PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3m Piper Super Cub 1:3 von Krick



Seiten : [1] 2

siegelmodellbau
04.04.2010, 08:54
3m PIPER SUPER CUB ARF 1:3 von Krick - Endlich ist sie Lieferbar !
der Große Burder der - 2m Piper Super Cub von Krick - SCHLEPPER - mit Landeklappen

Maßstab 1:3 - Spannweite 3350 mm - Länge 2290 mm

Leergewicht ca 10000 g - Motorisierung 40-70 ccm oder Elektro

http://www.krick-modell.de/frameset.asp?site=%2Fshop%5Ffachhandel%2Fproduktdetailseite%2Easp%3Fartnum%3D14650%26grp%3D0%2C4%2C3 %2C2

Hier die ersten Bilder:

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/1.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/2.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/3.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/3a.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/3aa.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/4.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/4b.jpg

http://www.siegelmodellbau.de/bilder/7.jpg

Wer auch eine mag, einfach bei mir melden.

herman
09.06.2010, 20:06
hallo is die piper noch zu kaufen? und was mus sie kosten

passion
09.06.2010, 22:32
Hallo servus,

macht nen Baubericht - falls ja würden mich die Gewichte der einzelnen Bauteile interessieren

die Bilder machen schon mal was her !

Gruß Olli

siegelmodellbau
05.07.2010, 22:29
hallo is die piper noch zu kaufen? und was mus sie kosten

Natürlich gibt es die Neue Krick 1:3 auch bei uns. Preisanfragen bitte per E-mail.

Hier nun ein par neue Bilder zum Antrieb und dem Bauvortschrit.

Das Modell wird als E-Version Aufgebaut mit 3x 4sLipo 5800, einen Graupner Antriebsmotor und einen Fernost-Regler.

http://www.siegelmusic.de/11.jpg
http://www.siegelmusic.de/10.jpg

Die Komponenten passen alle perfekt zusammen, wirklich gut gemacht.

Durch die Einfache wie geniale Flächenhalterung + befestigung ist das Modell später auf dem Platz sehr schnell zusammengebaut. Die Schleppkupplung Vorbereitung macht einen Sehr stabielen Eindruck.

http://www.siegelmusic.de/13.jpg

Das komplette Höhen + Seitenleitwerk ist Abnehmbar, So passt die Piper Spielend auch in kleiner PKWs es muss also zum Transport kein Kombi sein.

Ich habe mich für 120er LuftkammerReifen entschieden.

http://www.siegelmusic.de/12.jpg

Als nächstes erfolgt bereits der Einbau der RC-Komponenten.

Wobei die Servos direkt am Rumpfende eingebaut werden 2x für Höhe und einmal für Seite.

Weitere Beschreibung folgt, LG Christian

GordonShumway
29.07.2010, 15:07
Hallo Leute,
Die Piper sieht ja wirklich gut aus. Da gerade meine TC Piper in die Erde gegangen ist, nach einem Servoschaden, suche ich jetzt etwas ähnliches zum schleppen und abwerfen. Der Bauaufwand ist mir allerdings jetzt zuviel und sollte schon Richtung ARF gehen.

Einige fragen bleiben jetzt allerdings:
Die große J3 von Krick is ja mit Textilfolie bespannt. is die Super cub mit Oracover oder Oratex gefinisht? Ich finde diese Hochglanzfolien immer nich so glücklich.
Außerdem ist immer von einem Dämpferkanal die rede. Auf den Bildern sieht es so aus, als sei irgendetwas an der Feuerschott Unterseite vorgesehen, für was für einen Dämpfer soll das denn geeignet sein? Ich hab noch den ZG62 rumliegen mit Hydromount und dem PA18 Dämpfer, also hinter der Montageplatte liegend. Würde das passen? Außerdem habe ich mich gerade so an die Rumpfansaugung gewöhnt. Ist da konstruktiv noch soviel Stabilität vorhanden, dass man den Spant anbohren kann?

Mich würde außerdem nochmal interessieren, wo das RC-gedöns untergebracht werden soll, der gesammte Cockpitbereich sieht ja hübsch gestaltet aus und sollte frei von Kabelage bleiben.

Ist schon irgendwo ein Bericht in einschlägigen Fachzeitschriften erschienen?


Vielen Dank
Julian

siegelmodellbau
08.08.2010, 23:47
Hallo Julian, also die neue ist mit Oracover fix fertig bespannt, ja es gibt eine Dämpferkanal unterhalb des Motorspantes denn du aufmachen kannst der ist mit Balsa aber erst mal zu gemacht, da mann sie ja auch Elektrisch machen kann, es ist echt toll das hier schon alles Vorbereitet ist wie mann sich Entscheidet bleibt jeden überlassen.
Sie Schleppkupplung ist auch schon vorbereitet und macht einen guten Eindruck.
Ja dürfte alles kein Problem sein, was du machen willst, hast genug Platz dafür. LG

GordonShumway
11.08.2010, 16:52
hi leute,
also ich hab das Gerät hier jetzt zu liegen. Leider ist es nur der Rumpf geworden, da ein Fachhandel, der aus werberechtlichen gründen nicht genannt wird, nicht geschnallt hat, dass das Modell in zwei Kartons kommt. Aber da auch ein Onlinehändler mal urlaub macht, haben die sich bis mitte september nach Malle oder so verabschiedet und ein dauerpraktikant übernimmt den Versand. Also muss ich die Piper als Hubschrauber bauen.

