PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ka 7 von Pichler Neuheit 2010



hänschen
10.02.2010, 16:48
Damit das Thema weg ist von den anderen Neuheiten, jetzt hier.
Christian ist schon ganz heiss drauf, deshalb hab ich ihn hiereher mitgenommen, hoffe ich krieg deshalb keine Haue...:confused:;)

http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?products_id=1080

///Habe gerade eine nette Mail von Pichler bekommen, die Ka7er sind im Shop als Swiss- und Ösi-Version zu sehen, verfügbar sind sie dann ab Ende Februar! Ich werde bestellen und berichten! Freu mich schon sehr darauf, ich wollte schon lange eine 7 in dieser perfekten Hangfluggröße haben.

Gruß Christian///

Ich für meinen Teil hoffe, dass die Bilder nicht dem Serienstand entsprechen, das Leitwerk und der Flügelanschluss zum Rumpf sind nicht sooo optimal.
Vielleicht setzt Udo sein Bild noch hier rein?

Udo Fiebig
10.02.2010, 18:14
Vielleicht setzt Udo sein Bild noch hier rein?
Aber gerne, lieber Hans; hier ist es schon:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=406524&d=1265706409

Die K7 auf dem Flugplatz Vennebeck/Porta Westfalica im Sommer 1959 !!!

Gruß Udo

Gast_17021
10.02.2010, 19:10
Moin

Jaaaaaa.....da hat hänschen Recht, ich freue mich schon wahnsinnig auf die gute alte 7! Habe ich doch nur schönste Erfahrungen mit ihr gemacht wie die ersten Flüge allgemein, der erste Alleinflug, die erste Stunde alleine in der Thermik, der erste Hangflug, der erste F-Schlepp, der erste Flug in Regen und Sturm bei knappen 0° am Hang, der erste Looping mit Frieder (auf dem Foto der kleine ganz Rechts), einem Fluglehrer den man nie vergisst...

Hier also nochmals das Foto der "echten" Erfahrungen mit der 7, bei mir aber erst etwa 15 oder 16 Jahre her, müsste mal nachschauen...:

407032

Gruß Christian

LS8-18
10.02.2010, 20:59
Jaja die Ka 7 vom Pichler ist wirklich hübsch, sonst wäre sie mir ja auch nicht so ins Auge gefallen. Das Einzigste was micht jedoch stört, sind die nicht vorhandenen Bremsklappen. Insbesondere am Hang will ich nach Möglichkeit schon "einparken" können. Nur die Querruder hoch ist einfach :cry:

hänschen
11.02.2010, 10:28
Hallo Udo,
eigentlich meinte ich dein Bild von der Messe...;)

@Stefan: ich hoffe doch, dass sie schöner ist als auf den Shop-Bilder?
Klappen lassen sich ja auch nachrüsten, die gehören natürlich rein.

muss ich jetzt auch noch ein altes Bildchen ausgraben (vom ersten Alleinflug in Neumünster - jaaa, genau, bei den Fischen...);)

STB
13.02.2010, 20:47
Herrlich...

endlich mal ne Ka7 (lange hab ich warten müssen)...und dann auch noch in einer schnuggeligen Größe.

Und wenn sie gut fliegt, dann gibts ein neues Design (und dann auf jeden Fall ohne GfK-Schnautze und evtl mit Bremsklappen).

Freu mich schon drauf...

LG,

Der Stefan

hänschen
13.02.2010, 21:44
in Ecuador gibts lt. aerokurier 1/10 EIN Segelflugzeug...
in der Karibik (Jamaika?) gibts auch eins: natürlich eine Ka 7...

Ich bedaure heute noch die Kollegen von damals: Fliegerlager 72 + 73 zusammen mit der Akaflieg, LSV Kiel, dem LSV Neumünster und die Schwoba (3 Mädels und ein paar Jungs): 1 Bergfalke II, 2 ASK 13, und ein Mercedes: unsere Ka7 ;) erst war sie unter der ASK, nach einigen Vollkreisen (fast) immer darüber, nur der Bergfalke...:rolleyes:

STB
19.02.2010, 22:33
...bin mal gespannt wer der Erste ist...:D

Bislang habe ich noch keine Versandbestätigung :cry:

LG,

Stefan

Gast_17021
19.02.2010, 22:41
Moin

Hab vorhin erst eine "Swiss" bestellt, somit werde ich nicht der erste sein... :( Naja, aber es gilt ja in der Luft, oder? ;):D

Gruß Christian

hänschen
20.02.2010, 01:42
ja ist sie denn schon wieder Weihnachten?;)

Gast_17021
20.02.2010, 07:59
Moin Hans,

eindeutig: Jaaaaaaaaaaa!!! :D

Gruß Christian

STB
27.02.2010, 11:00
Hallo!

Heute hat er geklingelt, der nette Mann in dem schicken gelb!

Die KA7 ist da! :D

Ich muss sagen, gefällt mir eigentlich sehr gut. Die Qualität ist - nach meinem ersten Eindruck - sehr gut. Vor allem im Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis. Bilder kann ich dann Heute bei Gelegenheit mal einstellen.

LG,

Stefan

PSchneider
27.02.2010, 21:38
@STB

nu reiß Dich mal los ... hol die Kamera ... mach schöne Bilder ... und lass uns mal ein wenig an Deiner Freude teilhaben ;);):D

Gruß, Paul

Gast_17021
27.02.2010, 22:17
Ja, finde ich auch. Stefan, das ist schon fast unverschämt uns die Baukastenbilder so lange vorzuenthalten! ;) :p

Hast übrigens Teil 1 gewonnen. Jetzt kommt noch die Geschichte mit dem Erstflug, vielleicht lässt du mir da eine Chance? Ich habe die nächste Woche Urlaub, sieht also gut aus! :D
R6 (selbstbau EPC), 5x 10kg Digi mit MG und 2S-2200er Lipo mit 5A-UBEC liegen hier schon auf der Lauer!

Gruß Christian

STB
27.02.2010, 23:11
Hehe...also viel zu bauen ist es nicht ;)

Ich werde Morgen Bilder machen. Da wollte ich mal ein bischen Harz anrühren und mich dran setzen :D Leider fehlen mir noch die Servos. Aber das wird in der kommenden Woche nachgeholt. Meiner Meinung nach gehen keine 13mm Servos in die Fläche. 11mm sollten passen und der Rest (Höhe/Seite) wir dann 13mm. Ich denke, ich werde erst mal nach Plan bauen. Auf die Schnelle ist mir nichts unvorteilhaftes aufgefallen. Aber vielleicht gibt bei genauerer Betrachtung ja noch was.

Bis denne.

LG,

Stefan

Gast_17021
27.02.2010, 23:18
Oh, ein so dünnes Profil hätte ich nicht erwartet. Ok, dann müssen andere Servos in die Flächen, hab aber genug Auswahl da! :p:D

Bin wahnsinnig gespannt auf die Bilder!

Gruß Christian

hänschen
28.02.2010, 02:39
Auslieferung vor Ankündigung im Newsletter?:confused:
oder hab ich da was übersehen?

STB
28.02.2010, 13:44
Hallo Zusammen,

ich war Euch ja noch ein paar Bilder schuldig :D

Der Rumpf (im Hintergrund meine wartende KA1...mir kam noch eine KA6 dazwischen ;)):
415705
Von innen:
415706
Von außen mit Tragflächen und HLW:
415707
Der Servoschacht:
415708
Die Flächenaufnahme:
415709
Die Wurzerippe:
415710
Die Radaufnahme - hier mein erstes Einwirken, da ich die Innereien vor Nässe etwas schützen will:
415711
Hier der Deckel des Servoschachts mit der Servobefestigung:
415712

Ich bin mir ziemlich sicher: das ist eine KA7 die anhand des französischen Bauplans (frei verfügbar mit Fräsdaten) angefertigt wurde. Die Größe, die Proportionen - passt. Ich war wirklich kurz davor mir diese KA7 mittels dieses Bauplans selbst zu bauen - dann kamen die Neuheiten 2010 von Pichler. Und mal ehrlich: So günstig hätte ich vermutlich nicht bauen können (Frässatz, Material, Zeit). Ok, es gibt noch ein paar Sachen die man an dieser KA7 ändern könnte: Rumpfschnautze, Servoanordnung im Rumpf zwecks Cockpitausbau, Seitenruder mit Seilen anlenken, Bremsklappen einbauen. Aber zum gemütlich fliegen ist das erst Mal super!

Was haltet Ihr im übrigen von Alu-Flächenverbindern? Ich bin mir da noch nicht so sicher. Ich hab da noch einen massiven Kohlesatb rumliegen.

LG,

Stefan

hänschen
28.02.2010, 14:05
hi Stefan,
wenn Plan und Fräsdateien frei verfgügbar sind, dass wäre doch eine tolle Basis für ein RCN-Projekt gewesen.
Wie du bereits sagst: es gibt Verbesserungspotential, wie soll das Mit der Haube werden: ohne Rahmen?
Dann noch das Design...:cry:
Ich tendiere zu: besser keine...
Wir sind wohl Kaiser Fans...(bei mir: Ka 6E 2m, 4,20 (Rödel), ASK 14 2,65 (MPX-ähnlich), ASK 18 3,75, ASK 21 4,20 (Rödel), derzeit keine flugklar :rolleyes:;))

Gast_17021
28.02.2010, 18:32
Moin

Sieht doch gut aus! Alu-Flächenverbinder sind bei den zu erwartenden Belastungen sicherlich völlig ok, CFK mag ich nicht weil das einfach abbricht ohne Vorwarnung, also wenn dann GFK oder Stahl als Tuning, aber wozu einen Porschemotor in einen Trabbi bauen...? ;) Eine Ka-7 ist zum gemütlichen Thermikfliegen und vielleicht mal einen weitläufigen, weichen Loop gemacht, dafür wird sie bei mir dann wohl auch eingesetzt. Zum Heizen habe ich einen Habicht, Pace, Rosenthal-F3F, Acro von MPX...

Freu mich schon! Meine müsste ja dann morgen oder übermorgen da sein! :D

Gruß Christian

mfgwst
28.02.2010, 19:07
Hallo Steffan,
wo finde ich im weltweiten Netz den Bauplan der KA7? Die Fräse hat schon zu lange gewartet.

So Zeit muss sein!

Mit freundlichen GRüßen

Uwe

STB
28.02.2010, 22:06
Hallo Uwe,

schau mal hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1739030#post1739030

Den Thread hab ich gerade mal schnell für die Allgemeinheit eingerichtet. Viel Spaß damit :D

LG,

Stefan

mfgwst
01.03.2010, 17:02
Hallo,
wo habt ihr ihn hingeschoben, den Thread? Beim anklicken kommt die Meldung das ich keine Rechte habe den Thead zu verändern, komisch ich will ihn nur lesen.

MFG

Uwe

Hans-Jürgen Fischer
01.03.2010, 17:18
Hallo,
wo habt ihr ihn hingeschoben, den Thread? Beim anklicken kommt die Meldung das ich keine Rechte habe den Thead zu verändern, komisch ich will ihn nur lesen.

MFG

Uwe

wurde wohl gelöscht, was mich aber nicht erstaunt. Handelte sich um zig gescannte Baupläne aus dem VTH-und Neckar Verlag Bauplan Programm.

Diese "Bauplansammlung" gibt es seit einiger Zeit in einem US-Forum als Downloadlink.

Gruß
Hans-Jürgen

STB
01.03.2010, 17:24
Jep...

Wusst ich auch nicht das das nicht ganz offiziell ist...

Naja, man lernt ja gerne dazu :D

LG,

Stefan

STB
01.03.2010, 21:58
Oh, ein so dünnes Profil hätte ich nicht erwartet. Ok, dann müssen andere Servos in die Flächen, hab aber genug Auswahl da! :p:D

Bin wahnsinnig gespannt auf die Bilder!

Gruß Christian

Also ich hatte nun Gelegenheit das doch noch mal genauer anzusehen.

13mm gehen eigentlich nicht ganz, wenn man jedoch das Servo ein wenig abschleift, dann passt es - geht also doch :D

Bin jetzt übrigens so weit fertig, bis auf Kabel und Servos. Auch am Heck will ich noch eine kleine Feder oder ähnliches anbringen. Bislang ist da keine Verstärkung und auch nichts vorgesehen. Mal sehen, so ne kleine Feder evtl...man landet ja nicht immer butterweich ;)

LG,

Stefan

Bernd_Lindner
03.03.2010, 15:32
Hallo,

ich habe auch so eine Ka 7. Leider passen bei meinem Modell die Flächen nicht sauber an den Rumpf. Sie sitzen sowohl in der Draufsicht wie auch von vorn gesehen ziemlich schief. Zum Glück war das Steckungsrohr im Rumpf auf einer Seite gar nicht und auf der anderen nur minimal festgeklebt, so dass ich es ohne besondere Mühe herausbrechen konnte. Werde also zunächst mal die Bohrungen im Rumpf erweitern, alles frisch ausrichten und das Rohr neu einkleben müssen.

Auch das HLW passt nicht so richtig in die entsprechende Rumpfmulde. Es liegt zu weit vorn und sitzt somit vorn auf dem Rumpfrücken auf. Was ich da mache, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich den Rumpf so auffüttern, dass das HLW einigermaßen sauber und mit einer brauchbaren EWD aufliegt.

