PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ALC7000 Lösung von ELV



Prof. Dr. YoMan
23.01.2003, 08:46
Hallo,

hier gabs ja schon mehrere Threads zum sterben eines Leistungstransistors beim ALC7000 von ELV.

Nachdem ich hier auch so ein Gerät angeschafft hab (RISIKO! :) ) habe ich ELV mal per Mail genervt und folgendes kam nach dreimal hin und her dabei raus:

"Das ALC 7000 Expert wurde mittlerweile in großen Stückzahlen verkauft und arbeitet
sehr zuverlässig. In wenigen Fällen ist es jedoch zum Defekt des Ladetransistors
T202 gekommen, obwohl dieser nie außerhalb der Spezifikationen des Herstellers
betrieben wird.
Zum sicheren Schutz des Transistors wurde daher eine Modifikation ausgearbeitet
und über einen längeren Zeitraum erprobt.
Wir empfehlen diese, nachfolgend beschrieben, Modifikation grundsätzlich bei allen
ALC 7000 Expert einzubauen. Ab der Leiterplattenversion „D“ sind diese Änderungen
im Layout berücksichtigt, so das dann keine Maßnahmen mehr erforderlich sind."
...

Weitergehender Text mit Bild und Abgleichbeschreibung nach der Modifikation findet ihr hier:

http://www.cat-a-log.de/Prof.Dr.YoMan/ALC7000/ALC7000_Hinweisblatt_BUZ_Modifikation.pdf (http://www.cat-a-log.de/Prof.Dr.YoMan/ALC7000/ALC7000_Hinweisblatt_BUZ_Modifikation.pdf)
http://www.cat-a-log.de/Prof.Dr.YoMan/ALC7000/Abgleichbeschreibung_des_ ALC_7000_Expert_Ladegeraetes.pdf (http://www.cat-a-log.de/Prof.Dr.YoMan/ALC7000/Abgleichbeschreibung_des_ALC_7000_Expert_Ladegeraetes.pdf)
http://www.cat-a-log.de/Prof.Dr.YoMan/ALC7000/ALC7000_Hauptplatine.jpg

(Das Bild aus dem letzten Link ist nicht von mir, sondern von einem Leser auf rclineforum.de, dessen Gerät bei ELV gefixed wurde.)

Wer sein Gerät als Fertiggerät gekauft hat, kann es laut meinem eMailwechsel direkt an ELV schicken und dort fixen lassen. Preis wurde mir aber keiner genannt.

Also schaut mal auf eure Hauptplatine. Wenn nicht D-LS (auf der Unterseite) am Ende steht solltet ihr euch Gedanken machen.

Ich werde demnächst mal die Löte rausnehmen und das fixen.

Das heisst also das man das Gerät mit all seinen normalen bekannten Schwächen nicht mehr als Horrorteil beiseite schieben muss.

[ 23. Januar 2003, 16:42: Beitrag editiert von: Prof. Dr. YoMan ]

Gregor Toedte
27.01.2003, 13:24
Also bei mir wurde das vom ELV kostenfrei gefixt. Seitdem läuft die Kiste ohne Probleme.

Grüsse aus Kassel

Gregor Tödte

Prof. Dr. YoMan
28.01.2003, 08:32
Ich hab die Kiste halt bei Conrad gekauft und ihn dahin zurückzuschicken haett wohl nix gebracht. ELV wollte von mir dann nen Umkostenbeitrag, aber den einen Widerstand und das bisschen aussenrum war in 5 min gegessen, dann noch 5 min neu Kalibrieren.

PS: Bei Conrad kostet die Fertige Kiste jetzt unter 180€.

[ 28. Januar 2003, 08:33: Beitrag editiert von: Prof. Dr. YoMan ]