PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ladeprobleme Akku 3000 NiMH



Roman Geier
22.04.2002, 07:39
Hallo Leute,
verwende einen 3000er NiMH Akku für den Ellipsoid. Habe jedoch das Problem dass mein Ladegerät (Simprop Intelli-Control) immer nach kurzer Ladephase abschaltet. Das gleiche passiert bei Wahl der Entladefunktion. Wo liegt das Problem???
Danke, Roman

-------------------
steht nun bei den Akkus und Ladegeräten
HWE

[ 22. April 2002, 07:51: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

LRetzbach
22.04.2002, 09:53
Hallo Roman,

in Deinem Akkupack befindet sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine defekte Zelle.
Kannst Du mal während der kurzen Ladzeit die Ladespannung der einzelnen (!) Zellen messen? Wenn eine Zelle schon zu Anfang der Ladung bei ca. 4 A Ladestrom mit der Spannung über 1,6 V steigt, hast du den Spielverderber rausgefunden. Es hilft nur auswechseln oder ganzen Pack ersetzten.
Gruß L. Retzbach

Roman Geier
22.04.2002, 10:00
ok - werde ich gleich heute versuchen. Danke für die Info.
Grüße Roman

tefstst
24.04.2002, 14:18
Hallo Roman

Welchen Lademodus verwendest du denn für die NiMh und mit welchem Strom willst du die NiMh laden? Der automatischen Lademodus ist nur für NiCd gedacht, nach der Anleitung!

Meine 3000NiMh (8Zellen) lädt der Intelli-Control im manuellen Lademodus ohne Probleme, jedoch lässt sich leider nur ein Strom von 3A einstellen gegenüber 5A bei NiCd!

Der Delta-Peak ist bei NiMh kleiner als bei NiCd.

Wenn ich im manuellen Lademodus NiCd wähle anstelle von NiMH kann ich mit 5A laden. Wenn ich jetzt noch für einen 8 zelligen Akkupack weniger Zellen angebe (z.B. 6 oder 5) müsste der Delta Peak auch wieder stimmen?

Hat schon jemand diese Möglichkeit ausprobiert?

MFG Steve

Roman Geier
26.04.2002, 07:26
Für das Laden des Akkus verwende ich natürlich den manuellen Modus (für NiMH) mit einem Ladestrom von 3 A.
Habe übrigens die Zellen gemessen - scheint so weit alles ok zu sein...
Roman

Ulrich Horn
27.04.2002, 03:47
Roman,

es ist völlig ketzerisch, ich weiss, vor allem in der Welt der hochintelligenten Super-Lader.
Zwei meiner zwei hochintelligenten Superlader zeigen bei neuen Zellen (manchmal) das selbe Verhalten. Ich bekomme ein 'Pip Pip Akku ist voll' bei zB einem Zehnzeller bei 13,5V und 1A.

Ich weiss, dass das nicht sein kann. Manche neue Akkus bekomme ich aber herstellerübergreifend nicht voll, und wenn ich mich krumm lege.

Also habe ich (moderne Ladertechnik ignorierend) betroffene neue Akkus an eine Konstantstromquelle gehängt, C/5 eingestellt und einfach die Spannungskurve aufgezeichnet.
Guckan, die neuen Packs neigen zu Spannungssprüngen nach oben und unten um 50 mV. Die 'intelligenten' Lader sehen das als Abschaltkriterium.

Neue Packs lade ich inzwischen, und das steht genaugenommen auch in jeder Anleitung, stumpf mit Konstantstrom C/10 14 Stunden lang, und zwar ohne modernen Lader. Danach haben die Akkus ihre Macken nicht mehr und lassen sich in der Mehrheit auch von intelligenten Ladegeräten laden :)

Grüße, Ulrich Horn

Roman Geier
29.04.2002, 07:24
Hi Ulrich;
das gleiche habe ich jetzt die letzte zeit mit meinem NiMH-Akku gemacht (einfach an einen alten Robbe-Lader angeschlossen). die spannungslage scheint jetzt zu passen; flugzeit und motordrehzahl ist ok. Danke für den Tipp
lg Roman