PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Direktangetriebener Heli Bj. 1998



Dieter Melber
03.02.2010, 15:42
unabhängig von Christian, den ich damals noch nicht kannte, hatte ich Ende '98 eine Eigenkonstruktion mit ca. 5kg Abfluggewicht fertiggestellt, die auf Anhieb funktionierte u. meine Erwartungen sogar noch übertraf.

Für den Motor wurde ein abgespeckter Lima-Stator verwendet, bei dem der Klauenpolerreger durch einen 8-poligen Innenläufer, bestückt mit SmCo Quadern, ersetzt wurde.

Nach ausgiebigem Testbetrieb an einer ACTRONIC m. Controlpanel suchte ich nach einer geeigneten Mechanik für den Einbau des Motors.
Dieses Vorhaben zeigte sich aber schnell als zu umständlich u. aufwändig, weshalb um den Motor herum eine eigene CFK-Alu Mechanik unter Verwendung von Normteilen u. Komponenten verschiedener Hersteller konstruiert wurde ( Hauptrotor u. Haube-Graupner/Vario, Heckrotor-Mikado, Kufen-Vario, Blätter-M-Blade ).

Beflügelt von diesem Erfolgserlebnis sind mittlerweile unter Einbeziehung gesammelter Erfahrungen in der Elektroantriebstechnik weitere Antriebseinheiten entstanden, die
für den Antrieb der LOGO10 Klasse gedacht sind.

Die Bilder zeigen einen 6510 mit integriertem HR-Freilauf.

FamZim
03.02.2010, 16:33
MMM

24 Nut 32 Pohl ?
20 Windungen 0,9 auf 8 Stegen und dann im Dreieck nehm ich an.
Ein echter Langsamläufer !!!
Bleche ähnlich Battmann, aber die sind nur in 0,5 zu kriegen .
Schönes Teil .

Gruß Aloys.

Gibt es davon noch Technische Daten ?

Dieter Melber
03.02.2010, 18:11
Hallo Aloys,

gemessen habe ich bei 15V eine Leerlaufdrehzahl von 1940 rpm, der Gesamtstrom, inkl. Steller, war dabei 610 mA.
Gewickelt wurde 22x0.8 pro Zahn u. verschaltet 4S2P Stern.
Die Bleche sind identisch mit denen von Battmann. An der Blechdicke störe ich mich bei dieser Anwendung nicht.

Gruß - Dieter

gast_15994
03.02.2010, 19:12
dieter,

weist du noch wie schwer der motor war?

vg
ralph

Dieter Melber
03.02.2010, 20:25
hi Ralph,

320 g

Gruß - Dieter

Dieter Melber
03.02.2010, 20:34
... wenn der 'quadratische' gemeint war - der bringt 1160 g auf die Waage.

gast_15994
03.02.2010, 20:42
dieter,

danke für die infos.
sehr viel einsparpotenzial besteht ja bei solchen motoren nicht, nahezu alle massen sind "aktiv" (stator-und rückschlusseisen, kupfer) und somit weitgehend unverzichtbar für vernünftige performance. aber immerhin hat auch der "dicke" nur das 3 fache eines heli-getriebeantriebes.

hast du evtl. "appetit" auf was kleineres:
24N mit 42 (19innen) mm in 0,2?
http://www.powercroco.de/24N8P_Martin.html
da hab ich noch einige bleche liegen. (PN)

vg
ralph