PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder eine Profilfrage -Discus 2C in 1:2



Sebastian St.
11.02.2010, 10:57
Eigentlich stand ja schon der Profilstrak für meinen neuen Discus 2C im M 1:2 fest :

HQ 3/14 - HQ 3/13 - HQ /Winglet-3/13

Nun wurde mir ein HN-Strak HN 951 bis HN 956 von anderer Stelle empfolen , mit dem Hinweis , daß der aus einem kleinerem D 2C ( M 1:2,5 ) sehr gut funktioniert .

Kann mir jemand die Unterschiede der beiden Straks erläutern ? oder eventuell auch seine Empfelung abgeben ?
Einsatzgebiet ist auschlißlich in der Ebene im F-Schlepp zum Tkermikfliegen , da es in Norddeutschland aber auch meißtens etwas Wind gbt , sollte die ganze Sache auch etwas zügiger unterwegs sein können ;)

Mein Discus CS ist mir mit dem eingesetzten Strak HQ 3/15 über HQ 3/13 am Querruder auf HQ Winglet am Randbogen ist bei 23 Kg Abfluggewicht bei 2,5 m² Flächeninhalt tendenziel eher etwas zu langsam unterwegs sobald etwas Gegenwind herscht .

Gesamtflächeninhalt bertägt ca 2,7 m² bei max 24999,99999 g Abfuggewicht :rolleyes:

Hans Rupp
11.02.2010, 12:00
Hallo,

die Flächenbelastung ist dann ja maximal 92,5889 gr/m² und damit für die Größe niedrig. D.h. mein Empfehlung würde in Richtung 2,5% Wölbung gehen.

Bauweise Positiv mit Folie oder aufwändiger mit wirklich glatter 2K-Lackierung?
Bei Folie ist der Unterschied zwischen HQW und HN951 so nicht so groß.

Bei den Rezahlen (rd. 385.000 bei Ca=1 an der Wurzel) würde dir Dr. Quabeck innen die neuen HQ-DS ans Herz legen (Quelle: http://www.hq-modellflug.de/hqds-profile.htm#HQ/DS-2,25...-Profile).

Hans

Sebastian St.
12.02.2010, 00:15
Hallo Hans ,

der Flügel wird wie beim Discus CS nach entprechender Vorarbeit 2 k-lackiert . Den HQ Strak hat mir DR Quabeck auf Anfrage hin empfolen , ist aber ein HQ und kein HQW . Er hat auch ein HQ-DS Strak empfolen , aber nur beim Einsatz von Wölbklappen .

Hans Rupp
12.02.2010, 07:45
Hallo,

ich sollte Urlaub machen :) Daran, dass der Discus CS mit ohne Wölbklappen ist, habe ich gar nicht gedacht.

Wenn Du Interesse hast, ich habe mal für eine B4 ein zu auftriebstarkes Profil für die Option (mit ohne) entworfen, bei dem die Allroundfähigkeit im Vordergrund stand. Da ist die Ähnlichkeit zum HN951 von den Polaren her recht groß, weil mir das als Benchmark diente.

Hans

Sebastian St.
12.02.2010, 10:08
ich sollte Urlaub machen :)

Wer s/wollte das nicht ?!? :cool:





Wenn Du Interesse hast, ich habe mal für eine B4 ein zu auftriebstarkes Profil für die Option (mit ohne) entworfen, bei dem die Allroundfähigkeit im Vordergrund stand. Da ist die Ähnlichkeit zum HN951 von den Polaren her recht groß, weil mir das als Benchmark diente.

Hans

Das wäre nett , ich werde aber aus Gewichtsgründen auf die Wölbklappen verzichten müßen , da im Rumpf auch noch ein Eigenbau Klapptriebwerk Platz nehmen wird , mit Wölbklappen hätte ich ja dann einen Ventus ;)

Hans Rupp
12.02.2010, 17:06
Hallo,

ich ahbe mal

HQ 3,0/13
HN951 mod 3,0/13
HQW 3,0/13
HQ-DS 2,5/13
HR-B4 mod 3,0/13
HN 956 3,0/13


durch XFOIL bei Resqr 350.000 laufen lassen. Also ungefähr für die Rezahlverhältnise am Übergang 1. auf 2. Trapez. Das HQ-DS habe ich mit 2,5% Wölbung gerechnet, weil mit der Wölbung ide Balsenneigung zunimmt und es mir klar war, dass es da eng wird.

