PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Fernsteuerung ?



Klabautermaennchen
04.01.2010, 17:44
Hallo zusammen,

ich bin im begriff, mir eine neue Funke zu zulegen.
Bis Anhin war ich mit meiner nun in die Jahre gekommenen MC-12 ganz gut gefahren resp. geflogen. Bevor ich jedoch den Sender noch weiter ausbaue, überlege ich mir ernsthaft eine neue Steuerung anzuschaffen.

Hier nun meine Fragen(n):

Was empfiehlt ihr für Steuerungen, wenn möglich bereits ausgebaut ?
Wie weit sind die 2.4 Ghz Steuerungen bezüglich Übertragungssicherheit ?
Preislich im mittleren Segment. Es muss nich gleich eine MC-22 oder -24 sein.

Vielen Dank für eure Auskünfte.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz

JonasDeister
04.01.2010, 18:00
Also eine Alternative ist eine mx-16s von Graupner mit Jeti Duplex.
Da hast die den Rückkanal als Vorteil und im Bezug auf Störungen...da wirst du hier im Forum nicht viele finden die negative Erfahrungen mit Jeti hatten.

Die mx-16s hat 8 Kanäle und ist sehr einfach zu bedienen.
Auch ein Vorteil ist, dass der Einzelsenderpreis bei 140€ liegt. Also sehr günstig. Mit 2,4Ghz-Modul und JetiBox und Einem 6-Kanal Empfänger müsste das Setup für 350€ zu haben sein.
Das wäre ein Modell womit du sicher sehr zufrieden wärest.

Gruß,
Jonas

udogigahertz
04.01.2010, 18:02
Da die 2,4 GHz-Anlagen inzwischen doch sehr ausgereift sind, würde ich nur noch generell diese Übertragungsart ins Auge fassen, zumindest bei Neukauf, es macht absolut keinen Sinn, jetzt noch in neue 35 MHz-Technik zu investieren, allenfalls dein Händler wird sich riesig darüber freuen, dass er noch einen Dummen gefunden hat ......

Von Graupner bekommst du derzeit als Komplettsystem nur die MX 16 IFS. Willst du also bei Graupner bleiben und dir keine Bastellösungen zumuten, dann bleibt nur diese Anlage. Wobei aber IFS, obwohl es jetzt einwandfrei funktioniert, doch umstritten ist, also meine Empfehlung wäre das nicht.

Bleiben noch Spektrum, Futaba, Multiplex und HiTec als Hersteller, die allesamt Komplettlösungen anbieten.

Jedes System, jede Anlage hat so ihre ganz speziellen Vor- und Nachteile, da sehe ich mich außerstande, eine allgemeinverbindliche Empfehlung zu geben, da musst du selber durch, schau dir die Anlagen an, beachte auch, was für ein Empfängerprogramm jeweils angeboten wird (im Gegensatz zu 35 MHz musst du bei 2,4 GHz immer bei einem Hersteller bleiben!), ob die Empfänger in deine Anwendungspalette fallen und vor allem, ob sie dir preislich zusagen.
Es nützt nix, wenn du nachher meckerst, dass aber bei der Firma XYZ ein bestimmter Empfänger nicht lieferbar ist, bzw. die Preise zu hoch wären.

Telemetrie haben nur Multiplex und HiTec (wers braucht), Spektrum hat wohl die preisgünstigsten Empfänger und die größte Palette an Empfängern, Futaba hat einen erstklassigen Ruf ....... die Anlage mit dem derzeit unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis ist aber wohl die HiTec Aurora 9: Mit Touchscreen kinderleicht zu programmieren und das alles für nur ca. 400,--€!

Funktionieren tun sie alle.

Grüße
Udo

udogigahertz
04.01.2010, 18:10
Also eine Alternative ist eine mx-16s von Graupner mit Jeti Duplex.
Da hast die den Rückkanal als Vorteil und im Bezug auf Störungen...da wirst du hier im Forum nicht viele finden die negative Erfahrungen mit Jeti hatten.

Die mx-16s hat 8 Kanäle und ist sehr einfach zu bedienen.
Auch ein Vorteil ist, dass der Einzelsenderpreis bei 140€ liegt. Also sehr günstig. Mit 2,4Ghz-Modul und JetiBox und Einem 6-Kanal Empfänger müsste das Setup für 350€ zu haben sein.
Das wäre ein Modell womit du sicher sehr zufrieden wärest.

Gruß,
Jonas

Auch das wäre natürlich eine Alternative, um es mit einem bekannten Comedyan zu sagen: "Kann man machen ...... muss man aber nicht!" Zwar hat man am Ende ein tolles System, man muss aber bedenken, dass man ein Gerät eines Herstellers mit dem Gerät eines anderen Herstellers versieht ..... wenn man Pech hat, lehnt nachher jede Seite die (kostenlose) Garantie-Reparatur mit dem Hinweis daraufhin ab, dass der Fehler beim jeweils anderen zu suchen sei ..... etwas an den Haaren herbeigezogen, ich weiß, aber nicht gänzlich unvorstellbar.

Grüße
Udo

P.S.: Diese Umrüstaktionen sind ursprünglich gedacht für schon vorhandene Sender, nimmt man dazu Neugeräte her, geht die Rechnung nicht mehr so richtig auf.

Rainer B.
04.01.2010, 19:21
Hi !

Nicht schon wieder ! :cry::cry::cry:

Es gibt doch schon genug Threads über dieses Thema hier. Einfach mal die letzten 3-4 Seiten durchblättern und man findet genügend um sich ein Bild über eine geeignete Fernsteuerung zu machen.
Ich hol mir jetzt mal Popcorn bevor das Hauen und Stechen hier um das beste
System losgeht.


Gruss Rainer !

Ralf Horstmann
04.01.2010, 19:34
Ich hol mir jetzt mal Popcorn
Gute Idee ... der beste Comedian von RCN hat ja schon gepostet - und das gleich zweimal nacheinander. :D

Jonas Vorschlag ist völlig ok und empfehlenswert.

Maggi
04.01.2010, 20:06
Hey ich schütte auch noch Öl ins Feuer...
Und überhaupt, mit Wea würdest du am besten fahren ;-))))

Julez
04.01.2010, 20:17
Ja, bei dem Empfängergewicht ist "fahren" sehr wahrscheinlich. Es sei denn, man nutzt den Hangaufwind, der an dem Antennenkasten entsteht.

AlexB
04.01.2010, 20:21
In wesentlichen Punkten muß ich Udo zustimmen:

1. Wer neu kauft sollte nicht mehr in 35Mhz investieren.
2. Umrüstlösungen sind eher was für Leute die einen guten Sender haben und diesen weiter benutzen wollen. Wer einen Sender neu kauft sollte lieber was aus einen Guß nehmen. Es gibt inzwischen genug Alternativen so das man nicht mehr in einem neuen Sender rumschrauben muß.
3. Du wirst nicht umhin kommen fleißig hier zu lesen. Im Moment ist hier im Forum zwar ein ziemlich ätzender Glaubenskrieg entbrannt der einem die Lektüre etwas verleidet, aber du wirst schon genug Substanz finden um dir eine eigene Meinung zu bilden.:)

Gruß

Alex

Klabautermaennchen
04.01.2010, 20:41
Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Nun, das mit dem "Glaubenskrieg" habe ich eigentlich erwartet. ;)
Ich bin da auch nicht besonders festgefahren und möchte mich nicht von vornherein auf ein Produkt festlegen. Am wichtigsten wäre mir, dass ich meine Servos behalten kann (eben Graupner).

Habe mir auch mal die Anlage von HiTech angeschaut... Hat da schon jemand Erfahrung damit ?


Grüsse aus der Schweiz
Heinz

tbaukhage
04.01.2010, 20:51
--> PN



Thomas

Ron Dep
04.01.2010, 21:08
Eigentlich gibt es im mittleren Segment nur die Futaba T8 oder, wenn es geschmacklich geht, die Hitec Aurora. Darüber gehen die Preise gleich exponentiell ins Unendliche, darunter lohnt es kaum zu sparen. Die beiden genannten Anlagen bieten unglaublich viel ums Geld im Vergleich zu den meist schon recht älteren Kisten der Konkurrenz.

udogigahertz
04.01.2010, 21:16
Eigentlich gibt es im mittleren Segment nur die Futaba T8 oder, wenn es geschmacklich geht, die Hitec Aurora. Darüber gehen die Preise gleich exponentiell ins Unendliche, darunter lohnt es kaum zu sparen. Die beiden genannten Anlagen bieten unglaublich viel ums Geld im Vergleich zu den meist schon recht älteren Kisten der Konkurrenz.

Ja, unbedingte Zustimmung hierzu: Entweder die Futaba T 8 FG oder die HiTEc Aurora 9. Letztgeannte besitze ich seit ein paar Tagen. Geiles Gerät.

Grüße
Udo

Ralf Horstmann
04.01.2010, 22:38
Wer einen Sender neu kauft sollte lieber was aus einen Guß nehmen. Es gibt inzwischen genug Alternativen so das man nicht mehr in einem neuen Sender rumschrauben muß.
Rumschrauben muss man nicht, man steckt einfach.
Und so wie man es einstöpselt, kann man auch wieder ausstöpseln. :D
Wer als Modellbauer damit überfordert ist, verzichtet halt auf Telemetrie, kauft teures Material von Futaba und "lässt den Service stöpseln". :D

Zu Hitec gibt's halt noch keine Erfahrungen, die Anlage gibt es noch nicht lange, das Wetter ist mies und für die Telemetrie wenig verfügbar.

Bei uns im Verein haben in der vergangenen Saison mehrere Leute eine MC19 oder auch MC22 neu gekauft und gleich Jeti eingestöpselt. Mir ist nur einer bekannt der eine FX-30 mit Fasst gekauft hat. Ungefähre Verteilung aller 2,4 GHz Sender bei uns mittlerweile ca. 20% bis 25% Futaba Fasst, der Rest Graupner/Jeti. Wie man sieht, werden überwiegend Pultsender geflogen.
Die anderen Lösungen habe ich bei uns auf dem Platz noch nicht gesehen. Ich muss dazu sagen, daß die meisten erst 2009 umgerüstet haben, zum größten Teil im Sommer. In Vereinen wo 2008 schon umgestellt wurde, dürfte Fasst eine größere Rolle spielen, aber 2009 war Jeti-Jahr.

Was mit Jeti übrigens auch geht: erstmal die MC-12 preiswert umstellen und das HF-Modul später einfach in einen anderen Sender verfrachten.
Da die Empfänger programmierbar sind, lassen sie sich an einen Modellspeicher anpassen und Mixer, Wegbegrenzung etc. programmieren, so daß man diesbezüglich flexibler wird.
So kann man dann gelassen bis zu den Messen im Frühjahr warten und in Ruhe schauen was es Neues gibt - vielleicht zeigt Jeti ja dann auch die neuen Sender im angepeilten Preissegment.


