PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hybrid-Segler oder aus zwei mach eins.



alpensegler
03.01.2010, 16:43
Hallo Seglergemeinde, als Ausgleich zu den perfekt gebauten Baukastenmodellen :D:D will ich diesen neuen Fred der Hybrid-Konstruktionen eröffnen.
:) Herzlich willkommen :)

Der Ausdruck Hybrid stammt von dem lateinischen Fremdwort griechischen Ursprunges (Hybrida, -ae, m), ab und hat die Bedeutung von etwas Gebündeltem, Gekreuztem oder Gemischtem. (Quelle Wikipedia) :cool:

Ausgangslage:
Ein gut fliegendes Modell löst sich infolge eines Springbaumes oder Klappzaunes (siehe diverse Beiträge hier in RC-N) in Einzelteile auf. :cry:
Oder,
ein Schnäpchen auf e-bay erweist sich nach dem Erhalt als nicht so toll wie beschrieben. :cry: (auch hier siehe diverse RC-N Beiträge) :D:D

Also was nun? :confused: , hier mein Lösungsansatz:

Hybrid-Segler, oder anders ausgedrückt, hier stellen wir unsere, aus den guten Einzelteilen, selber zusammengebastelten Segler vor.
:)
Ist doch viel besser so, als als lange zu klagen, oder?

Als Startbeitrag mein liebster Antester:

Rumpf: Ur Flamingo aus den 80 er Jahren, (Zustand gut, auf e-bay vor Jahren erworben)
Flächen: von einer Reichhard P13 Sport, (orig. P13 in den "spring" Boden geflogen)

Umbau: Der Rumpf wurde mit einer zu den Flächen passenden Steckung ausgestattet,
die Flächen wurden zusätzlich mit Landeklappen erweitert.

Fertig:
Spannweite 250 cm, Selig 3021, Fluggewicht 1710 gr.
gesteuert über SR,HR,QR,LK

Seit 2 Jahren mein Antester für neue Hänge, fliegt bereits bei schwachen Bedingungen, verträgt aber auch recht starken Wind.
Ich bin mit diesem Modell absolut zufrieden ;).

Ich wünsche mir, dass dieser Fred noch weitere solche Konstruktionen, ev. sogar Bautips hervorbringt, da so mit kleinem Budget, aus Teilen die seit langem im Keller lagern, gutfliegende Segler zu realisieren sind. :cool:

GC
03.01.2010, 16:54
Hi Alpensegler,

ich habe mal an einen Blue Filou Rumpf von Blue Airlines mit KLW eine Parabola-Fläche geschraubt. Dazu habe ich nur zwei Löcher in den Rumpf bohren und zwei Muttern einkleben müssen!

Das Teil ist dann viel besser geflogen, auch besser als der Parabola, der kein Seitenruder hatte

Den Parabola habe ich irgenwann verkauft und der Blue Filou lebt noch.

alpensegler
03.01.2010, 22:07
@ GC, ja genau darum geht es doch, einfache Modifikation = neues Modell, dann der Nervenkitzel beim ersten Testflug ;), stimmen die Einstellungen, werden die Erwartungen erfüllt? Das ist doch der Reiz daran.
Weitere Testflüge folgen, das Modell wird mit den anderen (reinrassigen) Modellen verglichen. Manchmal sind sie besser, manchmal auch nicht. :D:D:D

Hier noch ein neues Flamingo Hybrid:

Rumpf: Flamingo Contest (ersteigert), Rumpf 1A, Flügel und Leitwerk unbrauchbar.
Flächen: Flamingo 2001 (ersteigert), Rumpf unter einer dicken Farbschicht zerbröselt, Flächen und Leitwerk 1A.

Bau: Der Contestrumpf wurde an die 2001'er Flächen angepasst, dazu musste die Profilanformung mit aufgedicktem Epoxi an die neuen Flächen angepasst werden, dito auch die Steckung. Der Rumpf wurde ebenfalls mit dem 2001'er Leitwerk ausgerüstet.

Das Modell wurde zuerst als reiner Segler geflogen, gleiche SP und EWD wie beim Flamingo 2001. Fluggewicht 2300 gr.
Der Flamingo flog sehr gut, analog dem 2001'er, durch das relativ leichte Gewicht aber bereits bei schwachem Wind.
Leider was der Rumpf im Bereich der Flügelsteckung nicht sonderlich stabil und hat auf ende Saison einige Risse abbekommen (meine Landetechnik).

