PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Punktlandung mit Swing Plus



Thomas Klein
08.06.2002, 21:30
Hi,

ich habe einen E-Segler Swing Plus mit V-Leitwerk und einer "Stör-/Landeklappe".
Damit möchte ich gerne auf dem Punkt landen, aber das bekomme ich nicht hin.

Meistens werde ich wohl zu langsam und ende dann mit einem Ringelpietz.

Wie bekommt man eine saubere Punktlandung hin?
Wie und wann bedient ihr die Klappe?

ciao, Thomas

AirWolff
08.06.2002, 22:41
... mehr Tiefe zumischen und erst mit Bodeneffekt durchziehen - reißt die Strömung einmal ab braucht der Swing einige Meter um wieder beherrschbar zu sein. Das liegt am Eppler 193. Manchmal staune ich was der Swing so treibt, besonders wenn es windig ist.

Die Klappe nutze ich nicht mehr. Mir hat eine kräftige Böe den Swing umgedreht. Dabei ist die Klappe samt Servo rausgerissen - ich hab das Loch zugebügelt und vermisse sie nicht mehr.

Andreas

Thomas Klein
09.06.2002, 20:55
Mehr Tiefe zumischen? Meinst du trimmen oder zur Klappe zumischen?
Du schreibst doch du fliegst nicht mehr mit Klappe.

Also wenn ich das richtig verstehe recht schnell rein und dann erst sehr tief Höhe ziehen.
Dabei passiert es mir aber immer wieder das es ein bisschen zuviel Höhe wird
und der Swing nochmal 1-2 Meter steigt. Hmmm.

ciao, Thomas

Herbert Ihm
09.06.2002, 21:18
Hallo Thomas,
es ist wirklich nicht ganz einfach den Swing mit der Klappe zu landen. Die Klappe ist in zweierlei Hinsicht sehr wirkungsvoll:
1. wirkt sie als Abstiegshilfe sehr gut,
2. liegt sie direkt in der Anströmung des Leitwerks. Man merkt sehr deutlich, wie beim Ausfahren der Klappe der Flieger unruhig wird und Sprünge macht. Dagegen hilft nach meiner Erfahrung, die Klappe schon in größerer Höhe zu setzen. Die Pendelbewegungen beruhigen sich nämlich i.A. wieder, sodass das Flugverhalten beherrschbarer wird.
@Andreas: leider hat es nicht mehr zu einem Besuch bei euch gelangt. Ich wollte dir eine Mail senden, aber das funktionierte nicht, Meldung: fatal error.
Gruß Herbert

Thomas Klein
10.06.2002, 09:30
Hallo Herbert,

da der Swing mit Klappe nicht mehr so gut steuerbar ist
habe ich bis jetzt die Klappe auch nur gesetzt um ihn bis auf ca. 2 m
runterzubekommen, und dann Klappe rein und Landen.
Mit Klappe raus bis zum Schluss habe ich noch nicht probiert.

Im Moment liegt die Klappe auch noch auf einem Schalter der nur
3 Stellungen ermöglicht.

Hat das mal jemand mit Schiebregler oder Knüppel probiert?

ciao, Thomas

Herbert Ihm
10.06.2002, 23:29
Hallo Thomas,
ich habe tatsächlich die Klappe auf einem Knüppel. Ich vergaß das zu erwähnen,weil ich Landeklappen immer so ansteuere. Ich fahre auch die Klappe manchmal nur etwas heraus um den Flieger "heranzuschleppen".Wenn man die Klappe langsam und nicht ruckhaft (wie bei einem Schalter) herausfährt, habe ich den Eindruck, dass die Verwirbelungen und Störungen in der Anströmung des Leitwerks nicht so heftig ausfallen. Spiel einfach mal so etwas in größerer Höhe herum.
Herbert