PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : prototyp aus einem HK 4225 kit kombiniert mit getriebe 5:1



gast_15994
08.01.2010, 16:35
zum verständnis des folgenden am 14.01.2010 nachgetragen:


ich hatte dem andreas reisenauer einen aus einem HK 4225er kit entstandenen prototyp zum testen mit einem seiner getriebe überlassen.

zunächst hat er aber den motor an 2S, 3S und 4S als direktantrieb mit monsterlatte einem kleinen und höchst leistungsfähigen getriebeantrieb gegenübergestellt.

ro


20x13 - an sowas habe ich bei dem ding nie gedacht!
der ist für 10x20 an 8S designt.

ist doch klar, dass ein für 5kW designter motor bei 0,5kW nicht in seinem optimalen arbeitsbereich ist.
der gegentest wäre ja jetzt, deinen antrieb im geplanten arbeitsbereich von meinem zu testen.
sollte ja dann auch fair sein.
also mit 8S und >100A.
mit der luftschraube bin ich großzügig, deren wahl stell ich dir frei! ;)
dan vergleichen wir wieder.

das mit dem (deutlich) leichteren motor für zeig ich dir schon noch :)

vg
ralph

Reisenauer Antriebe
08.01.2010, 21:01
Hallo Ralph,

da die Drehzahl nicht zu weit auseinander war,
mußte ich die Zwei, (Getriebewinzling gegen Deinen Boliden:D)
einfach mal aufeinander los lassen:p
Ist einfach lustig, dass Beide mit 2s Pack locker F3J - 4m Alpina
hochziehen können:)
Nach 1 Min. Laufzeit an 2s 4900 mit 20x13 RF
hat der kleine Strecker nur 61° Wicklungstemperatur!
Deiner war nicht heißer:D
So, amüsiert Euch mal an den Daten für 2,3und 4s.
Denke beide Motoren sind außergewöhnlich gut gelungen!

Gruß Andy Reisenauer

Banjoko
08.01.2010, 21:27
Hi Andi !

mmmhh, kann mit diesem Vergleich nicht viel anfangen - was soll jetzt die Quintessenz des Ganzen sein ? :confused:
Ist wohl irgendwie Äpfel mit Birnen zu vergleichen ?


Gruß

Matthias

gast_15994
08.01.2010, 21:36
andy,

da warst du ja richtig fleissig!

ich hätte nicht gedacht, dass der dicke mit so wenig spannung so relativ gut läuft!
okay,nach oben zu läufts dann ein wenig ausseinander.
und wenn man den wirkungsgrad bei einem bestimmten strom vergleicht, sieht der dicke doch bestens aus.
erst, wenn man ihm die für ihn unangepaste latte aufzwingt, scheint er schlechter.
wenn man z.b. bei 4s und 60A vergleicht :cool:
auch man sieht an der kurvenschar doch recht gut, dass der dicke auf mehr spannung optimiert ist. bei 4S fängt er langsam an, munter zu werden.
um die sache abzurunden:
ich denke 5S mit der 16x8 sollten doch auch noch einen test wert sein :)
das wäre dann alpina senkrecht.

btw. bereitet der dicke wahrscheinlich die geringeren schwerpunktprobleme in der alpina. :cool:


ich habe btw. grade ein 6:1 motorchief auf den tisch bekommen - das ist ja echt hochwertige feinmechanik!
nicht zu vergleichen, mit den getrieben, die ich bisher kannte.

einen 10P (laufkultur) aussenläufer auf zu hohe drehzahlen zu jagen ist natürlich suboptimal.
ich denke, etwa 4:1 wäre für den 10P eine fantastische sache.
wäre sowas in der sinnvollen range für die (planeten)getriebemechanik?

aber auch mit dem 5:1 wird das ne interessante sache.
das klingt für 12S immernoch nach echten monsterlatten.

vg
ralph

Reisenauer Antriebe
08.01.2010, 22:05
andy,



ich hätte nicht gedacht, dass der dicke mit so wenig spannung so relativ gut läuft!
vg
ralph

Ich auch nicht Ralph,
vor allem an 2s mit eta um 80% bei den Strömen
ist schon was Besonderes:)

Dein 4225 ist jetzt grad die Symbiose mit meinem Motorchief eingegangen
und somit flugfertig/meßfertig!
Schaun mer mal Morgen............
Wennst einen besonders hohen (optischen) Wirkungsgrad willst,
vermesse ich ihn auch mal mit Autotiming:D
Leerlaufstrom hat sich nur von 3,8 auf ca 4,2 Amp. an 10Volt erhöht.

Gruß Andy

Banjoko
08.01.2010, 22:12
ein paar ordentliche Stecker hätten da aber schon dran gehört !!! :D
... ganz schöner Prügel und sehr geiler Mitnehmer! :cool:

gast_15994
08.01.2010, 22:14
optischer wirkungsgrad ist nett, aber entscheidend ist doch am ende immer, wie sichs für den piloten anfühlt.
und 2-3% eta hin und her fühlt der nicht.

wenn du kannst, stell beim testen mit der monsterlatte die hochlaufzeit auf langsam (progcard, ebene II).
lese ich richtig, 24x10?

vg
ralph

Reisenauer Antriebe
08.01.2010, 22:17
Betreff 4:1

Der Gewichtsvorteil wird kleiner und die
Drehzahl der Planetenräder höher - ungut!
5:1 ist für Aussenläufer in Motormaschinen schon
bewährt.
Laufkultur ist halt gefragt und
Wirkungsgrad auch bei hohen Drehzahlen.

