PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12n14p Motor: verteilte Wicklung für Dreieckschaltung



Stephan1
28.02.2010, 21:35
Hi,

guckt euch mal bitte das hier an:
http://www.powercroco.de/schemamodus12Naussen.html
Ich habe jetzt mal mit dem grünen Angefangen.

Folgendes:

Habe den Zahn 12 wie im Diagramm von unten angefangen.
Stator voll, also 2 Lage von Oben nach unten.

So. Nun habe ich alle Turns drauf und gehe zum Zahn 11. Nun guckt euch mal an wie das im Diagramm aussieht, der 2 Zahn fängt OBEN an. bei mir ist die Wicklung am 12 Zahn aber nicht oben, sondern fast UNTEN zuende. Ich kann doch aber nun nicht einfach Quer den Draht zwischn den Zähnen spannen, der ist doch voll im Weg.

Kann ich nicht stattdessen den nächten Zahn von Unten nach oben bewickeln, und dafür entgegengesetzt Wickeln?

Der Fußpunkt liegt dann auf der anderen Seite, dafür wickle ich andersrum.

Versteht ihr was ich meine? Mein Verstand sagt mir, daß das aufs gleiche rauskommt.
Seht ihr das genauso?

(Sorry, wickle zum ersten mal)

FamZim
28.02.2010, 22:03
Hi

Du kanst ja soviele Windungen draufmachen wie es geht (hast wohl dünnen Draht) aber die Richtung muß beibehalten werden!!!!!!
Wenn rauf, und nur halb runter gewickelt ist, biege den Draht "vor" der Wicklung runter bis unter die Nut, und dann nach 11 rüber.
Dann wieder rauf und halb runter .
Dann wieder bis unter die Nut, und rüber zum zweiten Teil. 6 und 5.
Wickelrichtungen sind immer in Großbuchstaben und Kleinbuchstaben angegeben.
Welches rechts und linksrum geht darfst Du endscheiden.
Das muß aber unbedingt für alle Wicklungen aller Phasen beibehalten werden.

Gruß Aloys.

Stephan1
28.02.2010, 22:38
Hi,

ganz schön verwirrend.

Es ist also egal, ob ich oben oder unten anfange, Haupsache AabBCcaABbcC, richtig?



Nein, ist eher dicker Draht. Es ist ein 2730er Motor und der Draht ist ein 0,6er. Sollen 9 Turns werden.

FamZim
01.03.2010, 11:05
Hallo Stephan1

Es ist alles egal sieht nur anders aus .
Einmal immer von unten nach oben mit Übergängen:

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=197653&d=1221685616

Und einmal mit durchziehen:

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=197654&d=1221685817

Die Windungen die einlagig nicht draufgehen, einfach um einen Steg.
Oder abwechselnd (zick zack) um beide.
das ist auch egal !

Gruß Aloys.

Stephan1
03.03.2010, 18:41
Danke die erklärung, Aloys.
Habe jetzt mal ganz stur das Schema von Powercroko durchgezogen.

Habe nen Denkfehler gemacht. Es ist ja für das magnetfeld völlig egal, ob man oben oder unten anfängt, solange der Strom nur richtigrum fließt.

Habe immer 2 Zähne bewickelt und dann ein neues Drahtstück genommen, geht halt besser mit dem Fädeln.
Und ich habe auch nicht ohne Ziehen arbeiten können, das ging einfach nicht. Andrücken mit Holzstäbchen ging immer nur zu 90%.

Nun muß ich den Kram noch verlöten.

Habt ihr evtl. noch nen Tip zum Abisolieren? Feuerzeug wird nich so schön und Schmirgeln geht auch sche!sse.

gast_15994
03.03.2010, 18:51
ich schabe die iso immer mit nem skalpell ab bis alles hell und blank glänzt.

Stephan1
03.03.2010, 21:45
Hi,

Skalpell klingt gut, werde ich morgen mal probieren.


Nochmal was anderes, wenn ich das fertig verlötet hab, wie teste ich den den "neuen" Motor am besten?

Ich meine, woran sehe ich, das ich evtl. mal nen Fehler gemacht habe, BEVOR mein Regler abraucht?

So in der Art "Welle in Bohrmaschiene einspannen und Oszi dranhängen", gibt's da evtl. Tricks, die man kenne sollte/mir im Moment nicht einfallen?

Ein Milliohmmeter habe ich nicht...

gast_15994
03.03.2010, 21:48
erst alle schlussmöglichkeiten durchmessen (vor dem verlöten)
wenn du dann ganz langsam das gas aufmachst, siehst du schnell, ob er dreht oder nur tickt.


vg
ralph

Stephan1
04.03.2010, 14:35
Hi,

er läuft! :)

Zwar nicht ganz vibrationsfrei, aber das hatte er vorher auch. Naja, für 9$...

Heißt das nun Zwangsläufig, das alle Zähne richtig gewickelt sind?
Ich konnte keinen Statorschöuß messen.