PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Vz Max (Topmodel) ist da!



tchavei
23.01.2010, 03:07
Mensch bin ich glücklich! :D

Habe 7 Monate gewartet, dann als ich das so gewünschte Email bekam das das Ding endlich wieder auf Lager war, wurden alle Einheiten in 30 Minuten verkauft und meine Hände waren wieder leer. Zwei Tage später tauchten noch 3 Stück auf und da habe ich den Segler bestellt nur um zwei Stunden später rauszufinden das ich der vierte Kunde war und keiner mehr für mich übrig wäre. Noch ein paar Stunden und die netten Leute von Topmodel ruften mich an das einer der Kunden mit dem Kauf zurückgetreten ist und ob ich den Segler noch wollte... Klar sagte ich und das Segelflugzeug war auf dem Weg zu mir :)

Ist das das ende der Geschichte? Nee... vorgestern bekam ich einen Anruf von der Transportfirma das sie mein Packet verloren haben!!! Glücklicherweise leide ich (noch) nicht am Herzen aber das Blut fehlte mir für ein paar Sekunden.

Naja, heute haben die wieder angerufen da das Packet irgendwie wieder aufgetaucht ist und heute nachmittags hatte ich es in meinen Händen :D

Habe zwar noch keine Fotos aber ich habe das ganze schon gewogen.

Vogel ist Voll GFK, Spannweite 3580mm

Rumpf + Haube + Seitenleitwerk = 631gr
Linker Flügel = 867gr
Rechter Flügel = 855gr
Zwischenstück rechteckig mit Winkel voll-CFK = 161gr
Pendelhöhenruder Links: 43gr
Pendelhöhenruder Rechts: 42gr
Höhenruder Zwischenstück CFK: 4gr
Ruderanlenkungen und Gabelköpfe: 21gr
2 Kohleanlenkungen für Seiten- und Höhenruder: 30gr
Innenausstattung (wird sowieso mit kleineren Eigenfertigung in G10 ersetzt): 68gr


Falls Interesse vorliegt kann ich hier einen Montage bericht (Bauen kann man das ja nicht nennen) machen obwohl mein Deutsch qualitativ von Ausreichend bis zum Schrecklich unverstehlich täglich wandert :o

Für Die die den Segler nicht kennen (Jiri Baudis ist für den Flügelbau verantwortlich - es sind die selben als beim Big Ceres/Allegro und Topmodel macht den Rumpf und ist derzeitig der einziger Verkäufer):

http://www.topmodel.fr/pics_nahledy/13/13549_9_dep1232372827_505.jpg


MfG

Tony

tchavei
15.03.2010, 14:13
Na ja, eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben da es so aussieht das kein Interesse besteht aber anderseits würde ich gerne hier meinen Baubericht hinterherlassen so das ich zukünftlich auch ich hierher zurück greifen kann.

Einen Stand für den Seglerrumpf machen wie ich hier im Forum schon öffters gesehen habe.

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/suporte-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/suporte-002.jpg


Eine Lage 80gr GfK und einige Kohle Rovings um den Bauch, wo das Rad eingebaut wird, zu verstärken. Die Rovings könnten besser ausgelegt sein aber ich hatte niemals mit dem Zeug gearbeitet und nur zu spät erfahren das sie so gerade wie möglich sein sollte. Wird halt nächstes mal gemacht.

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/fibra-001.jpg

Jetzt kommt die Nase abzuschneiden. Ich habe das halbe Internet durchgelesen und verschiedene Meinungen gehört. Meistens hat man mir zwischen 3 und 5 Grad Sturz angewiesen aber nach der Vermessung von vier(!) Segelflugzeugen meiner Freunde ist ein Sturz von 10 Grad(!) ausgekommen. Da ich nicht richtig wusste was ich machen soll, habe ich endgültig 7.5 Grad (zur Mittellinie der Tragfläche) eingebaut. Wenn das zuviel oder zu wenig sein wird, werde ich halt ein paar Distanzscheiben benutzen um den Flieger einigermassen gerade fliegen zu lassen.

http://skynetlabs.org/fotos/suporte-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/nariz-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/nariz-004.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/nariz-005.jpg

Der verwendete Motor ist ein Kira 600-30 mit 6.7:1 Getriebe und einer 18x11 Latte. Das ganze wird mit einer 4S 3800mAh Blackline Lipo angetrieben. Da ich hoffe den Segler unter 4Kg zu kriegen, sollte das genug für einen sicheren Start sein.

Als nächstes kam das Pendelleitwerk wo ich ein MPX Pendelruderlock eingebaut habe und dann auch das Seitenruder. Bilder von diesem Teil folgen später. Glücklicherweise brauchte ich nur 5 Minuten um das Höhenleitwerk mit den Tragflächen waagerecht einzustellen.