Gruß Andy

Reisenauer Antriebe
08.01.2010, 22:20
optischer wirkungsgrad ist nett, aber entscheidend ist doch am ende immer, wie sichs für den piloten anfühlt.
und 2-3% eta hin und her fühlt der nicht.

wenn du kannst, stell beim testen mit der monsterlatte die hochlaufzeit auf langsam (progcard, ebene II).
lese ich richtig, 24x10?

vg
ralph

Hab leider die letzte 26x15 vor paar Tagen verkauft:(
Aber ne Klapp 28x12 RF liegt noch..:)
mal sehen......

Gruß Andy

gast_15994
09.01.2010, 08:07
ne kleinigkeit ist mir noch aufgefallen.
es ist ja ein antriebsvergleich, wenn ich das richtig verstehe.

also kann man ja auch mal das gesamtgewicht des antriebes vergleichen.
da steht es dann bei 4S 524g zu 796g zugunsten von andys antrieb.
für den easyglider machts definitiv was aus, für die alpina eher nicht.

das sind dann nur noch 1:1,5 :cool:

ich denke, bei 8S ist es dann 1 :1,1 :)

aber wenn die alpina dann mal senkrecht gehen soll, steckt man bei der gleichen latte wie bei 4S einfach nen 5S pack rein und allen fällt die kinnlade runter.
sicher, ein 4m muss nicht senkrecht, aber geil aussehen tuts trotzdem.
guck ich mir nämlich regelmäßig an.

was den preis angeht:
wenn die katalogangaben stimmen, dann kommt die gezeigte getriebekombi 90+135 = 225 euro, meinen motor hätte man in der weihnachtscharity für 275 eu abräumen können.
also ist hier der getriebeantrieb sogar die preiswertere alternative.


vg
ralph

Christian Lucas
09.01.2010, 08:28
Hi,
wo es bei weiter steigender Spannung hingeht sieht man an den Kurven bei den kleineren Strömen.An 4S und 40 Amp. steht das ETA beim dicken schon deutlich höher wärend der kleine schon Federn lassen muss .Aber ist eh nur ein Spaß Vergleich aber ganz net zu sehen wie gut der dicke Motor auch bei den kleinen Leistungen noch da steht.Die Powerrange ist natürlich eine ganz andere und da bin ich mal gespannt was der Andy da seinem Getriebe noch zutraut .5 kw sind ja schon eine ganze Menge vor allem wenn der Motor so brutal durchzieht wie Ralphs Maschine.Andy ,hast du das Laserriztzelschweismaschinchen bei dir rumstehen ? Du hast für den Propmitnehmer doch auch die Dreieckswelle ,wäre soetwas nicht auch besser für das Ritzel .Wahrscheinlich ist für so etwas im Ritzel zu wenig Fleisch vorhanden ,war nur so ein Gedanke.

Irgendwie komme ich mit den Angaben von Andys HP mit den hier gezeigten nicht zurecht .Da steht ,

Technische Daten:
Gewicht ohne Flansch 26g, Durchmesser 22 mm, Länge ohne Welle 18,6 + Flansch 3 mm. Abtriebswelle 6 mm hochfestes Titan für max. Drehmomentübertragung. Höchstdrehmoment kurz 1,2 Nm, Dauer 0,8 Nm. Maximaler Leistungsdurchsatz kurz - 250 - 300 Watt. Zulässiger Temperaturbereich - 20/+80 Grad Celsius. Eingangsdrehzahl bei 150 Watt max 30 000 U/min, bei 300 Watt max 18 000 U/ min, bei Einschaltdauer 2 Minuten.

Also 6 Gramm hast du mal so eben unterschlagen und dann die Angaben zum Dauerleistungsdurchsatz und den Eingangsdrehzahlen ,da wird aber wesentlich mehr hier im Vergleich abgefordert.Das ist aber nix für richtig Lebensdauer .

f3d
09.01.2010, 09:07
Die Powerrange ist natürlich eine ganz andere und da bin ich mal gespannt was der Andy da seinem Getriebe noch zutraut .5 kw sind ja schon eine ganze Menge vor allem wenn der Motor so brutal durchzieht wie Ralphs Maschine.Andy ,hast du das Laserriztzelschweismaschinchen bei dir rumstehen ? Du hast für den Propmitnehmer doch auch die Dreieckswelle ,wäre soetwas nicht auch besser für das Ritzel .Wahrscheinlich ist für so etwas im Ritzel zu wenig Fleisch vorhanden ,war nur so ein Gedanke.



Hallo Christian,

bei diesen Leistungsdurchsätzen muss man nach meiner Erfahrung das Ritzel auf die Welle schweißen. Kleben hält da nicht mehr dauerhaft.

Ideal dafür sind die seit kurzem lieferbaren überlangen Ritzel von Reisenauer, die man sehr schön verscheißen kann.

Das besagte Laserschweißgerät lauert bei mir im Keller :D:D:D:D

MFG Michael

Aschi
09.01.2010, 09:44
Hi Ralph,


ch habe btw. grade ein 6:1 motorchief auf den tisch bekommen - das ist ja echt hochwertige feinmechanik!
nicht zu vergleichen, mit den getrieben, die ich bisher kannte.