Größtes Übel an dem Modell ist meiner Meinung nach aber die Bespannung: Sie besteht aus einer Selbstklebefolie, die ohne jegliche Spannung aufgebracht wurde und sich auch durch Wärmeeinwirkung nicht spannen lässt! Dementsprechend trägt sie auch nicht zur Verwindungssteifigkeit der Flächen bei. Wenn man ganz leicht auf die Bespannung drückt, bleibt eine Delle zurück, die aber zum Glück mit der Zeit wieder verschwindet. Ich bin mal gespannt, wie die Oberfläche aussieht, wenn da mal die Sonne drauf scheint...

Ich würde mal sagen, dass ein Bespannmaterial ohne Spannung eigentlich für diesen Zweck ungeeignet ist.

Auch die Querruder lassen sich mühelos verwinden. Diese musste ich übrigens entfernen, da sie auf der Oberseite so straff mit Klebefilm am Flügel befestigt waren, dass ein Ausschlag nach unten nur wenige mm weit und dies nur mit erheblichem Kraftaufwand möglich war. Daß die Kleberrückstände des Klebefilms am Modell haften blieben und mühsam Zentimeter für Zentimeter mit Feuerzeugbenzin abgescheuert werden mussten, hat meine Stimmungslage auch nicht besonders verbessert...

Aber zum Schluß auch noch etwas Positives: Das angegebene Gewicht von 1200 g schien mir doch recht wenig zu sein, daher vermutete ich, dass es sich hierbei um das Leergewicht handeln könnte. Dem ist aber nicht so: Leer wiegt das Modell lediglich 970 g! Also endlich mal ein Fertigmodell, das richtig schön leicht ist.

Gruß
Bernd

hänschen
03.03.2010, 15:35
also auf dem Bild von Bernd siehts aus, als ob ich den Vogel gebaut hätte...:confused:
sowas möchte ich nicht kaufen.

Bernd_Lindner
03.03.2010, 15:47
Tja, made in Vietnam. Und da arbeiten die Leute für ein paar Cent die Stunde...

hänschen
03.03.2010, 15:53
ja, schon klar, aber dann gönne ich mir das Bauvergnügen lieber selbst.
Vielleicht fräst mal einer das Ding, da sind eh (s.o.) einige Details, die mir nicht gefallen.

Ich würde es gut finden, wenn die Importeure VOR dem Import etwas Einfluss nehmen würden, wobei es da evtl. auch eine gewisse Qualitätsstreuung gibt.

Gast_17021
03.03.2010, 18:54
Moin

Bei Stefan sieht das alles eigentlich iO aus, oder?

Von wo genau mein Flieger oder Zubehör kommt kann man meist eh nicht richtig zurückverfolgen, ist mir aber ehrlich gesagt auch völlig gleichgültig.
Dann hoffe ich mal, das ich wegen nachträglichen Qualikontrollen meinen Bausatz noch nicht habe, so eine Banane geht direkt an den Absender als unfreipaket zurück! Mal schauen... Hatte ja spätestens heute mal den Postboten erwartet..!?

Gruß Christian

hänschen
03.03.2010, 19:08
vielleicht hast du echt Glück, und kriegst einen aus serie 2...;)

Ich finde auch, man sollte eher mal reklamieren, vielleicht ändert sich dann was...;), klar ist es preiswert, aber man erwartet doch eine mängelfreie Leistung?
Krumm und schief ist wohl kaum mängelfrei?

STB
03.03.2010, 19:58
Holla!

Also ich muss sagen, bei mir ist es soweit ok. Obwohl ich auch sehr darauf achte das alles passt und selbst immer die Krise bekomme, wenn es bei mir nicht so ist :D

Aber hey, was erwartet Ihr von einem fertigen Flieger für das Geld? Klar, gerade sein muss es schon. Alles andere ist Geschmacksache und kann man ändern. Für mich ist das die Basis ;) Und wenn die Kleine sich im fliegen bewährt (und so lange hält), bekommt sie im kommenden Winter neue Folie, neue Schnautze, Bremsklappen und nen schönes Cockpit :cool: Früher hab ich keine Zeit dazu...

Wenn´s nicht gerade ist oder den Erwartungen entspricht - einfach zurückgehen lassen.

LG,

Stefan

Gast_17021
03.03.2010, 20:06
Moin

Das meinte ich doch auch. So eine Banane wie sie Bernd bekommen hat lasse ich zurückgehen, die Bespannung ist eine logische Folgerung aus dem Preis, wobei Windrider bei ihrem Habicht da wirklich erstklassig gearbeitet hat! Gute Folie, tolle Lackierung, saubere Verarbeitung. Vielleicht bin ich da einfach nur zu verwöhnt von der Europäischen Quali da das meines Wissens nach mein erster richtiger Asien-Flieger war/ist...!?

Egal, wir werden es sehen.

Gruß Christian

Bernd_Lindner
04.03.2010, 13:01
@Stefan: Wie ist denn die Spannkraft deiner Bespannung? Bleibt da auch eine zeitlang eine Delle drin, wenn man ein bißchen draufdrückt?

Übrigens: Zurückgehen lasse ich den Bausatz nicht. Ich kann ja mal neu bespannen, wenn ich sonst nichts zu tun habe. Hoffe nur, daß die Folie rückstandsfrei und am Stück abgeht.

Und was die Flächenbefestigung angeht: Wie schon erwähnt, ließ sich das Steckungsrohr mühelos aus dem Rumpf brechen und da es ja durch den abnehmbaren Deckel gut zugänglich ist, ist das neu Verkleben auch keine allzu große Affäre. Schwierig ist nur beim neu Einkleben, daß meine Bastelbude sehr klein ist und ich Probleme habe, ein Modell in dieser Größe komplett zu montieren und alles korrekt auszurichten.

Gruß
Bernd

hänschen
04.03.2010, 13:30
hi Bernd,
wenn du dir das richtest, o.k. nur könntest du dem Lieferant das wenigstens mitteilen, damit er es weiss.

Übrigens, ich versuche nebenbei einen Klein-Hersteller von Laserbausätzen zu motivieren, mal sehn...;)

thermikgeil
04.03.2010, 13:40
Was habt ihr vom Pichler erwartet? Ist doch alles die gleiche Vietnam-Liga,
was er da importiert. Selber Schrott wie BMI. Für solcher Art Modelle ist mir
persönlich jeder Cent zu schade. Wenn ich mir nur mal die Fotos von der Nase, usw. anschaue.

Selber aus einem Frässatz bauen find ich OK. Klein, aber dafür fein. Wie die
Krick Minimoa. Meiner Erfahrung nach hat man an so einem selbst gebauten Modell nachher auch viel mehr Spaß und schätzt es mehr.

Oliver

Gast_17021
04.03.2010, 14:30
Moin

Meine geht wieder zurück! Habe sie gerade bekommen, den Karton aufgemacht und mir kommt ein eingedrückter, zerbröselter Rumpf entgegen... Ob die Flächen jetzt krumm waren oder nicht habe ich natürlich mehr überprüft, war mir schnuppe... Abwarten und nachbessern lassen.

Gruß Christian

hänschen
04.03.2010, 14:37
hi Oliver,
ich gebe dir recht, deshalb sollten eben Mängel reklamiert werden, macht man es nicht, ändert sich nie was, dann gilt: in D kann man jeden Schrott verkaufen.

Ganz oben kannst du sehen: ich habe von vornherein div. Punkte kritisiert, nach den anderen Bildern war dann klar: NOGO, besser nicht.

Gast_17021
08.03.2010, 22:47
Moin

ich hatte nun doch noch etwas Zeit um mir die Ka7 etwas näher anzuschauen. So eine üble Qualität habe ich noch nie gesehen in den 23 Jahren die ich jetzt Modelle fliege und baue! Die selbstklebende Folie ist schlabberig und wahnsinnig dick, dabei aber höchst instabil, in der einen Fläche ist eine Steckungshülse überhaupt nicht befestigt gewesen und direkt rausgepurzelt als ich sie anstecken wollte, von dem gebrochenen Rumpf brauchen wir ja nicht mehr zu sprechen, den hätte ich schnell auch selbst reparieren können (das hatte ich P. auch angeboten für einen entsprechenden Preisnachlass), sofern das Modell denn auch eine geeignete Folie für Modellflugzeuge hätte... Dieses Flugzeug ist unfähig auch nur an einem Stück den Bastelraum zu verlassen geschweige denn zu fliegen!!! Es tut mir leid wenn ich etwas ungehalten bin, aber wenn ich ein Flugzeug bestelle, verlange ich auch ein annähernd flugfähiges Teil zu bekommen für mein sauer verdientes Geld!
Die Leitwerke habe ich erst garnicht ausgepackt... Die ganze Sache geht jetzt definitiv an Pichler zurück und ich möchte mein Geld zurück, sofern mir P. nicht versichern kann ein flugfähiges Modell in annehmbarer Qualität zukommen zu lassen.

Wirklich schade! Das Modell an sich wäre genial leicht gebaut um so richtig vorbildgetreu in der Thermik zu schweben...

Gruß Christian

hänschen
09.03.2010, 09:30
hi,
Danke für deinen Bericht, ich kann nicht nachvollziehen, warum sich ein Händler das antut.
Aber es wird ja trotzdem gekauft...
Kann man bei uns jeden Schrott verkaufen? scheint so...

Gast_17021
09.03.2010, 16:05
Moin

Mal abwarten was der Rest so erzählt von seiner 7. Das übelste ist halt die Folie, bei der man nichtmal den kleinsten Riss reparieren könnte da sie ein schlabbriger Sebstklebemüll ist. Wenn dem nicht so wäre, könnte ich ja zumindest dann an dem nagelneuen Modell die nötigen Reperaturen ausführen um es in die Luft zu bekommen, aber die gesamte Kiste neu zu bespannen ist mir einfach zu doof! Das wären dann nochmals ca 30€ für Oracover wobei ich dann immernoch heftige Zweifel hätte ob die Kiste nicht in der Luft auseinander fällt weil mit Sicherheit kein anständiger Anschluss von Steckung und Holm ausgeführt wurde, siehe rausfallendes Rohr...

Nee, bei aller Liebe, wer ein ARF-Flugzeug verkauft MUSS gewährleisten können das dieses Teil auch unter vertretbarem, geringem Einsatz von Gehirnschmalz und zusätzlichen Arbeiten Flugfähig ist! Genau das ist hier aber definitiv nicht der Fall!!!
Pichler hat mir aber kulanterweise zumindest schonmal die Portokosten die mir durch das Rücksenden entstehen werden zugesichert. Auch wenn dann jetzt ein hoffentlich flugfähiges Modell zu mir unterwegs ist, habe ich meine Lektion gelernt und kaufe erst eine Neuheit wenn es Erfahrungsberichte gibt, grundsätzlich ARF aber nicht mehr zu kaufen wäre der falsche Schritt, der Habicht von Windrider zB beweist das Gegenteil: Er ist toll verarbeitet, sehr stabil am Boden und in der Luft, hat "richtige" Folie drauf und fliegt fantastisch bei grob-ähnlichem Preis! Da hat "VQ" noch eine Menge zu lernen...

Gruß Christian

hänschen
09.03.2010, 17:25
wenn du die Folie runtermachst, fällt das Ding möglicherweise auseinander, weil trocken zusammengesteckt: teuren Leim sparen...

RCHOBBYSHOP
09.03.2010, 20:15
Hallo,
damit dieser Thread nicht so einseitig ist und weiter am leben bleibt habe ich eine meiner Ka-7 Modelle (es war das erste Modell welches ich ausgepackt habe) mal ausgepackt und zusammengesteckt.

@Christian: Dein Rumpfbrösel kann doch nur ein Transportschaden gewesen sein? Wer deinen Beitrag liest kann schnell auf die Idee kommen, die Ka-7 wäre von Haus aus so, entweder schlecht verpackt und zu schwach gebaut. Ich finde den hinteren Rumpfteil sogar recht stabil.
Übrigens sind meine Flächenröhrchen noch drin, ein nachkleben des Flächenmittelstücks würde ich aber auch empfehlen.

@all: mir gefällt die Folie, auch die Farben sind schöner als auf den Produktfotos. Ich muss auf der Folie auch nicht trommeln können, stabil ist sie und das ist auch gut so. Nachdem die FlyFly Modelle (DG-1000etc) schon durch den Kakao gezogen wurden, empfehle ich den Piloten die mit der DG-1000 wegen "plötzlich und unerwarteten" Strömungsabrissen vom Himmel gefallen sind mal etwas gemütliches wie z.B. die Ka-7.
Entgegen den bisherigen Tuningmaßnahmen leichtere Leitwerke für die o.g. Modelle zu bauen, dürfte das bei der Ka-7 entfallen, sind doch "Dämfungsfläche und Ruder" in Rippenbauweise erstellt und kein wie so oft schweres Brettchenleitwerk.

Ja,Ja staunt nur ich komme so langsam ins schwärmen.....

So und jetzt weiter im Thema....ich hoffe jemand kann schon von Flugerfahrungen berichten oder auch weiteren Anregungen oder Kritikpunkten.

Gruß
Matthias

Gast_17021
09.03.2010, 20:30
Moin

Der Rumpf an sich scheint schon stabil zu sein und wer aufmerksam gelesen hat, dem ist nicht entgangen das der Rumpfschaden ein Transportschaden, wie auch immer, war, den ich selbsttätig reparieren wollte bevor ich mir den Rest des Kastens mal genauer angeschaut hatte! Anders gesagt: Die 7 ist bei mir in einer komplett intakten Kartonverpackung mit Innenverklebungen mit breitem Packband angekommen und der Rumpf war von Geisterhand zerbröselt... !?

