PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chinamotor E500 retten?



danielsan85
05.02.2010, 12:09
Hi,

ich habe mir einen HK 450 Heli aus China bestellt. Jetzt habe ich alles zusammengebaut und gerade einen Testlauf gemacht.

Als ich den Motor auf Touren gebracht habe ist das obere Lager aus dem Lagersitz gerutscht. Dabei ist dann der Anker an die Magnete gekommen und hat mindestens einen Draht zerteilt. Die Magnete habe ein paar Kratzer, der Anker natürlich auch.

Kann man den noch Reparieren?
Kann ich den noch Modifizieren? Er ist ganz schön stromhungrig habe ich das Gefühl.
Neue Lager werde ich auf jeden Fall einbauen!
Den werde ich wohl neu wickeln müssen, vermute ich mal. Wieviel Meter draht brauche ich da ca.?

Danke
Gruß Daniel

matt
05.02.2010, 12:15
Hi Daniel,

die Wicklung muss runter, ist doch ein schönes Objekt zum probieren. Zähle beim Abwickeln unbedingt die Windungen und achte auf die Verschaltung, dann hast du einen Ausgangspunkt für die eigene Wicklung.

FamZim
05.02.2010, 12:25
Hi

Wenn das Lager so lose ist wird das nächste es auch sein.
Endweder einkleben oder mit einer Schraube sichern, so das der Schraubenkopf das Lager drinn hält.
An den Anschlußenden must Du auch die Parallelen zählen und auf D oder Y Schaltung achten.
Y Punkt ist eine Lötstelle OHNE Anschluß .

Gruß Aloys.

danielsan85
05.02.2010, 12:31
Um das Lager zu sichern, kann ich da auch eine Hülse auf die Welle zwischen Lager und Ritzel stecken? Die Hülse würde dann auf den Innenring drücken.

Wenn ich es einklebe, kriegt man das da jemals wieder raus?

Danke für eure Antworten bisher!

Gruß Daniel

Nice
05.02.2010, 12:33
Daniel
Schau erst mal wie der Stator drauf gemacht ist, meist nur leicht geklebt.
Lager raus nehmen und von innen warm machen, so 80-100 müsste reichen um den Kleber zu vernichten, dann müste der Stator mit vorsichtigem drehen uns ziehen runter gehen.
Dann schaust du ob es Y oder D verschaltet ist, schreib dir alles auf, von N und P, das sollte wohl ein 9N6P sein.
Dann vorsichtig abwickeln und Windungen zählen, von jeder Wicklung, da es auch mal einer mehr oder weniger sein kann (China Motoren halt).

Dann hast du auch die Länge vom Draht.
Aber mit 10 Meter Draht kannst du etwas üben.
Zu den Lager, messe die mal nach, wenn es die möglichkeit gibt den Sitz des Lagers zu vergößern, dann bau ein etwas größeres Lager da ein, so das es stramm drin sitzt.
Ansonsten sauber und Fettfrei machen, innen an rauen und mit Loctite einkleben.

danielsan85
05.02.2010, 13:51
Also die Lager sind:

Lager 1:
D = 6,38mm
B = 2,78mm

Lager 2 (das vordere):
D = 7,94mm
B = 3,56mm

Innendurchmesser haben die beiden wohl 3,175mm

Kennt ihr da (günstige) Bezugsquellen für?

Gruß
Daniel

Nice
05.02.2010, 14:26
http://shop.lindinger.at/advanced_search_result.php?keywords=kugellager&page=1&sort=5a

das erste ist wohl ein Zöllisches Lager

Edit
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=186590

pierre_mousel
05.02.2010, 14:59
Lager: Schau mal bei Causemann

6.38 = 1/4 "
7.94 = 5/16 "

danielsan85
05.02.2010, 18:28
Ok die Lager und Draht ist ja nicht so teuer. Das ist schonmal gut.

Ich habe den Motor mal demontiert und angefangen, ihn in 3D zu zeichnen.

Könnt ihr mir anhand der Bilder weiterhelfen, was die Wicklung angeht?
Es ist 0,3mm Draht. Sollte ich wieder Draht in dieser Stärke nehmen, oder lieber was anderes?

Um den Kleber am Anker zu zerstören hab ich mir fast die Finger verbrannt. Ich glaube das musste auch heisser als 80-100°C. Ich habe es mit einem Heißluftföhn gemacht.

Gruß Daniel

Gast_1681
05.02.2010, 19:05
Hallo Daniel,

die 0,3mm sind nur einzelne Adern. Die wurden x mal parrallel genommen für den Wickel"zopf".

Du musst nun versuchen die Wicklung so aufzudröseln, dass Du einen Zahn mit so einem Zopf möglichst unbeschadet abwickeln kannst. Die Anzahl der parallelen Drähte und die Anzahl der Windungen um den Zahn ist wichtig.

Besser ist es, einen einzelnen dickeren Draht zu nehmen. Solltest Du Probleme haben, wickelt Dir hier sicher jemand den Stator.