So habe ich mich entschlossen, den Rumpf massiv mit Matte unf Epoxi zu verstärken, die Servos analog dem Kranich hinter den Flächen zu plazieren und das Ganze mit einem Motor auszustatten.
Fertig ist der Hybrid-Kranich. :):) Fluggewicht 2600 gr.

Warte bis im Frühjehr, da wird der E-Ersflug erfolgen.

alpensegler
04.01.2010, 08:16
Rumpf: Salto Wyk, neu
Flächen: gestutzte Flächen, vom MPX B4 Bingo, RG14 aus dem Fundus.
Fluggewicht 2200 gr.

Flog, aber nicht so gut, wie der Flieger aussah, Bruchlandung und aus ...... :D:D:D

391517

andnet
04.01.2010, 22:35
Hallo, noch so`n paar Mutige wie ich
ich kam vor zwei Wochen in so nen richtigen Modellbauladen(ja,so einen der Rümpfe und Flächen einzeln hat) und erstand einen Plurarumpf von Robbe.
nach einigem Stöbern fand ich eine original Kabinenhaube,die offensichtlich dazu passte.Die war vom Robbe Vectra.
Dazu fand ich noch Flächen und konnte mir aussuchen, ob ich welche vom Graupner Rogallo oder Thermikflächen haben wollte.
ich habe mich für die Thermikflächen entschieden, obwohl ich da noch Querruder und Steckung anfertigen muß.
Ein passendes Höhenruder hatte ich leider nicht gefunden.
Mal schauen was daraus wird.
391884
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen:confused::confused:
Grüße,
andreas

alpensegler
05.01.2010, 08:35
@ Andreas
Habe aus einem alten Katalog noch eine Vectra gefunden (1991)

391942

Schöner Rumpf, ich würde ein pendel Kreuzleitwerk vorziehen, falls ein Einbau im Plurarumpf möglich ist?

andnet
05.01.2010, 10:01
@Alpensegler

Danke für das Foto,ich hatte keine Ahnung das der Vectra ein T-Leitwerk hat.
in der Seitenflosse ist eine Bohrung vorgesehen,wahrscheinlich für einen Umlenkhebel.
An ein Kreuzleitwerk hatte ich auch schon gedacht, ist auch ohne weiteres möglich.

Grüße,
Andreas

Hansjörg Rothfuß
05.01.2010, 19:51
Hallo zusammen,

da die käuflich zu erwerbenden F3B/F3J-Flieger
inzwischen fast alle gleich ausschauen, mir die
dünnen Besenstiel-Rümpfe nicht so gefallen und
man sich beim Einbau der RC/E-Komponenten
einen abfummeln muß - habe ich mir ein Modell,
bestehend aus einer Voll-CFK-Fläche des
Caracho (3,3m), die mir ein Fliegerkamerad in
seiner Form gebaut hat - und einem Alpina-Magic-Rumpf,
den ich für 35 € mit Haube bei Ebay ersteigert habe
zusammengepfriemelt. War zwar relativ aufwändig,
aber das Modell gefällt mir gut und fliegt auch toll...
Man sieht ganz schön, wie sehr viel dünner das
neuere Profil des Caracho gegenüber dem angeformten alten
Ritz-Profil am Alpina-Rumpf ist.
Dann habe ich noch eine ganz praktische Transportkiste
gebaut, denn erfahrungsgemäß macht man beim Ein- und
Ausladen mit am meisten kaputt....:confused:

Hansjörg Rothfuß
05.01.2010, 19:54
...und hier noch ein paar Detailbilder

Merlin
05.01.2010, 20:17
Wie lang ist denn der Rumpf? Sieht irgendwie ziemlich kurz aus.

alpensegler
05.01.2010, 20:39
@ Hansjörg Rothfuss
... ist ja traumhaft dein Segler und eine sagenhafte Ausführung :) herzliche Gratulation. Wie sind die Flugeigenschaften :cool:

Wenn ich da mein zusammengeschusterter Kranich anschaue, so sind doch grosse Unterschiede sichtbar, :cry: leider.

Aber das ist ja das Schöne an unserem Hobby

Nuri-Klaus
05.01.2010, 22:38
Hier iss ja auch lustig ----- das triffts ja absolut.

