PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HK4035 Serienmotor demontieren?



Michael Lattenkamp
15.02.2010, 20:30
Hallo,

wer hat es schon getan?
Als Verdrehsicherung ist wohl ein 2mm Stift montiert, ob der Startor geklebt ist weiß ich nicht, sieht aber nicht so aus. Die Wicklung ist mit Kleber gesichert aber nicht getränkt, sollte man einigermaßen gut runter bekommen.
Einer einen Tipp?

LG

Michael

gast_15994
15.02.2010, 20:39
schwierig, weil 200°C klebeharz.
wärst der erste, bei dem es unfallfrei gelingt.

sieh zu, dass primär der träger heil bleibt, statorbleche vom 40er habe ich noch in der kiste.

vg
ralph

Michael Lattenkamp
15.02.2010, 20:55
Hi Ralle:)

vielen Dank für die Antwort, ich dachte nur bevor ich den Motor für einen ganz kleinen € verkaufe, könnte ich doch mal versuchen einen schönen in 1,25 zu Wickeln. :D

LG

Michael

gast_15994
15.02.2010, 21:03
hi latte :cool:

dann mach doch ! :)

vg
ralph

FamZim
15.02.2010, 22:16
Hi

Als Tip zum abwickeln würde ich den Draht direkt bestromen .
Also nicht alles mit Brenner aufheizen sondern ein Ende der Wicklung fest anklemmen .
Das andere Ende mit einer Zange fassen die die zweite Zuleitung bildet.
Den Strom so hoch einstellen das es gut nach Amper riecht :D
Da sollte auch ein 200 ° Harz nachgeben ohne den Stator zu beschädigen.
Die harten Reste dann mit Feile entfernen.

Gruß Aloys.

Ich weiß der Strom ist hoch! :D

Michael Lattenkamp
15.02.2010, 23:11
Hi,

@ Ralph :cool:

@ Aloys

danke für den Tipp.
Die Frage welche Stromquelle nutze ich da?
Meine Lipos möchte ich ja nicht unbedingt grillen, Netzteile habe ich eigentlich nur Schaltnetzteile mit 40 und 60A die eignen sich glaube ich weniger.
Ansonsten würde sich glaube ich eine Autobatterie am besten eignen, die kann ja meist anständig Strom ohne es einem übel zu nehmen.

vg

Michael

FamZim
16.02.2010, 00:01
Hi

Alte LKW Akkus kann man ja auch nur 1 Zelle nehmen, mit 4 mm² Kabel !!

Gruß Aloys.

Michael Lattenkamp
16.02.2010, 23:27
Hi Aloys,

leider habe ich keine, werde mal bei meinem KFZ Fuzi fargen was der noch so am Start hat.

vg

Michael

RdS
30.04.2010, 13:46
Hi

Alte LKW Akkus kann man ja auch nur 1 Zelle nehmen, mit 4 mm² Kabel !!

Gruß Aloys.

hi,
stehe auch vor dem gleichen problem.

könnte man einen schweisstrafo nehmen, um die wicklungen zu bestromen?
strom zum einstieg schön runterdrehen!

dann bräuchte man kein angst zu haben, dass einem der bleiakku um die ohren fliegt....

vg
ralf

gast_15994
30.04.2010, 14:00
ich habe gestern einen auseinander genommen.
komplett kalt.
das wichtigste ist imho ein genau passender dummie für den statorträger.
diesmal ging es komplett ohne kolateralschäden.

vg
ralph

RdS
30.04.2010, 18:06
ich habe gestern einen auseinander genommen.
komplett kalt.
das wichtigste ist imho ein genau passender dummie für den statorträger.
diesmal ging es komplett ohne kolateralschäden.

