PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umweltbundesamt will Ni-Cd-Akkus verbieten



Falco
15.04.2002, 15:53
Aktuelle Presse-Information des Umweltbundesamt vom 15. April 2002 (Auszug)

Nickel-Cadmium-Akkus belasten die Umwelt in Deutschland mit 400 Tonnen Cadmium pro Jahr

Studie zeigt: Dieser Cadmiumeintrag ist durch Verbot von Nickel-Cadmium-Akkus zu vermeiden

Durch wiederaufladbare Nickel-Cadmium-Akkus, gelangen in Deutschland jährlich rund 400 Tonnen des hochgiftigen Schwermetalls Cadmium unkontrolliert in die Umwelt. Der wichtigste Grund dafür: Die bisherigen Rücknahmesysteme für gebrauchte Akkus reichen offenbar nicht aus. Lediglich rund 30 % der cadmiumhaltigen Akkus, wie sie zum Beispiel in Werkzeugen wie Akku-Schraubern eingesetzt werden, geben die Bürgerinnen und Bürgern zurück – und das, obwohl sie gebrauchte Batterien und Akkus seit 1998 nicht mehr über den Hausmüll entsorgen dürfen. Eine Studie des Deutsch-Französischen Instituts für Umweltforschung (DFIU) der Universität Karlsruhe im Auftrag des Umwelt-bundesamtes kommt daher zu dem Schluss, dass ein Verbot von Nickel-Cadmium Akkus für den Gerätebereich der einzig sichere Weg ist, die Umweltbelastungen durch diese Akkus zu vermeiden. Nach Auffassung des Umweltbundesamtes sind auf europäischer und nationaler Ebene Regelungen zur Herstellung und zum Vertrieb cadmiumhaltiger Akkus notwendig.
http://www.umweltbundesamt.de/images/basis/dort.gif mehr ... (http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/presse-informationen/pd3902.htm)

[ 15. April 2002, 15:56: Beitrag editiert von: Falco ]

Niko Gelius-Dietrich
15.04.2002, 16:17
Nun ja, einerseits sind für uns Modellflieger die NiCd Akkus immer noch (leider) eine unverzichtbare Stromquelle für unsere Fernsteuerungen, Motoren etc. Für uns bieten sie viele Vorteile, wie z.B. relative Unempfindlichkeit gegen Überladung, hohe Strombelastbarkeit usw.

Aber allerdings darf man auch nicht die Giftigkeit der in den Akkus verarbeiteten Elemente von der Hand weisen. Auch wir Modellflieger müssen ein Umweltbewußtsein dahingehend entwickeln, daß wir Möglichkeiten finden auf solche Substanzen zu verzichten. Es tut sich aber doch schon viel in diese Richtung, siehe z.B. NiMH Zellen. Die sind zwar nicht so unempfindlich, wie NiCd Akkus, gehen aber doch schon stark in diese Richtung.
Ich persönlich, obwohl auch betroffen, würde ein Verbot von Cadmium in Akkus begrüßen. Denn immer wieder hat sich gezeigt, daß solche Verbote auch für die Hersteller ein Ansporn sind, andere Lösungen zu finden. Ein Loch wird vielleicht entstehen, aber ich bin sicher, daß dieses Loch gestopft werden kann.
Ich persönlich weine dem giftigen Cadmium keine Träne nach.

Manfred Schnaible
15.04.2002, 20:13
Hallo zusammen,

soweit ich informiert bin sind NiCd-Akkus in den skandinavischen Ländern bereits seit einiger Zeit verboten, und trotzdem wird dort nach wie vor geflogen. So unentbehrlich kann Cadmium also nicht sein.

Außerdem sind NiMH-Akkus schon schwer auf dem Vormarsch und übertreffen ja bekannterweise ihre NiCd-Kollegen locker in der Energiedichte. Auch kennen sie keinen Memory-Effekt und sind zudem noch sehr viel umweltfreundlicher, das sind schon mal mindestens 3 Vorteile. In absehbarer Zeit werden die Hersteller auch deren Nachteile beseitigt haben, da bin ich mir sicher.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Bericht in der neuen Modell. Wer weiß, vielleicht fliegen wir in ein paar Jahren mit Wasserstoff-Antrieb?

Gruß,
Manfred

[ 15. April 2002, 20:16: Beitrag editiert von: Manfred Schnaible ]

X-Wing
15.04.2002, 21:24
ich glaube, es wird erst mal so sein, das der der Verbrenner-betrieb dann wirder beliebter wird...
Und was haben unsere Umwelt-kollegen davon??? Nix, im gegenteil: sie spornen die Umweltverschmutzung erst mal kräftig an...
Also würd ich mal warten, bis die hersteller mal was nettes ham, sprich: gute und zuferlässige NIMH akkus, dann wird das mit den NICD akkus längst nicht mehr so schlimm sein und die können ihr "Verbot", das für viele keines sein wird einführen !!!

