PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : next generation: die ersten powerscorpion 45XX prototypen



Seiten : [1] 2 3 4

gast_15994
05.03.2010, 10:42
ich habe das mal aus dem 50XX thread ausgegliedert.



mit seinen 56mm aussendurchmesser passt der 45XX auch in den rigid.
ob die mechanik damit klar kommt, wird sich noch zeigen müssen.
mal abgesehen davon, dass unter der engen, nicht durchströmten haube die thermik kaum zu beherrschen sein wird.

der 45XX wird aber auch in den shape passen und dort der mechanik seine 10kW (peak) anbieten - in der hoffnung, dass der damit klar kommt.

vielleicht sieht man auch auf dem heli-speedcup den einen oder anderen (leistungsgesteigerten) :) 45XX prototypen in einem rigid.
aber dann auf eigenes risiko der piloten.

vg
ralph

Michael Lattenkamp
05.03.2010, 14:05
Hallo Ralph,

ich denke auch das die Mechaniken über Ihre Grenzen gekommen sind. Da ist der Rigid nicht der einzige. Die Peakleistungen sind da glaube ich nicht so verantwortlich wie eher das Drehmoment. Die Steifigkeit der Motoren schaffen wohl jedes Getriebe, vor allem wenn der Pilot gnadenlos rein langt. Die Riemen vom Shark hatte ich ja schon mit dem Werkspyro geschafft, was dann Modul 1,5 da sind da auch nicht wirklich viel Zähne im angriff, da sollen sich mal unsre Hersteller Gedanken machen.

vg Michael

gast_15994
11.03.2010, 08:45
so sieht ein heligerecht bewickelter HK 4525 prototyp aus.
er soll in einem shape getestet werden, weil da hoffnung besteht, dass er ihn vertragen wird.

http://www.powercroco.de/°forum8/110310-1.jpg

die größere mantelfläche, der längere hebelarm und der deutlich kleinere innenwiderstand der 5+6x1,5YY bewicklung sollten ihn (hoffentlich) zu einem richtigen turbodiesel machen.
will heissen, er sollte nochmal eine nummer drehzahlsteifer daherkommen, als der 6+7x1,4YY bewickelte 4225.
schaun wir mal, ob er die ihn ihn gesetzten hoffnungen erfüllen kann.
mit 475g liegt er gewichtsmäßig zwischen 4225 und 4235.

und ganz klar:
nein, das ist definitv kein motor, dessen eta max bei 20A liegen wird.

vg
ralph

gast_15994
10.04.2010, 19:53
heute ist der erste 4525 geflogen (links :) im bild)

http://www.powercroco.de/°forum9/100410-1.jpg

in den heli passt auch locker ein 4530 rein..... :D

vg
ralph

Banjoko
10.04.2010, 20:01
Hi !

... da wird der Voodoo aber zur Powerfuhre - würde sagen absolut überpowert !!!
Für den der damit umgehen kann wie der Christian Samuelis wohl das reine Spaßmobil. :D

Gruß

Matthias

gast_15994
10.04.2010, 20:07
der ist eher auf "kultiviert" ausgelegt.
das totale powerteil ist der aktuelle 4235 vs. 4530
da fällt die entscheidung schon sehr schwer, was zum speedcup montiert werden soll.
evtl. lasse ich dort die beiden boliden mal direkt gegeneinander antreten.

vg
ralph

gast_15994
14.04.2010, 22:57
hier das erste bild vom motor, den die welt nicht braucht:

http://www.powercroco.de/°forum9/140410-1.jpg

es ist ein 4530.
gewickelt für 12n10P mit 4wd 2x1,18 (bifilar) YY.
also wie eine 4x 1,68 singlestrand YY.
oder wie eine 4x 2,36 Y.
leiterquerschnitt somit 4,37mm^2.
somit mehr, als ein jive als motoranschluss hat. grob gesehen, hätte man den motor mit dem stellerkabel weiterwickeln können. erstmals für den heli verwirklicht.

die ns ist 12S - heligerecht ausgelegt. (ca. 530-540)
aber die absolut realistischen 300A für 2-3sek wird der jive sowieso nicht liefern können und auch kein heli wird diese hypothetischen >12kW peak verwerten können. einzig taugliche steller sind die ganz großen vom heino (240HV oder größer).

aber für einen flieger sieht die prognose gut aus: bei 12S und <200A - heino 160HV sollte somit reichen! - wird die 10x20 mit 19300 rpm gedreht.

am wochenende wird er zusammengesetzt.
mal sehen, ob die praxis die theorie bestätigen kann.

immerhin, ich hatte wiedermal richtig spaß beim motorwickeln.

vg
ralph

GoetzG
14.04.2010, 23:01
Ralph,

Da hast Du ja wieder ganze Arbeit geleistet. Sieht super aus, schöne Arbeit!

Grüße Götz

gast_15994
16.04.2010, 07:32
gestern eingeflogen:

die heligerechte glocke mit 10/6er welle.
das wird wirklich ein monster.:)

http://www.powercroco.de/°forum9/160410-1.jpg

vg
ralph

gast_15994
17.04.2010, 20:36
heute auf "meiner" flugwiese.

http://www.powercroco.de/°forum9/170410-2.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/170410-3.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/170410-4.jpg

der tester schien überaus zufrieden.
er hat den motor einfach nicht wieder ausgebaut.
btw schleift auch nirgends etwas - die 56mm passen tatsächlich wie geplant, gemessen und berechnet :D ganz ohne nacharbeit am chassis.
leistung hatte ja der 4225er schon ausreichend, hier scheint aber wirklich die laufkultur noch eine ganze klasse beser geworden zu sein.
sicher schön für einen hersteller, so ein projekt schonmal in der schublade zu haben. :)

vg
ralph

Mathelikos
18.04.2010, 00:56
Hallo Ralph, hallo Tester ;)

Was kann man denn unter Laufkultur verstehen?

Grüße, Matthias

gast_15994
18.04.2010, 08:19
ich versuchs mal von der technischen seite.
der motor ist im prinzip gar nicht da.
läuft absolut unspektakulär.

der seltsame ns - effekt ist extrem ausgeprägt:
er läuft trotz ns 560 vs. 530 beim 6+7x1,4YY mit beinahe der gleichen kopfdrehzahl. also gefühlte maximal 510.

und er scheint sparsamer zu sein- das müssen wir aber noch verifizieren.

vollpitch (irgendwas von 14,5° hat er glaub ich erzählt) und steigen lassen aus dem stand führt führt zu nur 120A peak. und dann konstant 16,6m/s steigen bei 70A.

http://www.powercroco.de/°forum9/180410-1.jpg

ihr merkt schon, ich will jetzt nen hotliner draus machen - in speed und steiggeschwindigkeit :D

interessant für mich ist das aufdrehen am ende der belastung.
der jive hat offenbar auch bei einer entlastung "alle hände voll zu tun".

akkudaten, abfluggewicht und so muss der tester beisteuern.

jetzt, wo wir wissen, wie die ströme liegen, kann man das gas auch mal länger stehen lassen.
ist ein schöner und einfacher test, aus dem man ne menge über motor und steller ablesen kann.

götz, christian - wie wärs mit vergleichslogs?
standschwebe, vollpitch rein, ca. 10sek bis der heli ganz klein wird und dort stehenbleiben.
leistung sehe ich ja, wäre nur noch das abfluggewicht interessant.

vg
ralph

Dulgonn
18.04.2010, 10:23
Hallo hier ist der "TESTER" :)

also ich finde Ralph hat das schon sehr gut beschrieben.
Die 42XX sind schon in alle Belangen def. schon eine Klasse für sich.
Die 45XX können alles der 42XX Serie nur eben noch einen Tick besser...(next Generation) eben.. besser kann man es nicht umschreiben.
(30er Lochkreis, M4 Befestigungsschrauben, härtere Welle, härteres Alu)

Durch den geänderten Blechschnitt ist das Rastverhalten deutlich geringer und der Motor läuft einfach wie ein kl. Turbodiesel-Turbinchen... und das immer !!..egal was man am Knüppel macht. Diese gleichmäßige Laufkultur war gestern für mich sehr beeindruckend und ein Dauergrinsen die Folge.
Alles weitere muss jetzt erst mal ausführlich erflogen werden...!!!

Abfluggewicht waren übrigens 4,3kg mit einem 3700mAh LiPo.

Gruß

Olli

gast_15994
19.04.2010, 08:10
http://www.powercroco.de/°forum9/190410-1.jpg

da olli nicht zu bewegen war, den motor wieder auszubauen :D musste er das vergiessen selber übernehmen.
ich finde, das ergebnis kann sich sehen lassen. :).

nur die garantie ist jetzt futsch :D :D :D

und ich habe dadurch diese woche stress - der sollte ja eigentlich für georges selber sein.
den ersten wollte christian nicht wieder hergeben, den 2. olli und jetzt habe ich nur noch eine chance, dann sind die teile alle.


vg
ralph

Banjoko
19.04.2010, 09:35
Moin !

Alles sehr aufschlussreich, vielen Dank für die Info !!!

Der Motor passt ja echt saugend in das Chassis, als wär er dafür konstruiert. ;)

Die Akkus machen aber auch eine gute Figur, wenn ich mir so die Spannungslage anschaue - waren die vorgewärmt ?
Scheinen Rockamp Lipos zu sein, oder irre ich mich da ?


Gruß

Matthias

gast_15994
19.04.2010, 09:41
Der Motor passt ja echt saugend in das Chassis, als wär er dafür konstruiert. ;)

Die Akkus machen aber auch eine gute Figur, wenn ich mir so die Spannungslage anschaue - waren die vorgewärmt ?
Scheinen Rockamp Lipos zu sein, oder irre ich mich da ?


Gruß

Matthias

ja, das sind rockamps.
ich halte sie nach dem detailvergleich für identisch zu den sls zx.
nur anders eingefärbt halt.

olli hatte nachgemessen und 58mm chassisbreite gefunden.
also hatte ich als maximale aussendurchmesservorgebe 56mm.
innen habe ich die 10mm welle und das 19-10er lager "angesetzt" und dann den motor gewissermaßen dazwischengebastelt.

der statorschnitt wurde weitgehend von einem fast 3 jahre alten powercrocoforumsprojekt abgeleitet, wo wir den 45mm kyocera- druckermotorstator durch was wirklich edles ersetzt haben.

es besteht sogar hoffnung auf eine klein(st)serie.

vg
ralph

sevenfifty
19.04.2010, 09:45
Der Motor ist ja ein richtiges Monster! *respekt*

Banjoko
19.04.2010, 11:35
... gute 5 kW Peakleistung geht schon, oder ?!!! :D :D :D

gast_15994
19.04.2010, 12:51
olli wollte mit der drehzahl nicht höher gehen.
da geht noch einiges mehr!
>200A hat er er auf dem prüfstand schon gesehen.
das waren nur 33V aber er kann das auch bei 45.
definitiv.

der letzte teilesatz ist grade in arbeit.
der geht dann sofort dahin, wo er herkam.
ohne dass ein tester ihn auch nur zu gesicht kriegt.

vg
ralph

nexus665
19.04.2010, 14:07
...sicher ist sicher, bei den Motoren darf man sonst wie man sieht sicher sein, daß sie nie ihr endgültiges Ziel erreichen :D

Eine solche Kleinstserie würde ich mir nicht entgehen lassen - klingt sehr lecker!

lG,
Simon.

Dulgonn
19.04.2010, 14:23
Hallo Simon,

recht hast du "sicher ist sicher" da mein 120er Jive in letzter Zeit einige gelogte Macken und Absteller produziert hat.
Darum baue ich heute einen neuen ein, und das Spiel beginnt von neuem !!
Diesen Motor in einem 90er an die Grenze zu bringen wird def. keinem gelingen auch mit einem 200A Steller nicht.
Vorher gibt jede Mechanik auf :eek:... und den Motor interessiert es nicht !!

Gruß

Olli

gast_15994
19.04.2010, 15:00
naja, die luft wird immer dünner und jeder kleine fortschritt muss zunehemnd teuer und aufwändig erkauft werden.

der 45er ist komplett gefädelt mit 1,5er, von der ersten bis zur letzten windung.
sowas kann keiner produzieren.

btw. hoffe ich, heute abend die vorerst letzte prototypenwicklung fertigstellen zu können.


vg
ralph

nexus665
19.04.2010, 15:29
Hallo Simon,

recht hast du "sicher ist sicher" da mein 120er Jive in letzter Zeit einige gelogte Macken und Absteller produziert hat.
Darum baue ich heute einen neuen ein, und das Spiel beginnt von neuem !!
Diesen Motor in einem 90er an die Grenze zu bringen wird def. keinem gelingen auch mit einem 200A Steller nicht.
Vorher gibt jede Mechanik auf :eek:... und den Motor interessiert es nicht !!

Gruß

Olli

Hi Olli,

hab' ich gelesen, fand auch gut, daß sich Sebastian mal der Sache endlich angenommen hat. Unterstützung von Ralph hat geholfen, wie's aussieht ;)

Naja, ich hab keinen Jive im TDR...eben wegen der diversen Dinge, die man so liest. Power Jazz wäre ne Option, der Roxxy 120 HV scheint aber genauso standfest zu sein, was ich in Erfahrung bringen konnte (hat auch Kühlkörper und temperaturgeregelten Lüfter und Antiblitz), bzw. sind alle meine LV Roxxies bis jetzt problemlos und regeln sehr gut.

...eigentlich meinte ich aber, daß sonst keiner der Motoren an den eigentlich geplanten Empfänger gehen wird, weil alle Tester restlos begeistert sind und das gute Stück nicht mehr rausrücken wollen :D

lG,
Simon.

gast_15994
19.04.2010, 16:23
der christian hat den YGE V4 getestet und für "schon ganz gut ;) " befunden.
und christian ist ja bekanntermaßen ziemlich "übel" in seinen ansprüchen. :D

der 4525 werknummer 3:

http://www.powercroco.de/°forum9/190410-2.jpg

die haben mich doch tatsächlich dazu gebracht, zum 3.male das gleiche zu wickeln! :(
allerdings sind diese 5+6x1,5YY absolut die grenze meiner wickelfähigkeiten in diesem stator.
zumal die slotöffnung nur 1,5mm breit ist und schon 2 0,15mm papier drin liegen und jede (!) windung gefädelt werden muss.

vg
ralph

vg
ralph

drei d
19.04.2010, 22:45
der motor ist mit sicherheit super, aber der log sagt nicht viel aus.
bei 45V wird auch ein standardpyro, oder ein normaler 4035 kaum einbrechen.

interessanter wäre zu sehen wie sich der motor bei 40-42V verhält.
oder bei höherer regleröffnung um 70%.
ansonsten bügelt der regler alles glatt.

die steigleistung sieht auch etwas komisch aus.
entweder der höhensensor funktioniert beim unilog nicht richtig, oder beim eagletree.
der unilog zeigt mir meist eine steigleistung von 25-30m/s.

dulgonn,
was kannst du zur temperaturentwicklung sagen?
ähnlich wie der 4225?

die haube sieht übrigens ganz gut aus.
leuchtet das grün wirklich so stark oder liegt es am foto?

nexus665
19.04.2010, 23:04
Ah,

jetzt verstehe ich, was Du mit "jede Windung muß gefädelt werden" meintest - alles klar! Sieht auch sehr voll aus, der Stator :) Man muß schon sehr genau schauen, um überhaupt noch lichte Stellen zu entdecken...

lG,
Simon.

gast_15994
20.04.2010, 08:26
aber der log sagt nicht viel aus.


okay - dann kannst du mir ja ganz sicher erklären, warum die drehzahl (trotz steigender spannung) einbricht, wenn am ende des steigfluges der pitch und damit die motor- und stellerlast reduziert wird und der regler es nur noch mit 25A statt mit 120A wie beim beginn des steigfluges zu tun hat.

vg
ralph

nexus665
20.04.2010, 13:06
Ach, das liegt sicher an den Rockamp Zellen im SLS Heli, das sag ich Dir so - geht ja gar nicht :D

Der Log ist mMn schon sehr aussagekräftig - wenn der Regler so deutlich zweimal (auch wenn's jetzt effektiv nicht soooo viele U/Min sind die die Drehzahl fiel) bei steigender Akkuspannung und fallender Belastung trotzdem die Drehzahl fallen läßt, obwohl er vorher bei deutlich höherer Belastung perfekt die Drehzahl hielt.

