PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stork 4 von Heinrich



GliderKing
27.01.2010, 15:12
Hallo Flieger freunde!

Wer hat erfarungen, + oder -, uber die STORK 4 F3J segler von:

http://www.heinrich.sk/pages/stork4.html

Ist der schon beim Wettbewerb gewessen? resultat?

Gruss aus Schweden:)
GliderKing

RetoF3X
28.01.2010, 02:08
Hi Gliderking

Ja, letztes Jahr flogen and der Eurotour F3J einige Stork 4 mit. Wie schon beim Stork 2 kreist der Stork 4 sehr schoen.

Ein gut gemachtes Modell zu einem guenstigen Preis. Ob er mit den aktuellen Spitzenmodellen mithalten kann, kann ich allerdings nicht beurteilen.

viele Gruesse:
Reto

401493

liwwuu
28.01.2010, 09:11
Sali Reto

Sieht aus als hätte das Modell verschieden lange Ohren?

Grüsse
Reto

Peer
28.01.2010, 10:44
Sicher - dieser slovakische Pilot ist überzeugter
Rechtskreiser.....:D

Peer

RetoF3X
28.01.2010, 14:25
Ja, scheint ein Patchwork-Stork zu sein, das linke Ohr ist wohl noch vom Stork 2:).

Woah, die Nase ist allerdings nicht schoener geworden seit dem ersten Stork...

Reto

p51flier
27.06.2011, 13:40
Hab gerade meinen 4er Stork E bekommen. Mal schau'n, ev. schreib ich mal hier wie der so geht und zu "bauen" ist. Die Optik und Verarbeitung ist für mich als bisheriger "nur Benziner-Flieger" schon mal nicht schlecht. Seeehr leicht, ist aber subjektiv, da ich bisher ja nur die CARF-Yaks und Warbirds in Händen hatte. Im Bausatz sind aber bis auf die Servorahmen alle Zubehörteile enthalten. Nicht schlecht, sag ich.

Sepp

p51flier
31.10.2011, 08:55
So, Erstflug war erfolgreich. Der Kira480-31 mit 3 Zellen zieht das Teil mit der 17*9 fast senkrecht, die Steuerbarkeit ist da allerdings sehr bescheiden. Überhaupt musste ich mich nach jahrelangem Fliegen von (mittel)großen Kunstflugmodellen an einige Besonderheiten bei F5J-Modellen gewöhnen. Die Ruderwirksamkeit ist vergleichsweise sehr träge und die Landetechnik mit Steilabstieg (mit sehr sehr schwacher Querruderwirkung) muß ich noch verinnerlichen. Das Fliegen selbst ist sehr entspannt und gemütlich. In relativ toter Herbstluft waren in der Ebene mit 1:15 Motorlaufzeit schon 30 Minuten Flugzeit drinnen.

Derzeit habe ich die vom Hersteller empfohlenen Einstellungen, werde aber mit den Ruderausschlägen noch etwas experimentieren. Schwerpunkt passt aber gut. Momentan kann ich mir noch nicht vorstellen mit dem Stork 4 bei mehr Wind am Hang zu fliegen. Aber, auf diesem Gebiet bin ich ja noch relativer Anfänger.

Sepp