Naja aber das ist erstmal nich so wichtig. Ich muss zugeben, dass ich die Bausatzqualität nicht besonders berauschend finde. die GFK Haube is irgendwie aus Harz und viel Zufall gemacht, da muss kräftig geschliffen werden. Der Lack zieht nasen und zeichnet deutlich ausgerissene Klebekanten ab. Toll. Der Oberklopper ist aber das Fahrwerk. Die stecken da sage und schreibe 4 mm Stahlfüße rein. Wohl aus strahlenschutzgründen. Damit kann ne original Piper landen wenn es sein muss. Ich habe da eine Vision von einem CFK-Gestell. Über die Flächenaufhängung und Befestigung kann ich leider aus Mangel derselben nicht viel sagen (bin ich schon über den Onlineshop hergezogen? - achja da oben) Zuletzt finde ich es erstaunlich, dass man es schafft bei Lasercut solch unpräzise Verzahnung zu schneiden. Davon stell ich mal ein Foto rein - das muss man gesehen haben. Damit das aber auch hält hat ein fernost modellbauer das ganze mit Tonnen (wahrscheinlich aus strahlenschutzgründen) von Harz und Weißleim verkittet, sodass man auch locker Chernobyl bereisen kann mit der kiste. :(

Naja alles in Allen bin ich gerade etwas betreten ob der tatsache, 600 €uronen für ein Modell hingeblättert zu haben, was nicht einmal die Qualität der hälfte des geldes bietet. Naja - Modellbau eben. Immerhin und das beruhigt auch, habe ich auch nur ein halbes Flugzeug bekommen. (okay, ich gebe zu, der Gag ist jetzt etwas ausgelatscht)

Zum Schluss noch etwas Positives - was mir nicht leicht fällt im Moment: Der ZG62 mit seitlichem Dämpfer (also nebem dem Kurbelgehäuse) passt als wäre er dafür gebaut worden. Sogar mit HM und allem was dazu gehört. Was die Kühlung dazu sagt kann ich gerade noch nich abschätzen.


Hat dennoch jemand interesse an einem Baubericht?

passion
11.08.2010, 19:00
Hallo servus !

ist ja scheinbar nicht ganz perfekt gelaufen mit der Lieferung um es mal etwas vorsichtig zu umschreiben ->> klar muß da ein Baubericht mit vielen Bildern, Gewichten und Deteils her, ich bitte darum !!

Gruß Olli ....

siegelmodellbau
11.08.2010, 23:53
Das mit dem Rumpf kann ich so bestätigen, dafür sind die Flächen echt gut gemacht.
600 € ist aber schon etwas teuer, warum hast du mich nicht gefragt, verkloppe die Dinger doch auch, aber egal.

Erst mal zum Stand der Dinge des Modells, also der Antriebsstrang ist nun fertig verlötet und Programiert, läuft 1A bin echt gespannt wie das Ding damit geht.

Derzeit bin ich am Überlegen was ich da für Servos rein knalle ???? da für die Flächen grössere Aussparungen vorhanden sind ????

Leider habe ich festgestelt das die Ruderhörner für die Grösse zwar OK aber nicht angemessen erscheinen.

Leider waren in meinem Baukasten auch keine Ruderanlenkgestänge usw. muss die woche unbedingt mal mit Krick telefonieren.

So weit so gut, bis bald.

GordonShumway
13.08.2010, 15:30
naja okay, ich gebe zu, den Preis etwas aufgerundet zu haben um die dramatik etwas zu schüren und meinem Unmut besser nachdruck verleihen zu können.

zur frage der servos: ich bevorzuge da immer die MPX Tiger MG oder baugleich mit Carbongetriebe (weil der ZG is ja bekanntlich ein Schütteltoni, auch mit HM) Um dann nich Servos im Wert der Nettoneuverschuldung kaufen zu müssen setzt man auf die gleichen aus dem Hause HiTec. Die Sind auf jeden fall für die höllisch großen runderflächen der Querruder und Höhenruder. Da ich glaub ich nicht Messerflug und anderen Spielkram machen werde reichen für die Seitenruderanlenkung etwas kleinere. (bitte korrigiert mich, wenn das blödsinn ist :-) )

Achja, da fällt mir noch ein: Welche DSV soll man am besten einsetzen? das ganze soll an zwei 2000er Lipos laufen und nach möglichkeit gleich noch eine signal verstärkung haben. Gegen die Powerboxen spricht, dass ich nie mehr als ein servo pro Kanal brauche (mal vom Preis abgesehen) und gegen die DPSI Systeme spricht, dass ich sie alle zu groß finde. Hatte in meiner TC Piper relativ erfolgreich eine Engel weiche drin, allerdings ohne verstärkung.
Ich fliege mit Futaba Fasst, also ich schätze, dass es einer der 12ch empfänger wird.

bis dennsen,
Julian

GordonShumway
16.08.2010, 16:31
alles klar leute,
es geht munter so weiter wie begonnen. Da ich nach knapp 1 1/2 Wochen immernoch nichts vom Versender höre, will ich jetzt wenigstens anfangen zu bauen. zurückschicken ist jetzt sowieso nichtmehr drin. Gewohnheitsrecht - man kennt das ja.
Hab ja schonmal einen kurzen blick auf das gute stück geworfen, was mich gleich aus den socken gekippt hat (siehe beitrag da oben irgendwo) - aber der zweite blick machts nur bedingt besser:

Die Leitwerke (ich zietiere einfach mal aus diversen Beiträgen in fachzeitschriften) sind sauber verpackt als einzelne Baugruppe. Zumindestens so ähnlich. Die Finne vom Seitenruder hat eine ansehnliche Druckstele auf der Dämpfungsfläche vom höhenleitwerk hinterlassen. Ist ja Gott sei dank nur die Folie in den Erleichterungsbohrungen beschädigt - oder auch nicht. denn das Leitwerk ist massiv und das Holz mächtig ramponiert. :mad: Dieses Stilmittel zieht sich wie ein roter faden durch das gesamtkunstwerk: das Fahrwerk wurde in den rumpfkasten gequetscht und hat aus reinem trotz die bespannung im hinteren rumpfbereich zerbeult. Diese feinen Details sind halt etwas für Nietenzähler.
Wieder ein Zitat: Die Folie muss etwas nachgeügelt werden, ist aber sonst sauber bebügelt- oder auch nicht. Die folie ist schon am ende ihrer schrumpfleistung angekommen. Einige elegant verlegte Falten im Seitenleitwerk können niht beseitigt werden.
Schön: die roten Randbögen, sehen einerseits gebügelt und andererseits lackiert aus. Aber da ist des Rätselslösung. sie sind bebügelt, denn die oberseite ist an einer seite angelöst, auf der anderen komplett weg. Aber china weiß rat und legt dem geübten Modellpiloten (ganz unten im Karton) ein Stück rote Bügelfolie bei, die leider etwas gelitten hat und nun als Toilettenpapier Verwendung findet :mad: . Siehe Bild.