Das sag ich schon lange aber du hast dich ja immer verweigert. :)

Und Ritzel mit Laser Festschweissen tun wir schon lange denn ich geh ja beim kleinen Gear immer weit über die Grenzen, die der Christian da auch Moniert. Für mich macht das immer ein Zahntechniker bei uns aus dem Verein. Längere Ritzel hätten Platz und würden das Problem beseitigen aber die gibt es halt nicht.

Grüße
Thomas

H.F
09.01.2010, 09:59
hi zusammen

erstmal, es irritirt mich wieso ein 8s motor mit nur ca 1200 watt belastet wird, und dann mit einem "knapp an der grenze" belastetet getreibekombi verglichen wird.
trotzt allem, erstaunlich klein der unterschied, nur das der eine der beiden dabei gähnt... ;)

42xx mit motorchief, - das getriebe ist augenschmaus! als ich meines vor einem jahr sauber verpackt in der box inclusive allem zugehörigen, fett und werkzeug geliefert wurde war ich sehr angenehm überrascht.
das ist werkzeugmacher arbeit, kein hobby-toll!

der prop-mitnehmer des motorchiefs ist nicht für die "monsterlatten" geeignet.
bei meinen 26er und 27er (karbon) latten hatte sich erst die zentralmutter gelöst (abwärtsfiguren?), das mit loctite behoben drehte der prop auf der aufnahme.
auch das unterlegen mit schleifpapier auf allen seiten hat das kleine problem zwar entschärft, aber nicht ganz behoben. - der kohlespinner hat deutliche spuren das der prop immer noch wandert.
praktisch wären da 2 - 4 gewindelöcher in der aufnahme hinter dem prop, inclusive beiliegender bohrschablone und imbusschrauben, so könnte wie bei den grossen verbrennern die latte aussenrum zusätzlich fixiert werden.

ritzel -

in meinem falle (hk 4035, ca 4000 - 4500 watt belastet) hält es bis jetzt auf der welle, "nur" mit dem beiliegenden loctite verklebt.

ich freu mich auf die messungen.

Ps: mein nächster antrieb wird wieder scorpion mit motorchief sein, es ist das wildeste antriebsset das ich bisher mit diesem extrem nidriegen eigengewicht gesehen habe..

mfg

hugo

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 14:48
ne kleinigkeit ist mir noch aufgefallen.
es ist ja ein antriebsvergleich, wenn ich das richtig verstehe.

also kann man ja auch mal das gesamtgewicht des antriebes vergleichen.
da steht es dann bei 4S 524g zu 796g zugunsten von andys antrieb.
für den easyglider machts definitiv was aus, für die alpina eher nicht.

das sind dann nur noch 1:1,5 :cool:

ich denke, bei 8S ist es dann 1 :1,1 :)

aber wenn die alpina dann mal senkrecht gehen soll, steckt man bei der gleichen latte wie bei 4S einfach nen 5S pack rein und allen fällt die kinnlade runter.
sicher, ein 4m muss nicht senkrecht, aber geil aussehen tuts trotzdem.
guck ich mir nämlich regelmäßig an.

was den preis angeht:
wenn die katalogangaben stimmen, dann kommt die gezeigte getriebekombi 90+135 = 225 euro, meinen motor hätte man in der weihnachtscharity für 275 eu abräumen können.
also ist hier der getriebeantrieb sogar die preiswertere alternative.


vg
ralph

Hallo Ralph,

für die Alpina 4m empfehle ich grundsätzlich nur Antriebe mit
20x13!
Haben wir für 2-10s für jeden Leistungswunsch:)
Direkt und Getriebe!
Wer Krach, schlechtere Startbarkeit und
miesen Luftschraubenwirkungsgrad will, kann auch auf Sonderwunsch,
einen Alpina Antrieb für kleine Löffel bekommen:D
Da bin ich flexibel:)

Viele wollen legal(unter 5kg) und mit Versicherungsschutz,
überall fliegen,
und kurbeln, mit Vergnügen auch mal leichte
Abendthermik, 30m über dem Maisfeld aus.:)
Dazu gehört mehr Fingerspitzengefühl,
als in 4sek auf 300m Höhe zu steigen.:rolleyes:

Manche haben halt richtig Spaß am Fliegen,
auch mal Abends allein zu Zweit.

Andern macht's nur Spaß,
wenn möglichst viele mit offenen Mündern ,,Booaah'' rufen.
Kenn da ,,Modellflieger'', die packen gar nicht erst aus,
wenn niemand am Platz ist.:eek:
Aber ist ja auch ok, wenn nicht jeder ,,Blond'' will:D

Gruß Andy

gast_15994
09.01.2010, 15:02
ich fliege eigentlich immer alleine und will am liebsten alles zusammen.:cool:

legal sowieso.
ohne werfer direkt aus der hand.
leise.
senkrecht.
beim großen segler genügen mir da 30-40m/s.

das geht (auch) direkt! :)

"besser" oder "schlechter" wird da eh zur reinen geschmackssache.

und mit ner 18"x13" direkt (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1671008&postcount=1) sollte besagte alpina immer noch ordentlich steigen, oder?



Aber ist ja auch ok, wenn nicht jeder ,,Blond'' will!


und spätestens hier sind wir uns dann wieder zu 100% einig. :)

vg
ralph

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 15:36
Hi,
Du hast für den Propmitnehmer doch auch die Dreieckswelle ,wäre soetwas nicht auch besser für das Ritzel .Wahrscheinlich ist für so etwas im Ritzel zu wenig Fleisch vorhanden ,war nur so ein Gedanke.