Ist ja schön wenn dein Röhrchen noch drin ist, das meines aber garnicht verklebt war lässt auf keine allzugute Produktion schließen, meine Spaltmaße übrigens auch nicht. Deine sieht zwar auch nicht perfekt, aber deutlich besser aus!
Da die Verbinderröhrchen wohl der Teil des Flugzeuges sind der die meiste Belastung abbekommt, ist das ein verdammt wichtiger Punkt den ich bei meiner nächsten, sofern es dazu kommen sollte, durch Folie aufschneiden und nachkleben checken werden muss, ich kann sonst sicherlich keine ruhige Sekunde fliegen, mit der Angst im Rücken der Vogel könnte sich zerlegen und auf Menschen stürzen, nur weil so ein essentieller Punkt vernachlässigt wurde. Ich fliege im Sommer halt meist an stark frequentierten Hängen, da kann man sich sowas einfach nicht erlauben.

Auch toll das dir die Folie gefällt, von der Farbgebung ist auch nichts einzuwenden, aber schau dir mal die Fotos vom Kabinenhaubenübergang an... und ich freu mich schon auf den ersten kleinen Riss nach einer Landung in den Bergwiesen, dann hilft nur Tesa bei der Alditütenbespannung und die Kiste sieht danach sch... aus, wenn ich das mal so direkt sagen darf. Zudem ist es nicht so das ich Trommel spielen möchte auf meinen Flächen, aber ein erfahrener Modellbauer und Flieger weiß: Eine gute, straffe Bespannung verstärkt ein Flugzeug ungemein!!! Hier kann man aufgrund der Dicke nur von beschweren sprechen...

Aber ich lass mich mal überraschen was da demnächst zu mir kommt, egal ob Geld oder ein neuer Kasten...

Gruß Christian

wernerhetzel
10.03.2010, 07:50
Nachdem ich mir das alles durchgelesen habe , frage ich mich , warum die Importeure nicht so wie früher die Modelle auch unbespannt anbieten. Da konnte mann noch verschlimmbessern und an dem Aufbau nachkleben oder Einbauten herstellen.
Und ein bischen Modellbau könnte auch dabei betrieben werden.
Es ist ja nicht im Sinne des Erfinders , wenn ich die Folie abreissen muss , nur weil ich was lockeres (Produktionsfehler) nachkleben möchte , da schon bitte ohne Bespannung kaufen , oder 100% Arbeit anbieten.
mfg
werner

hänschen
10.03.2010, 09:00
Hallo Werner,
die Importeure bieten an was sie auf dem Markt finden, zudem ist der Absatzmarkt für bespannte Modelle sicherlich grösser, viele scheuen gerade diese Arbeit.
Ich gehe noch weiter: den reinen Holzbausatz hätte ich gerne.
Aber je weniger angeboten wird, umso weniger Umsatz, dabei würde ein guter CNC-Bausatz auch einen guten Preis erzielen.
Es gibt in Japan einen Hersteller (Kobo, s. Ka8-Thread, ganz vorne), der leider keinen deutschen Vertrieb hat (aber schon zum 2. Mal in Nürnberg war), die bieten sowas an.
Pichler hätte besser daran getan, diese Produkte anzubieten, aber vielleicht ist die Spanne zu gering?
Japan ist kein Billiglohn-Land.

Vielleicht kommt irgendwann einer auf den Trichter, und bietet die guten Holzbausätze der versch. Hersteller vorbildgetreuer Segler an.

Es gibt ja auch x-Piperbausätze...

thermikgeil
10.03.2010, 10:28
Das stimmt leider. Es gibt immer weniger richtige Modellbauer, die Spaß daran haben ein Modell wirklich von der Pieke auf zu bauen. Dabei ist das, wie ich letzten Winter selbst sehen konnte, eine tolle Erfahrung und dauert auch nicht
so lange, wie mancher denkt.

Heute dominiert der Markt der fertig bespannten und lackierten (billigen) ARF Modelle. Wenn ich mir alleine schon die unsägliche Schaumwaffel-Seuche ansehe, die auf jedem Modellflugplatz auch bei erfahrenen Modellfliegern um sich greift.... (vom Sinn von Schaummodellen für Anfänger bin ich überzeugt!)

Und so wird in Asien das produziert, und nach Deutschland das importiert,
was hauptsächlich nachgefragt wird. Sehen wir uns doch nur mal den guten alten Krick an. Dieser Händler hatte früher die schönsten Holzbausätze von kleineren Segelflugzeugen im Programm. Wahre Klassiker, wenn ich mir nur mal Minimoa und Reiher ansehe. Das scheint sich aber heutzutage nicht mehr
zu lohnen. Denn wie mir auf der Messe in Nürnberg zum ersten Mal so richtig aufgefallen ist, bietet auch Krick anstatt Minimoa (aus dem Programm genommen)
nun mehr hauptsächlich ARF an. Wer will es ihm verübeln? Der Mann will auch nur
seine Firma weiter erfolgreich führen.

Und auf die üble Schäppchenjägerei, die auch bei uns Modellbauern um sich greift, reagieren die Händler natürlich, indem sie die Produktions- bzw. Einkaufskosten reduzieren. Was dabei im schlechtesten Falle herauskommt, sehen wir an diesem Thread.

Gruß von einem nachdenklichen Oliver

hänschen
10.03.2010, 11:32
hi Oliver, ich denke, du liegst nicht ganz richtig:
frage mal Höllein, Decker, div. andere Hersteller von CNC-Bausätzen (auch hier gibts Kollegen, die sowas nebenbei machen), und die versch. Fräsdienste.

Ich glaube neben ARF wird sehr wohl recht viel gebaut.
Hier bei RCN gibts laufend irgendwelche gemeinsame Aktionen: SAL, F3J aus Holz, Taschenflitzer und Nachfolger, etc.

Krick bietet schon seit langen Jahren zur Programmabrundung div. ARF an, die eigenen Bausätze sind ewig im Programm, da könnte auch mal was neues nachfolgen.
Wenn es andere verkaufen können, warum Krick nicht auch?
Da liegt das Problem eher woanders...

Auch Pichler bietet einige gute Laser-Holzbausätze zu vernünftigen Preisen an.

thermikgeil
10.03.2010, 12:38
Ich denke man muss hier unterscheiden zwischen "Minihändlern", die Klein- und Kleinstserien toller Bausätze oft nebenberuflich produzieren - und die es glücklicherweise auch weiterhin gibt - und großen Händlern zu denen ich auch Krick und Pichler zählen würde.

Bei den "Minihändlern" sehe ich auch weiterhin einen Nischenmarkt für baufreudige Kunden. Die User, die sich in RCN tummeln und dort auch Bauberichte einstellen, usw. stecke ich mal in diese Kategorie der engagierten Modellbauer. Doch auch wenn sich hier auf RCN viel tut, denke ich doch, dass wir eine Minderheit sind im Vergleich zu den abertausenden Modellfliegern der ARF Sparte. Dementsprechend verschoben ist auch der Markt.

Ich geb dir Recht Hans: Wir können froh um jeden kleineren Anbieter sein,
der auch in Zukunft anspruchsvollere und hochwertige (Scale-)Bausätze von z.B. Oldtimern anbietet.

.... aber irgendwie sind wir jetzt vom Thema abgekommen. Sorry! :o

Gast_17021
10.03.2010, 14:16
...
Ich gehe noch weiter: den reinen Holzbausatz hätte ich gerne.
...
Es gibt in Japan einen Hersteller (Kobo, s. Ka8-Thread, ganz vorne), der leider keinen deutschen Vertrieb hat (aber schon zum 2. Mal in Nürnberg war), die bieten sowas an.
...
Vielleicht kommt irgendwann einer auf den Trichter, und bietet die guten Holzbausätze der versch. Hersteller vorbildgetreuer Segler an...

Moin Hans

Warum nicht du selbst als eine der treibenden Kräfte in dem entsprechenden Thread? Allerdings musst du dann neben Beli auch Sekundenbapp und Weißleim samt Nadeln anbieten müssen... ;)

Gruß Christian

Bernd_Lindner
10.03.2010, 15:24
Hier noch ein eindrucksvoller Bild von der Ka 7 von hinten. Flächen angesteckt und HLW aufgeschraubt, so wie das Ganze aus dem Bausatz kam.

hänschen
10.03.2010, 15:24
Hallo Christian,
gute Frage, ich hab letztes Jahr mal einen kurzen anlauf mit Japan gestartet, das war aber ziemlich mühsam.
Zudem braucht man dafür auch etwas Kapital, bevor man nur einen Cent verdient.
Diesen Bereich zusätzlich schaffe ich nicht.

Belizell ersetzt Weissleim, in sehr vielen Fällen durch anfeuchten auch Seku.
Nadeln wären kein Problem.;)
Da Beizell z.B. beim Beplanken von Flächen zu schnell ist, gibts dafür in grösserem Gebinde jetzt auch eine 40 min. Variante: gute Hersteller arbeiten bereits seit längerem damit.

paparammi
10.03.2010, 17:15
Jetzt sind wir mal wieder bei einem alten Thema. Es war schon immer etwas besonderes für einen Modellbauer einen Oldtimersegler wie KA7 oder einen mit Knickflügeln wie Habicht oder Reiher zu fliegen. Das Problem ist, gute Bausätze kosten halt gutes Geld. Und richtig fliegen wollen diese Teile nur, wenn man sie schleppt, oder an einem Hang wie Waku rauswerfen kann. In den überwiegenden Flachlandbereichen mit den kleinen Hängchen ist es mühsam so einen schönen Segler in die Luft zu bekommen.
Da kommen die preiswerten Chinateile (ca.198.- Euro) ja goldrichtig. Für kleines Geld kann man da einen sehr schönen Segler erstehen.
Wenn da nicht das Thema Qualität wäre. :cool:
In der letzten Zeit hat sich dies immer nach dem gleichen Schema abgespielt. Irgendjemand fragt im Forum nach dem tollen und superbilligen Segel XY nach. Und schon kommt rein zufällig ein „Hosianna“ gesungener „Supibaubericht“. Dort wird der Segler als die Lösung für alle Modellbauerprobleme beschrieben, und jeder sollten einen haben!!
Bei den anschliessend ausgelieferten Baukästen sieht das dann ganz anders aus. Jetzt kommen so Texte wie : überhaupt nicht zufrieden …der Schrott wird umgetauscht.:mad:

Mir fallen dazu 3 Gründe ein.

Der erste ist der Modellbauer als Mensch. Als solcher ist er ja seit Urzeiten Jäger und Sammler. Und wenn da ein Schnäppchen zu bekommen ist, dann schlägt er zu, bevor ein anderer dieses Modell bekommt. Er weiss zwar ganz genau: Qualität hat seinen Preis, aber hier ist die Gelegenheit…Zuschlagen!!! (Die sogenannte Gier ) Und dann kommt die maßlose Enttäuschung beim Auspacken. Und genau da fehlt mir das Verständnis. Er weiss genau, dieses Modell müsste eigentlich bei dieser Größe, und fast flugfertig, 800.- Euro kosten, und jammert nun weil er Schrott gekauft hat. Das er lediglich einen korrekten Gegenwert erhalten hat, auf den Gedanken kommt er nicht. So ist das halt bei einem Bombengeschäft. Glück hat er, wenn er den Segler bei einem großen renomierten Versand gekauft hat. Das Modell wird umgetauscht oder er erhält sein Geld zurück. Der Händler nimmt das Modell aus seinem Programm, oder es erscheint als momentan nicht lieferbar auf der Internetseite.

Da wären wir auch schon beim zweiten Grund. Seit einiger Zeit erscheinen immer mehr Händler die in einem art von Bauchladen preiswerte Chinamodelle anbieten. Dies geht nach dem Prinzip Karton kaufen, weiterreichen, Geld verdient. Gerne wird auch der „Fachmann“ rausgekehrt. Da werden Modelle als wettbewerbsfähig umschrieben, obwohl der Händler selbst noch nie einen Wettbewerb gesehen hat. Es wird über das bauen von Modellen berichtet die er selbst nie gebaut hat. Mit fundiertem Halbwissen werden exacte Auskünfte über das Flugverhalten von Modellen erteilt… man hat ja davon gehört, und weiss ja schließlich wovon man redet. Bis der Kunde dahinter kommt, das dauert. Der Einsteiger erfährt es nie, weil er ja meistens nach kurzer Zeit aufgibt.

Der dritte Grund ist die Tatsache, daß auch in jedem Modellbauer eine kleine Blondine steckt.
Was sagt eine Blondine wenn sie auf einem Gehweg in 5 m Entfernung vor sich eine Bananenschale liegen sieht? … „Scheisse, gleich fall ich wieder auf die Schnauze „!
Und genau so verhalten sich viele Modellbauer, obwohl immer wieder von diesen Edelteilen berichtet wird, sie kaufen diese Scheisse!!!!;)

Tach noch

Gast_17021
10.03.2010, 17:28
Moin Dieter

Im Prinzip hast du ja absolut Recht, ausser das hier halt keiner den Glitzerbaubericht abgibt sondern brav bei der Wahrheit geblieben wird. Allerdings gibt es eben Hersteller die es schaffen für diesen Preis anständige Ware anzubieten und im Prinzip ist die Ka7 ja so schlecht auch nicht, wenn da nicht der vergessene Kleber und die Folie wäre... Das Gewicht ist unglaublich gering!!! Wenn dann auch noch entsprechend leichte Folie drauf wäre, wow...! An der Bauweise an sich gibt es eigentlich nichts zu bemängeln!
Zumindest ich habe mich wieder beruhigt nach den Enttäuschungen die letzten Tage mit der Montagsmodelllieferung und ich warte ab was da der Postmann bringen wird. Falls er etwas fliegbares bringt wirst du es ja in den Vogesen zu Gesicht bekommen! ;) Rein vom Gewicht her könnte sie als großer HLG durchgehen und wird wohl an jedem noch so kleinen Hügel fliegbar sein.

