PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche Anlagen haben das Sicherheitsfeature "Binden Empfänger an Modellspeicher" ?



Christian Schulze
11.01.2010, 16:47
Hallo,

welche der neueren Anlagen haben denn das Feature, wo der Empfänger nicht nur an den Sender/Modul gebunden wird, sondern auch mit an den Speicherplatz ?

wie es die Spektrum DX7 hat, nennt sich das Modelmatch.

Kann das die

Hitec Aurora
Multiplex M-Link
Futaba
...

evtl. noch andere?

Für mich ist das sehr wichtig, weil ich durch einen nicht bzw. falsch gewählten Modellspeicher schon mehr Schaden hatte, als durch andere derzeit als absolut wichtig dargestellte Features (Wegen einem leeren Empfängerakku bin ich noch nie runtergefallen).

Wenn meine DX7 nicht mehr reicht, dann brauche ich eine Alternative.


Gruß,
Christian

udogigahertz
11.01.2010, 16:52
Das gibt es nur bei Spektrum, sonst hat das keiner.

Grüße
Udo

Edit:
Zitat Christian:
"Für mich ist das sehr wichtig, weil ich durch einen nicht bzw. falsch gewählten Modellspeicher schon mehr Schaden hatte, als durch andere derzeit als absolut wichtig dargestellte Features...."

Wenn das so ist, solltest du deine Vorflugaktivitäten mal überdenken, dazu gehört auch das Durchchecken aller Funktionen und Schalter und vor allen Dingen zeigt dir jede Computerfernsteuerung den Namen des Modells im Klartext an, selbst die billigsten Anlagen haben das, wenn auch nicht mit sehr vielen Buchstaben. Ist doch nicht zuviel verlangt, vor jedem Flug diese Dinge zu checken, oder?

Stevie-1
11.01.2010, 16:53
Hallo,

welche der neueren Anlagen haben denn das Feature, wo der Empfänger nicht nur an den Sender/Modul gebunden wird, sondern auch mit an den Speicherplatz ?

wie es die Spektrum DX7 hat, nennt sich das Modelmatch.

Kann das die

Hitec Aurora
Multiplex M-Link
Futaba
...

evtl. noch andere?

Für mich ist das sehr wichtig, weil ich durch einen nicht bzw. falsch gewählten Modellspeicher schon mehr Schaden hatte, als durch andere derzeit als absolut wichtig dargestellte Features (Wegen einem leeren Empfängerakku bin ich noch nie runtergefallen).

Wenn meine DX7 nicht mehr reicht, dann brauche ich eine Alternative.


Gruß,
Christian

Hallo Christian,

vielleicht ist das die Lösung für dein Problem:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=183737

Wann und ob das bei deutschen Distributor verfügbar wird, weis ich aber leider nicht.

Gruß -Stephan-

Wolfgang Fleischer
11.01.2010, 16:58
Das gibt es nur bei Spektrum, sonst hat das keiner.

Grüße
Udo


Stimmt nicht Udo, meine Sanwa kann das auch.

Bis bald, Wolfgang.

Peter Feix
11.01.2010, 17:03
Wozu brauch ich den das??:confused:
Ich stelle meine Modelle so ein, das auf den gleichen Kanälen die Hauptfunktionen immer gleich sind und auch die Drehrichtung ! Und außerdem hat jedes Modell seinen Namen und den Ruder CXheck sollte man auch vor jedem Start machen!
Also ich wüßte nicht was dies mir bringt!! Und schnell Empfänger wechseln weil man was testen will geht dann auch nicht !!!

udogigahertz
11.01.2010, 17:12
Stimmt nicht Udo, meine Sanwa kann das auch.

Bis bald, Wolfgang.

Echt? Wusst ich nicht. Vielen Dank für die Info.

Grüße
Udo

udogigahertz
11.01.2010, 17:14
Und schnell Empfänger wechseln weil man was testen will geht dann auch nicht !!!
Nicht nur das, man kann dann auch nicht mehr 2 Empfänger an ein Modell binden, jedenfalls nicht so einfach, wenn überhaupt. Es gibt ja Spezialfälle, wo man 2 Empfänger im Modell hat, die sich die Arbeit aufteilen.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 17:29
Nicht nur das, man kann dann auch nicht mehr 2 Empfänger an ein Modell binden, jedenfalls nicht so einfach, wenn überhaupt. Es gibt ja Spezialfälle, wo man 2 Empfänger im Modell hat, die sich die Arbeit aufteilen.

Grüße
Udo

Falsch. Natürlich kann man auch bei Spektrum 2 Empfänger an den gleichen Modellspeicher binden.

:) Jürgen

gecko_749
11.01.2010, 17:56
Wozu brauch ich den das??:confused:
Ich stelle meine Modelle so ein, das auf den gleichen Kanälen die Hauptfunktionen immer gleich sind und auch die Drehrichtung ! Und außerdem hat jedes Modell seinen Namen und den Ruder CXheck sollte man auch vor jedem Start machen!
Also ich wüßte nicht was dies mir bringt!! Und schnell Empfänger wechseln weil man was testen will geht dann auch nicht !!!

Moin,

ist wie mit der Tankuhr beim Auto - als sie eingeführt wurde gab es sicher auch etliche die das für unnötig hielten.

Ich halte es für ein Muß bei Anlagen die die moderne 2G4 - Technik komplett unterstützen.

Das setzt aber eine entsprechende Programmierung voraus. Rückkanal wäre noch nicht einmal nötig wenn man die Senderkennung um ein Byte mit der Speichernummer erweitern würde. Dann könnte man schon mal 255 Senderspeicher verarbeiten.

Haben aber wohl bisher nicht so viele Hersteller für nötig gehalten. Oder einer hats erfunden bzw. patentieren lassen. Und schon sehen die Anderen alt aus.

Was es bringt - mehr Sicherheit.

Was natürlich nicht heißt das man die Vorflugkontrolle vernachlässigen darf. Also nicht nur schauen ob sich die Ruder bewegen, sondern ob sie das auch in die richtige Richtung mit hinreichender Kraft tun.

Ich in der Ansicht das jede sinnvolle und bezahlbare Möglichkeit genutzt werden soll das Modellfliegen sicherer zu machen. Dies ist Eine die fast nichts kostet.

Gruß

gecko

Julez
11.01.2010, 18:07
Ich habe mir angewöhnt, vor jedem einzelnen Start alle Ruder zu checken, und auch, ob sie richtig herum laufen.

Backe
11.01.2010, 18:23
Eben, beim Einschalten ein Blick auf den Namen. Der sollte natürlich schon Eindeutig sein. Dann alle Schalter kontrollieren, die haben natürlich bei jedem Modell die selbe an bzw. aus Position. Nach dem Einschalten ein Rudercheck und dann gehts los.
Das mach ich schon immer so und dauert nicht mal 15 sek. Wer sich nur noch auf die Technik verlässt, der ist bald verlassen. Einfach mal den Kopf mit einschalten, ist ganz einfach.

Frank

smaug
11.01.2010, 18:28
Ich habe mir angewöhnt, vor jedem einzelnen Start alle Ruder zu checken, und auch, ob sie richtig herum laufen.

Hallo
Hoffentlich möchten noch hunderte das gleiche hier posten...doch unter Umständen kann halt doch mal was auch bei vermeindlich richtigem Rudercheck daneben gehen.

Grundsätzlich halte ich das 'Modellmatch' für ein sehr gutes Sicherheitsfeature.

Doch hat alles vermutlich seine Einschränkungen. Ich benutze oft zwei Speicherplätze für ein Modell um unterschiedliche Konfigurationen zu betreiben.
Kann Modellmatch einen Empfänger auf unterschiedliche Speicherplätze verlinken?

Gruss
Smaug

XXL
11.01.2010, 19:10
Das gibt es nur bei Spektrum, sonst hat das keiner.