Irgendwie komme ich mit den Angaben von Andys HP mit den hier gezeigten nicht zurecht .Da steht ,

Technische Daten:
Gewicht ohne Flansch 26g, Durchmesser 22 mm, Länge ohne Welle 18,6 + Flansch 3 mm. Abtriebswelle 6 mm hochfestes Titan für max. Drehmomentübertragung. Höchstdrehmoment kurz 1,2 Nm, Dauer 0,8 Nm. Maximaler Leistungsdurchsatz kurz - 250 - 300 Watt. Zulässiger Temperaturbereich - 20/+80 Grad Celsius. Eingangsdrehzahl bei 150 Watt max 30 000 U/min, bei 300 Watt max 18 000 U/ min, bei Einschaltdauer 2 Minuten.

Also 6 Gramm hast du mal so eben unterschlagen und dann die Angaben zum Dauerleistungsdurchsatz und den Eingangsdrehzahlen ,da wird aber wesentlich mehr hier im Vergleich abgefordert.Das ist aber nix für richtig Lebensdauer .

Hallo Christian,

hab keine ,,Dreieckswelle'':D
nur eine Polygonwelle 6x7!
Das ist so, wie wenn Du ein 6er Loch bohrst und dann das
Werkstück mal nen halben mm nach oben und nach unten schiebst.
Das Antriebsdrehmoment erzeugt darauf ein Klemmmoment,
welches immer stärker ist als der Zug.
Das heißt, Du kannst den Mitnehmer
im Bastelzimmer mit einem Finger drauf schieben,
und mal locker mit 2 KW Gas geben!
Dann zieht Dir zwar alles was nicht angenagelt ist durch den
Prop, aber der Mitnehmer bleibt auf der Welle.

Das Micro Edition N (Nadellager) gibt's auch in Light Version mit 18g!
Ja, hast schon recht,
mit den Leistungsangaben bin ich wohl sehr konservativ!
Könnte das 5:1 N + NL sicher Kurzzeit bis 50000 U/min und 800 W freigeben.
Dann kommt aber bestimmt jemand auf die Idee und sagt:
Meine 12kg Piper fliegt mit 800 -1000 W prima:)
Vollgas brauch ich eh nicht so oft:)
Ausserdem wenn 800 draufsteht kanns sicher auch 1200:D
Für die Gewichtsersparnis geht dann sogar noch ein größerer Akku und
ne Filmkamera:D Also - dafür ist's nun wirklich nicht!

Gruß Andy

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 15:41
Ach,

bevor ich's vergesse,
besteht noch irgendwie Interesse an den Daten für
Ralphs 4225 5x1,5 YY mit Motorchief 5:1 ???

Gruß Andy:D

Banjoko
09.01.2010, 15:55
Ach,

bevor ich's vergesse,
besteht noch irgendwie Interesse an den Daten für
Ralphs 4225 5x1,5 YY mit Motorchief 5:1 ???

Gruß Andy:D

Moin !

... na, da warten wir die ganze Zeit doch drauf - her damit ! :)
Aber nicht wieder bei 15V. ;)

Gruß

Matthias

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 15:59
Moin !

... na, da warten wir die ganze Zeit doch drauf - her damit ! :)
Aber nicht wieder bei 15V. ;)

Gruß

Matthias

Na gut,

wo habe ich denn nur die 16V.......:confused:
äh, dauert noch bisschen:D

lg Andy Reisenauer:)

MalteS
09.01.2010, 16:16
Ach,

bevor ich's vergesse,
besteht noch irgendwie Interesse an den Daten für
Ralphs 4225 5x1,5 YY mit Motorchief 5:1 ???

Gruß Andy

Es gibt schon Leute (wie mich) die das ganze nur interessiert verfolgen.
Ich hab gerade meinem Powercroco (http://www.powercroco.de/18N20P4025Malte.html) in meine Funtana eingebaut und brauche daher im Moment keinen Motor -> Spass würde mir wohl mal machen einen HK 3026 mit vernünftiger Wicklung am Getriebe im 2m Kunstflug Modell zu versuchen.

Sehr OT:
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen dem Motor- und dem Super-Chief?

Gruß
Malte

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 16:18
Hallo Ralph,

sieht sehr gut aus!:)
An 36 V vermessen,
die Props waren
20x11 Mejzlik E Wide,
22x12 dito,
24x10 Mejzlik und 28x12 RF Klapp,
aber mit nur 40er Mittelteil!

Gruß Andy
(Sorry, mußt mich bisschen länger kämmen:D)

gast_15994
09.01.2010, 16:43
also ich bin ja nun ganz und gar kein standschubfetischist, aber bei 23kg und dort 84% klappt sogar mir die kinnlade runter.:eek:

das ist ne echt nette geburtstagsüberraschung!
würdest du vielleicht noch ein schönes bild von der kombi machen und mir gestatten, das nebst deiner messung auf der website zu verwerten?

im übrigen deckt sich eta max ohne getriebe = 0,84/0,98 = 85,7% sehr gut mit meiner messung :)
auch wenn sich die kurve hier beim höchsten messpunkt noch in der anstiegsphase befindet.

auch die 80% range bis >150A deckt sich mit meinen eigenen daten.


okay, die getriebegeschichte könnte wohl doch einigen sinn machen - jedenfalls für große latten.


ich hab hier btw. auch noch einen 4225 mit 4x(2*1,25) YY - der dreht höher und ist noch stromfester ;)

oder ein 4235 bzw. sein noch geheimer nachfolger.
dazu musst du aber dann doch ein noch größeres getriebe bauen. :)



vg
ralph

Banjoko
09.01.2010, 17:06
394012

leck mich - ist das ein Antrieb !!! :eek: :eek: :eek:

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Kombi und natürlich auch zum Gebutstag ! :)

Stellt sich mir die Frage, wie lange das Getriebe durchhält- kannst Du uns da eine Einschätzung geben, Andreas ?