vg
ralph

hallo namensvetter,
was meinst du mit passendem dummie?
ein dorn für den statorträger auszupressen?
wie legst du das blechpaket auf, damit es sich nicht verzieht?
vg
ralf

gast_15994
30.04.2010, 18:40
ich halte das paket mit der linken hand umklammert und schlage mit dem hammer in der rechten hand auf den passend abgedrehten aludorn im "lagersitz".

ein bissel kraft brauchts dazu schon, das paket entsprechend festzuhalten.
zangen und ähnliches verbietet sich bei dem weichen eisen in 0,2er plättchen von selbst. dann kann man nämlich das paket hinterher wegwerfen.

was ich aber an dem beispiel:

http://www.powercroco.de/°forum9/290410-4.jp schön zeigen kann:
links 4wd mit 26x0,25 = 1,27 äquivalent.
rechts 1x 1,32.

definitiv eine ursache, dass der serienskorpion heisser läuft.
da ist ausser dem luftspalt kein weg für die kühlluft mehr frei.

und rechts ist schon 7% mehr kupfer drin als links.
ob ich das wirklich so fertigmache - ich weis nicht.......

vg
ralph

RdS
30.04.2010, 20:22
ok, müsste zu machen sein...
ich muss einen 4035-560 auf 400-450 u/v drücken, weil der verschleisst zu viele Hauptzahnräder.
hast du eine wickelempfehlung?
vg
ralf

gast_15994
30.04.2010, 20:40
mit nem 5 +6 wd D bist du bei ca. 460.
mit 6+6 wd D bei ca 420.

vg
ralph

gast_15994
01.05.2010, 07:39
btw: das stimmt aber nur, wenn es der aktuelle 10P mit 7,2mm magnetbreite ist!

die wicklung ist fertig.
sieht trotz +7% kupfer irgendwie sehr "komisch" um nicht zu sagen mickrig aus.:(
aber zu kühlen ist die definitiv deutlich besser. :)

http://www.powercroco.de/°forum9/010510-1.jpg

zumal mit diesem kühler:

http://www.powercroco.de/°forum9/280410-1.jpg

diese variante des HK 4035 mit speziell berechnetem schaufellüfter hat sich der gerd guzicki speziell für seine joker bei skorpion machen lassen.

http://www.powercroco.de/°forum9/010510-2.jpg

die motoren kommen unter dem eigenen label XmaX 400, 500 und 560 beim gerd zum verkauf.
welle und alu sind schon das harte.
die daten waren auf dem prüfstand identisch zu den entsprechenden HK 4035 XXX.
(und lassen sich tunen :D )

vg
ralph

RdS
02.05.2010, 07:16
btw: das stimmt aber nur, wenn es der aktuelle 10P mit 7,2mm magnetbreite ist!
vg
ralph

der motor ist von ende 2009, aber ich messe lieber nach.

gast_15994
02.05.2010, 13:25
ich hab mich von der am paket stehenden windungszahl wieder in die irre führen lassen.
der 4 winder hat 651 /V.
also ist der "4winder" 560er ein 4+5Wd x 1,32
bei den ABC- skorpionsmuss man ja sowieso generell +1 wickeln, bei den dLRK +0,5 gemessen an der werksangabe.

so sieht er mit passender ns aus:
http://www.powercroco.de/°forum9/020510-1.jpg

immernch verdammt leer - oder gut kühlbar, ganz wie man will.


vg
ralph

gast_15994
02.05.2010, 17:42
dem "400er" mit seinen 8 sehr schmalen polen habe ich erstmal die magnete geklaut und sie durch 10 breitere ersetzt.
das wird jetzt mein extrem(spaß)umbau.
links die serienmagneten mit 7,2mm rechts die tuningvariante mit 9,5mm magnetbreite.


http://www.powercroco.de/°forum9/020510-2.jpg

vg
ralph

RdS
03.05.2010, 14:52
Hallo,
hier mein übungs 4035:

http://img130.imageshack.us/img130/6105/stator40352.th.jpg (http://img130.imageshack.us/i/stator40352.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

er scheint sehr gelitten zu haben.
morgen versuche ich ihn mal zu zerlegen....