Blutdruck: 200/120
Händler: stellt sich tot
Frust: 95 %
Rechnung: 600 € (aufgerundet)

bin mal gespannt was man da noch alles findet. Bisher: <ironie>einsame Spitze</ironie>

siegelmodellbau
16.08.2010, 18:50
Das ist ja echt schlecht - ich versende das Ding auch daher selber nicht, nur Abholung bei mir im Laden. Da hast echt Pech gehabt, bei mir ist da gar nichts alles tip top.

So grosse Modelle sollte man immer besser selber abholen, und alles genau anschauen.
Was ich echt nicht verstehen kann das du nur den Rumpf erhalten hast, das ist doch echt sch...... sorry aber das ist schon ein dicker hund.

In den Flächen passen ganz normale Standardservos rein, sie sind etwas versenkt, werde so ca 7,5 kg stellkraft Servos verwenden, was meint Ihr oben habe ich ja schon einen Tip bekommen

LG Christian

GordonShumway
18.08.2010, 11:33
hi christian,
7,5 kilo find ich fast ein bisschen zu hart. ich hab mir schonmal 50 Ncm servos (die roten) auf Lager gelegt - bewehrt und einigermaßen günstig. Ich hab noch Digitalservos rumliegen die angeblich 12 kilo ziehen (tiger mg digi). Bin aber gerade etwas unschlüssig ob das nich oversized ist für das Modell. Was sollten eigentlich Die Landeklappen so an Servokraft bekommen? die müssen stärker sein als die Querruder, oder?

Achja, ich hab gestern nochmal etwas im Netz recherchiert und mir is aufgefallen, dass der 12 ch von futaba eigentlich der totale blödsinn ist. wenn ich den 8ch fasst empfänger nehme und die powerbox evolution bin ich glaub ich besser dran.

Hat jemand ne ahnung, ob die evolution auch diese megacoolen match kanäle hat? also, dass die Ausgänge für einen Kanal einzelnd eingestellt werden können. Dann reichen 8 Kanäle vollkommen aus.

Sag mal, christian, hast du ne ahnung, wie die Cowling verschaubt werden soll? da is kein Hartholz und nix vorgesehen. Außerdem scheint die mir extrem viel zu breit zu sein. Der nächste knackpunkt wären die Ruderbeschläge. in der beschreibung ist von komplettem zubehör die rede. Du hast da oben irgendwo geschrieben, dass keine anlenkungsdrähte mitgeliefert werden, aber hier bei mir sind keine scharniere, keine ruderhörner und auch kein versprochener hecksporn dabei. Kann es sein, dass das alles im zweiten Paket drin sein sollte? Oder hab ich so eine Montagsmorgens 7:30 Uhr Produktion abbekommen?

Sebastian St.
18.08.2010, 19:33
Hallo ,

weiß jemand welche Angabe falsch bzw . welche Richtig ist ? Entweder stimmt der Maßstab oder die Spannweite nicht , die orginal Piper hat ca 10,76 m Spannweite , wären im Maßstab 1:3 ca 3,6 m und nicht 3,350 m , oder handelt es sich um eine Clipped Wing , dafür wären die 3,35 m wiederum zuviel :confused:

Zu den Landeklappenservos : Ich verwende in meinem Swiss Trainer (3,6 m Spanweite ) je Landeklappe ( ca 1 m x 0,1 m ) ein HS 5645 auf 180° programiert

crusader
18.08.2010, 21:42
hi
die haben einfach bei der spannweite gemogelt
die länge stimmt nämlich so ziemlich

mfg andreas

Marvin_S
25.08.2010, 21:08
Gibts was neues?

Marvin_S
26.08.2010, 21:44
Nichts neues?

GordonShumway
28.08.2010, 23:26
doch es gibt was neues. nachdem paypal mich verlassen hat und auch sonst niemand sich gemeldet hab, hab ich einfach ein fax geschickt, dass ich nächste woche anzeige erstatten werde und wie von Zauberhand erhielt ich eine bestätigung, dass der Flächensatz rausgeschickt wurde.

bin etwas besänftigt, muss aber zugeben, dass ich in zukunft einen bogen um den laden machen werde.

Marvin_S
28.08.2010, 23:37
Hm....naja^^ wenigestens bekommst die Teile.

Hier mal mein Setup:

Alle Ruder + Schleppkupplung DES 707 BB MG
Stromversorgung Emcotec DPSI Mini RV 5
Life Empfängerakkus
Motor: Hacker A100 ODER Scorpion Getriebe Kombi
Regler YGE 180 HV
Akkus 4x 5s 5000mAh 30C Turnigy : 10s2p
Evtl. eine Beleuchtung.

H.F
29.08.2010, 11:28
hi marvin

du baust doch die "kleine" Vox belanca

mfg
hugo

Marvin_S
29.08.2010, 13:59
Jetzt mach ich aber die große Krick Piper :p:rolleyes:

Marvin_S
29.08.2010, 18:32
Gordon, kannst du mal ein paar Fotos vom Rumpf posten? INnen, Aussen, Leitwerksaufnahme, Fahrwerksaufnahme, Motorspant usw...

kann man da noch wo leichter machen? Ausfräsen usw.. ???


Grüße
Marvin

GordonShumway
29.08.2010, 19:42
das kann ich morgen mal machen, allerdings sehe ich da wenig chance, weil erstens kommt man nicht wirklich gut ran und zweitens scheinen gerade im kabinenbereich die auskastungen auf as nötigste beschränkt zu sein.

ich denke der erste anlaufpunkt sollte das fahrwerk sein.

Marvin_S
29.08.2010, 21:10
Nabend :-)
In wiefern würdest du das Fahrwerk ändern? Woraus besteht es? Alu?
Was wäre mit einem stabilen CFK Fahrwerk mit Ausfräsungen?

GordonShumway
29.08.2010, 22:42
jap. das is alu. und zwar 4 mm massiv. wiegt mehr als der rest des rumpfes (konservativ geschätzt)
CFK klingt gut. allerdings bin ich gerade etwas ratlos wo man das herbekommen könnte zu einigermaßen vernünftigem kurs.

Halmdidi
29.08.2010, 23:15
---na mit dem Fahrwerk guggst du mal bei vega sunshine,habe es selbst verbaut,dämpft besser und ist wesentlich leichter,--MfG Didi

Marvin_S
30.08.2010, 05:13
Prima! Danke für die Infos.

plot599
30.08.2010, 09:05
Gute GFK-Fahrwerke in großer Auswahl (200 Varianten) gibt es auch bei KHK-Flugmodelle (http://www.khk-flugmodelle.de/produkte.php?opt=Fahrwerke), in der Regel findet man da was passendes!

