PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radnabenmotor für Elektrotrike



-Joe-
03.03.2010, 22:43
Hallo Motorbaufreunde,
ich bin neu in diesem Forum und plane gerade ein neues „Motorprojekt“.

Vor kurzem habe ich mit ein paar Freunden begonnen ein kleines Elektrofahrzeug zu bauen. Zunächst soll der Antrieb mit einem handelsüblichen „Pedelec-Radnabenmotor“ realisiert werden.
Da ich für meine Modellflugzeuge auch schon ein paar Motoren gebaut habe lies mich der Gedanke nicht mehr los auch für dieses Projekt einen Motor zu entwerfen.

Nun kommt aber auch schon das größte Problem: Die Drehzahl...

Meine überschlagsmäßigen Berechnungen haben folgende maximale Drehzahlen ergeben:

260rpm (20 Zoll-Rad)
205rpm (26 Zoll-Rad)
190rpm (28 Zoll-Rad)

Die Werte beziehen sich jeweils auf eine maximale Geschwindigkeit von 25km/h. Dies wird auch zunächst einmal das Ziel des Gefährts sein. Natürlich wäre eine Auslegung mit Potential nach oben auch sinnvoll.

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, auf welchen Stator man in solch einem Fall zurückgreifen sollte. Mein größter bisher gebauter Motor war ein 4520. Allerdings ist das nur ein 12-Nuter. Das wäre ja in solch einem Fall wenig sinnvoll. Wie sieht denn das N/P Verhältnis von kommerziellen Radnabenmotoren im Fahrradbereich aus? Da sind ja mittlerweile auch schon Motoren der höheren Leistungsklasse unterwegs...

Ich würde mich über jede Hilfe und Anregung freuen!

Viele Grüße
Joe

Hannes Kolks
03.03.2010, 23:21
Hallo Joe,

wenn ich mich recht erinnere, hat powercroco dieses Thema schon mal "angedacht" und ist zu dem Ergebnis gekommen, daß es mit Motoren aus dem Modellbaubereich nicht sinnvoll zu realisieren ist. Da gibt's noch ne Menge weiterer Aspekt zu beachten.

Mein Tip: Guggst Du hier:
http://www.pedelecforum.de/forum/
Da wirst Du sicher fündig und Unterstützung finden.

lg
Hannes

-Joe-
04.03.2010, 11:47
Hallo Hannes,

vielen Dank für den Tip. Hab mich mal in das Forum ein bisshen reingelesen.
Es scheint wohl schon einige Bastler zu geben, die mit Modellbaumotoren ihr Pedelecs antreiben. Eventuell ist ein Radnabenmotor auch etwas hoch gegriffen...

Hab hier mal ein Bild eines geöffneten handelsüblichen Radnabenmotors gefunden (250W "Nine Continent"):
http://www.daswindrad.de/bilder/nine_continent_1.jpg

Er scheint wohl 36 Nuten und 40 Pole zu haben.

Gruß
Joe