PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Estar Airtractor AT 802 fertig - Resume



macranger
16.03.2010, 08:47
Hallo

Stehe vor dem Jungfernflug. Warte nur auf besser Wetter
und such noch eine geeignete Piste.

Wollte noch was zum Bausatz loswerden.
Alles in allem ist er echt klasse. Das eine oder
andere habe ich aber schon zu bemängeln.
Wobei ich vorausschicken muß, daß es mein
erster Holzbausatz ist.

Also. Die Teile sind teilweise schwer rauszutrennen.
Vor allem die Ruderhörner aus Sperrholz. Bei zweien
ist die obere Kuppe abgekracht..

Die Haube und die Motorhaube sind Joghurtbecher.
Habe sie vor dem lackieren mit Autolack mit Haftgrund behandelt.
Trotzdem blättert der Lack teilweise ab.

Das hintere Rad aus Holz ist ein bißchen dürftig.
Da besorg ich mir noch ein "Richtiges".
Die beiden anderen Räder sind gar nicht dabei.

So das war auch schon. Wie gesagt sonst alles perfekt.
Würde wieder ein Estar-Bausatz kaufen.

So jetz bin ich gespannt wie der Traktor fliegt.
Angetrieben wird er durch einen Robbe Roxxy 3529-24.
Glaub der geht ganz schön ab damit.

Wie der Flieger aussieht seht Ihr an den Bildern.
Räder hat er mittlerweile andere.

Gruß
Claus

fliegerassel
16.03.2010, 09:22
Moin Claus,

dein Trecker ist wirklich schick geworden. Ich denke, der wird auch so fliegen. Ich habe beim ersten Bild den Eindruck, dass das HLW etwas schief im Rumpf sitzt. Ist das optische Täuschung?
Zu deinen Bemerkungen kann ich aus meinen Erfahrungen mit den Wilgabausätzen sagen, dass sowas auch etwas subjektive Betrachtung ist. Bei einem Holzbausatz kann es immer vorkommen, dass der Laser mal nicht ganz durchbrät. Es ist halt ein natürliches Material, welches Schwankungen unterliegt. Das Heckrad ist optisch wirklich etwas verspielt. Ich hatte bei meiner ersten Wilga eine schicke Schwinge mit ordentlichem Rad dran. das sah super aus, wog aber auch super... Beim jetzigen Modell kommt die Schwinge weg!!!
Wenn der Lack abplatzt, ist eigentlich nicht das Material schuld... Ich bin da auch nicht die große Leuchte. Aber mit gutem Anschliff, ordentlichem Haftgrund und gleich anschließendem Lackieren hatte ich keine Probleme abblätternder Farbe. Aber vielleicht hatte ich auch mehr Glück bei der Mischung der Komponenten.

Aber wie dem auch sei, du hast da ja ein feines Modell auf die Räder gestellt und ich wünsche dir viel Erfolg beim Erstflug!

Gruß Mirko

macranger
16.03.2010, 09:27
Danke Mirko.

Deswegen habe ich vorausgeschickt,
daß es mein erster Bausatz ist.
Seh die Fehler schon auch bei mir.
Ist aber halb so wild. Würd ich ja wieder kaufen.

Leider ist HLW bißchen schief.
Hoffe das macht nicht allzu viel aus.

fliegerassel
16.03.2010, 09:59
Na für deinen ersten Bausatz haste das doch richtig gut hinbekommen. Oder? Ich finde die Bausätze von diesem Anbieter richtig toll gemacht, sie sind aber auch ganz schön detailverliebt. Da sind Unmengen an teilweise recht kleinen Bauteilen, die man erstmal richtig zuordenen muss. Das hat zwar alles seinen Sinn und passt auch hervorragend. Aber ein Anfänger beim Bauen muss hier schon richtig ran und viel nachdenken. Insofern ist dein Modell schon super geworden. Und das Leitwerk wirst du beim Fliegen wahrscheinlich gar nicht bemerken, das ist eher ein optischer Posten.
Ich würde auch sofort wieder ein Modell von Estarmodels kaufen, aber jetzt sind noch andere Ideen dran...

Gruß Mirko

macranger
16.03.2010, 10:07
Ja ja. Bin schon zufrieden mit
dem Ergebnis. War auch das erstemal bügeln.
Das nächste mal wird auch mehr geschliffen.
Da sind die meisten Unschönheiten.

macranger
19.03.2010, 09:41
Hallo

gestern hatte ich meinen Jungfernflug.

Erster Start ging gut. Dann bißchen rumgekurvt und
ohne Landeklappen gelandet. Bei dem Acker den wir
auf unserer Fliegerwiese haben, kippt sie dann vorne über. Aber nix passiert.

2ter Flug wunderbar. Klappen gesetzt und er ging erstmal stark nach oben.
Gleich wieder raus gemacht und gelandet. Also Höhenruder nach unten eingestellt.
Start - Flug - Klappe. Flieger ging nacht unten. Also Höhe auf null - ne
10% nach oben. Und siehe da. Nach Klappen setzen bleibt er ruhig
und verlangsamt sich schön.

Nach dem dritten Start habe ich dann gemerkt, daß hinten
was flattert. Also gleich wieder runter. Das Höhenleitwerk ist gebrochen
und hält nur durch die Folie. Egal kann ich bestimmt kleben.
Habe aber keine Ahnung wann das passiert ist.

Farhwerk werde ich wohl ein anderes dramachen.
Die 2mm Drähte sind nicht so der Bringer.
Hat jemand eine Idee welches ich da nehmen kann?

Auf jedenfall hat es Spass gemacht.
Das nächste mal werde ich mal die Leistung testen.
Bin meistens nur Halbgas geflogen.

Vielleicht finde ich ja auch jemand der filmt.

Gruß Claus.