Marvin_S
30.08.2010, 09:17
Wir brauchen leichte Fahrwerke.mein letztes Fahrwerk von khk war zwar ziemlich toll aber schwer.

GordonShumway
30.08.2010, 11:24
also ich habe mich mal in der beweisführung geübt...
wie das Bild belegt: massive satisfaction. oder auf deutsch: *kopf-auf-tischplatte*

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=517276&stc=1&d=1283160217

800 gramm ist doch mal ne ziemliche Ansage. Mit ein paar anständigen reifen und drum und dran kommt man locker auf 1 kilo fahrwerk

MSch
30.08.2010, 12:09
Julian,

schau mal in diese Liste. Vielleicht ist was Passendes dabei:

http://www.khk-modelle.de/Fahrwerke/Fahrwerke_1.pdf

Gruss
Martin

GordonShumway
30.08.2010, 14:03
das is wirklich gut,
hab da auch schon recherchiert. die Spur is 450mm und die auflage ca. 200 mm. insofern gibt das wahrscheinlich kein problem. allerdings kümmer' ich mich da später drum, da ich mir gut vorstellen kann, dass bei vergleichbarer tragfähigkeit ein vergleichbares gewicht zu stande kommt. vielleicht sollte man an der gesamtkonstruktion bei gelegenheit was ändern, aber soweit will ich erstmal sein. noch warte ich sehnsüchtig auf die flächen.

Marvin_S
30.08.2010, 14:14
Ich kann meine irgendwann diese Woche bei meinem Händler abholen.

flieger88
30.08.2010, 14:16
Das Originalfahrwerk eignet sich doch bestimmt super als Negativform, Folie drüber und nach Berchnung mit GFK und Kohlerohwings belegen, pressen und heraus kommt ein leichteres, günstigeres und stabileres Fahrwerk. Habe selbst mal ein Fahrwerk für eine 2,60 Kunstflugmaschine nachgebaut, da es mir zu weich und schwer war. Die Anzahl der notwendigen Rohwings kann ich Dir leider nicht geben, da soll es aber ein Berechnungsprogramm für Holme vom Baron geben, einfach mal die Suchhilfe benutzen, das Programm ist super,

Gruß

Christian

GordonShumway
30.08.2010, 15:30
ich bin normaler weise immer für selbstbau zu haben, allerdings bin ich bei diesen ganzen verbundwerkstoffen blutiger anfänger, und son lappen cfk, plus adhersivharz und was nich noch alles geht auch ziemlich ins geld. ich glaub sicherer ist es da ein fertiges teil zu kaufen.

selbst wenn es zu schwer ist. Die 5 PS in der Nase bekommen den Vogel schon hoch

GordonShumway
30.08.2010, 15:58
okay, hier jetzt die versprochenen Bilder.

Als erstes ein blick ins Hinterteil. man sieht 4 mm Sperrholzspanten.
517391

Hier mal der Kabinenbereich. Die 4mm bretter sind dreifach genommen, kommen also auf rasende 12 mm (Strahlenschutz - hatten wir ja schonmal)

517392


und hier nochmal ein kleines detail, was mir besonders gut gefällt, oder frei nach einem großen dichter:
"Vom Harze befreit sind Holz und Leisten
durch des Cockpits holden belebenden Blick,
in Eck grünet Bastelglück;
das alte Laminat, in seiner Schwäche,
zog sich in blankes Holz zurück."
Goethe

517393

plot599
30.08.2010, 16:07
und hier nochmal ein kleines detail, was mir besonders gut gefällt, oder frei nach einem großen dichter:
"Vom Harze befreit sind Holz und Leisten
durch des Cockpits holden belebenden Blick,
in Eck grünet Bastelglück;
das alte Laminat, in seiner Schwäche,
zog sich in blankes Holz zurück."
Goethe



:D
"Der Piperspaziergang", Klasse!

Marvin_S
30.08.2010, 19:02
Für was für einen Spinnerdurchmesser ist die Anformung an der Haube?

siegelmodellbau
30.08.2010, 22:29
Also die Bilder sprechen für sich, kann nur sagen, das meine wesentlich besser aussieht.
Tut mir echt leid für Dich, hoffe die Flächen sind OK.

Also so wie es aussieht werden wir 3 wohl zimmlich gleich fertig mit dem Modell denke ich.

Wir könnten ja ein Treffen machen wenn wir fertig sind und sie Fliegen :-) was haltet Ihr davon ?.

Habe heute meine RC-Teile bekommen, in ca. 3-6 Wochen wird meine ungefähr fertig sein.

Also zum Fahrwerk würde ich sagen, lass es uns mal Testen, das teil ist schon nicht so leicht, und soll auch beim Landen heil bleiben, ich lass erst mal alles Origial wie es vorgesehen ist.

Optimieren tu ich später erst.

Also bis bald und viel spass beim Bauen, ja viel Arbeit ist das Ding ja nicht :-)

LG Christian

Marvin_S
31.08.2010, 05:13
Hört sich gut an. Ich schätze jedoch,dass ich erst gegen Jahresende fertig werden. Treffen kann man sich ja trotzdem, Wetter ist ja im moment eh nicht so berauschend.

GordonShumway
31.08.2010, 08:48
DAs klingt lustig, allerdings schätze ich, dass es bei mir auch etwas dauern wird. Ich Versuch nebenher noch zu studieren :-). Außerdem liegt hier noch ne Beck minimoa, die auchnoch fertig gemacht werden sollte.

Mal schauen, was da noch so an arbeiten anfällt, diese leisten sehen so aus, als bilden sie keinen Einzelfall. Es bleibt spannnend.

GordonShumway
31.08.2010, 11:47
so leute kleiner nachtrag:

Es ist wie weihnachten! Die Tragflächen sind gekommen. Und ich bin erstmals wirklch positiv überrascht. Es liegen Ruderhörner (so mittelmaäßig) und Ruderscharniere(sehen gut aus) bei, ohne weitere nachbestellungen. Das Spornrad ist zwar aus MPSchaum, aber immernhinque - das können wir vielleicht später nochmal im kollektiv überdenken.