Gruß,
Kuni

Nice
05.02.2010, 20:18
Klar gibt es hier viele die den für ihn wickeln würde, aber dann hat er ja kein Spaß dran :D

Wenn ich das, laut Bild, richtig gesehen habe, ist der 6x parallel gewickelt, wenn das 0,3er ist, also gemessen ca so 0,31-0,33 dann nehme 0,75 oder 0,8er Draht, das sollte für dich machbar sein.
6x 0,3er (0,0707mm²) sind 0,4242mm² der nächste Draht ist dann der 0,75er mit 0,4418mm².

Wie schon gesagt, vorsichtig abwickeln, Anzahl der Windungen mit zählen, wichtig sind die, die auch eine ganze Windung machen.

Der ist in D geschaltet

Das neu Zeichnen kannst du dir aber sparen, außer du möchtest andere Magnete und/oder eine andere Glocke verwenden/machen.

danielsan85
05.02.2010, 20:19
Ok welchen Durchmesser nehme ich dann idealerweise?
So das der Querschnitt des Zopfes = Querschnitt eines einzelnen Drahtes ist?

Also bei 7 Adern pro Zopf wäre A = 0,495 mm². Das heisst das mein neuer Durchmesser 0,794 mm wäre. Also müsste ich einen 0,8 mm Draht nehmen.
Ist das so richtig? Oder ist meine Annahme falsch?
Kriege ich das denn mit einem 0,8er überhaupt noch gewickelt?
Warum ist ein dicker Draht besser?

Gruß Daniel

Nice
05.02.2010, 20:21
http://powercroco.de/draht_daten.html

danielsan85
05.02.2010, 20:21
Hehe da warste schneller.

Ich habe 7 Adern pro Zopf gezählt.

Ich zeichne den aus Spaß nicht weil ichs brauche ;)

gast_15994
05.02.2010, 20:22
die rechnung ist richtig.
0,8er wickelt sich noch recht gut.
warum single strand besser ist, wirst du hinterher sehen - jede menge platz sollte übrig sein.

wickelschema ist ABCABCABC (lang). verschaltet ist das dingens in D.
fehlt nur noch die windungzahl.

vg
ralph

Nice
05.02.2010, 20:25
Mit einem einzelnen Draht mit gleichem mm² (Querschnitt) würde man mehr Wicklungen drauf bekommen oder dann halt einen dickeren Draht verwenden,

Vergleiche auch vorher und nachher Bilder hier von, beides fast identisch.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=186009


Edit
Wieder mal überlagert
bin einfach zu laahm

danielsan85
05.02.2010, 20:32
Cool

Danke für eure Hilfe.

Soll ich dann wenn ich noch mehr Platz habe weiter wickeln? :confused:

Gruß Daniel

FamZim
05.02.2010, 20:37


Dann sinkt die Drehzahl :D
Mach lieber DICKER.

Gruß Aloys.

Nice
05.02.2010, 20:38
Wenn du mehr Wicklungen drauf machst, als er hatte, wird er langsamer.

Kommt also drauf an, was du haben willst.
Wenn er genau schnell sein soll wie vorher, dann muß die selbe Windungszahl wieder drauf, (leichte Abweichung dann möglich) dann kann der Draht auch dicker werden und er kann dann mehr Amper ab.
Aber mach erst mal mit dem 0,8er Draht,


Edit:
entweder schreib ich zu lahm oder zu viel
wieder zu spät :-)

Nice
05.02.2010, 20:42
http://powercroco.de/Schema.html

Musst unter 9N schauen, da wo dann 9N12P steht, ist gleich mit 9N6P, also deiner
das letzte Bild von den 9N

FamZim
05.02.2010, 20:47
EXEKUSEMI

Alles Serwize :D

Ich hätte auch keine Hemmungen noch einen dünneren nach zu legen .
Aber NNIIIICCCHHHHT verzählen :D

Gruß Aloys.

danielsan85
05.02.2010, 21:07
Alles klar!

Langsammer soll er nicht werden. Mehr Strom abkönnen brauch er nicht das schafft der Regler nicht :D

Danke für eure Hilfe bis hier her. Ich werde hier weiter berichten, wie ich den Motor repariere. Vielleicht interessiert das ja den ein oder anderen noch.

Gruß Daniel

danielsan85
06.02.2010, 09:30
So jetzt ist er abgewickelt.

Jeder Anker hatte 5 Windungen. Es wurde gegen den Uhrzeigersinn gewickelt.

Nach meiner Nummerierung, war...

1 rot
2 schwarz
3 gelb
4 rot
5 schwarz
6 gelb
7 rot
8 schwarz
9 gelb

Also, wie ja schon gesagt wurde, ABCABCABC. Also muss ich, wie Nice schon geschrieben hat, die "Spezialwicklung für die Dreiecksverschaltung eines 9N12P" verwenden. http://powercroco.de/Schema.html

Dadurch das beim Abwickeln einige Drähte gerissen sind (weil die verklebt waren) haben meine Finger ein paar Löcher :D

In dem einem Bild habe ich was markiert. Muss ich da nacharbeiten? Wenn ja wie mache ich das am besten?