Marius, bitte qualifiziere solche Aussagen doch mal näher. Warum soll dieses Log nicht viel aussagen? Evtl. versteht Dich dann mal einer besser :) Keinen interessiert's, ob mit schwachen/fast leeren Akkus die Drehzahl einbrechen würde. Das ist nun mal einfach so. Das schwächste Glied bestimmt die Stärke der Kette. Gute Lipos halten diese Spannung nun mal bis zum Ende durch.

lG,
Simon.

drei d
20.04.2010, 15:08
okay - dann kannst du mir ja ganz sicher erklären, warum die drehzahl (trotz steigender spannung) einbricht, wenn am ende des steigfluges der pitch und damit die motor- und stellerlast reduziert wird
bei sowas kann ich auch nur mutmaßen.
die frage sollte einer von kontronik besser beantworten können.

ich habe mir aber nach vielen logs eine meinung gebildet über die drehzahlregelung.
für mich ist das so:
kurze strompeaks kann der regler nicht ausregeln, da reaktionszeit zu langsam.
es kann auch sein, daß er sich einfach "verschluckt", aus welchen gründen auch immer.
(ähnlich wie das "aus dem takt kommen" bei booten)
drehzahleinbrüche von ~50upm sind oft nicht zu vermeiden, auch bei geringer last kann das auftreten.
dazu kommt noch der drehzahlsensor, der auch eine gewisse ungenauigkeit hat.
und weil die drehzhal über die motorleitung gemessen wird, kann der regler da auch viel durcheinanderbringen.
was der jive auf die phasen haut bei schlagartiger lastabnahme weiß man nicht so genau.
besser ist drehzhal am kopf magnetisch messen.

zu dem schluss kommt man einfach, wenn man sich ein paar logs genau ankukt, von anfang bis ende.
der gezeigte log hat deshalb wenig aussagekraft, weil er die tatsächliche leistung des motors nicht zeigt. (drehzahlsteifigkeit)
bei 45V und 60% regleröffnung verhält sich jeder motor so.

wenn man also die drehzhalsteifigkeit zeigen will, muss man den motor an sein limit bringen.
und da das im heli nicht mit strom zu schaffen ist, muss man sich die drehzahl bei weniger spannung ankuken.
die stromspitze spielt dabei aber auch eine rolle.
wie gesagt, manchmal bricht es auch bei 50A ein.

ich stelle bald einige log-auschnitte rein mit normalen drehzahlverhalten und nicht normalen verhalten.
die nicht normalen einbrüche sind für mich aber mittlerweile selbstverständlich.
das ist halt meine meinung.
aber ich bin offen für neues.

hier log von pirouetten.
sehr schnelle kurze strompeaks.
egal ob 40A oder 70A, die einbrüche sind die selben. (gute 50upm)
das kriegt der regler einfach nicht hin.

drei d
20.04.2010, 15:19
die drahzhal kann auch sehr konstant gehalten werden, wenn die spitzen nicht so schlagartig auftreten.

auch bei deutlich schlechterer spannung am ende des flugen kann die drehzahl sehr konstant gehalten werden (einbruch ca. 20upm)

nexus665
20.04.2010, 15:25
Hallo Marius,

ich nehme an, Du hast auch einen Jive. Schon mal mit den Regelparametern gespielt? Wenn er Dir zu langsam reagiert, nimm doch mal P hoch. Dann aber in den Logs genau nachsehen, daß er nicht die ganze Zeit übersteuert.

P ist der Proportionalanteil, der sich direkt aus dem Regelfehler (also dem Unterschied Soll-Ist) proportional ergibt - wird gleichzeitig eingesteuert, ist nicht zeitbasiert, sondern eben rein proportional. Das ist schnell genug. 8KHz sollten reichen...

lG,
Simon.

gast_15994
20.04.2010, 15:28
wenn man also die drehzhalsteifigkeit zeigen will


woraus schliesst du, dass dieses log die drehzahlsteifigkeit zeigen soll?

es sollte an dieser stelle eigentlich nur das zeigen:


ihr merkt schon, ich will jetzt nen hotliner draus machen....




vg
ralph

Banjoko
20.04.2010, 15:51
... ist das Verhalten der ansteigenden Drehzahl denn nur beim Jive so ?
Kann es nicht sein, dass es sich hier um eine reine Scheindrehzahl handelt, da das Unilog ja eine Phase abgreift.
Der Steller muss ja an dieser STelle doch mit einem krassen Lastwechsel klarkommen.
So als würde der Steller versuchen erstmal blind zu kommutieren, um die Position des Rotors neu zu bestimmen und es daher eben nur so scheint als würde die Drehzahl ansteigen - hoffe das ist verständlich ausgedrückt !? :rolleyes:

Gruß

Matthias

drei d
20.04.2010, 15:53
woraus schliesst du, dass dieses log die drehzahlsteifigkeit zeigen soll?
was der log zeigen sollte, weiß ich ja nicht.
aber weil ich im gegensatz zu dir nicht viel darin ablesen konnte, hab ich das erwähnt.

ist ein schöner und einfacher test, aus dem man ne menge über motor und steller ablesen kann.

außerdem hast du von vergleichslogs gesprochen.
und weil nexus mehr infos von mir wollte habe ich etwas ausführlicher berichtet.

banjoko,
nein, die drehzahl steigt wirklich.
ich messe magnetisch direkt an der welle.
der regler ist einfach nicht schnell genug.
und ich würde sagen, daß ist bei jedem regler so.

das sieht optisch etwas anders aus, ist technisch aber genau das selbe.
der drehzahlzuwachs ist sogar noch etwas höher. (ca 50upm)

gast_15994
20.04.2010, 16:00
zur steifigkeit (besser nachgiebigkeit!) mal im vergleich für 45V versorgungsspannung.
(hoffentlich habe ich mich nicht verrechnet ;) )

serienpyro: 8A +14871rpm -> 215A + 9318 rpm = 5553rpm/207A = 27rpm/A

4225 6+7x1,4YY: 10A + 14430 -> 213A + 10484 rpm = 3946rpm/203A= 19,5rpm/A

4235 4+5x1,6YY: 9A+15690rpm -> 215A + 12439 rpm = 3251rpm / 204A = 16rpm/A

4525 5+6x1,5YY: 10A + 15470 ->212A + 12207rpm = 3263 rpm / 202A = 16,2rpm/A.

wobei der 4525 etwa 40g leichter ist als 4235.
und die daten für den pyro und dem 4225 aus der zusammenarbeit mit dem jive im autotiming stammen und die anderen beiden mit dem yge im fixtiming.

vg
ralph

drei d
20.04.2010, 16:12
und was sagt das aus, wenn ein motor 20 strom-umdrehungen hat? :D

Gast_1681
20.04.2010, 16:24
Dass Du nur ekeln willst:eek:

Kuni

drei d
20.04.2010, 16:25
ich verstehe die rechnung gar nicht.
bitte um erklärung.

was ist 8A +14871rpm?
und 215A + 9318 rpm?

wo kommen die zahlen her? :confused:

gast_15994
20.04.2010, 16:28
unter last gibt ein e- motor in der drehzahl nach.
seine höchste drehzahl hat er im leerlauf.
um wieviel rpm /A er nachgibt kann man so wie gezeigt aus prüfstanddaten ausrechnen.
oder aus dc.
das ist btw. der unterschied zwischen der ns (leerlauf) und der ns (last).

vg
ralph

gast_15994
20.04.2010, 16:32
das sieht optisch etwas anders aus, ist technisch aber genau das selbe.
der drehzahlzuwachs ist sogar noch etwas höher. (ca 50upm)



nein, ist es gar nicht.
die drehzahl fällt in deinem log eben nicht steil bis deutlich unter soll nach dem aufdrehen sondern fängt sich direkt auf dem niveau der drehzahlvorgabe!
und da liegt das problem.

vg
ralph

drei d
20.04.2010, 16:40
aha.
das hast du ganz schön kompliziert aufgeschrieben.

200A ist leider etwas praxisfremd.
diese ströme gibt es nicht bei helis.
100A wär besser gewesen.
ich nehme an, das kann man nicht einfach durch 2 rechnen, oder sind die verluste doch annähernd linear zum strom?


die drehzahl fällt in deinem log eben nicht steil bis deutlich unter soll nach dem aufdrehen sondern fängt sich direkt auf dem niveau der drehzahlvorgabe!
und da liegt das problem.
ralph bitte auch etwas drauf achten worauf sich das bezieht. ;)
banjoko hat explizit nach dem drehzahlzuwachs gefragt.
und das war die antwort auf seine frage.

ok, technisch nicht ganz das selbe, hast recht.
es ging aber nur um den zuwachs.
ich denke dieser kann auch durch die anströmung kommen.
ähnlich wie beim flare (autorotation).
muss also nicht nur der regler dran schuld sein.

gast_15994
20.04.2010, 16:47
da es sich um einen proportionalitätsfaktor handelt (also einen linearen zusammenhang) , gelten die rpm/A drehzahlabfall für jede beliebige menge an amperes.
sonst könnte man sich ja so eine rechnung eh sparen!

einzig eine andere spannung würde andere werte bringen.
das verhältnis der werte untereinander würde davon aber kaum beeinflusst werden.

vg
ralph

drei d
20.04.2010, 16:50
und der wirkungsgrad spielt dabei keine rolle?
der ist ja nicht linear.

hat dulgon diese drehzahleinbrüche eigentlich immer/öfter?
oder war das jetzt ein einmaliges phänomen?

ich würde den drehzahlsensor verdächtigen.
habt ihr nicht auch einen magnetischen da?

gast_15994
20.04.2010, 16:56
marius,

guck doch einfach mal in dc.
da gibt es stets eine kurve für den wirkungsgrad und eine gerade für die drehzahl.

was die drehzahl angeht: das kann man sicher mal probieren.

vg
ralph

drei d
20.04.2010, 17:08
die drehzahl fällt in deinem log eben nicht steil bis deutlich unter soll nach dem aufdrehen sondern fängt sich direkt auf dem niveau der drehzahlvorgabe
ich habe jetzt nochmal genauer gekukt.

die drehzahl fängt sich nicht direkt danach auf die vorgabe.
es gibt auch einen "kleinen" einbruch.
und zwar auf 1730upm, also 60upm unter vorgabe.

also ziemlich genau das selbe verhalten.
beim eagletree sieht das nur sehr spitz aus.
kann sein, daß er die messpunkte einfach ohne glättung wiedergibt.

edit:
vergrössert sieht das aber sehr ähnlich aus
den magnetischen sensor kannst also vergessen ;)

gast_15994
20.04.2010, 17:21
ja, denke ich auch.
also fällt das wohl unter "normale regelcharakteristik".
zumindest für den jive.
jetzt wären gleiche kurven von anderen stellern sicher sehr interessant.

drei d
20.04.2010, 17:29
ja, solche einbrüche darf man nicht zu eng sehen.
schnelle und kurze laständerungen kann der regler nicht ganz ausbügeln.

vielleicht liese sich noch was an den regelparametern drehen, aber ich lass die finger davon.
mein heck steht mit den standardeinstellungen schon schlecht genug :rolleyes:

drei d
20.04.2010, 23:01
meine höchste dauerlast lag übrigens bei guten 100A für 4 sek.
wer bietet mehr? ;)

der kleine 4225 geht bis zu diesen strömen ganz gut.
über 110A bricht leider der akku auf 41V (und weniger) ein.
wird zeit, daß ich ein 40C riegel bekomme.

könnt ihr vom 45er ein paar ausschnitte mit drehzahleinbruch posten?
die akkuspannung und drehzahleinbruch zum ende des fluges bei ~120A spitzen würde mich interessieren.

gast_15994
25.04.2010, 18:21
hier hast du mal einen schönen drehzahl+ spannungseinbruch:

http://www.powercroco.de/°forum9/250410-1.jpg

aber nicht der bei 35,5sek, das ist ein artefakt.
interessant ist der 36,5sek wo die spannung auf 43,5V zusammenbricht. man beachte, wo die braune linie dabei steht.
auch de 180A sind eindrucksvoll.
der wicklung isses definitiv egal.
nach 3 akkus in dieser manier: 85°C an der wicklung.
und oh wunder, ollis tdr hats auch überlebt - ohne zahnausfall.

vg
ralph

drei d
25.04.2010, 22:25
gibts auch in der letzten minute was interessantes?
oder zur mitte des fluges?

180A ist echt viel.
wobei wurde das erreicht?

gast_15994
27.04.2010, 19:41
ein 4530 für 500-510/V nähert sich der fertigstellung:

http://www.powercroco.de/°forum9/270410-2.jpg

die wicklung ist gut für alle im rigid erzeugbaren peaks bzw. jeden leistungsdurchsatz, den die akkus hergeben.

vg
ralph

Mathelikos
27.04.2010, 19:52
Hallo Ralph,

na ob man da beim Rigid nicht langsam auf ein reines Metallgetriebe umrüsten müsste? ;)

Grüße, Matthias

gast_15994
27.04.2010, 20:04
ich glaube, die grenze, wo einfach nicht mehr durchzudrücken ist, haben wir erreicht.
die mechanik ist gut genug dafür- fragt sich nur, wie lange.

diesen blödfug mit den schmelzenden zahnrädern haben wir definitiv widerlegt.
olli hat noch immer das erste hauptzahnrad drin.

ich war überrascht zu lesen, dass es im rechtschreibforum tatsächlich leute gab, die glaubten, ein "plastezahnrad" muss nicht geschmiert werden. dazu inkorrektes zahnflankenspiel und der gau ist vorprogrammiert.
dann alles auf den zu heissen motor zu schieben ist klar die schnellste lösung.


vg
ralph

Christian Lucas
27.04.2010, 22:22
Hallo Ralph,
ja das ist wirklich kaum zu Glauben.Aber es gibt immer wieder ganz Schlaue die sind Überzeugt davon ,das Delrin auch ohne Schmierung genausogut geht . Wir haben die Zahnräder und Ritzel in Fluginstrumenten noch auf Hochglanz Poliert um alles so leichtgängig wie nur möglich zu machen.Ich habe noch ein paar Zahnräder ,die kann ich mal im Rechtschreibforum herzeigen und versuchen sie auf die Spur zu bringen.Das wird sicher ein heiden Spaß .Einmal die Polierten Zahnräder mit Schmierung und dann noch meine Rechtschreibkünste,da werden die Helikünstler sicher Blitze nach mir schleudern.

drei d
28.04.2010, 01:24
wie ist der gewichtsunterschied zwischen dem 25 und dem 30 ?

Christian Lucas
28.04.2010, 18:12
Hi Helifreaks,
wo steht der zu den unserigen, http://www.youtube.com/watch?v=RSyEagMlFAw .

gast_15994
28.04.2010, 18:51
das ist ein 5035er mit ns 500 und nem castle ICE 160er steller - und wenn ichs richtig verstehe und mit 220A peaks.
vielleicht kann ja jemand die specs. besser raushören.

ich weis wirklich nicht, wie wir auf diese ströme kommen sollten.
olli sagt schon bei den erreichten 180A - mehr geht nicht.
auch christian S. kann das mit dem 45er nicht hinkriegen.
der motor allerdings kann das ganz sicher.
der 4525 bestimmt und der 4530 allemal.

der michi hat das ja fast über den kleinen 4225 gejagt.




vg
ralph

GoetzG
28.04.2010, 18:55
Hiermal ein Detailbild des Motors:
https://www.powerrchobbies.com/fullsize/95/224

Er fliegt 2300rpm am Kopf, bei 12s 5000mAh Akkus (~1600g). Der Heli sollte damit deutlich schwerer sein, als Ollis oder Christians Helis, vielleicht kommt es daher?

Grüße Götz

Ergänzung: Der Motor ist bei Castle Creations noch nicht aufgeführt. Im Rechtschreibforum liest man, dass es wohl erst in Laufe 2010 was mit dem Motor wird.

gast_15994
28.04.2010, 18:57
ah, ja ein 8 poler. :)
und 2300 am kopf.
okay. steht irgendwo das motorgewicht?
ein 5030 mit ordentlich kupfer drin hat annähernd 600g.
ein 5035er müsste dann >600 haben.

nexus665
28.04.2010, 20:39
Hi,

Unterschied ist zum einen das Gewicht, zum anderen die Drehzahl. Wie oben schon genannt wurde, sind hier 2300 U/min und mehr am Werk, nicht ca. 1850-2000. Dadurch allein werden die Peaks wohl schon deutlich höher, wenn der Rotor mal wieder beschleunigt werden muß, da auch die Drehzahleinbrüche wohl stärker sein werden.

Man hört ja zwischendurch auch immer wieder, wie die Drehzahl kurz wegsackt (nicht die am Ende, da testet er den Autorotations-Abbruch-Modus). Genau bei solchen harten Impulslasten, wie wenn er den Heli in der Luft "gegen die Wand knallt" (bzw. ihn instantan anhält), kommen solche Peaks zustande. Sehr sehr kurz, und mit dem Castle Creations regler-internen Logger gemessen, der ein deutlich kürzeres Logintervall hat als die sonst gängigen und damit auch die ganz kurzen hohe Peaks sieht.

mMn: das ist nichts besonders Außergewöhnliches, auch wenn's anders gehypt wird. Wäre Olli mit demselben Regler geflogen, hätte er diese oder ähnliche Peaks wohl auch gemessen.

lG,
Simon.

Christian Lucas
28.04.2010, 22:19
Die Amis halt ,wie immer mächtig auf den Putz klopfen.