Es liegen einige beschlagsteile bei, von denen ich bisher keinen blassen schimmer habe wozu sie dienen, aber das wird sich ja zeigen. Leichtbau ist zwar was anderes, optimieren können wir ja später noch.

einzig und allein eins wundert mich extrem: sollte nicht der Randbogen in rot sein? meine Fläche ist komplett weiß. die bilder weiter vorn belegen, dass hier etwas nicht stimmt. Damit steht jetzt wenigstens die entscheidung: rote Folie runter (soweit sie nicht schon runter ist) und anständige lackierung. (also wieder Vorbildrecherche)

für den gezahlten Preis immernoch etwas happig, aber wenigstens vollständig.

Marvin_S
31.08.2010, 16:43
Lackieren? Oder machst du ein Folienfinish?!

Ich bin mal gespannt in wie weit meine Piper von der Beschreibung auf der KrickSeite abweicht..werde ich ja bald sehen.

GordonShumway
31.08.2010, 17:25
Lackieren ist einfacher als folienfinish. Wenn man krick glauben schenken darf (wovon ich mittlerweile nichtmehr ausgehe) ist das normales oracover. Dann kann man a. Normale kunstharzlacke nehmen, oder b. Etwas mehr in die orapaint, oder wie die heißen investieren. Das ist leichter als Folie und bietet mehr Möglichkeiten.

Ps. Hat schon jemand gepeilt wozu diese lächerlichen dreikantleisten im vorderen rumpfspant sein sollen? Die sind doch vollkommen Freestyle verklebt.

Marvin_S
31.08.2010, 19:42
Bzgl der Dreiecksleisten..
könnt es sein,dass sie als Auflage für den "Doppelten Boden" dienen????

Hab da mal sowas bei Krick gelesen.

Grüße
Marvin, der sehnsüchtig seine Piper erwartet...

Marvin_S
01.09.2010, 17:02
So hab meine Piper nun auch. :rolleyes:

Marvin_S
01.09.2010, 18:40
Leider nur Handy Bilder, aber HQ Bilder gibts erst später.

Zum Bausatz und die zu letzt geäußerten Kritikpunkte der anderen Bausatzbesitzer:


Folienfinish ist sehr sauber, Flächenenden sind rot, nichts verzogen oder gar nicht vollständig bebügel
exakt 3stk. Falten
Haube ist sehr sauber lackiert und hat keine unsaubere Stelle
Ich bin mir sicher, dass die Dreiecksleisten im Rumpf als Stütze für den doppelten Boden dienen
EINZIGER FEHLERPUNKT bisher...ein türscharnier ist abgefallen, da nicht richtig verklebt.


518416

518417

518418

518419

518420

518421

passion
01.09.2010, 19:35
Hallo Marvin,

vielleicht könntest auch mal die einzelnen Gewichte dokumentieren, wäre interessant wie weit die einzelnen Baukästen gesträut sind ....

Gruß Olli

Marvin_S
01.09.2010, 19:41
Klar! Ich fang sofort an zu wiegen - moment.

Marvin_S
01.09.2010, 19:51
Komplettes Leitwerk 756g
Motorhaube 344g
Fahrwerk 833g
Zubehör 175g
Sitze 63g
Streben 433g
Doppelter Boden + Verglasung 466g
Fläche Rechts 1770g
Fläche Links 1782g
Rumpf + Flächenverbinder 3030g
________________
Gesamt 9652g

GordonShumway
01.09.2010, 22:31
ja, leider geht meine briefwaage nur bis 999 gramm, sonst würde ich gerne was beisteuern. aber ich finde ich irgendwe strange, dass bei mir so ein blödsinn passiert und bei dir alles okay ist (umgekehrt hätte ichs lieber gehabt ;) )

egal, auf jeden fall gehts jetzt richtig los bei dir !

ähm.
die fläche bietet ja zwei schächte für Querruder servos. was meint ihr? eins oder zwei?

Marvin_S
02.09.2010, 05:17
(umgekehrt hätte ichs lieber gehabt )
Hey, das ist nicht nett :rolleyes::)

Jetzt ein paar Fragen von meiner Seite:

Die Aluverbinder haben Langlöcher ( vertikal) d.h. ich kann den Verbinder etwas in der Höhe verschieben, wonach soll ich den ausrichten?

Die Servoschächte schauen sehr groß aus, eher für Jumboservos. IN der Anleitung steht auffüttern für die passende Servogröße..wie ist das gemeint, was macht ihr da?

Flächenbefestigung: WIe haltet ihr die Flächen am Rumpf? Mir gefällt die Lösung mit diesem stück alustreifen und dem gewine darin nicht, ich würde gerne eine Einschlagmutter in die Fläche kleben und diese dann von INnen im RUmpf mit ner SChraube an die Wand ziehen.

Leitwerke:
Abnehmbar? Wenn ja, was macht ihr mit dem untersten Seitenruderscharnier?! Diese müssen verklebt werden, dann ists SLW nichtmehr abnehmbar?!

In Wiefern löst ihr die Sache mit der Klapptür? Wenn ich die Akkus einlege, mölchte ich nicht immer die obere Tür, die nach oben klappt, halten müssen. Was könnte man da machen? Magneten in die Fläche? Kleiner Haken? Hmmmm????

Wie seht ihr es mit nem abnehmbaren Deckel auf der Rumpfoberseite, über der Flächensteckung? Den mittleren der drei spanten dort oben würde ich gerne raustrennen und dort einen Deckel mit X Kreuz einbauen.

Grüße
Marvin

siegelmodellbau
02.09.2010, 08:10
1. Die Aluverbinder - nach dem Heckleitwerk das alles schön gerade ist.

2. Servoschächte - wenn du die Folie aufschneidest (etwas weiter innen wie Standardservo grösse) dann siehst du die Aufgefütterte Einschraubvorrichtung für Standardservos, denn Rest bügelst du seitlich in den schacht ein, als Abdeckung habe ich mir eine 1,5 mm Platte Carbonlook zugeschnitten.

3. Flächenbefestigung - ich lasse das erst mal so. Werde die Flächen mit einer Stoppmutter zusammenhalten.

4. Seitenruderschanier - das unterste Schanier nicht verkleben nur einstecken.

5. Klapptür - ich habe sie mit Tesa erst mal festgeklebt, evtl werde ich sie später ganz zukleben, da ich die Akkus von oben wechseln will, mal schaun bin mir da selber noch nicht ganz im klaren.

