PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Belegung am Ladegerät



Duroni
18.06.2002, 14:56
Habe noch ein Robbe Lader 5r mit Anschlüsse für verschiedene Ladestöme.
Leider habe ich die Beschreibung nicht mehr. Mann kann verschiedene Ausgänge kombinieren um einen bestimmten Ladestrom zu erhalten.
Werden die Anschlüsse in Reihe oder Parallel gesteckt. zb. um auf 680 mA zu kommen den 500 mA + 180 mA Anschluß.
Von + und - vom 180 in den + und - mit Doppelstecker in den 500 oder einmal + vom 500 und - vom 180 und die anderen beiden Anschlüsse verbinden. ??

------------------------
ähhmmmmm.. steht nun bei den Ladegeräten
HWE

[ 18. Juni 2002, 15:58: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Charly
18.06.2002, 15:07
Hab zwar keinen Robbe sondern noch nen Carrera, aber das Prinzip dürfte das gleiche sein.

Bitte parallel schalten. Masse ist eh auf allen Buchsen zusammengelegt, also reicht es die +Ausgänge zusammenzulegen. Aber:

1. Übertreib`s nicht, die Dinger sind unterdimensioniert und werden recht warm

2. Der tatsächliche Ladestrom ist viel geringer als draufsteht (aus demselben Grund wie oben) Mess mal den Strom, Du wirst dich wundern ;)

heinzi
18.06.2002, 16:04
hatte mal (vermutlich ) was ähnliches von graupner. (verschiene stromausgänge stabilisiert mittels lammpe). da durfte dann der höchste strombereich (unterdimensionierung), glaube es waren 500ma nur alleine verwendet werden. alle anderen durften zusammen und auch paralell verschaltet miteinander gebraucht werden.

Duroni
18.06.2002, 17:24
... Sorry hätte wohl weiter runter scrollen sollen.

Das Ladegerät kann man laut Aufdruck bis 700 mA belasten.
Aber der höchste Ausgang ist 500mA. Darum meine Frage.

Werde mal gleich mal ein Aku laden, ....

Peter Rother
18.06.2002, 19:38
wie Charly sagte

pruefe bei ausgeschaltetem G. mit einem Ohmmeter ob die Massen zusammen gebunden sind.

dann schalte das Ding ein und messe die offene Ausgangspannung des 500mA Ausgangs?

dann schalte den Akku an die 500mA ueber ein Strommeter. Schaue den Strom an. Dann schalte zusaetzlich den 180mA Ausgang dazu und schau Dir den Strom.


Berichte beide hier und die offene Spannung, dann wissen wir, ob nicht noch andere komischen Effekte im Spiel sind.

Duroni
18.06.2002, 21:37
OK...,
habe mal die Ausgänge einzeln und zusammen gemessen.
....nehme mal an das mein Meßgerät nicht stimmt.
beim 60mA Ausgang 80mA gemessen beim 180 - 210 und zusammen 180 + den 500 750 mA.

Werde mir mal morgen ein anderes Gerät ausleihen.

Zumindestens funzt das parallele zusammenlegen der Ausgänge.

.. und danke für die Infos

Peter Rother
19.06.2002, 12:15
> Zumindestens funzt das parallele zusammenlegen der Ausgänge.

also.. was will man mehr. Die Angabe der Stroeme sind wahrscheinlich mit der Spannung des Akkus korreliert (hohe Spannung > Strom zurueck). es sind keine genauen Stromquellen,weil es nicht so wichtig ist ob es 500 oder 550mA sind.