Grüße
Udo


Sorry Udo,

APCM von Graupner hat das auch, jedoch keine 2.4 GHz sondern 35 MHz. *duck und weg*;)

Greetz
Andreas

PS: Bei Wea ist es nicht ganz so, aber wenn Du das Modell/Empfänger wechselst musst Du aktiv ein Quickbinding (ca. 0.5 sec) manuell auslösen. Wie gesagt - nicht ganz so wie bei der Spektrum

udogigahertz
11.01.2010, 19:18
Falsch. Natürlich kann man auch bei Spektrum 2 Empfänger an den gleichen Modellspeicher binden.

:) Jürgen
Jürgeeeen! Wieso falsch? Ich hatte doch folgendes geschrieben:
.....man kann dann auch nicht mehr 2 Empfänger an ein Modell binden, jedenfalls nicht so einfach, wenn überhaupt.Damit hatte ich die Möglichkeit, dass es doch geht, wenn auch nicht so einfach, nicht ausgeschlossen. Vielleicht solltest du dir mal die Texte auch in Gänze durchlesen? Und den Sinn verstehen lernen?

;)

Grüße
Udo

Christian Schulze
11.01.2010, 20:27
Hallo,

Danke für die Antworten, und auch für die netten Hinweise. Aber glaubt mir, ich fliege jetzt seit fast 30 Jahren, und da passieren halt Dinge, die eigentlich nie passieren ...

Ich mache immer einen Rudercheck, trotzdem ist es mir passiert, das sich der 30 Zellen Hubi beim Anstecken des Akkus um den Arm gewickelt hat (die Ruderausschläge waren richtig (wie beim Modell vorher), nur der Steller lief andersrum ... als ich das gmerkt hab, war es auch schon vorbei).
Auch ist es mir schon passiert, das ein Schalter falsch stand - vor dem Einschalten stand der Segler auf seinem ausgefahrenen Einziehfahrwerk - danach nicht mehr, und die Deckel haben die 16kg leider nicht ausgehalten ... zum Glück nur ärgerlich.

Was ich sagen will, das ist eine simple technische Massnahme, diesen Fehler so verhindert, dass er nicht mehr passieren können. Auch wenn ich einen Fehler mache und z.B. den Rudercheck nachlässig behandele (Die Japaner nennen das Poka-Yoke). Deswegen ist diese Technik für mich ein absolutes "Muss".

Wenn ich so meine Abstürze/Schäden analysiere, die ich durch moderne Technik verhindern hätte können, so zählt auch das mit zu den Top-ursachen, neben Doppelbelegung (besonders ärgerlich), Störungen durch Zündungen und Elektroantriebe (mit 35 MHz nie ganz wegbekommen) und natürlich Steuerfehlern. Nie bin ich übrigens wegen eines leeren Empfängerakkus runtergefallen, sodass für mich Telemetrie eher ein nice-to-have ist (Im Segler und der Schleppmaschine sagt mir das eh das Vario).

Einen Empfänger schnell mal wechseln ... kommt nicht in Frage. Jedes Modell hat seinen Empfänger, wenn der plötzlich (!!) nicht mehr funktioniert, dann wird zuhause in Ruhe der Fehler gesucht. Früher hab ich Empfänger von Modell zu Modell gewechselt, aus Kostengründen, bis mir das erste Modell runtergefallen ist, weil beim Ausbau die Antennenlitze gerissen ist ... schon war der (vermeintlich) gesparte Empfänger gar nicht mehr so billig.


Wenn ich mir die bisherigen Antworten (auf meine eigentliche Frage) so anschaue, dann beherrschen das nur
Spektrum, (und da nur die integrierten Anlagen, die Module leider nicht)
APCM (35MHz),
WEA (verhindert es nicht ganz)


grundsätzlich hat meiner Meinung nach gecko das bestens ausgedrückt:



Ich in der Ansicht das jede sinnvolle und bezahlbare Möglichkeit genutzt werden soll das Modellfliegen sicherer zu machen. Dies ist Eine die fast nichts kostet.


Christian

Christian Schulze
11.01.2010, 20:34
Doch hat alles vermutlich seine Einschränkungen. Ich benutze oft zwei Speicherplätze für ein Modell um unterschiedliche Konfigurationen zu betreiben.
Kann Modellmatch einen Empfänger auf unterschiedliche Speicherplätze verlinken?


Nein klappt nicht, das soll ja gerade verhindert werden ...
In der Erprobungsphase wird halt dann umgebunden, oder kopiert (und dann die Kopie neu gebunden)


Christian

Jürgen Heilig
11.01.2010, 20:36
Jürgeeeen! Wieso falsch? Ich hatte doch folgendes geschrieben:Damit hatte ich die Möglichkeit, dass es doch geht, wenn auch nicht so einfach, nicht ausgeschlossen. Vielleicht solltest du dir mal die Texte auch in Gänze durchlesen? Und den Sinn verstehen lernen?
...

Vielleicht solltest Du eher nochmal lesen, was Du geschrieben hast:


Nicht nur das, man kann dann auch nicht mehr 2 Empfänger an ein Modell binden, jedenfalls nicht so einfach, wenn überhaupt. ...

Du behauptest hier, ModelMatch würde das Binden zwei Empfänger an ein Modell erschweren bzw. unmöglich machen ("wenn überhaupt").

Fakt ist, dass sich ein zweiter, dritter, vierter etc. Empfänger genau so einfach an einen Speicherplatz binden lässt wie der erste.

Nix für ungut, aber man sieht hier, dass es durchaus von Vorteil ist, wenn man nicht nur das eigene System kennt.

:) Jürgen

Prof. Dr. YoMan
11.01.2010, 20:37
Einfach schön wie mal wieder jene, deren Anlagen kein ModelMatch haben das ganze als unnötig hinstellen.

Auf der anderen Seite ist das wahrscheinlich wiederum Telemetrie absolute Plicht oder aber ein Hochstromanschluss.

Nachdenken!

ModelMatch ist simpel, einfach und gut. Es wird sicher auch Einsatzfälle geben wo es stört, aber in 99% der Fälle ist es kein Fehler.

Warum also dieses sicherheitssteigernde Feature nicht einfordern? Ihr habt doch auch immer laut geschriehen das 2G4 endlich die Doppelbelegungen vermeidet.

MM ist leider von Spektrum patentiert und damit in genau der Form natürlich nur von Lizenznehmern einsetzbar. Ob Sanwa nun eine Lizenz hat oder das Patent trickreich umgeht weiss ich nicht.

So, weitermachen Kindergarten.

PS: Meine Lösung hat kein MM und ich weiss das ich irgendwann einmal damit reinfliege wenn ich beim Tausch von Segler zu Elektrorumpf das Modellspeiche-Tauschen vergessen und der Variokanal dann auf dem Steller liegt. Ich hoffe meine Hand ist dann weit genug weg.

Holger H.
11.01.2010, 20:37
Tja, "wenn auch nicht so einfach" ist schlechthin falsch. Es geht sogar ganz einfach: Nur binden, ob zusammen, einzeln, am gleichen Tag oder ein Jahr später.

Gruß,
Holger

Jürgen Heilig
11.01.2010, 20:46
Tja, "wenn auch nicht so einfach" ist schlechthin falsch. Es geht sogar ganz einfach: Nur binden, ob zusammen, einzeln, am gleichen Tag oder ein Jahr später.

Gruß,
Holger

Vielleicht sollten wir wie Wolfgang schreiben "Stimmt nicht Udo" statt einfach nur "falsch". Das trifft ihn dann vielleicht nicht so hart? An der Sache ändert es freilich nichts.

:) Jürgen

Christian Schulze
11.01.2010, 20:47
So, weitermachen Kindergarten.

PS: Meine Lösung hat kein MM und ich weiss das ich irgendwann einmal damit reinfliege wenn ich beim Tausch von Segler zu Elektrorumpf das Modellspeiche-Tauschen vergessen und der Variokanal dann auf dem Steller liegt. Ich hoffe meine Hand ist dann weit genug weg.