Ralph ,der Motor im Heli ist Crocogrün ,hat aber keinen Vernünftigen Lüfter als Glockenboden.Du machst ja ansich alles Richtig ,nur beim Grün tricksen sie dich wohl aus.

gast_15994
29.04.2010, 18:51
leider ist der mit dem superlüfter blau:

http://www.powercroco.de/°forum9/280410-1.jpg

ein kunden-4035 mit dem label XmaX für helis mit ns 400, 500, 560.

hab sie grade alle 3 vermessen - keine überraschungen.
sogar demontiert habe ich erstmals einen bekommen, ohne dabei schaden zu machen.
aber der lüfter würde sich auf dem 4525 gut machen.......

vg
ralph

gast_15994
05.05.2010, 20:20
das dreamteam ist wieder vereint:

http://www.powercroco.de/°forum9/050510-3.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/050510-5.jpg

den rechten hatte der christian in st. johann im voodoo.
die verbesserte qualität der wellen kann man nach dem einsatz sehr schön sehen. :)

und jetzt gehts ab damit in die kiste.

vg
ralph

Banjoko
05.05.2010, 21:05
mein Gott - diese ganzen Kratzer, ist ja furchtbar !!! :D ;)

gast_15994
31.05.2010, 14:40
der heli-speedcup naht. :D

kratzerfreier HK 4530 mit 1,5er gewickelt und YY geschaltet im tdr - chassis.

scheint gut zu passen. :)

http://www.powercroco.de/°forum9/310510-1.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/310510-2.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/310510-3.jpg



vg
ralph

wws2000
31.05.2010, 22:21
Hallo,
das passt ja saugend:)

Anflug aus 320m, da isser aber schon verdammt klein.

Das er aber im waagrechten Flug gleich mal soviel an Geschwindigkeit einbüßt, trotz der hohen Drehzahl.

Da interessiert mich noch wieviel Pitch er bei der Drehzahl nutzt und wer da so hoch fliegt:)

Gruß Werner

FamZim
31.05.2010, 22:37
Jaaa die Heliblätter taugen für Kunstflug, aber nicht für speed, da braucht es Propellerblätter!

Gruß Aloys.

nexus665
01.06.2010, 01:01
@Werner: viel waagrechten Flug seh' ich im obigen Log nicht :) Dachte zuerst, ich sehe da den Log eines Speedfliegers...

@Olli (denke, das ist sein TDR) - sauber! Wir quatschen am Speed Cup mal - den 4530 muß ich mir ansehen ;)

Ralph, wirst Du auch dort sein?

Das Log oben sieht insofern interessant aus, als daß der Drehzahleinbruch doch kräftig ist beim Abfangen - sieht so aus, als ob 2K (stabile, bzw. minimale) Drehzahl ausreichen für knapp über 220 :)

lG,
Simon.

wws2000
01.06.2010, 07:37
Hallo Simon,
hast ja recht:)
Geht ja direkt wieder in Steigflug, hab ich übersehen.


@ralph:
Wurde die Geschwindigkeit mit Staurohr gemessen?

Gruß Werner

gast_15994
01.06.2010, 07:58
ja, staurohr unter dem rumpf.
die staurohrposition beim heli ist schwierig, weil es im prinzip keine stelle gibt, wo der sensor völlig ungestört arbeiten kann.

schon beim flächenflieger muss man weit genug aus dem propellerkreis und mindestens 5cm vor die vorderkante - lieber mehr.


vg
ralph

wws2000
01.06.2010, 08:48
Hallo Ralph,

das erklärt auch den Log.
Durch die veränderten Anströmungsverhältnisse bei Richtungsänderungen treten diese scheinbaren Einbrüche auf.

Gruß Werner

gast_15994
01.06.2010, 20:41
http://www.powercroco.de/°forum9/010610-1.jpg

vg
ralph

gast_15994
08.06.2010, 15:59
auch unter dieser haube hat der 4525 zusmmen mit den 40C SLS- akkus und 15er ritzel gut gefunzt:

http://www.powercroco.de/°forum9/080610-1.jpg

in der kleineren version des helis war er dann mit 16er ritzel und bis zu 2400rpm (>2300 unter last) am kopf unterwegs.
für dieses helimonster ist aber sicher der 4530 die noch bessere wahl.

noch besser passt er aber unter diese haube:
http://www.powercroco.de/°forum9/080610-2.jpg

echt wahnsinn- da ist wirklich echt (blatt)gold was so glänzt. :eek:

und das allerschönste: 6 weitere sätze 4525er und 2 4530er sind grade irgendwo zwischen hongkong und dubai in der luft unterwegs.
:) :) :)
auch die ersten 4220er prototypensätze für einen speziell auf den voodoo- abgestimmten motor sind im paket.

und den 45XX wirds nach diesem statement vom boss himself wohl definitiv in serie geben:



i also tune the Heli rotor head RPM down a bit to only 2000 rpm and Pitch at 12 degree, with a smaller pinion and was flying at 75% governor, so was only pulling 4KW, but 4KW on this motor is differently not the same as 4KW on an HK4035!!! ssssooo much torque!!!


fragt sich nur noch wann.


vg
ralph

Banjoko
08.06.2010, 16:14
Moin !

... die Haube ist ja mal fett - wer macht denn solche Lackierungen !!! :eek:
Ääähh und wenn dann ein 4525 übrig sein sollte, dann melde ich hiermit schon mal größtes Interesse an !!! :D

Gruß

Matthias

Christian Samuelis
08.06.2010, 19:23
>auch die ersten 4220er prototypensätze für einen speziell auf den voodoo- abgestimmten motor sind im paket.


cool, das wird interessant ;-)

Viele Grüße

Christian

Banjoko
08.06.2010, 19:34
so`n 45er würde sich wohl auch gut auf dem TDR 800 machen, oder ?! :D

gast_15994
08.06.2010, 19:48
ähm.........

matthias,

was meinst du, welcher motor das:

http://www.youtube.com/watch?v=VilUH4AapcE

wohl ist :D

bestimmt ein pyro mit goldkopf.:p


vg
ralph

Banjoko
08.06.2010, 19:56
In Werks-TDR sind doch nur Kontronik Produkte drin, ooooooder ? :D :D :D

Edit: Ist es eigentlich zum Videodreh mit Simon gekommen, wäre noch `ne interessante Sache für den Interessierten !

gast_15994
08.06.2010, 20:02
das ist ein prototyp im prototyp.
in die serienausführung kommt dann der pyro 800.
wird sicher um 400eu kosten.

ich weis, wo ein werkzeug für 42er pyrobleche liegt :p
ich frag ihn mal, ob das auch mit 45mm geht. :D :D :D

nein, mit simon ist das nix geworden.
hinzu war ich noch auf arbeit und rückzu schon in kirberg.

vg
ralph

Banjoko
08.06.2010, 20:06
das ist ein prototyp im prototyp.
in die serienausführung kommt dann der pyro 800.

vg
ralph

achso ! :cool:
... man hat bei den K. jetzt die Schnelligkeit entdeckt !? ;) :D

gast_15994
08.06.2010, 20:20
hehe,

nicht so despektierlich!
dort rechnen schließlich echte deutsche ingenieure, da wird das zeugs nicht empirisch von irgendwelchen ahnungslosen hobbybastlern zusammengepfuscht!
und nur das beste, was auch die extrem umfangreichen und langwierigen alpha, beta und gamma testprogramme erfolgreich absolviert hat, kommt dann zum kunden.


vg
ralph

nexus665
09.06.2010, 01:25
Hi,

aufgeschoben ist nicht aufgehoben - ging sich auch bei mir am WE nicht aus, evtl. finden wir einen alternativen Kommunikationsweg als hier im Forum, dann wird das leichter zu koordinieren ;) Bin im August wieder die Richtung unterwegs...

Hätte ja auch noch einen Kumpel mit Videoausrüstung, der jedes oder jedes 2. WE in Deiner Nähe ist (20-30km), Ralph - weiß nur nicht, ob Du mit ihm viel Spaß haben wirst...außerdem würde ich das schon sehr gern selber machen ;)

Den HK4525 von Olli hatte ich in der Hand nach dem Speed Cup, schon ein ganzes Stück größer als die 42er, und waren da nicht noch breitere Mags als in den 42ern, oder hat das getäuscht (wohl mit dem Stator mitskaliert)?

lG,
Simon.

gast_15994
09.06.2010, 05:49
skaliert:
der 45er ist nicht skaliert, das ist ein völlig anderer schnitt mit passendem magnetkreis.

motor:
wenn er nicht eingebaut war, war's der 4530.
olli hat nämlich beide. :D
dieser 4530 ist btw. zu haben - olli wünscht sich eine höhere ns als dessen 510/V.
zur leistung: schon der 4525 hat im standard rigid den rotor mit nem 16er ritzel 2400rpm im stand / 2300 im fluge gedreht.
man muss schon ziemlich krank sein, um solche drehzahlen am 700er aufzurufen.
der 4530 könnte aber noch mehr vertragen.
und sein wirkungsgrad geht erst bei 200A durch die 80%.

video:
das mit dem video klappt schon irgendwann mal.

vg
ralph

gast_15994
10.06.2010, 11:29
wie geil ist das denn......

http://www.powercroco.de/°forum9/100610-1.jpg

pierre_mousel
10.06.2010, 11:42
SCHICK !!!!

Das Tierchen sieht er mal gar nicht gefährlich aus, aber wehe wenn es losgelassen :D:D

Gast_1681
10.06.2010, 12:23
Hm, sowas könnte mir gefallen:cool:

Gruß,
Kuni

nexus665
10.06.2010, 13:27
Sehr schick!

Na, der Georges weiß ja, wie er Dir ne Freude macht ;)

Der 4530 ist mir doch ein wenig zu schwer, glaube ich - was bringt der auf die Waage, ca. 470g?

lG,
Simon.

gast_15994
10.06.2010, 13:36
der 4530 520g.
470g hat der 4525.
(beide mit fetter wicklung - kupfer ist btw. schwerer als eisen....)
aber das gewicht kompensieren beide gaaanz locker per drehmoment.
vergiss nicht, der christian hatte den 4525 sogar im "kleinen" voodoo. :)
der 4530 ist angemessen für den tdr 800 und das gegenstück zum pyro 800. :D

vg
ralph

wws2000
10.06.2010, 13:41
Hallo Ralph,

das ist doch mal eine gelungene Überraschung:)
Sieht echt Schick aus:)

Gruß Werner

Dulgonn
10.06.2010, 13:53
Hallo Simon,

mit dem Gewicht hatte ich auch so meine Bedenken. Nur als ich den Motor
zum ersten mal geflogen bin, kann ich dir def. sagen.. vergiss es :D !!
Da das Ding wirklich einen gewaltigen Drehmoment hat, fliegt er sich eher noch wesentlich direkter.
Der Motor hat Druck bei jeder Drehzahl und ist dadurch wesentlich präsenter. Die HRW ist (gefühlt) noch weniger aus Gummi.

Ich hatte ja schon so einige Powercrocos.. aber die 45XX sind def. ein Klasse für sich...

.... next generation eben !!

Gruß

Olli

Gerd Giese
12.06.2010, 08:22
wie geil ist das denn......

http://www.powercroco.de/°forum9/100610-1.jpg

OT - Vorschlag: Drei Maulgrößen proportional der Aggressivität? (Abstimmung)?:D
... von normal (s.o.) - heiss - saugefährlich ...:D
/OT

gast_15994
12.06.2010, 08:34
alternativ via zahnlänge und maulöffnungwinkel :)

vg
ralph

wws2000
15.06.2010, 19:12
Hallo Ralph,
ich habe gesehen das Du den 4525 bifilar gewickelt hast.
Dicken Draht wickeln ist eine Sache aber dicken Draht bifilar geht doch verdammt schwer.
Mir kam dann die Idee den dünneren Draht anstatt bifilar als DD zu wickeln mit fast doppelter Windungszahl.
Nach meinen Berechnungen müßte z.B. 5+5 1,5YY fast die gleiche ns wie 9+8 1,12DD ergeben.
Die Strombelastbarkeit ist vielleicht ein wenig geringer aber der Vorteil im Helibetrieb bei Teillast müßte größer sein.
Außerdem ist das wickeln mit einem Draht wesentlich angenehmer:)

Sind meine Berechnungen soweit OK oder liege ich komplett daneben?
Was spricht gegen DD?

Gruß Werner

gast_15994
15.06.2010, 19:25
da spricht imho nix gegen.
ausser, das ich es halt nicht mag.
und die angebliche überlegenheit von 2 dünneren vs. 1 dickem draht habe ich halt im experiment noch nicht bestätigt finden können, obwohl ich derlei mehrfach an verschiedenen statorgrößen versucht habe.
das problem sind die ein- und ausgänge und bei den gruppenwicklungen die sprünge. da nehmen 2 drähte eben doch mehr platz weg, als einer. und da die dinger nicht grade durch den slot laufen, sind jegliche zeichnerische beweise ziemlich fragwürdig.
zudem wird die wicklung definitiv 2 lagig, was wideum sehr guten verguss erfordert, um nicht in thermische probleme zu kommen.

interessanter ist DDDD oder YYYY am 12N8P

17,3wd kommen für die kleine gruppe raus.

btw. meinst du sicher den 4530er speedmotor.
der ist mit 2x1,4 parallel gewickelt und dann YY verschaltet.
das ging wirklich einfacher als 2,0er draht singlestrand zu nutzen.
dort kommt man dann evtl. auch in die regionen, wo bei bis zu 32kHz taktfrequenz skineffekte und wirbelströme die widerstandssenkung via querschnittszuwachs aufgefressen haben könnten.
allerdings spielt das am speedmotor sowieso nicht DIE rolle. :D
und 250A frisst der "mal so nebenbei".

vg
ralph

wws2000
15.06.2010, 19:35
Ja, der 4530 war gemeint.
Meine Überlegung bezog sich auch nur für den Teillastbereich im Heli.
Bei DD habe ich auch nur einen Draht der bei den Sprüngen quer läuft.

Gruß Werner

gast_15994
15.06.2010, 19:39
werner,

stimmt.
du meintest ja DD STATT D bifilar.
ist das gleiche, wie YY STATT Y bifilar.

die 2. lage bringt es dir trotzdem.
die war beim bootsmotor (siehe dort) zuerst weggebrannt, als richtig überlast drauf kam. :cool:

ich habe auch noch 1,7 square wire. also 1,7x1,7 mit abgerundeten ecken.
leider passt der nicht in den slotgrund, sonst hätte ichs damit auch schonmal versucht.
aber 1,7er rund habe ich von brocotts.

den 4530 hat sich olli btw. als 5+4 YY für 560 ns gewünscht.
das geht mit 1,6.
jan dagegen will lieber einen 5+5 YY mit 510 am jive und nimmt dann ein 17er ritzel.

vg
ralph

wws2000
15.06.2010, 19:55
Hallo Ralph,
das habe ich gesehen, es waren aber auch Amper und Belastungsdauer jenseits von Gut und Böse:D

Du hast doch aber auch die Logs der Heliflieger gesehen.
Wirklich hohe Peaks sind nur für Sekundenbruchteile und direkt danach geht es auch schon wieder in die niedrigeren Regionen.
Die Belastbarkeit der Motoren können wir im Helibereich nie ausnutzen, die Drehzahlsteifigkeit gibt uns den gewissen Kick.
Das knackige Gefühl an den Knüppeln das nicht nur durch eine mörderische Drehzahl erzeugt wird:)

Gruß Werner

FamZim
15.06.2010, 23:53
Hi

Wie ich das so in Erinnerung habe, dreht jeder normal Drehströmer bei nur 50 Hz als 2 poler = 3 000 U/min.
Rechne ich das hoch auf 8 pole sind es 200 Hz .
Lass ich den dann 30 000 U/min machen komm ich auf 2 000 Hz.
Da scheinen mir die :

" wo bei bis zu 32kHz taktfrequenz skineffekte und wirbelströme"

doch ein wenig hoch !
Nur mal so !

Gruß Aloys.

gast_15994
16.06.2010, 05:55
aloys,

es ging um den teillastbetrieb.
gute steller takten heute in teillast die pwm mit bis zu 32kHz.
bei vollast spielt es eindeutig keine rolle.
und ich stelle für teillast - wo ich es einstellen kann - die 8kHz ein, um dem steller die arbeit leichter zu machen und seine schaltverluste zu minimieren. die extrem feinfühlige stellbarkeit brauche ich in meinen anwendungen ja ohnehin nicht.

werner,

hast du schon angefangen zu bauen?

vg
ralph

wws2000
16.06.2010, 12:00
Hallo Ralph,
leider noch nicht eingetroffen.

Gruß Werner

wws2000
16.06.2010, 15:19
Es kann losgehen der Postmann war da:):):)

Gruß Werner

gast_15994
16.06.2010, 15:24
na denne.
wie lautet dein entschluss, was nun drauf kommt?

vg
ralph

wws2000
16.06.2010, 16:11
Hallo Ralph,

Der erste Versuch gibt eine 9+8 1,06DD errechnete ns 520 Strombelastbarkeit liegt bei ca.2x Pyro:).
Meine Überlegung nach dem 4225:
Die höhere Temperatur im 4225 6+7 1,32yy bei gleicher Belastung im Teillastbereich gegenüber des Pyro mit 6+6 1,25 D ist für mich nur durch die unterschiedlichen Verschaltungen erklärbar.
Deshalb will ich diesmal DD Versuchen und mal auf dem Prüfstand nicht mit Vollast sondern mit Vergleichbaren Teillasttests testen.