Letztgeannte besitze ich seit ein paar Tagen. Geiles Gerät.
Sehr qualifizierte Aussage nach ein paar Tagen. Hören wir uns erstmal an, wie Du in einem Jahr drüber redest wenn es auch mal praktische Erfahrungen dazu gibt.

Ich werd noch fett vom ganzen Popcorn :D

Ron Dep
04.01.2010, 23:54
Bei uns im Verein haben in der vergangenen Saison mehrere Leute eine MC19 oder auch MC22 neu gekauft und gleich Jeti eingestöpselt.
Wie alt sind diese Leute im Schnitt? Sags ehrlich! Interessiert mich aus statistischen Gründen.

Ralf Horstmann
05.01.2010, 00:35
Von 19 bis 60 alles dabei - relativ gleichmässig verteilt mit leichtem Schwerpunkt auf dem Bereich 30 bis 50. Modelle: 450er und 500er Helis, Scale-Helis mit und ohne Turbine, Jets, F3A Maschinen, Scale-Flächen, Segler.
Und man wird's mir hier eh nicht glauben: Ich habe mit den Kaufentscheidungen nichts zu tun und es immer erst hinterher erfahren, das die Leute umgestiegen sind. War mal ne kleine Umstiegswelle und auf einmal hatten eine Reihe Leute neue Sender + Jeti. :D

Maggi
05.01.2010, 01:15
Sarkasmusmode an!
Das Jeti so eingeschlagen hat, konnte ich letztes Jahr auch feststellen, jedoch war die Ernüchterung gleich zu ANfang dieses Jahr, als auf einem RC Flohmarkt schon wieder die ersten Systeme weiter verkauft wurden!?!?

Woran liegt das? An der Simpelheit des Aus/ Einbaues des Systems, dass man gleich wieder weiter verkaufen muss???

Sarkasmusmode aus!

Unterm Strich finde ich die Aussage der Bastellösung schon etwas herbeigezogen, oder fahrt ihr alle die orginal Bereifung eurer Autos bis zum Ende?
Die Sender sind nunmal doch so modular aufgebaut, dass eben eine klare Trennung bei der HF Technik herscht. Also warum keine andere Übertragungstechnik verwenden?! Gut die Telemetrie ist dann ein anderes Thema, aber auch hier finde ich die Umsetzungsansätze eigentlich gelungen, denn ob nun die Funke piept oder ein Kästchen am Sender ist egal!

BZFrank
05.01.2010, 02:19
Hi,

Jeti haben hier nur die 'Graupnersender'-Flieger verbaut, alles solche kein IFS wollten. Ansonsten fliegt hier nur FASST (die meisten 2.4 Ghz Systeme inzwischen, insbesondere die Hubschrauberflieger) und Spektrum.

Futaba hat meiner Ansicht nach im Moment die beste Senderpalette und FASST funktioniert sehr solide. Hitec Aurora scheint mir auch interessant. Jeti insbesondere wenns um das Umrüsten eine alten Senders geht.

Ach ja, und die Mehrzahl fliegt immer noch 35 Mhz. ;)

Grüße

Frank

Ron Dep
05.01.2010, 10:14
Futaba hat meiner Ansicht nach im Moment die beste Senderpalette
Genau das ist der springende Punkt. Kein vernünftiger Mensch unter 40 rüstet einen Graupner Sender von 1991 mit steinalter Software auf Jeti um, wenn es doch eine Aurora oder die (schönere :) ) Futaba T8FG mit Konstruktionsjahr 2009 gibt ab ca. 300 Euro (ohne Empfänger). Da fliegen Leute mit einer MC12 oder MC16/20 und sündteuren neuen 2.4GHz-Modulen, das wäre mir zu krass.

Maggi
05.01.2010, 10:25
Dafür darfst du aber bei deinem Konstruktions Neuen Sender dann mal abwarten bis endlich ein Rückkanal oder Telemetrie bei Futaba neu erfunden wird!!!

Nur weils 2009 Konstruiert wurde heißt das nicht, dass man schon zum 5ten mal das Rad neu erfunden hat ;-)

Ron Dep
05.01.2010, 10:34
Maggi, in der MC16/20 hantierst du mit irgendwelchen Codes rum statt Klartextmenüs, es gibt keine freie Programmierung, keine Kurven, ich glaube mich zu erinnern, sogar Timer machen ein Problem!

Jürgen Heilig
05.01.2010, 11:06
Maggi, in der MC16/20 hantierst du mit irgendwelchen Codes rum statt Klartextmenüs, es gibt keine freie Programmierung, keine Kurven, ich glaube mich zu erinnern, sogar Timer machen ein Problem!

Bei der mc16/20 sind das keine Codes sondern in der Regel Kürzel der englischen Bezeichnungen und natürlich verfügt die Anlage über freie Mischer. Welche Probleme sollen die Timer machen?

:) Jürgen

Jürgen Heilig
05.01.2010, 11:12
...
Sehr qualifizierte Aussage nach ein paar Tagen. ...

Die Aussage von Udo ist schon OK. Im Vergleich zu einer FF6 ist so ziemlich jede Mittelklasse Anlage "ein geiles Gerät". ;)

:) Jürgen

Maggi
05.01.2010, 11:16
Ich bin selber lange die MC16/20 geflogen und bin eigentlich mit allem zurecht gekommen...ja die Kürzel können einen ganz schön fuchsen, jedoch kommt man damit klar.
Ich meinte allerdings die Tatsache, dass hier schon wieder Systeme hochgelobt werden, die zwar nagelneu auf dem markt sind, aber bereits schon wieder vom technisch machbaren der Ausbau Konkurrenz überholt sind.
Dazu dann noch die teilweise überzogenen Preise für einfachste Elektronik ohne jeglichen Komfort.
Ein bewährter Sender (also mechanisch gesehen) und ein neues Übertragungssystem stellen eine gute Kombination dar, um auch in Zukunft auf dem Stand der Dinge zu sein, und ein gutes Ausbausystem bringt dann auch fehlende Dinge mit, wie z.B. Timer, Kurven auf allen Ausgängen, einfache Mischer.
Das nette an der Sache ist im grunde das, ich lass den Sender einfach alles normal laufen und kann die feinheiten schon im TX/RX Modul einpflegen um noch mehr technischen Schnick Schnack umzusetzen.

Einfaches Beispiel:
Nimm ne MC16/20 und lass ein Fahrwerk etwas scale ausfahren (1 Sekunde)....ist im grunde unmöglich, aber mit der richtigen 2,4 GHz technik dazwischen ist das kein Problem. Dazu benötige ich jetzt keinen Sender meher, der das vielfache kosten würde.

jstremmler
05.01.2010, 11:26
Kommen wir mal zur Ausgangsfrage zurück!

Die Ausgangsfrage lautete : Welche neue Fernsteuerung?

Ich kenne keine Jeti Fernsteuerung, klärt mich mal auf!

Die Firma Jeti baut keinen Sender. Jeti liefert daher keine Fernsteuerungen.

Daher kann man einen mit Jeti umgerüsteten Sender niemals mit einer Neukonstruktion aus einem Gruss, wie z.B. der Graupner MC32, der Futaba T 8FG oder der Aurora 9 vergleichen.

So und jetzt hole ich mir Popkorn und widme mich der Frage, ob der Jetismus oder die Schweinegrippe ansteckender sind?

mfg

Jürgen

Meine Sender

Aurora 9
Futaba T14 MZ
Futaba T12 Z

Maggi
05.01.2010, 12:06
Mag schon sein dass eben Ausbauhersteller keine Sender haben, aber haben sie das überhaupt nötig...
Ihr geht mit eurer Einstellung anno dazumal hier an die Thematik ran....in den letzten 30 Jahren hat sich aber der Markt, Hersteller und die technik geändert, daher muss man heute etwas anders an die Sache ran gehen.

Also nehme ich mir eine gute Sender Mechanik, Software sollte auch OK sein und eine gute HF Technik und schon bin ich am Optimum meiner Bedürfnisse.

Das ganze hat nix mit Jeti (das ich übrigens gar nicht habe) oder Futaba oder sonst jemanden zutun....
Grundsätzlich sollte man zu der Thematik des Eröffnungspost generel sagen, dass heute eben dies nicht mehr so ist wie vor 15 Jahren!
Also wenn die Frage kommt dann muss man so vorgehen:
1. Welche Übertragungstechnik (35/40 MHz oder 2,4 Ghz)
2. Hand oder Pult Sender
3. Verfügbarkeit der Komponenten und Preise
3,5. aus Punkt 3 folgt dann automatisch, welche Modelle ich damit ausstatte und in wie weit die RX technik da rein passt!
4. Haptik des Senders und Menüs
5. Technik Optionen ala Telemetrie, Rückkanal, Empfänger diversity und die damit zusammenhängenden Sicherheitsaspekte

Vom Ausscheidungsverfahren her also grundsätzlich ähnlich wie früher, jedoch um ein paar wichtige Punkte erweitert. Und diese sollte man eben miteinbeziehen...danach kann man eventuell davon absehen, alles aus einer Hand zu beziehen.

ich kenne Leute die z.B. mit dem Menü und Programmierung von MPX einfach nicht warm werden, jedoch wäre M-Link ein schönens System...aber was bringt das einem, wenn man den Schrott dann nicht programmieren kann?!?!

P.S. Popcorn am Vormittag macht Dick ;-)))

Jürgen Heilig
05.01.2010, 12:34
...
Daher kann man einen mit Jeti umgerüsteten Sender niemals mit einer Neukonstruktion aus einem G(r)uss, wie z.B. der Graupner MC32, der Futaba T 8FG oder der Aurora 9 vergleichen.
...

Warum sollte man diese Systeme nicht miteinander vergleichen können?

Bisher kam der Fragesteller mit einer mc12 aus. Eine mc16S mit zusätzlichem 2.4GHz HF-Modul kann für ihn u.U. die bessere Lösung sein, wenn er mehr Komfort haben will und gleichzeitig viele seiner alten Empfänger weiter nutzen will.