Gruß Daniel

Gast_1681
06.02.2010, 10:26
Moin Daniel,

stimmt soweit.
Ja, die blanke Stelle am Stator solltest Du nacharbeiten. Es gibt im gut sortierten Baumarkt in kleinen Tuben eine emaille-Reparatur-paste; meins heisst "Remaille". Das drauftun, aushärten lassen (min. 24h), und Du hast Ruhe.

Für Papier Kapton usw. ist der Stator zu klein und Du hast da zu wenig Übung.

Gruß,
Kuni

evil dead
06.02.2010, 10:36
Moin,

der Motor kostet im DE Warehouse 10,- Euro.....

Warum bastelt man da dran rum ???

Gruß, Ralf

danielsan85
06.02.2010, 11:43
@evil dead: Du hast offensichtlich den Sinn eines Hobbys noch nicht verstanden.

@all:
Macht es evtl Sinn eine Wicklung mehr zu wickeln?
Habe mir gedacht wenn ich 6 statt 5 Wicklungen mache, dann geht meine Drehzahl ja von 4000 (1/min)/V auf 3333 (1/min)/V runter. Und mein Drehmoment hoch. Wie sieht das dann mit der Stromaufnahme aus?
Ich würde sagen, die geht auch runter oder?
Oder macht es mehr Sinn, ein kleineres Ritzel zu nehmen? (kleineres Ritzel nicht vorhanden, Draht schon)

Ist meine Rechnung so korrekt? Falls ja dann ist das ja super einfach ;).

Gruß Daniel

Nice
06.02.2010, 14:57
Ja die Rechnung ist soweit richtig, wie sich aber der Verbrauch sich auswirkt, kann ich dir nicht sagen, da das Drehmoment ja höher wird und nicht gleich bleibt.

Wenn kein anderes Ritzel da ist und alles vorher gut ging, bleib bei der U/V außer du willst von 3 auf 4S wechseln oder auf 2S, dann kannst du die U/V anpassen, dabei steigt die Amper bei 2s dann und bei 4s wird es weniger, logisch.

Du kannst die Stelle auch mit Sekundenkleber (langsam härtend) oder Epoxi wieder flicken, sollte vorher sauber und Fettfrei sein und ev. an rauen.

Wie rum der Draht nun wieder drauf kommt, ist egal, hauptsache auf allen ist er immer in der selben Richtung drauf, also alles im Uhrzeiger oder alles gegen den Uhrzeiger.

Gast_1681
06.02.2010, 15:23
Keine Sekunde an den Stator! Wenns da mal heiß wird, zersetzen die Dämpfe die Lackschicht vom Draht. Das gibt dann todsicher Ärger.
Epoxy ist meiner Meinung nach als Statorisolation ungeeignet, da zu weich. Der Draht schneidet ein.

Wenn der Motor langsamer dreht und sonst alles gleich bleibt, zieht er natürlich auch weniger Strom. Bei Helis muss dann für gleiche Kopfdrehzahl mehr Regleröffnung gefahren werden. Ob das sinnvoll ist muss jeder für sich entscheiden.

Gruß,
Kuni

Christian Lucas
06.02.2010, 16:22
Hallo Daniel,
du must es anders betrachten.Der Hauprotor des Hubschraubers bestimmt die Leistungsaufnahme.Somit die Kopfdrehzahl.Wenn du den Motor eine Windung mehr spendierst wird er niedriger drehen und du must entweder die Spannung erhöhen oder ein größeres Ritzel verwenden um auf die gleiche Kopfdrehzahl zu kommen.Die Leistungsaufnahme wird dann die gleiche sein .Bei höherer Spannung ,niedriegerer Strom.oder wie der Rene schon geschrieben hat ,must du mit mehr Regleröffnung fliegen ,das hat aber den Nachteil das nicht mehr soviel nachgeregelt werden kann wie mit mehr Regleröffnung.Es kann aber auch sein ,dass der Motor mit einer Windung mehr sogar eine höhere Kopfdrehzahl,oder die gleiche, erreicht ,da er nicht mehr so stark in der Drehzahl in die Knie geht wie zuvor.Er ist damit Drehzahlsteifer geworden.Das muss man aber ausprobieren.
Also wenn du dem Motor eine Windung mehr spendierst ,wird die Drehzahl sinken ,dassmust du Ausgleichen wenn du die selben Flugleistungen wie zuvor haben möchtest.Wie du es ausgleichst ,ist egal ,die Leistungsaufnahme wird bei gleicher Kopfdrehzahl die gleiche sein .Nur wenn du den drehzahlabfall durch eine höhere Spannung ausgleichst ,wird der Strom kleiner sein und die Flugzeit länger werden.Durch ein größeres Ritzel wird bei gleicher Spannung im Endeffekt der Strom wieder der gleiche sein.Es kann sich aber ein kleiner Vorteil ergeben da ja der Motor durch die Windung mehr ,mehr Drehzahlsteifigkeit erreicht hat.

landebahnpflug
06.02.2010, 17:34
Moin,

der Motor kostet im DE Warehouse 10,- Euro.....

Warum bastelt man da dran rum ???

Gruß, Ralf
weil man lernen will ? Begreifen und nicht nur kaufen kaufen :mad:

evil dead
06.02.2010, 17:48
weil man lernen will ? Begreifen und nicht nur kaufen kaufen :mad:


Tick nicht aus^^

flymaik
07.02.2010, 18:32
neu kaufen ist unsportlich.;)
@ Daniel: viel Erfolg!