Niemand von Verstand wird hier die Qualität eines Hochpreismodells erwarten, die Mängel an meiner und den anderen hier gezeigten sind alle nur Schlampereien, durch die Bank ohne Mehraufwand abzustellen, was allerdings nur passieren wird, wenn man diese auch meldet und den Kasten zurückschickt. Wie sonst, ausser durch Rücksendung seitens Pichler soll der Hersteller "VQ" denn erfahren was er da abliefert und seine Mitarbeiter entsprechend anweisen? Echte, anständige Qualikontrollen gehen halt bei so einem Preis kaum noch. Für VQ ist diese Richtung halt völlig neu, bei den kleineren Motorfliegern haben sie sich ja schon etabliert mit anständigen Produkten, kleinere Segler haben sie auch schon, ein Segler dieser Größe mit diesem Gewicht ist allerdings eine Herausforderung einige Stufen höher in der Baukunst...

@ Bernd: Vergiss nicht die EWD genauestens zu überprüfen! Das die nicht korrekt sein wird nehme ich einfach mal an! Aber das ist nun wirklich kein echtes Problem, finde ich, denn das überprüft man eh immer.

Gruß Christian

paparammi
10.03.2010, 19:22
Hallo Christian.
Ich war ja auch schon am Grübeln ob ich mir die KA7 für die Vogesen zulege. Die schweizer Farbe für mich und die Austria Farbe für A. zwecks Paarlauf. Die sieht einfach nur gut aus. Und das Flugbild..................................
Ich dachte mir, einfach nur Anlage rein, und auf gehts. Aber aus bekannten Gründen habe ich erst mal gewartet. Für eine gute Ausführung wäre ich ja auch bereit nen Hunni drauf zu legen.
Mal schauen was draus wird. Vielleicht kriegen die ja doch noch die Kurve.

Tach noch

hänschen
10.03.2010, 19:25
ich kann mich Christian hier nur anschliessen, wobei ich ganz vorne schon auf Grund der Bilder für mich auf NOGO entschieden habe.
Man sollte alls lesen...
Es geht auch nicht um eine Superorchidee.
Die Fliegerbausätze aus Japan, z.b. Ka 8 kosten etwa soviel wie diese Ka 7, uns fehlt nur ein Importeur...
Ich bin aber dran: in der Nähe ist ein Kleinserienhersteller, der hat was in der Schublade...

Gast_7158
10.03.2010, 19:41
Ein kleiner Tipp:
Warum kauft Ihr nicht den CNC-Bausatz der Ka 7 von www.schneider-modell.at, Kufstein? Hier im Forum wird darüber schon lange berichtet und ich habe die Ka 7 fast fertig. Da kann man noch alles so machen, wie man will. Diese ARF-Flieger sind nicht meine Sache, wenn ich die vorherigen Beiträge lese, weiß ich auch, warum. Modellbau ist das nicht.

paparammi
10.03.2010, 19:42
Hallo Hans
Habe mir dei Japanseite angesehen. Die Ka8 und die Minimoa sehen gut aus. Mit lesen ist allerdings nix. Bin mal gespannt ob Du einen Importeur findest.

Tach noch

Gast_17021
10.03.2010, 20:16
@knzink:

Ganz einfach: Weil das Teil etwa grob doppelt so groß ist und ich in dieser Größe nun wirklich schon genug rumstehen habe... Alles Aerodynamischer als eine 7, so einen Wandschrankflieger ala Habicht, Ka7, ASK-13, undwiesiealleheißen mag ich nur in klein, in groß bekomme ich Pipi in den Augen wenn ich den Gleitwinkel sehe gegenüber einer 17, 25, Elfe, ... sehe.

Gruß Christian

hänschen
10.03.2010, 20:41
eben, dann besser gleich 1:1...;)
In Holland steht eine Ka 2 (keine "b"!) um 300.-€, flugfertig zum Verkauf...:confused:
mit 15m ist die sogar noch handlich...;)

paparammi
10.03.2010, 22:30
@knzink:

Ganz einfach: Weil das Teil etwa grob doppelt so groß ist und ich in dieser Größe nun wirklich schon genug rumstehen habe... Alles Aerodynamischer als eine 7, so einen Wandschrankflieger ala Habicht, Ka7, ASK-13, undwiesiealleheißen mag ich nur in klein, in groß bekomme ich Pipi in den Augen wenn ich den Gleitwinkel sehe gegenüber einer 17, 25, Elfe, ... sehe.

Gruß Christian
.... so isses.
Da kann ich mich nur anschliessen.
Und wie bereits aufgeführt, diese Teile fliegen nur an der Waku, oder hochgeschleppt.
Auch wenn die Qualität gut ist, und man hat was zu bauen, diese Möbel sind einfach zu groß. Leider....

Tach noch

christian caldr
10.03.2010, 22:36
ka7 ist einfach ein schöner Fliger -schade das die hier so klein ist -4m aufwärts wäre schon gewesen,- schön scale mit Doppelstockklappen...

Das original bin ich übrigens letzten Sommer noch geflogen -ist halt ein wunderschöner Oldtimer -mit enormer Klappenwirkung (als ob mann gegen ne Wand knallt wenn mann die voll ausfährt...)

MFg,Chris

hänschen
10.03.2010, 22:44
hi Chris,
dann nimm doch die:
www.schneider-modell.at wie von knzink empfohlen. Von MKO gabs auch mal eine solche.

plot599
11.03.2010, 08:53
die von MKO hat aber "nur" 4,4m SW (etwas über 1:3,5) und damit eine sehr schöne Größe.
Leider wird der Bausatz nicht mehr hergestellt, mit etwas Glück kann man gebraucht an eine rankommen. Ich hatte das Glück vor 2 Jahren....:)

420624

STB
11.03.2010, 09:01
Holla!

3m -3,5m wäre perfekt! Gibbet aber nicht...

Ich hab das schon recherchiert :cry:

(Schneider zB. reagiert auf Anfragen überhaupt nicht mit der Bitte, doch mal einen kleineren Baukasten anzubieten...)

LG,

Stefan

PS: Am Woende gehts weiter mit dem Bau. Unter der Woche ist zzt. nicht drin :p

hänschen
11.03.2010, 09:51
ein Kollege hier hat was vor... ich glaube, es war mfgwst?
Ich habe noch die Ansicht der MKO-Ka 7 Fläche / Leitwerk rumliegen, wenn einer was draus machen will...

Meine Idealvorstellung wäre max. 3,0m, sowas würde in meine Sammlung (an der Decke ;)) passen...;)

Gast_17021
11.03.2010, 12:41
...
Meine Idealvorstellung wäre max. 3,0m, sowas würde in meine Sammlung (an der Decke ;)) passen...;)

Moin Hans

Schäm dich! Sowas gehört in die Luft! ...aber dafür (Decke) kannst du auch die VQ nehmen, ohne Nachbearbeiten müsste sie im Ruhezustand sogar am Stück bleiben... :p:D

Gruß Christian

plot599
11.03.2010, 12:47
Moin Hans

...aber dafür (Decke) kannst du auch die VQ nehmen, ... :p:D

Gruß Christian

Da ist man doch aber so dicht dran und sieht die ganzen Macken....

;)

hänschen
11.03.2010, 12:57
Da ist man doch aber so dicht dran und sieht die ganzen Macken....

;)

richtig, vor allem die Haube. Sowas kommt mir nicht in die Bude.
Eigentlich ist das ein Parkplatz, soll mich anspornen...;)

hänschen
12.03.2010, 11:05
in der Bucht verkauft einer seine: nur ausgepackt (Schreck, Graus? :confused:;)) wegen anderer Projekte...:rolleyes:

STB
12.03.2010, 11:39
Hallo,

ich halte die Vorwürfe langsam für etwas übertrieben :rolleyes:

Konstruktive Kritik ist hier angebracht.

Macht mal halblang. Zwing Euch ja keiner zu was.

LG,

Stefan

hänschen
12.03.2010, 12:45
Konstruktive Kritik ist hier angebracht.

Stefan

die ist doch da, sie müssen nur was ordentliches produzieren, dann ist auch die Kritik erledigt.
Wenn ich meinen Kunden Murks liefere, muss ich mir auch Kritik anhören.
Der Kunde ist König, wenn es bei dir umgekehrt ist?...:confused:

Mister 123
14.03.2010, 00:34
So, hab mir mal den Thread durchgelesen und bin eben erstmal in den Keller gegangen. Hab für meinen Dad heute eine Ka7 besorgt und hab die jetzt mal schnell zusammengesteckt. Also die rechte Fläche passt perfekt an den Rumpf, die linke könnte besser passen, ist aber noch im Rahmen des vertretbaren. Die Folie ist auch super drauf, überhaupt keine Falte. Und die Steckungsrohre halten auch! Wenn das Teil mal zusammengebaut ist werd ich mal ein paar Bilder hier reinstellen. Von dem Gewicht bin ich echt begeistert!

Gruß

STB
14.03.2010, 13:17
Hey super,

dann fliegen ja bald mehrere KA7 im Spessart :D

Ich muss sehen das ich meine mal fertig mache. Mir fehlen allerdings immer noch 2 Servos :p

Bis denndann.

Stefan

hänschen
15.03.2010, 13:48
der Preiskampf hat begonnen: ab 179.-€ in der Bucht...

Rhönlerche
15.03.2010, 19:35
Wenn einer noch eine Ka 7 von Mko haben möchte,ich könnte evtl.eine hergeben
(Spw.4,40m)

pittss1s
16.03.2010, 18:10
bin an der Ka7 von MKo interessiert,ist das Modell fertig o. Bausatz?
Bitte um kurze nachricht u. Preisvorstellung
Gruss
Siegfried
e-mail.: stearman@aon.at

Mister 123
16.03.2010, 21:17
Ihr könnt doch eure Verkausaktionen über die Börse oder PN regeln, oder??

Hier mal ein Bild von unsrem Rumpf-Flächenübergang. Der rest sieht soweit auch ganz anständig aus. Lediglich das HLW...das macht noch ein bisschn Kopf zerbrechen, da kommt die Folie vielleicht runter. Denn das Ruder ist ist ca 3-4mm dicker als die Dämpfungsfläche....das wird evtl dann noch angepasst.

Gruß

423251

Eckart Müller
17.03.2010, 10:01
Ihr könnt doch eure Verkausaktionen über die Börse oder PN regeln
Das erwarte ich auch!

Gast_17021
19.03.2010, 06:41
Moin

Bis auf weiteres endet hier jetzt das Kapitel der Ka7 von VQ. Ich habe ein Mail von Pichler bekommen in der steht, daß die Ka7 wegen Quali-Mängeln in der Produktion nicht mehr nachbestellt wurde und nun ausverkauft ist. Ich bekomme also mein Geld zurück und es wird kein Ersatzmodell mehr geben...
Schade eigentlich, aber besser so, als daß sich noch mehr Leute mit solchen Problemen rumärgern müssen.

Ich bin auf meiner Suche nach Ersatz auch schon wieder fündig geworden, kann mich aber noch nicht entscheiden zwischen der FVA-10 Rheinland (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=165016) und dem Phönix (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=96828). Es soll auf jeden Fall ein thermiktaugliches Modell der 2,5m-3m-Klasse werden bei dem nicht ich das Versuchskaninchen Spielen werde. :rolleyes:

Gruß Christian

STB
19.03.2010, 09:07
Hm...

scheinbar ein Satz mit X :rolleyes:

Vielleicht wäre es ja eine Option, wenigstens den Plan weiter zu verkaufen :D Könnte mir vorstellen das da durchaus einige Leute Interesse hätten.

Ich hoffe ich komme bald mal an meiner weiter! Zzt. ist unter der Woche nix möglich...

LG,

Stefan

Bernd_Lindner
01.04.2010, 15:10
Mich würde mal interessieren, wie es denn mit dem Querruderausschlag aussieht. Angegeben sind je 6 mm nach unten und nach oben. Keine Differenzierung also, was sicher nicht ganz ideal ist. Außerdem scheinen mir je 6 mm recht wenig zu sein, nach unten geht’s auch gar nicht viel weiter.

Bevor ich die Querruder neu bespanne, würde ich daher die Vorderkante stärker anschrägen, damit nach unten ein größerer Ausschlag möglich ist.

Vielleicht kann ja mal jemand seine Erfahrungen bezüglich des Querruderausschlags mitteilen.

Gruß
Bernd

Jens Ising
01.04.2010, 17:06
Hm...

...wenigstens den Plan weiter zu verkaufen...


Irgendwo in den Tiefen des Internet ( französische oder englische Seite ) gibt es einen kostenlosen Bauplan für eine Ka7 in dieser Grösse. Sogar die Spanten haben grosse Ähnlichkeit:rolleyes:.

Jens

hänschen
01.04.2010, 17:20
ja, Stefan hatte den Plan ja schon ausgegraben...

übrigens hatte Pichler den Flieger in Karlsruhe am Stand hängen, zum verkaufen sah ich am Samstag abend keinen, waren schon alle weg, oder hat er tatsächlich alle reklamiert?
Gefragt hab ich nicht, die waren sehr beschäftigt.

Gast 1648
28.04.2010, 20:00
ja, Stefan hatte den Plan ja schon ausgegraben...