:) Jürgen

ubit
05.01.2010, 12:34
Hi,

dieses "Zusammenwürfeln" von Komponenten ist sicherlich möglich und funktioniert meistens auch. Aber: Wenn es mal nicht funktioniert, dann hat man sehr schnell Probleme. Die Hersteller der Komponenten können sich gegenseitig die Verantwortung zuschieben. Wer leistet die Gewährleistung für defekte Teile? Insbesondere, wenn z.B. der Sender oder das HF-Modul abrauchen, weil eine der Komponenten einen Fehler hatte?
Sicher: Dieses Problem trifft 99% der Käufer nicht, weil deren Equipement einfach funktioniert. Man kann aber halt auch Pech haben... Die Sender sind vom Hersteller eben NICHT dafür vorgesehen HF-Module von Fremdherstellern zu beherbergen, sondern nur Module aus dem eigenen Haus.

Ciao, Udo

Jürgen Heilig
05.01.2010, 12:54
...
Wer leistet die Gewährleistung für defekte Teile? Insbesondere, wenn z.B. der Sender oder das HF-Modul abrauchen, weil eine der Komponenten einen Fehler hatte?
Sicher: Dieses Problem trifft 99% der Käufer nicht, weil deren Equipement einfach funktioniert. Man kann aber halt auch Pech haben... Die Sender sind vom Hersteller eben NICHT dafür vorgesehen HF-Module von Fremdherstellern zu beherbergen, sondern nur Module aus dem eigenen Haus.
...

Ein HF-Modul ist doch im Regelfall ganz einfache Technik. Die Wahrscheinlichkeit, dass hier etwas defekt ist, ist wohl extrem selten - egal ob das Teil vom Hersteller (oder einem seiner Zulieferer) oder einem reinen Zulieferer stammt.

:) Jürgen

tbaukhage
05.01.2010, 13:38
Kein vernünftiger Mensch unter 40 rüstet einen Graupner Sender von 1991 mit steinalter Software auf Jeti um,...
Doch, tun sie. In Größenordnungen sogar! Zwei meiner Beobachtungen dazu (sicherlich nicht repräsentativ):
1) Ich habe meine Erfahrungen beim Jeti-Umbau älterer Sender (MC20,24, MX16) auf einer Internetseite dargestellt zusammen mit Beschreibungen und Fotos, wie man's macht. In den vergangenen 9 1/2-Monaten gab's über 11000 Zugriffe auf die Seite - zumindest das Interesse scheint überwältigend!
2) Kurz nach Weihnachten war ich bei meinem Modellbauhändler. Er ist u.a. ein, auch hier im Forum, bekannter Online-Händler. Wir kennen uns gut, nicht nur, weil wir im gleichen Club fliegen.
Er hat die neue A9 lagernd, also den derzeit einzigen Sender mit intergrierter Telemetrielösung und einem durchaus attraktiven Preis. Im Weihnachtsgeschäft hat er elf Aurora9 verkauft, in der gleichen Zeit aber auch 44 Jeti-TU-Module und einige TG(i)s. Und nicht einen Futaba-Sender ...



Thomas

Ron Dep
05.01.2010, 13:42
Im Weihnachtsgeschäft hat er elf Aurora9 verkauft, in der gleichen Zeit aber auch 44 Jeti-TU-Module und einige TG(i)s. Und nicht einen Futaba-Sender
Wahrscheinlich waren nicht mehr Hitecs lieferbar. ;)

Es scheint, regional arge Unterschiede in den Vorlieben zu geben (Amerika, Asien, Deutschland), aber auch von Verein zu Verein. Offenbar geht viel über Mundpropaganda, mache Kunden glauben ihrem Verkäufer, manche trauen ihm nicht übers Ohr, was er sagt.

udogigahertz
05.01.2010, 13:56
Im Weihnachtsgeschäft hat er elf Aurora9 verkauft, in der gleichen Zeit aber auch 44 Jeti-TU-Module und einige TG(i)s. Und nicht einen Futaba-Sender ...
Thomas
Andere Händler wiederum werden 20 Futaba-Sender, 15 Jeti-Module und nur wenige Auroras verkauft haben ........ das sagt rein gar nichts aus. Hinzu kommt heutzutage ja auch noch der Versandhandel/Internethandel und der wird auch bereits eine erkleckliche Marge darstellen ...... viele werden ihre Aurora in Großbritannien gekauft haben, da sie dort einfach günstiger ist.

Mein Händler z.B. bietet die Aurora zwar an, hat sie aber nicht am Lager, die muss man bei ihm extra bestellen, weil er der Meinung ist, dass die Aurora sowieso nicht gekauft würde, weil sie keiner kennt. Daher legt er sich keine auf Lager, weil er Angst hat, dass er darauf sitzen bleiben könnte ....... tja, da muss man sich nicht wundern, dass dieser Händler vergleichsweise wenige Auroras verkauft, obwohl er gute Preise hat und einen tollen Service, aber wenn er die Aurora nicht verkaufen will ........

Das sind eben so die kleinen Vorbehalte, die ein jeder von uns hat.

Kommt ein interessierter Kunde zu meinem Händler, was wird dieser eher kaufen? Die Futaba T 10 oder 8 FG (beide lagernd) oder die nicht lagernde Aurora?
Auf diese Weise kann man als Händler ganz schön den Markt beeinflussen.


Grüße
Udo

tbaukhage
05.01.2010, 14:02
Wahrscheinlich waren nicht mehr Hitecs lieferbar. ;)

Nene, er hatte die A9 im ganzen Dezember und hat sie auch heute noch lagernd ...



... Offenbar geht viel über Mundpropaganda, mache Kunden glauben ihrem Verkäufer,...
Da hast Du wohl Recht! Viel Mundpropaganda und vorallem eigenes Erleben. Wenn ich als ein an 2,4GHz Interessierter eine solche Lösung, egal welche, live erlebe und in dem Vorführenden vielleicht auch noch einen kompetenten und hilfsbereiten Ansprechpartner finde, wird mein Interesse oder gar meine Entscheidung schon in vorbestimmte Bahnen gelenkt.


Thomas

Ron Dep
05.01.2010, 14:04
Stimmt, die Aurora in Deutschland zu kaufen, wäre reichlich dumm (finanziell).
Und dass das forenferne Volk (also die Mehrheit) die Aurora nicht kennt, glaube ich auch. Woher auch, null Werbung.

Die Aurora spricht (trotz etwas hausbackenem Stylings) vermutlich eher jüngeres Publikum an, und die gehen wohl eher nicht in ein Geschäft.

Jürgen Heilig
05.01.2010, 14:14
...
Und dass das forenferne Volk (also die Mehrheit) die Aurora nicht kennt, glaube ich auch. Woher auch, null Werbung.
...

Null Werbung?

2009 auf keiner Modellbaumesse gewesen? Weihnachtsgewinnspiel bei Multiplex? Ganzseitige Anzeige in der auflagenstärksten Modellzeitschrift (FMT 02/2010, Seite 6)?

:) Jürgen

Ron Dep
05.01.2010, 14:17
Null Werbung?
Mir ist noch keine untergekommen, obwohl ich mich stark mit Modellbau beschäftige.
Auf der letzten Messe musste ich suchen nach der Aurora, ich habe sie auch wieder schnell weggelegt. Plastik ärger als bei meiner Futaba.

Jürgen Heilig
05.01.2010, 14:22
...
Auf der letzten Messe musste ich suchen nach der Aurora, ich habe sie auch wieder schnell weggelegt. Plastik ärger als bei meiner Futaba.

Warum nach der Aurora suchen? Im Ausstellerverzeichnis nach Multiplex suchen und zum Stand gehen.

:) Jürgen

Ron Dep
05.01.2010, 14:24
nach Multiplex suchen
Sagte ich doch, "suchen". Andere Firmen ("Graupner") erdrücken dich förmlich mit ihrem Klumpert.
Und dass Multiplex und Hitec zusammengehören, checkt auch nicht jeder und das schürt Unsicherheit und Skepsis. Wer kauft denn schon ohne Vorbehalte Ami-Ware?

smaug
05.01.2010, 14:30
Was empfiehlt ihr für Steuerungen, wenn möglich bereits ausgebaut ?
Wie weit sind die 2.4 Ghz Steuerungen bezüglich Übertragungssicherheit ?
Preislich im mittleren Segment. Es muss nich gleich eine MC-22 oder -24 sein.

Vielen Dank für eure Auskünfte.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz

Hallo Heinz
Ich kann dir eine Multiplex SX oder EvoPro empfehlen. Preislich (http://www.eflight.ch/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Ziel_ID=&Kategorie_ID=8927&PEPPERSESS=738ecf6c1c5e1a46fc8d5afaeaedf3fe&kat_last=8927&close_gruppierung=true&grp_aktiv=&kat_aktiv=8927) würde sogar noch eine ROYALpro 16 knapp ins mittlere Segment passen. Die Evo's haben eine saubere 2,4 Ghz integration im Sender inkl. Telemetrie aufs Senderdisplay.

Die Programmierung der Multiplexanlagen ist smart, logisch und übersichtlich aufgebaut. Die Schnellzugriffe der Menüpunkte mittels Hardwaretasten ist intuitiv, praxisgerecht und jederzeit optisch zu erkennen. - Kein Touchscrenngefummel und ziehlen auf irgendwelche Schaltflächen - durchwühlen unzählger Fragen und Untermenü's.


...ich kenne Leute die z.B. mit dem Menü und Programmierung von MPX einfach nicht warm werden, jedoch wäre M-Link ein schönens System...aber was bringt das einem, wenn man den Schrott dann nicht programmieren kann?!?!


Für Menschen die gerne bei McDonalds, Starbucks und Co gerne Fragen beantworten wie: Möchten sie Small, Tale, Big, Medium? mit Salz oder ohne? Mit Cola? Small, Big oder King? ...u.s.w. die werden mit einer Aurora oder Futaba wohl glücklicher.

Für Menschen die wissen was sie programieren möchten, ist eine Multiplex ein sehr gutes Werkzeug.

Gruss
Smaug

PS. kleine Popcorn, mittlere Popcorn, grosse Popcorn? Salz? Zucker?

Jürgen Heilig
05.01.2010, 15:01
...
Und dass Multiplex und Hitec zusammengehören, checkt auch nicht jeder und das schürt Unsicherheit und Skepsis. Wer kauft denn schon ohne Vorbehalte Ami-Ware?

Ami-Ware? Hitec ist koreanisch. ;)

Wo glaubst Du kommen unsere Fernsteuerartikel in der Regel her?

:) Jürgen

Klabautermaennchen
05.01.2010, 16:33
Hallo @ all,
da hab ich ja einen schönen "Glaubenskrieg" losgetreten...;)
Ich danke euch für all die Infos.
Ich habe mich fürs erste entschieden, keine 40 oder 35 mHz Alage umzubauen sondern ein neues System anzuschaffen.
Werde Heute Abend den Modellbauhändler meines Vertrauens mal wieder heimsuchen und mir einige Anlagen zeigen lassen.
Was er im laden hat ist Futaba und Spectrum im 2.4 gHz Bereich...
Mal schauen...Werde berichten für was ich mich entschieden habe.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz

Ralf Horstmann
05.01.2010, 16:50
Na dann viel Erfolg. Noch ein paar Tipps:
Schaue Dir sehr gründlich die Folgekosten an, vor allem die Empfängerpreise, Hochstromversorgung (eigentlich zwingend bei mehreren Digitalservos im Modell), BECs etc. .. denn das Zeug brauchst Du ja auch immer wieder.