Danke Holger,
und, du kannst mir glauben, das ich dir (nicht nur dir) die Daumen drücke das dann Alle Körperteile weit genug weg sind, wenn es passiert ;)

Bei mir gings mit etlichen blauen Flecken einem Satz Rotorblätter, Heckrohr und etlichen Kleinteilen aus. Hätte aber auch ins Auge gehen können.

Christian

Jürgen Heilig
11.01.2010, 21:02
"Falscher Modellspeicher eingestellt" ist schnell passiert. Gerade beim schnellen Modellwechsel, oder wenn man abgelenkt ist, oder, oder ...

Typisch "Murphy's Law" eben.

Beim Sicherheitsfeature ModelMatch hat ein Praktiker mitentwickelt.

:) Jürgen

J.G
11.01.2010, 22:16
Hallo,

welche der neueren Anlagen haben denn das Feature, wo der Empfänger nicht nur an den Sender/Modul gebunden wird, sondern auch mit an den Speicherplatz ?

wie es die Spektrum DX7 hat, nennt sich das Modelmatch.

Kann das die

Hitec Aurora
Multiplex M-Link
Futaba
...

evtl. noch andere?

Für mich ist das sehr wichtig, weil ich durch einen nicht bzw. falsch gewählten Modellspeicher schon mehr Schaden hatte, als durch andere derzeit als absolut wichtig dargestellte Features (Wegen einem leeren Empfängerakku bin ich noch nie runtergefallen).

Wenn meine DX7 nicht mehr reicht, dann brauche ich eine Alternative.


Gruß,
Christian

Hallo Christian,

ich kann Dich beruhigen, warte mal die Nürnberger Mess ab;)

Gruß Jürgen

Marcus K.
11.01.2010, 23:38
Hallo,

welche der neueren Anlagen haben denn das Feature, wo der Empfänger nicht nur an den Sender/Modul gebunden wird, sondern auch mit an den Speicherplatz ?

wie es die Spektrum DX7 hat, nennt sich das Modelmatch.

Kann das die

Hitec Aurora
Multiplex M-Link
Futaba
...

evtl. noch andere?

Für mich ist das sehr wichtig, weil ich durch einen nicht bzw. falsch gewählten Modellspeicher schon mehr Schaden hatte, als durch andere derzeit als absolut wichtig dargestellte Features (Wegen einem leeren Empfängerakku bin ich noch nie runtergefallen).

Wenn meine DX7 nicht mehr reicht, dann brauche ich eine Alternative.


Gruß,
Christian

Hallo Christian,

ich habe meine MPX RoyalPro und eben mal getestet. Sender eingeschaltet und meine Zlin 50 gewählt. Dann habe ich den Empfänger in meiner Corsair aktiviert. Die Servos haben nicht reagiert. Auch als ich weitere Modelle direkt ausgewählt habe gab es keine Reaktion. Erst als ich die Corsair im Menü ausgewählt habe waren die Servos wie gewohnt steuerbar.

Den Test habe ich noch mal andersherum gemacht. Also Sender eingeschaltet und die Corsair in der Auswahl gelassen. Nun die Zlin 50 bzw. den Empfänger mit Strom versorgt - auch hier waren die Servos still. Nachdem ich im Menü die Zlin ausgewählt habe, war alles steuerbar.

Soviel zu meinem Test aus der Praxis!

Ron Dep
12.01.2010, 00:21
Ich mache immer einen Rudercheck, trotzdem ist es mir passiert, das sich der 30 Zellen Hubi beim Anstecken des Akkus um den Arm gewickelt hat (die Ruderausschläge waren richtig (wie beim Modell vorher), nur der Steller lief andersrum
Hast du keinen Sanftanlauf im Drehzahlregler programmiert? Sender im Notfall ausschalten, und der irrtümlich anlaufende Motor bleibt gleich wieder stehen.

XXL
12.01.2010, 07:06
Hallo,
....
Auch ist es mir schon passiert, das ein Schalter falsch stand - vor dem Einschalten stand der Segler auf seinem ausgefahrenen Einziehfahrwerk - danach nicht mehr, und die Deckel haben die 16kg leider nicht ausgehalten ... zum Glück nur ärgerlich.

....
Christian

Hallo Christian,

deswegen hat auch die MX-24 (und auch andere Graupner Anlagen) die Möglichkeit der Einschaltwarnung (frei programmierbar!).
Ich habe die immer auf Gas (egal ob das Gas auf einem Schalter oder am K1 ist).

Das hat schon oft geholfen, wobei beim Einstecken des Akkus bei BEC-Systemen der Regler selbst bei Vollgas nicht hochfährt. Bei separater Stromversorgung schaut es natürlich anders aus.

Greetz
Andreas

Christian Schulze
12.01.2010, 07:36
Danke, für die weiteren Antworten,

es sieht also aus, das folgende das können:

Spektrum, (und da nur die integrierten Anlagen, die Module leider nicht)
APCM (35MHz),
WEA (verhindert es nicht ganz)
M-Link in RoyalPro
...


In solchen Fällen kommen immer mehrere Faktoren zusammen; mein Steller (kein Regler) ist schon ziemlich alt, da gabs noch keinen Sanftanlauf, Scharfschaltautomatik usw. (Schulze d52-45Ho).

Beim Hantieren/Tragen am Heli ist immer der Autorotationsschalter aktiv (Motor aus) - und trotzdem, wenn beim einen Modell Vollgas +100% und beim anderen -100% sind, dann krachts ...
Hab damals ja auch alles kontrolliert, Kreisel hat initialisiert, TS lief richtig, dann beide Hände vom Sender genommen und den Flugakku angesteckt ...

Verbrenner hab ich beim Anlassen immer am Rotorkopf festgehalten, da raucht halt dann die Fliehkraftkupplung ab, aber der Elektro zieht halt aus dem Stand an, den hält man mit einer Hand nicht mehr auf.

Die Einschaltwarnung ist auch ein sehr wichtiges Feature, kann aber da dann genau ins Gegenteil umschlagen ... Alles eingeschaltet, Sender piepst, hm, nicht nachgedacht und Schalter umgelegt ... und schon gehts rund.


Klar, wenn man alles richtig macht, dann passiert auch nix, aber wir sind Menschen, und früher oder später machen jeder Fehler. Dann ist es Aufgabe der Technik uns davor (ein bisschen) zu schützen.


@Jürgen,
da bin ich aber gespannt. Kann zwar nicht zur Messe fahren, aber die Neuheiten werden sicher in den Foren ausgiebig diskutiert :D



Christian

Ron Dep
12.01.2010, 08:38
und trotzdem, wenn beim einen Modell Vollgas +100% und beim anderen -100% sind, dann krachts ...
Das würde ich bei jedem Modell gleich programmieren. Einheitliche Programmierung, Sanftanlauf bei Helis, Anlaufen nur bei Knüppel im Standgas bei Flächenfliegern etc., diese Maßnahmen sollten eigentlich normalerweise reichen. Zusätzlich könnte man sich bei jedem Modell einen anderen Schalter für die Sendereinschaltwarnung programmieren, sodass man kurz wirklich nachdenken muss, welches Modell man eigentlich gerade fliegen möchte.

XXL
12.01.2010, 09:07
....... Alles eingeschaltet, Sender piepst, hm, nicht nachgedacht und Schalter umgelegt ... und schon gehts rund.

...


Christian

Hallo Christian,

nein der Sender piepst nicht, sondern der schreit nervtötend - Du merkst sofort, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist und er schreibt Dir eine Warnmeldung ins Display; also wer das ignoriert ist taub, oder ein Ignorant.

Greetz
Andreas

Jürgen Heilig
12.01.2010, 09:08
Das würde ich bei jedem Modell gleich programmieren. ...

Früher, als es kein Servoreverse und keine Modellspeicher gab, war das der Normalfall. ;)

Heute wird oft alles so eingebaut wie es am besten passt (was ja auch nicht unbedingt verkehrt ist ;)) und macht den Rest bei der Programmierung. Je nach Hersteller haben Servos auch eine unterschiedliche Standard-Drehrichtung.