Speed Cobra
07.02.2010, 18:35
Einen schönen guten Abend.

Ich habe heute meine Me-163 eingeflogen in der auch der Turnigy E500-4000 sitzt (besser gesessen hat).

Und bevor es wieder hagelt:
Ja das ist ein Heli und kein Flächenfliegermotor !
Ja der darf nur max 20A und keine 65
und Ja ich wuste das das nicht lange gut geht!

Also ! Dén Motor hats nach 2 min Flugzeit dahingéraucht, (konnte die 65 A anscheint nicht ab:D)
Deshalb wage auch ich mich jetzt mal an das selberwikeln ran.

Beim Abwikeln habe ich 5 umdrehungen pro Anker gezält , wobei der Draht 7 mal Paralel genommen wurde.
Welchen draht ich jetzt brauche wurde ja bereits gesagt (0.8 er)

Für mich währ jetzt Interesannt zu wissen ob ich die Wiklung nicht so verändern kann das ich 1. auf meine 30400 upm im Stand (4,75x4,75 an 3S) wieder komme. und 2.den Motor etwas langlebiger als 2 Minuten hinbekomme.

Ich denke das wird nicht so leicht zu machen sein, evtl. würde ich bei der Drehzahl etwas abspecken müssen.

Was meint Ihr ? Versuchen möchte ich es auf jeden Fall (platt ist der Motor eh schon).
Wen`s nicht hin haut wird er durch einen 2w-20 ersetzt.

Mein Set up:

3S 2650 30C
CC Phönix 80 (BEC aus)
UBEC 5A
Me-163 - Abfluggewicht 1064 g
Prop 4,75x4,75 APC Pylon

Gemessende Leistung: 30400 upm / 65 Ampere


405428

Bilder sagen mehr als 1000 Worte !
405429

405430

405431

Der E-500 Bausatz
405432


Gruss Uli

Nice
07.02.2010, 18:42
Hattest du 65Amper im Stand oder im Flug?
Schmeiß bitte eine 4,7x4,7 Graupner Speed drauf, besser ist dat.

Wenn der 65 im Stand hatte bei 3S und nur 30000 U/min finde ich die Amper zu hoch, da stimmt was nicht.
Meine hatten weniger.

Mach wieder 5W drauf für 3S der wird wohl dann so ca die selber U/V haben, aber im Max etwas besser sein.
Mach und teste/mess einfach mal
kannst du mit Loog Daten was anfangen
dann gebe ich dir mal einen Satz zum vergleichen.

Edit:
grade gesehen das er ja 4000U/V macht, dann geht das doch mir der Amper

Speed Cobra
07.02.2010, 18:49
Hallo Nice!

Ja der Motor hatte die gemessene Leistung im Stand !!

Und wie so besser die Graupner Latte ...bruchgefahr ??

Loog Datein ??

Besten Dank schon mal !

Gruss Uli

Nice
07.02.2010, 18:54
Musst dir mal den Spaß machen und selber vergleichen, dann siehst du was ich meine.

Die APC bring ihn vorwärts, die GS aber anders:D

Ich schicke dir mal txt. die kannst du ja öffnen mit Editor.

flymaik
07.02.2010, 21:12
Ich halte die K/V für den Einsatzzweck für zu hoch.
Grob 43000 im Leerlauf und 30400 unter Last stehen in keinem gesundem Verhältnis, deshalb der hohe Strom.
Pin ~680W! ich möchte nicht wissen bei welchem eta der Motor gelaufen ist.
Jedenfalls kann man den Flieger schon mit der Verlustleistung brauchbar bewegen.;)

danielsan85
07.02.2010, 21:23
Hi,

ich habe jetzt angefangen, zu wickeln. Puh das ist schwerer als ich dachte. 0,8er Draht ist ganz schön steif und es ist echt eng auf dem Stator.

@Speed Cobra: Juhu ein leidensgenosse!!!

@flymaik: DANKE :D

Gruß Daniel

Speed Cobra
07.02.2010, 21:34
Hey Daniel, das sieht doch schon gut aus !!

Bin auf die Leistung gespannt.
Ich werde Morgen erst mal gucken wo ich Lackdraht bekomme ! ??
Und dann gehts auch bei mir rund.

Denkst du man würde evtl auch noch 0,85 oder 0,90 er Draht drauf bekommen?

ICH BRAUCH WAS STROM FESTES !!! ;)

@Flymaik

Ich denke auch das ich es etwas übertrieben habe, deshalb werde ich meinen Motor 1 oder 2 Windungen mehr verpassen.

danielsan85
07.02.2010, 21:39
Hi,

also ich wickel gerade weiter, da kriegst du NIE 0,9er drauf. Auch eine weitere Wicklung halte ich für nicht machbar.

Ich zeige dir gleich wie es nach 6 Ankern aussieht.

Wenn du eine Wicklung mehr machst verlierst du 666 U/V! Steht weiter oben schon.