Und lass Dir vom Händler schriftlich geben, daß Du alles zurück bringen kannst, wenn es innerhalb des ersten halben Jahres Kompatibilitätsprobleme mit Deinen vorhandenen Modellen geben sollte. Sonst tauscht Du eventuell noch so einige Servos bis alle wieder in der Luft ist.

Ach, noch was. Beschwer Dich nicht, wenn Dein Sender eventuell in einem halben Jahr nach den Modellbaumessen nichts mehr wert ist, weil Futaba vielleicht doch Telemetrie und dazu passende Sender raus bringt. Im Moment ist aufgrund der Telemetrie-Gerüchte um Futaba eine denkbar schlechte Zeit, in FASST größere Summen zu investieren.

Ansonsten hat Maggi ja schon sehr schön beschrieben, wie man einen Sender auswählen sollte.


Kommt ein interessierter Kunde zu meinem Händler, was wird dieser eher kaufen? Die Futaba T 10 oder 8 FG (beide lagernd) oder die nicht lagernde Aurora? Auf diese Weise kann man als Händler ganz schön den Markt beeinflussen.
Richtig. Und wenn man mal die Preise im Ausland mit denen der gleichen Geräte in Deutschland vergleicht, was meinst Du wohl, wo die Gewinnspanne für den Händler höher ist? Bei der relativ günstigen Aurora oder den Robbe/Futaba Importen?

Händler wollen Geld verdienen und keine Nächstenliebe praktizieren. :D Das scheinen einige immer wieder zu vergessen.

PW
05.01.2010, 17:05
Hallo,

also wenn man mal so in Vereinen fragt, wer denn eine "AURORA" Anlage kennt, erhält man zu 95 % nur "Kopfschütteln". Kennt eben keiner. Die Leute kennen Robbe, MPX , Simprop oder Graupner, dann noch 2,4 GHz Anbieter wie Spektrum, Jeti, Wea... und das war es.

Was sagte jemand vor kurzem "Aurora ? Was ist das denn, gab es früher mal als Butter in der Reklame; aber als Anlage ?"


Gruss

PW

Olaf Sucker
05.01.2010, 17:15
..."Aurora ? Was ist das denn, gab es früher mal als Butter in der Reklame; aber als Anlage ?"...

Hi Peter,

und?
Bei "Jeti" wird man gefragt "wat dat denn? is dat nich der Schneetyp aus´m Himalaya? Nee, geh mich fot damit".

Jedenfalls auf nicht "Internetforen-Verseuchten-Plätzen".
Und ja, die gibt´s noch! Leute, die nicht andauernd nur in irgend welchen Foren abhängen, sondern "Modellbau" betreiben und fliegen gehen!
:D:p

Wolfgang Fleischer
05.01.2010, 17:45
Hallo,

also wenn man mal so in Vereinen fragt, wer denn eine "AURORA" Anlage kennt, erhält man zu 95 % nur "Kopfschütteln".

Das dürfte sich aber sehr schnell ändern, denn die A9 gibt es erst ein paar Wochen. Ich kenne keine andere Anlage die mit dem Preis-Leistungsverhältnis mithalten könnte.
Selbst in den USA geht die A9 weg wie geschnittenes Brot !


Bis bald, Wolfgang.

AlexB
05.01.2010, 19:53
also wenn man mal so in Vereinen fragt, wer denn eine "AURORA" Anlage kennt, erhält man zu 95 % nur "Kopfschütteln". Kennt eben keiner. Die Leute kennen Robbe, MPX , Simprop oder Graupner, dann noch 2,4 GHz Anbieter wie Spektrum, Jeti, Wea... und das war es.

War bei mir im Verein genauso. Ich hab meine Aurora ja direkt nach Erscheinen gekauft, also vor ca. 4-5 Wochen. Als ich die auf den Platz mitgebracht habe wurde auch erstmal verwundert begutachtet, dann aber einhellig für gut befunden. Das Kopfschütteln ging dann los als ich den Preis genannt habe. Wie kann das sein, so viel Anlage für so wenig Geld? ich habe regulär in Deutschland 361€ bezahlt. Für das Geld gibt es de Facto von KEINEM Hersteller eine Alternative mit gleichem Funktionsumfang und Komfort. Ach ja, und die MX16 mit nachgerüstetem Jeti als gleichwertigre Alternative hinzustellen ist ja wohl ein schlechter Scherz? Kleines unbeleuchtetes Display, kein Touchpanel, Telemetrie nicht integriert sondern mit angeschraubter Box über 2-Zeilendisplay....und billiger wird das ganze auch nicht. Dazu noch die Bastelei....und fangt bitte nicht an mit der Geschichte das man das ja alles nicht braucht und das das ja eh alles kaputt gehen kann. Klimaanlage und Radio brauch ich auch nicht in einem Auto um von A nach B zu kommen aber darauf verzichten will auch kaum noch jemand.

@smaug

Kein Touchscrenngefummel und ziehlen auf irgendwelche Schaltflächen - durchwühlen unzählger Fragen und Untermenü's.

Hast du die Aurora überhaupt schon mal in der Hand gehabt? Jeder der meine in der Hand hatte war vor allem von der kinderleichten Programmierung begeistert. Die Buttons auf dem Panel sind extra so groß das man keinen Stift braucht sondern direkt mit den Fingern loslegen kann. Solltest du dir vielleicht mal anschauen...

So, und jetzt könnt ihr euch gerne wieder die Köppe einhauen.

Gruß

Alex

PS.: Ich habe vor der Aurora 10 Jahre eineMC 16/20 gehabt, die ich heiß geliebt habe, später sogar noch eine zweite als Schülersender dazugekauft. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen in das alte Geraffel noch viel Geld für eine 2.4 Ghz-Umrüstung reinzustecken um dann doch nicht das zu haben was mir ein moderner Sender heutzutage bietet.

Knut
05.01.2010, 20:58
Hallo,

.

Was sagte jemand vor kurzem "Aurora ? Was ist das denn, gab es früher mal als Butter in der Reklame; aber als Anlage ?"


Gruss

PW

Hallo,

Aurora ist schon ein sehr bezeichnenter Name, vieleicht sogar auf Grund dessen gewählt. Allerdings werden es wohl die wenigsten wissen.
Das Signal zur Oktoberrevolution 1917 in Russland wurde von der Aurora abgefeuert. Der Schuss aus dem Buggeschütz war das Signal für den Sturm auf das Winterpalais.
Vieleicht erhofft sich Hitec auch so eine Revolution im 2,4 Ghz Bereich. Das Zeug dazu hat sie sicher. Hoffen wir nur das es besser ausgeht.

Tschüß
Knut

Jürgen Heilig
05.01.2010, 21:01
...
Ach ja, und die MX16 mit nachgerüstetem Jeti als gleichwertigre Alternative hinzustellen ist ja wohl ein schlechter Scherz? ...

Wenn man für das gleiche Geld eine neue Anlage sucht, mit der man auch die alten 35MHz Empfänger weiter nutzen kann oder eventuell leichte Empfänger für Indoor braucht, ist eine mx-16S mit 2.4GHz HF Modul u.U. sogar die bessere Lösung.

Darum muß jeder für sich entscheiden, wofür er die neue Anlage benötigt. Er müsste quasi einen Forderungskatalog erstellen (eventuell mit unterschiedlicher Wichtung der Forderungen bis hin zu Ausschlusskriterien) um zu einer sachlich begründbaren Entscheidung zu gelangen.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
05.01.2010, 21:08
Hallo,

Aurora ist schon ein sehr bezeichnenter Name, vieleicht sogar auf Grund dessen gewählt. ...

Hallo Knut,

zur Oktoberrevolution war ich noch nicht geboren, aber den Namen Aurora kenne ich trotzdem schon als kleines Kind (und Du vielleicht auch? ;)):


Clemens Auer war es, der zu Beginn der 50er Jahre das Markenzeichen AURORA prägte und als offizielles Warenzeichen eintragen ließ. Das war die Geburtsstunde des Sonnensterns. Der Slogan Aurora mit dem Sonnenstern steht in ganz Deutschland für das Mehl aus Köln.

Der auch heute noch verwendete Slogan Aurora mit dem Sonnenstern beinhaltet ebenfalls den der römischen Mythologie entlehnten Markennamen. Dort bezeichnete Aurora den Namen der Göttin der Morgenröte (darum die rot eloxierten Knüppel? ;)).

:) Jürgen

Gast_17316
05.01.2010, 21:16
Hallo Knut,

zur Oktoberrevolution war ich noch nicht geboren, aber den Namen Aurora kenne ich trotzdem schon als kleines Kind (und Du vielleicht auch? ;)):



:) Jürgen

Bildschirm, Bildschirm an meiner Hand, wer hat die schönste Anlage im ganzen Land. Du mein schöner Grebenhain, nur Du, aber hinter der Teck da ist eine Niefern die ist tausendmal schöner als Du.

Jürgen, ja das ist bei mir genauso. Auch Ich habe mittlerweile zwei Aurora's zu Hause!!:D
Beide sind weiblich!:D
Und ein Sonnenstern haben sie allemal.

Gruss Manuel

The Hun
05.01.2010, 22:11
...Hitec ist echt bewundernswert. Mein erstes Hitec-Servo musste mir der Händler damals fast noch aufzwingen, gab es doch früher eigentlich nur Futaba und JR-Servos mit Robbe und Graupner-"Tag". MPX war damals ehe Sonderling mit komischen Steckern, außer auf MPX-Plätzen. Wegen meiner MPX wurde ich damals noch von Fernmeldeexperten schief angekiekt, leider zu Recht, wie sich später herausstellen sollte.

Hitec ist nun Eigner von MPX. MPX-Anlagen kommen aus Taiwan und chinesische Servohersteller werben damit, ihre Bauteile aus Korea zu beziehen. Graupner fummelt mit verschiedenen 2.4Ghz Systemen rum und nimmt wohl letztlich noch das JR-Sortiment aus dem Programm. Wer entwickelt und baut denn dann einmal eine MC34? Hitec? ;) So ändern sich die Dinge.