:) Jürgen

Ron Dep
12.01.2010, 09:34
Ja, aber wir reden hier von 2,4GHz. Da braucht man nicht unbedingt Model Matching, wenn man die anderen Programmiermöglichkeiten gut nützt.
Früher stand zudem am Sender als Modellname "Model 27", heute der Name im Klartext. Ein Blick genügt.

Jürgen Heilig
12.01.2010, 09:55
Ja, aber wir reden hier von 2,4GHz. Da braucht man nicht unbedingt Model Matching, wenn man die anderen Programmiermöglichkeiten gut nützt.
Früher stand zudem am Sender als Modellname "Model 27", heute der Name im Klartext. Ein Blick genügt.

"Model 27" muss aber schon sehr lange her sein. ;)

Es soll Modellflieger geben, die trotz angezeigtem Modellnamen, mit dem falschen Speicher starten. Mit ModelMatch lässt sich so etwas 100%ig vermeiden. Mit welchen Programmiermöglichkeiten willst Du ModelMatch denn ersetzen?

:) Jürgen

Ron Dep
12.01.2010, 10:05
Mit welchen Programmiermöglichkeiten willst Du ModelMatch denn ersetzen?
Habe ich schon kurz erwähnt: Sanftanlauf, Scharfschaltung nur bei Knüppel auf Standgas, Sendereinschaltwarnung auf modellspezifischem Knopf etc.

Sicher ist ModelMatch ein nettes Feature für manche (für mich nicht), aber ich würde nicht den Kauf eines RC-Systems davon abhängig machen.

Christian Schulze
12.01.2010, 10:08
Das würde ich bei jedem Modell gleich programmieren. Einheitliche Programmierung, Sanftanlauf bei Helis, Anlaufen nur bei Knüppel im Standgas bei Flächenfliegern etc., diese Maßnahmen sollten eigentlich normalerweise reichen. Zusätzlich könnte man sich bei jedem Modell einen anderen Schalter für die Sendereinschaltwarnung programmieren, sodass man kurz wirklich nachdenken muss, welches Modell man eigentlich gerade fliegen möchte.

Tja, bei meinen Modellen sind leider auch welche mit älterer Technik dabei, da gabs keinen Sanftanlauf ...
Man kann das schon im Sender programmieren, das löst aber nicht das Problem mit dem falschen Speicherplatz, weil der Sender halt nicht weiß, welches Modell du ihm da gerade vorsetzt.
Und der Name, ok hilft schon , ich hab mehrere gleich F3B-Modelle die unterscheiden sich halt nur in Details ... da ist es zwar nicht so schlimm, wenn der falsche Speicher gewählt ist (weil die Servos vom Typ und vom Einbau identisch sind), aber im Wettbewerb ärgerlich wenn die ganze Trimmung beim schnellen Start nicht passt ...

Und mit den unterschiedlichen Schaltern, das ist so ne Sache, eigentlich versuch ich die Schalter und die Stellungen immer gleich zu belegen und halten, dann muß man nämlich beim Fliegen sich nicht noch unterschiedliche Stellungen merken ... Ich flieg halt sehr häufig unterschiedliche Modelle, manche mehrmals am Tag (dann muß oft der Speicher gewechselt werden), manche nur 2-3 mal im Jahr, da ist es dann schon wichtig, das die Sache einheitlich ist.

Und wie gesagt, Modelmatch schützt mich (und meine Umwelt) vor einigen meiner (!) Fehler auf ganz einfache Art und Weise, ohne das es mich jedoch behindert oder stört.

Jeder kann es halten wie er will, aber ich glaube das ist ein wirklich wichtiges Feature - es werden die Fehlermöglichkeiten drastisch reduziert.

Christian

Jürgen Heilig
12.01.2010, 10:30
Habe ich schon kurz erwähnt: Sanftanlauf, Scharfschaltung nur bei Knüppel auf Standgas, Sendereinschaltwarnung auf modellspezifischem Knopf etc.

Sicher ist ModelMatch ein nettes Feature für manche (für mich nicht), aber ich würde nicht den Kauf eines RC-Systems davon abhängig machen.

Deine aufgezählten Features sind jetzt aber auch nicht unbedingt 2.4GHz spezifisch und erst recht kein vollwertiger Ersatz für ModelMatch. Selbst bei Anlagen mit "nur" 20 Modellspeichern dürfte es schon verwirrend mit modellspezifischen Knöpfen werden.

ModelMatch ist für mich mehr als nur ein "nettes Feature", aber ich mache es ebenfalls nicht zum Ausschlusskriterium.

:) Jürgen

sicos
12.01.2010, 11:06
Hallo Leute

als meine MX16 ausgestiegen ist, wollte ich mir einen 2,4G Sender zulegen. Futaba war da gerade neu mit der FF7 Fasst auf dem Markt. Ich musste mich dann entscheiden ob ich eine DX7 oder FF7 zulegen möchte. Genau wegen dem ModelMatch habe ich mich dann für Spektrum entschieden. Alle sprechen immer von der höheren Sicherheit mit 2.4G Übertragung, doch für mich ist Modelmatch eine Funktion die einen grossen Beitrag an die Sicherheit bietet.

Mich hat Modellmatch noch nie davon abgehalten etwas zu Testen oder schnell den Empfänger zu wechseln. Der Bindingstecker ist immer im Akkuschacht. Ein Binding dauert rund 20 Sekunden.

Ich hatte bis jetzt noch nie eine negative Erfahrung wegen diesem zum teil schlechtgeredeten ModelMatch gemacht. Seien wir mal ehrlich, wäre ModelMatch auch bei Fasst implementiert, wäre das für die meisten hier eine super Sache.

Dank Spektrum eine riesen Fortschritt in sachen Sicherheit im Modellflug.

Gruess Daniel :)

Prof. Dr. YoMan
12.01.2010, 11:42
ich habe meine MPX RoyalPro und eben mal getestet.
...
Soviel zu meinem Test aus der Praxis!
Das ist ja nett. Dann soll MPX jetzt mal mit kleineren Empfängern und der kompletten restlichen Palette ankommen.

Andreas Scholl
12.01.2010, 13:06
Ich finde das Modelmatch blöd: Ich will mein ACT S3D später auch in einer MC32 betreiben können... ;)

Andreas

J.G
12.01.2010, 15:09
Ich finde das Modelmatch blöd: Ich will mein ACT S3D später auch in einer MC32 betreiben können... ;)

Andreas

Ich finde Sicherheitsgurte auch blöd, aber ich verwende diese trotzdem, denn sie können leben retten !
Wer einen Oldtimer besitzt muss ja nicht :D

Gruß Jürgen

smaug
12.01.2010, 15:25
Ich finde das Modelmatch blöd: Ich will mein ACT S3D später auch in einer MC32 betreiben können... ;)

Andreas

Hallo
Ich finde Modellmatch gut wenn es nicht zwingend ist d.h. ich kann es benutzen, muss aber nicht.
Wie weiter oben beschrieben verwende ich auch zwei Modellspeicher für ein Modell (Segler in leichter Thermikkonfiguration, Segler vollballasiert, Schwerpunkoptimiert)
Grundsätzlich halte ich nicht viel von zwingenden Funktionen in Sendern. Modellmatch müsste für meine Begriffe programmierbar sein um maximale Bentutzerfreiheit zu erhalten.

Gruss
Smaug

Ron Dep
12.01.2010, 15:29
Wie weiter oben beschrieben verwende ich auch zwei Modellspeicher für ein Modell
Wäre so etwas nicht mit der Nutzung von Flugphasen statt mehrerer Modellspeicher effizienter? Das Grundlegende wie Servorichtung, Knüppelbelegung und so bleibt ja gleich.
Feinheiten wie Trimmung, Mixer auf Flugphasen legen.