16er dorn ist auch schon am start!

astro1r
04.05.2010, 08:26
Ein freundliches Hallo an alle!

Ich bin neu hier und habe mir die Threads hier im Forum bezüglich einer HK4035 Modifikation sehr interessiert durchgelesen!
Gezwungenermaßen stehe ich vor der Herausforderung meinen noch nie zum Einsatz gekommenen HK4035-400 gleich vor dem Ersteinsatz zu modden.
Da der Stator sehr robust am Träger verankert scheint (ist der jetzt eigentlich geklebt?) wollte ich mir eine Demontage dessen ersparen.
Leider hat das mit dem Tiefenanschlag der Ständerbohrmaschine beim mittleren der drei sichtbar aufgebohrten Löcher nicht ganz funkioniert (wollte die Montagebohrungen von M3 auf M4 bringen), und ich hab die darunterliegende Wicklung leicht angebohrt - ich weiß...Schande!

Andererseits hat so ein kleines Mißgeschick auch was positives - ein kleiner Umbau steht an... :)
Eine Frage an die Geübten...speziell Ralf Okon. Hat es einen Sinn die Originalwicklung zu reparieren? Von den parallel geschalteten Kupferlackdrähten ist sicher mal einer durch und schätzungsweiße (unter der Lupe angschaut) drei weitere sind wohl auch leicht beleidigt (ein lieber kleiner Krater vom Bohrer eben).
Zahlt sich das reparieren aus, hält das überhaupt mit Zinn (Temperatur), oder soll ich den 400er gleich einem Service unterziehen? Lieber wäre mir eine Drehzahl von 450-460 U/V.
Wie wäre das idealerweise zu wickeln, also wieviel Windungen und welcher Drahtdurchmesser? Ist die alte Version des 400ers wie ich festgestellt habe, also die mit 8 Polen und nicht jene mit 10!
Schon mal vielen Dank für eure Antworten!

RdS
04.05.2010, 16:34
Hi,
Ralph´s tip war erfolgreich reproduzierbar! :D

astro1r
05.05.2010, 12:18
Stimmt,

mit dem Tip vom Ralf klappts wunderbar! :)

Halte den Maschinisten auch schon zerlegt in Händen...

Was haltet ihr davon, kann man die beleidigte Wicklung reparieren,
oder soll ich zum Seitenschneider greifen.
Hält das Zinn bei den im Motor auftretenden Temperaturen oder spricht
sonst noch was dagegen.

Gruß, Jürgen

nexus665
05.05.2010, 12:22
...runter damit! Dadurch hast Du auf dieser Motorphase nur mehr die Hälfte des Querschnitts aktiv bestromt...noch dazu vermutlich einen Schluß.

lG,
Simon.

RdS
09.05.2010, 01:08
hi,
seht selbst, ein erfahrener ankerwickler hatte meinen stator in den fingern.
nachglasperlenstrahlen und anschliessendem pressen, ist das dabei herausgekommen.
also ich suche wieder einen neuen 4035 stator, wenn jemand was hat bitte melden!

vg
ralf

pierre_mousel
09.05.2010, 10:04
Sind die Bleche krumm?? Wenn nicht, auffädeln und neu verkleben.

gast_15994
09.05.2010, 10:08
hi,

nach glasperlenstrahlen.....

...ist jegliche iso völlig hinüber.
die bleche sind zudem offenbar ziemlich verzogen.
vor allem die in der mitte des fotos haben sogar ein ei-loch.

vg
ralph

MalteS
09.05.2010, 10:09
Sofern die Bleche nicht verbogen sind kannst du die richten und mit Sekundenkleber verkleben.
Ich habe dazu immer in passendes innenrohr und 2-3 passende Bohrer genommen und damit das Paket neu aufgefädelt. Das ganze in der Standbohrmaschine etwas gepresst und vor allem in allen Winkeln exakt ausgerichet.
Tipps dazu hatte ich vom Ralph von de HP.