Letztlich ist ein wichtiger Faktor, was die Leitwölfe auf den Plätzen fliegen. Das geht bei dem Fabrikaten los (also Futaba, JR oder MPX, um die Wesentlichen zu nennen) und hört beim Knüppelmodus auf. Da gibt es viele Vereine, die Mode 2 für feinmotorische Ketzerei halten.

Die "Nordlicht 9" ist jedenfalls eine tolle Anlage. Nun mag aber nicht jeder Berührungsbildschirme, schwarze Gehäuse mit Weichgriffanwendungen und zu viele Kanten. Einige werden sich auch fragen, ob 9 Kanäle etwas wenig sind. Aber Hitec ist ja klever und bietet noch die MPX-Anlagen an, die glattflächig, knopfbestückt und in hellgrau aus der Kiste kommen. Außerdem bietet Hitec bei der MPX-Marke mehr als 9 Kanäle. Nun, vielleicht versuchen sie MPX hier und auf anderen Märkten höher zu positionieren als die Hitec-Marke selbst.

Abgesehen davon, ich denke auch, dass die Händlermargen beim Verkauf von Futaba und JR-Anlagen höher sind. Auch wenn sich Robbe und Graupner ihren Teil als Importeure abschneiden werden, die Preisdifferenz zu den Ladengeschäften in Tokio ist hier so hoch, dass wohl alle, Graupner, Robbe und Einzelhändler, abends grinsend ins Bett gehen können.

Jedenfalls ist die A9 eine echte Bereicherung auf dem Anlagenmarkt für deren Kauf sich niemand rechtfertigen muss. Vielmehr kann man den Käufer beglückwünschen, eine gute Wahl getroffen zu haben.

udogigahertz
05.01.2010, 23:21
Wenn man für das gleiche Geld eine neue Anlage sucht, mit der man auch die alten 35MHz Empfänger weiter nutzen kann oder eventuell leichte Empfänger für Indoor braucht, ist eine mx-16S mit 2.4GHz HF Modul u.U. sogar die bessere Lösung.
:) Jürgen
Ein leichter Empfänger für Indoor ist sowohl von Mulitplex als auch von HiTec gegen Mitte des Jahres angekündigt.
Zum anderen ist das mit der Weiternutzung des alten MHz-Krams sone Sache: Jeder nimmt sich vor, zunächst nur mal ein, zwei Empfänger für 2,4 GHz zu kaufen und die ach so tollen und ehemals sehr teuren und sehr guten 35 MHz-Empfänger auf jeden Fall weiterhin zu betreiben ...... aber nach relativ kurzer Zeit will man nicht mehr mit dem alten Geraffel fliegen, dann stellt man doch komplett um und bedauert, relaitv viel Geld für diese Umschaltmöglichkeit ausgegeben zu haben.

Also diese deine Argumente sind in Wirklichkeit keine, die Aurora ist auf jeden Fall die modernere Anlage im Vergleich zur MX 16s, nur wer jetzt bereits eine MX 16s besitzt, für den kommt die Jeti-Lösung in Betracht, wer sich aber erst eine MX 16s neu kaufen muss um sie dann mit Jeti aufzurüsten, der spart doch erstens im Vergleich zur Anschaffung einer Aurora überhaupt kein Geld und hat zweitens am Ende die weitaus schlechtere Anlage, also kein guter Rat, Jürgen.

Grüße
Udo

udogigahertz
05.01.2010, 23:29
- Kein Touchscrenngefummel und ziehlen auf irgendwelche Schaltflächen - durchwühlen unzählger Fragen und Untermenü's.
Für Menschen die gerne bei McDonalds, Starbucks und Co gerne Fragen beantworten wie: Möchten sie Small, Tale, Big, Medium? mit Salz oder ohne? Mit Cola? Small, Big oder King? ...u.s.w. die werden mit einer Aurora oder Futaba wohl glücklicher.
Für Menschen die wissen was sie programieren möchten, ist eine Multiplex ein sehr gutes Werkzeug.
Gruss
Smaug
PS. kleine Popcorn, mittlere Popcorn, grosse Popcorn? Salz? Zucker?
Dieses Statement ist unterste Schublade! Du versuchst hiermit, die Aurora-Kunden als dumme Trottel hinzustellen, die nicht in der Lage wären, eine Multiplex-Anlage richtig zu programmieren, ich finde diese Aussage einfach unerhört.

Außerdem ist die Programmierung mit dem Touchscreen wirklich kinderleicht und keineswegs ein "Gefummel", wie du hier schreibst und man muss sich auch nicht durch unzählige Menüs durchqäulen, das ist falsch!

Ganz im Gegenteil kann man die Aurora, nachdem man sein erstes Modell einprogrammiert hat, sehr leicht auch ohne Studium der Anleitung programmieren, auch Funktionen, die man vorher noch nie programmiert hat. Schau dir mal eine Aurora persönlich an und spiel mal ein wenig mit dem Touchscreen, danach wird dein Kommentar ganz sicher ein anderer sein.

Dein von mir hier verlinkter Text ist weiter nichts als SPAM.

Grüße
Udo

MarkusN
05.01.2010, 23:43
Dein von mir hier verlinkter Text ist weiter nichts als SPAM.Hast Du schon mal mit Multiplex gearbeitet? Wenn nicht, mass Dir nicht dieses Urteil an.

Es ist nunmal so, dass es zwei grundsätzlich voneinander abweichende Programmierkonzepte gibt. Beim ersten Mal ist mancher von einer matrixprogrammierbaren Anlage überfordert (Weil man mehr oder weniger alles definieren muss; das nehmen einem aber vorprogrammierte Templates ab.)

Hat man aber als analytischer Geist das Konzept erst mal begriffen, will man keine Anlage mehr, die hier etwas am Standardsignlafluss korrigert und da an einer anderen Schraube dreht. Du kannst Das Handbuch zu Hause lassen und weisst immer, was wo passiert. Die freie Zuordenbarkeit von Servokanälen, die hier je nach Markentreue plötzlich als das non plus ultra gepriesen wird, ist für Matrixprogrammierer ein alter Hut und nur konsequent.

Ich sage nicht, matrixprogrammiert sei für alle. Für die, denen es zusagt, ist es aber mit Abstand das beste. Da will keiner zurück.

udogigahertz
05.01.2010, 23:57
Hast Du schon mal mit Multiplex gearbeitet? Wenn nicht, mass Dir nicht dieses Urteil an.
Ich habe doch seine Aussage bezüglich der Qualität der Multiplex-Anlagen gar nicht angegriffen (schau noch mal nach, was ich verlinkt habe), da masse ich mir kein Urteil an, weil ich selbst noch nie eine Mulitplex-Anlage programmiert habe, diesbezüglich glaube ich ja seiner und auch deiner Aussage dazu.

Es ging mir um seine Schmähungen gegen die Aurora - da hat er seinen Kommentar dazu abgegeben, wahrscheinlich ohne jemals eine solche Anlage in Händen gehalten zu haben, er hat dort also genau das gemacht, was du mir hier gerade vorwirfst.

Aber das ist nicht schlimm, das darf er ruhig, nicht? Schließlich: Was ist schon HiTec?

Grüße
Udo

MarkusN
06.01.2010, 00:00
Die Schmähung ging gegen das Programmkonzept: "Was möchtest Du denn gerne machen? Ich helfe Dir dabei!" Da ist sie universell. Solche Konzepte gehen genau soweit, wie der Hersteller vorausgedacht hat. Wo er nicht vorausgedacht hat, stehst Du im Regen.

smaug
06.01.2010, 01:31
Dieses Statement ist unterste Schublade! Du versuchst hiermit, die Aurora-Kunden als dumme Trottel hinzustellen, die nicht in der Lage wären, eine Multiplex-Anlage richtig zu programmieren, ich finde diese Aussage einfach unerhört.

Außerdem ist die Programmierung mit dem Touchscreen wirklich kinderleicht und keineswegs ein "Gefummel", wie du hier schreibst und man muss sich auch nicht durch unzählige Menüs durchqäulen, das ist falsch!

Ganz im Gegenteil kann man die Aurora, nachdem man sein erstes Modell einprogrammiert hat, sehr leicht auch ohne Studium der Anleitung programmieren, auch Funktionen, die man vorher noch nie programmiert hat. Schau dir mal eine Aurora persönlich an und spiel mal ein wenig mit dem Touchscreen, danach wird dein Kommentar ganz sicher ein anderer sein.

Dein von mir hier verlinkter Text ist weiter nichts als SPAM.

Grüße
Udo

Hallo
An den bekannten Umdeuter udo

Ich habe in keinster Weise Irgendjemand als 'dumme Trottel' hingestellt.
Ich habe lediglich dargestellt welche Unterschiede es bei den Bedienerkonzepten gibt.

Ja, ich habe die Aurora Anleitung studiert und deren Menustrucktur erkannt. Desweiteren habe ich mir mittels Videos auf dem allerseitsbekannten YouTube
die notwendigen Programmirschritte und deren Bedienung angesehen. Aufgrunddessen habe ich genug Informationen um das Benutzerkonzept der Aurora zu beurteilen.

Mein verlinkter Text zeigt auf eine Webseite welche die altuellen Schweizer Marktpreise für MPX Steurungen und weitere Informationen beinhaltet. Da der Themenstarter aus der Schweiz kommt ist das von Interesse und hat mit SPAM nichts zu tun.

Deine gepostete Aufregung halte ich eher für SPAM, den diese hat keinerlei Relevanz zum Thema.

Gruss
Smaug

Jürgen Heilig
06.01.2010, 06:36
Ein leichter Empfänger für Indoor ist sowohl von Mulitplex als auch von HiTec gegen Mitte des Jahres angekündigt.
Zum anderen ist das mit der Weiternutzung des alten MHz-Krams sone Sache: Jeder nimmt sich vor, zunächst nur mal ein, zwei Empfänger für 2,4 GHz zu kaufen und die ach so tollen und ehemals sehr teuren und sehr guten 35 MHz-Empfänger auf jeden Fall weiterhin zu betreiben ...... aber nach relativ kurzer Zeit will man nicht mehr mit dem alten Geraffel fliegen, dann stellt man doch komplett um und bedauert, relaitv viel Geld für diese Umschaltmöglichkeit ausgegeben zu haben.

Also diese deine Argumente sind in Wirklichkeit keine ...
kein guter Rat, Jürgen.
...

Hallo Udo,

warum habe ich wohl geschrieben "u.U."? Nicht jeder kann oder will es sich leisten, auf einen Schlag x Modelle auf 2.4GHz umszustellen und wenn ich jetzt fliegen will, nützt es mir reichlich wenig, wenn die Empfänger Mitte des Jahres kommen. Der Liefertermin für die Aurora wurde x-Mal verschoben und auch der Funcopter sollte eigentlich in 2009 kommen. ;)

Völlig unklar ist auch, ob der angekündigte, leichte Empfänger nun 4, 5 oder 6 Kanäle haben wird.