Wenn ihr wüsstet was bei mir vorgeht.....
Der totale Ringtausch....
Die Carrera-Puristen werden mich steinigen.


Aber als bei mir der Carrera-Wahn im letzten Frühjahr losbrach....
...war die Teile-Versorgung noch nicht sehr gut organisiert.
erstes Produkt:

Dies ist ein Aswimbus

http://www.niegratschka.de/Retro/images/Aswimbus_ASW17-Nimbus_Hybrid.jpg

Und jener ist ein Acro-Favorit mit Flaperonen und Vollsymetrisch

http://www.niegratschka.de/Retro/images/Carrera_Favorit_Acro.jpg

Schriftzug hiess früher mal Draco

Macht nix.. Mittlerweilen gibts einen Nimbus Rumpf und richtige Favorit-Flächen...mit Querrudern nachgerüstet.
Obwohl der Aswimbus richtig gut ging.

Aber es kommt dieses Jahr noch viel schlimmer...............

Stichwort:

SB10 Flächen passen nicht an SB10-Rumpf da aus verschiedenen Epochen stammend.

Dafür passen aber Ersatz-Flächen vom Uralt-Draco aus der Vor-Ferran-Zeit an den SB10 Rumpf. Die muss man dann nur noch um 25cm am Randbogen verlängern (Rippe Vollbeplankt)--- ging einfach.
Schwieriger war schon, das der Ur-Draco wohl keine parallelen Profilanformungen am Rumpf hatte.
Also die Flächen auch innen um bis zu 2cm kürzen und neue Anschlussrippen draufkleben.
Das war Fummelarbeit weil die Röhrchen ja schon drin waren, und schliesslich durch die Wurzelrippen durchgehen sollen.
Also Flächen innen absägen aber Röhrchen nicht. Die stören aber dann ziemlich beim Planschleifen, aber es geht.
Und weil es eh schon wurscht is -Flaperons für die SB10.und einen dritten Flächenrundstahl Kaliber 6mm quer durch den Gummischacht. Verringerte V-Form machts möglich.

Die jetzt überzähligen SB10 Flächen passen aber von den Steckungen her an den jetzt ebenfalls frei gewordenen ASW17- Rumpf vom Aswimbus.

Da die Flächen solche mit Fenstern sind und außerdem 2cm schmaler als die von der ASW17 sind zwei Maßnahmen notwendig:

1. Holm einbauen (ging auch recht einfach, Servokabel gleich mit dazu verlegt) und Fläche im Wurzelbereich anpassen.
Das ergibt dann eine Ausrundung die dem Original entspricht, sieht eigentlich besser aus als mit den richtigen Flächen. Witzigerweise passt das Flächenprofil E392 ganz genau an die längere Profilanformung E387 am Rumpf--bis ganz kurz vor der Endleiste. Und da is ja das Füllstück mit der Ausrundung.
Logischerweise natürlich auch Querruder/flächenservos und dritten Flächenstahl.

Leider hat das Christkind keine neue Digi-Kamera für Rohbaufotos gebracht.

alpensegler
05.01.2010, 23:47
Hallo Klaus, hatte diesen Nachmittag einen Modell Artikel ca. 1979-1981 in den Händen,

habe dummerweise keine Kopie gemacht und jetzt finde ich den Artikel auf die schnelle nicht mehr,

aber da hatte der Autor eine Tabelle mit allen möglichen Carrera Kombinationen aufgelistet. Geht genau in die Richtung von Deinem Beitrag. Werde ich bei Gelegenheit nochmals genauer suchen. War ein interessanter Beitrag.

Nuri-Klaus
06.01.2010, 00:36
Und gleich noch einen drauf....

Das war mal ein Seissler Smaragd-Rumpf.
(War sowas zwischen Fiesta und Flamingo contest aber mit viel dünnerem Profil.)

Jetzt:
Aussenflügel MH32-Mittelteil siehe nuricom.de

Grüsse an Chrima.


http://www.nuricom.de/Models/Stealth_1996.jpg

http://www.nuricom.de/Models/Stealth_1997.jpg

Nuri-Klaus
06.01.2010, 11:16
Hi Alpensegler--
hast mit diesem Thread echt einen Nerv getroffen bei mir---weil eigentlich hatte ich mehr Mach1-Flieger als reguläre. Oder später halt komplette Eigenkonstruktionen (ca. 80 bisher)

Was Du vergessen hast in deiner Einleitung:

Ein gelungener Hybrid ist oft der Anlass für Leute sich später mal an eine komplette
Eigenkonstruktion zu wagen.