Im Eifer des Gefechts, hab ich die Dritte Phase vor dem 2ten Foto schon angefangen ;)

danielsan85
07.02.2010, 21:59
So das Werk ist vollbracht.

Morgen wird er verlötet und evtl ein Testlauf gestartet. Vermessen kann ich ihn leider nicht. Da fehlt mir die Messtechnik.

Gute Nacht
Daniel

FamZim
07.02.2010, 22:04
Nahmt

Bei Deinen Bedingungen würde ich auch 1 Windung mehr rein machen , das geht locker!
Du must nur nach jeder halben Windung denn Draht mit einem Holzkeil in der Nut festklemmen und dann den nächsten Bogen wickeln.
Durch die 6 te Windung wird er Drehzahlfester wie Ralph bewiesen hat.
Und es kann sein das er die gleiche " Lastdrehzahl " mit weniger Strom erreicht.
So wie die ME aussieht, hat der Motor auch kaum Külluft ?????
Das muss richtig " Pfeifen " im Motor !

Gruß Aloys.

Nice
07.02.2010, 23:14
Mit der Kühlung wird er aber mit 6W Probleme bekommen,
sollte lieber auf 3-4W in Y wechseln um noch platz für die Luft zu lassen,
das würde, wenn er einen 1,25er drauf bekommt, so ca die selbe Amperklasse dann sein, dabei etwas langsamer drehen und vielleicht die Eta höher bringen, was dann weniger Amper zu folge hat.

Edit:
vermeide beim wickeln, das der Draht auf den Hammerköpfen auf den Ecken liegt, da hatte ich schon später nen Schlüsse drin.
Sauber anlegen und grade muß er dann sein, so sparst du Platz

Speed Cobra
08.02.2010, 12:38
Ich habe ein paar Bilder gemacht die zeigen wie der Motor und der Akku luft bekommen.

Aus optischen Gründen habe ich die Kühlluftschlitze auf der Unterseite der Nase angebracht.
Eigentlich bin ich davon ausgegangen das die reichen würden.
Ich könnte noch welche reinmachen, oder mir eine neue Nase machen die evtl. andere Lufteinlässe hätte.

@ nice

Wie meinst du das mit der Y Schaltung !
Welche Vorteile hätte die?
Hast du vieleicht ein Schema (skizze)wo ich mir das mal angucken kann?

Da ich halt noch nie nie gewickelt habe, ist das alles noch nicht so einfach auf Anhieb zu verstehen.


405732

405733

405734

Nice
08.02.2010, 14:40
Hast du auch Austrittslöcher für die Luft?
Irgendwo hinten am Flieger?
Die sind fast schon wichtiger als die vorne, wegen weil Unterdruck erzeugen, da brauchst du vorne auch nicht größer machen.
Die hinteren müssen größer sein als die vorderen.

Y ist Sternschaltung
D ist Dreieckschaltung
Hier zum nachlesen
http://powercroco.de/schemaYD.html

Hier der Rechner zum gegen rechnen von D zu Y oder Y zu D
http://powercroco.de/sterndreieckrechner.html

Kannst aber auch mit dem T-Rechner rechnen
5W*4000/1.74/3=3831,4
also etwas weniger als die 4000U/V

Speed Cobra
08.02.2010, 15:05
Der Luftauslas hinten hat 22mm im Durchmesser. Da die umströmende Luft beim Kraftei sehr hoch ist, denke ich sollte jede menge Luft rausgehen.
Der Akku wurde beim Erstflug gerade mal so handwarm.

Ich habe mir jezt den Draht (0.8 er) besorgt und werde den Motor mal versuchen mit 6W zu bewikeln und in D Schalten.
Als Wikelschema nehme ich wie Powercroco schon gesagt hat ABCABCABC.

Und dann werd ich mal messen und testen.

@Powercroco
sehr gute Internetseite ! da habe ich wieder viele Info`s die ich mir in den Kopf hämmern kann.

@Nice
danke für die Infos !


405796

405797

Nice
08.02.2010, 15:12
Dafür ist das Forum ja auch da
Viel Erfolg und nix erzwingen.

Speed Cobra
08.02.2010, 18:43
Zurest: Respekt vor allen die Ihre Motoren selber wickeln und aufbauen.
Ich muss zugeben es sieht leichter aus als es ist !!!

So es ist volbracht Der Motor rennt wieder und zwar wie !!!

Ich habe nur 5 Wicklungen pro Anker sauber draufbekommen, deshalb wird er wohl die selbe Drehzahl wieder haben.

Im Leerlauf hat der Motor jetzt eine Stromaufnahme von 4.68 A an einem 0/8/15 ...3S - 2500 Lipo.
Mir ist aufgefallen das der Motor im Leerlauf schon nach ein par Sekunden sehr warm wird.
Deshalb darf ich garnicht daran denken wie warm ihm unter Last im Modell wird.

Ich denke wenn der länger als 2 Min halten soll, werde ich an der Kühlung noch derbe pfeilen müssen.
Ob das dann lange gut gehen wird ist eine andere Frage.

Einzger Vorteil ist das ich jetzt zwischen den Ankern bzw. der Wicklung wesentlich mehr luft habe als vorher.
Das sollte zur etwas besseren Kühlug beitragen.