Jürgen Heilig
12.01.2010, 15:31
Hallo
Ich finde Modellmatch gut wenn es nicht zwingend ist d.h. ich kann es benutzen, muss aber nicht.
Wie weiter oben beschrieben verwende ich auch zwei Modellspeicher für ein Modell (Segler in leichter Thermikkonfiguration, Segler vollballasiert, Schwerpunkoptimiert)
...

Mit einem "komfortableren" Sender könnte man das elegant über Flugphasenprogrammierung realisieren - ohne Verzicht auf ModelMatch.

:) Jürgen

smaug
12.01.2010, 15:41
Mit einem "komfortableren" Sender könnte man das elegant über Flugphasenprogrammierung realisieren - ohne Verzicht auf ModelMatch.

:) Jürgen

Nö das ist nicht sehr komfortabel, nur mit Flugphasen - die brauche ich schon.
Ich brauche unterschidliche Konfigurationen und Flugphasen.

Gruss
Smaug

AlexB
12.01.2010, 16:53
hier mal zum nachschauen:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13842776&postcount=4

D.h. Model-match ist patentiert und wird es daher jetzt und in Zukunft nur für Spektrum geben. Wenn das also für jemanden ein k.o-Kriterium ist, dann bleibt ihm nur die Spektrum Senderpalette.


Gruß

Alex (der Model match auch sinnvoll findet, davon allein aber nicht die Senderauswahl abhängig machen würde)

Wolfgang Fleischer
12.01.2010, 17:29
D.h. Model-match ist patentiert und wird es daher jetzt und in Zukunft nur für Spektrum geben. Wenn das also für jemanden ein k.o-Kriterium ist, dann bleibt ihm nur die Spektrum Senderpalette.
Gruß
Alex (der Model match auch sinnvoll findet, davon allein aber nicht die Senderauswahl abhängig machen würde)

Spektrum hat eine bestimmte Art und Weise des Model-Match patentieren lassen. Vielleicht gibt es auch noch andere Möglichkeiten. Siehe Sanwa.

Bis bald, Wolfgang.(der Model match auch sinnvoll findet, davon allein aber nicht die Senderauswahl abhängig machen würde)

Jürgen N.
12.01.2010, 17:40
D.h. Model-match ist patentiert
So strikt patentiert wird es wohl nicht sein.
"Modell Match" gab es schon vor 20 Jahren bei der Becker PCM Steuerung.
Nur nicht mit so einem neudeutschen Namen...
Und durchgesetzt hat es sich auch nicht.
Gruss Jürgen

Arnout Janssen
12.01.2010, 19:29
PS: Bei Wea ist es nicht ganz so, aber wenn Du das Modell/Empfänger wechselst musst Du aktiv ein Quickbinding (ca. 0.5 sec) manuell auslösen. Wie gesagt - nicht ganz so wie bei der Spektrum

Stimmt, aber es ist auch irgendwie eine sicherheitsloesung, und fuer die F3J/B Wettbewerbspiloten mit Telemetrie essentiell.

Jürgen Heilig
12.01.2010, 20:04
Nö das ist nicht sehr komfortabel, nur mit Flugphasen - die brauche ich schon.
Ich brauche unterschidliche Konfigurationen und Flugphasen.

Gruss
Smaug

Es gibt Sender die haben 6 Flugphasen und mehr. Das reicht nicht für deinen Segler in leichter Thermikkonfiguration, Segler vollballasiert, Schwerpunkoptimiert?

:) Jürgen

Jürgen Heilig
12.01.2010, 20:10
So strikt patentiert wird es wohl nicht sein.
"Modell Match" gab es schon vor 20 Jahren bei der Becker PCM Steuerung.
Nur nicht mit so einem neudeutschen Namen...
Und durchgesetzt hat es sich auch nicht.
Gruss Jürgen

Das lag aber nicht am "Modelmatch", sondern weil kaum jemand das Becker PCM System mit nur 256 Schritt Auflösung verwendete. Genau so wenig hat sich Simprop PCM oder Multiplex PCM durchgesetzt.

:) Jürgen

sidigonzales
12.01.2010, 20:21
Stimmt, aber es ist auch irgendwie eine sicherheitsloesung, und fuer die F3J/B Wettbewerbspiloten mit Telemetrie essentiell.
F3B und F3J Piloten dürfen laut FAI Sorting Code überhaupt keine Form von Telemetrie benutzen.

siehe:

http://www.fai.org/aeromodelling/system/files/SC4_Vol_F3_Soaring_10_Rev.pdf

Zitat:

d) Any device for transmission of information from the model aircraft to the competitor is prohibited.

sanfte Grüße

Arnout Janssen
12.01.2010, 20:56
F3B und F3J Piloten dürfen laut FAI Sorting Code überhaupt keine Form von Telemetrie benutzen.


Doch, nur kein Vario.

sidigonzales
12.01.2010, 22:45
Hi Arnout, sei nicht sauer aber das ist ein wörtliches Zitat aus dem FAI Sporting Code gewesen und der lässt keine Fragen offen. Demnach sind Modelle die eine Vorrichtung besitzen um Informationen vom Modell zum Piloten zu senden nicht regelkonform. Ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht wage ich nicht abzuschätzen.
F3K ist anders definiert.

sanfte Grüße

BZFrank
12.01.2010, 22:48
So strikt patentiert wird es wohl nicht sein.


US Patente sind nur in USA gültig.

Grüße

Frank

thomasH
13.01.2010, 01:49
Beitrag gelöscht....

Karl Hinsch
13.01.2010, 09:32
Hallo sidigonzales,

Hi Arnout, sei nicht sauer aber das ist ein wörtliches Zitat aus dem FAI Sporting Code gewesen und der lässt keine Fragen offen. Demnach sind Modelle die eine Vorrichtung besitzen um Informationen vom Modell zum Piloten zu senden nicht regelkonform. Ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht wage ich nicht abzuschätzen.
F3K ist anders definiert.
Damit hast du zwar für den aktuellen Stand recht, allerdings ist das national (BeMod) bereits seit Anfang diesen Jahres geändert (Rückübertragung sicherheitsrelevanter Daten wie Signalstärke oder Empfängerakkuspannung sind erlaubt) und es gibt einen Antrag an die CIAM für eine entsprechende Regeländerung international, über die in Lausanne im April diesen Jahres entschieden wird.

Gruß, Karl Hinsch

Arnout Janssen
13.01.2010, 11:00
Hallo sidigonzales,

Damit hast du zwar für den aktuellen Stand recht, allerdings ist das national (BeMod) bereits seit Anfang diesen Jahres geändert (Rückübertragung sicherheitsrelevanter Daten wie Signalstärke oder Empfänge rakkuspannung sind erlaubt) und es gibt einen Antrag an die CIAM für eine entsprechende Regeländerung international, über die in Lausanne im April diesen Jahres entschieden wird.

Gruß, Karl Hinsch

Genau Karl, und der Antrag an die CIAM wird International bestimmt honoriert.

sidigonzales
13.01.2010, 11:49
...und es gibt einen Antrag an die CIAM für eine entsprechende Regeländerung international, über die in Lausanne im April diesen Jahres entschieden wird.

was dann bedeuten wird das diese Regeländerung so etwa 2012 Gültigkeit erlangt?

Ich bin ja froh das es sich überhaupt in diese Richtung entwickelt aber noch glücklicher wäre ich wenn das alles ein bisschen zeitnäher erfolgen würde.

sanfte Grüße

Karl Hinsch
13.01.2010, 12:49
Hallo sidigonzales,

was dann bedeuten wird das diese Regeländerung so etwa 2012 Gültigkeit erlangt?
Nein, wenn diese Regeländerung durchgeht, dann ist sie spätestens ab 01.01.2011 aktiv. Es ist unter gewissen Umständen auch möglich, das die Regelung sofort in Kraft tritt. Wie auch immer, so lange wie von dir befürchtet wird es nicht dauern, wenn die Regelung durchkommt. Die FAI incl. der CIAM arbeitet nunmal wie eine (überwiegend schlecht organisierte) Behörde, daran muß man sich gewöhnen.

