PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 03.04. - 09.04.



Reinhart Thalheim
31.03.2010, 22:54
Sonntag 04.04.2010

0:20 - 00:50 SWR Kampfschwimmer Von der Ausbildung einer Elitetruppe

0:50 - 01:20 SWR Blaulicht auf dem Bodensee Mit der Wasserschutzpolizei auf Streife

1:20 - 01:50 SWR Jungfernflug im Supervogel Der A 380 hebt ab zum Dienst

3:30 - 04:15 Phoenix Deutsche in Amerika Heute: "Little Germanies"
Am 15. Juni 1904 gellen Schreie über den East River. Die Schreie von Ertrinkenden. Die "General Slocum", ein Ausflugsdampfer, war auf dem Weg nach Long Island. An Bord waren hauptsächlich Familien aus New Yorks Deutschenviertel "Little Germany". Über 1000 Deutsche finden an diesem Frühsommertag den Tod. Die Katastrophe markiert das Ende von "Kleindeutschland" - die deutsche Gemeinde in der Lower Eastside von New York wird sich davon nie mehr erholen.

6:15 - 07:00 NDR Freie Fahrt für die "Celebrity Eclipse"
Die Maße der "Celebrity Eclipse" sind beeindruckend: 315 Meter lang, 37 Meter breit und die Gesamtleistung ihrer Maschinen beträgt 63.000 kW. Demnächst werden 2.850 Passagiere auf dem neuen Traumschiff aus Papenburg Urlaub machen können.

12:30 - 12:55 RTL Red Bull Air Race: World Championship
Sie müssen Entschlossenheit zeigen und an die Grenzen des flugtechnisch Möglichen gehen. Denn nur wer Geschwindigkeit, Präzision und fliegerisches Können perfekt vereint, kann in der Königsklasse des Flugsports mitmischen. Bei der sechsten Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft gehen wieder die besten Piloten der Welt an den Start, um sich gleich beim Auftaktrennen in der Wüstenmetropole Abu Dhabi wertvolle WM-Punkte zu sichern. Wieder mit dabei: die deutsche Hoffnung Matthias Dolderer und Red Bull Air Race-Moderatorin Sandra Thier, die den innovativen Motorsport-Wettkampf dieses Jahr auch aus Deutschland präsentieren wird, wo nach längerer Zeit das Red Bull Air Race wieder Station macht. In insgesamt acht Rennen kämpfen in diesem Jahr 15 Piloten um den Titel des World Champion 2010. Ein ganz besonderes Highlight neben dem Rennen über deutschem Boden ist dabei in diesem Sommer der Wettkampf direkt über dem Hudson River von New York. Wie in den vergangenen Jahren findet der Auftakt der neuen RBAR-WM-Saison in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Matthias Dolderer steht nach seiner Debut-Saison im letzten Jahr in Lauerstellung, denn mit seinem fulminanten dritten Platz beim Abschlussrennen der RBAR-Weltmeisterschaft 2009 in Barcelona hat der Tannheimer endgültig bewiesen, dass er in der Weltspitze angekommen ist. Jetzt will er in der Wüstenmetropole wieder voll angreifen und gleich beim ersten Rennen wichtige WM-Punkte holen. Im letzten Jahr wurde der 39-Jährige mit 23 Punkten Neunter in der Gesamtwertung, RBAR-Weltmeister wurde der Brite Paul Bonhomme mit 67 Punkten. Beim Auftaktrennen wird Matthias Dolderer die deutschen Zuschauer nicht nur während des Rennens von seinen Flugkünsten überzeugen, er wird ebenfalls die Strecke aus dem Cockpit heraus für sie erklären. Ein weiteres Thema in der Sendung ist die neue Gewichts-Regelung: Der Pilot darf maximal 82 Kilo wiegen. Wiegt er weniger, muss er zusätzliches Gewicht aufladen. Liegt er darüber, muss er mit diesem Nachteil an den Start gehen. Direkt nach jedem Flug werden