Selbst so modrige Sachen wie alte Rümpfe, wo die Flächen noch mit Gummis draufgeschnallt werden haben durchaus ihre Reize.

Da fragte man sich, wieso fliegt ein Graupner- Mosquito-Rumpf mit Wik-Salto Flächen auf einmal saugut.... Und bei einem anderen Flieger kannst Du draufschnallen wass Du willst---fliegt immer gleich bescheiden.

So wurde jedenfalls vor weit über 25 Jahren mein Interesse geweckt rauszufinden warum das so ist-----

War mehr Wert als die gesammelte Fachliteratur von 30 Jahren.

Erkenntniss: Die Summe aller guten Ratschläge ist immer null-----

Und mit den Testberichten in FMT & Co is´ es auch so, vor allem wenn man mal in älteren
Heften blättert.

Oder glaubst Du ich schmeiß 2 Sätze 3m-Fertigflächen mit Ritz 3-30-10 weg--
Nur weil in irgendeinem Heftchen steht, das Ritz überhaupt zu garnix taugt---da lachen doch die Hühner.
Es gab Zeiten, da hab ich Sunrise-Wettbewerbe gewonnen mit genau diesem Profil drauf.
Nach vorherigen ,weniger erfolgreichen, Versuchen mit Eppler-Wortman-HQ und Clark-Y----


Somit: FMT und Modell-Sammlung ~ von Anfang an bis etwa 1990--- etwa 90%-95 % vollständig-----Preiswert abzugeben an Selbstabholer.

alpensegler
06.01.2010, 12:27
...alte Flugzeugteile wegwerfen, neee.. lieber in Grund und Boden (oder sonstwo) fliegen. :D:D:D:D:D:D:D

Chrima
06.01.2010, 13:32
Grüsse an Chrima.


lechz... ;)



Du als "Carrierist", willst mal ein "ganz" unzerstörbares Flugzeug sehen ?

392602

Die "Sturm-Flügel" vom Airfish mit 1.8m waren aus extrem harten Balsa !

Und über die Nehmer-Qualitäten des Hobie-Hawk-Rumpfes (in 3 verschiedenen Materialien) braucht man ja nichts schreiben... :cool:

Grüsse
Chrima

Nuri-Klaus
06.01.2010, 15:41
Jetzt muß ich mir echt ne Blösse geben----

-----Ich weiß nicht was ein Hobby-Hawk ist.

Ah jetz´hab ich einen ergoogelt bei den Ami´s... krumme Sache.

Sowas gibts in Voll-GFK in meinem Lieblingsladen---auch, n Zweiachser mit geschwungenen Flächen.

alpensegler
06.01.2010, 16:13
Dies ist eigentlich der Auslöser dieses Fred's :D:D
der Cirnich,

Rumpf: Cirrus (sehr alt)
Flächen und Leitwerk: Flamingo 2001 gestutzt auf 258 cm (Chrima lässt grüssen)
Motor: PolyTech 490 mit Getriebe, Nagelneu (600 W :D:D:D) = Kranich

392773

Erstflug erfolgt, allerdings mit aufgetapter Seglernase, da ich ja nicht wusste, ob das Ding auch fliegt und ich etwas Angst um den schönen Motor hatte. :)

392774

Die Angst war allerdings unbegründet, der Cirnich fliegt genausogut wie alle anderen Flamingos. :cool:

Nuri-Klaus
06.01.2010, 17:43
Auch nicht übel.....

Da hab ich aber auch noch was.... Den FPV- L-B-H-T -Motorwolf

http://www.niegratschka.de/Retro/images/Wolf.jpg

Bird of Time Flächen- 3m mit Querruder, Baby-Rumpf, zwei höchst altertümliche Pusher mit Reisenauer-Getriebe.
Das Ding macht auch Laune.
Kann man sogar schöne langsame Rollen mit fliegen.

http://www.niegratschka.de/Retro/images/Niegratschka_%20Motorwolf.jpg


War (und ist immer noch) als FPV-Headtracker-Fieger gedacht, freie Sicht für die Kamera.
Vorübergehend ist der A.. mit Ohren eingebaut an Stelle der Kamera ---
bremst ganz schön!
(Dem Thema FPV hat sich mein Brüderchen angenommen--der alte Smiley-Flyer.
Da er aber jetzt seine Modelle im Flug nicht mehr anschauen muß, benutzt er nur noch Schaumwaffeln.
Dafür zieht er sich jetzt was Ordentliches an, weil ab und zu sieht er dafür sich selber.)


guckst du :

http://www.youtube.com/watch?v=XDuDyc_ROBI&feature=related

Beachte die funktionsfähigen Instrumente.
Das durchsichtige horizontale Röhrchen ist der Fahrtmesser.


