PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Swift 3.3m mit 7,5 kg



fmussner
01.04.2010, 00:18
Hallo zusammen,

wollte mal fragen ob eine Swift mit etwa 3,30 Spannweite und 7,5 kg Abfluggewicht überhaupt noch im realistischen Bereich liegt. Die meisten Swifts mit 3,00 bis 3,20 bzw. 3,30 die ich kenne, besitzen einen Abfluggewicht von 5,5 kg :( . Darum frage ich mich ob es nicht vielleicht besser wäre das Modell auf irgendeinerweise abzuspecken. Sicher kann auch positiv sein, wegen dem schnelleren Speed und mehr Durchzug, doch ich möchte es öfters benützen anstatt immer an starker Thermik warten bzw. hoffen.

Hier ein paar Daten:
Rumpf : 3,64 kg
Flächen: 1,32 kg

Und hier :eek::eek:
Haube : 553 g ???? Ist das nicht irrsinnig viel ?
Der Holm ist aus Stahl und ist 885 g schwer.

Hoffe ihr könnt mir helfen und mir sagen mit welchen Gewicht ihr eure Swifts fliegt?

Vielen Dank,
Franz

onki
01.04.2010, 00:26
Hallo Franz

Also meine Krause Swift (3,25m) ist mit ca. 6.5kg am Start. Ich hab Monoblocks und ein FEMA EZF eingebaut.
Die hat ordentlich Durchzug, ist aber nicht gerade ein Thermikschleicher.
Kreisen in einem Bart ist nicht die Paradedisziplin. Man muß sie in den Kreis prügeln.
In den Alpen geht die nur, wenn sich andere Modelle gut halten können.
Macht dann aber umso mehr Spaß.
Auch bei Wind eine tolle Sache.

Gruß

Onki

Swifti84
01.04.2010, 01:11
Hallo,

also meine Swift hatte damals auch knappe 7,5 kg mit Puppe, EZFW usw...die flog einfach nur G...!! Satten durchzug ebend!
Von wem ist dein Swift? Stell doch mal ein paar Bilder rein vielleicht können wir die ja helfen ihn etwas abzuspecken!

LG

fmussner
01.04.2010, 11:02
Hallo,
die Swift ist komplett Homemade. Vielleicht ist sie deshalb so schwer?? :confused:

Also der Servobrett ist aus 8mm dickem Holz ( kein Sperrholz ) gebaut. Ich denke ein 3mm mit Carbongewebe verstärkt müsste doch auch seinen Job erledigen.

Der Servo für die Höhe ist in am Ende des Rumpfes eingebaut worden, der Besitzer meinte es wäre sicherlich besser den Servo dort zu lassen um kein Spiel zu haben. Sicher ist das sehr wichtig, doch bei einer Vorverlegung im Cockpit würde das sicher an Gewicht sparen.

Die Haube besteht aus gutem 5mm Holz was eben alles auf die 550 g bringt.

Was soll ich nun machen?
Den ganzen Servobrett neugestalten?
Den Höhenruderservo nach vorne bringen?

Also die Haube werde ich bestimmt abspecken müssen, da werde ich wohl hoffentlich viel an Gewicht sparen?

Hier ein paar Bilder

436778

LG,
Franz

bie
01.04.2010, 11:24
Hallo Franz,

hört sich ja an und sieht auch ein wenig so aus, als sei das hier "Modellbau rustikal".

Bevor die Frage nach dem Gewicht und einer eventuellen Reduzierung schlüssig und sinnvoll beantworten kann, stellen sich aber noch ein paar Fragen:

Welche Flächenbelastung hat denn dein Swift - und bei was für einem Profil?

Ist er eventuell gnadenlos auf Speed und Durchzug ausgelegt worden?

Würden Gewichtserleichterungen dann überhaupt Sinn machen?

Ein paar Fotos mehr wären schön.

