PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schäftungsverhältnis



fvkflieger
02.04.2010, 20:54
Hallo segelfuggemeinde,

ich habe eine Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Wie groß ist das Schäftungsverhältnis bei einem Holmbruch.
Aufbau Kohlefaserverstärkt?

Vielen dank.

Dirk

Christian Volkmar
02.04.2010, 20:55
1:130

Hans-Jürgen Fischer
02.04.2010, 21:45
1:130

das wäre doch im Prinzip Neuaufbau.....:D

Gruß
Hans-Jürgen

Stefan Kreuz
02.04.2010, 21:50
Also ich habe Kiefernleisten immer im Verhältnis 1:15 geschäftet und das hat gehalten !

1:130 :D:D:D Mal probieren ! Man braucht halt einen seeeehr großen Raum bei 10mm Leisten !

Gruss

Stefan

Christian Volkmar
02.04.2010, 22:06
Es wurde nach dem Schäftverhältnis für Kohleholme gefragt und das ist nun mal 1:130! Bei einer Gurtstärke von 3mm muss man halt auf 390mm schäften.

Stefan Kreuz
02.04.2010, 22:09
Kohleverstärkt !

Gast_8536
02.04.2010, 22:14
ja da hat der Christian schon recht! 1:130! Überlappungen sind Doppelt solange zu Realisieren war doch so oder Christinan?

Gast_8536
02.04.2010, 22:25
damit jeder auch glaubt was und wie kluggeschissen wird bitte sehr........;)
viel spass beim schleifen und nochwas handschweiss verhindert gute klebungen! früher warns die "Leimungen" gutes gelingen wünsch ich:)

speedtommy
02.04.2010, 22:50
Also bei meiner arbeit ist eine schäftlänge von 1:100 zulässig ab der bruch stelle und 1:100 hält im modellbau alle mal :cool:

fvkflieger
03.04.2010, 02:20
Vielen Dank

ich werde das Verhältnis berücksichtigen.

Fibricus
04.04.2010, 09:25
Unidirektionale Kohlefaser (also z.B. im Holmgurt) werden nach Reparaturanweisung für Segelflugzeuge und Motorsegler 1:100 geschäftet. Biaxial 1:50...

Gruß

Tobias

Arne
04.04.2010, 09:57
Moin,

an einige der Jungs, ihr kennt ja vielleicht den Spruch den ich mal nicht ausschreibe und der mit "wenn man keine Ahnung hat" anfängt...

Ergänzend zu Tobias möchte ich noch sagen, dass wir letztes Jahr einen Holmbruch an einem F3X-ler geschäftet haben an dem wir der Einfachheit halber und weil die Sicherheiten vielleicht nicht ganz so groß sein müssen wie bei den manntragenden etwas reduziert haben auf ich meine was bei 1:60. Der hat an der Winde und sonst wieder perfekt funktioniert.
Schön sauber und gerade ausschleifen und beim Belegen die längste Lage zuerst einlegen, die kleinste zum Schluß!

Gruß Arne