PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 4235 gemessen - unterschiede zw. netzteil und akkumessung



Gerd Giese
24.03.2010, 09:44
(...)
der 4235 aus #580 ist leistungsmäßig btw. noch eine ganze ecke brutaler.
vg
ralph
:D ... hast'n Diagramm?
... naja, eben 4235 und nicht 4225.:rolleyes:

gast_15994
24.03.2010, 09:53
ohne gewähr:

http://www.powercroco.de/°forum8/240310-1.jpg

real arbeiten soll der an 12S mit ner 10x10.

prüfstandlog mit verschiedenen latten:
http://www.powercroco.de/°forum8/140310-1.jpg

das sind alles quasi 10S daten.
wenn man die 10x10- drehzahl auf 12S hochrechnet, kommen 41/33* 17000 = 21200 rpm im stand raus.
das deckt sich ziemlich mit dem ziel, zumal man ja maximal halbe windungen abstufen kann.
btw. sind das grobschätzometrisch um die 6kg anfangsschub.

interessant war die letzte (quasi 10S) messung: die 10" x 20"er blätter am 3-blatt mittelstück.
klingt wirklich genial und sollte auch ne menge schub bringen.
die pitch-speed der 10x20 mit 15500 beträgt 472km/h.

vg
ralph

Gerd Giese
24.03.2010, 10:16
:confused: - datt bedarf der Erklärung und DANKE für den geposteten Log!

Da ist ein Spannungsoffset von 15V - dabei 0n und 0A.

Dann regelst Du von 15V auf 34V hoch und alle Werte steigen!

Wie und wo hast Du die Spannung gemessen?

gast_15994
24.03.2010, 10:25
:D
das netzteil läuft auf 13-15V "basisspannung" - das ist das, was der steller haben will, um ordentlich zu arbeiten.
damit wird erst der steller (recht schnell) auf die 100% gebracht und wenn der durchgesteuert ist, gehts an die spannungsregelung des netzteiles.
man sieht auch die treppenstufen bei quasi 6S, 8S und 10S - so gewinne ich datengruppen für verschiedene betriebsspannungen in einem durchlauf.

was man btw. auch schön sieht, ist der andrehpeak beim strom.
abgeschnitten sind btw. die relativ langen leerlaufmessphasen am anfang und am ende der session.

vg
ralph

FamZim
24.03.2010, 11:11
Hi

Im Modell werden die Peaks sicher anders ausfallen :D
Da ist erst die volle Spannung und dann fährt der Regler hoch .
Vollkommen andere Bedingungen wie umgekehrt am Netzgerät !!!
Das ist nicht zu vergleichen.

Gruß Aloys.

gast_15994
24.03.2010, 11:47
aloys,

nein.
die peakströme mit akku (also voller spannung)
sind auch nicht höher.
liegt wohl nicht zuletzt daran, dass das bis 200A last voll geregelte netzteil mehr strom nachschieben kann, als die akkus üblicher größe.

vg
ralph

FamZim
24.03.2010, 12:12
Hallo Ralph

Wenn die Spannung am Netzteil hoch gedreht wird, dauert es doch 1 sek bis die nächste "Wunschspannung" erreicht ist.
Das ist ein Butterweiches höherfahren eines sowieso schon laufenden Motors, mit durch geschaltetem Steller.
Der braucht gar keine Peaks zu schalten.
Der könnte ja 240 000 Schaltungen/sek machen, hat aber eine ganze sek "frei" Zeit bis zur höheren Spannung.
Das sind Welten, zwischen 240 000 !!

Gruß Aloys.

gast_15994
24.03.2010, 12:18
aloys,

wenn du misst, hast du wohl den steller auf einem schalter liegen?

selbst dann, meiner hat 1,5sek interne hochlaufzeit eingestellt.
eben um die peaks in speedanwendungen zu begrenzen.
nicht zuletzt deshalb setze ich sowieso mehr auf die großen, teillastfesten typen.

vg
ralph

FamZim
24.03.2010, 12:49
Hi

Ich fahre Tests mit Servotester hoch.

Wenn Dein Steller nach 1,5 sek auf Startspannung ist, ist Seine Zeituhr doch abgelaufen ? ! ?
Bei Spannungserhöhung ist sie dann nicht einrechenbahr ? ! ?
Da ist nur die Interne Peak-Strom-Begrenzung des Stellers wirksam ?