Kannst du machen wie du magst schrauben Magnete??

Das mit dem Deckel ist wohl die Praktikabelste Lösung

LG Christian

GordonShumway
02.09.2010, 10:23
morgen leute,

die langlöcher sehen eher unsauber gefräst aus...keine ahnung ob das absicht ist. interessant finde ich, dass egal wie man die Aluverbinder verschiebt, irgendwie nie die Fläche richtig deckungsgleich und bündig an der Wurzelrippe am Rumpf anliegt :confused:

ich glaube das is ganz praktisch, dass die Servoschächte übergröße haben. denn rote servos auf weißer fläche sehen eher so mittel aus. da werde ich mir auch ne abdeckung schnitzen.


Flächenbefestigung: WIe haltet ihr die Flächen am Rumpf? Mir gefällt die Lösung mit diesem stück alustreifen und dem gewine darin nicht, ich würde gerne eine Einschlagmutter in die Fläche kleben und diese dann von INnen im RUmpf mit ner SChraube an die Wand ziehen.

was gefällt dir denn daran nicht? ich finde das sehr vertrauenerweckend. nicht unbedingt leichtbau, aber das hält in jedem fall, und ist praktisch im aufbau. was meinste wie du fluchen wirst, wenn du vorne und hinten ne Schraube reinfummeln musst durch ne obere Tür, oder schlimmer noch, durch die Seitentür.

ich denke, dass ich komplett auf das untere Scharnier verzichten werde, und mit das mit zwei scharnierlappen und einem fallriegelstift zusammenstecken werde. das problem ist denke ich, dass das seitenruder von oben durch den Schlitz geschoben werden muss, das scharnier aber von hinten kommen muss. (schelm wer jetzt böses denkt) Also das wird erstens unpraktisch beim aufrüsten und zweitens nach spätenstens dreimal auf- und abbau so ausgeleiert sein im Holz, dass man sich das Scharnier ganz sparen kann.

ich glaube die Klapptürproblematik ist am einfachsten mit einem kleinen haltemagnet zu lösen. und das hat noch ne gewisse Eleganz. Ich schätze auch, dass bei den relativ großen verglasungsflächen, im Sommer aus dem Teil ein rollendes Gewächshaus wird. das ist weder für Tank noch für empfänger und Weiche unbedingt ideal. bei meiner TC Piper hab ich auch immer die Seitentür am Boden offen gelassen zum Lüften. (allerdings mit einem kleinen Blech an der Fläche, wo der verschlussrieger einrasten konnte)

Da das obere Fenster verschraubt werden kann, werde ich kleine gewindehülsen (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=380240378473&ssPageName=STRK:MEWAX:IT) einschrauben und mit M2 durchgangsschrauben die verglasung befestigen. das ist zwar zum Akkuwechsel unpraktisch, aber man kommt auch nach dem fertigen verglasen noch an die elektronik anständig ran.


mir kommen aber auchnoch ein paar fragen in den Sinn:
das Spornrad ist ja nich so der Bringer, trozdem werd ich es erstmal verbauen. nur wie zum Kuckuck, soll das angelenkt werden? irgendwie parallel ans seitenruder? (würde die abnehmbarkeit wieder schwieriger machen). zusätzlich ans servo? (gefällt mir nich so gut, weil das chaos mit den anlenkungsstäben gibt) - Außerdem muss dringend ein anständiger Gabelkopf her. dieses Plastikding ist ja zum heulen.

außerdem ein oder zwei querruderservos je seite? rein rechnerisch reicht ja ein 90N oder so gut aus. (problem wäre die lage der schächte) aber vielleicht ist etwas sicherheit mit zwei servos ganz hilfreich.

Marvin_S
03.09.2010, 10:37
Hi kann mal bitte jemand schauen was für eine gewindegrösse die schrauben Haben , die die aluverbindrr Mit dem Rumpf für Die Fläche verschrauben?!

Grüße marvin

Marvin_S
03.09.2010, 19:24
519351

519352

519353

519354

519355

519356

GordonShumway
05.09.2010, 17:13
also das ist mir jetzt mehrfach aufgefallen:
Is die Cowling nich mindestend 3 nummern zu groß? - die bekomm ich einfach nicht richtig angepasst. noch ein weiteres problem seh ich momentan mit den kabelführungen. wie kann man möglichst unsichtbar die kabel von der fläche unter die abdeckung führen?

Marvin_S
05.09.2010, 19:59
Hi, ist mir wohl auch schon aufgefallen. Aber ich denke, die Haube ist so, dass sie oben und unten verschraubt wird, und an den Seiten übersteht..ist z.T , nicht so extrem, bei den echten PA 18.. und dient wohl als Luftauslass.

Wie hats denn Siegelmodellbau gelöst?

Grüße
Marvin

GordonShumway
06.09.2010, 12:20
naja okay, damit kann man sich abfinden. wesentlich größer ist mein problem mit der befestigung der haube, da es keinerlei ansatzpunkte gibt, wie weit die überlappen soll. Daraus ergibt sich dann auch große ratlosigkeit bei der frage, was für ne Motorwelle ich da brauche.

GordonShumway
06.09.2010, 20:37
ACHTUNG Leute, da hat sich ein fehler in der übersetzung eingeschlichen. Wenn man die Flächenstreben nach der deutschen Anleitung anbau passt das Fahrwerk nichtmehr. Die Linie, die 9mm hinter der letzten Fahrwerksbohrung liegt ist nicht die Bohrmarkierung für die Flächenstreben, sondern der Anschlag für as Befestigungsblech der Strebe. Das ist im Englischen noch richtig, auf deutsch aber falsch:

Englisch: "Draw line 9mm behind the screw hole opening. The strut will be attached behind that line to clear the landing gear (Seite 6)


auf deutsch wurd daraus:

"Nun werden die die Streben hinter dem Fahrwerk mit 3mm Schrauben und Einschlagmuttern befestigt. Die Löcher werden ca. 9mm hinter der hinteren Fahrwerksschraube gebohrt,(...)." (Seite 3)

DAS GIBT SCHROTT! ! !

hab bei Krick heute keinen erreicht, der das bei gelegenheit mal abändern könnte, weil bestimmt bei 100 verkaufen Modellen 10 dabei sind, dessen besitzer nur bedingt englisch spricht, 20 die die englische Anleitung nicht lesen (weil ja ne deutsche beiliegt) und 5 die nur nach den bildern gehen ;) ...
das sind 35 % die nachher löcher im Rumpf haben. andere (so wie ich) montieren, einfach ums mal zu sehen, das fahrwerk, ohne vorher einmal in irgendeine Anleitung geschaut zu haben. Merken es rechtzeitig und wundern sich.

naja genug gelabert. Ich versuchs morgen nochmal bei Krick, aber vielleicht könnte Christian ja mal seinen Fachhandelsjoker ausspielen :) und hat mehr Glück.


schönen Abend noch, und keinen mist machen beim Fahrwerksbau

Marvin_S
06.09.2010, 20:47
Noch hab ich nix gebohrt :-)

Frag dann mal bitte direkt bzgl. der großen Haube nach.