Wenn ich auch die Mini-Modelle mit DSM2 mit meinem Sender fliegen will, gibt es sogar nur einen Hersteller für das passende 2.4GHz HF-Modul.

:) Jürgen

udogigahertz
06.01.2010, 10:21
Hallo Udo,
warum habe ich wohl geschrieben "u.U."? Nicht jeder kann oder will es sich leisten, auf einen Schlag x Modelle auf 2.4GHz umszustellen und wenn ich jetzt fliegen will, nützt es mir reichlich wenig, wenn die Empfänger Mitte des Jahres kommen.
:) Jürgen
Das ist zwar richtig, du hattest in deinem Post aber diese Ankündigung, dass Indoorempfänger zumindest angekündigt sind, komplett unterschlagen. Und ob dem Themenstarter ein sofort lieferbarer Indoorempfänger überhaupt wichtig ist, wissen wir nicht.

Der Liefertermin für die Aurora wurde x-Mal verschoben und auch der Funcopter sollte eigentlich in 2009 kommen. Auch das ist richtig, bringt aber nichts, denn ob ein Indooerempfänger im sommer kommt oder im Herbst, ist unwichtig, wichtig ist, dass ein solcher Indoorempfänger auf keinen Fall mehr in dieser Saison zur Verfügung steht, aber höchstwahrscheinlich zur nächsten Saison. Und was der Funcopter mit der Aurora zu tun hat, ist mir schleierhaft.


Wenn ich auch die Mini-Modelle mit DSM2 mit meinem Sender fliegen will, gibt es sogar nur einen Hersteller für das passende 2.4GHz HF-Modul.Was hat denn jetzt das wieder mit diesem Themenkomplex zu tun?

Grüße
Udo

udogigahertz
06.01.2010, 10:29
Hallo
An den bekannten Umdeuter udo
Ich habe in keinster Weise Irgendjemand als 'dumme Trottel' hingestellt.
Ich habe lediglich dargestellt welche Unterschiede es bei den Bedienerkonzepten gibt.
SPAM nichts zu tun.
Gruss
Smaug
Ach nein? Zur Verdeutlichung hier nochmal dein Statement:

Zitat von smaug Beitrag anzeigen
- Kein Touchscrenngefummel und ziehlen auf irgendwelche Schaltflächen - durchwühlen unzählger Fragen und Untermenü's.
Für Menschen die gerne bei McDonalds, Starbucks und Co gerne Fragen beantworten wie: Möchten sie Small, Tale, Big, Medium? mit Salz oder ohne? Mit Cola? Small, Big oder King? ...u.s.w. die werden mit einer Aurora oder Futaba wohl glücklicher.
Für Menschen die wissen was sie programieren möchten, ist eine Multiplex ein sehr gutes Werkzeug.
Gruss
Smaug
PS. kleine Popcorn, mittlere Popcorn, grosse Popcorn? Salz? Zucker?Jetzt erklär mir nochmal, wo darin die rein sachliche Aufklärung liegen sollte. Also für mich ist das eine Verunglimpfung sämtlicher Käufer der Aurora ohne jeden sachlichen Informationshintergrund, also reines SPAM. Damit würdigst du die Aurora-Nutzer zu dummen trotteln herab, hebst aber gleichzeitig die Mulitplex-Nutzer auf den Sockel derjenigen, die ihr Programmierhandwerk verstehen und nicht so dumm sind, wie die Aurora-Käufer. Das ist tendenziös, unsachlich und hat Null Informationswert. Außerdem ist deine Sichtweise nicht jedem anderen zu eigen.


Ja, ich habe die Aurora Anleitung studiert und deren Menustrucktur erkannt. Desweiteren habe ich mir mittels Videos auf dem allerseitsbekannten YouTube
die notwendigen Programmirschritte und deren Bedienung angesehen. Aufgrunddessen habe ich genug Informationen um das Benutzerkonzept der Aurora zu beurteilen.Aha, auf einmal reicht das Ansehen eines Youtube-Filmes aus, um eine Anlage abschließend zu bewerten? Klasse.

Grüße
Udo

udogigahertz
06.01.2010, 10:36
Die Schmähung ging gegen das Programmkonzept: "Was möchtest Du denn gerne machen? Ich helfe Dir dabei!" Da ist sie universell. Solche Konzepte gehen genau soweit, wie der Hersteller vorausgedacht hat. Wo er nicht vorausgedacht hat, stehst Du im Regen.Hast du schon mal eine Aurora programmiert? Nach deinem Text zu urteilen: Nein. Wie kannst du dann eine solche Behauptung aufstellen? Die Aurora lässt dich ganz sicher nicht "im Regen stehen", wie du hier behauptest. Ganz ehrlich: Nimm mal eine zur Hand und versuch mal, dein am kompliziertesten zu programmierendes Modell damit zu programmieren. Erst nach einer solchen Erfahrung hättest du die Legitimation, hier eine solche Aussage zu treffen. Ich finde solche Ferndiagnosen ungeheuerlich und diffamierend ....... ich würde niemals zum Bedienkonzept einer Multiplex-Anlage hier eine Aussage treffen, da ich noch keine selber programmiert habe, daher glaube ich denjenigen, die eine besitzen und sagen, dass sie damit sehr gut zurechtkommen. Ein wenig mehr Objektivität bei der Beurteilung neuer Sachen täte dir sicher gut.

Grüße
Udo

Viktor
06.01.2010, 10:38
kenne ich nur so:

392532


- ist leider nicht meine, würde ich aber gerne eine haben, ev. Besitzer die ihree los werden möchten können sich vertrauensvoll per PN an mich wenden :-)

Ich finde die Hitec Aurora ist irgendwo in einem Jedi Ritter Film vom Tisch runtergefallen - das ist ein Design für Halbwüchsige welches erfolgreich verhindert das ich überhaupt daran denke mich damit zu beschäftigen. Fehlt nur ein Spoiler. Pfui Deibel!

Soweit die Sublektive Sicht eines Desingers.

Jürgen Heilig
06.01.2010, 10:41
Das ist zwar richtig, du hattest in deinem Post aber diese Ankündigung, dass Indoorempfänger zumindest angekündigt sind, komplett unterschlagen. Und ob dem Themenstarter ein sofort lieferbarer Indoorempfänger überhaupt wichtig ist, wissen wir nicht.
...
Ich habe nichts unterschlagen, sondern extra darauf hingewiesen, dass er sich quasi einen Forderungskatalog erstellen muss (eventuell mit unterschiedlicher Wichtung der Forderungen bis hin zu Ausschlusskriterien) um zu einer sachlich begründbaren Entscheidung zu gelangen.


...
Auch das ist richtig, bringt aber nichts, denn ob ein Indooerempfänger im sommer kommt oder im Herbst, ist unwichtig, wichtig ist, dass ein solcher Indoorempfänger auf keinen Fall mehr in dieser Saison zur Verfügung steht, aber höchstwahrscheinlich zur nächsten Saison. ...

Sollte ein Indoor Empfänger statt im Sommer erst im Herbst kommen, ist das eigentlich schon zu spät. Bis dahin sind die Modelle u.U. schon gebaut (mit ein oder zwei QR-Servos bzw. Zusatzfunktionen, Verstellprop etc.) und das Training der Wettbewerbsflieger hat schon begonnen.


...
Und was der Funcopter mit der Aurora zu tun hat, ist mir schleierhaft.


Funcopter und Aurora sind beides Hitec Produkte.


...
Was hat denn jetzt das wieder mit diesem Themenkomplex zu tun?
...

Nicht jede Modullösung muß automatisch JETI heissen. Die BNF Modelle von Horizon Hobby erfreuen sich großer Beliebtheit und viele Piloten würden gerne mit ihrem "normalen" Sender fliegen.

Nun alles klar?

:) Jürgen

udogigahertz
06.01.2010, 10:49
Ich finde die Hitec Aurora ist irgendwo in einem Jedi Ritter Film vom Tisch runtergefallen - das ist ein Design für Halbwüchsige welches erfolgreich verhindert das ich überhaupt daran denke mich damit zu beschäftigen. Fehlt nur ein Spoiler. Pfui Deibel!
Soweit die Sublektive Sicht eines Desingers.
Na, das ist doch mal eine Aussage eines "Desingers". :)

Grüße
Udo

smaug
06.01.2010, 11:06
Also für mich ist das eine Verunglimpfung sämtlicher Käufer der Aurora ohne jeden sachlichen Informationshintergrund, also reines SPAM. Damit würdigst du die Aurora-Nutzer zu dummen trotteln herab, hebst aber gleichzeitig die Mulitplex-Nutzer auf den Sockel derjenigen, die ihr Programmierhandwerk verstehen und nicht so dumm sind, wie die Aurora-Käufer.


Mensch Udo!
Nicht schon wieder.
Du bist der einzige hier der von Dummen und Trotteln schreibt. Mit deinen Aussagen unterstellst du das McDonalds- und Starbuckskunden sowie Aurorakunden Dumme und Trottel sind.

Ich habe lediglich bildhaft beschrieben wie man zu einem Mittagessen, Kaffee oder Programmsetting mittels Asisstenten kommt.

Zudem habe ich Multiplexbenutzer in keinster Weise auf irgendeinen Sockel gestellt, nur du scheinst das für notwendig zu halten - warum auch immer :rolleyes:



Aha, auf einmal reicht das Ansehen eines Youtube-Filmes aus, um eine Anlage abschließend zu bewerten? Klasse.


Wenn ich in einem Film die komplette Programmierung von A-Z eines Segler/Acros/Heli vorgeführt bekomme so reicht das um zu begreiffen, dazu muss ich nicht zwingend die Steurung in Händen halten.


Außerdem ist deine Sichtweise nicht jedem anderen zu eigen.

Davon gehe ich mal aus.
Deine Sichtweise? Für dich bestimmt das Zentrum des Globus.

Ich akzeptiere deine und andere Meinungen, was ich jedoch nicht akzeptiere sind deine latenten Unterstellungen, Verdrehungen und Behauptungen.

Gruss
Smaug

Ron Dep
06.01.2010, 11:10
Ich finde die Hitec Aurora ist irgendwo in einem Jedi Ritter Film vom Tisch runtergefallen - das ist ein Design für Halbwüchsige
Meine Gedanken! Gefällt dir die Futaba T8? Das ist seit längerem die erste Anlage, die es wagt, vom berüchtigten Asienstyling abzurücken, meiner Meinung nach.

