PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antriebsauslegung Pilatus Porter PC6 ( Depron )



Gast_20017
25.01.2010, 01:01
Hallo zusammen

Momentan suche ich nach einem geeigneten Antrieb für eine Pilatus Porter PC6 .

Es handelt sich um dieses Modell .

http://www.scale-parkflyer.de/out/pictures/wysiwigpro/Depron_Pilatus_Porter_PC6_Bauanleitung.pdf

Spannweite : 1300 mm
Rumpflänge : 920 mm
Abfluggewicht : ca. 900 Gramm ( wohl eher mehr , ich rechne mal mit 1100-1200 gr. )
Rumpf aufbau in 6 mm Depron Tragflächenaufbau :3 / 6 mm Depron

Als Akku soll ein 2200mAH 20C 3S Zippy zum Einsatz kommen ( die liegen hier rum ) .

Leistungsmässig möchte ich gerne ein wenig Reserve haben , für den Fall der Fälle .

Ich denke der Motor sollte schon 200-250 Watt Leistung haben .

Ein Motor mit ca. 1000 U/min./V sollte eigentlich gut zu diesem Modell passen .

Als Regler sollte ein einfacher 30 - 40 Ampere Regler ausreichend sein .

Desweiteren würde ich gerne eine Dreiblattluftschraube verwenden .

Diesbezüglich bin ich aber leider noch nicht fündig geworden .


Ich würde gerne eure Meinung zu meinen Überlegungen hören .

Vor allen wäre ich über Hinweise dankbar wo ich geeignete Dreiblattluftschrauben finden kann ( 9x5 , 9x6 dürfte so halbwegs passen ) incl. Spinner .


Das Modell wird nach dem Schablonenbauplan gebaut .

http://www.scale-parkflyer.de/Depron-Bauplaene/Pilatus-PC-6-Turbo-Porter.html

Gast_20017
29.01.2010, 07:12
Hallo zusammen

Damit es nicht falsch verstanden wird , ich möchte keine Empfehlungen zu bestimmten Komponenten haben ( Motor , Regler , Luftschraube ) .

Ich möchte nur eure Meinung zu meinen Überlegungen wissen , ob ich damit halbwegs richtig liege .

Betr. Luftschraube bin ich schon fündig geworden .

Es wäre nett wenn sich jemand von euch dazu äussern könnte .

H.F
29.01.2010, 09:37
hi uli

antriebsauslegungen solltest du eher im elektromotoren und regler abteil anfragen, da wird dir schneller geholfen.
wie gross sollte dein prop im durchmesser sein?

wenn's ca ein 9 x 7 ist (3 blatt),

sind 1000 u/v richtig, motor sollte ca 30A belastet werden dürfen, regler gerne bisschen mehr.

1kg schub ist dir sicher, auch eher bisschen mehr, ebenso die 200watt +, null problemo.

mfg

hugo

Gast_20017
29.01.2010, 09:56
Hallo Hugo

Danke für deine Antwort und Hinweise .

Luftschraube sollte eine Dreiblatt 9x6 sein , zumindest hatte ich solch eine Luftschraube in Betracht gezogen ( das Modell wird ja eher langsam als schnell geflogen ) .

Betr. richtiges Unterforum ( Abteilung ) , da war ich mir nicht ganz sicher wo es nun am besten passt .

Evtl. könnte ein Moderator diesen Beitrag dorthin verschieben wenn der Beitrag dort besser aufgehoben ist .

H.F
29.01.2010, 10:07
hi uli,

passt auch mit 9 x 6, daher mein "ca".

;)

mfg

hugo

Gast_20017
29.01.2010, 13:05
Hallo Hugo

Na dann bin ich ja beruhigt ;)

Betr. 3-Blatt-Luftschraube schwanke ich zwischen einem 3-Blattmittelstück von Aeronaut mit entsprechenden Blättern und Spinner und den in Frage kommenden Sachen von Ramoser .

Bei Aeronaut dürfte ich günstiger wegkommen .

Flexibler wäre ich mit dem System von Ramoser .

Da es sich hier um ein Depronmodell handelt , wird es wahrscheinlich auf Aeronaut hinauslaufen .

not4joke
29.01.2010, 13:46
Mit 3s ist 1000 U/min./V eher viel. Ich würde in Richtung 850 U/min./V gehen.
==> eventuell etwas wie ein AXI 2217/20 , sollte gerade noch so gehen, wenn Du nicht über 1Kg Gewicht kommst.

Stichwort "Short Take-Off and Landing".
==> Steigung Prop: In Richtung 5.5 , damit er schön bremst beim Landen.

Gast_20017
29.01.2010, 20:13
Guten Abend

Ich hab mir mal eine Combo ( Motor / Regler ) bei Staufenbiel bestellt .

( Artikel-Nr.: 03121706CP , DYMOND MASTER HQ-2838 Combo mit 40 A Plus Regler )

Vorher habe ich Drivecalc benutzt und das sah mit der o.a. Combo ganz gut aus .