RdS
09.05.2010, 12:07
hi die bleche sind hinüber.
da ist nix mehr zu retten!
vg
ralf

ps: und ich geb nix mehr aus der hand, dann mach ich es lieber selbst kaputt, ich ärgere mich ohne ende.
da nette onkel hat mir dann noch gepredigt dass das ganrnicht funktionieren würde und ich das nicht so wickeln könnte....:mad:

gast_15994
10.05.2010, 18:18
ralf,

als kleiner ansporn:
4035 -500 mit 5+5x1,5D.
:)

http://www.powercroco.de/°forum9/100510-2.jpg

vg
ralph

RdS
10.05.2010, 19:17
ralf,

als kleiner ansporn:
4035 -500 mit 5+5x1,5D.
:)

http://www.powercroco.de/°forum9/100510-2.jpg

vg
ralph

hi ralph,
häng ich mir als jahresziel in die werkstatt! ;)

astro1r
14.11.2010, 18:09
So jetzt gehts aber wirklich los! Hab gerade vorher beherzt zum Seitenschneider gegriffen und den Stator endlich vom Altmaterial befreit....

Hab mir als kleines Winterprojekt vorgenommen meinen jetzt entkupferten HK 4035 neu zu wickeln. Ach ja, es handelt sich um die 12N 8P Variante!

Rauskommen soll dabei folgendes:
Drehzahl zwischen 400 und 450 U/V ... dafür sollte 6+6 Wdg in Dreieck passen
welche Drahtstärke soll ich nehmen? 1,25mm?

Ich nehme an gewickelt wird folgendemaßen...
http://powercroco.de/schema12N14Pv.html
Hier handelt es sich um eine einfache Bewicklung im 1278cw-Modus ohne weitere Besonderheiten.
Das Wickelschema lautet: AabBCcaABbcC

Und natürlich ganz wichtig - wo bekomme ich das ganze Wickelmaterial her.
Wohne in Wien, gibts da ne gute Quelle? Oder ist es besser im web zu ordern?
Bitte um Vorschläge!

Vielen Dank für eure Antworten und einen schönen restlichen Sonntag,
Jürgen

Fahrenheit145
14.11.2010, 18:39
Ja diesen Schnellschuss hatte ich auch und als ich dann meine beiden Motoren zusammengeschaltet habe,habe ich es erst gemerkt...
Du hast einen 8-Poler folglich alle Wicklungen im selben Wickelsinn!!
Entweder ABCABCABCABC wie die Standartwicklung mit langem Draht
oder ABCABC und das ganze 2x für Gruppenparallel.
Hättest du einen 10 oder 14 Poler würde das Schema passen,beim 8-Poler kannst du nur ABC Wickeln.
Da ich hier auch nicht aufgepasst habe und gleich gewickelt hab,durfte ich wieder von vorne Anfangen...
Gruß Peter

nexus665
14.11.2010, 18:55
Hi Jürgen,

in Wien kriegst Du z.B. bei Technotronic Wickeldraht oder beim Conrad.

Persönlich finde ich es aber sinnvoller, sich von Brocotts oder Elosal Draht aus dem Netz zu ordern, dazu Wickelpapier und Isoschlauch.

lG,
Simon.

astro1r
14.11.2010, 19:07
Hallo Peter,

vielen Dank für den Hinweis! :)
Habs grad in der Kombinationstabelle unter
http://powercroco.de/Kombinationstabelle.html
gesehn, dass ABCABCABCABC die einzige Variante ist... da erspar ich mir zumindest von der Seite her eine Mehrfachanfertigung! :)

Aussehn sollts dann wie in der angehängten Grafik, oder?

