PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LiPo für F1A



F1A-Flieger
14.01.2010, 19:33
Hallo zusammen,
ich habe vor, einige meiner F1A-Modelle mit LiPo-Zellen zu fliegen. Gibt es jemand der vergleichbares praktiziert und hier ein paar Tipp´s geben kann ???
Gibt es ev. einen el. Baustein der die Spannung auf die benötigte Volt-Zahl regelt?
Beste Grüße! :)

maxf1a
14.01.2010, 20:55
Hi,
ich fliege Makarov Timer, die alten vertragen bloß 6V.
Da ich keine unterschiedlichen Akkus fliegen wollte, habe ich mir einen 2g leichten
Spannungswandler gebaut. Ich fliege ihn seit der letzten Saison Problemlos.
Ich verwende einen Spannungswandler Baustein, einen Kondensator an den Eingang,
einen an den Ausgang und fertig.
Spannungswandler: SPANNUNGSREGLER IC 78S05 2A 5V Beim großen C
Kondensatoren, 2mal 100µF, zusammenlöten, einschrumpfen und fertig!!!
Ich kann auch entgegen meiner anfänglichen Bedenken wegen der Hitze sagen, dass das Teil wirklich nicht warm wird, bei 2 und auch nicht bei 3 Servos.
Ich hoffe ich konnte dir helfen!!
Gruß Max

Austrian
15.01.2010, 10:47
Ich benutze auch LiPo's für F1B-Zeitschalter und da ist der gleiche Spannungsregler drin, den Max erwähnt. Achtung: da gibts verschiedene Größen, der 2A ist nur nötig wenn wirklich alle Servos gleichzeitig laufen müssen, sonst tuts ein kleinerer auch. Mir wurden kleinere Kondensatoren empfohlen, ist ziemlich unkritisch (müssen jeweils zwischen +Eingang und Masse, bzw +Ausgang und Masse gelötet werden).
Eingangsspannung min 6V, d.h., 2 Lipos!
Je nach Elektronik: es gibt Timer/Mikroprozessoren, die schon mit 4V laufen, und inzwischen auch Servos, die das tun (schau mal beim Hongkong-Versand) - das würde den Spannungsregler überflüssig machen, einfach eine LiPo-Zelle dran!
Gruß aus Österreich
Klaus

Nordic
15.01.2010, 14:35
Hallo F1A Flieger

Schau dir einaml die Diskussion bei den F3K´lern an.
Die kämfen mit den gleichen Problemen wie wir.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=174785

Man kann Spannungen hoch boosten wenn man mit nur einer Zelle auskommen will, und der Timer aber mehr als 3,7 Volt benötigt. Oder natürlich wie bei den Vorgängern beschrieben überflüssige Spannung mit einem Längsregler in Wärme verbraten.

Joo
15.01.2010, 17:17
Am einfachsten wäre es den Schlechter Timer zu nehmen, der funktioniert von Werk an mit 7,2 V ...

Für meine W-Hobby Timer breche ich die Spannung herunter. Lieber runterbrechen als hochwandeln.. Die Spannung von 7,2 auf ca 5 Volt herunterzuregeln geht am einfachsten mit 3 in Reihe geschalteten Dioden - zuerst habe ich das auch bei Roland gesehen.

mfg,
joo

Austrian
16.01.2010, 18:39
Am einfachsten wäre es den Schlechter Timer zu nehmen, der funktioniert von Werk an mit 7,2 V ...

... aber aufpassen, was dann am Servo ankommt!

Und das mit den 3 Dioden: der Spannungsabfall ist abhängig von der Last, das kann u.U. zu Störungen führen! Die Spannungsregler liefern dagegen in ihrem Arbeitsbereich konstant 5V. 3 Bausteine zu verlöten sind in jedem Fall, Preisunterschied ist auch kaum einer.

Aber (ich zitiere): Es soll jeder auf seine Art glücklich werden!

F1A-Flieger
18.01.2010, 12:36
Hallo,
besten Dank erst mal für die schnelle Hilfe und hier gleich noch zwei Fragen zum Thema LiPo:
Wo werden im Internet die besten (Preis/Leistung) LiPo-Zellen angeboten?
Als Ladegerät wird oft das "Intelli-Bi Power" von "Simprop" empfohlen. Ist das auch bei den LiPo-Zellen das beste???