Gruß, Karl Hinsch

_gm_
13.01.2010, 18:06
Hi,

die Graupner MX24s kann es mit der APCM-Modulation auch...

Gruß
Gerhard

Jürgen Heilig
13.01.2010, 18:38
...
die Graupner MX24s kann es mit der APCM-Modulation auch...
...

Bekannt: http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1674517&postcount=13

:) Jürgen

Werner
13.01.2010, 18:40
Also, wenn beim Einschalten ein Regler oder Schalter falsch steht, nützt auch Modellmatch nichts.
Ich bin der Meinung, wer sein Modell vor dem Start oder Einschalten nicht genaustens durchcheckt ist ein potentielles Gefahrenrisiko und gehört nicht auf den Flugplatz. Ob mit oder ohne Modellmatch werden dadurch grob fahrlässig 3. Personen in Gefahr gebracht.
In der manntragenden Fliegerei gibt es da überhaupt keine Diskussionen.
Gruß Werner

Cabona
13.01.2010, 18:40
Hi,

die Graupner MX24s kann es mit der APCM-Modulation auch...

Gruß
Gerhard

Genau von JR gibt es auch ModelMatch O Wunder.;)

PW
13.01.2010, 18:42
Hallo Werner,

für jedes Modell einen eigenen Sender ......, dann muss ich nur noch darauf achten, den richtigen Sender einzupacken .....


Gruss

PW

Jürgen Heilig
13.01.2010, 18:50
Genau von JR gibt es auch ModelMatch O Wunder.;)

Warum hätte Spektrum ModelMatch auf 35/40 etc. MHz patentieren sollen?

:) Jürgen

Jürgen Heilig
13.01.2010, 18:54
Also, wenn beim Einschalten ein Regler oder Schalter falsch steht, nützt auch Modellmatch nichts.
...

Hallo Werner,

völlig korrekt, aber meist stehen ja alle Schalter korrekt und es ist nur der falsche Speicher aktiv. ModelMatch ist einfach nur eine zusätzliche Sicherung, genau wie der Warnton, wenn der Gasknüppel falsch steht.

:) Jürgen

Cabona
13.01.2010, 19:31
Warum hätte Spektrum ModelMatch auf 35/40 etc. MHz patentieren sollen?

:) Jürgen

Wo steht bezüglich des ModelMatch TM etwas einer Anwendungsbeschränkung auf 2.4GHz im Patent, da steht nur etwas von RC-System?
Wie die Beziehung zwischen JR und Horizon Hobby aussieht dürfte hinlänglich bekannt sein.

Wolfgang Fleischer
13.01.2010, 19:45
Also, wenn beim Einschalten ein Regler oder Schalter falsch steht, nützt auch Modellmatch nichts.
Ich bin der Meinung, wer sein Modell vor dem Start oder Einschalten nicht genaustens durchcheckt ist ein potentielles Gefahrenrisiko und gehört nicht auf den Flugplatz. Ob mit oder ohne Modellmatch werden dadurch grob fahrlässig 3. Personen in Gefahr gebracht.
In der manntragenden Fliegerei gibt es da überhaupt keine Diskussionen.
Gruß Werner

Was du schreibst ist völlig korrekt, aber auch in der manntragenden Fliegerei wird es bestimmte Sicherheitsfunktionen geben, weil eben ein Pilot ein Mensch ist und kein Computer.
Modelmatch soll auch kein Freibrief für Schlamperei sein.

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
13.01.2010, 19:51
Wo steht bezüglich des ModelMatch TM etwas einer Anwendungsbeschränkung auf 2.4GHz im Patent, da steht nur etwas von RC-System?
Wie die Beziehung zwischen JR und Horizon Hobby aussieht dürfte hinlänglich bekannt sein.

Ich habe die Patentanmeldung nicht gelesen, aber da es auch vorher schon so eine Art "ModelMatch" bei frühen PCM Systemen gegeben hat, dürfte es da schwer sein Ansprüche zu begründen.

Auf 2.4GHz war Spektrum der erste Anbieter von RC-Fernsteuerungen und der erste Anbieter dieses Sicherheitsfeatures. Selbst das Spitzenmodel von JR kann Modelmatch nur im DSM2 Betrieb:

http://www.completeheli.com/JR-12X-2.4Ghz-DSM-72Mhz-Transmitter-JRP1210

:) Jürgen

Cabona
13.01.2010, 20:44
Wenn es interessiert das patent und was es umfasst:
http://www.patentlens.net/patentlens/patents.html?patnums=US_7391320&language=en&query=%28US_7391320_B1%20in%20publication_number%29&stemming=true&returnTo=quick.html%3Fquery%3DUS%2B7%252C391%252C320%2BB1%26stemming%3Dtrue%26collections%3DUS_B%2CE P_B%2CAU_B%2CUS_A%2CWO_A%2CAU_A%26language%3Den%26pageLength%3D10#CLM-00001

Jürgen Heilig
13.01.2010, 22:33
Wenn es interessiert das patent und was es umfasst:
http://www.patentlens.net/patentlens/patents.html?patnums=US_7391320&language=en&query=%28US_7391320_B1%20in%20publication_number%29&stemming=true&returnTo=quick.html%3Fquery%3DUS%2B7%252C391%252C320%2BB1%26stemming%3Dtrue%26collections%3DUS_B%2CE P_B%2CAU_B%2CUS_A%2CWO_A%2CAU_A%26language%3Den%26pageLength%3D10#CLM-00001

Nix für ungut, aber über ModelMatch steht da nichts. Das ist nur die Patentanmeldung für das Spektrum DSM System und wurde bereits 2008 diskutiert:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=127858

:) Jürgen

Cabona
13.01.2010, 22:41
Hä?



[0070] RC system 1400 may include a method for automatically detecting and selecting model programming code. Conventional RC device controllers may be capable of storing programming information for multiple RC devices. For instance, an RC device controller may include a microcomputer for storing operational instructions for multiple models, enabling an RC device operator to operate multiple models from a single transmitter. An operator who may operate multiple RC devices must typically ensure that a transmitter is set for the device he desires to operate. A controller may enable model selection by including a SELECT MODEL menu. If an operator operates several RC devices from the same controller, he may incorrectly select model programming from a transmitter menu. While an RC device may operate on an incorrect model program, it is highly likely that an operator will lose control of the device, potentially resulting in damage to or destruction of the device and other nearby devices. A system in accordance with the present invention may prevent an RC device from operating on an incorrect model program. System may control transmitter programming and link an RC device to a correct model program. In a preferred embodiment, a transmitter may send a signal to one or more receivers. Receiver may receive signal from the transmitter, and a digitally encoded message may be sent from a receiver to the transmitter. Digitally encoded message may include information regarding a receiver's model. Digitally encoded message may modify a previously stored model selection or a current model selection made by an operator to correspond with received receiver model information. In an alternative embodiment, a GUID associated with a receiver module may be employed to indicate a particular receiver which may be utilized by the transmitter module to operate according to programming instructions associated with the receiver.;)

Jürgen Heilig
13.01.2010, 23:07
Hä?

[0070] RC system 1400 may include a method for automatically detecting and selecting model programming code. Conventional RC device controllers may be capable of storing programming information for multiple RC devices. For instance, an RC device controller may include a microcomputer for storing operational instructions for multiple models, enabling an RC device operator to operate multiple models from a single transmitter. An operator who may operate multiple RC devices must typically ensure that a transmitter is set for the device he desires to operate. A controller may enable model selection by including a SELECT MODEL menu. If an operator operates several RC devices from the same controller, he may incorrectly select model programming from a transmitter menu. While an RC device may operate on an incorrect model program, it is highly likely that an operator will lose control of the device, potentially resulting in damage to or destruction of the device and other nearby devices. A system in accordance with the present invention may prevent an RC device from operating on an incorrect model program. System may control transmitter programming and link an RC device to a correct model program. In a preferred embodiment, a transmitter may send a signal to one or more receivers. Receiver may receive signal from the transmitter, and a digitally encoded message may be sent from a receiver to the transmitter. Digitally encoded message may include information regarding a receiver's model. Digitally encoded message may modify a previously stored model selection or a current model selection made by an operator to correspond with received receiver model information. In an alternative embodiment, a GUID associated with a receiver module may be employed to indicate a particular receiver which may be utilized by the transmitter module to operate according to programming instructions associated with the receiver.;)

Das heißt nicht "Hä?" sondern "Bitte?" ;)

Wo wird in o.a. Text ModelMatch erwähnt?