Zwischen HQ, HQW und HQ-Ds lag nicht viel, das HQ war im Langsamflug/Thermikkreisen am besten, das HD-DS im Schnellflug.

Das HN-951 mod ist klar besser als das HN 956 mod und im wichtigen mittleren Auftriebsbereich auch besser als die HQs. Es fehlt nur am Maximalauftrieb etwas.

Mein B4 Profil war etwa wie das HN-951, aber deutlich besser im Rückenflug. Tja, eben für eine B4 gestrickt aber nicht für einen Discus.

Deshalb habe ich kurz mal den Profilhobel angesetzt und es auf einen Discus umgehobelt, so dass es im oberen Auftriebsbereich besser als das HN-951 sein sollte. Erfreulicherweise ist es auch unter rum schnell geblieben. Der Vergleich mit dem HN-951 ist nicht ganz fair, das das HN951 schon bei kleineren Rezahlen funktioniert als mein auf die Schnelle gehobelter Entwurf. Wenn man ein Profil genau auf die Rezahlverhältnisse auslegen kann hat man eben ein Heimspiel.

Hier der Vergleich der Polaren:
407693

Das HN-951 wäre sicher eine sehr gute Wahl wie man sieht. In Natura ist der Unterschied aufgrund von nicht perfekter Oberfläche etc. zwischen den Profile sicherlich kleiner und das HQ wird von kürzeren laminaren Lauflängen am meisten profitieren, so dass auch das gute alte HQ noch gut aussieht.

Spannend wird es eher weiter nach aussen. Wobei selbst am Übergang 2. zu 3. Trapez liegt die Rezahl mit Resqr 250.000 noch richtig hoch. Am Randbogen sind wir dann in F3J-Bereichen mit Resqr 100.000.

Hans

Zur Erläuterung:
Resqr 250.000 heißt, bei Ca=1,0 im stationären Flug stellt resultiert eine Rezahl von 250.000. In XFOIL mit Polarentyp 2 wird dann mit abnehmendem Ca die Rezahl erhöht, mit steigendem Ca vermindert.

Hans Rupp
12.02.2010, 17:58
gleiche Profile bei Resqr 250.000 = Übergang 2. zu 3. Trapez

407746

Es werden schon die ersten Bläschen vorhergesagt, die die Polare eindellen.
Könnte man etwas nachhobeln.

Und das HQWinglet-3-13 aussen am Randbogen gegen dünnere Profile. Da aussen sind 13% einfach zuviel. Mein Entwurf ist 9,5% (rot) bzw. 11% (ornage dick und 2,5% gewölbt oder 10% dick und 3% gewölbt (grün gepunktet):

407747


Meine Strakempfehlung:
HN 951 bzw. mein Entwurf (der in der Kontur sehr ähnlich geworden ist und daher nach Bautoleranz etc. fast identisch), über ein leicht modifiziteres Zwischenprofil auf aussen mein angepasstes Wingletprofil. Die Frage ist nur, in welcher Wölbungs und Dickenverteilung.

Die unterschiedlichen Nullauftriebwinkel stören im Highspeedflug evt. etwas, aber das wird kein Hauptaugenmerk sein. Trotzdem könnte man versuchen etwas nachzubessern. Aber an irgendeiner Ecke wird man eine Schwäche zulassen müssen.

Hans

Hans Rupp
12.02.2010, 18:12
Nachgehobelt beim Übergang Trapez 2 auf 3 und beide auf 12% ausgedünnt, was auch schon hilft.

Und die Profilkoordinaten anbei. Muss mich nämlich die nächsten Tage etwas ausklinken.

Hans