PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NimH als Empfängerakku und wie laden?



Klaus
18.04.2002, 23:34
Hey an alle,

suche für unsere diesjährigen neuen Flieger unserer Jugendgruppe Empfängerakkus. Modell ist SE10 mit 3 Standardservos. Bisher haben wir die immer mit 600-700 maH NiCd-Zellen ausgerüstet.

1. Welche NimH-Zellen eignen sich alternativ ?
2. Kann man die mit normalen Ladern,welche mehrere Ausgänge bieten in 3 verschiedenen Stromstärken, laden?
3. Sind die Akkus von der Ladepflege für Anfänger zu empfehlen, oder sind die ruckzuck kaputt, wenn man sie mal am Lader vergißt?

Bitte beachten: Anfänger haben selten Delta-Peak-Lader und nehmens nicht so genau mit dem Laden.

Gruss Klaus

Ulrich Horn
19.04.2002, 01:14
Hallo Klaus,

1. gleiche Baugröße? Dann wohl AA (Mignon) - Sanyo Twicell 1600. Gleiche Kapazität, dann AAA (Mikro) - Sanyo Twicell 700
2. Im Prinzip ja, aber nicht so wie NiCd. 700 mAh NiCds kann man mit 140 mA oder weniger bis in alle Ewigkeit laden, ohne dass sie Schaden nehmen. NiMHs vertragen Überladung nicht besonders, also müsste man sie entladen, und dann zB. mit C/10 für 12 Stunden laden.
3. Überladung wird von NiMHs übel genommen. Mit C/10 (also z.B. 70 mA bei 700 mAh Twicell) über einige Stunden mag das noch angehen, die leben damit dennoch einige Jahre. Überladung mit 1C (Schnelladung) oder noch mehr können die aber überhaupt nicht ab.

Insgesamt sind NiMHs etwa so problematisch wie NiCds vor zwanzig Jahren. Von daher vielleicht für die Jugendarbeit gar nicht so ungeeignet ;)

Grüße, Ulrich Horn

Peter K
21.04.2002, 04:59
Ich setzte nur noch diese beiden Twicells (700/1600) als Empfängerakkus ein. Am normalen Titan-Ladegerät einfach nach dem Flug mit 50 bzw 100 mAh nachladen und gut ists...

Selbst im F3B-Lager sieht man diese jetzt verstärkt /wg. Digital-Servos).

Meine Söhne (11/9 Jahre) kommen mit diesen Ladegeräten auch viel besser zurecht als mit Automatik-Ladern.

Vielleicht könnt ihr zur Vorsicht ja ne Zeitschaltuhr vor das Ladeerät setzen?