Und hier siehst Du, weswegen die Pusher notwendig sind.

http://www.youtube.com/watch?v=FQmeN7uouFI&feature=related

Und so wirds gemacht:

http://www.youtube.com/watch?v=8TSHTNukgAs&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=Df8uC5B8DoE


Im Sommer hat er währen Rerto den Motorwolf in der Luft gefilmt von seinem Easy-Star aus--- so mit 5-10m Abstand.
Demnächt auch auf You-Tube zu sehen.

Chrima
06.01.2010, 19:57
-----Ich weiß nicht was ein Hobby-Hawk ist.


ach so, ich vergass, in Deutschland kauft man ja auch keine Oldsmobile...
höchstens alte Karren, gell ? :D

Ne, also wer noch nie so einen Rumpf in der Hand hielt, kann sich das natürlich nicht vorstellen.
Hobie wurde bekannt durch seine Katamarane mit den Bananenrümpfen (http://www.hobiecat.com/sailing/gallery_index.php?model=hobie16&img_num=01&res=lr), welche ohne Schwerter auskamen !
Das Material bzw. die Materialien vermutlich Thermoplaste, sind sehr dickwandig, kaum einzudrücken und im Gegensatz zu teuren Kohlerümpfen nicht spröde.
Schwächste Stelle kurz vor dem Leitwerk, die musste früher eben immer sehr "schlank" sein, warum auch immer ?!

Und; der Flieger war auch schon an der ersten F3B-WM !!! :cool:

Gruss
Chrima

Nuri-Klaus
06.01.2010, 20:01
Wieder was dazu gelernt...dann war der Tag ja nicht umsonst.
Muchas Gracias.
Implantiere gerade zus. Flächenröhrchen--Trockenpause.

...von wegen alte Karren--meine Hochgeschwindikeits-Gehhilfe... ohne die wär fast Retro 2009 geplatzt.

Ideal dosierbar für Libellen, Sokols und gebrechliche alte ASW17--Seilkraftbegrenzung mittels Fingergefühl.

Alte Karre....also sowas!;)

alpensegler
29.01.2010, 15:53
Habe in der Bucht eine gut erhaltene Alpa 21 ersteigert. :)
siehe Katalogbild:

401857

leider war beim ersten Zusammenstecken des Seglers auch sofort klar, warum
der Vorbesitzer das Flugzeug verkaufte :cry: zum ausgerichteten Rumpf war die Tragfläche ca. 5 Grad nach rechts, das HLW ca. 5 Grad nach links schief.
Die Geometrie des Seglers war nicht brauchbar :eek::cry:.
Was nun:
Der Rumpf der Alpha war sonst sehr schön und gut gebaut, die Flügel eigentlich auch, leicht und robust.
Also habe ich mich entschlossen ein neues Leitwerk auf den Rumpf zu bauen,
diesmal alles schön ausgerichtet.

401858

Die Leitwerksform kommt vom älteren Bruder, vom UR-Flamingo,
das HLW wurde als Pendelleitwerk gebaut, die Flächen stammen vom P13 sport, das Seitenruder wurde von einer B4 bingo übernommen.
Fertig,
Die Ohren der Tragfläche wurden etwas weniger steil, dafür mit einem schönen Winglet montiert.