Receiver may receive signal from the transmitter, and a digitally encoded message may be sent from a receiver to the transmitter. Digitally encoded message may include information regarding a receiver's model. Digitally encoded message may modify a previously stored model selection or a current model selection made by an operator to correspond with received receiver model information.

Der Text hier beschreibt, dass im Falle eines falschen Modellspeichers, der Empfänger den Sender veranlassen kann zum korrekten Speicher zu wechseln. So weit geht ModelMatch dann doch nicht. Bei falschem Speicher geht einfach nichts.

:) Jürgen

Cabona
13.01.2010, 23:36
.

Der Text hier beschreibt, dass im Falle eines falschen Modellspeichers, der Empfänger den Sender veranlassen kann zum korrekten Speicher zu wechseln. So weit geht ModelMatch dann doch nicht. Bei falschem Speicher geht einfach nichts.

:) Jürgen

Jürgen, Hä steht im Hessischen für, würden Sie diesen Satz bitte wiederholen oder wie bitte?

Wo steht da z.B. DSM2?
ModelMatch ist eine Handelsmarke. Es geht darum das da die Funktion beschrieben wird, wie die später getauft wird ist für den Pateninhalt erst einmal egal.

Jürgen Heilig
14.01.2010, 06:31
...
Es geht darum das da die Funktion beschrieben wird, wie die später getauft wird ist für den Pateninhalt erst einmal egal.

DSM2 steht da natürlich genau so wenig wie ModelMatch, aber wie bereits geschrieben funktioniert ModelMatch nicht wie wie im Patent beschrieben. Die Verbindung Sender-Empfänger ist nicht bidirektional (ausser beim Binding), also kann der Empfänger beim Sender auch keinen Speicherwechsel veranlassen.

:) Jürgen

Cabona
14.01.2010, 10:13
DSM2 steht da natürlich genau so wenig wie ModelMatch, aber wie bereits geschrieben funktioniert ModelMatch nicht wie wie im Patent beschrieben. Die Verbindung Sender-Empfänger ist nicht bidirektional (ausser beim Binding), also kann der Empfänger beim Sender auch keinen Speicherwechsel veranlassen.

:) Jürgen

Da sind mehre Möglichkeiten beschrieben. Eine in der der Emfänger für die richtige Einstellung sorgt. Im letzten Satz steht dann die alternative Möglichkeiten mit der GUID. Mit verschiedenen GUID wird eben keine Zweiwegkommunikation benötigt, im Gegensatz zu der anderen. Die andere Patentanmeldung aus deinem Link ist scheinbar nur ein Amendment, das kennt man eigentlich nur so in UK und den USA.

Horizon Hobby hält damit ein Patent auf DSSS, FHSS, Telemetrie, ModelMatch usw. im RC-Bereich und das ist gültig ab 2005.


ModelMatch TM
In an alternative embodiment, a GUID associated with a receiver module may be employed to indicate a particular receiver which may be utilized by the transmitter module to operate according to programming instructions associated with the receiver.

sidigonzales
14.01.2010, 11:08
Echt niedlich. Vielleicht ist es noch keinem aufgefallen aber das beschreibt den Verbindungsaufbau nach UDP bzw. TCP wie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Transmission_Control_Protocol
http://de.wikipedia.org/wiki/User_Datagram_Protocol

leicht nachzulesen ist. Man könnte also auch abstrahieren in der Form das man erklärt das Daten verbindungsorientiert oder verbindungslos oder beides ausgetauscht werden. Die Beschreibung dieser Verfahren ist allerdings wesentlich älter als das Patent von Spektrum so das sich Spektrum eigentlich nur auf eine ganz spezielle Anwendung beziehen kann die so nicht vorgekommen ist was wieder schwierig ist weil sie dann ihre Anwendung deutlicher abgrenzen müssten zu den bisherigen Anwendungen.

Naja, sehe ich entspannt.

sanfte Grüße

Cabona
14.01.2010, 11:22
Der Wirkungsbereich steht doch ganz klar drin.

The present invention is a method and system for controlling a RC device via a secure radio link. In one embodiment of the invention, spread spectrum modulation may be employed which may provide a digital radio frequency (RF) link between a controller and a RC device. A controller may be coupled with a transmitter module and a radio controlled device may be coupled with a receiver module in accordance with the present invention to provide an add-on upgrade capability. The method and system for controlling a RC device may also include error detection and correction, interpolation of lost packets, failsafe technology and force-feedback telemetric technology to further enhance the user experience with radio controlled devices.

sidigonzales
14.01.2010, 11:50
Ja, aber es muss eine neue Anwendung sein die vorher so nicht ableitbar war.
Nehmen wir mal an wir würden einen PocketPC in einen "Roboter" versenken und einen Laptop zu Steuerung benutzen. Die Verbindung bauen wir über WLan auf.
Da ist dann praktisch schon alles drin enthalten was abgedeckt werden soll.
DSSS
FHSS
Remote Control
verbindungsorientierter Datentransfer
verbindungsloser Datentransfer
Point to Point
Point to Multipoint
unverschlüsselt/verschlüsselt
und und und

Es bleibt übrig eine Beschreibung wie ein Device auf einen Datenframe reagiert oder zu reagieren hat der direkt oder indirekt adressiert wurde.
Das sind aber Verfahren die genau so schon für wesentlich ältere Technologien beschrieben wurden.
Ich würde da mal mit "common knowledge" argumentieren. Für mich hat das so etwa die Erfindungshöhe wie ein Patent darauf das jemand anstatt zwei Holzplatten mit einem Nagel zu verbinden das jetzt mit zwei Plastikplatten tut.
Nicht wirklich beeindruckend.

sanfte Grüße

Cabona
14.01.2010, 12:03
Alles schön und gut hier ist das Amendment zu dem ersten Patent
US020080284613A1.
Bevor jetzt jemand mit Prior Art wedelt sollte erst mal recherchieren was der jeweilige erwähnte Erfinder sonst noch so an Patenten hält.;)

sidigonzales
14.01.2010, 12:37
Alles schön und gut hier ist das Amendment zu dem ersten Patent
US020080284613A1 beide sind granted.
Das sichert aber immer noch nicht die Durchsetzungsfähigkeit.


Bevor jetzt jemand mit Prior Art wedelt sollte erst mal recherchieren was der jeweilige erwähnte Erfinder sonst noch so an Patenten hält.;)
Moment, das hat jetzt aber auch gar nix mit diesem Patent zu tun. Insofern verstehe ich den Ansatz nicht.
Würdest du mir das bitte erklären!?!

sanfte Grüße

Cabona
14.01.2010, 13:47
Das da noch ganz andere Dinge lauern als nur dieses eine Patent und seinem Zusatz.
Das sogar innerhalb der EU.

Hekto
14.01.2010, 16:53
Hat denn jetzt sonst noch eine Anlage/-Hersteller so etwas wie Modelmatch?

Jürgen Heilig
14.01.2010, 16:56
Hat denn jetzt sonst noch eine Anlage/-Hersteller so etwas wie Modelmatch?

