PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rippin B4 4,6m Schwerpunkt?



Unifly
16.02.2010, 18:06
Hallo Segelflieger,
wer von euch fliegt eine B4 von Rippin mit 4,6m Spannweite?
Interessant wäre die erflogene Schwerpunktlage, da Rippin selbt 85-90mm von der Nasenleiste aus angibt und auch per Mail bestätigt, rechnerisch aber ein Schwerpunkt wesenltich weiter hinten herauskommt.
Ersuche, eure Erfahrungen bekannt zu geben für einen Kollegen von mir.

Danke im Voraus
Wolfgang

Conny
16.02.2010, 19:08
Hallo Wolfgang,

dann zeig doch mal hier das Ergebnis der Rechnung. Am besten als Screenshot. Vielleicht ist da ein Fehler drin.

Jörg

Unifly
17.02.2010, 18:47
Hallo Conny,

einen Screenschot hab ich nicht, aber die Maße:

Fläche:
1. Trapez: innen 305mm, außen 305mm, Länge 1260mm (+Rumpfbreite/2 = ca. 90mm)
2. Trapez: innen 305mm, außen 130mm, Länge: 950mm, Pfeilung; 80mm an der Nasenleiste

Höhenleitwerk:
1 Trapez: 200mm innen, 135mm außen, Länge: 470mm, Pfeilung: 20mm

Abstand Endleiste Fläche zu Nasenleiste Hlw: 860mm
Der von mir errechnete Hebel sollte damit ca. 1120mm sein.

Profil ist angeblich ein Ritz 3, könnte auch stimmen, aber das spielt sowieso keine Rolle.

Wärst du so nett, es nachzurechnen (vielleicht mit einem 4. Programm, mit 3 verschiedenen hab ich schon gerechnet).

Danke
Wolfgang

HFK
17.02.2010, 21:58
Sieht das Teil so aus?

410259

etech
18.02.2010, 10:00
Hallo Wolfgang,
eine einfache Rechnung, die bei mir seit Jahren problemlos funktioniert (fliege auch Großsegler).

Flächentiefe Wurzel 305/3=102mm
Flächentiefe Randbogen 130/3=43mm

Diese Werte auf dem Flügel anzeichnen und dann einen Faden spannen. Also, Wurzelrippe Rechts 102mm - Strich, Wurzelrippe Links 102mm - Strich, die beiden Striche mit einem Lineal verbinden und dem Rumpfrücken markieren. Ebenso Randbogen Rechts 43mm - Strich, Randbogen Links 43mm - Strich, die beiden Striche dann mit einem Faden verbinden und ebenfals auf dem Rumpfrücken markieren. Die Mitte zwischen den beiden Markierungen ist dann dein Schwerpunkt. Natürlich immer von der Nasenleiste gemessen!

Die Feineinstellung mußt du dann selbst erfliegen, aber da hat sich bei mir nicht mehr viel geändert und jeder mag es etwas anders.

Viel Erfolg beim Erstflug

Gruß Günther

Conny
18.02.2010, 20:01
Sieht das Teil so aus?

410259

Die Berechnung sieht doch gut aus, vorausgesetzt die Geometrie stimmt.

Die angegebenen 90 mm von vorne wären dann 24 % Längsstabilität. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Flieger das braucht bzw. dass ihm das gut gut. Es ist aber sicher fliegbar. Man braucht dann halt größere Ausschläge.

Jörg

p.s.: Hermann, es gibt schon die v2.6. Der Unterschied ist, wenn man auf manuell umschaltet.

Unifly
19.02.2010, 10:04
Hallo Fliegerfreunde,

herzlichen Dank im Namen meines Kollegen (ist, wie eingangs erwähnt, nicht meine Maschine). Ich habe sie in der Zwischenzeit nochmals nachgemessen, die Daten stimmen und eure Rechnung bestätigt auch meine Rechnungen. Bin nämlich auf ca. 140mm bei 8% Neutralpunktvorlage bzw, auf 128mm bei 13% gekommen (Zahlen aus Gedächtnis und gemittelt von 3 verschiedenen Programmen), wir haben den Schwerpunkt jetzt auf 133 mm gelegt, das sollte fürs Einfliegen erstmals passen. Ich wollte ganz einfach eine fremde Bestätigung der errechneten Werte, da es nicht meine Maschine ist und Rippin trotz Mailanfrage wieder die 80 bis 90mm bestätigt hat, was auch für mich unvorstellbar war.

Danke nochmals.
Wolfgang

HFK
19.02.2010, 11:34
....und Rippin trotz Mailanfrage wieder die 80 bis 90mm bestätigt hat, was auch für mich unvorstellbar war....
Wolfgang
:D Ja, die gehen gerne auf Nummer "ganz sicher".
Ich bin mit den gerechneten Werten des Programms von Conny noch nie runtergefallen. :cool:

Mit 12-16% fange ich in der Regel an und je nach gewünschtem Flugstil (Modellabhängig) lande ich dann bei 8 bis 12%.

2.6 ist jetzt scharf...;) Danke Conny.

etech
19.02.2010, 12:23
Hallo Wolfgang,
bitte teile das Ergebnis, nachdem ihr den Schwerpunkt erflogen habt, bitte auch mit. Ist denke ich schon mal interesant dies mit dem errechneten zu vergleichen.

Danke vorweg und Gruß Günther