Montag 05.04.2010

5:50 - 06:30 Phoenix Die Expeditionen der Nazis Abenteuer und Rassenwahn

9:30 - 10:00 n-tv Transall - Engel der Lüfte

10:05 - 11:35 hr Deutsche Traktor-Legenden

10:30 - 11:00 n-tv Tiefflug im Tornado

11:30 - 12:00 Phoenix Eisenbahnromantik
Durch die Schluchten des Balkan Oder: Mit Volldampf ins Abendland

17:30 - 18:00 mdr Auf kleiner Spur Modellbahnmagazin

18:15 - 19:15 NDR Hanseblick Spezial
Schiffstouren hat die "Hanseblick"-Crew schon oft gebucht, aber diesmal ist es eine Schiffsreise der besonderen Art. Moderatorin Sibylle Rothe ist dabei, wenn ein neues Schiff von Parey bei Magdeburg bis in den Heimathafen Stralsund überführt wird. Der noch namenlose Neubau zählt zu den modernsten Ausflugsschiffen, er verfügt über ein voll verglastes Deck, das teilweise oder ganz geöffnet werden kann. Ein supermodernes Fahrgastschiff mit "Cabrio-Feeling" für die Weiße Flotte Stralsund. Vorgesehen ist der Neuling für Hafenrundfahrten sowie für die Linie Stralsund - Altefähr auf Rügen. Auch Festgesellschaften können das 37 m lange Schiff nach individuellen Wünschen buchen. Zunächst wird das Schiff auf der Fahrt über Flüsse, Kanäle, Schleusen, Bodden und Ostsee getestet. Auch an Land gibt es auf dieser Testfahrt jede Menge zu entdecken: Naturschönheiten im Nationalpark Odertal, Wassertaxis in Berlin, geniale Ingenieurskunst in Europas größtem Schiffsfahrstuhl, dem Schiffshebewerk Niederfinow, Leuchttürme und Großstadtleben in Stettin. Und der "Hanseblick Spezial" ist auch dabei, wenn das Schiff in Stralsund mit einer ganz besonderen Show getauft wird.

18:45 - 19:30 hr Alarm für die Flughafenfeuerwehr

19:10 - 20:15 Pro7 Galileo History Bahnbrechende Erfindungen aus 400 Jahren

19:15 - 19:30 ZDF Der Supersegler - Rekordrausch auf dem Meer
Am Ostermontag fliegt das ZDF an Bord des schnellsten Segelbootes aller Zeiten einem neuen Weltrekord entgegen. Seit seiner Kindheit träumt Alain Thébault, der Skipper des außergewöhnlichen Trimarans, von einem Schiff, das vom Wasser abhebt - und fliegen kann. Nach jahrzehntelanger Konstruktionsarbeit, ungezählten Rückschlägen und gefährlichen Havarien gelang es dem Franzosen, den "Hydroptere" zu bauen, ein Segelboot, das mittels dreier so genannter "Foils" - Tragflächen - aus dem Meer emporsteigt und dabei sogar schneller als der Wind wird. Seither brechen Thébault und seine zehnköpfige Crew einen Geschwindigkeits-Weltrekord nach dem anderen. 2006 passierte der Trimaran in nur 34 Minuten den Ärmelkanal zwischen Dover und Calais. Die Dokumentation "Der Supersegler - Rekordrausch auf dem Meer" begleitet den Franzosen bei seinem hochgesteckten Ziel, die 100-km/h-Grenze zu knacken. Bislang schien das nach theoretischen Berechnungen zwar möglich, nur mangelte es an einer Konstruktion und Materialien, die den ungeheuren Kräften der Elemente tat- sächlich standhalten. Zusammen mit Luftfahrtingenieuren hat Alain Thébault ein Boot entwickelt, das aus Kohlefaser, Epoxidharz und Titan besteht: High-Tech-Materialien, die auch beim Flugzeugbau zur Anwendung kommen und mit dem "Hydroptere" den ersten Härtetest mit Wind und Wasser überstehen müssen. "Der Supersegler - Rekordrausch auf dem Meer" ist hautnah dabei, wenn Thébaults geflügelte Rennmaschine eine neue Spitzenleistung ansteuert, und erzählt, wie ein vom Fliegen besessener Seemann die Zukunft der Segelschifffahrt revolutio- niert.