übrigens hatte Pichler den Flieger in Karlsruhe am Stand hängen, zum verkaufen sah ich am Samstag abend keinen, waren schon alle weg, oder hat er tatsächlich alle reklamiert?
Gefragt hab ich nicht, die waren sehr beschäftigt.

Moin moin, die KA-7 ist bei diversen Händlern nach wie vor lieferbar, sogar auf "grün".

Grüße, Phoenixflieger

Gast_17021
28.04.2010, 23:24
Danke, ich bin geheilt! :(
Auf den Rückversandkosten bin ich letzendlich auch sitzen geblieben trotz anderslautender Versprechen, neinnein Danke, nie wieder Ka7 oder Pichler!

Gruß Christian

cap-1
24.10.2010, 17:37
So Leute,
die Pichler Ka-7 gibts jetzt offenbar wieder, nachdem sie aus dem Programm genommen war, jetzt aber mit Bügel -statt der Klebefolie,

ich hab den Sommer mit meiner einige schöne Thermikflüge gemacht, das Flugbild ist Klasse, die Fluggeschwindigkeit passt zu dem Oldtimer,

Gruß Günther

jan brilman
04.04.2011, 23:26
Hallo alle zusammen,

Wir sind schon wieder ein halbes Jahr weiter . . .

Wie sieht's denn aus mit der Ka-7?

Ist der Qualität jetzt in Ordnung?

Danke!


jan brilman

Van deer Bart
05.04.2011, 21:33
Hi,

würde mich auch interessieren! :p

oerlidog
01.08.2011, 09:17
Hallo zusammen

hat jetzt schon jemand Erfahrungen mit der Neuauflage der Ka7 von Pichler.
Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
Denn ich bin auf der Suche nach einem Segler in diesem Retro Look oder wie zb LO100 oder ASK13, den ich auch mit Elektro ausstatten kann da ich nur in der Ebene fliege. Nur wenn ich mir das hier so durchlese lasse ich lieber die Finger von dem Flieger .
Wüsste evtl jemand eine Alternative zu der Ka7 von Pichler?

Im vorraus besten Dank

Gruß Patrick

cap-1
29.12.2011, 13:20
Hallo zusammen

hat jetzt schon jemand Erfahrungen mit der Neuauflage der Ka7 von Pichler.
Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
Denn ich bin auf der Suche nach einem Segler in diesem Retro Look oder wie zb LO100 oder ASK13, den ich auch mit Elektro ausstatten kann da ich nur in der Ebene fliege. Nur wenn ich mir das hier so durchlese lasse ich lieber die Finger von dem Flieger .
Wüsste evtl jemand eine Alternative zu der Ka7 von Pichler?

Im vorraus besten Dank

Gruß Patrick

Hallo Patrick

ich bin dieses Jahr viel mit Ka-7 neu geflogen, geht im F-Schlepp wunderbar , hängt sauber hinter dem Schlepper und spricht auf die leiseste Thermik an.
An der Ka-7 neu (hab auch die alte) wurde einiges geändert, die Flächen passten exakt, aber das beste ist die leichte Folie die sich ohne Probleme Bügeln läßt.
Ich hab das aber nur aus dem Kasten vorm zusammenbauen gemacht, seither wars nicht mehr notwendig.
Die Ka-7 kann sehr langsam und eng in der Thermik geflogen werden was natürlich hilft schwache enge Bärte auszukurbeln.
Stolz bin ich darauf daß es gelungen ist, trotz mitwirkung von Hochleistungsseglern (Besenstiele mit riesigen Flächen und 4 Klappen) in unserem Vereins-internen Segler-CUP einen guten Platz zu erfliegen, was für die thermik Leistung der Ka spricht.
Der Cup geht übers ganze Jahr und man muß 6 angemeldete Flüge absolvieren, der Schlepper geht mit Sprech-Vario auf 200 m und dann wird ausgeklinkt.
Die Zeiten werden von Sport-Zeugen auf einem Bogen mit Foto festgehalten und von der Cupleitung addiert, gwonnen hat der der die längste Zeit erreicht.
Gruß Günther

oerlidog
02.03.2012, 09:00
Vieln Dank für die Antwort

hat mir sehr bei meiner Entscheidung geholfen.
Ich denke ich werde mir dieses Jahr mal eine der neuen Baureihe in den Hangar holen.
Denn Optisch ist sie genau nach meinem Geschmack.

Gruß Patrick

JRR
09.06.2012, 15:28
Hallo,

gibt es eigentlich noch jemanden der dieses Modell fliegt? Vielleicht auch noch jemanden der den "Frevel" begangen hat und die Ka7 elektrifiziert hat? Mich würde es interessieren wie sich das macht. Ich liebäugel mit diesem Modell, habe aber keinen Schlepper zur Verfügung (außerdem noch nie F-Schlepp gemacht:rolleyes:) und auch keinen richtigen Hang.

Danke
Grüße

Jochen

bruchpilot47
01.11.2012, 11:11
ich liebäugle ebenfalls mit der neuauflage und würde die ka 7 gerne mit einem schultertriebwerk ausrüsten. dieses möchte ich am liebsten abnehmbar gestalten so das f schlepp weiterhin möglich ist ! :)

flifra
11.11.2012, 19:28
Hallo,
nachdem mit der Neuauflage ja wohl die meisten Kinderkrankheiten beseitigt sind, möchte ich mir auch so eine KA-7 anschaffen. Ein paar Fragen an alle, die dieses Modell inzwischen erfolgreich fliegen:
Wieviel Blei habt Ihr benötigt, Schwerpunkt lt. Anleitung OK? Blei in Haube eingeharzt?
Wie habt Ihr die Schleppkupplung gelöst und wie die Befestigung der ja nicht gerade schönen (Motor)Haube?
Wäre Cockpitausbau möglich?
Vielen Dank schon im Voraus für Eure Beiträge, ev. mit Fotos?

Liebe Grüße,
Franz

jws1503
04.02.2013, 16:54
Hallo hab mir auch die ka7 von pichler zugelegt, auch bei mir ist das der Rumpf zum Seitenleitwerk hin leicht bis mittel schief, habe das Seitenleitwerk eingeklebt und dann den Rumpf am Boden mit den Flügeln aufgelegt, danach wurde die Seite auf die der Verzug hinzeigt mittels Gewicht (natürlich keine 10kg) beschwert und das Heck gegensinnig gedrückt (Schaumstoff und auf Koffer abgestützt). Danach warmes Wasser in den Rumpf eingespritzt (natürlich nicht zuviel-Blumenspritze) und eine Woche liegen lassen bzw. jeden kontrollieren und etwas Wasser nachspritzen. Nach knapp einer Woche war das Heck zu 98% gerade, und die labbrige Folie die sich durch das neu ausrichten bildet wurde mit Heißluftfön auf beiden Seiten gleichzeitig erwärmt und gespannt. Paßt, der Sitz des HLW wird nun von mir extra ausgerichtet da die Auflage auch etwas schief sitzt, aber kein Problem etwas Balsa drunter bzw. weg und paßt.


Nur jetzt kommt die alles entscheidende Frage: Wer hat die KA 7 elektrifiziert? Und vor allem wie???????????????????????

Keine Anleitung für den Motoreinbau, und ich baue schon etwas länger, wie geht sich das mit der Haube aus usw..........

Ich weiß es ist ein Frevel nur ich bin Flachländer (aus Wien) und unsere Schlepper stehen leider im Verein auch nicht immer zur Verfügung.

Vielleicht kann mal wer Fotos posten wie man das lösen kann. Bevor ich mir stundenlang den Kopf zerbreche, herumpfusche und probiere.

Danke und ja tolle Betreuung vom Vertreiber - Email am 29. 1. geschrieben bis dato keine Auskunft-Antwort oder sonstiges. Echt toll und ich war vom Hai 2 so begeistert. Naja, alle lassen halt nach!!!!

nosspeter
09.03.2013, 13:05
Auch ich liebäugele mit der Ka-7 von Pichler. Ist gerade im Angebot für 139,-. Habe Mailkontakt mit Pichler aufgenommen warum sie so billig rausgeht. Antwort: ist eine Aktion, Qualität usw in Ordnung. Ich wohne im Saarland und habe keinen Hang eben mal um die Ecke, Schlepper eh nicht, also werde ich den Segler (die Puristen mögen mir verzeihen) mit dem optional bei Pichler lieferbaren passenden Boost Antrieb ausstatten. Dank passendem Spinner wird man ausser dem Klapp-Prop nichts sehen, ist mir aber auch egal. Ein ordentlicher Test ist in der FMT 12/2010 zu finden, der fiel ganz gut aus. Grösse und Fluggewicht gefallen mir und der Aktionspreis auch. Servos und Regler noch im Fundus, Motor, Spinner und Prop werde ich mitbestellen. Auf der Website von Pichler sind die Verbesserungen beschrieben, allem voran die neue Bügelfolie. Die Austria Version ist optisch nicht ganz so meins, aber nur die ist preisreduziert.

Gruß Peter

H.F
22.04.2013, 11:12
Hi Leute

Hab die Pichler ka-7 seit kurzem auch in meinem Hangar (V2).
Fertig aufgebaut bringt sie bei mir 1100gr auf die Waage.
Bei dieser Angabe fehlt das Trimblei, - inclusive diesem sind's ca 1400gr.

Bei meinem Modell ist der Rumpf nach hinten bisschen verdreht, ebenso hat's keine sinnvolle hlw Auflage.
Das erstere hab ich stehen lassen wie es ist, beim hlw hab ich bisschen Balsa unterlegt.
Nen kleinen hecksporn sollte man auch nachrūsten, sonst ist das Seitenruder der tiefste Punkt.

Fliegen kann sie, wie es sich gehōrt, ganz vorbildgetreu ziemlich langsam. Das alusteckungsrohr ist sehr dūnn und biegt sich schnell mal durch. Bei meiner 2ten normalen wiesenlandung hat sich der Holm nach vorne gebogen und Kanzel sowie rumpfauflage vor der Streckung zerbrochen.

Hab da nun ein quersteg reingemacht sowie den Holm mit einem kohlerohr innen verstārkt.

MfG

Hugo

ritteahi
18.06.2013, 12:57
Hallo,

ich habe auch eine KA-7 von Pichler und diese mit einem Elekroantrieb ausgestattet. Verbaut habe ich einen No-Name 3548 Brushlessmotor ( 170gr ), eine 14x9,5 Klapplatte und einen 3 Zellen-Lipo mit 2500mA. Der Antrieb hat eine Leistung von ca. 300 W , für stilgerechtes Steigen genügt 3/4 Gas. Flugfertig wiegt mein Modell ca. 1600 gr. Die Einstellungen habe ich aus der Anleitung übernommen, für den Erstflug müsste das passen. Mit dieser Konfiguration hat man einen schönen Thermiksegler mit einem tollen Flugbild.
Ich hoffe ich konnte mit diesen Angaben etwas weiterhelfen.

Gruß

Achim

JRR
18.06.2013, 14:36
Hi,
@Achim,

könntest du Bilder vom Antrieb einstellen. Würde mich interessieren wie das aussieht. Ich schwanke noch zwischen 3 Scale-Modellen mit Nasenantrieb auf diese Art.

Grüße

Jochen

RWA
18.06.2013, 15:58
Hallo,

ich habe auch eine KA-7 von Pichler und diese mit einem Elekroantrieb ausgestattet. Verbaut habe ich einen No-Name 3548 Brushlessmotor ( 170gr ), eine 14x9,5 Klapplatte und einen 3 Zellen-Lipo mit 2500mA. Der Antrieb hat eine Leistung von ca. 300 W , für stilgerechtes Steigen genügt 3/4 Gas. Flugfertig wiegt mein Modell ca. 1600 gr. Die Einstellungen habe ich aus der Anleitung übernommen, für den Erstflug müsste das passen. Mit dieser Konfiguration hat man einen schönen Thermiksegler mit einem tollen Flugbild.
Ich hoffe ich konnte mit diesen Angaben etwas weiterhelfen.

Gruß

Achim

Moin Achim, ich finde einen AL3548 in einem so kleinen Flieger schon etwas überqualifiziert und zu schwer, in meiner 2,35m K8 hatte ich zuerst einen AL3536, aber der war immer noch zu gross, und wechselte auf einen AL3530, der mit 20A immer noch 1200g Schub liefert, damit wurde meine K deutlich leichter, wiegt knapp über 1300g und steigt wie ein Drachen.

Einen 3548 mit 13x6,5 Klapp habe ich in einem 2,4kg 3m Zwecksegler, und auch in einer 3meter K8 verbaut.


Roland

ritteahi
19.06.2013, 10:26
Hallo zusammen,

den Antrieb aus meiner KA-7 benutze ich noch in einem 3m Segler, da passt er dann ganz gut. Wie ich schon schrieb ist die benötigte Antriebsleistung für die KA-7 nicht erforderlich. Ich wollte mir für die KA-7 keinen eigenen Antrieb zulegen. Meiner Meinung nach müsste bei einer guten Antriebsauslegung eine Leistung von 250W ausreichen. Bei meinem Modell könnte ich, grob geschätzt, ca. 50 gr einsparen, d. h. man könnte noch einen AL3542 mit 130 gr einbauen, ansonsten wird es schwierig mit dem Schwerpunkt. Da kommt es dann aber auch auf den eingesetzten Akku an. Bei der Antriebskonfiguration sollte man darauf achten dass man eine große Luftschraube benutzen kann.
Hier noch zwei Foto´s von meiner KA-7. Bei dieser Farbkombination fällt der Antrieb fast nicht mehr auf.

