PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crimpzange Servokabel 0,35/0,5 Silikonkabel



christian caldr
04.01.2010, 12:57
hallo@ALL,


sagt mal welche Crimpzange/Einsatz könnt Ihr mir für Servokabel 0,35/0,5 mit Silikonisolierung empfehlen ?

Bislang habe ich die Nessel Elektronik Zange, aber hier wird bei der nun mal üblicheren dickeren Isolierung der silikonkabel ab 0,35/0,5 der stecker rund am kabelanschluss und muss somit etwas manuell nachgearbeitet werden.

das ist mir auf Dauer gesehen zu lästig, gibts hier einen besseren Einsatz oder eine bessere Crimpzange für diesen Kabledurchmesser ?

MFg,Chris

PIK 20
06.01.2010, 11:36
Hallo Chris,

ich sehe das Problem genau so.

Nun, ich hab es aufgegeben die dickeren Querschnitte selbst zu crimpen. Ich kauf mir entsprchend lange Servo- oder Buchsenkabel im gewünschten Querschnitt und löte.

Das ist mir sicherer als eine halbvermurkste Crimpung.

Heinz

christian caldr
06.01.2010, 11:40
mit dementsprechenden "Zusatztools" geht das -nur es ist nervig !

also es muss doch einen gescheiten Einsatz oder eine gescheite Zange geben die das kann ???

MFG,Chris

Stevie-1
06.01.2010, 12:37
mit dementsprechenden "Zusatztools" geht das -nur es ist nervig !

also es muss doch einen gescheiten Einsatz oder eine gescheite Zange geben die das kann ???

MFG,Chris


Hallo Chris,

das Problem ist aus meiner Sicht nicht die Crimpung selber, den die wird mit der Nessel Zange und dem richtigen Einsatz wirklich einwandfrei. Das Problem ist eben die größere Stärke der Ader, bzw. des Kupfer und die Isolierung. Das wird so dick das es kaum mehr in den Stecker passt. Ich bohre daher bei 0,35 Kabel den Servostecker mit einem 2,2 mm Bohrer auf. Die käuflichen Crimpstecker sind leider nicht für die dicken Kabel gemacht. Das wäre mal eine kleine Marktlücke für Nessel solche Dinger herstellen zu lassen.

Gruß -Stephan-

christian caldr
06.01.2010, 12:49
also ich hab mir den Einsatz noch mal genauer grade angeschaut.

Er hat zuviel !!! Luft /ist zu ungenau um den Crimpbereich Kabelhalterung, deshalb wird das ganze rund,- alles nen Tick enger und noch "eckiger" und schon würde das problemlos funktionieren und richtig gequetscht werden.

hmmm... habe noch Dur Alu Vollmaterial hier bei mir... müsste mann eigentlich mal auf CAD nen neuen Einsatz zeichnen und dann fräsen.... aber irgendwie zuviel Arbeit... da muss es auch was fertiges passendes geben...

MFg,Chris

Stevie-1
06.01.2010, 15:22
also ich hab mir den Einsatz noch mal genauer grade angeschaut.

Er hat zuviel !!! Luft /ist zu ungenau um den Crimpbereich Kabelhalterung, deshalb wird das ganze rund,- alles nen Tick enger und noch "eckiger" und schon würde das problemlos funktionieren und richtig gequetscht werden.

hmmm... habe noch Dur Alu Vollmaterial hier bei mir... müsste mann eigentlich mal auf CAD nen neuen Einsatz zeichnen und dann fräsen.... aber irgendwie zuviel Arbeit... da muss es auch was fertiges passendes geben...

MFg,Chris

Komisch, ich habe mit meiner Nessel Zange auch schon 0,35 Kabel gecrimpt. Die gehen einwandfrei in den Stecker, eben mit Ausnahme der Zugentlastung. Ist dein Einsatz vielleicht defekt oder etwas ausgebrochen ?

Gruß -Stephan-

Justus
06.01.2010, 15:56
genau das problem hatte ich anfangs auch mit der nessel zange und den nessel steckern.., seit dem benutze ich die stecker von muldenthal und crimpe die kontakte erstmal mit der nesselzange vor und presse sie dan mit der staufenbiel zange nach, so rutschen die kontakte einwandfrei in die "buchse"

christian caldr
06.01.2010, 17:04
@Stephan: geht ja auch um dei Zugentlastung -die wird halt rund.

