PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akkuverhalten bei extremer Kälte



Jürgen Heilig
12.01.2003, 23:15
Achtung Winterflieger!

Schon 'mal Gedanken darüber gemacht wie sich die Kpazität eurer Akkus bei extremen Kältegraden reduziert?

Ein kleiner Test in der Gefriertruhe bei -18°C war "schockierend":
Mein 8/GP280AAAM NiMh liefert bei Raumtemperatur und 2A Entladestrom >240mAh.
Bei -18°C nur noch 0(Null!)mAh - mein isl8-936 bricht sofort ab.
Selbst wenn ich nur mit 1A entlade und manuell dem Gerät einen 6er Pack "vorgaukle", kommen gerade mal 12(zwölf)mAh raus.

:) Jürgen

booma
12.01.2003, 23:52
Hi,

das Phänomen kenn ich bei den aktuell herrschenden Temperaturen auch.

Bei meinem Hotti mit den TS1700AUP Zellen (auch NiMH) geht er zu Anfang eher widerwillig senkrecht. Nach 2 Aufstiegen hat der Pack sich jedoch ein wenig aufgewärmt, so dass die nächsten Aufstiege mit wesentlich mehr Punch abgehen.
Mein MicroZagi mit 6 Zellen 600mAh NiMH läßt den Regler Unterspannung anzeigen, wenn die Zellen nicht gerade ladewarm sind.

Also am Platz immer frisch vom Ladegerät weg die NiMH-Zellen fliegen.

Jürgen Heilig
13.01.2003, 06:32
Mein Warnhinweis war vor allem für die nicht E-Flieger gedacht - deren Akkus haben keine Chance sich im Betrieb zu erwärmen.
:) Jürgen

elektroernie
14.01.2003, 11:17
andere Parameter...andere Ergebnisse
Ich habe einen Twicell Empfängerakku bei -8°C getestet: Leerlaufspannung zu Beginn 5,35V. Dann habe ich das Servotestprogramm der MC20 eine Stunde laufen lassen, angeschlossen waren 3 Servos (eingebaut in einem Modell). Danach war die Leerlaufspannung 4,9 V, unter Last ca. 0,15V weniger.Anschließend habe ich alles wieder im Zimmer aufgewärmt und den Akku mit einem Schulze nachgeladen, es gingen 170 mAh hinein. Meiner Meinung nach alles im grünen Bereich. Ich war einen Tag später auch problemlos bei - 12°C fliegen, wobei hier wohl auch der Flugakku hilft, der den Rumpf schön wärmt.
Folgerung: Es scheint wohl auf jedes Grad mehr oder weniger anzukommen und auf das Verhältnis von entnommenem Strom zu Akkukapazität.
Ich werde mir im Winter keine Sorgen um meine NiMH Empfängerakkus machen. ;)
Ernie

plinse
14.01.2003, 16:02
Moin,

naja, die wenigsten werden auch ihre Akkus in der Tiefkühltruhe laden oder zum Platz transportieren ;) , die sind dann ja noch warm, weil sie im warmen Auto liegen und vorher im Haus waren.

Außerdem fliege ich nur bei Frost wenn reichlich Schnee liegt, sonst ist jeder gefrorene Maulwurfshügel tötlich und diesen Winter stellt sich die Frage noch nicht ;) . Entweder Frost und zu wenig Schnee oder Schmuddelwetter und ein Platz wie eine Badewanne :( .

Wichtig ist das aber vor allem für die Segelflieger, damit sie den Empfängerakku nicht leer fliegen.

Jürgen Heilig
14.01.2003, 19:35
@ Ernie:

Richtig, besonders bei den NiMh kommt es auf jedes Grad an, und wie gesagt: -18°C ist extrem.

Wenn ich mich nicht irre läuft beim Servotest immer nur ein Servo. Realistisch ist das dann wahrscheinlich nicht (entsprechend gering ist der Stromverbrauch, zumal die Akkuspannung bei Kälte sinkt).

@ Plinse:

Vorsicht: Wenn der Flieger im Freien steht, während sich der Pilot im Clubhaus aufwärmt und ein wenig mit Kameraden klönt (kann dauern ;) ), kann sich der Akku rasch abkühlen!

:) Jürgen

[ 14. Januar 2003, 19:38: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

plinse
14.01.2003, 20:54
Moin Jürgen,

die Einschränkung meinerseits auf die Segelflieger bezog sich auf meinen Flugzeugbestand ;) , Verbrenner habe ich zwar noch aber mal sehen wie lange noch und die Segler sind die Flieger, die bei mir davon betroffen sein würden.

Sicher gilt das für alle Flieger, bei denen der Akku auskühlen kann.

elektroernie
14.01.2003, 23:33
@Jürgen
du hast natürlich Recht. Bei dem Servotestprogramm wird immer ein Servo nach dem anderen betätigt. Ist natürlich nicht realistisch, außer für Leute, die noch Tipp Anlagen fliegen :D Ich hatte einfach nicht daran gedacht, den Akku mit meinem Schulze mit höherem Strom (1A) zu entladen. Wenn`s nochmal so a....kalt ist, führe ich den Test durch. Wenn der Temperaturanstieg so weiter geht, 15°C pro Tag, haben wir übermorgen aber Sommer.
CU
Ernie

Armin Hess
15.01.2003, 08:16
Moin, mal was anderes.

Ich habe da so einen Handgelenkswecker (Suunto Vector). Das Teil ist in der Lage die Temperatur zu messen. Also runter vom Arm und an die frische Luft. Bei -7° C auf der Anzeige hat die Uhrzeit einen Reset vollführt und das Display wurde etwas träge auf Knopfbefehle. Ergo haben wohl alle Batterien Probleme mit niedrigen Temperaturen (nicht nur NiCd, NiMh und Bleiakkus).
Also ab in den Muff mit den Akkus ;) .

MfG,
Armin