Bin jetzt schon auf die Ergebnisse gespannt, denn gerade für mich als Newbie wird dies sehr interessant:D

Gruß Werner

gast_15994
16.06.2010, 16:14
ich könnt dir ja jetzt verraten, woran es liegt, dass der pyro bei gleicher wicklungstemperatur kühler erscheint. :D
mit der verschaltung oder der drahtdicke oder der lüfterkonstruktion hats jedenfalls nix zu tun.
die erklärung ist viel banaler. :cool:

vg
ralph

wws2000
16.06.2010, 16:19
Hallo Ralph,
rück raus damit!:D

Ich werde meine Tests trotzdem durchführen denn ich bin durch eine Verletzung bei einer Maschinenreparatur (rechter Daumen gequetscht)
nur Teilweise Einsatzbereit und dies auch nur mit dünnem Draht:)

Gruß Werner

gast_15994
17.06.2010, 18:14
ich habe grade den ersten werksprototypen ausgepackt.
5x1,4D und wickelbild wie ein werkspyro. :D

aber 1,4er draht - da geht was!

btw: hat evtl. jemand lust einen 4525 oder 4530 als 8P aufzubauen und interesse an so einem bausatz?

vg
ralph

nexus665
17.06.2010, 18:54
Hi Ralph,

wie wäre die NS im Vergleich zu den bisherigen Kandidaten? Auch ca. 10/8? Wie sich die KV-Unterschiede von verschiedenen Polzahlen rechnen (falls überhaupt), habe ich bisher noch nicht finden können.

Der mit dem Werkspyro war gut ;)

lG,
Simon.

gast_15994
17.06.2010, 19:07
ja, ca. 10/8.
das passt bei gleichgroßen motoren ganz gut.

ala werkspyro: vergleichsbild kommt noch. :cool:

vg
ralph

Banjoko
17.06.2010, 19:31
Moin !

Habe bald Urlaub - da käme mir ein 4530er Bausatz gerade recht !

Interesse ist hiermit angemeldet, wenn noch ein Bausatz zu haben sein sollte ? :rolleyes:

Wie verhält es sich mit der Laufkultur bei so einem großen Motor zwischen 8- und 10-Poler - seidenweich wäre schon schön ?!

Gruß

Matthias

gast_15994
17.06.2010, 19:51
ohne das ding schönreden zu wollen:
der 45er rastet auch als 8P weniger als z.b. 10P 4035 mit den standardmagneten.
:)

das versprochene bild:
http://www.powercroco.de/°forum9/170610-5.jpg

links der draht ist 1,06, rechts der ist 1,4.
gleiches schema.

vg
ralph

nexus665
17.06.2010, 20:05
Hi,

da Matthias sich zuerst gemeldet hat, außer Du hast einen 2. HK4530 Kit, glaub' ich wart' ich, bis es die Dinger mal gibt. Mit dem HK4525 wird der Draht wohl schon recht dünn (naja, nicht wirklich, aber im Vergleich zu den bisher getesteten Motoren ;)), um in die Ziel-KV-Range zu kommen. Der 510KV Motor den Olli fertig hat wird erfahrungsgemäß dann ja auch ca. 50KV weniger machen im Governor Mode, dann bräuchte man ein (nicht erhältliches) 17er Ritzel, wie der Jan...wenn man mal hohe Drehzahlen fliegen will zumindest.

Schade :)

lG,
Simon.

gast_15994
17.06.2010, 20:12
1 x 4530 und 2 x 4525 sind "übrig".

der 4525 8P hat mit 7wd D eine ns von 430.
6Wd (gehen mit 1,4er) haben 500.
5wd (gehen mit 1,5er) haben 600.
dazwischen muss man in gruppen aufteilen, das geht ja bei ABC auch.

vg
ralph

Banjoko
17.06.2010, 20:23
ns 430 hört sich verdammt gut an !!! :D ;)

gast_15994
17.06.2010, 20:44
hab ich vergessen, 7 gehen mit 1,32er.
die wickelräume sind geringfügig größer, als beim 42XX.

vg
ralph

wws2000
17.06.2010, 20:45
Hallo Ralph,
die ersten 4 Wickelköpfe sind fertig:)
9+8 1,12 DD
Die Drahtstücke sind nur als Platzhalter beim fädeln man sieht aber auch schön den Füllgrad.


480984

sieht noch recht unbeholfen aus aber mit einem gequetschten Daumen gehts nicht besser.

Gruß Werner

nexus665
17.06.2010, 21:36
Hmmmm,

ich hätt' da trotzdem lieber den HK4530 - wenn der Matthias nicht doch den 4525 will, mit dem ging' sich das rechnerisch einfach besser aus.

Für ca. 530KV rechne ich mit dem 4525 bei YY Verschaltung 8+7Wdg aus, mit D ginge es sich für ca. 550KV mit 6+7 wohl aus - kleine Gruppen und YY finde ich allerdings feiner zu wickeln.

Wenn der HK4530 nicht anderweitig vergeben ist, hätte ich den gern :)

lG,
Simon.

P.S.: Werner, mutig, mit dem kaputten Daumen anzufangen :) Hab' da dann mal 2 Wochen aussetzen müssen, weil er deswegen dann ganz hin war...lieber noch paar Tage schonen :)

gast_15994
18.06.2010, 06:17
werner,

das sieht doch ganz brauchbar aus.
bei dem füllgrad ist die schönheit nahezu egal - es bleibt ja sowieso kein freier platz im slot übrig.

matthias, simon,

pn't mal ein bissel. und gebt bescheid, wenn ihr euch einig seid :)

vg
ralph

wws2000
18.06.2010, 18:48
Hallo
erster Testlauf mit dem 4530 9+8 1,12 DD war erfolgreich:D

Leerlaufdrehzahl Teilmotor 1 515U/V 3,05A bei 24,6V
Teilmotor 2 516U/V 3,05A bei 24,6V
Zusammen 518U/V 3,00A bei 24,6V

Lastmessungen habe ich auch gemacht mit der 15x8 APC E ist mir der 80 Jive mit Überlast ausgestiegen:)

Die Werte der anderen Luftschrauben im DC sahen richtig gut aus:)
Meine jetzige Verfassung:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Gruß Werner

wws2000
18.06.2010, 21:12
Hallo Ralph,
jetzt habe ich mir noch die Glocke zerkratzt:)
Wird jetzt der Wirkungsgrad schlechter?:D



481284

Gruß Werner

gast_15994
18.06.2010, 21:31
du wahnsinniger !
der 3d würde dich dafür bestimmt umbringen :cool:

ist aber echt niedlich. :)
und vor allem aber auch herzlichen glückwunsch zur gelungenen wicklung!

ich habe grade schlussfreie 4+5x1,6 YY in den stator gezwängt.
das ergebnis ist aber bei weitem nicht so vorzeigbar wie deine schicke gravur.

vg
ralph

wws2000
18.06.2010, 21:56
Danke für die Warnung, werde vorsichtig sein:)

Wie steht bei Dir die Glocke über dem Stator?
Mußte 1mm unterlegen damit es passte.

Zur Wicklung:
Ich habe soviel Isolatonsmaterial verwendet das ein Statorschluß fast unmöglich ist:D
Dafür mußte ich komplett fädeln.
Aber die Wicklung mit 1.6 Draht würde ich auch gerne sehen.

Gruß Werner

gast_15994
18.06.2010, 22:02
ist auch komplett gefädelt.
die wicklung sieht aus, wie ein werkspyro. :(
jeder 2. zahn jedenfalls.

nach 2 fehlschlägen habe ich das system modifiziert und alle 6 kleine gruppen quasi gleizeitig gewickelt.
sprich zuerst auf alle 6 ersten zähne 4wd , damit man die orentlich andrücken konnte und dann die 2. zähne.
das ging unterschiedlich gut.

vg,
ralph

Christian Lucas
18.06.2010, 22:09
Hi,
wenn der Croco jetzt auch noch Karusel fährt bekommt der Motor noch Hypnotische Fähigkeiten.Sind ja ganz neue Tricks.
Sauber graviert Werner.

wws2000
18.06.2010, 22:12
Ich habe auch extra den Bauch weggelassen damit es keine Unwucht gibt:)

Gruß Werner

gast_15994
18.06.2010, 22:19
ich hatte das glatt für nen großkalibrigen einschuss gehalten. :D

btw:
http://www.powercroco.de/°forum9/180610-2.jpg

vg
ralph

wws2000
18.06.2010, 22:34
Gibs zu, das sind nur Schlaufen die einseitig gesteckt sind:)

Super Leistung den Draht da rein zu bekommen, Respekt!

Gruß Werner

Banjoko
18.06.2010, 23:38
481325

... ich denke der Draht ist weichgeglüht zum Prahlen ! ;) :D :D :D

gast_15994
19.06.2010, 08:24
matthias,

weichglühen müssen doch nur leute mit zarten (zahnarzt)händen!
die leisten sich sogar techniker, die ihnen das gold giessen, statt es einfach in die "slots" in den zähnen zu biegen. :D

4530:
kannst du haben.
kostet dich das 8,5 -10 fache dessen, was der 3d für die reparatur spenden wollte (30eu!). :cool:
an die gleiche spendenadresse. okay?

________________________________________

hier mal die 4525er werkswicklung in schön:
5x1,4D im minipyro-modus gewickelt.

http://www.powercroco.de/°forum9/190610-1.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/190610-2.jpg

also einlagig und mit durchlaufenden übergängen.
selbstverständlich :cool: schlussfrei gewickelt.
dauer a.i. 1,5h
nehme ich heute mal als refenrenz mit nach elsenfeld.
ne doku dazu gibt es später.
aber wenn seine jungs das hinbekommen (und warum sollten sie nicht) gibts bald (evtl. 8 wochen) ein echtes leckerli auch für leute,die sowas nicht selber hinbekommen.


vg
ralph

Banjoko
19.06.2010, 09:51
Moin Ralph !

... mmh, dass Du mir das nicht selber zutraust ?! :cry:
Ich bin nebenbei auch verbriefter Zahntechniker und kenne mich in der Metallbearbeitung durchaus ein wenig aus :rolleyes:, da braucht es nicht unbedingt einen Techniker um Metall zu bearbeiten. ;)

Wenn ich den Viechern mal wieder was Gutes tun kann, dann mache ich das natürlich auch gerne. :p

Gruß

Matthias

gast_15994
20.06.2010, 07:40
moin matthias!

stimmt, hatte ich vergessen. :( :cry:

aber damit bist du ganz klar der man für "solid" slot!
einfach dünne keramikisos in rein und dann mit silber ausgiessen.

der bausatz (ist ohne croco) geht montag an dich raus.
aber der werner hat ja jetzt ne fräsdatei :)

der erste 4530 werkelt hier drin:


http://www.powercroco.de/°forum9/200610-3.jpg

und hier auch die croco-seite der helis:

http://www.powercroco.de/°forum9/200610-1.jpg

alles, was da wie gold aussieht ist übriges auch welches.
nach letzten infos wird es vom 4220er (für 600er) und vom 4525 serienmotoren geben.
zumindest als l.e. mit single wire winding.

der 4530 bleibt dagegen u.l.e. (=ultra limited edition)




vg
ralph

Banjoko
20.06.2010, 07:55
Moin Ralph !

Supi - wärst Du so lieb und würdest mir noch ein wenig von der schönen Brocotts-Isolierung dazu legen ??? :rolleyes:

Gruß

Matthias

wws2000
20.06.2010, 09:50
Hallo,
ich kann nur sagen:" GEILER HELI!!!!!!!"
Da wird bei mir der Neidfaktor ganz groß:)
Kompliment!
So ein schönes Teil ist mir bis jetzt noch nicht begegnet.
Das Bild von der Haube war ja schon echt schön.
Aber jetzt als Kompletteil mit dem Heckrohr ist es ein gelungenes Kunstwerk.

Neidvolle Grüße Werner:)

gast_15994
20.06.2010, 10:22
werner,

dein motor ist auch ein wunderschönes einzelstück!!!!

meine lieblingsstelle in groß:

http://www.powercroco.de/°forum9/200610-4.jpg

derjenige, der das aus dem blattgold ausgeschnitten hat, muss genauso verrückt sein, wir wir.



vg
ralph

GoetzG
20.06.2010, 10:25
In Realität sieht es noch besser aus. :cool:

Banjoko
20.06.2010, 11:27
Hier ist es mal wieder soweit - mein Lieblingssmilie ! 481923


... ich glaube nicht, dass man Blattgold so fein ausschneiden kann, das würde sofort reißen, oder ?
Ich denke der Verrückte hat sich erst `ne Tupfschablone gemacht, dann das Blattgold aufgetupft um es richtig zu fixieren und dann die Klebeschablone entfernt. Aber egal, sieht traumhaft aus und ist einzigartig - klasse !!! :)

Den Übergang der Lackierung ins Heckrohr finde ich auch klasse, das war schon gut bei Ollis SLS-Haube.

Werde mir nachher mal Gedanken zur Wicklung machen - meine masochistische Ader beim Fädeln ist doch nicht so ausgeprägt wie beim Ralph - mal sehen was ich mit meinen Fingern so hinbekomme.
Wenn es soweit ist, dann werde ich mich auch hier mit Bildern zu Wort melden, wird aber ein paar Tage dauern - den Rigid bekomme ich sowieso erst Anfang August.

Bitte weitermachen mit Erfahrungsberichten und Bildern rund um den 45er ! :)

Gruß

Matthias

Banjoko
20.06.2010, 12:58
hier mal die 4525er werkswicklung in schön:
5x1,4D im minipyro-modus gewickelt.

http://www.powercroco.de/°forum9/190610-1.jpg

http://www.powercroco.de/°forum9/190610-2.jpg

also einlagig und mit durchlaufenden übergängen.
selbstverständlich :cool: schlussfrei gewickelt.
dauer a.i. 1,5h



vg
ralph

Ich denke so fange ich erstmal als Grundlage an beim 4530.
Habe zwar einen längeren Draht zu handhaben, ist für mein Talent aber sicher einfacher. :rolleyes: :confused:
Kriege ich 6x1,32 D hin - Drehzahl dürfte sich dann doch im Bereich des 5x1,4D bei 4525 bewegen, oder ? :confused:

Vielleicht erstmal gucken wenn das Dingens da ist und dann mit Drahstummeln spekulieren was da für mich machbar ist.

Gruß

Matthias

gast_15994
20.06.2010, 13:08
matthias, du hast einen 8P.
das heist, du brauchst das "einfache" ABCABCABCABC wickelschema.
wie beim kleinen VS!

der 5x1,18er test - 12N8P hatte eine ns von 700.
jetzt haben wir einerseits 6/5 statorlänge und wollen anderrseits ns = 500-520. (denke ich mal)

also lautet die rechnung : 5/6* 700/520* 5 = wd neu= 5,6.
für ns 500 komme ich auf 5,8wd.
für gewählt 6wd wären es dann 5/6* 5/6*700 = 486/V.
6wd gehen als 5 in die erste lage +1 in die 2 .
ich würde an deiner stelle eine testwicklung mit 1,18er machen und messen. die sollte sogar einlagig gehen.
dann weist du, was du dir zutrauen kannst und ob du korrigieren musst.

oder möchtest du gerne hin mit der ns woanders hin ?

vg
ralph

Banjoko
20.06.2010, 13:46
Ja o.k.- 8Pol hatte ich ganz aus dem Auge verloren ! :rolleyes:

Muss jetzt erstmal gucken und im Rechtschreibforum schauen, welche Ritzel die Jungs da im Rigid fliegen. Mir schwebt ein recht langsam drehender Motor vor mit einem 15er/16er Ritzel um den Regler weiter aufmachen zu können - 50% Öffnung wie man es vielerorts liest machen für mich keinen Sinn.
Von daher würde ich erstmal auf 6Wd setzen und schauen.
Muss dann auch erstmal das Untersetzungsverhältnis nachlesen, habe ich so nicht im Kopf.

... und dann werde ich dem Simon oder dem Olli nochmal per PN auf die Nerven gehen, welche Erfahrungen die im TDR gesammelt haben - im Speziellen Olli hat ja wie Du schon sagtest einige Motor/Ritzel Kombinationen durchgetestet.
Muss mich da erst noch vertiefen.

