PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nylongabelkopf von Kavan



Peter Stöhr
02.01.2010, 15:52
Hi *,

ich bin gerade dabei meine Thermikversion eines Backfires flugfertig zu machen. Mein Backfire wird "mäßig motorisiert" werden, also kein echter F5F Wettbewerbsflieger.
Im Augenblick kämpfe ich etwas mit der Anlenkung der Querruder und der Wölbklappen.

In die Ruderflächen kommen bei mir Augenschrauben, die passen perfekt rein. Mein Problem ist jetzt der "Anschluss" der Augenschrauben. Normale Gabelköpfe passen nicht wirklich rein, dazu ist die Fläche hinten nicht hoch genug.
Vom Platz her bekomme ich gerade mal so die Nylon Gabelköpfe von Kavan rein. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß ob sie "stabil" genug sind.
Eine gekröpften Stahldraht würde ich nur im äußersten Notfall nehmen, da wird der Einbau der Augenschrauben ziemlich fitzelig.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der "Stabilität" von Nylon-Gabelköpfen?

Vielen Dank schon mal
Peter

Jürgen N.
02.01.2010, 16:11
Peter,
die Dinger sind stabiler und zuverlässiger als man glauben möchte. Versuch einmal eins am Gestänge aufzureissen!
Ich verwende sie z.T. auch in 4m Seglern für die Quer und Hoch.
Seit z.T. 20 Jahren! In der Luft haben sie noch nie versagt.
Höchsten bei missglückter Landung hat es mal eins abgeschert.
Für scharfen Wettbewerb würde ich natürlich was anderes nehmen.
Gruss Jürgen

jochen_w.
02.01.2010, 16:14
Ich hab auch bei allen meinen kleineren Elektrofliegern Nylongabelköpfe im Einsatz, allerdings weilche von Graupner.
Ich nehm die in Kombination mit Schubstangen aus 1,2mm CFK (Rundstab) einfach deswegen, weil ich so nochmals viel Gewicht sparen kann, gegenüber Stahllitze / Stahldraht mit Stahlgabelköpfen.

Der größte und schwerste Flieger, bei dem ich bisher Nylongabelköpfe hatte, war ein Eigenbau Hochdecker aus Depron mit knapp 1,5m Spw. und fast 900g (mit Flycam). Der war ziemlich übermotorisiert, etwa 1,5kg Schub (AXI) und ich hab damit oft "Faxen" gemacht, z.B. aus 150m senkrechte Abstiege, Trudeln mit Vollgas nebenher, Powerloops... Die Gabelköpfe haben immer alles ausgehalten. Also, die, die ich hab (Graupner, gibt's halt bei meinem Fachhändler im 10er Pack), halten jedenfalls bei solchen Belastungen wunderbar!

Allerdings lässt sich so ein Flieger, was die Belastungen auf die Gabelköpfe angeht, wohl kaum mit einem Backfire vergleichen, selbst wenn der eher mäßig motorisiert ist...


mfg jochen