Mann, das würde ja ganz andere Perspektiven für neue Fliegerle geben - und das Gewicht der Kombi ist ja eh schon sensationell.

Gruß

Matthias

nexus665
09.01.2010, 17:35
Na dann, alles Gute zum Geburtstag :)

Ein gelungenes Experiment - genial, in einem wie breiten Bereich das ETA hoch bleibt, und wie hoch es am Arbeitspunkt noch immer ist...Ralph, Du hast da sicher noch den einen oder anderen Kandidaten für Andy - daß der überhaupt noch Haare am Kopf hat nach dem Sturm!

...und jetzt: mehr davon bitte :D

Frage ist dann wirklich, was zuerst aufgibt - Getriebe, Spant, Prop...Spannung bis zuletzt :cool: der Motor wird's nicht sein...

lG,
Simon.

Christian Lucas
09.01.2010, 17:45
Sag ich ja ,
das wäre mal einrichtiger Hubschrauberantrieb .So was richtiges für Speedcup Hubifliegen.
Ok geht auch für Flieger .
Andy ,danke für die Ausführung ,ich wollte nur nachfragen ob es nicht Sinn machen würde ,die Ritzel auch so zu befestigen ,das würde einen Austausch vereinfachen,bräuchte aber extra Motorwellen und das ginge nur bei den Maschinen die keine eingepreste Welle haben.Mir sind die Begriffe durchaus geläufig ,bin Maschinenbauer und habe vorher Feinmechaniker (Fluginstrumentebau) gelernt.Die Massehat aber mit Polygonwelle und Hirtverzahnung so ein kleines Verständnisproblem.
Ja Tiefstappeln ist im Modellbau als Hersteller wohl der bessere Weg ,die Modellbauer gehen immer an die Grenzen und noch ein kleines Stückchen Weiter und hinterher heist es ,es wurde alles innerhalb der Genzen betrieben. Wenigstens habt ihr jetzt schon mal einen satten Powertriebling.

Christian Lucas
09.01.2010, 20:10
@Andy,
nach dem du den Frühjahrsputz jetzt hinter dir hast wäre es doch mal eine Überlegung wert ,für Antriebe in dieser Größenordnung eine Ordentliche Verstellpropellernabe zu designen.
Im Crocoforum haben wir uns ja schon die Haare für eine Aussendurchmesserreduzierte Version grau werden lassen.Leider hat es dann an der Mechanischen Umsetzung etwas gehappert bzw.sie ist auf der halben Strecke stehen geblieben.
Dann wären da noch die 8,3 Nm die jetzt der Flieger gegenhalten muss ,jetzt noch das Getriebegehäuse nicht Festschrauben und in Kugellager aufnehmen und dafür einen passenden gegenläufigen Propeller .Das wäre der Hammerantrieb.

gast_15994
09.01.2010, 20:13
wenn man die 10S weitertreibt, da sind ja noch 20-40A reserve.
damit könte man auch noch größer als die 26"x 15" montieren ohne wesentlich wirkungsgrad zu verlieren.

27" sollten auf jeden fall gehen, einige 28"-latten sind wahrscheinlich auch möglich innerhalb des motorlimits für peaklasten.

auch bei 12S sind ja noch 20A reserve, die man verbraten könnte.

was diesen motor angeht: gebote bitte per pn. :)

andy,
wenn ich die anderen aktuellen projekte abgeschlossen habe - hast du lust, mal einen etwas höherdrehenden 4235 zu probieren (10-6er welle, sollte also auch passen?

Reisenauer Antriebe
09.01.2010, 22:17
andy,
wenn ich die anderen aktuellen projekte abgeschlossen habe - hast du lust, mal einen etwas höherdrehenden 4235 zu probieren (10-6er welle, sollte also auch passen?

Hallo Ralph,

jooh, mach ich:)

Würde gern den 4225er behalten als Referenz!
War bisher der beste Motor für den
vorgesehen Einsatz an 10/12s ev. 14s Einsatz!

Vergleichsmessungen machen halt am meisten Sinn,
wenn ich den selben Prop gleich hintereinander (gleiche Luftdichte)
an beiden Antrieben mit identischem Regler messen kann.
Hoffe Du überläßt mir das gute Stück,
natürlich nicht kostenlos:)
Bin auch schon mal auf Serien Scorpion gespannt:D

Bilder und alles was Du brauchst natürlich jederzeit gerne!

Gruß Andy

Gerd Giese
10.01.2010, 10:01
Hallo Ralph,

sieht sehr gut aus!:)
An 36 V vermessen,
die Props waren
20x11 Mejzlik E Wide,
22x12 dito,
24x10 Mejzlik und 28x12 RF Klapp,
aber mit nur 40er Mittelteil!