Aber Deine Beispielrechnung ist schon ein prima Anhaltswert für mich - vielen Dank !!! :) :) :)

Bis denne

Matthias

Banjoko
20.06.2010, 15:37
6Wd + 14er Ritzel und alles wird gut ! :D

gast_15994
22.06.2010, 15:06
4+5x1,6YY "in schön":

http://www.powercroco.de/°forum9/220610-1.jpg

vg
ralph

wws2000
28.06.2010, 21:41
Hallo Ralph,
kannst Du mal ein Bild von der Seite machen damit man die Wickelköpfe mal aus einer anderen Perspektive sieht.
Ich habe heute eine Testwicklung mit 1,5 Draht versucht geht rein, nur schön ist was anderes:)
Da muß ich noch einwenig üben 1,5er Draht fädeln ist auch mit dem weichen Draht von Brocott kein Zuckerschlecken:D

Gruß Werner

gast_15994
28.06.2010, 21:53
das muss dann der olli mache.
der fliegt inzwischen schon damit.

aber da es ja eh nur um den dünnen :D 1,5er geht, zeigt vielleicht das hier schon, was du sehen willst.

http://www.powercroco.de/°forum9/280610-2.jpg

vg
ralph

wws2000
28.06.2010, 22:05
Wunderbar!
mehr wollte ich garnicht sehen.

Auf den anderen Bildern sieht es aus als wenn der Draht nicht in einer Schlaufe liegt sondern fast rechtwinklig um die Stege geht.

Gruß Werner

gast_15994
28.06.2010, 22:12
nein, der geht ziemlich rund.
und zur drahtlängenverminderung breche ich auch die kanten am gfk.
siehe:
http://www.powercroco.de/leistungssteigerung227.html


andere perspektive:
http://www.powercroco.de/°forum9/280610-3.jpg


vg
ralph

Banjoko
29.06.2010, 08:16
Moin !

Jetzt melde ich mich hier noch ein lettes Mal und schweige dann in Demut ! :rolleyes:

Werner, meinen größten Respekt zur Hartnäckigkeit bei den Wickelaufgaben.
Ich habe es ein paarmal versucht mit 1,4mm Elosaldraht den Stator zu wickeln, muss gestehen, dass ich wohl zu blöd dazu bin ! :D

Wie der Ralph das immer wieder schafft solche "Monsterstangen" so schön und exakt zu wickeln ?! ;) :D
Chapeau ! 486947

Wer mal einen Kupferlackdraht >1,25mm in Händen gehalten hat wird schnell erkennen, dass das nicht mal so eben schnell gefädelt ist - den Ralph mal ausgenommen.

Werde hier gespannt weiter mitlesen ! :)

Gruß

Matthias

wws2000
01.07.2010, 19:34
Hallo,
hier mein 4530 mit 5x1,5.
Ist zwar kein Vitrinenstück geworden aber die lackierten Kupferstangen sind drin:D
Die Glocke ist ja auch verkratzt:)

Hier die Arbeit mit Dummies.

487753

So sieht er fertig und Schlußfrei aus.

487754

Gruß Werner

Gerd Giese
02.07.2010, 06:43
Moin Werner,

schön das ich nun weiß einen Wickelkünster in der Nachbarschaft zu haben!;)
Klasse gemacht - ich freue mich darauf den mal zu quälen - hoffentlich
komme ich überhaupt an den Punkt!!!:D
Ansonsten hole ich Föhn raus wenn Du mal weg schaust ... :rolleyes::D

gast_15994
02.07.2010, 14:05
werner,

das geht da toll vorwärts bei dir!

aber vorsicht, nach > 150 flügen und bei > 30°C und knüppel brutal in die ecken hat es der kleine 4525 doch endlich geschafft:

http://www.powercroco.de/°forum10/020710-1.jpg

ich hatte inzwischen nämlich schon ernsthafte zweifel an der leistungsfähigkeit des motors. http://powercroco.de/dasforum/phpBB2/images/smiles/icon_blush.gif

vg
ralph

nexus665
02.07.2010, 14:19
Ach Ralph,

das hat bei mir keine 150 Flüge gedauert, mit dem kleinen Bruder HK4225 6+7 1,32 YY ;) Denke aber, da war ich selber schuld, wird wohl zu knapp eingestellt gewesen sein...war am Dienstag.

32° Außentemp, 96° Wicklungstemp nach 3200 mAh 12S in 4 Minuten Flug - das war nach dem ersten Flug, kein Abrieb festzustellen. Einiges an Pause zwischen den Flügen, waren einige Piloten da, also auch genug Zeit für alles, um abzukühlen.

Beim 2. Flug passierte dann das in einem Speed Funnel (ca. 3:10 im Log):
http://i477.photobucket.com/albums/rr133/SETILunatic/TDR/th_CIMG1293.jpg (http://s477.photobucket.com/albums/rr133/SETILunatic/TDR/CIMG1293.jpg)

http://i477.photobucket.com/albums/rr133/SETILunatic/TDR/th_CIMG1295.jpg (http://s477.photobucket.com/albums/rr133/SETILunatic/TDR/CIMG1295.jpg)

488001

Man sieht schön, daß ich gleich Leistung (Pitch) weggenommen habe und der Strom Richtung Schwebestrom (~20A bei 1850 U/min) geht. Kurz danach geht er dann nochmal deutlich runter, da war's HZR dann ganz weg ;) Dachte zuerst an einen Abregler, daher habe ich den Motor gar nicht ausgeschalten bis nach der Landung.

Die Temperaturkurve im Log ist ein Sensor direkt an den FETs des YGE, nicht der Motor.

...naja, Teile sind unterwegs, aber Flugtests werden wohl bis nächste Woche warten müssen ;) Hat sich gleich komisch angehört und "weich" angefühlt, also sofort in den Schwebeflug und dann wieder mal ne Autorotation, bin's eh schon gewöhnt ;)

...so wie's aussah, war wirklich die Außentemperatur der entscheidende Faktor - bei identischem Flugstil hatte ich bei den letzten Flugtagen null Probleme oder Abrieb am HZR, da war's aber eben auch ein paar Grad (6-10°) kühler.


lG,
Simon.

wws2000
02.07.2010, 14:49
Hallo Simon,

Glück gehabt:)
Drauf achten das der heli nicht zu lange in der Sonne ist.

Gruß Werner

nexus665
02.07.2010, 14:53
Hi Werner,

der war vor dem Start - wie die anderen Komponenten, auch Motor - nicht mehr warm, da eine lange Pause (ca. 45 Minuten) zwischen den Flügen lag.

Der Temperatursensor ist wie geschrieben direkt an einem FET angebracht, zwischen den Reglerplatinen. Man sieht auch, wie die Kurve von ca. 30° weggeht.

Ich habe eben deswegen auch keine Flüge kurz hintereinander gemacht - da hatte ich ja schon Bedenken.

Heli stand allerdings in der Sonne - die Glocke kann sich sicher gut erwärmen. Gefühlt hatte die aber keine 40° mehr (zwischendurch mal kontrolliert).

Werde ich beim nächsten Mal "beschatten" - war zwar nur Abendsonne, aber wer weiß!

lG,
Simon.

wws2000
02.07.2010, 14:58
Hallo Simon,

ich habs schon korrigiert:)

Hab die falsche Kurve genommen:confused:

Gruß Werner

nexus665
02.07.2010, 18:48
matthias, du hast einen 8P.
das heist, du brauchst das "einfache" ABCABCABCABC wickelschema.
wie beim kleinen VS!

der 5x1,18er test - 12N8P hatte eine ns von 700.
jetzt haben wir einerseits 6/5 statorlänge und wollen anderrseits ns = 500-520. (denke ich mal)

also lautet die rechnung : 5/6* 700/520* 5 = wd neu= 5,6.
für ns 500 komme ich auf 5,8wd.
für gewählt 6wd wären es dann 5/6* 5/6*700 = 486/V.
6wd gehen als 5 in die erste lage +1 in die 2 .
ich würde an deiner stelle eine testwicklung mit 1,18er machen und messen. die sollte sogar einlagig gehen.
dann weist du, was du dir zutrauen kannst und ob du korrigieren musst.

oder möchtest du gerne hin mit der ns woanders hin ?

vg
ralph

Hi,

da der Matthias doch einen 4525 bastelt, werd' ich nun wohl an diesem Punkt weitermachen - 6 Wdg. D in ABCABCABCABC wird mal angepeilt, bzw. mit einer Dünndrahtwicklung getestet. Kann ich bei ABC eigentlich auch 6+5+6+5 wickeln, also an jedem 2. vom Draht bewickelten Zahn 5 Windungen, für 5,5Wdg effektiv, wenn notwendig? Geplant wären eh ca. 500KV rum, wie gehabt, mal sehen, was der Stator dazu sagt.

lG,
Simon.

gast_15994
02.07.2010, 18:51
habe ich auch noch nict getestet, würde aber aus dem bauch raus davon abraten.
dann lieber YYYY. da hast du eine ziemlich feine abstimmung.
und wenn er zu niedrig dreht: wenn der stator 1-2mm kürzer ist als die magnete, macht das auch nix.

vg
ralph

nexus665
02.07.2010, 19:11
Ah, kapiert :) Ein paar Bleche kann man ja jederzeit entfernen. Gut, werden wir sehen, wenn er da ist - freue mich schon! YYYY ginge natürlich genauso, mal sehen, wofür ich mich entscheide.

lG,
Simon.

FamZim
02.07.2010, 19:44
Hi

Wenn ein "Teilmotor" ohne probleme läuft, (der ist ja zb: 6+6+0+0 ) sollte jede andere Kombi auch gehen, solange alle richtig in reie sind ? !

gruß Aloys.

gast_15994
02.07.2010, 20:55
wir sind beim 8P.
also
ABC.

und nichts+ nichts+nichts generiert keine back emk.
im gegensatz zu irgendwas+irgendwas+irgendwas.

vg
ralph

FamZim
02.07.2010, 23:47
Hi

Wo ist den das Problem ????????????????
Bei Teilmotor wird meist von 4 dazugehörigen Stegen 2 benutzt für einen Teilmotor, oder gar nur ein Steg ,(YYYY), und , NULL problem .
Die anderen sind EGAL richtig , Motor läuft auch auf jedem einzeln, natürlich nicht die Gesammtleistung.
Bei Aa bB Cc wird oft 5 + 6 in reie genommen auch kein Problem, obwohl sie nacheinander (verzögert) magnetisiert werden !!
Bei ABCABC nun Probleme ?? wo ist da die Logik (Naturgesetze sind IMMER Logisch) .
Ich würde sogar 6+5+4+3 Wickeln ohne bedenken, einfach mal so !!

Gruß Aloys.

nexus665
03.07.2010, 00:02
Naja, sagen wir's so - ich werde da mit dünnem Draht einfach mal ein wenig experimentieren :)

Wenn das Ganze eben z.B. mit 6+5+6+5 oder Ähnlichem gleichmäßig läuft und nicht schwingt, wird's mal unter etwas Last getestet, usw.

Wenn's doch funktioniert - umso besser, dann gäbe es feinere Abstufungsmöglichkeiten beim ABC Modus mit D Verschaltung. Wenn nicht, wissen wir auch mehr.

lG,
Simon.

gast_15994
03.07.2010, 21:37
ich habe grade von olli die welle, auf der im tdr der freilauf arbeitet und das kaputte hauptzahnrad bekommen.

http://www.powercroco.de/°forum10/030710-1.jpg


interessant sind verschiedene dinge:
die lager sind 61800 = 19x10x5.
genau die gleiche größe, wie im 4235 und 45XX verbaut sind.

der freilauf hat sich während seiner > 150 flüge ziemlich tief in die harte welle eingearbeitet.

man könnte das hzr ohne probleme 3-4mm nach unten über die jetzige 10mm dicke scheibe überstehen lassen.
ich habe das kaputte hzr auf der unterseite mal schnell entsprechend 3mm ausgedreht.
das würde gut reingehen - da ist nix im wege.

auch das ritzel könnte man problemlos um das gleiche maß verlängern.
so wäre es möglich, die übertragbare leistung um 30-40% zu erhöhen - besonders interessant im hinblick auf die 800er umbauten.
auch der wärmeeintrag ins hzr könnte so besser verteilt werden, die "leistungsdichte" sänke auf 70%.

vg
ralph

nexus665
03.07.2010, 22:01
...fände ich eine wirklich sinnvolle Sache das, da die Antriebe keinesfalls schwächer werden, die Batterien nicht, ...

...und da ich in Kürze ja selber so einen 45er im TDR bewegen will ;)

Mal sehen, was der Jan H. sich dazu einfallen lassen wird - besonders im Zuge des 800er Umbaus, aber auch in Bezug auf leistungshungrige Piloten an 700er Blades wie Olli z.B. - er weist ja im Handbuch auch darauf hin, daß das Getriebe für ca. 3KW Dauerlast entworfen wurde. Da geht mehr, selbst bzw. gerade bei nicht so perfekten Piloten wie mir ;) (Stichworte: Pitch Management und freiwillige Selbstkontrolle...der Antrieb gibt's ja her!).

Mein Problem mit dem HZR habe ich vermutlichst ja selbst verschuldet, dennoch wäre es mit dem höheren Zahnradd evtl. gar nicht dazu gekommen. War ja schon einiges über 3KW Dauer die 10-15s davor...und ein paar Mal davor.

Platz ist jedenfalls ohne Weiteres - ich hoffe, da kommt was ;) Das einzige, was die Sache begrenzt, ist das Gegenlager für die Pyro-Piloten.

488406

Da werden die 3mm knapp - eher 2mm, sonst paßt die Madenschraube nicht mehr rein. Müßte der Jan auch ein etwas längeres Gegenlager bauen oder man selbst aus irgendwas Stabilem einen ~1mm Abstandshalter zwischen Motorplatte und Gegenlager einlegen. Wäre sicher kein Problem, doch man sollt's im Auge behalten! Evtl. gingen sich die 3mm aus, wenn man den Seegerring wegläßt und die Glocke mit dem Ritzel selbst fixiert, am besten noch mit einer dünnen Paßscheibe, damit sich das Ritzel nicht in's Lager drückt.

lG,
Simon.

gast_15994
03.07.2010, 22:43
stimmt.
aber der pyro 700 ist für eine artgerecht bewegten 800er doch eh wohl ein bissel schwachbrüstig?

aber 2mm wären auch schon +20%. :)

vg
ralph

Banjoko
03.07.2010, 23:24
ich habe grade von olli die welle, auf der im tdr der freilauf arbeitet und das kaputte hauptzahnrad bekommen.

http://www.powercroco.de/°forum10/030710-1.jpg


interessant sind verschiedene dinge:
die lager sind 61800 = 19x10x5.
genau die gleiche größe, wie im 4235 und 45XX verbaut sind.

der freilauf hat sich während seiner > 150 flüge ziemlich tief in die harte welle eingearbeitet.

man könnte das hzr ohne probleme 3-4mm nach unten über die jetzige 10mm dicke scheibe überstehen lassen.
ich habe das kaputte hzr auf der unterseite mal schnell entsprechend 3mm ausgedreht.
das würde gut reingehen - da ist nix im wege.

auch das ritzel könnte man problemlos um das gleiche maß verlängern.
so wäre es möglich, die übertragbare leistung um 30-40% zu erhöhen - besonders interessant im hinblick auf die 800er umbauten.
auch der wärmeeintrag ins hzr könnte so besser verteilt werden, die "leistungsdichte" sänke auf 70%.

vg
ralph


Moin !

Ich stehe hier beim Verständnis etwas auf dem Schlauch, kannst Du das Problem für den nicht so Involvierten nochmal langsam zum mitmeißeln beschreiben, wäre sehr nett ! ;)
... verstehe ich das Problem hier so, dass eine etwaig zu kurze Eingrifffläche zwischen Motorritzel und Hauptzahnrad besteht !?



Gruß

Matthias

gast_15994
03.07.2010, 23:34
das problem ist schnell beschrieben: die aktuellen motoren überfordern das hzr, insbesondere unter harten thermischen bedingungen.
es ist derzeit 10mm hoch.
es könnte 13mm hoch sein und so 130% der leistung des normalen übertragen.
da das kegelrad des heckantriebes die höhe begrenzt, geht das nur, wenn man lediglich den zahnkranz breiter macht und die vollscheibe in ihrer aktuellen dicke belässt. so würde das hzr auch kaum schwerer werden.

vg
ralph

wws2000
03.07.2010, 23:49
Hallo Ralph,
Gute Idee!

Nur einen Nachteil hat die ganze Sache.
Die schnelle und einfache demontage des Hecks ist dann nicht mehr möglich.
Dies ist bei der Heligröße nicht zu vernachlässigen.

Gruß Werner

nexus665
04.07.2010, 01:20
Hi Werner,

stimmt. Habe mir das mal selbst überlegt (und getestet, mit Stoppuhr ;)) mit Heck de- und montieren, muß aber sagen, daß ich deutlich schneller dabei bin (und weniger Nerven verbrauche), einfach einen Rücksitz bei Bedarf umzulegen (so um den Faktor 10-20...). So kann ich in einem Golf IV 2 700er Helis plus 3 Personen (also 2+ich) plus etwas Gepäck locker transportieren. Besonders die Heckanlenkung aus- und einzuklipsen finde ich wegen des fehlenden direkten Zugangs anstrengend.

Ohne Passagiere paßt der TDR (ohne Haube) quasi saugend in die Fußmulde hinter den Vordersitzen, als ob sie dafür entworfen wäre...da wackelt nix. Der 800er wird ca. 10cm länger sein, für den würde ich wohl zwingend umlegen müssen.