1011918

1011919

Gruß

Achim

MischMa
29.08.2013, 21:44
Hallo,

Ich habe mir auch so einen Thermikschleicher zugelegt, leider ohne Beschreibung da gebraucht.
Welchen Schwerpunkt fliegt ihr da?
Benötige die Angabe dringend da ich am Samstag am Wöllanernock damit fliegen will ...
Vielen Dank

Gruß MischMa

ritteahi
31.08.2013, 00:09
Hallo MischMa,

der Schwerpunkt wird in der Anleitung mit 40 -42 mm, von der Nasenleiste an gemessen, angegeben. So fliege ich meine auch.

Gruß

Achim

Edouard Dabert
21.10.2013, 12:30
Fliege die Ka7 von Pichler ebenfalls - mit größtem Vergnügen!

Sie hat jetzt ca. 10 x 1 h auf dem Buckel und wurde von mir im Juni 13 gekauft. Könnte mir vorstellen, dass sie beim Händler bis zu 6 Monate verbracht hat, also Produktionsdatum zweite Hälfte 2012. Die Qualität ist erste Sahne gewesen - alles exakt ausgerichtet, kleinste Spaltmaße, exakteste Bespannung.
Die Folie musste ich allerdings an zwei, drei Stellen nachfönen - eine Sache von Minuten.

In die Nase kommen bei mir 500 Gramm (inkl. Akku). Schwerpunkt wie oben genannt.

Vier Mal habe ich sie schon geschrottet: Beim ersten Mal war ein Flügel ausgerissen, beim zweiten Mal hat es den Rumpf ca. 10 cm vor dem Leitwerk zerschlagen, beim dritten Mal war's wieder die Tragflächenbefestigung, zuletzt wieder der Rumpf - an anderer Stelle!

Ja, wie oben berichtet: Die Alu-Steckrohre sind "dünn", jedenfalls für meine vorgenannten "harten Landungen" - jedesmal ein Knick drin. Aber vielleicht ist das auch gut so, denn dadurch wird ja auch schlimmeres verhindert und so ein Alurohr kostet ca. 2,50 € und daraus fertigt man zwei, drei Steckrohre.

Ich finde, sie lässt sich wunderbar reparieren. Übrigens gibt es Rumpf und Tragflächen für jeweils 100 € als Ersatzteile bei Pichler. Wenn der Rumpf hinten so zerbrochen ist, wie bei mir, muss man die Sache natürlich sehr ruhig angehen. Aber die Tatsache, dass ich ohne Gewichtszunahme reparieren konnte und der zweite Rumpfbruch um ca. 10 cm weiter vorn stattfand, zeigt mir, dass meine Reparaturen das Modell nicht verschlechtern, sondern sogar stabiler machen ... ;-)

Ich würde/werde sie jederzeit wiederkaufen.

flifra
29.01.2014, 17:01
Falls hier noch jemand reinschaut: Ich wäre für Hinweise dankbar, wie Ihr die Schleppkupplung realisiert habt. Die (Motor)Haube ist da ja irgendwie hinderlich?
Vielen Dank, liebe Grüße,
Franz

H.F
30.01.2014, 11:41
Hi Franz

Die schleppkuplung hab ich in ne bohrung im (motor)spant reingeharzt. Die nasenspitze hab ich mit gfk von innen kräftig verstärkt und ein loch vorne reingebohrt.
Nase verstärken ist sinnvoll, weil erstens kriegt sie sb und zu nen schubser, und zweitens brauchts sowieso gewicht vorne.

Mit freundlichen Grüßen

Hugo

flifra
30.01.2014, 23:06
Hallo Hugo,
vielen Dank für die Antwort! So ähnlich habe ich es auch vor. Möchte allerdings versuchen einen Spant in Form der Haube 90 Grad zum Motorspant anzubringen und darin die Schleppkupplung einzuharzen. Für Sk. im Rumpfboden scheint mir das Ding etwas zu filigran....
Liebe Grüße,
Franz

H.F
31.01.2014, 20:48
Hi Franz

Der motorspannt hält bei mir, da mach ich mir keine sorgen.
Ich habe in der gfk nase ein 4 zellen 800mah akku verstaut, passt schön neben die kuplung und bringt balast.
Natürlich ist das nicht die ganze stromversorgung.
Im rumpf auf der innenseite des motorspannt hängen noch mal 4 zellen, ca 2000mah.
So brauch ich nur noch wenig blei.

Mit freundlichen Grüßen

Hugo

flifra
31.01.2014, 23:34
Hallo Hugo,
ich gehe aber davon aus, dass Du bei den ganzen "Einbauten" die Haube fix verbaut, also nicht mehr abnehmbar hast? Ich bin da noch am tüffteln, habe die optimale Lösung für mich noch nicht gefunden.
Habe meine KA 7 erst vor ein paar Tagen sehr günstig erstanden und heute mal mit dem ersten Zusammenstecken begonnen, bis jetzt macht alles einen recht ordentlichen Eindruck. Sogar der Radkasten ist bei meiner Version schon verkleidet. Lediglich die Flächensteckung im Rumpf macht keinen vertrauenserweckenden Eindruck, das habe ich mal mit Harz und Matte verstärkt.
Liebe Grüße,
Franz

H.F
01.02.2014, 17:07
Hallo Franz

Die nasenhaube hab ich nur mit scotch befestigt, einmal rundum. Kann man nur aus nächster nähe sehen.
Leider kann ich seit ein paar jahren keine bilder mehr hochladen ( zu gross, wenn ich sie verkleinere sind sie verpixelt) sonst hätt ich was eingestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Hugo

Edouard Dabert
01.02.2014, 22:33
Für die Bildverkleinerung habe ich eine kostenlose Lösung: Einfach die fantastische Grafiksoftware Gimp (kostenlos - www.gimp.org (http://www.gimp.org/)) downloaden, damit das Bild laden und dann sofort als ".jpg"-Datei wieder "exportieren" (Menüpunkt unter "Datei"). Man wird dann gefragt, mit welcher Qualität. Dort dann ca. 25 % eingeben und schon hat man aus Fotos von 1,3 MByte ein optisch kaum erkennbar minderwertigeres Bild mit ca. 100 KByte gemacht! :)

ps. Vorteil von Gimp ist außerdem: Es ist quelloffen, d.h. wenn die NSA hier spionieren wollte, müsste sie es "öffentlich" tun. Das wagen die nicht so schnell.

H.F
02.02.2014, 14:53
Danke Edouart

Hab kurz reingeschaut, hat aber nicht geklappt. Ist mir alles zu umständlich.
Hab zu viele projekte neben der familie und zu wenig zeit.
Wenns eines tages im forum wieder ruckzuck für jederman klappen sollte stell ich auch wieder bilder ein.
Ausserdem hats genug andere die das tun.
Passt scho

Mit freundlichen Grüßen

Hugo

Ps: die pichler Ka7 hat wirklich tolle thermikeigenschaften, die kann auch mal rausgeschmissen werden zum probekosten ohne gleich im tal zu verschwinden.
Hörte auch schon am hang " heut trägts schlecht bis nicht" und hab sie trotzdem rausgeworfen und hochgebracht.
Sie kurft fast auf der stelle ohne leistungsverlust, braucht keine fahrt und ist lammfrom.
Nur zum landen hab ich ihr klappen in die obere flügelbeplankung eingebaut, je von einem miniservo angetrieben.
Sonst will sie nicht runterkommen.

flifra
02.02.2014, 16:51
Hallo Edouard und Hugo,
schön das hier noch jemand reinschaut! Mit den Bildern geht es mir gleich wie Hugo.
Bin derzeit fleißig am Zusammenbauen der KA 7, man kann derzeit bei uns das Haus ohnehin nicht verlassen ohne Kopf und Kragen zu riskieren, seit Tagen Sprühregen bei Minusgraden, es ist alles unter einen dicken Eisdecke.
Die letzten Statements zu den Flugeigenschaften der KA 7 wecken Vorfreude zumal auch der Bausatz keinerlei wirklich grobe Mängel offenbart hat. Ich verabschiede mich jetzt in den Keller, werde die Schleppkupplung in Angriff nehmen, habe da so eine Idee....
Ich melde mich spätestens nach dem Erstflug wieder, das wir aber noch dauern, so wie es derzeit aussieht. Mangels Hangflugmöglichkeiten bin ich auf meinen Schlepper angewiesen, ein E-Antrieb kommt für mich bei diesem schönen Oldie nicht in Frage.

Liebe Grüße,
Franz

H.F
02.02.2014, 20:12
Hi Franz

Sie ist auch einfach zu schleppen. Kann auch an irgend eine schaumwaffel gehängt werden.
Ein kumpel von mir mit sehr wenig flugerfahrung zieht mich ab und zu mit seiner 3s cessna rauf ( befestigte strasse), auf der wiese machen wir nen 4s lipo rein.
Da kommt es ab und zu vor das ich kurz nach dem start bei minimalfahrt wieder klinken muss, die Ka 7 ist aberauch hier ganz lammfrom, - auch bei rückenwindlandung, einfach nase runter...

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Edouard Dabert
02.02.2014, 22:08
LOL ... ich habe herrliche Rückenwindlandungen am Hang auf'em Buckel: Die Ka-7 schwebt aus, natürlich mit hoher Fahrt, setzt leicht auf und legt noch fast 20 Meter zurück, man hört das Rad fast eiern und legt sich dann sanft auf die Seite - ein Bild für die Götter!

Hilfreich ist mir dabei, insbesondere in den Herbstböen, ein 17€-HeroGyro auf SR und ein QR (bei HR hab ich das Gefühl, die "spürt" den Hangaufwind nicht mehr bzw. dämpft ihn "raus"). Der vermasselt natürlich die Thermikerkennung durch Flächenwackeln.

Die Pichler Ka-7 ist grandios!

flifra
05.02.2014, 20:03
Für die zwei, die hier noch mitlesen: Bis auf feinjustieren der Rudereinstellungen habe ich den Bau der KA 7 beendet. Inklusive einiger individueller Lösungen (Akkuhalterung, Schleppkupplung) hat es einen Riesenspaß gemacht, der Bausatz war von guter Qualität und absolut mängelfrei, Höhenruder sitzt gerade uns satt aufliegend, Flächenanschlüsse an den Rumpf absolut zufriedenstellend. Einige wenige Falten in der Folie waren in wenigen Minuten mit Föhn beseitigt. Wenn sie auch so fliegt wie sie zu bauen war, dann hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt.
Dazu noch eine Frage: Habt Ihr die Ruderausschläge aus der Anleitung übernommen oder vergrößert? Speziell die 6mm Querruderausschlag scheinen doch sehr wenig zu sein.
Liebe Grüße,
Franz

H.F
06.02.2014, 18:13
Hallo Franz

Ich denke da lesen noch mehr mit als nur zwei ;)
Querruder hab ich 2 Flugphasen programiert.
Einmal nach Anleitung inklusife bisschen expo, und einmal alles was geht.
Zum starten schalte ich auf "alles was geht", egal ob werfen oder schleppen.
Zum sanften thermikkreisen schalte ich auf sanfte Ausschläge.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

flifra
06.02.2014, 19:33
Servus Hugo,
danke für Deine Angabe. Ich werde mich vorerst an der goldenen Mitte orientieren und das Optimum dann erfliegen. Aber wie gesagt, das kann noch lange dauern, hier scheint der Winter gerade erst richtig begonnen zu haben.
Liebe Grüße,
Franz

flifra
15.02.2014, 17:54
Hallo,
wie versprochen melde ich mich hier nochmals.: Bei guten Boden- und Windverhältnissen und einigermaßen schönem Wetter fand heute der Erstflug statt. Ich habe dann insgesamt 9 Schlepps mit der KA 7 absolviert, meine Eindrücke:
Schlepp: Die KA 7 ist von meinen Seglern das bei weitem am einfachsten zu schleppende Modell, kreuzbrav folgte sie unserem alten Big Lift in luftige Höhen. Auch die manchmal beschriebene Tendenz, bei höherer Schleppgeschwindigkeit die Schleppmaschine stark zu übersteigen, konnte ich nicht feststellen. Allerdings tendiert sie nach dem Ausklinken stark zum Aufbäumen, da muss man entsprechend gegenwirken.
Flug: Nach den üblichen geringfügigen Korrekturtrimms fliegt sie so, wie man sich das von so einem Oldie vorstellt, absolut easy und problemlos, leichteste Aufwinde werden sofort in Höhe umgesetzt. Ein sehr schönes Flugbild, wenn man so wie ich diese Oldtimer mag. Dieses Flugbild kann man auch in geringer Höhe noch länger genießen, zumal sie einen sehr guten Gleitwinkel hat.
Landung: Mit hochgestellten Querrudern und entsprechender Beimischung von Tiefe gelingen durchwegs Punktlandungen. Lediglich bei stärkerem Gegenwind muss man die geringe Masse (meine wiegt exakt 1500g) einkalkulieren und entsprechend höher anfliegen um nicht zu kurz zu geraten.
Fazit: Ein Modell mit hohem Spaßfaktor für kleines Geld, die in diesem Thread aufgezeigten Mängel sind bei meinem Modell auch nicht ansatzweise vorhanden.

Liebe Grüße,
Franz

H.F
15.02.2014, 20:20
Hi Franz

Gratulation zum Erstflug. Wirst sicherlich viel spass mit deiner Ka 7 haben!

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

flifra
15.02.2014, 21:58
Servus Hugo,
danke für die Glückwünsche und die Beantwortung der einen oder anderen Frage hier! Und ja, ich denke auch wir werden noch viel Spaß mit der kleinen KA 7 haben.