Tipp: http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1675488&postcount=27

:) Jürgen

Hekto
14.01.2010, 17:02
Hab ich schon gelesen.
War mehr als subtiler Hinweis gedacht, was hier mal die Überschrift/Fragestellung war und worüber jetzt Seitenweise diskutiert wird ;)

Cabona
15.01.2010, 06:28
Von Hitec gibt es das schon einmal nicht.
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13842776&postcount=4

Jürgen Heilig
15.01.2010, 06:34
Von Hitec gibt es das schon einmal nicht.
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13842776&postcount=4

Frage war eigentlich wer's hat. Wenn wir aufzählen wer's nicht hat, wird die Liste viel länger ;).

JR Anlagen mit integriertem DSM2 (keine Modullösung) haben natürlich auch ModelMatch.

:) Jürgen

The Hun
16.01.2010, 00:56
...richtig, z.B. die JR 11 oder diese neue Anlage im konservativen Gehäuse der DSX9 als JR 9503. Die Sanwa SD-10 hat ebenfalls diese Technik.

Diese Technik scheint ja tatsächlich Standard zu werden.

sidigonzales
19.01.2010, 12:03
Hallo sidigonzales,

Damit hast du zwar für den aktuellen Stand recht, allerdings ist das national (BeMod) bereits seit Anfang diesen Jahres geändert (Rückübertragung sicherheitsrelevanter Daten wie Signalstärke oder Empfängerakkuspannung sind erlaubt) und es gibt einen Antrag an die CIAM für eine entsprechende Regeländerung international, über die in Lausanne im April diesen Jahres entschieden wird.

Gruß, Karl Hinsch

Ich vermute mal das das hier eine offizielle Veröffentlichung der BeMod 2010 zu den FAI Klassen ist:

http://daec-modellflugsport.de/bemod/bemod_index.htm

und da nehmen wir uns mal die Bestimmungen für F3B:

http://daec-modellflugsport.de/bemod/pdf/t4/t43/t435/4353.pdf

heraus und lesen den Punkt 5.3.1.3.d nach wo steht:

"Alle Vorrichtungen zur Übermittlung von Informationen vom Modell zum Wettbewerbsteil-
nehmer sind verboten."
was sich ziemlich exakt mit dem Originalwortlaut des FAI Sporting Code deckt.

Jetzt gibt es drei Möglichkeiten. Es gibt keine aktuelle Änderung der BeMod 2010 oder es gibt eine Anpassung die aber noch keine Gültigkeit erlangt hat oder es gibt eine Anpassung der BeMod 2010 die aber nicht in geeigneter Weise bekannt gemacht wurde.

Wenn man sich die Punkte anschaut die sich auf die "Fernsteuerung" beziehen kann man ganz klar die Schlussfolgerung ziehen das 2.4GHz in das Regelwerk an keiner Stelle Einzug gehalten hat.
Im Gegenteil, der Wettbewerbsteilnehmer ist überhaupt nicht in der Lage die Bedingungen zu erfüllen sollte er denn 2.4GHz einsetzen wollen.

sanfte Grüße

Karl Hinsch
19.01.2010, 12:33
Hallo sidigonzales,

für dich nochmal langsam zum mitschreiben:
Es gibt einen Fachausschuss F3 in der Modellfachgruppe des DAeC, , dem alle Fachreferenten (einer davon bin ich, zuständig für F3J), alle Aktivensprecher sowie die Landesreferenten angehören. Dieser Fachausschuss trifft sich in jedem Jahr so um den 10. November rum und arbeitet dabei unter anderem eingebrachte Regeländerungsanträge national und international ab, d.h. von Mitgliedern dieses Gremiums eingebrachte Anträge werden vorgetragen, diskutiert und zum Schluß wird darüber abgestimmt.

Bei nationalen Anträgen, über die positiv abgestimmt wurde, werden diese üblicherweise am 1. Januar des Folgejahres aktiv. Natürlich wird dazu die BeMod entsprechend geändert. Das kann sich aber leider locker bis April hinziehen, obwohl natürlich die zugrundeliegenden Regeländerungen bereits aktiv sind.

Bei internationalen Anträgen gehen diese an die CIAM (Unterausschuß Modellflug der FAI) weiter. Über diese Anträge wird in einer Sitzung in Lausanne im März oder April des Folgejahres (hier also 2010) entschieden. Geht der jeweilige Antrag durch, dann gilt er üblicherweise ab dem 1. Januar des Folgejahres (hier also ab 2011). Bei sicherheitsrelevanten Anträgen kann die angestrebte Änderung auch ab sofort gelten.

Bezüglich Rückkanal bei 2,4 GHz Anlagen hat hier der Gesamtaktivensprecher Guntmar Rüb entsprechende Anträge für F5, F3B, F3J und F3K sowohl in nationaler als auch in internationaler Ausprägung eingereicht, über die im November 2009 mit positivem Ergebnis abgestimmt wurde. Daher sind die von mir weiter oben genannten Regeländerungen (Rückkanal zulässig bei sicherheitsrelevanten Daten wie Empfängerakkuspannung und Signalpegel) national jetzt bereits aktiv, auch wenn es noch keine angepasste BeMod dazu gibt.
International wird über die entsprechenden Anträge im April 2010 in Lausanne abgestimmt. Wenn die durchgehen, dann sind die Änderungen spätestens ab 1.1.2011 aktiv, eventuell aber auch schon sofort, wenn entsprechend abgestimmt wird.

Es gibt darüber hinaus weitere Anträge zu 2,4 GHz, die die Anzahl der zu meldenden Kanäle, Kanalabstand usw. betreffen, da dies alles ja bei 2,4 GHz Anlagen nicht mehr im Verantwortungsbereich des Benutzers liegt.

Alles klar jetzt?

Gruß, Karl Hinsch

sidigonzales
19.01.2010, 13:11
Moin,

mit anderen Worten es gibt noch eine vierte Möglichkeit.

Es gibt eine Anpassung der BeMod 2010 die aber noch keine Gültigkeit erlangen konnte weil sie nicht in geeigneter Weise bekannt gemacht wurde.

Eigentlich ziemlich einfach. :p

sanfte Grüße

P.S. F3K ist hinsichtlich von Fernsteuerungsregelungen ziemlich relaxed. Vielleicht sollte man derartige Regulierungen komplett aus den Klassenbeschreibungen herausnehmen und dort nur Abweichungen und Einschränkungen aufführen. Nur so als Gedanke.

Karl Hinsch
19.01.2010, 14:28
Hallo sidigonzales,

die Regeländerungen SIND bereits seit 1. Januar aktiv, auch wenn es noch keine aktuelle Version der BeMod gibt, in dem diese Änderungen eingearbeitet sind. Das ist aber nur ein protokollarisches Problem.

Die Regeln in F3B und F3J sind logischerweise deutlich älter als bei F3K. Zudem wurden viele Passagen bei F3J von F3B abgeschrieben, also finden sich im Regelwerk zu diesen beiden Klassen ne Menge gleicher Formulierungen.

Wie auch immer, lass dich einfach von den Änderungen am aktuellen Regelwerk überraschen. Das braucht aber eben noch etwas Zeit. Bis dahin wird dich aber sicherlich kein deutscher Veranstalter bei einem F3J oder F3B Wettbewerben disqualifizieren, weil du ein 2,4 GHz System mit Rückkanal verwendest, es sei denn du setzt Sensoren für Vario oder Stromstärke- oder Drehzahlmessungen oder ähnliches ein. Falls doch wende dich an mich, dann sind die Jungs nicht auf dem neuesten Stand.

Gruß, Karl Hinsch

Cabona
19.01.2010, 14:38
Ist ja alles interessant, nur was hat das mit Modelmatch zu tun?

Karl Hinsch
19.01.2010, 14:48
Hallo Kurt,

eigentlich nicht sehr viel, aber da sidigonzales so nett gefragt hatte ...

So jetzt aber wieder zurück zum Thema "modelmatsch".

Gruß, Karl Hinsch

Cabona
19.01.2010, 15:33
Hallo Karl, da das Thema ja wahrscheinlich noch andere interessieren würde, wäre es angebracht wenn Ihr deswegen einen extra Thread aufmachen würdet. Hier geht es garantiert unter.