Denke, so eine Zahnradkombi für Leute anzubieten, die mehr Leistung durchsetzen wollen, wäre interessant - doch Du hast recht, Montage/Demontage des Heckrohrs ginge dann nur erschwert, z.B. durch Entfernung der 2 Schrauben, die das vordere Kegelrad und den Flansch im Heckrohr halten. Nach Herausziehen des Heckrohrs kann man den verbleibenden Flansch zum Entfernen hinten nach oben kippen, sollte selbst bei vergrößertem Zahnkranz ohne Weiteres möglich sein.

lG,
Simon.

gast_15994
04.07.2010, 07:18
ich hätte da auch nur an eine "tuningoption" gedacht.
fürs normale bewegen reicht ja das normale rad und der serienpyro.

die 45er spielen da in einer anderen liga.
die fähigkeiten, dessen möglichkeiten auszuloten haben vielleicht 10% der helipiloten - da hat der snoopy völlig recht.
das sind dann leute wie timo, christian olli und nico - um wenigstens die zu nennen, die ich kenne und weis, wie sie damit umgehen. :)

ein 3d wird sowas nie brauchen- für seine standschwebeorgien wäre ein "irgendwas -350" wie z.b. fürs dauerflugprojekt gebaut wurde sicher optimal.
damit könnte er mit nem guten akku bestimmt 35min am stück "fliegen".

vg
ralph

wws2000
04.07.2010, 08:42
Hallo,
wollte auf keinen Fall die Sache schlecht reden!
Als tunningoption ist das bestimmt eine geile Sache.
Nur wenn ihr euch mit Jan in Verbindung setzt wird dies das erste Gegenargument sein.

@ralph:
Die 10 % die dies nutzen können, brauchen es eigentlich nicht, denn die können auch aus allen möglichen positionen Autorotieren.
Die anderen 90% sollten lernen wie man ein Ritzelspiel einstellt:)denn sonst hält auch ein breites Ritzel nicht:D
Nach 150 Flüge sind dann auch Zeitmäßig ein Wartungsintervall fällig:)

Gruß Werner

gast_15994
04.07.2010, 08:51
werner,

der olli hat schon regelmäßig gewartet, das macht der sogar mit den motoren.
aber der hat halt echte rennsporterfahrung und weis daher, wie wichtig sowas wirklich ist. :)

vg
ralph

wws2000
04.07.2010, 09:19
Hallo Ralph,
hier mal ein interessanter link:
http://www.kern-gmbh.de/index.html?/kunststoff/herstellung/zahnraeder/zahnrad.htm

Man müsste in Erfahrung bringen welches Material verwendet wird.
Es gibt auch Kunststoffe (z.b. LCP GF30) für Zahnräder die 220°C im Dauerbetrieb aushalten und sehr gute mechanische Eigenschaften haben:)

Vielleicht lässt Jan mit sich reden aus einem anderen Material eine Tunningserie, die leider dann etwas teurer ist, zu fräsen.

Gruß Werner

gast_15994
04.07.2010, 09:23
martin hat mir btw. diesen link dazu geschickt:

http://www.hug-technik.com/inhalt/ta/kunststoff.html

mit dem speziellen hinweis auf peek.

ein tuningzahnrad von jan hatte ich gestern schon in der hand - das genaue material kenne ich aber nicht.


vg
ralph

Enzo
04.07.2010, 11:45
Glas-gefüllte HZRs würden dann das Thema "zu kleines Ritzelspiel" auf jeden Fall für immer verschwinden lassen :) Ihr wollt euch nicht vorstellen was das für einen Verschleiß bringt!

Also ich hab schon einiges durch den TDR gejagt aber das HZR war noch nie kaputt. So ziemlich das einzige was dauerhaft gehalten hat bisher. 2 Blattlagerwellen hab ich auf jeden fall schon im Flug zerstört, 1x die Heckantriebswelle verdrillt, usw.

Die alte Zwischenwelle war zu wenig oder gar nicht gehärtet, die neue hält jetzt auch bei mir.

Im Logo600 mit 690iger Blättern und Modul1-pfeilverz. schaut die Sache wieder ganz anders aus. Da zerstör ich das HZR auf Zuruf, wenn man sich bemüht hält es aber auch ganz gut.

lg. Enzo

gast_15994
04.07.2010, 14:06
martin hat grade das genutzt:
http://www.ktw-gornau.de/upload/834842_Zahnraeder.pdf

und das rausbekommen:


aus dem Bild messe ich einen Wälzkreisdurchmesser von 333 / 101 * 19mm = 62,6
Zähnezahl 63, also ein sauberes Modul 1 Zahnrad.

Dann ist die Zahnfusspannung (Seite 9)

Fu= zu bestimmen
b=10mm
m=1
Kb=1 Annahme Dauerbetrieb
Yf=2,3 Zahnformfaktor für 63 Zähne
Yb=1 Schrägungsfaktor bei Kunststoff immer 1
Ye=0,605 überdeckungsfaktor für 17 zu 63 = optimistischer Fall, 14 Zähne sind schlechter als 17

Festigkeit geschätzt für 40°C Seite 14: 62N/mm²

Fu ist damit 445N, Drehmoment 14Nm

sind bei 2400RPM 3500W

Die 3000W sind also kalt + klein wenig Sicherheit, für "Dauerbetrieb" von 42 Minuten
bei etwas Temperatur sieht's natürlich anders aus. Und wenn man länger fliegen will.

Für 7h Flugzeit und eine Zahnradtemperatur von 60° verbleiben nur noch 2480W bei gleicher Sicherheit.


danke :)

vg
ralph

wws2000
04.07.2010, 14:32
Hallo,
hier mal den 4530 auf dem Prüfstand:)

488611


488612


488613

Gruß Werner

gast_15994
04.07.2010, 14:35
das ist ja ein monsterteil - da wird der gerd doch sicher ganz blass? ;)

vg
ralph

wws2000
04.07.2010, 14:42
Hallo Ralph,
Gerd hat schon nachgerüstet:)
Bin auch sehr gespannt auf seinen neuen Prüfstand.
Vielleicht gibts dann noch ein paar Ideen was ich an meinem verbessern kann:)

Monstermotoren brauchen Monsterprüfstände:D

Gruß Werner

wws2000
05.07.2010, 20:16
Hallo,
habe in nochmal neu gewickelt und jetzt darf man ihn auch von der Rückseite anschauen:)
1000V Test hat er auch bestanden:)

489321

489322

und dies in 6 Stunden:D

Gruß Werner

gast_15994
05.07.2010, 20:32
werner, du machst riesenfortschritte.

von mir kommt gleich ein 5+6 YY in 1,4er und platz für luft.

da isser

http://www.powercroco.de/°forum10/050710-3.jpg

vg
ralph

gast_15994
06.07.2010, 08:49
4525 für 8Pole.
ABC aber ebenfalls gruppenparallel.
da der matthias sich eine ziemlich nidrige ns gewünscht hat (450) musste die windungszahl auf 7 steigen und die drahtdicke wurde deswegen auf 1,25 reduziert.
allerdings eben YY, was die belastbarkeit recht hoch hält (etwa wie 1,4 D ).
auch der füllgrad ist recht ordentlich geworden.

dieser teilmotor wäre wie üblich wieder alleine arbeitsfähig.
http://www.powercroco.de/°forum10/060710-1.jpg


von vorn sieht man keinen unterschied zu einer wicklung für 10P oder 14P.


http://www.powercroco.de/°forum10/060710-2.jpg

gast_15994
06.07.2010, 13:33
hab grade einen link bekommen - da scheint jemand ziemlich glücklich zu sein mit seinem 4530:

http://rc.rc-heli.de/board/showthread.php?t=152556

ich antworte mal hier, weil ich ja bekanntermaßen der großschreibung nicht mächtig sein WILL:

tom,

geht denn nicht schon der tdr an sich



]"nicht längst am Otto-Normalverbraucher um Meilen vorbei"?

ein kleinerer, weniger kostenintensiver heli würde es ja auch tun!

es macht doch den meisten spaß verrückt sein ZU DÜRFEN!
selbstdarstellermanier:
klar doch ! was spricht denn dagegen?
so, wie die piloten ihre haubenfotos oder flugvideos zum besten geben, habe ich meinen spaß dran, bilder von gut gelungenen wicklungen zu zeigen und dann irgendwann solche nutzerkommentare wie den von norman zu lesen zu bekommen - den ich ja nichtmal kenne.
ganz egal ob vom heli, kunstflug oder speedpiloten.
schöner kann ein hobby doch gar nicht sein!

und wie der werner und der simon und der enzo gerade gezeigt haben: es ist definitiv kein hexenwerk, solche boliden zu erschaffen!
und sie kosten am ende in der tat weniger, als ein serienpyro - aber nur, wenn man spaß dran findet, sie selber aufzubauen.

nicht jeder, der einen ferrari oder porsche oder maserati sein eigen nennt, ist in der lage, den artgerecht zu bewegen.
dennoch hat er jede menge spaß an seinem triebwerk!
und lässt es evtl. sogar noch für viel extra geld tunen.
besonders wertvoll ist doch, was man eben nicht mal einfach so irgendwo kaufen kann und am wertvollsten dass, wo man selber mühe investiert hat.
genauso ist das auch bei solchen motoren oder helis oder speedfliegern, oder, oder....

richtig ist definitiv, dass steller und akku dabei mitkommen müssen.
deswegen geht die aktuelle weiterentwicklung auch in richtung laufkultur.
kräftemäßig zuzulegen macht in der tat keinen sinn mehr.

am meisten unterschätzt wird imho der akku: der ist der stellerkiller, nicht der motor!
der spannungsripple eines miesen akkus - da kann ruhig 40 oder 50C draufstehen, das hat nix mit seiner güte im helibetrieb zu tun!!! - macht dem steller viel mehr zu schaffen, als so ein motor.

die 45XX wurden speziell auf optimale zusammenarbeit mit dem großen jive (den ich für den derzeit besten steller halte, nur im "max-power" bereich sind mir heinos monster noch lieber) "gezüchtet" - nur so ist das erreichte ergebnis möglich geworden.
an anderen stellern kann der motor nämlich völlig andere eigenschaften haben.

btw. fliegt der timo inzwischen den ersten motor aus der 4525er SERIE - die definitiv in den handel kommen wird!
sogar mit 1,4er wicklung - sowas gabs bisher käuflich noch nie.
und ja, es wird aus hongkong kommen.
da übt einer (wirklich, einer!) seit einem halben jahr, diese wicklungen hinzubekommen.
mit vielen blasen an den fingern und anfangs > 50% ausschuss- er hat trotzdem weitergemacht!
jetzt schafft er wohl 1-2 gute am tag.
auch sowas verdient hochachtung - aber hier fragt doch jeder blos noch:
"wo kann ich's kaufen, was kostet es"... :cry:
am ende ist es ja sowieso zu viel - blos chinakram, kann nix wert sein, darf nix kosten. :cool:

besser geht da wirklich nur noch mit bausatz (und viel liebe und fingerkraft).

der 4530 ist ja eigentlich mehr für den 800er gedacht und im 700er "ein bissel" oversized.

norman,

das solltest du wissen:der olli gibt immer nur die 2. besten weg, die besten behält er nach dem testen selber. :cool:
und solche grenzwertigen boliden brauchen ihre pflege - wie besagter ferrari oder maserati oder lamborghini!
wenn er also zickt - schnell in die werkstatt damit!
und bei prototypen ist das besonders wichtig. die sollen ja erstmal zeigen, ob sie was taugen. :)

vg
ralph

Gerd Giese
06.07.2010, 14:27
Hallo Ralph,
Gerd hat schon nachgerüstet:)
Bin auch sehr gespannt auf seinen neuen Prüfstand.
Vielleicht gibts dann noch ein paar Ideen was ich an meinem verbessern kann:)

Monstermotoren brauchen Monsterprüfstände:D

Gruß Werner


... oh-haua Leute, man hoffentlich wird es dann nicht gleich der letzte Test!:eek:;)

gast_15994
06.07.2010, 16:47
der aktuelle 7winder (1,25) für 8P neben dem 5+6winder (1,4)und dem 4+5winder (1,6) für 10P

http://www.powercroco.de/°forum10/070710-1.jpg

Banjoko
06.07.2010, 17:08
489648

dynaudio79
07.07.2010, 13:58
Gibt es schon einen groben Termin für die kaufbare 45er serie?

wws2000
07.07.2010, 14:02
Schließe mich Matthias an:)

489648

Gruß Werner

nexus665
08.07.2010, 15:24
Hi,

mein HK4530 8P Kit ist angekommen - leider ist mein Unilog inzwischen verendet, Messungen müssen vorerst wohl mal mit dem Eagletree vorgenommen werden.

Freu' mich schon drauf, heut mal eine erste Dünndrahtwicklung zwecks der KV-Bestimmung machen. ABC mit 6Wdg, dann danach gleich mit "5,5" Wdg. testweise, um zu sehen ob das funktioniert (6+5+6+5 z.B. pro Draht, Leerlaufdaten/Strom vergleichen, Laufruhe).

Im Vergleich zu den HK4225 Kits, die ich bis jetzt gewickelt habe, fällt auf, daß die Statoren sauberer gestapelt sind, bei den 4225ern schaute schon mal ein Blech ein wenig raus im Slot. Kann losgehen heut abend ;) Dafür sehe ich jetzt auch, was Ralph mal meinte - der Abstand zwischen den Hammerköpfen ist etwas kleiner als beim 42er - mit "Männerdraht" wird man wohl zu 100% fädeln müssen.

lG,
Simon.

gast_15994
08.07.2010, 21:43
der 8P 4525 für matthias rennt auch.
noch keine daten, aber sauberer ruhiger lauf.
da bin ich doch schonmal glücklich.
:)

vg
ralph

Banjoko
09.07.2010, 07:26
Moin Ralph !

... Du bist glücklich und ich entzückt !!! :)
Na, rück schon raus mit der ns. :D

Gruß

Matthias

P.S: Vielleicht hatte ich ja den richtigen Riecher mit der niedrigeren ns - größeres Ritzel möglich und die neue Lipogeneration ist ja auch schon in Sichtweite, da bin ich ja mal auch ganz gespannt drauf ! :)

gast_15994
09.07.2010, 08:31
jetzt bin ich nicht mehr so glücklich:
20V = 11340rpm = 567
30V = 16900rpm = 563

allerdings am yge mit 24°timing.
klar, das ist viel zu viel für einen 8 poler - aberer läuft sogar dort noch schöööön sauber.

heute mittag hänge ich mal den jive dran.
> 500 wirds wohl trotzdem bleiben.
muss also wohl eine windung mehr drauf.

vg
ralph

Banjoko
09.07.2010, 10:50
mmmh, 500 ist natürlich schon ein bissl hoch - auch vor dem Hintergrund, dass er alls Treibling für die 800er Variante herhalten soll ! :confused:
... aber dann habe ich auch ein echt schlechtes Gewissen, wenn Du den knipsen würdest. :rolleyes:

Vielleicht hast Du ja noch einen Bausatz und wir verstiegern diesen hier unter der Meute im Rechtschreibforum, die haben eh schon alle Speichelfäden am Mund ( böser Matzi ! ) - könnte ganz interessant werden ?! :D

Gruß

Matthias

gast_15994
09.07.2010, 12:13
matthias,

am autogetimten jive sind es "nur" 520/V.
also in einer absolut vernünftigen range.
da findet sich hier bestimmt jemand, der den gebrauchen kann.

zum thema rc-heli.de - es bringt nichts ausser ärger, dort irgend jemandem irgend etwas, was über den üblichen konsum hinausgeht, nahebringen zu wollen.


fazit:
bitte!!!! lasst dort einfach jede weitere diskussion sein und verlegt das besser hierher zu :rcn:!


vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 12:55
Hi,

nicht wirklich nachvollziehbar, was dort drüben tlw. abläuft.

Ich habe dafür bei der ersten Wicklung mit 6Wdg D in ABC deutlich zuwenig KV gemessen - 360 nämlich, also werden's mal 4 werden wohl, um ca. 530KV zu erreichen. Evtl. wird das eine Variante mit etwas Platz für Kühlluft, so dicken Draht hab' ich noch gar ned da ;)

Hat natürlich aber den Vorteil, daß 4Wdg in jedem Fall einlagig zu machen sind - schöne Sache.

Am WE wird weitergemacht ;)

Zwecks Glockenlauf: wirklich sehr rastarm für einen 8P - läuft auch schön weich. Und: +-5 U/min am Eagletree innerhalb 20 Sekunden, der doch immer die argen Drehzahlschwankungen aufgezeichnet hatte vorher...sieht gut aus!

lG,
Simon.

