PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TS AUP 1700 !?!?!?



X-Wing
17.01.2003, 19:13
Hi,

Ich habe ja für meinen Foxbat Die TS AUP 1700 geholt.

Da es mein 1. Akkupack ist, habe ich mich nochmal direkt von Hopf informiert, wie ich meine akkus Warten, bzw. lagern soll, hier die e-mail:

Laden mit 3 Amp auf 45 Grad
Lagern entladen auf 0.9 oder 1.0 Volt pro Zelle lagern leer aber nicht
tiefenentladen mit wiederstand
Sie können zum Lagern die Zelle an ihrem Lader auf 0,9 Volt pro Zelle
entladen danach erreicht sie wieder ihre Nennspannung
die Zelle sollte ohne belastung immer ihre 1,2 Volt min bringen
Zu dem unterschiedlichen Temp . iher Akkus kann ich auch nichts sagen
eventuell ist einer ein wenig besser oder aus einer ander Charge und so kann
es zu unterschieden bei der Temp kommen

----- Original Message -----
From: "Ingo Lippenberger" <IngoLipp@gmx.de>
To: "Hopf Modelltechnik - Karl Heinz Hopf" <hopf-modelltechnik@t-online.de>
Sent: Wednesday, December 18, 2002 12:34 PM
Subject: Akkubehandlung/-lagerung bei TS AUP 1700

> Hallo,
>
> Ich habe vor kurzem zwei 8 Zellige Akkupacks des Typs TS AUP 1700
> bei ihnen erworben. Da diese Akkus Nickelmetalhydrid Akkus sind, weis ich
> nicht genau, wie ich sie lagern oder "warten" soll. Ich hoffe, sie können
mir
> bei dieser Frage weiterhelfen.
>
> Außerdem habe ich noch folgende Frage:
> Ich habe die Akkupacks formiert: erste Ladung mit 1/5C, zweite mit 1/2 C
und
> dann nochmal zwei mit 1C.
>
> Jetzt habe ich parallel zu diesen akkus noch einen anderen akku gekauft,
und
> bemerkt, dass diese Akkus von ihnen bei der gleichen "Ladestärke" wärmer
> werden, bei 1C werden die TS AUP 1700 Handwarm, der andere Akkupack aber
nur
> minimal warm.
>
> Da ich die Akkus auch mit 2C LAden möchte habe ich eine frage an sie: Soll
> ich mir da keine Sorgen machen, oder soll ich den Akkupacks einfach noch
ein
> paar mehr Zyklen geben, damit sie sich (vielleicht) noch eher anpassen?
>
> PS: Das sind meine ersten Akkupacks, deswegen diese Sorgen. Ich habe schon
> von anderen Modellfliegern gehört, dass ich mir keine Sorgen machen soll,
aber
> das wollte ich einfach nochmal von ihnen hören.
>
> Mit freunlichen Grüßen Ingo Lippenberger.
>
> --
> Der Sinn des Lebens besteht beim Menschen im fliegen, den die
> Luft ist nur unter den Flügeln kostbar. :)
> MfG Salvador...
>

Sodelet... Nun habe ich sie "vorbereitet", also von Simprop Intelli Controll runterladen lassen (Der lader macht das auf 1,0-1,1 V pro Zelle) und Zellen eingemottet. Nun habe ich mir gestern gedacht: "Machst hallt mal wieder einen Kontrolldurchlauf."
Dabei hat mein Simprob nur 350mAh reingeladen und geringfügig weniger mAh Rausgeladen, dabei hat mein Ladegerät eine sehr lustige Spannungsanzeige abgegeben... am anfang normal und dann auf einmal schlagartig runter ??? Ich hab' da doch mal irgendwas von voltage depression gehört ?!

Also ich weis ja nicht... dann 2 mal be-/ entladen und siehe da, wieder 1700mAh reingeladen, leider war da dann auch schon wieder 20:00 Uhr und ich musste mich für die schule richten... Heute nachgeldaden und jetzt mal entladevorgang eingeleitet, dürfte demmnächst kommen, aber die Volle leistung kann es fast nicht bringen-> sonst lädt der Simprop intelli controll um die 1800 mAh rein...

Was machen????????? :eek: :eek: :( :( :(

Wenn ich jetzt feddich mit entladen bin, mach ich 'ne mail zu hopf.
Dass das nicht normal ist weis ich, aber wird das schwerwiegende Folgen haben?

Ein gefrusteter und geshockter Salvador :(

X-Wing
17.01.2003, 19:58
Entladene 1673mAh... Puh...Also sind sie noch im Norm. bereich... letztes mal (weichnachten) waren es, glaube ich um die 1650mAh...

Soll ich Hopf eine Mail schicken? Ja, nein?

Ich lade die Akkus jetzt nochma und dann nochmal entladen, wenn dann ok, lass' ich die wahrscheinlich erstmal in ruhe-> Nach neuem Foxbat gucken, denn der alte ist ja schon brösel... :D ;)

X-Wing
17.01.2003, 19:59
PS: Wie soll' ich die jetzt lagern?
:confused: :confused: :confused: :confused:

AirWolff
17.01.2003, 22:19
hast Du Langeweile am PC? :D :D
3 Postings innerhalb 30min ... ;)

NiMH niemals ganz leer ablegen ... diese Aussage hast Du doch schon von Karlo bekommen - s.o. - wenn sie etwas liegen, bemötigen Sie schon mal 2 Zyklen um wieder auf Nennleistung zu kommen.

Wird ein Pack bei diesen Strömen warm, sind die Zellen im Pack nicht gleichmäßig formiert. Hier hilft ein Weg: entladen des ganzen Packs, dann Einzelzellen entladen - dann mit 3A normal laden.
Damit dürften alle Zellen gleichen Stand erreicht haben.

Gruß, Andreas

booma
18.01.2003, 10:28
Hi,

schön, dass jemand anders das gleiche Problem hat. Es liegt bei Dir definitiv am Lader. Habe gestern 2 Akkupacks entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten mit dem Simprop mit 3A geladen. Der Simprop Lader bestimmt bei den TSUP mit 3A den Ladeschluss nicht genau (mit 1,7A jedoch wohl) - Packs wurden nur 1/3 voll.
Ein anwesender Modellflieger (DSR) meinte es hinge mit dem vom Ladegerät nicht unterdrückten Zellenrauschen zusammen - Spannungsauf- und abschwünge, die nichts mit dem Ladeschluss zu tun haben.
Die Lösung war dann ein überwachtes Laden (hin und wieder Temperatur erfühlen) mit 3A im NiCd-Modus (Empfindlichkeit verringern).

X-Wing
18.01.2003, 10:44
Also soll ich jetzt meine TS AUP -entgegen Hopf- Voll lagern, oder doch leer? So wie es aussieht haben sie jetzt wieder die Volle Kapazität.

Sind die Akkus also noch ganz?

Gerhard
18.01.2003, 11:43
also ich lagere meine niCd leer, d.h mit dem Ladegerät entladen auf ca 0,9 V pro Zelle.

Die NiMh lager ca 1/3 voll und alle 4 paar Wochen mal Laden -entladen + 1/3 laden.

Langzeiterfahrungen mit den niMh fehlen mir natürlich leider noch, aber längere Lagerung im sommer ( ja, das kann mal vorkommen ) haben sie so immer gut überstanden.

ältere Nimh lade ich mit dem Intelli übrigens im NiCd Midus.

Gerhard