PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Accualternativen



Raymund von den Benken
01.11.2002, 17:36
Hallo Elektrospezis!
Fliege jetzt im Winter wieder meinen MPX
PiccoJet mit Speed 400 und 7Zellen 500AR.
Leider ist die Flugzeit etwas kurz!
Wer kennt Alternativen zu diesem Akkutyp
evtl. NIMH ?
Sollten evtl. 8 Zellen bessere Ergebnisse bringen?
Das Gewicht sollte nicht wesentlich höher als bei den 7 500AR sein!
Vielen Dank für Eure Tipps!
Raymund

Ulrich Horn
02.11.2002, 02:03
Hallo Raymund,

zu dieser Konfiguration fallen mir eigentlich nur noch noch die KR600AE ein. Baugröße und Gewicht wie die N500AR, nicht ganz so robust, aber für 7 Zellen am Speed 400 6V absolut ausreichend. Bei mir haben sie die N500AR für solche Zwecke abgelöst.
Am 400 6V gehen 7 x N3US (1000 mAh) recht gut, wiegen aber mehr. In kleinen E-Seglern nehme ich stattdessen auch gerne 8 x Twicell 1600, wiegt aber noch mehr und geht nur, wenn hauptsächlich in Teillast geflogen oder gesegelt wird. 8 Zellen deswegen, weil die 8 x Twicell schon bei 6 A soweit in der Spannung einbricht, dass man sie mit einem NiCd- Siebenzeller vergleichen kann.
Ansonsten kenne ich keine NiMH-Zellen, die in dieser Gewichtsklasse ordentliche Ströme liefern.

Hast Du den gleichen Pico-Jet wie ich?? MPX?
Meiner heisst 'combat' und wird von einem Kontronik fun-400 mit 8 Zellen Sub-C bzw. 10 Zellen RC 4/5 direkt angetrieben. Irgendwie fällt es mir schwer, mir vorzustellen, dass der auch mit einem Speed 400 fliegen soll.. egal, wie leicht der Akku ist ;)

Grüße, Ulrich Horn

AchimS
02.11.2002, 03:55
Ich fliege meinen PJC mit nem Speed 400/6V und 8xN3US ( 1000 mAh ). Wiegt flugfertig ca. 630g. Ich hab auch nen 8x1600er Twicell Pack. Damit kommt er kaum auf Höhe. Zu schwer, zu wenig Spannung. Mit den N3US kannst Du nix falsch machen, die sind kaum schwerer als die KR600 und echt preisgünstig.

Achim

matteusel
03.11.2002, 18:00
Hallo Raymund,

ich fliege in meinem E-Segler die 8*500er AR und die 8*1000 N3US. Bei etwa 10 Ampere haben die 1000er komischerweise im ersten Drittel der Akkukapazität eine leicht bessere Spannungslage wie die 500er. Danach bauen sie aber stärker ab. Beim Abschalten des Reglers (5,4 V)haben die 500er noch etwa 60 mah Restkapazität. Bei den 1000ern kann ich noch etwa 200 mah ausladen.

Die 1000er Zellen sind übrigens nur 3 Gramm pro Zelle schwerer als die 500er.

Matthias

Raymund von den Benken
03.11.2002, 22:19
Hallo!
Danke allen für die Tipps.
Ich fliege meinen Picojet von Mpx mit
Permax 400 6V Rondoregler von Kontronic
Fluggewicht 540gr mit 7 Zellen 500AR
Hab mir jetzt gleich eine Liste von Battmann
ausgedruckt und die N3US 1000 gefunden.
Hab aber noch eine NI MH Zelle GP 1000
gefunden.Gleiche Größe wie 500AR bei 1gr
Mehrgewicht.Kennt jemand die Zelle?
Kann man damit Speed 400 fliegen?
Grüße Raymund

booma
03.11.2002, 22:47
Hi Ho!

Hab mir vor einiger Zeit einen 8er Pack (GP1000) zugelegt, weil ich das gleiche Problem mit den 500AR hatte wie du.
An meinem MiniLRK konntest du die Zellen absolut vergessen. Motor läuft wie an 4 Zellen 500AR und schaltet nach 10 sec ab.
Der Einsatzbereich der GP1000 liegt wohl eher im Bereich der 280er und 300er Motoren. Hab aber schon von einigen Erfolgen bei 400er Motoren gehört.
Schau mal hier (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=27;t=000103)

hawk-eye
03.11.2002, 23:21
Hi @ all,

hatte auch das Problem mit zuwenig Laufzeit bei den 500er AR. Dann auf die 1000er GP umgestiegen. Bis 10 A ok, aber deutlich weniger "Druck" als die 500er. Dann die N3US probiert und die bieten IMHO den besten Kompromiß aus Gewicht, Leistung, Preis und Kapazität in dieser Klasse.
Übrigens gibts die auch gepusht von Hopf (http://www.hopf-modelltechnik.de/) .

Übrigens Donnerstag bestellt, sehr nett beraten worden und am Samstag waren die Zellen da, :D :D :D sauber Karlo ! Aber das nur nebenbei...

heinzi
04.11.2002, 12:47
hallo

die gp1000 ?? ist das nicht die zelle die in der letzten ausgabe von elektromodell vorgestelltwurde? (im vergleich zu einer ????-zelle).
die soll da aber nziemlich gut abgeschnitten haben (soweit ich mich erinnern kann!) also nachlesen