Morgen kommt der Motor ins Modell, und dann werde ich mal gründlich messen.

405836

405837

405838

405839

405840

danielsan85
08.02.2010, 19:27
Hi,

Glückwunsch sieht echt klasse aus!!!

hab meinen Motor auch wieder zusammen. Leider schüttelt er sich nur :cry:
Ich vermute ich habe die 3 Phasen nicht richtig zusammen gelötet. Kann man das im nachhinein noch messen? Welches ende mit welchem zusammengehört?

Gruß Daniel

Nice
08.02.2010, 20:19
Ja geht schon,
Stecker ab und dann hast du ja deine 6 Adern.
Dann kannst du die, die dann einen Durchgang haben ja markieren.
Dann hast du am Stator ja 3 Adern die innen am Stator liegen, das sind meist dann die Anfänge und 3 die dann außen liegen, die enden der Drähte.
Und mit dem Bild ganz unten bei den 9N
http://powercroco.de/Schema.html
hast du ein Vergleichs Bild
mit dem hier
http://powercroco.de/schemaYD.html
siehst du was zusammen gehört.

Ist zwar etwas aufwendig aber besser als neu wickeln :D

Nice
08.02.2010, 20:20
Hier habt doch 5Windungen runter gewickelt
Auf der HP von HobbyKing steht 6Windungen.
http://hobbycity.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6316

Kann mir einer sagen, welchen Durchmesser und höher der Stator hat?

Nice
08.02.2010, 20:22
Speed Cobra
finde die 4,68Amper etwas hoch, 1,9Amper steht auf der HP von HobbyKing

danielsan85
08.02.2010, 20:24
Ich kann dir den ganzen Motor auch als 3D zuschicken.

Aber der Stator hat die Maße:
Höhe: 16,5mm
Durchmesser: 22mm

Dann werde ich das mal überprüfen und versuchen die richtigen Enden zusammenzulöten.

Bis gleich ;)

Speed Cobra
08.02.2010, 21:10
So hab mal ein par "Überstunden" gemacht !

Nun das erschrekende Ergebnis !

Der Motor hat jetzt 91 A !!!:eek: bei 33200 upm !!! :D

Damit kann ich unmöglich fliegen. Die 33000 gefallen mir, aber die 91 A sind für mich ein absolutes NO GO !!

Damit schade ich dem Regler und vorallem den Akkus !!

Ich habe mich beim abwikeln nicht verzählt immer 5 Windungen a 7 Parallel !

Was aber nun ?? neuwikeln ?? oder neuer Motor ??



......Ist aber schon interessant was aus einem preiswerten Turnigy 3S1P 2650 mah 20-30C so rauskommt !

Nice
08.02.2010, 21:37
Neu Wickeln
ganz klar
Rechne bloß nicht deine Std in € rein, das ist dann kein Hobby mehr, sondern Arbeit, es soll spaß machen und wenn es dann nicht auf anhieb klappt noch mal ran und noch mal und noch mal halt so lange bis es klappt oder der Stator nur noch Muss ist:D

Hast du immer in die gleiche Richtung gewickelt, alle 3 Drähte gleich?

Nice
08.02.2010, 21:44
Ich weiß nicht ob ich das richtig gesehen habe, habe es nach gezeichnet
siehe Bild

Gelb sind ja die Enden, geht schwarz 2 auf gelb 3?

Christian Lucas
08.02.2010, 22:05
Hi,
oben hast du geschriebe das du in D verschaltest,Du könntest auch noch Y Versuchen.Geht alles um Faktor 1,73 runter.Vielleicht kannst du ja damit leben.

Speed Cobra
08.02.2010, 22:19
Ich hab den Motor erstmal ausgebaut, und werde wie du schon sagst Wickeln bis der Arzt kommt.
Auf deine Frage kann ich dir Morgen eine Antwort geben.
Für heute ist Schicht !!

@christian
das könnte ich mal versuchen. wird bestimmt schneller gehen als neu wickeln

Ich habe den Turnigy mal durch einen DM2215 Pylon-Motor von ProTronik (auch son China dingens) getauscht.
Interesannt ist hierbei das der bei 28000upm 40A zieht was ja noch in Ordnung geht.
Aber denoch wird der Motor hach 5-8 Sekunden so heis das man ihn den mit den Händen nicht anfassen kann.

Mich würde mal interesieren ob es überhaubt einen Motor gibt der an 3S min. 30 000 upm auf die Latte bekommt aber dabei nicht mehr als 50A zieht,
und auch nicht so warm nach ein par Sekunden wird das man sich ne Zigarette daran anzünden kann ???

Wunschdenken ?? Eierlegendewollmilchsau ??

Nice
08.02.2010, 22:53
Wunschdenken haben wir doch alle

Aber ja, je größer der Motor, Bleche, mehr Eisen, desto weniger würde er auch warm werden und da der dann ja größer ist, kann ein dickerer Draht rein.

Zu dem in Y versuchen
hast du den Motor immer gleich unter last gemessen? oder sind die Amper im Lehrlauf?