Ich lass mich mal überraschen .

not4joke
29.01.2010, 20:53
Experiment mit Prop: Master Airscrew 10x5 3-Blade (http://www3.towerhobbies.com/cgi-bin/wti0001p?&I=LXTEB6&P=7)

Gast_20017
29.01.2010, 23:28
Hallo Toni

Danke für den link .

Dort steht bei der Artikelbeschreibung :

When converting from two-blade propellers to three-blade, decrease
diameter by 1" and increase pitch by 1" to find proper three-blade size.

Ich dachte bisher das man beim Durchmesser um 1 runtergeht und die Steigung eigentlich so belassen kann beim Wechsel von 2-Blatt auf 3-Blatt ?!

Hole Diameter: 0.25" (6.4mm)

Dafür bräuchte ich dann einen Adapter von 3,17mm auf die angeg. 6,4mm .

Ich schlafe erstmal eine Nacht drüber ;)

not4joke
30.01.2010, 00:12
Hallo Uli,

Ja, da wird viel geschrieben. Aber die können ja nicht wissen, dass Du eine Depron PC-6 hast. Solche Angaben sind immer für die grosse Masse der 08:15 Anwender gemacht. Ich probiere bei Props immer mehrere Varianten aus, bis mir eine passt. Was bei einem Flieger OK ist, kann bei einem anderen falsch sein.

Einen Prop Adapter brauchst Du sowiso. Hast Du Drehzahl und Strommesser ?
Das braucht man, wenn man mit dem Prop spielen will.

Gast_20017
30.01.2010, 00:32
Hallo Toni

Ein wenig probieren werde ich wohl müssen , dass ist mir schon klar .

Einen Drehzahlmesser habe ich , zum Strom messen habe ich bei mir auf der Arbeit ein " ich nenn es mal Multimeter " mit auswechselbarer Stromzange welche mehr als ausreichend sein dürfte .

Um während des Fluges messen zu können habe ich aber keine geeigneten Messmittel .

not4joke
30.01.2010, 08:09
Hallo Uli

Im Flug messen ist im aktuellen Fall nicht so wichtig. Es geht nur darum, dass die Eckdaten (Strom und Drehzahl) in Ordnung sind. Die maximale Drehzal von APC Props findest Du hier (http://www.apcprop.com/v/html/rpm_limits.html).

Der maximale Strom ist ja aus den Daten von Akku, Regler und Motor ersichtlich.

Wenn Messungen zeigen, dass der Strom an die Grenze kommt, brauchst Du auch noch ein Temperaturmessgerät. An der Grenze wird in der Regel irgend etwas zu heiss, oft ist es dabei der Regler.

Pass auf mit APC Slow Flyer Props. Wenn man da an die Drehzahlgrenze geht wird sehr viel mehr Strom gebraucht als Drivecalc sagt. Es hat etwas damit zu tun, dass sich solche Props bei hoher Drehzahl zusätzlich verdrehen und dann schaufeln sie sehr viel Luft und brauchen entsprechend Strom.

Gast_20017
22.02.2010, 01:31
Hallo zusammen

Kurzer Lagebericht .

Lang dauert es nicht mehr , dann ist Erstflug angesagt . ;)

Mittlerweile habe ich das Aeronautmittelstück incl. Spinner verbaut .

9x5,5 ist zunächst einmal verbaut worden , mal schaun wie es sich damit fliegt .

Einen kleinen Test ob alles funktioniert konnte ich mir nicht verkneifen . ;)

( Zuhause im warmen Kämmerlein )

http://www.youtube.com/watch?v=6jy01-vyi-Q

Gast_20017
14.03.2010, 19:50
Hallöchen

So , die Porter ist fertig .

Der Erstflug erfolgt sobald das Wetter mal endlich besser wird .

http://img714.imageshack.us/img714/379/p1580781.jpg (http://img714.imageshack.us/i/p1580781.jpg/)

Gast_20017
26.04.2010, 22:45
Hallo zusammen

Den Erstflug habe ich mehr oder weniger Erfolgreich hinter mich gebracht .

Eins steht fest , dass Landen gehört nicht zu meinen Stärken ;)

Aber mit der Antriebsauslegung bin ich mehr als zufrieden .

Luftschraube ist eine 3-Blatt Klappluftschraube von Aeronaut 10x6 .

Als Lipo kam ein Zippy 2200mAh 3S 20C zum Einsatz .

Nach knapp 15 Minuten Flugzeit lade ich ca. 1200mAh in den Akku .

Natürlich nur wenn ich es gemächlich angehen lasse .

Die Komponenten ( Motor / Regler / Akku ) sind nach 15 Minuten nahezu kalt .

Einen kurzen Rapport wollte ich euch betr. Antriebsauslegenung nicht vorenthalten .


EDIT :

http://www.rcmovie.de/video/4ab224a1649e8e6e9a2a/Pilatus-Porter-PC6-Depron-

Nicht schön geflogen und schon garnicht gut gelandet , aber heil froh das sie fliegt und heil wieder unterkam