Gruß Andy
(Sorry, mußt mich bisschen länger kämmen:D)

... wie hieß es so treffend: ... ja leck mich ... das sind Werte!;):cool::)

Auch wenn es "Hochrechnungen" sind zeigt es doch überdeutlich die Reserve des Antriebs!
Bravo raplh - bravo Andy - Traum Kombi wie es aussieht!

Was mich interessieren täte wären:

In welchem Leistungsbereich Bereich wäre so eine Antriebskombi geeignet eine z.B. 2,2m Kunstflugmaschine
(~6-7kg) mindestens 5-8Min. durch das Kunstflugprogramm zu scheuchen!:rolleyes:
... oder noch mehr/höhere Reserven für TOC ??? ...?

Äh, man bedenke, ein dafür "viel gepriesener A60M und Co." wiegt immerhin das Doppelte!;)
... arme Predatoren ... :rolleyes:

(Die typische <5Kg Klasse (um 1,8-1,9m) ist der ja schon oversize!):cool:

gast_15994
10.01.2010, 15:37
den 4225 habe ich auch als 4winder.
ns = ca. 900/V

der hat 2x1,25 in der wicklung und ist schon mit >250A gequält worden.
die gleiche ns hat btw. auch der 10kW getestete 4235er.

da der 5 wd ja 700/V hat:
dann wäre noch ein 4+5 mit ns 800/V denkbar/machbar.

einen unbewickelten 4225er 12N10P - satz habe ich btw. noch hier liegen. :cool:

andy, vielleicht kannst du nochmal was zum hypothetischen 1:4 erklären.
wir haben hier ja nicht eingangsdrehzahlen wie bei den innenläufern sondern gehen von maximal 30.000rpm aus. mehr als 30.000 unter last macht auch beim al keinen rechten sin - dann kommt man in die bereiche unerfreulich 8für die steller!) niedriger induktivität und merklich steigender eisenluste.

wäre denn das wirklich so problematisch für die drehzahl der planeten??

NACHTRAG:
was die serienscorpione angeht:
sie sind nicht schlecht, aber kommen an die daten der einzelstücke naturgemäß nicht ran.
ist aber bei den kora/pyros genauso.
auch die rs- umbauten können einiges mehr als die serie (je nach umbautiefe).
die serienqualität ist im durchschnitt nicht so gut wie die dieser einheimischen hersteller.
aber ich und auch andere haben ja auch schon genug bilder von den ausreissern der platzhirsche gepostet, die (wohl wegen mangelnder qualitätssicherung/kontrolle) einen weg zum kunden gefunden haben.


vg,
ralph

Reisenauer Antriebe
10.01.2010, 16:25
den 4225 habe ich auch als 4winder.
ns = ca. 900/V

der hat 2x1,25 in der wicklung und ist schon mit >250A gequält worden.
die gleiche ns hat btw. auch der 10kW getestete 4235er.

da der 5 wd ja 700/V hat:
dann wäre noch ein 4+5 mit ns 800/V denkbar/machbar.

einen unbewickelten 4225er 12N10P - satz habe ich btw. noch hier liegen. :cool:

andy, vielleicht kannst du nochmal was zum hypothetischen 1:4 erklären.
wir haben hier ja nicht eingangsdrehzahlen wie bei den innenläufern sondern gehen von maximal 30.000rpm aus. mehr als 30.000 unter last macht auch beim al keinen rechten sin - dann kommt man in die bereiche unerfreulich 8für die steller!) niedriger induktivität und merklich steigender eisenluste.

wäre denn das wirklich so problematisch für die drehzahl der planeten??

vg,
ralph

Hallo Ralph,

hängt alles davon ab, welcher Prop an der 2,2m das beste Ergebniss
bringen wird?
Hab Kunden, die fliegen 2,30m mit 10 Kg und 26x15 Mejzlik!
Geht überragend, muß aber zur Maschine passen:rolleyes:
4:1 Super Chief gebe ich ,,nur'' mit 97% an.
Das Motorchief 4:1 habe ich durch das 5:1 abgelöst.
6:1 Motorchief bleibt natürlich.

4:1 mit 6er oder 7x6er Welle ging mit den Rasa Mag's Klapplatten.
Für dicke Rümpfe sieht das sehr gut aus, weil innen kein Schub vergeudet
wird:)
Mit Motorchief 5:1 und 4225er müßte die opt. n/V je nach Propgröße
22-24"" wohl so bei 800-1000 liegen.
Wenn die 26x15 Mejzlik doch paßt ist mein Testmotor natürlich optimal:D

Gruß Andy

f3d
10.01.2010, 16:33
Das Motorchief geht auch mit Klapplatten.

Das ist bei diesen Leistungen für mich ein muss. Die 6mm bzw. die 6/ 7 er Welle des normalen Getriebes ist total überfordert.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

394735

394736

Da ist der Blatthalter mit dem Konusteil fest verschraubt.

10 kw brutaler Hotlinerstart waren bis jetzt kein Problem für die Halterung.

Für große Kunstfluglatten absolut kein Problem auf diesem Weg.

MFG Michael

gast_15994
10.01.2010, 16:35
ich spekuliere ja mit 4:1 schon wieder auf andere sachen. :)
z.b.
20 x 20 oder 18 x 25 oder 16 x 32 an 10S und 7000 - 7200 rpm
oder ensprechendes für 12S.