Staufenbiel: welche Zange (Crimpzange?) ? und warum geht die nicht direkt ?

MFg,Chris

Justus
06.01.2010, 18:24
Genau, die crimpzange von staufenbiel

http://www.modellhobby.de/Zubehoer/Diverses/Crimpzange-Spezial-fuer-Servostecker.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03110730&t=130&c=116&p=116

klar, funktioniert das mit der staufenbiel zange allein genauso, nur hatte ich die nessel zange schon. ich habe für mich so die perfekte lösung gefunden


ps. die blueline stecker von muldenthal finde ich persöhnlich hochwertiger.., aber da gibt es auch unterschiedliche meinungen!

Michael Kortenbruck
09.01.2010, 17:41
Hallo Christian,
stehe momentan vor dem gleichen Problem. Ich rüste für einen Freund gerade den gesamten Servobestand(ca.70 Servos) auf Graupner Stecker um. Mit den normalen 0,35 Kabelquerschnitten, Nesselzange und einer selbst gefertigten Zange mit einer quadratischen Aussparung von 1,8 mm kein Problem. Aber Kabel mit 0,5 er Querschnitt ist wie bei Dir ein Problem. Auch das Aufbohren mit einem 2 mm Bohrer hilft nicht wirklich.
Ich habe gestern mit der Fa. Muldenthaler gesprochen
www.kabel-as.de
Hier gab es eine sehr gute Beratung und man sagte mir, das auch sie Probleme beim manuellen Crimpen und 0,5er Kabel und ihren Steckern(Best.Nr. 71400 und 71401) sehen. Problematisch ist die Isolierung die nicht ins Gehäuse passt. Maschinell in der Serienproduktion gibt es bei den Querschnitten keine Probleme.

Gruss
Michael

christian caldr
09.01.2010, 19:06
tja,wie schon geschrieben, den Crimpeinsatz der Nesselzange enger fräsen das der Stecker mehr gepresst wird und dann sollte das funktionieren- auch mit den 0,5er Kabeln.

Michael Kortenbruck
10.01.2010, 16:45
Hi Christian,
ich glaube nicht das das Problem durch eine engere Aussparung in der Zange zu lösen ist
Das Problem ist die zu dicke Isolierung, die einfach nicht in das Plastikgehäuse passt.
Da die Isolierung elastisch ist kann man sie quetschen und pressen wie man will. Nach Entfernen des Presswerkzeuges bekommt sie wieder ihren ursprünglichen Durchmesser.

Gruss
Michael

christian caldr
10.01.2010, 18:33
da es mechanisch auch gelingt (der stecker passt perfekt wenn ich nacharbeite)- und der Stecker dann so bleibt...
und maschinelle Serien China Fertigung von 0,5er Kabeln geht ja auch...
also glaube ich schon das dadurch das Problem lösbar ist...


Falls jemand doch eine perfekte Zange hat- bitte Adresse nennen !

MFg,Chris

steini1
12.01.2010, 15:56
Ich crimpe auch selber mit der Zange von AS-Kabel. Vornehmlich Querschnitte 0,35 und 0,5 mm. Die 0,5mm gehen nur sehr schwer rein, da das Problem die Isolierung ist. Ich behelfe mir immer so, dass ich das Kabel mit einem Mini-Schlitzschraubenzieher eindrücke. Angesetzt und gedrückt wird natürlich nicht am Kabel sondern am Steckkontakt. Dadurch wird die Litze und Isolierung nicht verletzt.

Michael Kortenbruck
16.01.2010, 18:12
Hallo zusammen,
ich habe gestern mit Hr.Nessel über das Problem mit der 0,5 er Litze gesprochen.
Er empfiehlt zum Crimpen von 0,5er Litze ein Produkt mit einer dünneren Isolierung. Heute ist die Litze
eingetroffen und habe es damit gleich ausprobiert. Das Crimpen klappt damit hervorragend
und die Kontakte gehen sofort ohne Probleme ins Gehäuse und rasten gut ein. Leider ist diese PVC Litze nicht so geschmeidig wie die andere. Aber damit kann ich leben. Die Bezeichnung der Litze ist laut Rechnung 3 x 0,5 VD PVC Typ J.
Gruss
Michael