Liebe Grüße,
Franz

H.F
15.02.2014, 23:18
Ich hab übrigens vor dem Seitenruder am Rumpfboden ein kleines Hartholzstück als Sporn festgeklebt.
Ansonsten kann sich die Steuerflosse am Boden Verhacken und Abreissen.
...bin diese Woche übrigens unter anderem mit der Ka7 am Hang gewesen.

Als Landehilfe hab ich auf den Flügeln eine kleine Bremsklappe reingeschnitten.
Je ein Miniservo bedient sie direkt (es klappt einfach ein Balsaholzplätchen im 90 grad Winkel nach oben).
Damit es kein Kabelsalat gibt hab ich Multiplexstecker nachgerüstet.

Die kleinen Bremsklappen sind perfekt, die Ka7 lässt sich sehr präzise landen, gerade beim Hangflug ganz praktisch.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Edouard Dabert
20.02.2014, 09:29
Wär toll, wenn du mal ein Foto dieser Störklappen zeigen könntest oder einen Hinweis zur Dimensionierung geben könntest, denn ich spiele auch mit dem Gedanken, so etwas einzubauen.

nolde
25.02.2014, 22:12
So seit Samstag hab ich nun auch eine eigentlich total unverhofft aber ja. Sie ist zwar gebraucht, hat leider schon 3 Stäbchen gebrochen welche ich schon repariert habe,😉 jetzt noch wieder zu bügeln und überlegen wie ich die Schleppkupplung rein bekomme. Ich bin ja mal gespannt wie die Fliegt.

Edouard Dabert
25.02.2014, 23:32
Auch so ca. 20 cm vor dem Seitenruder? Scheint ne Schwachstelle zu sein ...

Ralph Stepper
01.03.2014, 09:41
Ich habe meine auch endlich bekommen. :)
Und da ich das alte Original des LV Reutlingens nachbauen will, auf dem ich vor 30 Jahren meine ersten Schulungsflüge hatte, habe ich die Hübsche erst mal ausgezogen. :D Bei der Gelegenheit bekommt sie Klappen und die ganze Holzstruktur wird überprüft.

Die diagonalen Streben im hinteren Rumpfbereich sind tatsächlich etwas fragil, wobei das ganze mit der Folie doch enorme Festigkeit hat. Sind aus leichtem Balsa, damit gibt's aber auch wenig Gewicht hinterm Schwerpunkt.

Matrial und Aufbau sind sicherlich nicht die erste Wahl, die man von einer der exzellenten Frässchmieden oder von einem Eigenbau gewohnt ist. Aber das ganze ist schön leicht, alles lässt sich passgenau zusammenfügen und unter der Betrachtung des Preises sollte man eher staunen als meckern.
Lediglich mein HLW ist mit 80 g doch recht schwer...

Was auch interessant ist, ist die Rumpfspitze von meiner. Balsascheiben geschliffen mit 'nem knapp 10er Loch drin, anstatt der GFK-Nase. Kennt das noch jemand so?
Mir ist es recht, will sie ja eh nur als Segler aufbauen.

Falls jemand noch Detailfotos braucht, bitte melden. Sie ist noch eine Weile nackig. :D

1126807

1126805

1126806

Grüße
Ralph

flifra
01.03.2014, 17:39
Hallo Ralph,
da scheint es ja nochmals ein Update gegeben zu haben, die bei meiner unlängst gekauften KA 7 noch vorhandene GFK Haube wäre eigentlich mein einziger kleiner Kritikpunkt gewesen. Die abnehmbare Haube hatte allerdings auch Vorteile beim Einbau der Schleppkupplung und des Ballastes. Sehe ich das richtig, dass die von Dir erwähnten Balsascheiben bereits fix verleimt sind? Wie ist die Zugänglichkeit von innen, gibt es den Motorspant noch? In diesem Falle würde vorne (Hohl)Raum für den Ballast verschenkt, was mit höherem Ballastgewicht verbunden wäre. Ev. ein Detailfoto der Frontpartie wäre schön.
Danke und liebe Grüße,
Franz

H.F
01.03.2014, 19:14
Hi Edouart

Sorry,habe deine bitte eben gerade erst gesehen betreff störklappen.
Auf dem rohbau kannst du am flügel vorne die beblankte stelle sehen die warscheinlich dafür vorgesehen ist.
Hier hab ich sie reingemacht.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Ralph Stepper
01.03.2014, 19:17
Hallo Franz,

danke für Deinen Einwand, auf den hin ich mir jetzt mal die Rumpfspitze genauer angeschaut habe. Denn beim ersten mal drüberschauen hätte ich Stein und Bein schwören können, dass die Scheiben zumindest teilweise hohl wären und ich Ballast vorne einbringen könnte. Dem ist aber definitiv nicht so, durch alle Scheiben geht nur das 10er-Loch. Die MPX-Kupplung hätte ich dann im Hauptspant ("F1A" - sieht so der Motorspant bei Dir auch aus?) und in der vorderen Scheibe eingehärzt, mit entsprechenden Abstrebungen vom Hauptspant zu den Längsgurten.
Unter Umständen säge ich jetzt die Scheiben ab und mache einen gescheiten Aufbau mit Vertikal- und Horizontalspant, mal schauen. Der verschenkte Platz sind zwar nur knapp 2 cm, aber sauberer wärs.

Wie hast Du den Kupplungseinbau gelöst?
Wieviel Blei musstest Du bei Deiner anbringen?

Danke und Grüße
Ralph

1127175

1127178

flifra
01.03.2014, 21:28
Hallo Ralph,
Motorspant sieht bei mir auch so aus, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass die KA 7 in Deiner Version vorne jetzt zumindest optisch ein Stück kürzer geworden ist. Das kann aber auch täuschen, in der "Rohbauversion" habe ich meine ja nicht gesehen da ich die Folie drauf gelassen habe.
Ich habe den Schwerpunkt bei 40mm ab Nasenleiste nahe dem Rumpf und habe dafür ca. 300g Ballast benötigt.
Die Schleppkupplung habe ich nach dem Prinzip der MPX-Kupplung aus einem 10mm Messingrohr gebaut. Dieses Rohr vorne in eine entsprechende Bohrung an der Unterseite der Haube eingeharzt (entsprechend mit Gewebe verstärkt) und der Rumpfkontur angepasst, durch den Motorspant geführt(auch dort beidseitig mit Gewebe verharzt) und in das Rumpfinnere bis vor das Kupplungsservo geführt. Im Messingrohr ist eine Bowdenzughülse eingegossen durch die ein 1,5 mm Stahldraht geführt wird. Funktioniert hervorragend, allerdings ist durch diese Bauweise die GFK Haube nicht mehr abnehmbar, der benötigte Ballast muss bei dieser Bauweise vor dem endgültigen Einbau der Kupplung möglichst exakt ermittelt werden soferne dieser vorne in die Haube mit eingegossen wird.
Bei Deiner Version sollten ja auch handelsübliche Systeme problemlos einzubauen sein, mit Empfängerakku, Kupplung und Blei könnte es vorne etwas eng werden, da Du ja das Blei nicht ganz vorne platzieren kannst.
Ich bin schon auf Dein Design gespannt, bitte dann unbedingt berichten!
Wünsche Dir gutes Gelingen, Du wirst sehen, die Kleine fliegt ganz ausgezeichnet.

Liebe Grüße,
Franz

Ralph Stepper
02.03.2014, 11:44
Moin Franz,

danke für die Beschreibung.
Ich denke, ich werde vermutlich die Scheiben vorne absägen und die Spitze konventionell aufbauen. Durch die zusätzlichen Klappen wird sie per se schon ca. 70-80g schwerer, da möchte ich kein Gewicht verschenken.

Hast Du Dein HLW abnehmbar gestaltet? Falls ja, könntest Du es für mich bei Glegenheit mal auf die Waage packen?
Meins wiegt mit Ruderhorn und Schraube 76 g, ohne alles (also auch ohne Folie) 56g. Hört sich jetzt nicht ganz so schlimm an, wäre aber leichter machbar. Ob ich mir den Aufwand neuer Leitwerke antun will (zumal ich ja keinen Plan habe), warte ich mal noch ab. Dagegen stünden jedoch sicherlich 70-80g Einsparpotential gesamt....

Das Design wird nicht so spektakulär, das Original hatte den Rumpf in dunklem orange und die Flächen in Elfenbein, mit eher hässlicher (weil monströs großer) Werbung der hiesigen Kreissparkasse drauf. :( Aber was soll's, ist dann nämlich echte Nostalgie. ;)
Hoffentlich bekomme ich bald ein paar Bilder vom LV RT, das würde die Motivation sicher schlagartig heben!

Ich werde gerne ein paar Bilder posten, wenn ich soweit bin. Wird allerdings ein wenig dauern, die Arbeit nimmt mich derzeit wieder etwas mehr in Beschlag...

Grüße
Ralph

flifra
02.03.2014, 13:06
Servus Ralph,
mein HLW ist zwar grundsätzlich noch abnehmbar, ist aber eine ziemliche Fummelei mit Rudergestänge etc., wenn`s nicht unbedingt sein muss, würde ich mir das Abnehmen gerne sparen...
Ich habe jetzt nochmals nachgemessen, von Außenseite Kopfspant bis zur Nasenspitze habe ich ca. 6 cm, das ist in etwa auch die Länge der Haube. Wenn`s bei Dir tatsächlich nur 2 cm sind, wäre sie vorne also doch deutlich kürzer geworden. Ich denke aber, bei diesem Leichtbau brauchst Du Dir um das Gewicht insgesamt nicht wirklich Gedanken zu machen.

Liebe Grüße,
Franz

flifra
02.03.2014, 13:10
Nachtrag: Bei den erwähnten 300g Ballast war ich etwas zu verschwenderisch, wie sich herausstellte war damit der Schwerpunkt etwas zu weit vorne, sodass ich den Empfängerakku etwas nach hinten verlegen musste. Ich denke so ca. 50g hätte ich mir da sparen können.

Liebe Grüße,
Franz

Ralph Stepper
02.03.2014, 14:32
Hallo Franz,

die 20 mm wären ca. nutzbares Innenmaß. Die verschliffene Nasenspitze meiner Ka-7 hat 25 mm Außenmaß ab Motorspant.
Mit dieser Nasenspitze sieht sie eigentlich recht scale aus.

Das mit dem Ballast passt schon so, sollte mir auch nur eine grobe Vorstellung geben, wieviel Volumen ich dafür einrechnen muss.

Könnte mir bitte jemand, der das HLW eh nebendran liegen hat, dieses mal wiegen? Vieleicht jemand, der Klappen nachrüsten will? Dann hätte ich als Gegenleistung zwei Bildchen des Flächenbereichs zu bieten, von oben und unten. ;) Und falls jemand noch mehr Bilder oder Maße benötigen sollte, einfach melden.

1127531

1127532

Grüße
Ralph

RWA
02.03.2014, 16:39
Meins wiegt mit Ruderhorn und Schraube 76 g, ohne alles (also auch ohne Folie) 56g. Hört sich jetzt nicht ganz so schlimm an, wäre aber leichter machbar. Ob ich mir den Aufwand neuer Leitwerke antun will (zumal ich ja keinen Plan habe), warte ich mal noch ab. Dagegen stünden jedoch sicherlich 70-80g Einsparpotential gesamt....
Ralph

Moin Ralph, das lohnt ganz bestimmt, ich habe für meine kleine K8 (mit 2,30m Spannweite, also vergleichbar groß wie deine K7) auch neue, leichtere Leitwerke gebaut, und am Ende wog das neue Höhenleitwerk nur noch 32 statt 57g, das Seitenruder nur noch 9 statt 29g, und der ganze Flieger wurde über 130g leichter dabei, was an meiner K8 etwa 10% waren, die da noch über 1300g wog. Nachdem ich auch noch neue Flügel gebaut hatte, wog bzw. wiegt sie nur noch knapp über 1100g, das leichtere Leitwerk würde sich also noch mehr bemerkbar machen.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/359643-Ein-Baubericht-einer-K8b-(Fr%C3%A4steilesatz-von-Achim55)?p=3065822&viewfull=1#post3065822


Roland

Ralph Stepper
02.03.2014, 17:50
Hallo Roland,

witzig, dass gerade Du Dich hier meldest. ;) Ausgerechnet Deine Beiträge in dem Ka-8-Thread von Achims tollem Bausatz sind für mich seit ein paar Wochen der Anreiz, bei der Ka-7 auch über neuere Leitwerke nachzudenken. Dein Kampf mit den Gewichten und Deine außergewöhnliche Hartnäckigkeit, das Problem zu lösen, sind für mich ziemlich anspornend gewesen.

Ich bin jetzt nun wirklich nicht für absoluten Leichtbau bekannt und das Fehlen eines Planes würden das Ganze schon zu einer ziemlichen Herausforderung machen für mich. Aber ich will mir Zeit nehmen, bis die Ka-7 flügge ist, deshalb werde ich es vielleicht wenigstens mal versuchen.

Übrigens, wie sind denn jetzt die Flugeigenschaften mit den neuen leichten Flächen? Merkst Du einen großen Unterschied?

Grüße
Ralph

RWA
02.03.2014, 18:16
Hallo Roland,

witzig, dass gerade Du Dich hier meldest. ;) Ausgerechnet Deine Beiträge in dem Ka-8-Thread von Achims tollem Bausatz sind für mich seit ein paar Wochen der Anreiz, bei der Ka-7 auch über neuere Leitwerke nachzudenken. Dein Kampf mit den Gewichten und Deine außergewöhnliche Hartnäckigkeit, das Problem zu lösen, sind für mich ziemlich anspornend gewesen.