Ich finde die Alpha ist richtig schön geworden. :):)
Der Erstflug findet in 2 Monaten statt.

alpensegler
31.01.2010, 16:05
Bild 1 - 5
1 Das original Rumpfende der Alpha mit HLW Auflager und SL Ansatz.
2 Auf ein Blatt Papier wurde zuerst der orig. Rumpf (grün) nachgezeichnet und dann wudre ein Flamingorumpf darübergelegt und die Kontur auf's Papier übertragen.
3 Aus einer alten Nasenliste und 5 mm Balsa wurden die Umrisse aufgebaut.
4 Wichtig ist die genaue Ausrichtung des Seitenleitwerks zum Rumpf, hierzu wurde eine konische Schablone unter das SLW montiert.
5 Das Seitenruder stammt von einer Multiplex B4 (restverwertung) welches oben etwas zurückgestutzt wurde.
Verglichen mit dem Heck des UR Flamingos siets doch schon recht gut aus.

alpensegler
31.01.2010, 16:14
Bild 6-10
6 Das Lager für das HLW stammt aus einem P13 sport Rumpf (restverwertung), für die Montage wurden 2 Seiten aus 1 mm Phenolharzplatten (Farbmuster aus dem Küchenbau) passgenau angefertigt und mit den Bohrungen für den Leitwerkshebel ausgestattet.
Das SLW wurde dann noch mit 5 mm Balsa ausgebaut.
7 Das HLW vom P 13 sport passt perfekt.
8 Hier wurde alles noch schön verspachtelt. Die Phenolharzplatten machen sich recht gut. Das Dekor wurde nach Innen gekehrt. :D
9 Das fertig mit Oracover bespannte SLW.
10 Die Verwantschaft mit dem Flamingo ist auf jedenfall erkennbar. :)

alpensegler
31.01.2010, 16:24
Verglichen mit den anderen Baubeiträgen (mein pers. Favorit ist die ASK 13 von André Hess) ist dies hier natürlich nur gebastelt. :D:D:D:D:D
Aber anstelle über ein eher schlechtes Schnäppchen (der Preis war ok aber das Modell eher etwas verzogen) aus e-bay zu klagen, will ich hier zeigen dass mit wenig Aufwand und wenig Begabung immer etwas aus einem Modell zu machen ist. :) Think positiv :) oder...
Ich freue mich auf jedenfall auf den Erstflug.
:cool: Fortsetzung folgt....

alpensegler
22.05.2010, 17:18
Ja, die aufgemotzte Alpha flog, aber fast nicht steuerbar um die Längsachse, das ganze Experiment endete in einer hohen Tanne :D:D, die nicht plötzlich, sondern eher in Zeitlupe hochsprang, und dem Flug der superträgen Alpa ein Ende setzte.

Zum Glück, dieser Flügel war eine Fehlkonstruktion :rolleyes::rolleyes:

Dank dem schlechten Wetter, wurde die Alpha auf eine ältere P-13 sport Tragfläche , Selig 3021, umgebaut.

468523

Und sieheda :) haute war Erstflug, auf Anhieb 45 min. im Hangwind inkl. schönen Loopings und den ersten "Frühlings" Rollen. Unkomplizierter immer dabei Segler, geht bereits ab schwachem Wind, jetzt sehr wendig und agil.

Weis jetzt nur nich wie ich den Flieger nennen soll, mix aus Flamingo / Alpha / P13 sport,:confused: na ja spielt ja eh keine Rolle. :)

hoverpal
27.04.2013, 17:06
" Weis jetzt nur nich wie ich den Flieger nennen soll, mix aus Flamingo / Alpha / P13 sport,:confused: na ja spielt ja eh keine Rolle. :)"

Hi !

vielleicht "Alphingo 13" ;) ??

lG

Hangfritz
16.06.2014, 23:03
Aus Drei mach Eins

Zutaten : 1 Vortex-Rumpf
1 Kult-Fläche
1 Alpina-HLW
plus ein selbstgefertigtes Flächenmittelteil

Ergibt zusammen einen passablen 5m-Segler für relativ wenig Geld.

Hangfritz
12.07.2014, 12:29
Diesmal aus "Eins mach Drei"

Kult-Champ Rumpf mit 3 Flächenmittelstücken , passend für Kult- / Alpina- / ESO- Flächen . Das ergibt einen Super-Breitbandsegler für fast alle Anwendungsfälle.

wakuman
13.07.2014, 17:53
Hab hier Kollegen welche sehr erfolgreich aus beschaedigten 3m F3X modellen 2-2,5m Modelle bauen

Teils werden bei 3 teiligen Flaechen die Ohren genommen oder bei 2 teiligen das zerstoerte Wurzelstuech abgesaegt.
Rumpf wird als einzelstueck gebaut

Die Hybride fliegen erstaunlich gut