Viktor
06.01.2010, 11:18
Na, das ist doch mal eine Aussage eines "Desingers". :)

Grüße
Udo

Also bitte ohne Gänsefüßchen. Ich habe tatsächlich Industriedesign studiert :-) Wenn schon dann also Dipl Ind. Designer oder Magister Artium :-) Ich kann auch eine Qualifizierte Abhandlung zum Thema schreiben. Am Endergebnis ändert es wenig. Ich habe aber auch mit der JR X11 so meine Probleme.

Jetzt mal ernst: ich würde aber ganz gerne die Aurora wegen des Bedienkonzepts unter die Fittiche bekommen. Nur mit der Anleitung ist es so mühsam.

smaug
06.01.2010, 11:39
Jetzt mal ernst: ich würde aber ganz gerne die Aurora wegen des Bedienkonzepts unter die Fittiche bekommen. Nur mit der Anleitung ist es so mühsam.

Hallo
Schau dir mal die Videos an, da bekommst alles schön vorgeführt.

http://www.youtube.com/watch?v=CaB7H-uj8H8
http://www.youtube.com/watch?v=aCU9a2RXZ7s
http://www.youtube.com/watch?v=4RBLFM5Iz9c
http://www.youtube.com/watch?v=ftZXZ2Mr8Xk
http://www.youtube.com/watch?v=UKw0_4Gs4EE

es sind noch mehr Videos zur Aurora auf Youtube

Gruss
Smaug

Viktor
06.01.2010, 12:25
Danke für den Tipp.

Gast_17021
06.01.2010, 13:09
Moin

Danke für die Links!
Hab jetzt die letzte dreiviertel Stunde Videos geschaut und festgestellt: Es gibt keinen Grund eine EVO-Jeti gegen eine Aurora-Jeti einzutauschen! Die sieht zwar mit dem touchscreen etwas futuristischer aus, aber sie kann nicht mehr, eher im Gegenteil und ist auch nicht ganz so ergonomisch wie die EVO. Schön zu Wissen das ich noch absolut "up to date" bin mit meiner alten 12er ;)
Jetzt kann ich in Ruhe auf die Jeti-Fernsteuerungen warten... nur die Aurora hätte mich vielleicht noch rumreißen können, aber mit der serienmäßigen Bastelantenne und der Feststellung das sie doch garnicht so revolutionär ist wie es überall von den Dächern geschrien wurde fällt sie einfach komplett raus :p

Wenn man aber noch keine anständige Anlage hat, mit den wenigen Kanälen klarkommt und eine in der Mittelklasse sucht, ist der Preis echt ok und die Aurora sicherlich eine der besten ihrer Klasse. Mit Jeti ausgerüstet könnte man sogar das Kanalmanko beseitigen! Dann hat man auch in der Aurora die vollen 16 Kanäle... ;)

Gruß Christian

Ron Dep
06.01.2010, 13:42
aber sie kann nicht mehr, eher im Gegenteil
Was kann die Multiplex denn mehr?

Gast_17021
06.01.2010, 14:17
Moin

Das mir wichtigste sind die 12 Kanäle die die Aurora halt naturgemäß nicht hat. Deshalb habe ich auch nur "eher" und nicht zB "garantiert" geschrieben... Ansonsten ist da wohl fast Gleichstand beim System bis auf das Display, aber das machen die ergonomisch einstellbaren Knüppel zumindest für mich ganz locker wieder wett. Mir ist das touchscreen nicht so wichtig, obwohl es wirklich sehr komfortabel zu bedienen scheint. Allerdings sind die Systematisch angeordneten Druckknöpfe des EVO-Menüs denke ich auch nicht wirklich langsamer oder schlechter zu bedienen.
Aber das ist ja auch egal, war hier nicht die Frage, obwohl zur eigentlichen Frage schon seit einigen Seiten nichts mehr beigetragen wurde... :rolleyes:

Meine Meinung zur eigentlichen Frage Welche Steuerung: gebrauchte EVO-12 und Jeti-Duplex rein. Das ist meiner Meinung nach die geniale Kombination des besten Senders mit dem besten Übertragungssystem derzeit auf dem Markt. Aber das ist halt wie bei BMW und Mercedes: Ich werde niemals für einen BMW Geld ausgeben, für mich hat ein richtiges Auto einen Stern auf der Haube... ;)

Gruß Christian

udogigahertz
06.01.2010, 14:56
Meine Meinung zur eigentlichen Frage Welche Steuerung: gebrauchte EVO-12 und Jeti-Duplex rein. Das ist meiner Meinung nach die geniale Kombination des besten Senders mit dem besten Übertragungssystem derzeit auf dem Markt.
Gruß Christian
Nein, die ideale Kombination ist ganz klar EVO 12 und M-Link und sonst nichts. Wenn du schon Jeti einsetzt, dann doch wohl wegen der Telemetrie, oder? Und wenn schon Telemetrie, dann eben eine, die integriert ist, ein Sender auf dessen Display die Werte der Telemetrie angezeigt werden. Und dazu sind nun mal nach heutigem Stand nur die Systeme von Multiplex bzw. HiTec in der Lage, sonst niemand.

Oder willst du allen Ernstes behaupten, die EVO wird "schöner", wenn man da eine Jeti-Box dranpappt?

Grüße
Udo

Gast_17021
06.01.2010, 15:03
Ach mein lieber Freund Udo.... Wenn schon M-Link, dann die Pro-16.

Falls irgendwann mal MPX und/oder HiTec so weit sein sollten und das alles an Sensoren und Empfängern anbieten wie es Jeti in Zusammenarbeit mit SM derzeit macht, können wir nochmal darüber Streiten, aber schon mit der neuen Wireless-Log-Box die demnächst kommt ist Jeti dann schon wieder einen riesen Schritt weiter vorraus als jetzt ohnehin schon... Meiner Meinung nach hat MPX oder HiTec einfach keine Chance diesen Vorsprung einzuholen und alle anderen versuchen es ja nichtmals. Warten wir die Jeti-Sender ab was da noch alles kommen wird.

Nochmals hier extra für Udo: Meine Meinung

Übrigens: Falls du zu einfallslos und unfähig sein solltest ein Display an der für dich idealen Stelle an einem Sender befestigen zu können, bleib bei deiner Anlage und verschandle sie nicht durch "dranpappen" einer JetiBox, ok?

Gruß Christian

jstremmler
06.01.2010, 16:06
Im Februar 2010 werden die Sensor Station und die Hitec Sensoren am Markt sein, die man bei towerhobbies jetzt schon ordern kann :

http://www3.towerhobbies.com/cgi-bin/wti0093p?&C=MKL

Gleichzeitig sind an die Sensor Station die Eagletree Sensoren anschließbar:

http://www.eagletreesystems.com/MicroPower/micro.htm

Damit gibt es dann für die Aurora 9 das umfangreichste Sortiment am Markt bezüglich Telemetrie und dies alles, ohne den Sender zu öffnen, eine Box dran zu pappen, u.s.w..

Eben alles aus einem Guß und keine Bastelei!

Übrigens, wo war hier noch mal der Designer? Der könnte doch mal auf die Schnelle das Design eines Senders mit drangepappter Jeti-Box beurteilen.... (oder einer MC32 mit drangepappter Wea)

Ich hoffe einige Leute merken hier noch was....

mfg

Jürgen

P.S.: Meine Sender:

Aurora 9
Futaba T14 MZ
Futaba T12 Z

Ron Dep
06.01.2010, 16:16
P.S.: Meine Sender
Wozu hast du eigentlich eine T14, wenn du eh die Aurora hast?

Gast_17021
06.01.2010, 16:27
Schön Jürgen,

das war mir zwar bekannt, aber es gibt noch keine richtigen Erfahrungen der Kombination und Maße/Gewichte, deshalb "gilt" das noch nicht so wirklich für mich. Wenn jetzt dann alles lieferbar ist und so gut funktioniert wie bei Jeti wäre ja der erste Schritt schonmal garnicht so schlecht vollbracht, fehlen halt immernoch anständige Empfänger...
Trotz allem waren die ersten kursierenden Bilder der WirelessBox samt ihrer Log-Funktion einfach übersichtlicher als die Bilder des als Sensordisplay eh an falscher Stelle eingebautem Aurora Screens. Ein Display für die Sensordaten muss einfach am oberen Ende der Anlage sein (die EVO ist da schonmal garnicht schlecht, nur noch zu klein), unter der Wampe hat es nichts verloren und ist falsch designt...

Aber das hat alles nichts mehr mit der eigentlichen Frage hier zu tun...

Gruß Christian

Jürgen Heilig
06.01.2010, 16:40
Im Februar 2010 werden die Sensor Station und die Hitec Sensoren am Markt sein, die man bei towerhobbies jetzt schon ordern kann :

http://www3.towerhobbies.com/cgi-bin/wti0093p?&C=MKL
...

Bei Tower Hobbies konnte man im April 2009 auch schon den Xeno ordern. Die erste Lieferung wird Ende Februar 2010 erwartet.

Die Sensoren für die Hitec Aurora wurden bei Tower Hobbies Ende Oktober 2009 aufgenommen. Ob sie im Februar 2010 verfügbar sein werden steht auf einem anderen Blatt.

Du hättest bezüglich Liefervorhersage schon 'mal eine Wette gegen mich verloren ;):

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1497846&postcount=126

:) Jürgen

FlyFast
06.01.2010, 17:03
Ach mein lieber Freund Udo.... Wenn schon M-Link, dann die Pro-16.

Falls irgendwann mal MPX und/oder HiTec so weit sein sollten und das alles an Sensoren und Empfängern anbieten wie es Jeti in Zusammenarbeit mit SM derzeit macht, können wir nochmal darüber Streiten, aber schon mit der neuen Wireless-Log-Box die demnächst kommt ist Jeti dann schon wieder einen riesen Schritt weiter vorraus als jetzt ohnehin schon... Meiner Meinung nach hat MPX oder HiTec einfach keine Chance diesen Vorsprung einzuholen und alle anderen versuchen es ja nichtmals.

Gruß Christian

Hallo Christian,

Jeti wird mit dem heutigen Anbindung seiner Sensoren meiner Meinung nach auf ein Problem stoßen. Ursache ist die 1:1 Kommunikation der Daten. Das heißt es kann immer nur ein Sensor von der Jeti Box (auch wireless) angewählt werden und seine Daten (in Textform!) übertragen. Ein Logging aller Sensorwerte verschiedener Sensoren gleichzeitig ist damit zunächst ausgeschlossen. Entweder Strom / Spannung des Reglers, des Empfängers, des SM Loggers oder z.B. Temp, etc ..., aber eben niemals alle gleichzeitig. Bei Alarmen ist das übrigens von Jeti besser gelöst, die kommen auch bei nicht aktiv angewählten Sensoren durch. Sind die Jeti - Sensoren für ein evt. Update flashbar?.

