PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie müssen die magnete in die SHP(?) glocke?



Curt
04.02.2010, 13:44
Hallo,
das ist eine Glocke von einem SHP S16. Ich wollte bei diesem Motor die Lager wechseln, da er doch schon recht laut war. Beim Zerlegen sind mir dann sämtliche Magneten herausgesprungen:( ( waren wohl locker).
Jetzt will ich ihn wieder zusammenbauen und die Magneten neu einkleben, bin mir aber nicht 100% sicher, ob das so richtig ist??? :confused:
Die kleinen Sperrholzstreifen sind nur eingesetzt, um einen 100% gleichen Abstand zu bekommen und werden dann nach dem Einkleben der Magneten ( Loctite 648) wieder entfernt. Anschliessend möchte ich die Spalten noch mit UHU Plus vergiessen.
Sind die Magneten richtig eingesetzt? Sollte ich evtl. gleich ganz neue nehmen? ( habe da welche im genau gleichen Mass aus N52 )
Könnte ich evtl. noch etwas besser machen?
Danke schon mal für Euere Hilfe
Gruß
Curt

Curt
04.02.2010, 17:25
Sorry, Leute, ist die Frage etwa zu blöd' für Euch? 32 Hits und nicht eine einzige Antwort.:confused::cry:
cu
Curt

Uwe Gartmann
04.02.2010, 17:51
Hallo Curt


Nicht verzweifeln. Es hat bestimmt einer noch eine Idee.

Aaron Schmidt
04.02.2010, 17:54
Hm, ja.

Normalerweiße sind die Magnte von einem Pol direkt nebeneinander(nennt sich kaskadieren) und die Abstände zw. den Polen gleich groß.
Eventuell ist es hier aber so gewollt. Wenn es vorher so war würde ich es wieder so machen.


mfg Aaron

gast_15994
04.02.2010, 17:55
ich habe den threadtitel mal geändert.


zur frage:
deine variante ist richtig, es handelt sich um einen kaskadierten 10 poler.
die kleinen abstände sind so gewollt.

siehe dazu auch:
http://www.powercroco.de/Magneteinbau.html

wenn du die abstandhalter auch verklebst (die aber nicht mit loctite) kannst du dir das verpampen der zwischenräume sparen.



vg
ralph

Voll GFK
04.02.2010, 18:01
...edit...
erledigt durch Fachmann
...

Zum Verkleben selbst Gut entfettet ( Magnete und Glocke ), das Vergießen würd ich mir bei so einem Motor sparen, ist mit Uhu-Plus auch nicht einfach, weil das eine flüssige Zwischenfase hat und wegläuft wie Seuche. Also kann man zwar supergut eindicken, reinstreichen und es läuft dann doch ab...

Curt
05.02.2010, 07:45
Ihr habt mir sehr geholfen, Danke.
Das nächste mal werde ich den Titel auch aussagekräftiger wählen, versprochen!;)
Noch eine Frage:
Wäre es nicht besser, die Zwischenräume der Magneten aufzufüllen, z.B. mit Balsa und die ganze Glocke dann innen sauber zu verschleifen, sodass sich eine saubere, glatte Innenseite ergibt?
cu
Curt

gast_15994
05.02.2010, 07:50
nein.

du verringerst damit nämlich gleichzeitig den querschnitt für die kühlluft im luftspalt.
ausserdem ist balsa ein guter isolator, verhindert also den wärmeabstrom eher.
beim 5mm ditto mit dünnblechglocke ist das nicht so wichtig -

aber ich sollte das vielleicht mal auf der seite nachtragen..... :eek:

vg
ralph

FamZim
05.02.2010, 12:16
Hi

Da mir Balsa zu weich ist zum Distanzieren (Fingernagelprobre) klebe ich 1 mm GFK für immer und ewig mit ein.
Da wirbelt die Külluft im Luftspallt noch gut durch:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=403691&d=1265197006
Da jede Technik immer ein Kompromis ist bleibe ich mal dabei.
Ich nehme an das so auch Schwingungen gedämpft (verbraucht) werden !

Gruß Aloys.

Nächste Woche krieg ich endlich Loktite :D :D