Falls Gewicht reduziert werden kann/soll, dann falllen nach deiner Beschreibung erst mal folgende Maßnahmen ein:

- Steckung Stahl durch CFK-gefülltes Stahlrohr ersetzen

- Servobrett ersetzen

- Kabinenhaube (da dürfte relativ am meisten zu sparen sein)


Gewichtsmäßig keinen Unterschied machen (bzw. wirklich nicht ins Gewicht fallen ;) ) dürfte dieVerlegung des HR-Servos. Wenn das funktioniert, würde ich es so lassen.

Cracky
01.04.2010, 12:08
Ich würde sagen du fliegst erst mal so denn mein 3,2 m Swift fliegt mit 8kg aufgebleit super gut. Was mich anfangs wunderte war dass er auch noch in der Thermik gut zum kreisen war. Außerdem ist der Durchzug natürlich hamma.
MFG Christoph

Cracky
01.04.2010, 12:09
Hier noch ein kleines Bild.

fmussner
01.04.2010, 12:24
Hallo,
es besitzt einen SD 6063 Profil, und der vorherige Besitzer hat ihn sicher für schnelles fliegen und guten Durchzug ausgelegt.
Er hat die Swift mit seinem Stingray von Wings and More verglichen, der gute 8,5kg auf der Waage bringt.

Das Modell wird wohl die meiste Zeit auf der Seiser Alm ( Spitzbühl ) fliegen, von daher aus müsste es theoretisch schon klappen.

436797

ein Bild vom Servobrett werde ich bald uploaden

Servus,
Franz

fmussner
01.04.2010, 12:26
Hier noch ein kleines Bild.

Handelt es sich hier um eine Geitner Swift?

piperemilio
01.04.2010, 12:29
@cracky,

hast den von rippin?

dann werden meine zweifel geringer und ich muss doch baldigst bestellen

Cracky
01.04.2010, 13:00
Ja meiner ist von Rippin.
Flächen sind der Hammer genauso wie die Flugeigenschaften.
Das einzige das stört ist der nicht ganz so perfekte Runmpf, der hier und da so ein bißchen wellig ist. (Wenn man es aber nicht weiß sieht man es nicht)
Preisleistungsverhältnis ist auf jeden Fall sehr gut.
Kann ich nur empfehlien du musst halt nur noch ein bißchen Arbeit reinstecken.

MFG Christoph

ps: Bei Interesse kann ich dir noch mehr Fotos schicken


...... Warum hattest du Zweifel? Rippin Modelle sind eig. sehr gut

Cracky
01.04.2010, 13:02
@fmussner
Das bei dir verwendete Sd Profil ist doch sowiese eigentlich fast nur für Kunstflug und nicht für Segeln ausgelegt.

MFG Christoph

kallefly
01.04.2010, 18:44
Wie Andy schon sagte, der gesamte flieger ist auf Speed und Durchzug ausgelegt, und dabei wird bewußt nicht am Gewicht gespart.
Und ob der nun von 8,5 kg abgespeckt wird auf 8,0 ist auch völlig wurscht.
Wir haben es hier schließlich n icht mit einem Thermikflieger zu tun, und das der Swift kein "Jedentagflieger" ist, sollte man wissen.

fmussner
01.04.2010, 19:57
Nach langer überlegung hab ich mich entschlossen, dass Modell so stehen zu lassen wie es ist...
Ne Swift ist eig. für nichts anderes Gedacht als gnadenloser Durchzug. Das Video Hangfräsen 2007 der auf der Seiser Alm gedreht wurde hat auch einwenig zu diesem Entschluss gebracht. Ein Holm aus Gfk wäre vielleicht im Fall nicht so extremer Thermik eine gute Alternative, aber vielleicht wird sie ja auch so gut wie sie ist gut aufsteigen. Naja mal sehen.
Vielen Dank,
Franz

Geraffel
01.04.2010, 21:53
@Cracky: der Rumpf darf ruhig ein wenig wellig sein, dass ist scale ;-)

@fmussner: ich hoffe der Swift geht so wie Du ihn dir wünscht. Ich bin auf den Flugbericht gespannt.

Gruß
Jessica