Da wüßt ich mal gerne wie hoch DIE bei einem 200 A Steller ist.
Die Ströme die der Loger anzeigt sind sicher auch nur Effektiefströme.
So ein ----scop (Name fählt mir grad nicht ein) würde da Licht ins Dunkel bringen.

Gruß Aloys.

AliasJack
24.03.2010, 12:52
Oszylloskop ;)

gast_15994
24.03.2010, 12:57
aloys,
irgendwie gehts jetzt übel durcheinander.
jetzt reden wir vom akku, nicht vom netzteil.
die hochlaufzeit bestimmt, wie schnell ein steller den bereich von null auf 100% durchfährt.
das ist pwm und hat mit der anliegenden akkuspannung primär nix zu tun.
zudem wiederholt sich das sich bei jedem beschleunigungsvorgang zumindest für den genutzten teil der gesamthochlaufkurve.
ist auch logisch, schalgartige drehzahlsprünge gibt es nicht.
und je größer ein motor ist, desto langsamer kann er beschleunigt werden.
ab V3 kann man das beim heinosteller sogar selber in der 2. softwareebene der progcard einstellen.

eine interne peak begrenzung gibt es bei den meisten stellern nicht.
sogar mit 1/16sek logs habe ich schonmal einen 392A peak auf einem 155A heinosteller messtechnisch erfassen können.

vg
ralph

FamZim
24.03.2010, 13:42
Hi

Jau Oszylloskop meinte ich ,danke !!

Durcheinander ?

Der Steller wird doch vom Empfänger hochgeregelt und hat als "Schutz" eine Hochlaufzeit von 1,5 sek (zb).
Dann ist er durchgeschaltet auf Vollgas !
Dann wird plötzlich , hinterücks die "Akku" Spannung verdreifacht , und ?, der Steller fährt noch mal 1,5 sek hoch ???????????
Ich nehme an dann greift die Durchhalteparole !

Gruß Aloys.

gast_15994
24.03.2010, 15:16
und wie willst du es hinbekommen, hinterrücks die akku(!)spannung zu verdreifachen?

vg
ralph

Gerd Giese
24.03.2010, 19:17
... bitte (bin ja sonst nicht so): Oszilloskop :rolleyes:

FamZim
24.03.2010, 19:59
Hi

Wenn ich das Log jetzt betrachte zeigt es "überhaubt" keinen Peak !!
Alles ist absolut Synkron !!!!!!!!!!!
Spannungsanstieg !
Stromanstieg !
Drehzahlanstieg !
Und Leistungsanstieg !!!!!
Demnach wird der Motor so lahm hochgefahren, wie ein Bürsti über Vorwiderstand !
Nicht mal ein höherer Strom zum Beschleunigen ist zu erkennen !
Alles sehr fragwürdig ????

Die tatsächliche Dauer der Messungen sind Meines Erachtens auch nicht zu erkennen ! ich würde ja mal ein paar sek auf Vollgas laufenlassen .(Mit Angabe).
Dann bekommt man auch ein Bild über die Hochlaufzeit.

Gruß Aloys.

Alles in allem ein super Steller wenn das Log stimmt !!!

Wenn der Motor statt auf 14 V direkt auf 34 V (in gleicher Zeit) hochläuft sind da auch andere Bedingungen (Peaks) zu erwarten, die sichtbarer wären.

gast_15994
24.03.2010, 20:17
aloys,
wozu sollen denn die peaks gut sein, wenn man sauber verwertbare datengruppen für drivecalc gewinnen will?

die X-achse ist die zeitachse.
da stehen sogar zahlen dran.
m= minute. s=sekunde.

und hier mal die 4. messung in einer gestreckten version, wo du wohl erkennen können wirst, dass das oberste plateau gute 5sek lang ist.
kein akku würde bei dieser last die spannung für diese zeit konstant halten können!
diese messung wäre dann wirklich höchst fragwürdig.
der verwendete steller steht btw. oben auch im log.

http://www.powercroco.de/°forum8/240310-2.jpg

nochmal, hier geht es um die motorvermessung und nicht um die flugsimulation.
dazu wird nämlich im fliegen geloggt.

vg
ralph

FamZim
24.03.2010, 20:37
Hi

Ja wichtig ist die Haltezeit (5 sek) dieses Monsters !
Durch die 28 sek Hochlaufzeit ist kein Peak zu erkennen, das ist ja dann uninterressant!

Gruß Aloys.