PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues von SPT´s ?



AJ
19.10.2002, 21:19
Hi,

gibts eigentlich schon Neuigkeiten i.S. Verfügbarkeit von ´Solderless Power Tubes´ hier in Deutschland ? Auch schon Preise ?

Ulrich Horn
20.10.2002, 02:43
Oh ja, absolut!

die Dinger wurden inzwischen sowas von breitgetestet, dass man manchmal gar nicht mehr daran denkt, das Forum zu informieren.
Sie heissen nicht mehr SPT, sondern Akkulution. Länger, aber passend.

RCN ist inzwischen Generalimporteur. Der Preis beträgt 20 €. An der Verfügbarkeit arbeiten wir noch, d.h. die Dinger sind hier, aber der Beipackzettel befindet sich noch in der Übersetzung.

RCN wird eine eigene page zur Akkulution einrichten. Alle pros und kontras werden dafür gesammelt. Gut, alle pro's .. auf Kontra warten wir immer noch :)

Die Samples wurden mir trotz heftiger Gegenwehr in Aspach von z.T. militant auftretenden Gruppen älterer Herren abgepresst.
So richtig lieferbar sind sie ab November bei Thommy. Dann geht's auch langsam los mit den Presseartikeln.
Wer sie vorher haben möchte, soll sich einfach melden.

Grüße, Ulrich Horn

AJ
20.10.2002, 10:20
Hi,

das klingt ja schonmal gut ;)

Akkulution.... :D

Und am schönsten, dass die theoretisch unterm Weihnachtsbaum liegen könnten ! :D

AJ
07.12.2002, 18:47
Hi,

hmm, es ist Samstag Abend und so grade eben hab ich mich gedanklich wieder etwas stärker mit der "Akkulution" befasst - da ist die Frage aufgetaucht, ob es auch diese "Pseudozellen" gibt, wenn man mal Akkupacks mit ungerader Zellenanzahl ausprobieren möchte. Auf den Seiten der Anbieter war davon nix zu lesen - und wie gesagt, es ist Samstag, morgen Sonntag, und keine Chance irgendwo anzurufen und nachzufragen :)

Vielleicht kann mir hier ja auch jemand weiterhelfen :)

Gernot Steenblock
08.12.2002, 17:23
Hi AJ,

in deutschland gibt es diese Dummyzellen (noch) nicht. Aber jeder der möchte kann eine Zelle aus einem einfachen leitfähigen Material nachbauen.

Prof. Dr. YoMan
08.12.2002, 19:04
Ehrlich gesagt kann man nur hoffen, das andere Anbieter

a) dieses Teil nachbauen
b) deutlich billiger anbieten

20€ finde ich absoluten Wucher. Angemessener Preis wären 5€, aber naja. Wie so vieles im Modellbaubereich.

Friedrich
08.12.2002, 19:07
Hallo Professor,
leg mal eine Serie auf, würde dir sofort 10 Stück zu 5€ abnehmen :rolleyes:

Gernot Steenblock
08.12.2002, 19:24
Ein Hallo von Dr. zu Dr.


a) dieses Teil nachbauen
Schon mal was von Patentschutz gehört ?

deutlich billiger anbieten. 20€ finde ich absoluten Wucher. wir würden das ganze auch sehr gerne für 5 Euro anbieten können. Aber da wir die Preise nicht machen, sondern von Amerika vogegeben bekommen (19.95 US$). Also wir haben einen EK (Einkaufspreis) Auf den kommt noch Zoll und Frachtkosten drauf. Somit lässt sich an dem Preis (im Moment) nichts ändern.
;) Aber wir arbeiten dran ;)

Ach ja ich habe drei Packs im Einsatz und bin sehr zufrieden.

Prof. Dr. YoMan
08.12.2002, 20:08
Patentschutz? So ein Kram hat doch Null Erfindungshöhe. Jeder normale Batterikasten hat das selbe Prinzip (Mindestens zwei Batterien in Reihe und an einer Seite ne Spiralfeder. Bei Acculution halt nen Gewinde zum Spannen). Naja, Patentkram halt.

Mit etwas Ideenreichtum kann so etwas jeder nachbauen (privat) und hat damit keinen Ärger mit dem Patent.

Oder einfach die Einzelteile Rohre, Endkappen ohne Bestimmungsgrund einzeln Verkaufen, dann kann einem wohl auch keiner was.

Ich greife hier nicht die deutschen Importeure an, sondern eher die Leute die bereit sind für so wenig so viel auszugeben und damit einen Markt zu schaffen bei dem Geld abgeschröpft werden kann.

Man schaue nur mal z.B. bei Robbe in den Katalog was die für 10 Kabelbinder oder Klebstoff verlangen. Sie scheinen wirklich welchen davon zu verkaufen, sonst würde sich der Aufwand nicht lohnen es ins Produktspektrum auszunehmen.

Nix für ungut.

PS: Ja, die Lösung ist Klasse, da sag ich ja nix.

[ 08. Dezember 2002, 20:09: Beitrag editiert von: Prof. Dr. YoMan ]

Ulrich Horn
09.12.2002, 12:38
Nun yoman,

immerhin gibt es auch Leute, die rechnen können. Manche können mit der Akkulution soviel Geld und Zeit sparen, dass der Kaufpreis kaum noch ins Gewicht fällt.

In der Zeit, in der Du darauf wartet, dass es einen billigen Konkurrenzanbieter gibt (der so billig auch nicht sein wird, denn die Sache mit dem Patentschutz ist nach neuerer Rechtsprechung nicht gar so einfach zu umgehen), wirst Du wahrscheinlich mehr Zellen unnötig verbraten, als die Akkulution gekostet hätte.

Aber das ist jedem selbst überlassen. Genauso, wie die Akkulution für sich nachzubauen (womit der Effekt der Zeitersparnis natürlich ad absurdum geführt wäre). Ich rate davon ab, weil ich mich schon eine Weile damit beschäftige, aber bitte.

Grüße, Ulrich Horn