RdS
09.07.2010, 13:06
hi,
ärgert euch nicht, da mischen sich leute ein, die haben noch nie ein stück kupferlackdraht in händen gehalten!
machen wir hier einfach weiter wie gehabt!
vg
ralf

gast_15994
09.07.2010, 14:01
ich denke auch, das könnte der erste 8-poler sein, dessen laufkultur mir gefällt. :)

ich habe mir auch grade einen meiner beiden unilogs weggeschossen - ich kann zwar am display mitlesen, aber er scheint nicht zu speichern.
auch stefan merz - wie immer sehr kompetent und nett :) - hat keine flink und easy lösung parat. also hinschicken.
nur gut, dass ich mir prophylaktisch zur frustvermeidung einen reserveunilog zugelegt hatte.
also kann's einfach weitergehen wie gehabt.

vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 15:21
Hi,

sorry Ralph - einer (http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?p=1301313#post1301313) mußte noch sein ;) Entweder hat niemand Matthias' Post gelesen, oder es wollte sich keiner dran erinnern. Eine Verwarnung deswegen ist mMn zu 100% unpassend und zeigt, daß der Verwarnende nicht den ganzen Thread gelesen hat, oder nicht objektiv ist.

Nun weiter wie gehabt mit den Motoren :) Hier noch ein Auszug aus dem Leerlauf-Log:

490784

Spannung waren stabile 11,9V. Daraus also eben die berechneten 360KV.

lG,
Simon.

gast_15994
09.07.2010, 17:13
ist ja lustig.

ich habe die 530 die der simon haben will und er hat dafür deutlich zu wenig.
dennoch, 360erscheint mir extrem niedrig - hast du evtl. mit der falschen polzahleinstellung gemessen?

und 4wd = also auf jedem zahn sind vorn 4 schlingen zu sehen?

vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 17:42
Hallo Ralph,

ah! Du wirst recht haben. Werden noch 10 Pole drin sein, mein Fehler - also mal 1,25 multiplizieren, dann sollt's hinkommen...mir erschien das auch viel zu niedrig.

360 * 1,25 = 450! Dann sind wir wirklich da wo Du sagtest.

Eine Windung weniger wären dann wohl 6/5 von 450, oder 540. Werde den Testlauf heute mit korrekt eingestellter Polzahl neu fahren.

Zu blöd, war echt auf 12N10P fixiert ;)

Und ja, ich meinte 4 Schlingen jeweils zu sehen pro Zahn, was sich dadurch aber eh gleich wieder relativiert :)

Die ~500 rum wären dann eben der noch zu testende 6+5+6+5 pro Draht - mal sehen...die probier' ich heut noch, evtl. einfach aufdröseln und löten was derzeit drauf ist, ginge schneller (und ich bin faul ;)).

lG,
Simon.

gast_15994
09.07.2010, 17:57
tja, ich bin auch nur aus schaden "klug"!
dieses blöde spiel haben die dinger schon oft genug auch mit mir getrieben. :cool:

vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 19:28
So, Eagletree auf 8 Pole umgestellt (klar waren 10 drin), und schon zeigt er 449,83KV an ;)

Schwankungen um +-4 U/min, also wirklich sauberst.

500 wären eben doch sinnvoller, 540 evtl. schon wieder etwas viel - 13er Ritzel wäre notwendig, das belastet das HZR wieder stärker. Mal sehen, was sich machen läßt mit der "ungeraden" ABC Wicklung - ansonsten den 450KV Motor durch Entfernen von 3-4 Blechen auf ein paar U/V mehr tunen oder Ähnliches.

Evtl. sonst doch YYYY probieren falls ich mit der ns gar nicht hinkomme - sollte doch mit 12N8P auch gehen? Da wären die Abstufungsmöglichkeiten ja wirklich mannigfaltig, in Viertelwindungen ;)

lG,
Simon.

gast_15994
09.07.2010, 19:33
ja, geht, siehe der YYYY 12N8P 4225.

vg
ralph

Heliskip
09.07.2010, 20:15
ja, geht, siehe der YYYY 12N8P 4225.

vg
ralph

Wo hast du diese Bewicklung/Verschaltung auf deiner Seite versteckt, Ralph?

Cheers
Heliskip

gast_15994
09.07.2010, 21:00
im 4225er thread stehts.
zur seite bin ich noch nicht gekommen.

ABC
ABC
ABC
ABC

4 motoren.

vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 21:22
Hi,

siehe hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1690459&highlight=yyyy#post1690459).

Wenn ich das also mal umrechne, bräuchte ich "5,5" Wdg. D, durch 1,73 (D->Y), dann mal 4 (Y->YYYY), also 12,7 Wdg. YYYY für ~500KV. 520-530KV wären eigentlich ideal (14er Ritzel), also mit 5,25 gerechnet, wären 12,1 Wdg.

...also ich leg' mal 12 Windungen YYYY auf und schau', was das wird - aber zuerst noch die 6+5+6+5 ABC Variante.

Zur Rechnerei und Parallelmotoren kann man sich hier schlau machen (http://www.powercroco.de/Parallelmotoren.html).

lG,
Simon.

Heliskip
09.07.2010, 21:54
Dank an euch beide!

Cheers
Heliskip

gast_15994
09.07.2010, 21:58
es gibt noch ein schöneres bild.

http://www.powercroco.de/°forum8/040110-4.jpg

vg
ralph

Jens Nentwig
09.07.2010, 22:10
Hallo Ralph,

hast Du mal eine Bezugsquelle für den Kupferdraht.

Gruss Jens

gast_15994
09.07.2010, 22:14
jens,

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1910292&postcount=18

FamZim
09.07.2010, 22:33
Hi

Mach den Sternpunkt auf die schöne Seite, und Du hast die "HALBE" Windung !!

Gruß Aloys.

gast_15994
09.07.2010, 22:37
aloys,


stimmt! :)
auch die übergangsdrähte dürfen vorn laufen.
oder bei 12N8P : anfang hinten - übergang vorn-hinten-vorn- verschaltung hinten.

torcmann z.b. hat das mit den übergangsdrähten vorn auch beim sps lrk so praktiziert.

vg
ralph

nexus665
09.07.2010, 22:42
Gute Vorschläge, das :) Besonders der letzte von Ralph klingt verlockend, das wäre mal was Anderes!

So, nach einem längeren Telefonat mit Olli geht's nun echt an die Wickelei, mal sehen was heute noch fertigwird.

lG,
Simon.

gast_15994
10.07.2010, 07:18
falls du das wirklich mal ausprobieren willst, könntest du dir dabei fotos machen für einen gastbeitrag auf der powercroco seite.
denn das gibts dort noch nicht.
aber nur, wenn du magst!

vg
ralph

nexus665
10.07.2010, 12:31
Hi,

mit Dünndraht gestern mal draufgewickelt, ns von 490 damit ("5,5" Wdg ABC gewickelt, D verschaltet mit Übergängen wechselseitig vorn und hinten). Scheint soweit gut zu gehen, mit 1,4er ginge das eigentlich ganz gut, aber wohl nur, wenn man nicht jeden Draht fertigwickelt, sondern jeden Zahn (1. Lage, ohne den Übergangsdraht), und erst dann wenn beim nächsten Zahn die 1. Lage drauf ist den Übergangsdraht in 2. Lage verlegen (mit 1,4 geht sich das sonst nicht aus).

Es ist auch deutlich weniger Drahtgewirr an der Verschaltungsseite so als bei ABC normal, sieht recht aufgeräumt aus.

Fotostrecke mach' ich doch glatt, wenn ich's so mache - YYYY habe ich mir zwar ernsthaft überlegt, aber geht ja nur zweilagig, mindestens.

lG,
Simon.

gast_15994
10.07.2010, 13:02
abc wickle ich deshalb nur im 1-2-3 modus.

vg
ralph

nexus665
10.07.2010, 13:25
Ah, nachgesehen, so heißt das - hab's nur umständlich beschrieben :)

Fiel mir eben auch auf, daß sonst die Übergangsdrähte immer kreuzen und lästig zu verlegen sind - 1-2-3 sieht's auch viel aufgeräumter aus, und die ersten Windungen sind drunter statt drüber. Werd' ich mir merken - ist zwar lästig wegen der größeren Drahtlängen, doch ich werde hier einfach einmal verlöten (also mit der halben Drahtlänge arbeiten und beim 2., gegenüberliegenden, Übergang verlöten), dann wird das mit dem Drahthandling auch nicht so anstrengend. Knapp über 3x2m Draht am Stator rumhängen zu haben ist echt unhandlich :)

lG,
Simon.

gast_15994
10.07.2010, 13:55
so heisst das nur bei mir.
mir war halt nix treffenderes eingefallen.....

vg
ralph

wws2000
10.07.2010, 20:09
Hallo,
heute war Erstflug mit dem 4530:D:D:D:D:D:D:D:D
Mein erster Eindruck:):D:p:):D:p:):D:p
Bei hohen Drehzahlen haben auch der PowerPyro und 4225 mehr als Leistung genug, da ist für mich kein Unterschied feststellbar.
Der Hammer ist bei niedrigen Drehzahlen der 4530 zieht alles durch:)
Der Motor läuft sehr ruhig und ist kaum zu hören.
Temperatur ist für diese Außentemperaturen und belasten bei niedrigen Drehzahlen in Ordnung:)

Logs werden folgen.

Gruß Werner

nexus665
10.07.2010, 20:57
Hi,

Glückwunsch! Ich bin schon sehr gespannt auf den 45er.

Dazu habe ich noch eine Frage an euch anderen HK45-Piloten: wie habt ihr das mit dem TDR-Ritzel hinbekommen? Da es hier ja eine 10/6er Welle ist und dadurch am Ritzelansatz deutlich breiter, kriege ich das Ritzel (angesenkt für Scorpions) nicht annähernd so weit runter wie beim 42er mit 8/6er Welle. Das korrekte Höhenspiel kriege ich so nie eingestellt ohne Modifikation.

Habt ihr das Ritzel einfach größer angesenkt, oder eine Distanzplatte zwischen Motor und Grundplatte montiert?

lG,
Simon.

gast_15994
10.07.2010, 21:05
tiefer angesenkt.
auf der drehbank ist das mit einem stufenbohrer ne easy sache.

vg
ralph

wws2000
10.07.2010, 21:11
Hallo Simon,
Du wirst es nicht glauben aber ich verwende das Gegenlager.
Ritzel auf der Zähneseite 3mm tief auf 10 aufgebohrt 1mm Unterlegscheibe schmale Form aus Alu und den Rest die Welle nach hinten rausgeschoben.
Wenn man die Welle nicht nach hinten schiebt wird es auch mit einem Akkuschacht Distanzbolzen ganz eng.
Andere Seite mit Passscheiben zum Gegenlager abgepaßt so das ich auf der Ritzelseite meine Festlagerung habe.
Auf der Lagerseite im Glockenboden ist dann noch ca. 0,2-0,4mm platz für die Loslagerseite zum verschieben bei Temperaturdifferenzen.

Gruß Werner

Dulgonn
10.07.2010, 21:55
Hallo Werner,

freut mich sehr, dass du so mit dem Motor zu frieden bist.
Hast dich aber auch extrem in die Materie reingefuchst.. und nicht nur
in die Motoren :D

Der Motor ist aber auch wirklich ein Sahnestück..
Ich genieße auch jeden Flug mit den 45XXern.

Lieben Gruß und noch viele gute Flüge

Olli

wws2000
10.07.2010, 22:12
Hallo Olli,
Danke!
es macht halt eine Menge Spass:)
Ich liebe es mich nicht mit dem Strom zu bewegen und suche das besondere:D
Hast du auch die Steifigkeit in den unteren Drehzahlen bemerkt?
Für die Power der Motoren auszuschöpfen fehlen mir die Flugkünste, aber ich arbeite daran:)

Gruß Werner

Dulgonn
10.07.2010, 23:46
Du Werner.. ich ticke da genau so wie du, und warscheinlich jeder andere hier der sich die Mühe macht, und sich in die Materie des Selberwickelns einfuchst.
Letztes WE hatte ich bei Ralph mal verschiedene Lackdrähte in der Hand, und verneige daher vor jedem tief mein Haupt der es schafft solchen Draht sauber in einen Slot zu fädeln.
Die Idee zu den 45er kam Ralph in einem unserer tel. in dem ich ihm die max. Chassisbreite der Rigid rausgemessen hatte.
Das Ergebnis kennst du ja jetzt selber. Ich freue mich daher so mit dir, da ich das Gefühl noch sehr gut kenne als ich ein paar Wochen nach diesem besagten tel. meinen ersten 45er (4525 5+6x1,5YY) von Ralph bekommen habe:
http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1810458&postcount=10

Bereits nach dem ersten Testflug in Ralph's Garten hatte ich dieses besagte Grinsen im Gesicht. Da ich ja schon so einige von Ralph's Wickelkunstwerken in meinen Rigid's hatte, war mir gleich klar... das ist was ganz feines. Die Drehzahlsteifigkeit in Verbindung mit einem extrem leistungsfähigen LiPo ist einfach nur als abartig zu bezeichnen.
Auch Peaks bis 185A interessieren die 45er eher wenig, und mehr Leistung ist in einem 90er auch nicht durchzudrücken.

Daher wünsche ich noch viel Spaß und etliche gute Flüge mit dem Monster ;)

Gruß

Olli

Mathelikos
10.07.2010, 23:57
Hallo Olli,

wenn Du jetzt entscheiden müsstest, würdest Du für den Rigid eher den 4525 oder den 4530 einsetzen? Wäre denn für den Rigid bei mehr Statorhöhe noch was rauszuholen? Oder ist da bei der Überschussleistung des 4525 das Ende der Fahnenstange erreicht?

Viele Grüße,
Matthias

Dulgonn
11.07.2010, 12:24
Hallo Matthias,

mmm.. also ein scharf gewickelter 42XX ist für einen 90er Heli eigentlich schon mehr als ausreichend.
Mein damaliger 4225 mit 6+7x1,4YY war schon fast nicht mehr auszureizen. Das schöne an den 45er ist einfach der Zugewinn an Laufkultur und Drehmoment in Relation zu den 42XX.
Der 4235 mit 4+5x1,5D z.B. steht von der Power dem 4525 in nicht viel nach.
Aktuell habe ich in der einen den 4525 mit 5+6x1,5YY NS 550 (14 Ritzel) und in der Speed-Rigid den 4530 mit 4+5x1,6YY NS 560 15/16 Ritzel.
Vorher hatte ich den 4530 mit 5+6x1,5 YY NS 510.
Wie wir ja inzwischen wissen, generiert der Jive aus der Verschaltung eine andere NS die um ca. 30U/min. unter der gemessenen liegt.

Power ist bei den 45er mehr als genug vorhanden nur eben beim 4530 noch ein bisserl mehr Drehmoment.. also für mich eher der Motor für den 800er.

Um aber bei diesen Motoren den Unterschied noch auszuloten zu können, bedarf es LiPo's mit einer hervorragenden Spannungslage und Peakfestigkeit... in dieser Kombi gibt es nicht viele derzeit auf dem Markt.

Gruß

Olli

nexus665
13.07.2010, 01:32
Hi,

wegen der großen Hitze, weil ich am WE lieber fliegen wollte und weil ich nun mal faul bin hab' ich bisher eher theoretisch weitergemacht - besonders das fehlende angesenkte Ritzel senkt auch die Motivation ;)

...eigentlich war's aber vor allem deswegen, weil ich alle meine Aeronaut zerbrochen habe und vergessen, am Samstag vor Ladenschluß neue zu kaufen...naja, selber schuld!

Wird aber die Woche hoffentlich drin sein, daß ich einen Kumpel mit Drehmaschine überreden kann, mir das kurz zu machen, evtl. wird's ja bis zum WE was ;)

Ich habe mich inzwischen auf die ABC "5,5" Windungen Variante mit Übergängen wechselweise vorn und hinten entschieden, YYYY zweilagig wird kühlungstechnisch eher suboptimal, außerdem hab' ich gar nicht so viel dünnen Draht da ;)

Ausreichend 1,4er von Brocotts ist allerdings vorhanden - davon gehen 5 Wdg. 1lagig rein, und die halbe Extrawindung geht locker in den Slot dazwischen.

Ralph, 5Wdg 1,5 geht nicht mehr einlagig, oder doch noch - was meinst Du? Sah mir schon knapp aus mit 1,4, noch 0,5mm zusätzlich ginge wohl nur mehr, wenn man den Draht knapp unter dem Hammerkopf wickelt, wo der Steg schon breiter wird. Denke auch, daß der Motor auch so nicht zuwenig Leistung entfalten wird.

lG,
Simon.

gast_15994
14.07.2010, 21:11
es ist mal wieder zeit für ein nichtssagendes bildchen eines sinnlos mit kupfer vollgestopften motors :D

http://www.powercroco.de/°forum10/140710-4.jpg

in worten: 6+7x1,4YY.
1000V hat er bestanden.


die gleiche wicklung, wie auf dem 4225er "timomotor".
nur langsamer durch den größeren durchmesser und de breiten fetten magnete.
und sicher auch kultivierter im laufverhalten.
estimated ns = 11/13*560 = 473/V nominal = ca. 450 gefühlt. :)

matthias,

ich hoffe, du hast nix dagegen, wenn es nun doch ein 4525 10P wird?

für den 8P mit 530 wird sich bestimmt irgend jemand finden.
(trotz des prototypenüblichen kratzers an der glocke ;) )


vg
ralph

dynaudio79
14.07.2010, 21:16
...ich hoffe Georges bringt die leckeren Dinger bald nach Deutschland!
Bei den Schönwicklungen von Ralph ist es eigentlich schade, dass man da noch ne Glocke rüberstülpen muss. Sieht klasse aus!

