PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Praktische Erfahrung neue SW MC24??



Andreas Scholl
26.08.2002, 14:16
Hat schon jemand echte eigene (ohne Hörensagen) Erfahrungen mit der neuen Software für die MC24??

Wäre schön, was zu hören.

Andreas

Karl Hinsch
26.08.2002, 16:01
Hallo Andreas,

ich habe die neue Software seit Anfang Juli im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Für mich wichtige Verbesserungen sind folgende:
Erweiterung des Flugphasenkonzeptes, Ausweitung auf 8 Flugphasen, Zuordnung zu insgesamt 6 Schaltern incl. 2 Prioritätsschaltern
Erweiterung und Vereinheitlichung der Flächenmischer (Butterfly flugphasenunabhängig einstellbar, Tiefenruderausgleich über Kurvenmischer, übersichtlichere Anordnung der phasenabhängigen Mischer, asymmetrisches Snap-Flap möglich)
logische Verknüpfung von Schaltern
Mehr Informationen zum Modell speicherbar
Diverse Kleinigkeiten (Erweiterung Servomittenverstellung auf 125%, verbesserte Piepserei beim Countdown-Timer, schnelle Kontrolle der Servopositionen in allen Funktionen, usw.)

Daneben gibt es weitere Verbesserungen in der Software, die für mich allerdings derzeit nicht wichtig, allgemein aber schon interessant sind (z.B. Unterstützung 6-Klappen Flügel)

Fehler konnte ich bisher keine entdecken.
Eine Kleinigkeit hat mich bei der Übernahme der vorhandenen Modellspeicher etwas gestört: In der bisherigen Version konnte man zu jeder Flugphase eine "Unterphase" programmieren. Diese Unterphasen wurden nun entfernt, was auch mit der Erweiterung auf 8 Phasen ok ist. Dummerweise werden aber die Einstellungen dieser Unterphasen gelöscht. Man sollte sich also diese Werte vor einer Umstellung notieren.

Zur Software wird auch ein ausführliches Update-Handbuch mitgeliefert, das alle Änderungen auch anhand von Beispielen erläutert.

Fazit für mich: empfehlenswert.
Achtung: Ich fliege vor allem F3J und F3B Modelle. Ich kann daher keine Aussagen für Modelle und Anforderungen in anderen Wettbewerbsklassen oder Kategorien machen (z.B. Hubschrauber, Elektroflug, usw.)

Gruß,
Karl Hinsch

Gerhard_G
26.08.2002, 23:37
Hallo Andreas
ich fliege mit der MC 24 seit über 3 Jahren ohne Probleme. Seit einer Woche habe ich nun einen neuen MC 24 Sender mit der neuen Software.
Ehrgeizig wie ich immer noch bin, wollte ich alle aktuellen Modelle per Hand einprogrammieren, da über die lange Zeit bei meiner Programmiererei der "alten" MC 24 doch eine gewisse "Evolution" stattgefunden hat.
Ich also fröhlich ans Werk, wollte als einfachstes Modell meinen Diablotin programmieren. In Code 22 Modelltyp habe ich eingestellt 2 Querruder, 2 Höhenruder. Siehe da, beide Querruder stehen auf Anschlag nach oben. In der Anleitung steht was von Bremse bei welcher man den Offset einstellen kann. Ich probiert und probiert, mehrmals den Hilfetext gelesen, nichts geht so wie beschrieben.
Nach ausprobieren aller Schalter stellte ich fest, dass einer davon die Querruder voll nach unten ausschlagen lässt.
Also weiter unten im Code 32 Gebereinstellungen habe ich alle nicht benötigten Eingänge "frei" geschaltet, trotzdem konnte ich die Bremseinstellung im Code 22 nicht beeinflussen, obwohl es so in der Anleitung stand.
Nach längerem Probieren habe ich dann festgestellt, dass der Gasknüppel den Offset der Bremse verstellt.
Ich denke, das kann es wohl nicht sein und habe mir von meinem Händler die Tel. Nr. vom Graupner- Service geben lassen. Die wird ja geheimgehalten, damit nicht immer irgendwelche Kunden, die fast 2000 € für einen Fernsteuersender ausgeben, dort anrufen wegen irgendwelcher Probleme.
Ich wurde dann mit einem sehr freundlichen Techniker verbunden, dem schilderte ich mein Problem und er meinte, das wüsste er auch nicht und ich solle ihn am nächsten Tag nochmals anrufen.
Das versuchte ich auch, aber bei der "geheimen" Servicenr. ging keiner dran.Ich habs dann über die ebenfalls geheime Zentrale versucht, die wollten mich sofort abwimmeln, sie dürften keine Endkunden an die Serviceleute verbinden.
Nach hartnäckigem insistieren meinerseits wurde ich dann trotzdem mit dem freundlichen Techniker verbunden. Dieser erklärte mir dann, wie ich das Problem mit der Bremse lösen könnte:
"Schieben sie den Gasknüppel ganz nach vorne, dann drücken sie "Store", dann zeigt der Offset + 100% an, damit ist die Bremse wirkunglos"
Da wäre ich so schnell nicht drauf gekommen, ist aber doch logisch, oder etwa nicht :confused: :D
Aber jetzt ohne Ironie, wenn man erstmal in die Geheimnisse der japanischen oder schwäbischen Logik eingedrungen ist, funktioniert alles wunderbar.
Gut finde ich z.B. die Möglichkeit, einen Modelltyp mit 2 Höhenrudern eingeben zu können, ohne lang programmieren zu müssen. Oder auch die Möglichkeit, jederzeit durch Druck auf den "3D" Knopf in die Servoanzeige und wieder zurück zu kommen.
Ich habe dann verschiedene Modelle von meinem alten Sender kopiert, das funktioniert bisher einwandfrei, ich habe noch keine Fehler gefunden.
Ich muss allerdings dazusagen, dass ich kein Freund von vielen verschieden programmierten Flugzuständen bin, ich steuere das meiste immer noch per Hand aus.
Grüße
Gerhard