Kann mir noch jemand bestätigen das 6 Wdg. und Dreieckverschaltung für meine Anwendung passen? (400 bis 450 U/V)

Danke Simon für den Hinweis mit Brocotts oder Elosal bezüglich Materialanschaffung - werd mir die Homepages mal ansehn!
Welcher Drahtquerschnitt würdet ihr für diese Projekt nehmen?

Dank + Gruß, Jürgen

Fahrenheit145
14.11.2010, 22:05
Warum machst denn nicht gleich eine Parallelwicklung??Doppelstern oder wenn es unbedingt sein muß halt doppel Dreieck.
Aber die Standartwicklung birgt sooo viele Verluste,du solltest wirklich über Gruppenverschaltung nachdenken!!
Vor allem die Wickelei mit nur halb so langem Draht ist schon was feines!!!
@Simon:
Leider hat das Blaue C nur bis 1,0mm² in 6m Röllchen anzubieten!
Hat der Technotronik auf der Fl.Hauptstrasse eventuell mehr??War schon seit Jahren nicht mehr dort,der hatte damals in der Schwemme so richtig schöne große Spulen,von Eumig glaube ich...Ist das noch so??Wenn ja sollte ich mal vorbeischauen,habe leider keinen 1,5 und 1,6er mehr nur 1,8er
Gruß Peter

nexus665
14.11.2010, 22:26
Hi,

der Technotronic hat zumindest die abgepackten kleinen Spulen an der Wand hängen, denke die haben auch noch anderes Material. War einiges an Auswahl bei der Dicke, so genau weiß ich das auch nicht mehr...

Auf der Fl. Hauptstraße war ich immer, sollte passen.

lG,
Simon.

Fahrenheit145
15.11.2010, 10:13
Habe ja bis vor 2 Jahren im 21.gewohnt,daher war dies meine erste Adresse,nun wohne ich nähe dem blauen C...
Werde mal zum T.hinschauen vielleicht finde ich was für meinen 5035er...
Danke
Gruß Peter

astro1r
15.11.2010, 11:25
Danke für die Antwort Peter!

Über Gruppenparallel hatte ich mir noch garkeine Gedanken gemacht!
Dabei wird mit der doppelten Windungszahl gearbeitet um die gleiche Drehzahl zu erreichen.

Fürs Verständnis - werden die beiden Einzelmotoren welche parallelgeschalten werden um einen Zahn versetzt aufgebracht, also nach dem Schema
A1A2B1B2C1C2A1A2B1B2C1C2 wobei die jeweiligen 1en und 2en parallelgeschlatet werden

oder werden die beiden Teilmotoren um 90 Grad versetzt gewickelt, also nach dem Schema A1B1C1A2B2C2A1B1C1A2B2C2

gibts vom richtigen Wickelschema auch ein nettes Bildchen als Vorlage.

Wie man die ganzen Verschaltungen der Enden dann im Motor unterbringen soll ist mir allerdings ein Rätsel!? :)

Gruß, Jürgen

nexus665
15.11.2010, 12:44
Hi,

bei Gruppenparallelschaltung wickelst Du 2x6 Zähne die aufeinanderfolgen, ABCABC jeweils.

Also Zahn 1-6 Motor 1, Zahn 7-12 Motor 2. Diese Motoren verschaltest Du jeweils D oder Y und schaltest am Ende die Motorphasen parallel (immer gegenüberliegende).

Übrigens funktioniert dann schon ein Teilmotor (also nur der halbe Motor bewickelt) und reicht für KV-Bestimmung.

Die Verschaltung kriegt man schon unter wenn man sauber arbeitet.

lG,
Simon.

astro1r
15.11.2010, 13:32
Hallo Simon,

vielen Dank für die Konstruktionshinweise! :)

Bei der Parallelschaltung zweier Motoren ist aber mit der doppelten Windungszahl pro Zahn zu arbeiten - stimmt das so!?

