PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schraubensicherung



Harri
10.06.2002, 20:19
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Schraubensicherung für den Luftschraubenmitnehmer.

Dieser wird mit 2 Madenschrauben auf der Getriebewelle festgeklemmt.

Der Mitnehmer ist aus Alu, die Madenschrauben sollten leicht lösbar sein, weil mit dem kleinen Inbus-Schlüssel kein grossen Kräfte aufgebracht werden können.

misi
10.06.2002, 22:31
kannste entweder richtigen schraubensicherungslack nehmen von loctite...der brauch aber trockenzeit

oder ein tropfen sekundenkleber bringt es auch!

Gast_00010
11.06.2002, 08:22
Noch besser ist ein Spinner mit Klemmkonus :D

bkramer
11.06.2002, 08:43
Hallo Harald !

Noch ein Tipp aus der "Hubschrauberei" =>

Nimm jedes zweite Mal schrauben neue Schrauben !!!

Wenn sich der Innensechskant ausleiert siehst verdammt alt aus.

Mit "zerstörungsfreier" Demontage ist es dann oft nicht´s mehr.

LG

Bernhard

Harri
11.06.2002, 10:05
Juergen,

Klemmkonus ist Spitze, hält wunderbar. So einen hatte ich bis vor kurzem auch.
Leider war da ein klopfendes Geräusch bei laufendem Motor.
Entweder war das ne Unwucht oder es lag daran, dass das Mittelteil (Aeronaut bzw Simprop) so unsauber verarbeitet war, dass die Blätter ne unterschiedliche Steigung bekamen. Nach Kontrolle meiner übrigen Aeronaut-Mittelteile stellte ich fest, dass das bei allen (5 Stück) so war.

Mit dem RFM ist das Geräusch nun weg! :cool:

Zusätzlicher Vorteil vom RFM: 20 g leichter, als die Klemmkonuslösung (aus Stahl). :D

[ 11. Juni 2002, 10:10: Beitrag editiert von: Harri ]

Gerhard_Hanssmann
11.06.2002, 12:21
Hallo Harri, wenn Du nicht mit gekröpften Mittelstücken arbeitest, sondern mit "normalen", dann probiers mal >> so << (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000152) !

elektroernie
11.06.2002, 12:30
Hallo du zukünftiger Hotliner Pilot
um die Maden im Lutschraubenmitnehmer zu sichern nehm ich Loctite 243 Schraubensicherung. Das hält, ist bei Bedarf aber leicht lösbar. Ansonsten stecke ich den Inbus mit dem langen Ende in die Made, an dem kurzen Ende setze ich ne Kombizange an und drehe so fest ich kann (bis sich der Inbus richtig biegt!!) Hintergrund: fliegt dir beim Brushless der Prop weg, dreht der Motor u.U. so hoch, daß sich die Magneten von der Welle lösen. Und dann is er hin!!!!
Tipp: Kauf dir bloß keinen teuren Inbusschlüssel, die halten auch nicht länger wie so ein 20 Cent Teil.
CU
Ernie

Harri
11.06.2002, 12:40
Hallo Gerhard,

scheint ziemlich genial zu sein, das Meyer-System, obwohl ich glaube, dass die Klemmkraft dabei nicht so gross ist, wie mit einem herkömmlichen Klemmkonus.

Wenn die Verarbeitung so exakt sein sollte, wie bei den RFM, dann wäre das ne echte Alternative. Ist allerdings auch ne Preisfrage.

Wieviel kostet so ein Meyer-Teil mit Spinner?

Zum Vergleich: RFM bekommt man für 19.50 Euro bei Höllein.

[ 11. Juni 2002, 12:41: Beitrag editiert von: Harri ]

Ticmic
11.06.2002, 12:49
Hallo alle,

der Schraubensicherungslack von Loctite ist sicherlich prima.
Derzeit spare ich mir das Geld und nehme alten Nagellack von meiner Frau dafür, den sie nimmer braucht. Geht wunderbar.

Gerhard_Hanssmann
11.06.2002, 13:30
Hallo Harri
Klemmmittelstück ca 6,50 Euro
Spinner ca. 3,50 Euro
Hab ca 500 W damit umgesetzt.
Mayer gibt gern telefonisch Auskunft 0421/553220.

Warp seven
11.06.2002, 14:24
Hallo.

Ist es so ein Teil wie das HM-Leichtspinnersystem (Höllein) ? Dann die Motor-/ Getriebewelle mit zwei flachen Kerben versehen, an der Stelle wo die Schrauben greifen. Und den Sicherungslack nicht vergessen.

mfG Warp seven