Austrian
19.01.2010, 10:01
Hongkong (Hobbycity) ist preislich top, ich nehme für F1Q Zippys und auch für meine Zeitschalter LiPos von dort, mache aber meine Packs selber.
Auch Ladegeräte sind dort sehr günstig, z.B. kostet der Hextronic-charger hier das doppelte! (unter Berücksichtigung von Porto etc).
Schau auch mal in England nach - der Pfund-Kurs ist z.Zt. so günstig für uns, dass das auch interessant sein kann.

f1a-freeflight
19.01.2010, 12:15
Hallo,

ich fliege 3 Modell mit Timer von w-hobby.
Bei allen Modellen verwende ich je 1 Lipozelle mit 3,7 V. (450mAh)
Angesteuert werden 2 Servos. (Atom Mini Blue von Jamara)

Bisher keinerlei Probleme.

gruß
Martin

Joo
19.01.2010, 18:18
Ich fliege mit den 2*Fullriver 250 von Wes-Technik (http://www.wes-technik.de/Deutsch/Akkus.htm)
Bisher keine Probleme.. auch relativ günstig und mit tollen Maßen bestückt.

F1A-Flieger
05.03.2010, 09:15
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Ratschläge. Habe Akkus von W-E-S besorgt und die Teile für den Spannungwandler aus dem Elekrtofachgeschäft um die Ecke. Alles zusammengelötet - funktioniert prima. :)Anschließend ein paar Bilder...

Ich habe gehört, dass die LiPo-Akkus bei Wettbewerben im Ausland in speziellen Transportkisten verpackt sein müssen. Weis da jemand mehr?:confused:

417766

417767

417768

417769

GeorgR
05.03.2010, 14:02
Hallo, ein Hinweis:

Es ist nicht klar ob das allen bekannt ist, dass LiPo-Akkus ein
spezielles Ladegerät erfordern. Wenn die Abschaltung beim
Laden nicht korrekt erfolgt, können die Zellen anfangen zu
brennen.

Wenn zwei Zellen in Reihe verwendet werden (7,4 Volt) dann
sollten diese beim Laden mit einem Ballancer auf gleiche Spannung
abgeglichen werden.

Das sind die Nachteile der Lipos.

maxf1a
05.03.2010, 14:08
Hallo,
also ich bin schon öfter mit den Lipos grflogen, falls du das meinst mit Wettbewerbe im Ausland.
Ich habe die Lipos jedes mal mit ins Handgepäck genommen. Es könnte passieren, dass es Probleme gibt während des Fluges auf Grund des Druckunterschiedes im Frachtraum.
In der Kabine gibt es dieses Problem nicht.
Ich habe sie nie in einer speziellen Verpackung, lediglich in einer Zip Tüte.
Gruß Max

GeorgR
05.03.2010, 14:11
Hallo,
also ich bin schon öfter mit den Lipos grflogen, falls du das meinst mit Wettbewerbe im Ausland.
Ich habe die Lipos jedes mal mit ins Handgepäck genommen. Es könnte passieren, dass es Probleme gibt während des Fluges auf Grund des Druckunterschiedes.
In der Kabine gibt es dieses Problem nicht.
Ich habe sie nie in einer speziellen Verpackung, lediglich in einer Zip Tüte.
Gruß Max

Nein, das meine ich nicht.

maxf1a
05.03.2010, 21:10
hää???
dich meine ich doch gar nicht, die Antwort war für F1AFlieger bestimmt oder hast du
2 Accounts??
Wenn ja, wie meinst du das denn dann???
Gruß Max

F1A-Flieger
10.03.2010, 19:44
Grüße,

als Ladegerät hab ich mir übrigens das "Intelli-BiPower NANO" (v. Symprop) beim himmlischen bestellt. Super klein (passt sogar in die Modellkiste), alle Funktionen die man braucht, preiswert und auch für 12V-Betrieb geeignet - was will man mehr...

sieglim
29.04.2010, 17:44
Hallo Jungs! Für den Black Magic reicht eine Zelle vollkommen aus!
Ich habe im Augenblick bei meinen NiMh Accus feststellen müssen, dass die Minus Anschlüsse sehr Oxydiert waren. Da ich die Info hatte, dass Viktor St. seine Modelle mit dem Black Magic und einer Lipozelle betreibt, habe ich ebenfalls Lipozellen von 400-600 mAh eingebaut, und es funzt super. ich habe 3 Servos in den Modellen, sogar eins mit 4 und es geht sehr zuverlässig.
Die Lipos giebt es beim Chinesen super günstig. Mal bei Ebay schauen!
Gruss, Siggi!