Banjoko
14.07.2010, 21:46
Alter, wie geil ist das denn ! :) :) :)

Das ist ja besser als ich jemals erwartet hätte und dann noch als 10P - Du bist mein Held, ein riesen Dankeschön !!!

Gruß

Matthias

Edit: Kann mich meinem Vorredner nur anschließen - eigentlich was für`s Regal, aber nur eigentlich ! ;)

dynaudio79
14.07.2010, 21:52
...will auch haben. :cry:

gast_15994
14.07.2010, 21:57
matthias,

da du inzwischen als großspender registriert bist :) ist mir das ein echtes bedürfnis!
am wochenende wird er zusammengesteckt und getestet.

vg
ralph


<ot>
an weitere interessenten zu vergeben wäre aktuell der 4525 12N8P mit 7x1,25YY und ns 530. und der 700er pyrostator mit werkswicklung in schön.
</ot>

wws2000
16.07.2010, 21:08
Hallo,
hier ein Log von 2 kurzen Flügen hintereinander, davor bin ich schon 6min mit einem anderen Akku geflogen.
Die Pause war nur so lange wie man bracht zum Akkuwechsel.
Nach dem Fliegen werden die Motoren immer so richtig heiß, so das wenn man sie anfaßt immer denkt man verbrennt sich die Finger.
Deshalb wird empfohlen nach einem Flug den Motor abkühlen zu lassen.
Mit diesem Log wollte ich herausfinden wie weit das aufheizen geht und wie es sich verhält wenn man mit einem heißen Motor weiterfliegt.
Es ist kein Powerlog sondern nur gemütlicher Rundflug mit ein paar Rollen und Überschlägen.:)
Motor 4530 5+5 1,5YY mit 14 Ritzel im TDR

495920

Nach dem Log ist es mir egal wie lange der Heli nach dem fliegen gestanden hat.

Gruß Werner

Banjoko
16.07.2010, 21:17
Moin Werner,

das sieht doch mal völlig unkritisch aus, wenn man bedenkt wie hoch die verwendeten Komponenten thermisch belastbar sind. :)
Hast Du den Temperatursensor direkt auf die Wicklung geklebt ?

Gruß

Matthias

wws2000
16.07.2010, 21:47
Hallo Matthias,
ich steck den Temperatursensor immer unten zwischen die Verschaltung.
Direkt auf die Wicklung bringt auch nicht mehr, dann müßte man schon einen Sensor beim wickeln mit in die Nut legen damit man auch die reine Statortemp kriegt. Diese ist aber ohne die Hotspots zu erfassen auch nicht überzubewerten.

Gruß Werner

gast_15994
16.07.2010, 21:54
das hauptproblem bei der temperaturmessung per "aua" ist, dass bei 60°C der schmerzbereich anfängt und die rezeptoren dann nicht mehr im detail auflösen. alles drüber ist einfach nur aua.
im grenzbereich machen 2-3°C schon immense gefühlte unterschiede.

vg
ralph

nexus665
17.07.2010, 14:42
Hi,

inzwischen hat mein 45er Stator auch scho ein paar Drähte mehr, aber es ist wirklich viel zu heiß:

496045

Ist eine 8-Poler Glocke, also wäre eigentlich ABC angesagt...hups! und wieder runter und neu drauf...

496052

Danach dann schon den halben Motor fertig -ich wickle ja mit halb langen Drähten und einem gelöteten Übergang, damit nicht 3x2m Draht rumhängen im Weg - und beim letzten Draht und Durchfädeln desselben legt sich das Ding dann doch in eine Schlinge und ratzt die Iso auf 3cm total ab. Grund: Schweiß auf den Händen, und der Stator ist mir durch die nassen Hände gerutscht und hat sich verdreht beim Durchziehen. GFK Deckscheibe ist auch auf einem Zahn dabei weggebrochen, aber das ist ja kein Beinbruch.

...also ein 3. Versuch ;) Außerdem waren die vorher eh noch verbesserungswürdig...

Diesmal paßt's nun aber, ich bin auch noch auf 1-2 Kniffe gekommen, um die Wickelarbeit schneller und effizienter zu gestalten beim Fädeln. Arbeite hier nun auch mit Dummies - allerdings aus Holz (danke RdS!) - die den gesamten anderen Platz zumachen, dann liegt der Draht gleich von selbst an und am richtigen Platz. Ebenso mit gekürzten Wickelpapieren (danke Ralph für die Extrapapiere - waren nötig ;)), die nicht überstehen - ist vom Handling her mMn feiner, wenn die genau von der Länge passen und nicht umgebogen werden müssen, ist auch die Menge inaktiven Kupfers geringer so bzw. der Drahtbogen liegt enger an.

496053
496054

So läßt sich selbst der Elosal 1,4er ohne Weiteres verarbeiten, obwohl ich wirklich sagen muß, daß ich lieber noch genug vom Brocotts Draht gehabt hätte - nur wegen der 3 Versuche reicht's halt nicht mehr, und der Nachschub dauert zu lange, da wollt' ich doch schon fliegen damit ;)

Zum Wickelmodus mit ABC und wechselweise vorn/hinten Übergängen ist zu sagen, daß die Verschaltungsseite so natürlich deutlich aufgeräumter aussieht und weniger hoch wird - allerdings wird eben die Gegenseite natürlich auch höher als sie das sonst würde, da wir ja über die 1. Lage den Übergangsdraht führen. Daher kann man diese Variante nur dann ausführen, wenn die Wickelkopf-Höhe kein Problem darstellt (beim HK4530 ist genug Platz).

Es ist so, daß in den ersten 2 Slots rechts jeweils nur 1 Draht in 2. Lage zu liegen kommt (die halbe Extrawindung), im 3. Slot dann 2 (2 halbe Extrawindungen, weil dann 180° verdreht statt in aufeinanderfolgenden Slots nun im selben). Das sollte man bei der Drahtdickenberechnung einfließen lassen. Dennoch muß ich sagen - da geht sicher 1,5er. Hab' ich nur nicht da, und 1,4 wird reichen müssen ;)

496055

Ebenso habe ich bei dieser reinen Fädelvariante bei Werner etwas abgeschaut, und zwar, das Wickelpapier einzufalten und wenn fertig gewickelt in sich verschränkt in den Slot einzudrücken. Dadurch entfällt das lästige Isopapier schnippeln am Ende, ebenso sieht es einfach aufgeräumter aus. Da sich die Drähte bei diesem Wickelmodus - genug Füllgrad vorausgesetzt ;) - selbst fixieren, ist das zwar unnotwendig, doch schaden kann's mMn nicht.

496056

Heute wird er fertig gemacht. Ganz perfekt ist er nicht, der Brocotts Draht lag noch gleichmäßiger an, aber sieht ganz brauchbar aus.

lG,
Simon.

wws2000
17.07.2010, 17:57
Hallo simon,
sieht doch richtig gut aus!
Komplett zu fädeln mit dem dicken Draht ist doch schon eine heiße Nummer:)
Aber der Erfolg lohnt sich, komme gerade vom fliegen mit meinem 4530:D

Einfach nur genial das Teil!
Komentar meiner Fliegerkollegen:
"Der hört sich an wie eine Turbine und man kann die Power beim zusehen fast spüren!"

Gruß Werner

gast_15994
18.07.2010, 12:15
hab grade den 6+7x1,4YY auf dem teststand gehabt.
am jive 120HV auto=

9121rpm bei 19,98V = 456/V
13705rpm bei 30,02 =456/V

also ein dicker mit niedriger ns und der wicklung und belastbarkeit des motors in timos heu-video.
eine interessante kombi.

matthias,
willst du ihn gleich, oder soll der olli mal testen, wie der sich im fluge macht?

gestern haben wir die restlichen glocken der prototypensätze getestet:

http://www.powercroco.de/°forum10/180710-2.jpg


bei insgesamt 20stck (incl. der schon "verbrauchten" haben wir insgesamt 3 aussortiert, davon eine, die schlecht genug für eine raklamation wäre.
"AAA" geratet wurden insgesamt 4 stck.
der rest war ziemlich gut.
imho ganz passabel.

vg
ralph

dynaudio79
18.07.2010, 12:23
...gibt es dein label auf den glocken immer oder sind das spezialglocken?
schön dass die wellen hinten so schön abschließen. hat georges dort reagiert?

steffen

gast_15994
18.07.2010, 12:45
der croco ist nur auf den prototypen und auch da nicht auf allen.

die wellen passe ich an, wie wir es gerade brauchen.
alternativ wird (hauptsächlich ist das unser weg) das ritzel auf der drehmaschine entsprechend angesenkt.

das ritzel wird ohne sprengring und nur mit anlaufscheibe montiert.
so kommt es schön dicht an den motor und ist gleichzeitig der stellring, ohne dadurch zusätzliche baulänge zu verbrauchen.

Banjoko
18.07.2010, 14:41
Moin !

Die ns sieht ja mal richtig gut aus am Jive :) :) :) - nur wie verhält sie sich am YGE 160 HV ?
Der Olli soll ruhig testen, die Mail vom Jan läßt noch auf sich warten !
Ideal wäre es das Gesamtsetup was ich mir ausgedacht habe mal zu testen, da würde ich auch den "Jung"fräulichen YGE Steller + Progcard dem Oliver zuschicken - wenn er sich bereit erklären würde das zu machen.
Ich habe am Freitag auch noch halbsymmetrische Spinblades in 710mm bekommen, bei Interesse würde so ein ganz anderes Stup mal zum Testen bereit stehen ( nur 3d Turnen ist mit den Blättern nicht so prick ;) ) aber einfache Kunstfligfiguren sollten auch gut gelingen - die Flugzeit wird sich recht deutlich verlängern.
Die Spinblades lassen eine nochmal deutlich niedrigere Drehzahl zu und der Sound dürfte ziemlich einzigartig sein, denke ich.

Vielleicht liest der Oli hier ja noch mit und äußert sich dazu ? :)

Gruß

Matthias

nexus665
18.07.2010, 15:06
Hi,

der Olli sieht alles ;)

Was die YGE Settings angeht, kann ich Dir auch helfen, bzw. Timo Wendtland - der testet grade einen YGE 120HV in einem seiner TDRs. Muß das selbst erst verifizieren (leider regnet's), aber der hat mir schon einige gute Tips und interessante Beobachtungen zukommen lassen. Was KV angeht, dreht der YGE etwas schneller als die Jives, mMn, also braucht tlw. 1 Ritzelgröße weniger. Timo ist inzwischen recht zufrieden mit der Drehzahlregelung des YGE, anfangs gar nicht.

...in other News: habe fertig :D

5800 U/min
1,76A @ 11,9V
487KV

497613


Der HK4530 ist nun fertig bewickelt und verschalten und durfte sich auch schon drehen. Läuft schön sauber, mit 487KV an meinem Hobbywing Steller, Jive und YGE werde ich heute noch testen. Wie besprochen mit 5,5 Windungen 1,4mm Draht bewickelt (1,5mm ginge bei sehr sauberer Arbeit auch drauf), Übergänge wechselweise vorne/hinten.

497618

497614

Der Zahn rechts auf 4 Uhr wo die GFK-Deckscheibe fehlt, ist mit Epoxy abgedeckt (vor dem Bewickeln ;)), also kein offenes Metall.
497615

Ralph, ich habe einige Fotos von den Zwischenschritten und Notizen dazu gemacht - genug Material für einen Gastbericht ist vorhanden, würde mich reizen.

...nächstes Mal wirklich mit Brocotts Draht :) Da ist der 1,4er so ca. wie 1,25er von Elosal vom Handling her.

Die Dummies werde ich auch noch perfektionieren, der Draht liegt zwar meist sehr gut an, aber ein zwei Windungen bauchen noch immer minimal aus dabei. Platz war trotzdem ohne Weiteres.

lG,
Simon.

gast_15994
18.07.2010, 15:28
matthias,

dann geb ich ihm das dingens mal.
ihr werdet euch über den rest schon einig werden.

mit dem yge dreht er bei 18° 20/V höher. 1Z unterschied sollte also passen.

simon,

prima arbeit!
gefällt mir und hat so imho noch keiner gemacht.


was deinen ersten gastbeitrag angeht:
einfach bilder und den text dazu zusammenstellen.
bilder so zuschneiden, dass das wesentliche in den 500x XX zu sehen ist.

ins standard-seitenlayout packe ich es dann.

vg
ralph

dynaudio79
18.07.2010, 21:09
der croco ist nur auf den prototypen und auch da nicht auf allen....

...sollte in Serie kommen weil sieht cool aus.

nexus665
18.07.2010, 22:25
Hi,

HK4530 8P 5,5x1,4 D

Jive
486KV - 10686 U/min
2,02A @ 21,97V

497883

YGE, 18° Fixtiming, act. Freewheel on - dazu später mehr, bzw. weitere Versuche
497KV - 10970 U/min
2,7A @ 22,06V
497884

Zum Active Freewheel bzw. aktiven Freilauf - der scheint die Drehzahl durchaus zu beeinflussen, bzw. die "Sauberkeit" derselben. Evtl. erklärt der die teilweise doch kräftigen Drehzahl- und Stromsprünge, die an sich nur beim YGE aufzutreten scheinen.

Dazu werde ich noch ein paar Versuche machen, Timo W. schrieb mir eben wegen des YGEs seine Erkenntnisse - hier als Zusammenfassung:


Fixtiming statt Autotiming - Autotiming verursacht Schwingen
P so hoch wie möglich, ohne daß der Antrieb schnell zu schwingen beginnt
I so niedrig wie möglich, führt sonst zu sinusartigem Drehzahlschwingen
Act. Freewheel off - verursacht Drehzahlschwingen


Mit diesen Einstellungen schrieb er, regelt der der YGE sowohl bei hoher als auch bei niedriger Drehzahl schön sauber und es gibt kein Schwingen bei Lastwechseln mehr, für ihn ist die Drehzahlregelung damit qualitativ mit dem Jive durchaus vergleichbar.

Seiner Vermutung nach ist das auch das Regelverhalten des Jive - relativ geringer und langsamer I-Anteil, hauptsächlich P.

Hatte noch keine Gelegenheit, dies selbst zu testen - denke aber, Timo hat sich hier einiges an Arbeit gemacht (er kommt auch deutlich öfter zum Fliegen als ich).

lG,
Simon.

matt
23.07.2010, 22:43
Hallo zusammen,

nach etwas Wickelabstinenz dürstet es mich nach etwas Neuem.
Ich suche einen Motor für meinen Suzi-Janis (Rex 700 Umbau).
Ziel ns etwa 450U/V. Da sollte wohl der HK4225 am braubarsten sein, wenn ich jedoch diesen Thread hier verfolge, bekomme ich natürlich Appetit auf den HK4525. Da ich aber weder an einen HK4525 noch einen HK4530 kommen kann, ist vielleicht die Alternative HK5020 ganz interessant. Ok, die Waschmaschine ist ziemlich schwer, aber mechanisch überlegen. Kann jemand was zum Blechschnitt und zur Blechqualität des HK5020 sagen? Ist der Schnitt so modern wie der der 42er bzw. 45er Reihe?
Danke!

gast_15994
24.07.2010, 06:01
Ok, die Waschmaschine ist ziemlich schwer, aber mechanisch überlegen


worauf gründet sich diese aussage?

der schnitt ist der vergrößerte 40er.

vg
ralph

matt
24.07.2010, 08:57
worauf gründet sich diese aussage?

der schnitt ist der vergrößerte 40er.

vg
ralph

Moin,

mit mechanisch überlegen wollte ich jetzt keinen Bezug zur HK42xx Reihe herstellen, dies war eine allgemeine Feststellung im Bezug auf die 10mm Welle, die großen Lager und die geringe Statorhöhe.
Die 8mm Wellen der HK42xx sind natürlich auch ausreichend. Ich hoffe die Kits werden mit gehärteten Wellen geliefert, die alten 8/6er Scorpionwellen wie ich sie jetzt im Pyro fliege sind leider viel zu weich.

Pitcher
24.07.2010, 09:19
http://farm5.static.flickr.com/4077/4822693081_6586b5b859_b.jpg

Morning Ralph,

der Goldtransport ist sicher in B. angekommen :D und Olli war so nett, die Lager mal noch nicht zu verkleben,... ;)
Ich werde über Flugeindrücke in Kürze berichten.

Gruß,
Norman

gast_15994
24.07.2010, 10:27
na, dann woll'n wir mal sehen, welches der kleinen monster deiner meinung nach besser geht.

vg
ralph

Mathelikos
24.07.2010, 10:28
Mojn Norman,

hab's jetzt irgend wie gerade nicht m Kopf. Hattest Du auch was zum Datenlogging? Wäre sehr interessant. ;)

Grüße,
Matthias