Die ursprüngliche lange Wicklung (ABCABCABCABC) nach Muster der Standardwicklung soll laut Angaben im Forum mit 6 Wdg. pro Zahn in Dreieckschaltung auf ca. 420 U/V kommen.
Liege ich richtig wenn ich jetzt also mit 12 Wdg. pro Zahn für jeden der Teilmotoren arbeite? Beim Test mit einem Teilmotor sollte ich dann also auf ca. 840 U/V kommen!

Ursprünglich hatte ich vor mit 1,18mm zu wickeln - soll ich jetzt zu einem 0,56mm Draht greifen!? Wo bekommt man das Wickelpapier? Elosal führt nur den Draht und Isolierschläuche!

Gruß, Jürgen

Fahrenheit145
15.11.2010, 14:02
Für mich war das Anfangs auch sehr verwirrend,ich habe auch geglaubt das der erste Teilmotor (bei mir!)mit der Doppelten Drehzahlläuft und erst durch´s zusammenschalten sich die Drehzahl halbiert;dem war nicht so siehe
Paralleluniversum (http://www.rc-raceboats.de/forum/showthread.php?14639-Aussenläufer-6-8-Poler-mit-ca-4kw&p=130030&viewfull=1#post130030)
Du kannst dich aber an meinen Umdrehungen orientieren und die Doppelte Anzahl nehmen...
Meine 910KV entsprechen 4 Windungen sprich die Hälfte sind deine 455KV so währen das 8 Windungen.Da ich allerdings YY also 2x Stern verschalte du aber Dreieck möchtest musst du 8/Wurzel3=>>8/1,73=4,624 Windungen nehmen.
Ralph und auch viele andere hier meinen allerdings das Dreieckschaltung eher nachteilig ist,daher findet es hier nicht wirklich oft Anwendung.
Eventuell erläutert es hier nochmals jemand so das auch ich es verstehen kann...
Gruß Peter
Hier findest du mehr über Parallelmotorenschaltung (http://www.powercroco.de/Parallelmotoren.html)
Das schaltungsprinzip:
http://www.powercroco.de/schema3/18Ngruppenstern2.gif
Gruß P.

astro1r
15.11.2010, 14:47
Hallo Peter,
danke für dein Antwort! :)

Ich bin mittlerweile noch im Designmodus meiner Maschine! :)

Bin nicht auf die Dreieckverschaltung fixiert, nehme gerne auch Stern.

Einzige Voraussetzung für den Motor: Betrieb mit 12S und eine Nenndrehzahl von ca. 430 U/V damit ich mit Übersetzung und Regleröffnung zusammenkomm.

Gehe ich nun richtig in der Annahme, dass wenn ich 9 Wdg. pro Zahn nehme, ich so ca. auf 400 U/V komme!?

Gruß, Jürgen

FamZim
15.11.2010, 17:27
Hallo Wickler .

Wenn man von Y auf D geht braucht man mehr Windungen denn Anfang und Ende gehen auf volle Spannung.
Bei Y geht Ende noch über die andern Phasen !
9 Windungen für 400 kv sind richtig .
(Für doppelte Windungen nicht halber D sondern halber Querschnitt = 0,84 mm D).
Für Iso schreib ich dir eine PN .

Gruß Aloys.

astro1r
16.11.2010, 15:12
Hallo Aloys,

dank dir für den Konstruktionshinweis! :) Ich werde ihn also mit 9 Wdg. in Sternverschaltung realisieren. Hab nen 0,75er Draht bei mir welcher sicher auch sehr schick aussieht! :)

Wegen dem Papier hab ich auf deine PN geantwortet!

Danke, Jürgen

Fahrenheit145
16.11.2010, 21:18
Etwas OT aber Hilfreich da es doch 3 Wiener hier gibt:
@Simon:
1,5er war das dickste was er hat,die Schwemme ist leider absolut leer,keine Lackdrähte mehr!
OT Ende
Gruß Peter