Grüße
Marv

GordonShumway
07.09.2010, 09:15
ACHTUNG, ich muss nochmal ganz kurz was loswerden.
kontrolliert nochmal die Rumpfspanten. Bei mir waren zwei gebrochen. das war zum einen der letzte hinter dem Cockpit und der zweite von hinten :( vorne wars gut zu erkennen, dass scheinbar der sperrholzverbund sich auf kompletter länge abgelöst hat und nicht mehr gehalten hat. hab mit glasmatte und einem Stück Sperrholz quer zur oberen Schicht wieder stabilität hergestellt.

hinten wars kaum möglich was zu retten, deswegen hab ich nur eine glasmatte mit ganz langem arm reingebuttert. Nach allem was ich da "erfühlt" habe wars die gleiche symptomatik. Alle anderen Spanten waren soweit noch okay, haben zumindestens keine ermüdungserscheinungen gezeigt.
521039

Bruchstelle - zwei einfach übereinander liegende Sperrholzlagen



Etwas erfreulicher:
521038

Die Kabelführung ist fertig gelegt und wartet jetzt auf die steuerleitungen. Leider ist mir das verdrillte Servokabel ausgegangen...muss also noch warten


521040

ich baue noch einen zweiten Motor ein, damit sich das Triebwerk nicht so allein fühlt in der großen Haube.

Marvin_S
07.09.2010, 14:26
Für die Haubenmontage werde ich jeweils Gewinde in das Holz vom Motordom schneiden, mit Seku härten und dann die Haube mit m3 ode m4 nylonschrauben befestigen. An den Seiten, wo die Haube absteht, drehe ich mir nächste Woche Alu - Abstandsbolzen, damit die Haube dort nicht so rumwabbelt.

Was ist mit Seitenruderanlenkung? Seil mit Servo nahe dem SP oder doch das Servo ins Heck packen und direkt anlenken?

Motortechnisch habe ich mich nun auf einen Direktantrieb ohne Getriebe entschlossen...dabei werde ich wohl zu dem Hacker A100-8 greifen.

MSch
07.09.2010, 14:49
............
...........................................
Motortechnisch habe ich mich nun auf einen Direktantrieb ohne Getriebe entschlossen...dabei werde ich wohl zu dem Hacker A100-8 greifen.

Alternativ kann ich dir noch von Torcman ( http://www.torcman.de/ ) die Baureihe TM685 empfehlen.

Ich selbst habe eine 3,6m-Seidl-Piper mit 18kg Abflugmasse, welche von einem TM685-30 "locker" versorgt wird. Die Leistungsangaben sind auf der TM-Homepage eher konservativ angegeben.

Die großen TM-Motore sind zwar nicht so schön bunt und stylisch wie die Hacker, bieten in dieser Klasse aber trotz etwas günstigerer Preise im Vergleich zu den großen Hacker, m.E. die bessere Qualität.

Gruss
Martin

Marvin_S
07.09.2010, 14:52
Ob es nun eine bessere Qualität ist, kann man sehen wie man will. Preislich wohl jedoch sehr attraktiv. Wieviel lipos fliegst du?

ich hatte vor für Schlepp 12s2p und für rumtuckern 12s1p jeweils 4500-5000er Akkus..

GordonShumway
07.09.2010, 15:18
Was ist mit Seitenruderanlenkung? Seil mit Servo nahe dem SP oder doch das Servo ins Heck packen und direkt anlenken?

Ich lenk es direkt an, weil beim rüsten sind seilzüge ziemlich stressig. da die servodrehrichtung parallel zum Ruderhorn ist, kann man schön von kugelkopf auf gabelkopf anlenken. Das sind beim Aufbau dann drei Klips am Heck. das ist zu verkraften. Seilzüge verschwinden mit schöner regelmäßigkeit irgendwo im Rumpf.

Marvin_S
07.09.2010, 15:30
OK.Dann werde ich auch direkt anlenken.
Hast du schon mit Krick gesprochen?

MSch
07.09.2010, 15:41
@ Marvin,

meine große Piper ist das einzige Elektromodell, welches ich nicht mit Lipos betreibe. Aktuell habe ich zwei Akkupacks für diesen Flieger. Der erste besteht aus zwei parallel geschalteten Blocks mit je 30Zellen Sanyo RC-2400, - und der zweite Akkupack aus 2500er Konions (Litium-Mangan) geschaltet als "10S/4P".

Diese Akkuvarianten haben zwar nicht die Energiedichte von Lipos, aber das ist bei meiner Auslegung auch gar nicht erforderlich. Hier standen andere Pflichten im Lastenheft.

Meine Piper hat mit beiden Akkupacks unter Vollast gut 32 Volt und zieht unter Vollast nur 70 Ampere. Das sind zwar "nur gute zwei KW" (Luftschraube ist eine 26x10 Biela), aber die 18kg-Piper geht damit unter fast 45 Grad in den Himmel. Der Motor wird nur lauwarm und wenn gewünscht, ließe sich das Ganze durchaus nach oben ausbauen. Ist bei mir aber gar nicht gewollt.

Ich habe mir die Piper damals hier in der Börse gekauft. Über die Maschine gab´s in der "Aufwind" schon mal einen Bericht. Wenn´s interessiert (Einzelheiten zum Motor, wie Windungszahl etc.) kannst du hier nachlesen:
http://www.aufwind-magazin.de/redaktion/piper304/index.html
und hier:
http://www.aufwind-magazin.de/redaktion/piper604/index.html

Seit ich diesen Flieger habe, bin ich von den relativ unbekannten Torcman-Motoren überzeugt. Hacker habe ich übrigens auch ein paar, wenn auch nicht in der Größe :D .