(Meine Meinung... Nix gegen die anderen)

Lars K
15.04.2002, 22:20
...da muss ich doch auch meinen Senf dazu geben

Also ich finde ein Verbot gar nicht so schlecht. Überlegt mal, die ganzen Akku-Werkzeuge werden noch mit NiCd-Akkus betrieben. Wenn dieser Markt nicht mehr existiert, dann werden die großen Akku-Hersteller ganz schnell ihre Schublade öffnen und ihre NimH- Wunderzellen auf den Markt bringen bzw. ihre Entwicklungsabteilungen etwas anspornen. Ich denke, das was wir momentan an Entwicklung in dieser Sparte sehen, ist nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs. Bald werden wir sicher nicht mehr um die guten alten Giftbehälter trauern. Außerdem wird mit Einführung der NimH-Zelle im Akku-Werkzeugsegment der Preis dieser Zellen rapide sinken, da ja nun gigantische Stückzahlen abgenommen werden.

Also, ich wär nicht traurig, wenns so ein Verbot gibt. Höllisch giftig sind sie auf alle Fälle.

Gruß
Lars

Ulrich Horn
16.04.2002, 02:37
Moin,

lest Euch diese 'Presse-Information' doch einmal durch.. immer wieder interessant.

Zitierte Zahlen: 3000 Tonnen/Jahr NiCd Akkus Verkauf. 32% geregelte Rücknahme, das macht 400 Tonnen ungeklärten Verbleib von Cadmium... ? Muss man nun davon ausgehen, dass
a) ein NiCd Akku zu 1/5 aus Cadmium besteht?
b) genausoviel Akkus gekauft wie entsorgt werden?

Es ist einfach so, dass es die Aufgabe des BA für Umwelt ist, Studien in Auftrag zu geben. Dafür haben die ein enormes Budget.
Wenn die Ergebnisse dann so dilettantisch in einer Pressemitteilung verbraten werden, kann man bereits davon ausgehen, dass kein Politiker so etwas anfasst. Würde er es tun, würde ihn jede 'pro-NiCd'-Lobby in der Luft zerreissen.

Solche Studien sind IMHO ein Indiz dafür, dass sich in dieser Thematik in den nächsten Jahren nichts tun wird.

Grüße, Ulrich Horn

Helmut Franz
19.04.2002, 23:15
Hi Leute,
ich sehe das ein wenig anders.
Noch ist die NC-Zelle nicht so einfach zu ersetzen!

Das nicht soviel an Zellen zurück geht liegt m.e. daran das die Dinger so lange halten und sehr robust sind.
Leg doch mal einen NIMH Akku ein Jahr in die Ecke ohne ihn zu laden!
Kannst ihn danach sofort entsorgen!
Und ob die NIMH-Zellen danach billiger werden seh ich auch nicht, den dann heißt es " ...leider sind die NC-Zellen verboten...Sie werden wohl auf NIMH-Zellen ausweichen müssen..."

Gruß
Helmut

X-Wing
20.04.2002, 15:41
So sehe ich das zum teil auch, aber in 1,5-2,5 Jahren werden die Li-on Akkus auf dem gleichhohen stand sein, wie jetzt die NIHM akkus sind.Ich weiß net, ob die Li-on akkus noch umweltfreundlicher sind, aber es wird dann auch wieder so sein ein blödsinniges Verbot geben. Denke ich...Und es ist alles nur zum widderwillen des Modellbauers.

Falco
23.04.2002, 16:40
hab am wochenende gesehen, wo ein teil der 400 tonnen cadmium verschwindet - mein nachbar wirft doch glatt seine vermeintlich defekte akku-rasenschere in die mülltonne :eek:

'jetzt hab ich die 3 tage geladen und trotzdem läuft sie immer noch so müde - die ist hinüber' hat er gesagt.
na ja, zusammen haben wir sie dann aufgeschraubt und die drei, schon recht rostigen ni-cd zellen bei einer akkusammelstelle entsorgt. ich hab dann drei neue akkus zusammen gelötet, in die schere eingebaut und jetzt schneidet der nachbar seinen rasen mit doppelter freude noch genauer :D :D

ich denke, dass ein erheblicher anteil der 400 tonnen aus akku-werkzeugen von hobby-handwerkern und -gärtnern stammt, die ihre gerätschaften mit nachlassen der akkuleistung für tot erklären und in den müll werfen :(

X-Wing
23.04.2002, 18:21
Ja, das kann gut sein. sogar sehr gut, is doch klar, so ein "nichtswissender" bzw. jemand der mit Akkus nix am Hut hat, kann es gut sein, das der nicht genau weiß, was er da anrichtet(rechnet mal die 3Zellen mal Weltbevölkerung(6mia.), da kommt schon was zusammen:().
Ein Modellbauer oder jemand der mehr mit den akkus anfangen kann, und weiß was er da tut, wird sowas(glaub ich zumindest) nicht so schell über sein Herz bringen...

Weiß net, wie seht ihr den so meine Überlegung(außer das mit der Weltbevölkerung, das is übertrieben)

Gast_443
24.04.2002, 11:30
...wer kontrolliert was Omi+CO mit ihren alten Batterien und Accus machen???? Bestimmt nicht in die Sammeltonne oder...

Ein Verbot ist zu einfach! Umweltverträglichere Technologien herstellen und entwickeln.
Das Umweltbewustsein der Bürger steigern, besser informieren. Pfand auf Batterrien...

:confused:

[ 24. April 2002, 12:11: Beitrag editiert von: gruszla ]