PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scorpion HK50 Serie



Michael Schöttner
12.03.2010, 10:57
Hallo,
hat schon jemand einen HK-5020 auf eine niedrigere kV umgewickelt?
Oder hat überhaupt schon jemand einen? (available within 30 days)
http://www.scorpionsystem.com/catalog/motors/hk50/hk_5020_450/
Würde mich interessieren, welche Luftschrauben der noch drehen kann.

Gruß,
Michael

gast_15994
12.03.2010, 11:03
ich habe 2 sätze, aber nochnix damit gemacht.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=191136


da es ein 10P ist, wird es wohl nicht so einfach ihn weit genug runterzukriegen.
für 10S und die 21x14 (ns 210) sind am 5025 14P 13+12 wd nötig.
hier bräuchte man 5/4 (höhe)* 14/10 (10P) * 25 (turns alt) = 44wd, also 22 pro zahn.
also fast faktor 2. damit wird der draht verdammt dünn.

vg
ralph

Michael Schöttner
12.03.2010, 11:10
Danke Ralph,
da hab ich mal wieder nicht richtig gesucht!

Denkst Du, man könnte einen Satz ohne Magnete bekommen? Als 14- Poler könnte ich mir eine günstigere und vor allem leichtere Alternative zum HK42 F3A vorstellen.
Wäre dann vergleichbar mit AXI 5320.
Man muss ihn halt gescheit bewickeln, wie den "Limited Edition".

Eine 20" Latte dürfte dann noch effizient zu bewegen sein.

Gruß,
Michael

gast_15994
12.03.2010, 11:17
du meinst sicher den 5030 F3A.

mein F3A ansatz ist der 5025.
der hat wie gesagt 14P und bewegt die 21x14 in gehobener wettbewerbsqualität. :)

da der glockenboden beim 5020 die antennen hat, müsste man die abdrehen, wenn man auf 14P gehen will.

"müsste man gescheit bewickeln" - auch der LE ist noch deutlich unter dem machbaren. 5x1,5 ist nichtmal besonders tricky.
und dann ist der ja "nur" 8P und ABC.......

ich denke btw. grade darüber nach, einen der ungebauten 4235 mit 14 pole aufzubauen.

zu viele baustellen........

vg
ralph

Michael Schöttner
12.03.2010, 12:00
du meinst sicher den 5030 F3A.

mein F3A ansatz ist der 5025.
der hat wie gesagt 14P und bewegt die 21x14 in gehobener wettbewerbsqualität. :)

da der glockenboden beim 5020 die antennen hat, müsste man die abdrehen, wenn man auf 14P gehen will.

"müsste man gescheit bewickeln" - auch der LE ist noch deutlich unter dem machbaren. 5x1,5 ist nichtmal besonders tricky.
und dann ist der ja "nur" 8P und ABC.......

ich denke btw. grade darüber nach, einen der ungebauten 4235 mit 14 pole aufzubauen.

zu viele baustellen........

vg
ralph

Eine Baustelle könnte ich dir aus Eigeninteresse abnehmen;-)

Das Abdrehen des Glockenbodens dürfte kein Problem darstellen.
Gescheite Magnete und dicken Draht hab ich...

Gruß,
Michael

Klar, meinte ich den 5030 F3A. Der ist leider 150g zu schwer.

gast_15994
12.03.2010, 12:14
die sind fix und fertig geklebt und gewuchtet.
nen letzten ungebauten 5030er satz könnte ich dir anbieten, wenn ich ihn finde und du willens und maschinentechnisch in der lage bist, dir den kram zu kürzen.

da müssen aber auch die magnete gekürzt und eingeklebt werden - ich bevorzuge in letzter zeit die fertig gewuchteten glocken.

vg
ralph

FamZim
12.03.2010, 15:28
Hi

Warum den immer gleich Neu-wickeln ?
Mit weniger Spannung dreht er auch weniger, soll er doch oder ?

Auch beim 8 Poler nur auf 16 Pole gehen, dann liegt die Drehzahl wohl bei 60 bis 70 %.
Strom belastung in beiden Fällen gleich.
Der 16 Poler hat etwas mehr Drehmoment ? ! ? (wünschenswert ?).

Gruß Aloys.

Michael Schöttner
12.03.2010, 16:24
Hi

Warum den immer gleich Neu-wickeln ?
Mit weniger Spannung dreht er auch weniger, soll er doch oder ?

Auch beim 8 Poler nur auf 16 Pole gehen, dann liegt die Drehzahl wohl bei 60 bis 70 %.
Strom belastung in beiden Fällen gleich.
Der 16 Poler hat etwas mehr Drehmoment ? ! ? (wünschenswert ?).

Gruß Aloys.

Hallo Aloys,
wenn ich halt aus Gründen der Leistungsanpassung 10 oder gar 12 Zellen verwenden möchte, dann muss ich schon die Wicklung anpassen um in einem günstigen Arbeitsbereich zu liegen.
Einfach zu sagen, ich nehm die halbe Zellenzahl bei doppeltem Strom geht halt nicht unbedingt auf.

Ein vergrößern der Polzahl geht auch nicht unendlich weit.

GRuß,
Michael

Gruß,
Michael