Ich bin jetzt nun wirklich nicht für absoluten Leichtbau bekannt und das Fehlen eines Planes würden das Ganze schon zu einer ziemlichen Herausforderung machen für mich. Aber ich will mir Zeit nehmen, bis die Ka-7 flügge ist, deshalb werde ich es vielleicht wenigstens mal versuchen.

Übrigens, wie sind denn jetzt die Flugeigenschaften mit den neuen leichten Flächen? Merkst Du einen großen Unterschied?

Grüße
Ralph


Moin Ralph, mit den neuen Flügeln ist sie mangels entweder Wetter oder, arbeitsbedingt, Gelegenheit, noch nicht geflogen, aber schon der Schritt von, ich glaube 1490g auf 1362g, mit den neuen leichten Leitwerken, war mit freiem Auge deutlich zu sehen, ich konnte sie viel langsamer fliegen, und in der Thermik stieg sie weg wie ein Drachen.
Fliegen tat die auch mit 1490g, aber eben viel zu schnell.

Also erwarte ich mit den neuen Flügeln einen noch größeren Schritt, weil der Gewichtsunterschied viel größer ist, immerhin dann 334g, also um 29%, das ist wie wenn ich aus einem 4kg Segler 1,16kg ausbaue.

Trau dich, das geht auch mit einer selbst erzeugten Zeichnung, machte ich ja auch so, auch beim ersten und zu schweren Leitwerk schon.

Roland

Ralph Stepper
02.03.2014, 18:47
Danke Roland,
mal sehen, wie weit ich mich trauen werde. Reizen tut's mich jedenfalls schon.

Wünsche Dir viel Spaß mit Deinem "dritten Erstflug", ein Erfolg wird's auf jeden Fall werden mit dem Gewicht!

Grüße
Ralph

RWA
02.03.2014, 19:55
Danke Roland,
mal sehen, wie weit ich mich trauen werde. Reizen tut's mich jedenfalls schon.

Wünsche Dir viel Spaß mit Deinem "dritten Erstflug", ein Erfolg wird's auf jeden Fall werden mit dem Gewicht!

Grüße
Ralph


mach das, du wirst dann nach dem Erstflug, wie ich auch, stolz wie Oskar auf der Wiese stehen....

und wenn du schon dabei bist, kannst du auch die Bauart (Flosse vollbeplankt, Klappe nicht) und den Umriss des Höhenleitwerks in Richtung Scale korrigieren, der Flieger ist so hübsch, da lohnt etwas mehr Aufwand zu treiben, und gestrippt hast du sie ja eh schon, also los.

Roland

Edouard Dabert
04.03.2014, 17:17
Mein Dank an Ralph für die "Nacktfotos". Das wird mir gelegentlich beim Reparieren helfen! :D

Ralph Stepper
04.03.2014, 20:05
Aber sehr gerne doch! :D

Grüße
Ralph

Edouard Dabert
21.03.2014, 21:28
Eine neue Variante, d.h. zwei habe ich heute auf den Pichlerseiten entdeckt. Die Schweiz/Österreich-Variante ist wohl Vergangenheit! Mich würden die sonstigen, technischen Änderungen interessieren!

cap-1
06.04.2014, 13:38
Hallo miteinander,

ich fliege die Ka-7 jetzt im 3- Jahr, mein Bruder hat seit 2 Jahren im Einsatz.
Die Seilschlepps sind super einfach, nur gerade halten und die Höhe überr Schlepper kontrollieren.
Letztes Jahr bin ich mit der Ka-7 dritter (von 11 Teilnehmern) bei unserem vereinseigenen Segler Cup geworden
und das gegen super Vögel als Konkurenz.
Ich hab die erfahrung gemacht dass noch leichter wegen des doch erhebliche Luftwiderstandes der Ka
nicht unbedingt viel bringt.
Bei etwas windigeren Wetter ist das sogar ein Nachteil.
Mein Bruder und ich Ich fliegen sie so wie aus dem Karton gekommen ist,
zum ausschweben stellen wir die Querruder nach oben, klappt wunderbar als Bremse.
Man muß ziemlich Seitenruder dem Querruder beimischen, dann lässt sie sich mit ganz geringen
Korrekturen schön zentrieren und man kann engste Bärte aus 20-30 Meter Ausgangshöhe auskurbeln.
Ich hab seit diesem Jahr nun die Ka-8b von Seagull in unserem Wettbewerb gemeldet und gestern eingeflogen.
Bin gespannt wie sie sich schlägt.
Schöne Flüge mit der ka-7 wünscht euch
Günther

Gast_19368
28.04.2014, 09:02
..moin, ich habe mir die Ka7 in weiß/rotem Design angeschafft. Bei dem Modell ist alles ok, wenn auch die Endleiste doch reichlich dick ausgefallen ist. Um nicht zuviel Blei mitfliegen lassen zu müssen, habe ich ein neues Servobrett für die Aufnahme von Standart Servos eingesetzt.

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

Gast_19368
03.05.2014, 19:46
.....ich habe heute einige Starts mit der Ka7 gemacht. Trotz der verbauten Standart Servos für H,S musste noch einiges an Blei mitfliegen. Mit nun knapp 1700g ist sie nicht gerade leichtgewichtig. Auf das Höhenruder ist sie giftig, ansonsten aber schön fliegbar. Fotos von Andreas und Zuspruch von Jörg.

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

Edouard Dabert
27.05.2014, 09:50
Wunderschönes Flugbild!
Macht mir Lust, mir doch wieder eine anzuschaffen.
Habe meine bei einem Looping 100m Höhe zerstört.
Ja, ich weiß, dass das ein blöder "Test" war ..... ;-)

Datterich
08.12.2014, 22:16
Hallo,

ich bin der Meinung einen Looping sollte jedes Modellflugzeug aushalten


Viele Grüße Helmut

H.F
09.12.2014, 18:09
Hi Helmut

Hast Du jetzt 6 Monate nachgedacht oder bist Du einfach über den schon bisschen älteren Tread gestolpert?;)
Die Ka7 macht locker nen Looping mit.
Aber nen "100meter Looping" kann man auch anders verstehen, heftig angestochen oder so.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

flifra
09.12.2014, 19:43
Hast Du jetzt 6 Monate nachgedacht

:D Der war gut!
Aber wenn wir schon mal hier sind:
@Hugo: Bei all den tollen Projekten, die Du inzwischen präsentiert hast, wird die Ka 7 wohl nicht mehr oft zum Einsatz kommen? Ich fliege meine nach wie vor gerne bei schwachen Bedingungen und bin zufrieden damit.
@Ralph: Was macht Deine Ka 7, fristet die ihr Dasein noch immer als Nacktmodell? Ich wäre immer noch neugierig auf Dein Finish.

Liebe Grüße,
Franz

H.F
10.12.2014, 10:41
Hi Franz

Meine Ka7 ist gerade mal wieder gegroundet, kommt aber normal nicht zu kurz.
Ich schmeisse sie gerne bei lauen Bedingungen mal raus zum "durchlüften".
Dabei ist's mir jetzt schon das zweite mal passiert das ich den Rumpf zerdrückt hab beim rausschmeissen....
Daher wieder mal grounding.
Sekundenkleber, bisschen Balsa und Oracover und sie ist wieder flüge.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Edouard Dabert
18.12.2014, 18:26
Hi Helmut

Hast Du jetzt 6 Monate nachgedacht oder bist Du einfach über den schon bisschen älteren Tread gestolpert?;)
Die Ka7 macht locker nen Looping mit.
Aber nen "100meter Looping" kann man auch anders verstehen, heftig angestochen oder so.

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Wieviele Loopings hast du mit deiner Ka7 denn schon gemacht?
Der Looping, bei dem meine Ka7 in 100 m Höhe eine Fläche abknicken ließ, war ein recht sanfter, nicht angestochen etc.
Ich wusste, dass das risikoreich war, wollte es aber "wirklich wissen": Mir war nach einem sehr langem Flug kalt geworden und dann geht der Esel halt auf's Eis ... ;-)
Mich hatte es nicht überrascht, denn ich hatte es zuvor schon mehrfach geschafft, die Steckungsalurohre bei Landungen etwas zu verbiegen.

H.F
18.12.2014, 18:44
Hi Edouard

Ich hab Dich offensichtlich Missverstanden.
Für mich klang es so als wäre Deine Ka7 nach einem 100m Abschwung in nen Looping gezogen worden.

Ich hatte nach dem ersten mal Alurohr-richten ein dünnwandiges Kohlerohr mit Uhu-Endfest 300 in das Alurohr geklebt.
Der Flächenverbinder ist nur margial schwerer aber deutlich stabiler.
Könnte eventuell sein das Dein Alurohr durch das mehrmalige verbiegen geschwächt war.
Die Ka7 von Pichler macht so jeden Vorbildgetreuen Kunstflug mit, sogar mehr als das.

Mit freundlichen grüssen

Hugo

OneUnikat
19.01.2015, 17:27
Hallo,
habe noch von der ka7 zwei Tragflächen am Flugplatz.
Die eine Tragfläche ist noch gut und unversehrt die andere ist bei der endleiste links vom querruder minimal gebrochen.
kein großer schaden.
wenn jemand Interesse hat, müsste die mal raussuchen und Fotos machen.
LG luka

heinzW
13.03.2015, 14:34
Hallo,

hat schon einmal jemand die `Neue`Ka7 ohne Plastiknase elektrifiziert?

Mache ich das am besten mit einem Motorbock und einer langen Welle?

Danke
Heinz

heinzW
17.03.2015, 21:40
Kann mir hier wirklich niemand helfen?

Bin nun mal aus dem Flachland und bräuchte China-Thermik:)

Grüße
Heinz

heinzW
11.04.2015, 15:19
DANKE

:confused: :rcn:

H.F
11.04.2015, 15:22
Sorry Heinz

Ich flieg die "alte" version, und ohne Antrieb.
Wenn Du die Möglichkeit hast Bilder einzustellen kann Dir eventuell auch so geholfen werden (nase von innen z.b)

Mfg
Hugo

heinzW
11.04.2015, 15:33
Danke Hugo,

ich habe schon begonnen mit einem Vereinskollegen.

Wir mont. den Motor auf einem Bock und der wird vom Cokpit aus nach vorne gesetzt.

Die Welle ist 10cm lang und 2mal Kugelgelagert.

Wenn ich es fertig baue, kann ich auch einmal ein Bild einstellen.

So spare ich mir das absägen der Nase.

Grüße
Heinz

LACO
22.07.2015, 17:19
Hallo die KA-7 Gemeinde!

Bin auf der Suche nach Tragflächen für die KA-7 Austria V2.
Hat die jemand Übrig und würde mir diese verkaufen?

Danke für eure Bemühungen!

H.F
22.07.2015, 22:57
Hi Rüdiger

Beitrag 155 (Luca) hatte anfangs Jahr welche übrig.
Eventuell sind sie noch vorhanden?

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

LACO
23.07.2015, 14:20
Servus Hugo!

Danke für den Tipp werde Luca eine PN schreiben.
Danke!

Eiba1010
28.10.2015, 13:43
Hallo,
suche farblich passende Folie für meine KA7 in weiß/rot Bj 2014
für eine Reparatur. Oracover weiß hat einen anderen Farbton.
Eine Anfrage bei Pichler ergab, dass man angeblich normale Klebefolie
(zu bekommen beim Folien Beschrifter) beim Hersteller verwendet.?
Kann mir jemand weiterhelfen. Danke!

Eike

Edouard Dabert
28.10.2015, 16:26
Hallo die KA-7 Gemeinde!

Bin auf der Suche nach Tragflächen für die KA-7 Austria V2.
Hat die jemand Übrig und würde mir diese verkaufen?

Danke für eure Bemühungen!

Mmmm ... ich wäre an (d)einem Rumpf interessiert!? ;-)

Edouard Dabert
28.10.2015, 16:30
Hallo,
suche farblich passende Folie für meine KA7 in weiß/rot Bj 2014
für eine Reparatur. Oracover weiß hat einen anderen Farbton.
Eine Anfrage bei Pichler ergab, dass man angeblich normale Klebefolie
(zu bekommen beim Folien Beschrifter) beim Hersteller verwendet.?
Kann mir jemand weiterhelfen. Danke!

Eike

Also, wenn ich das hier nebeneinander halte, sehe ich keinen Unterschied zwischen meiner KA7-Tragfläche (schweizer Modell, 2013/2012) und einer Orastick-standardweiß-Folie.

Eiba1010
28.10.2015, 23:09
Hallo Edouard,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Ich habe die Farbe nur mit vorhandener weißer Oracover
Folie verglichen. Es kann sein das Orastick einen etwas
anderen Weißton hat. Werde dies prüfen. Nochmals Danke!
Gruß
Eike

jan brilman
22.03.2016, 11:13
Wie sieht's den heute aus mit dem Qualität der kleine Ka-7?

Ist die über die Jahre besser geworden?

Sie gefällt mir besonders gut; möechte aber lieber ein auch bautechnisch gesehen 'gutes' Product kaufen . . .

Danke!


jan.

tribort
09.06.2016, 15:14
Hänge ich mich auch mal mit ran an die oben geschriebene Frage.

KaiT
26.06.2016, 20:22
...moin, heute flog meine mal wieder. Sie ist etwa 2,5 jahre jung und für den Preis ok;).

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

jan brilman
15.02.2018, 15:03
Bei Pichler lag noch einer in dem Snäpchenkeller (Karton beschädigt) und die habe ich gekauft . . .

Bin gespant!


jan.