Man sollte immer erst eine ns Prüfung machen, um ein Vergleich zu vorher zu haben.
Wenn wieder 5W drauf kommen und beim ns Testen die Amper nicht mehr z.B 2Amper ist sondern nun 6 Amper, weiß man da ist etwas faul dran und da brauch man dann auch keine Lastprüfung machen.

Nice
08.02.2010, 22:54
Anhang
ich denke wenn er mit einem anderen Regler so eine große Abweichung macht, ist etwas Faul.

Aaron Schmidt
08.02.2010, 23:03
Wie dick sind denn die bleche?
Schätze 0,3mm.
Eventuell würden 0,2er Powerschnurzz bleche schon helfen die Wirbelstromverluste bei der hohen Felumdrehungszahl etwas einzudämmen.

Zu deinem Wunschdenken.
Schau dir mal das Bild im Anhang an.
Das ganze mit nem 1,5mm höherem Stator in dem Gehäuse sollte ziehmlich nahe an das was du willst hinkommen.

mfg Aaron


@Nice: Ich lese aus seinem post raus, dass es ein anderer Motor ist, kein anderer Regler.

Nice
08.02.2010, 23:11
7x 95er Draht?
auf den kleinen Stator?
nicht schlecht, ganz schön eng der Radius für den Draht.

Hast recht, anderen Motor hat er genommen, (schäm)

Gast_1681
09.02.2010, 06:10
Jungs,

dass man es immer wieder sagen muss:cry:...
schaut euch mal die Grafik an, die Aaron eingestellt hat: selbst bei knapp 80% ETA hat er bei 500W 100W Verluste. Wo bitteschön sollen die denn hin in dem Winzling? Kein wie auch immer gearteter Lüfter! Dazu vergleichsweise miese Blechqualität, die die Verluste in die Höhe treibt. Nicht mal über nen Passivkühler wird gegrübelt.
Niemand hat hier mal drüber nachgedacht, ob man die Drehzahl nicht vielleicht SENKEN könnte, und ne andere Latte nimmt. Unser Nice baut ja soooo gerne Speeder-motoren (kopfschüttel).

Kuni

danielsan85
09.02.2010, 10:51
Hi,

doch Kuni ich hab über eine Drehzahlsenkung nachgedacht! Aber mir wurde davon abgeraten. Also hab ich auf den Rat gehört.

So mein Motor läuft jetzt auch! Ich habe den Eindruck, das er deutlich leiser ist. Es sitzen aber immernoch die Chinalager drin. Liegt das an dem dickeren Draht?
Kann es sein das der Motor auch deutlich weniger Strom zieht? Mein Chinaregler bleibt viel länger kalt als vorher. Leider kann ich den Strom nicht messen :(. Habe nur Messgeräte bis 10A.

Heute werde ich evtl. einen Testflug machen. Wobei da so einiges getestet wird, ich habe noch nie einen Heli in der Wirklichkeit geflogen.
Keine Angst habe einen Experten der mir hilft!

So dann möchte ich mich ganz herzlich, bei allen, für die hilfreichen Tips bedanken. DANKE!!!

Gruß Daniel

Nice
09.02.2010, 13:00
Jungs,

dass man es immer wieder sagen muss:cry:...
schaut euch mal die Grafik an, die Aaron eingestellt hat: selbst bei knapp 80% ETA hat er bei 500W 100W Verluste. Wo bitteschön sollen die denn hin in dem Winzling? Kein wie auch immer gearteter Lüfter! Dazu vergleichsweise miese Blechqualität, die die Verluste in die Höhe treibt. Nicht mal über nen Passivkühler wird gegrübelt.
Niemand hat hier mal drüber nachgedacht, ob man die Drehzahl nicht vielleicht SENKEN könnte, und ne andere Latte nimmt. Unser Nice baut ja soooo gerne Speeder-motoren (kopfschüttel).

Kuni


Ich hatte vorschläge gemacht das er langsamer drehen soll und wie er das dann wickeln muß, ich hatte ihm auch eine PN geschrieben, das 4000 zu viel sind und wie und was und so, aber egal.

Zurück zum Thema

Schön das er wieder läuft, das ist für den ersten Motor den man wieder fit macht auch wichtiger als eine Eta max zu erreichen.
Wie schon gesagt, es soll Hobby bleiben und spaß machen, was dabei dann hinten raus kommt, mir egal Hauptsache der Motor rennt wieder und das meist besser als vom Werk.

danielsan85
09.02.2010, 15:31
Hi,

bin vom testen wieder da. Also das fliegen hat noch nicht sooo gut geklappt, aber es war auch noch viel einzustellen, Trimmung, Kreisel usw.. AAAber wenigstens ist alles heil geblieben.

Der Regler und der Motor sind nur lauwarm geworden. Also von kritischen Werten, weit entfernt. Nagut bei minus 4,5°C ist das auch nicht so ein Phänomen, aber ich habe nach wie vor den Eindruck, das der Motor weniger Strom zieht als vorher. Was ich aber bestimmt sagen kann, ist das er deutlich leiser ist als vorher!

Ich würde also sagen, nach dem ich ihn neu gewickelt habe, läuft er (bis jetzt) besser als vom Werk.