Reisenauer Antriebe
10.01.2010, 16:52
ich spekuliere ja mit 4:1 schon wieder auf andere sachen. :)
z.b.
20 x 20 oder 18 x 25 oder 16 x 32 an 10S und 7000 - 7200 rpm
oder ensprechendes für 12S.

Vorschlag:

Tragschrauber 80x5

dann könntest zur nächsten Flugschau fliegen:D

Gruß Andy hehe:D
(Und bitte keine Reklamationen)

gast_15994
10.01.2010, 17:01
den planetengetriebeheli hat der christian sich schon gewünscht.

reklamationen? wohl ohnehin aussichtslos, wenn man verraten hat, wie weit ausserhalb der spezifikation man sich zu bewegen gedenkt. :)

vg
ralph

Christian Lucas
10.01.2010, 17:04
Hallo Ralph,
hast Du eine Glocke mit dünneren Magneten oder der Andy zieht die Glocke ein paar Milimeter aus dem Stator .Oder Steller mit Feldschwächung ,du weist schon ,wird wohl Wunschtraum bleiben.

Reisenauer Antriebe
10.01.2010, 17:05
Das Motorchief geht auch mit Klapplatten.


Da ist der Blatthalter mit dem Konusteil fest verschraubt.

10 kw brutaler Hotlinerstart waren bis jetzt kein Problem für die Halterung.

Für große Kunstfluglatten absolut kein Problem auf diesem Weg.

MFG Michael


Sieht gut aus Michael,

selbst gemacht?
Echt 10KW drüber???:D

Gruß Andy

gast_15994
10.01.2010, 17:10
christian,

glocke raus senkt doch nur den wirkungsgrad und die übertragbare leistung.
aber ich habe höhere drehende glocken mit schwächeren magneten. die magnetbreitenrange reicht von 7,2 bis 10,5mm.
da kann man mit der drehzahl schon etwas spielen.

http://www.powercroco.de/°forum8/100110-1.jpg

vg
ralph

Reisenauer Antriebe
10.01.2010, 21:13
Moin Andy,

mein Problem - ich bin eitel was Antriebskombis angeht.;):rolleyes:
Du ahnst, richtig - an meine Haut (äh Flieger) kommen nur YGE/Jive und ... :rolleyes:
So wie u. angegeben sollten die Antriebswerte (n - Speed - Schub) schon sein.

Ich habe in petto einen 5525, den ralph z.zt. hat zum neu Bewickeln!
Im Anhang die ca. Daten des Serienpedanten. Die Daten können nur höherwertiger (im warsten Sinn des Wortes) ausfallen.
(rechts, an 12s ginge auch noch eine 22x10)

Hallo Gerd,

wo kommen denn eigentlich die gigantischen
Schubwerte der Metts Latten her?:)
Da kannst ja fast mit 2s weniger fliegen?:D
Bin ja mal gespannt, was Ralph aus dem 5525
rausholen kann ?

Gruß Andy

Christian Lucas
10.01.2010, 21:24
Hallo Ralph,
nein das muss nicht den Wirkungsgrad senken .Gerade bei einem Antrieb wie hier am Getriebe ,der nicht bis an die Grenzen ausgereizt ist kann sogar der Wirkungsgrad steigen ,da die Ummagnetisierungsverluste kleiner werden ,durch geringeren Fluß.Durch das überstehen der Glocke werden die Wickelkopfwindungen nicht mehr vom Feld durchsetzt wie bei genau passenden ,dazu sind die Windungen schon zu weit entfernt und die Feldlinien suchen sich das Eisen und nicht das Kupfer .Auch werden sie durch das dort herschende Feld verdrängt. Sonst würden ja viel Motoren richtig Probleme haben ,denn die meisten Motoren sind so designet das sogar die Magnete länger sind wie das Statorpacket um auch Feldlinien an den Stirnseiten zu sammeln und den Fluß noch zu steigern.Aber mit den anderen Glocken hast du auch noch weitere Optionen .Mehr Luftspalt wird die Wirbelstromverlust in den Blechen senken.Der Andy hat ja zig Lehnermotoren auch noch aus der Bürstenmotorzeit an seinen Getrieben verbaut ,die eben durch exaktes anpassen der Luftspalte an die geforderten Drehzahlen in die dafür günstigeren ETA Bereiche gehoben wurden.Der Andy wird dir bestätigen ,das es zu den Lehner Motoren der 27ziger Serie nur sehr wenige Motoren auf dem Markt gab die mit den Wirkungsgraden mithalten konnten.Die höchsten Wirkungsgrade haben die Lehnermotoren auch jetzt noch und praktisch alle Kopien im ähnlichen Design haben ja gerade die Rotordurchmesser samt Luftspalt für die Wicklung und den Rückschlußdimensionen exakt abgekupfert.Ein Lehner mit einem Gegenläufigen Getriebeantrieb der ja quasi die Untersetzung Verdoppelt kann dadurch ja mit der doppelten Drehzahl drehen und somit bei gleichen Motorgewicht dann auch dieselbe Leistung wie ein AL erreichen.
Du weist ja was der Steve mit dem Lehner erreicht hat und sein 2:1 untersetzter Antrieb wäre ebenbürtig wenn das Getrieb haltbarer wäre .Ich würde da ehr auf noch viel höhere Drehzahlen gehen ,sprich 150-200000 U/min und dann mit 5:1 bis 6:1 den Prop treiben.Damit läge so ein Motor auch im Bereich der Ummagnetisierungsverluste wie ein AL ,ehr etwas geringer da ja der Fluß auch kleiner ist.