20:05 - 21:00 N24 Air Force One - Das Flugzeug der Präsidenten

22:00 - 22:45 mdr ZEKIWA Kinderwagen aus Zeitz
In einem Zeitzer Kinderwagen hat wohl jeder DDR-Bürger einen Gutteil seiner ersten Lebensjahre verbracht - und unzählige Westkinder ebenso. Denn das Werk in Zeitz produzierte jährlich 450.000 Kinderwagen und 160.000 Puppenwagen. Natürlich blieben nicht alle in der DDR, sondern ein Großteil ging in den Export - in die befreundeten Staaten, aber auch in den Westen, besonders zu Neckermann und Quelle. ZEKIWA war zu DDR-Zeiten die größte Kinderwagenfabrik Europas mit über 2.000 Mitarbeitern. Alle sieben Minuten verließ ein Artikel das Förderband. Vom ehemaligen VEB ZEKIWA mitten im Zentrum von Zeitz steht nur noch eine Industrieruine aus Gründerzeittagen. Hier fängt die Spurensuche an, die mit zahlreichen Filmausschnitten aus öffentlichen und privaten Archiven die alte Zeit in Erinnerung ruft. Bei den ehemaligen Mitarbeitern ist diese Erinnerung noch lebendig, vor allem, wenn sie im Kinderwagenmuseum in der benachbarten Moritzburg ihre Werke bewundern können. Etwa den Panorama-Kinderwagen, der hier erfunden wurde. Oder den ersten Plastik-Hartschalen-Kinderwagen, der ein totaler Flop wurde, weil er den jungen Müttern zu unhandlich und zu teuer war. Nicht zuletzt den Buggy, das Erfolgsmodell schlechthin.

Dienstag 06.04.2010

10:05 - 11:00 arte Gefangen im Bittersee Schiffsfalle Suezkanal
Im Sommer des Jahres 1967 gerieten 14 Handelsschiffe im Großen Bittersee mitten im Suezkanal zwischen die Fronten des Sechs-Tage-Krieges. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Gefangenen, die aus den unterschiedlichsten Nationen stammten. Mehr als acht Jahre ankerten die Seeleute inmitten des Konfliktes zwischen Israel und seinen Arabischen Nachbarn, bis sie im Mai 1975 in ihre Heimathäfen zurückkehren konnten.

11:00 - 11:55 arte Vom Propeller zur Düse (Traumflug in der Super Conny)

16:10 - 16:30 n-tv Die Cayenne-Story

20:45 - 21:15 mdr Der Osten Atomwaffenlager DDR

22:05 - 22:48 mdr Zirkus in der DDR Artisten, Tiere, Funktionäre

23:10 - 00:10 Kabel1 Der Hafen von New York

23:30 - 00:00 SWR Die Schwebefähre "Portugalette" und die Radiostation Varberg

Mittwoch 07.04.2010

20:15 - 21:05 Phoenix James Cook - Seefahrer und Entdecker
Reise ins Unentdeckte Das erste Kommando

22:05 Uhr (Dauer 55 min) 24 Auf der Spur der Killerwellen

23:05 - 00:00 N24 Hölle auf hoher See Die Sydney-Hobart-Regatta

Donnerstag 08.04.2010

3:45 - 04:30 Phoenix Die Jagd nach den Gewürzinseln

16:30 - 17:15 3sat Glas - Trügerische Leichtigkeit des Scheins

21:05 - 21:45 Phoenix Das Geheimnis von Scapa Flow

21:10 - 22:00 n-tv Bau des Manapouri-Tunnels

23:25 - 00:25 DMAX Die Panzer-Profis

Freitag 09.04.2010

2:25 - 03:05 N24 Schwimmender Luxus - Eine Edelyacht entsteht

Gruß Reinhart