Gruß Daniel

Gast_1681
09.02.2010, 15:42
Nice,

zurück zum Thema bedeutet, dass Du erstmal Deine Hausaufgaben machen solltest, bevor Du alles auf Speed (Drehzahl) trimmen willst. Mir egal mag ja bei Deinen China-5€-Umbauten noch gut gehen; wenn erstmal 1KW durch sowas gejagt wird, sollte man sich überlegen was man tut (und anderen empfiehlt).

Daniel: leiser kann er eigentlich nicht vom Umwickeln geworden sein. Höchstens dass die Werkswicklung derart unsymmetrisch war, dass seitliche Kraftkomponenten entstanden, die die Glocke hörbar anregten. Eine Windeung mehr oder weniger reicht d aber nicht aus.
Ich tippe eher auf "gereinigt und srgfältig wieder zusammengebaut".

Dass er weniger Strom zieht mag sein, vor allem unter Hochlast. Auf alle Fälle wird er durch das sauberere Wickeln mehr Kühlung haben und obenrum einen besseren Wirkungsgrad.

Gruß,
Kuni

danielsan85
09.02.2010, 17:02
Hi,

habe gerade einen meiner Lipo´s (X-Cell 2200mAh 20C) nachgeladen. Ich habe in ca. 3min rumgehüpfe mit dem Heli 1100 mAh aus dem Akku gezogen. Das entspricht ja 22Ah. Ist doch ein akzeptabler Wert oder nicht?

Dann würde ich auf ca. 4min. 40sek. Flugzeit kommen, wenn ich 80% entlade. Das ist ja nicht besonders viel.
Mal sehen was der andere Akku sagt, der war ca. 5min im einsatz. Da hat der Regler am Ende aber auch schon die Drehzahl weggenommen.
Finde ich paradox, das wäre ja so als würden beim Flächenflieger die Tragflächen abfallen nur weil der Akku leer ist :D.

Gruß Daniel

Gast_1681
09.02.2010, 17:07
Waren die Akkus vorgewärmt? Gerade jetzt in der Kälte ein Thema...

22Ah geht nicht. Höchstens 22A.

Gruß,
Kuni

danielsan85
09.02.2010, 17:25
Naja vorgewärmt würde ich das nicht nennen, Kofferraum kalt waren sie.

Ja natürlich das "h" muss da weg das kürzt sich natürlich raus.

Gruß Daniel

Gast_1681
09.02.2010, 18:07
Na ja, bei der Kälte würde ich keine kalten Akkus fliegen. Hab da mal einen nachhaltig geschädigt...
22A klingt zumindest nicht verkehrt. Ob es passt, kannst nur Du entscheiden. Oder Du misst/loggst mal ein paar Daten und stellst sie in den DC. Aber wenn es sich gut/besser fliegt als vorher, kann der Motor ja nicht schlechter geworden sein.

Gruß,
Kuni

danielsan85
09.02.2010, 18:25
Habe jetzt den 2ten Akku auch wieder voll. Da komme ich dann auf 25,6A.

Geflogen bin ich genau genommen noch nicht wirklich :D Ich habe heute das erste mal Heli "geflogen". Aber mein Vereinskollege war auch der Meinung das wäre so alles ok, was die wärme Entwicklung angeht.

Mh dann werde ich das nächste mal meine Lipos in meine Heizbox legen. Ist ja nicht so als hätte ich keine ;). Ich hab sie nur zuhause vergessen :D.

Gruß Daniel

danielsan85
12.02.2010, 20:07
Heute war ich wieder fliegen. Diesesmal mit 48°C vorgewärmten Akkus. Habe mir einen Timer in meiner MC-22 eingestellt auf 00:03:40. Dabei wurden 1624mAh rausgezogen. Ist ein guter Wert.
Im zweiten Flug habe ich dann fast nurnoch geschwebt ohne immer wieder aufzusetzen. Dabei zieht man ja mehr Strom. Das hat der Chinaböller Regler nicht haben können. Er hat sich mit Rauchzeichen verabschiedet. Wirklich wundern tut mich das nicht. Für 8$ hat er mir "lange" gute dienste geleistet (insgesamt wenns hoch kommt 15min). Was ich allerdings als positiv (ob man das Wort in dem zusammenhang verwenden kann!?) bemerken muss, ist das das BEC nicht mit abgeraucht ist! Hätte es ruhig gedurft ich stand gerade auf dem Boden :D.

Jetzt suche ich einen ordentlichen neuen Regler. Die YGE scheinen gut, aber auch teuer zu sein. Mein Motor scheint bei meinem momentanen sehr verhaltenen Flugstil ca. 26A zu ziehen. Wenn ich die 80/20 Regel einhalten will muss ich ja einen Regler >32,5A einsetzen. Da mein Flugstil garantiert noch "heftiger" wird, ich aber auch noch ein kleineres Ritzel nehmen werde, hab ich an einen 40A Regler gedacht.
Aber der YGE 40 kostet schon 99€. Das ist als Student und in anbetracht, das mein ganzer Heli ca. soviel gekostet hat schon ne Stange Geld. Mal sehen was ich da noch finde.

Der Motor wurde nur lauwarm, und funktioniert bis jetzt noch gut!

Gruß Daniel