Nun ist die Zeit um eine einfaches Fahrwerk zu machen. Ein Einziehfahrwerk war mir leider zu schwer und ein einfaches einkleben der Achse schien mir nicht praktisch zu sein da ich zukünftig sicher einmal das Rad oder Achse austauschen brauchen werde. Also habe ich zwei 60mm Aluminium Blöcke gemacht die das Rad sammt Achse durch vier Schrauben halten soll. Heute würde ich, wie schon hier erwähnt, die Blöcke länger machen aber was solls...

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/bloco-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/bloco-003.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/bloco-004.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/bloco-006.jpg

Da meine Lipo zur dieser Zeit noch nicht angekommen war, habe ich mit dem rechten Flügel angefangen.

Also als erstens, ein Loch für die Kabel geöffnet und dann die Servos in die Flächen geklebt und dann die Querruder- und Wölbklappenhorne eingeklebt.

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/ail-dir-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/ail-dir-002.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/ail-dir-003.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/flap-dir-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/flap-dir-002.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/flap-dir-003.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/flap-dir-004.jpg

Zum Schluss, habe ich noch eine Landekufe an der Flügelspitze angebracht um die Tragflächen vom Schlamm und Dreck zu schützen.

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/patim-dir-001.jpg

http://skynetlabs.org/fotos/vzmax/patim-dir-002.jpg


Als nächstes wird die linke Tragfläche gemacht.

MfG

Tony

thomasr
15.03.2010, 14:36
Hallo Tony,

also mich interessiert's und ich werde auch weiter lesen.
Danke also für die Mühe.

Gruß
Thomas

zettl57
15.03.2010, 20:12
Hallo Toni,

die Landekufen sind eine Superidee. Dass man da nicht selber draufkommt. :rolleyes:

Erst vorgestern wieder eine total verdreckte Ellipse geputzt. :(

tchavei
15.03.2010, 23:39
Danke für Eure Antworten :)

Das mit den Kufen ist hier fast ein Muss. Ich würde lieber eine schöne grüne Wiese haben aber mit 40C im Sommer sind das eher trockene Büsche und rote Erde. Ohne Kufen sind die Flügel im nu zerkratzt und rot eingefärbt. Ironisch ist das mein Flugplatz zur Zeit so aussieht...

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/nave-001.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/nave-002.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/nave-003.jpg

...völlig zum heulen muss ich sagen :(

Tony

zettl57
16.03.2010, 09:11
Wieso, ist doch schön bei Euch!

Schönes Wetter, wunderschöne Landschaft. Was will das Herz mehr? :D

Bei uns hats Permanentschneeregen und wenn man da landet, ist der Flieger
oft völlig verdreckt. Eine Fliegerwaschstraße wäre eine Marktlücke. ;)

tchavei
16.03.2010, 09:36
Was will das Herz mehr?

...weniger wasser um überhaupt landen zu können? :p

Normalerweise ist das eine Wiese mit Blümchen um diese Jahreszeit... :D

Tony

tchavei
28.03.2010, 05:40
Hallo wieder

Also ich habe letzte Woche die linke Tragfläche fertiggestellt. Ich habe ein wenig Spiel in der linken Wölbklappe (so um die 1,5mm) und muss das irgendwie noch bessern (zumindest habe ich schon die Ursache gefunden... das Hornloch in der Fläche ist zu gross geraten).

Heute habe ich das Loch für das Fahrwerk gemacht (was für eine Sauerei) und erstmals die Seiten mit UhU Endfest 300 + Glassfaserschnizel festgeklebt. Morgen mach ich das Rad ab und verklebe de Innenseiten.

Hier einige Bilder:

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/roda-001.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/roda-002.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/roda-003.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/roda-004.jpg

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/roda-005.jpg


Eigentlich wollte ich das Rad wie es sich gehört ungefähr unter die Nasenwurzel der Tragfläche einbauen aber wie ich schon erwähnt habe, ist die ganze Kabine nach unten gewölbt und das Rad wäre zu hoch stehen um den Rumpf überhaupt bei einer Landung zu schützen. Jetzt sitzt die Achse so um die 15mm vor der Nasenwurzel.

MfG

Tony

tchavei
02.04.2010, 00:55
Heute habe ich den Servorahmen fertigestellt. Das original ist rechteckig und aus Sperrholz mit stolzen 48gr. Dieses hier ist aus 2mm G10 und 24.8gr

http://www.skynetlabs.org/fotos/vzmax/suporteservo-001.jpg

MfG

Tony

Gast_4749
02.04.2010, 02:26
schöner Bericht ! weiter so ...
Danke