gast_15994
11.01.2010, 08:49
christian,

was den effekt überstehender magnete angeht, hat martin anderes ausgerechnet.
sinn macht es höchstens bei statoren, die man "normal" nicht satt bekommt. aber da haben wir eigentlich keine wirklichen probleme.


größerer luftspalt:
ja, das ist bewährt, siehe rs-e.
kostet aber eben "obenrum" auch leistung / drehmoment.

lehner motoren:

interessant wären für mich echte messdaten eines <400g motors mit lastpunkten im bereich von 200A bei 10S und das für 5-10 (gern mehr) sek. ohne massive zusatzkühlung (wasser)
dann kann man mal vergleichen.
alles andere ist doch ziemlich theoretisch.
ob mal jetzt das getriebe ich die masse mit reinnimmt oder nicht wäre auch noch so eine sache.

auch würde mich sehr interessieren, was sie können würden, würde man sich der mühe unterziehen, das kupfer wirklich optimal einzulegen und die menge zu optimieren.
du weist ja, am einzelstück ist immer noch was möglich.:cool:

wenn.....:
wenn nützt nix.
mit "wenn das getriebe haltbar wäre", würde ich die 10oder 15kW noch ganz anders verbraten.
den denkansatz habe ich ja schon aufgeschrieben.
beim al konn man sich sowieso das getriebe gewichtsmäßig eher leisten, als beim slotless il. oder die zusatzmasse für den verstellprop, wenn man in ein reglement eingeschnürt ist.

andy,
ich guck mal, ob ich einen 4,5winder (ns=800) mit 1,6YY hinbekomme.
da geht vielleicht noch was.

Reisenauer Antriebe
11.01.2010, 09:34
christian,

andy,
ich guck mal, ob ich einen 4,5winder (ns=800) mit 1,6YY hinbekomme.
da geht vielleicht noch was.


Moin Ralph,

hab nachgeschaut,
die meisten Antriebe mit für 10-12s (Gerds Anwendung)
habe ich bisher mit
Strecker 435.25.9 10 P und 5:1 rausgeben(ns=900)
Einsatz an 7-10kg.

Gruß Andy :)

gast_15994
11.01.2010, 09:45
also ns 900 ist noch einfacher.
das ist ein 4-winder. 2x1,18 bifilar.
das wäre nochmal 25% mehr peakfestigkeit.
einen entsprechend gewickelten stator habe ich zu hause liegen.
der müsste nur komplettiert werden.

vg
ralph

Andreas Maier
11.01.2010, 18:46
Was sich da für Leistungssegmente plötzlich auftun.

Ok ich hab ja auch noch einen TM 685-30-20 / 14Pol. :D
Ob ich da auch mit Getriebe mal dran sollte ?
So ein kleines Flanschblockplanetengetriebe I:3 oder i:4 könnte ich ja besorgen.


Weiter so Ihr Drei !

Gruß
Andreas

Christian Lucas
11.01.2010, 22:13
Hi Andreas,
na ja ,der Speed bleibt etwas auf der Strecke ,die 80 bis 120 km/h zum herumturnen gehen ja .Was hast du den anderes Erwartet.Schau mal bei den Muskelkraft angetriebenen Flieger oder Hydrofoils vorbei .So ein Mensch hat nur 200-250 Watt dauerleistung und der größe sehr langsamlaufende Prop muss ganz schön schieben damit die Fuhren etwas vorwärts gehen.Schau mal den hier mit 3m Propellerdurchmesser , http://lancet.mit.edu/decavitator/ .Aber schnell sind die nicht mehr ,OK 21,28 mph sind schon ganz gut ,wenn man bedenkt das der schnellste Muskelkraftflieger nur 27,5 mph schnell war ist der Wasserspeedrekord viel höher zu Werten ,da die ihren Flügel durch ein viel dichteres Medium schieben müssen. Rekorde gibts hier, http://www.ihpva.org/hpvarech.htm .
Ralph ,das hat der Martin aber für die hochausgelasteten Motoren gerechnet und das mit einem zweidymensionalen Program (fem) ,dazu braucht es aber ein 3D Program.Ich mach mal Messungen dazu und stell sie hier ein.

Thomas Moldtmann
14.01.2010, 19:08
Hab die Beiträge hierher verschoben!!

Fränki
01.05.2011, 22:59
Hallo Andy,

hier liegt noch ein HK 4225 der eigentlich in nen Heli sollte !
Ist für 12S mit nem ns von 560 gewickelt.

Jetzt komt die Frage auf, ob das Teil mit Motorchief 5:1 nicht gut nem Schlepper mit 2,4 bis 2,5m zu Gesicht stünde ?

Zur Auswahl stehen Bellanca XS von EMHW oder die TC Piper.

Ob die 26er LS passt ?
Ne 24er ggf. als Dreiblatt geht allemal.
Mehr wie 12S sollten es aber nicht sein, da ansonsten der Jive 120 nicht mehr passt.

Was hälst Du von der Idee?

Die Drehzahl käme rein rechnerisch nicht über die 4700/min, aber die resultierende Geschwindigkeit reicht, wenn es nicht gerade ein schneller Kunstflugbock hinten dran ist.

Hast Du ggf. Werte zu der Kombi oder würde Dich das Messen reizen ?

Grüsse
Frank :)