Hitec und M-Link scheinen mir (Produktbeschreibungen und Messevorführungen) anders gestrickt, die können alle Sensorwerte gleichzeitig übertragen. Ein Logger (z.B. in der Fernsteuerung) wäre möglich.

Der Vorteil, der Erste zu sein kann manchmal auch durch nicht ganz ausgereifte Konzepte zum Nachteil werden.

Viele Grüße, Jürgen

c.c.
06.01.2010, 17:05
Ich hoffe einige Leute merken hier noch was....
Ich bin gespannt, wann Du endlich mal merkst, dass Du mit Luftschlössern argumentierst.
Deine permanente Lobhuddelei der A9-Telemetrie, die irgendwann mal kommen wird, ist derzeit nur heiße Luft! Das was die A9 zur Zeit an Telemtrie bietet, reicht Jeti nichtmal ansatzweise das Wasser. Wie kann denn die A9 zB. den aktuellen Antriebsstrom, die Einzelspannungen des Antriebs, Motortemperaturen oder Drehzahlen messen?
Reden wir wieder drüber, wenn Hitec soweit ist!


C.C.

Gast_17021
06.01.2010, 17:13
Moin Jürgen (FlyFast)

Das war bisher auch mein Informationstand. Allerdings stand in der Beschreibung der WirelessBox das sie eben genau dies machen kann, also 8 Zeilen für die verschiedenen Sensordaten und das Loggen aller Sensordaten gleichzeitig. Softwaretechnisch kenne ich mich aber um da ein fundiertes Urteil abgeben zu können zu wenig aus. Die Beschreibung stand ja auf einer etwas kritischen Jeti-Seite, also ist der Wahrheitsgehalt nicht unbedingt mit 100% absolut anzunehmen...
Aber, da es ja zur WirelessBox genauso wenig Erfahrungen wie zur HiTec-Telemetrie gibt müssen wir´s einfach Abwarten! ;)

Gruß Christian

Viktor
06.01.2010, 18:47
Na ja, angepappte Jeti Box, Wea, das Fasst Modul an Futaba aber auch das Hirschgeweih von ACT sind alles halbgare Lösungen die es in der Übergangszeit einfach geben wird. Ich habe beim Umbau meiner SX auf Jeti alles fest verdrahtet, wurde schon öffter´s gefragt wie das M-Link so geht ;-) Es ist nicht ganz hilfreich wenn man sich daran festklammert. Es sind eh Übergangslösungen.

Ich habe schon aber irgendwo beschrieben, dass für mich der große Schritt mit der 100% Integration der Telemetrie in die Sender gemacht wird. Ich möchte z.Bsp meinen Regler vom Sender aus Programmieren können. Ratet mal wer die größten Chancen hat es zu verwirklichen? (Unsere Lieblingsfirma aus dem benachbarten Umland natürlich.) Dazu gehört aber auch ein vernünftiges Bedienkonzept für die Sensoren und vor allem eine vernünftige Sprachausgabe. Die besten Funktionen bei Jeti gehen ohne Jeti Box, es ist die "Tankanzeige" für die Akkus, die Unterschiedlichen Warnungen piepend ankommen. Mit einem Sprachmodul - nicht unbedingt mit einem Display wird alles viel besser.

The Hun
07.01.2010, 01:21
...zum Glück feinden wir uns heute im Konsumverhalten und nicht mehr wegen einer politischer Orientierung an. Das ist doch schon mal was.

Abgesehen davon, Jeti ist toll, Hitec auch. Wer MPX hat, kann sich auch freuen. Dem einen schmecken Pizza und Döner, dem anderen Elsässer Flammkuchen. Na und?

In dem Foren zu "Road Appliance" werden ähnliche Grabenkriege geführt wie hier.

Heute kam bei mir ´ne Kiste 10kg Servos an. Draußen liegt aber Schnee und das Modell ist ohnehin noch nicht fertig. Bis zum Frühling wird es auch für die Hitec-Fans weitere Sensoren geben. Zwar nicht aus Böhmen und Mähren, sondern Korea. Das tun niemanden weh, oder?

Ralf Horstmann
07.01.2010, 13:08
Ein Logging aller Sensorwerte verschiedener Sensoren gleichzeitig ist damit zunächst ausgeschlossen.
Das ist vom technischen Standpunkt aus leider falsch, denn es geht von einem Logging am Boden aus. Große Datenmengen am Boden zu loggen ist aber für unsere Anwendung kontraproduktiv. Hohe Datenmengen belasten unsere Übertragungswege und beeinträchtigen die Sicherheit der Steuerung, da das 2,4 GHz schneller voll ist.
Es ist schon ein Unterschied ob Jeti ca. alle 0,5 Sekunden 32 Zeichen Text und einen Tastencode überträgt ~ 90 Bytes/s, oder ob ein System z.B. - damit es präzise wird - 100 Mal pro Sekunde 10 Messwerte a 4 Bytes ( das Loggen soll ja genau sein ) + Protokolloverhead ( welcher Sensor, Zeitstempel, etc. ) ~ 4.200 Bytes/s übertragen wird.
Alarme belasten dagegen die Funkstrecke nur wenn sie auch auftreten, ansonsten gehen sie nicht in die Bilanz ein. Loggt ein System große Mengen an Daten am Boden, ist das eine massive Verschwendung von Ressourcen auf den Übertragungswegen.

Unter diesem Aspekt ist die Jeti Telemetrie äußerst effizient und zukunftssicher.

Speichermedien wie Micro-SD-Cards sind so klein, leicht und leistungsfähig, daß sie ohne weiteres in Modellen eingesetzt werden können. Die logische Konsequenz für Jeti ist demzufolge, einen Expander mit SD-Card Erweiterung zum loggen der Daten an allen Eingängen raus zu bringen. Technisch ist das relativ einfach umsetzbar.


Zwar nicht aus Böhmen und Mähren, sondern Korea. Das tun niemanden weh, oder?
Doch, denn das kostet europäische Arbeitsplätze und schadet der Umwelt, da in Korea auch nur so günstig produziert werden kann, weil die europäischen Auflagen nicht erfüllt werden müssen. Im Grunde ist's traurig, daß Importeure nicht nachweisen müssen, daß die Produkte euopäischen Umweltauflagen entsprechend produziert wurden und ggfs. beim Import "schmutziger" Waren so hohe Einfuhrgebühren zahlen müssen, das die Subventionen für Umweltschutz in Schwellenländern finanziert sind. Da würde sich so einiges selbst regeln und die Produktion im eigenen Land / Europa auch wieder interessanter.

Ron Dep
07.01.2010, 13:21
oder ob ein System z.B. - damit es präzise wird - 100 Mal pro Sekunde 10 Messwerte a 4 Bytes ( das Loggen soll ja genau sein ) + Protokolloverhead ( welcher Sensor, Zeitstempel, etc. ) ~ 4.200 Bytes/s übertragen wird.
Jein... Wenn du nur die Differenzen zum Vorwert überträgst, hast du z.B. bei Temperaturen nahezu kein Datenvolumen, auch bei 100facher Übertragung. Die Temperatur ändert sich pro Hunderstel Sekunde normalerweise gar nicht. Auch bei Koordinaten oder Geschwindigkeiten kommst du mit viel weniger Bytes aus.

Klabautermaennchen
07.01.2010, 18:18
Hallo ihr alle,

nun, wie angekündigt, war ich Vorgestern bei meinem Modellbauhändler.
Nach meinem Anliegen gefragt, legte er mir vier Anlagen vor.
- Aurora 9 von HiTec
- Spectrum (Denke 6 Kanal)
- Futaba (7 Kanal)
- Futaba T-8FG

Ich habe alle Anlagen angeschaut und wurde in keinster wseise vom Verkäufer zu irgend etwas gedrängt oder etwas in der Art.

Die Aurora hatte ich in den Händen und ich muss sagen, mir gefällt alleine schon die Verarbeitung und auch das Design nicht. Das ist natürlich subjektiv. Das Touchscreen Display und auch die Menuführung haben was. Ganz zu schweigen vom Preis. Aber eben... Das Auge kauft halt auch mit.

Der langen Rede kurzer Sinn: Schlussendlich hat eine Futaba T-8FG den Besitzer gewechselt. Und ich bin sicher, für mich die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

In diesem Sinne nochmals Danke für die vielen Inputs.


Grüsse aus der Schweiz
Heinz

Jürgen Heilig
07.01.2010, 19:53
...
Der langen Rede kurzer Sinn: Schlussendlich hat eine Futaba T-8FG den Besitzer gewechselt. Und ich bin sicher, für mich die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
...

Hallo Heinz,

eine Frage hätte ich noch: hast Du die Entscheidung nach einem "Lastenheft" basierend auf deinem tatsächlichen Bedarf, oder einfach "aus dem Bauch heraus" getroffen.


:) Jürgen

udogigahertz
07.01.2010, 19:55
Die Aurora hatte ich in den Händen und ich muss sagen, mir gefällt alleine schon die Verarbeitung und auch das Design nicht. Das ist natürlich subjektiv. Das Touchscreen Display und auch die Menuführung haben was. Ganz zu schweigen vom Preis. Aber eben... Das Auge kauft halt auch mit.
Der langen Rede kurzer Sinn: Schlussendlich hat eine Futaba T-8FG den Besitzer gewechselt. Und ich bin sicher, für mich die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
In diesem Sinne nochmals Danke für die vielen Inputs.
Grüsse aus der Schweiz
Heinz
Nun, mit dieser Entscheidung hast du sicherlich nichts falsch gemacht. Herzlichen Glückwunsch dazu. Ich selbst stand ja kürzlich auch vor genau dieser Entscheidung, habe ebenfalls die Aurora und die T 8 FG im Laden miteinander verglichen und mich dann für die Aurora entschieden. So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker (und das ist auch gut so, denn sonst hätten wir doch alle das gleiche Auto, das gleiche Haus, die gleiche Kleidung, die gleichen Flieger und die gleichen Sender - wie langweilig!)

Berichte doch gelegentlich mal, wie du mit der T 8 FG zurechtgekommen bist, was dir positiv, aber auch, was dir negativ aufgefallen ist.

Grüße
Udo

Klabautermaennchen
07.01.2010, 19:58
Hallo Udo,
Da hast du wahrlich Recht mit deiner Aussage.
Es wird zwar noch ein wenig dauern, aber ich berichte doch gerne etwas darüber.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz

Ralf Horstmann
07.01.2010, 20:01
Nun, mit dieser Entscheidung hast du sicherlich nichts falsch gemacht.
Warten wir mal ab, wie's nach der Dortmunder Modellbaumesse aussieht. :D