PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rudereinstellungen beim MPX-Joker



Piperle
17.01.2010, 20:54
Hallo,

ich möchte im Frühjahr meinen Joker von Multiplex einfliegen und bräuchte ma l Hilfe, da es mein 1ter Vierklappenflügel ist.
Werde aus der Bauanleitung nicht schlau,kann z. B. mit den Begriffen Flap (Schieber) und Flap (Schalter) überhaupt nichts anfangen:confused:

Würde mir gerne eine verständliche Beschreibung wie beim Flamingo von MPX wünschen, wo die Klappenstellungen im Normalflug, Thermikflug, Speedflug in mm beschrieben werden.

Bin bisher nur Querrudersegler geflogen. Ich habe eine MC 20 und habe die Butterfly Funktion auf dem rechten Gasknüppel und würde die Wölbklappen auf einen Schieberegler legen und die 3 Flugphasen auf den 3 fach Schalter.
Ach ja, und muss ich bei Butterfly nun Höhe oder Tiefe zumischen?
Ihr seht ich bin im Moment hoffnungslos überfordert :confused:und hoffe auf Erleuchtung.

Danke;)
Egon

rcwerner
18.01.2010, 07:20
Zum Butterfly

laut deiner Anleitung muss dabei 4mm Tiefe gemischt werden.

lg Werner

Piperle
19.01.2010, 20:25
Danke Werner.
Wegen den anderen "Fremdwörtern" wie Flap (Schieber) oder Flap (Schalter) frage ich bei Tangent nach.:)

Piperle
19.01.2010, 20:37
Habe mich gerade auf der TANGENT Seite umgeschaut und vergeblich ne e-mail Adresse gesucht.
Fragen gehen anscheinend alle über dieses Forum. Also TANGENT Leute: Bitte um Aufklärung - am besten so dass das auch ein "Normalo" versteht.
Danke.:)

Thorsten D
19.01.2010, 21:35
Hi Piperle ,
mit Flap ist beim Joker die sogenannte Thermik oder Speed -Stellung der Flächenklappen gemeint , das heißt also wenn du einen 3 Wege Schalter oder einen Schieber benutzt das bei Schalterstellung ( Schieberstellung ) nach vorne , die Wölb und Querruder zb. beide 3mm nach oben fahren das wäre dann die Speedstellung , Schalter ( Schieber ) auf null -- alle Klappen im Strak , Schalter nach hinten - Thermikstellung soweit verstanden ?
Snap Flap ist bei Mpx eine Mischfunktion und zwar HÖHE mit Wölbklappe um die Höhenruderfunktion zu untertützen , beim ziehen des Höhenruders fahren die Wölbklappen positiv ( also nach unten ) , beim drücken des H-Ruders negativ ( also nach oben ) aus , dadurch können sehr enge Figuren geflogen werden auch " Eckige "

Viele Grüße Thorsten

Piperle
20.01.2010, 19:51
Danke Thorsten,

deine Erklärungen helfen mir auf jeden Fall.

Wenn die Wölbklappen und Querruder positiv sind 3mm (Thermikflug), muss ich Tiefe zugeben ca. 1mm oder? Weil mehr Auftrieb da ist und Segler sonst zu langsam wird -ist das richtig?
Und bei negativ natürlich genau anderst herum - auch richtig?

Viele Grüße Egon

Thorsten D
20.01.2010, 21:57
Hi Egon ,
genau so sieht es aus , aber erst oben ausprobieren , und langsam an die Höhen und Tiefenbeimischung rantasten , das ist nähmlich auch davon abhängig welche EWD du am H-Ruder eingestellt hast , da es ja ein Pendelruder ist . Dann mischt du so lange deine Tiefe bzw Höhe bei , bis """ DU """ meinst das es ok ist , er sollte auf Thermikstellung aber immer noch gut gegen den Wind laufen , das ist halt eine Fein-Einstellungssache bis er nach Deinem Geschmack fliegt . Die Wölbklappen kannst Du in der Butterflystellung so weit wie möglich nach unten fahren ( was das Servo hergibt ) denk nur dran Butterfly kurz vorm aufsetzen wieder einzufahren , das werden dir die Wölbk-servogetriebe danken !
Du hast eigentlich nur 3 Flugphasen : normal ,Thermik ( Start ) , Speed , -- auf deinen Schieber könntest du jetzt noch die Wölbklappe und das Querruder legen und positiv verwölben ( Thermik ) mit H-Ruder misch (Tiefe) is klar ne , dann kannst du oben die Thermikwölbung noch variabel einstellen.
Das war die Wölbungsgeschichte , :)
Dir ist klar , das du die Wölbklappen auch zum Querruder beimischt (beimischen kannst ) ?

Würde ich aber über einen Schalter zum ein und ausschalten machen .
Rechtskurve !
Schalter aus : Querruder rechts 20mm Vollausschlag oben ( ohne Wölbkl.)
Schalter ein : Querruder rechts 20 mm Vollausschlag oben mit Wölbkl. rechts
12 mm Vollauschlag oben .
die Wölbklappe läuft dann mit dem jeweiligen Querruder um 12 mm mit nach oben (und nur nach oben) , dadurch hast du dann einen aguileren Flieger , wenn du turnen möchtest !

Hoffe das kam verständlich rüber ?
und jetzt zum 6 Klappen Flieger .......;)

Viele Grüße Thorsten

Piperle
24.01.2010, 19:51
Danke für eure hilfreiche Info. Ich freu mich jetzt schon auf´s Fliegen mit dem Joker;)

Viele Grüße Egon