Gruss
Martin

Marvin_S
07.09.2010, 17:45
Für die, die es interessiert...das Entfernen des "Dämpfertunnels" bringt exakt 12g :cool:

GordonShumway
08.09.2010, 13:20
Hast du schon mit Krick gesprochen?

ich bin leider noch bis nächste woche montag unterwegs und deshalb siehts da noch etwas schlecht aus.

gestern ist meine DSV gekommen, hab mich doch für die RV Magic 6 entschieden, da ich einen servomatch kanal brauche.

hat sich schonmal jemand überlegt, beleuchtung einzubauen? meine TC Piper hatte das.

Marvin_S
10.09.2010, 12:00
So, ich habe mal für Testzwecke die Haube von der TC Piper bestellt.
Falls diese nicht passt, kann ich sie zurück schicken - danke Tony :)

Ansonsten hab ich hier evtl. noch nen Anlaufpunkt bzgl Haube:
http://www.modellbau-benja.de/piper_pa_18_m__1_3_13.htm

Jedenfalls ist die Haube, die dabei ist ( krick ) definitiv zu groß, ich denke diese wurde für den Maßstab 1:3 gemacht.

Schade drum :(

Grüße
Marvin

GordonShumway
10.09.2010, 12:57
das is ne gute idee. ich hab doch noch die reste der TC haube aufm Dachboden. würde aber erstmal befürchten, dass die etwas zu klein ist. Wen ich das genau durchdenke, wird die nichtmal auf den Motorspant passen.
An die benja haube hatte ich auch schon gedacht, allerdings bin ich nich bereit 80 euro für ne gfk motorhaube auszugeben. müller modellbau hat doch auch ne pa18 im programm.

was is eigentlich mit christian los? lebt er noch? :-)

jetzt werden wir nochmal etwas OT, da ich besonders spaß am technischen Innenausbau habe, wird auch viel über praktische lösungen gegrübelt.
Da zur montage der DSV in der Emcotecanleitung etwas von spritschlauch als Entkopplung steht, aber die einbauart mir nicht besonders gefällt, habe ich die Idee mal weitergeführt und das ist dabei rausgekommen:

522477

Durchgangsschrauben, Spritschlauch (schön ist Viton, da der Dehungsfaktor bei Zugbelastung besser ist, Latex geht aber auch) und die DSV. Später dann noch Blechscharuben mit Plattenkopf und U-Scheiben.

522478

Wie es schon bei Emcotec heißt werden einfach die Schrauben in den Schlauch gedreht.

522479

Aber die Befestigungsart mit den vier Schlauchstengeln, ist scheiße, wenn man von unten nichts verschrauben kann.

522480

So ist es schön.

Zur fertigen Montage im Rumpf kann man jetzt einfach die Blechschrauben durch den Schlauch pieksen und im Rumpf verschrauben. Scheibe nicht vergessen, sonst zerlegen die Schläuche. eventuell kann man mit etwas schraumpfschlauch an der betreffenden Stelle noch etwas mehr Festigkeit rausholen.

Zum Sammeln und Nachbauen

Marvin_S
10.09.2010, 13:19
schaut gut aus...
welcher müllermodellbau?
hast nen link?

Grüße
Marv

GordonShumway
10.09.2010, 13:49
schaut gut aus...
welcher müllermodellbau?
hast nen link?

Grüße
Marv

Hier (http://www.mueller-modellbau.de/ywbaseMMB_en.nsf/vwContentFrame/N26X7LD7616RBERDE)

Hab grad festgestellt, dass die auch 1:3 ist und damit wahrscheinlich für unsere bedürfnisse zu groß.

Weißte was? Gehen wir davon aus, dass es eine Interimshaube ist. vieleicht hat mal jemand etwas Muße und kittet eine neue passende zusammen in kleinserie. Wie es so zeitlich hinpasst.

Marvin_S
10.09.2010, 14:32
Hi. Hab ich auch schon überlegt.
Der Untere Teil der Haube passt ja. Man müsste nur den oberen Teil verschmälern...

Naja ich wart erst mal ab, wie die Tony Clarc Haube passt.

Grüße
Marvin

GordonShumway
11.09.2010, 17:37
hallo allerseits,
bin jetzt mal ein bisschen zum basteln gekommen und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin.
In der Englischen Anleitung findet sich ein Maß, dass die länge zwischen Firewall und Prop-Mitnehmer angibt. Das sollen 7 1/4 '' sein. Zufällig stimmt das genau mit meinem Hydro-Mount überein und so wurde (da der Innenausbau noch bis nach dem Lacken warten muss) schonmal der Motor angepasst.

522915

Die Zugachse wird anhand der gegebenen Daten ermittelt (hier muss man dem Hersteller einfach mal vertrauen)

522916

Dazu nimmt man die Achsposition des Motors und teilt einfach den Schubvektor auf der gedachten X Achse durch die Verschiebung auf Z. Das sind hier (da Motor gekippt um 7°) ein Maß von 5,8 mm - also 6 mm

522917

Jetzt einfach den Schnittmusterbogen von Toni Clark - und die Bohrungspositionen für HM-Hydraulik und Schwingnugsdämpfer abmalen.

522918

Gebohrt, gemuttert und geschaubt (die Hydraulik fehlt noch, aber da liegt leider ein Querspant im Weg, der noch abgefangen werden muss)

522919

Sieht zwar immernoch aus wie Trisomie 21, aber das Haubenthema wollen wir jetzt nich aufwärmen.

Marvin_S
11.09.2010, 18:01
Hi, so heute war die TC Haube gekommen ( gestern abend mit TC telefoniert und bestellt zum Testen ) ..und .. sie passt nicht. Gut war ein Versuch wert.

Hab mich nun auch mit der aktuellen Haube abgefunden.

Grüße
Marvin

GordonShumway
12.09.2010, 11:53
hey, mir ist heute morgen unter der dusche was eingefallen. vielleicht sollten wir mal die Haube von einer Husky ausprobieren. die kommt der Piper ja sowieso sehr nahe, hat aber insgesamt ein schlankeres Erscheinungsbild. (hab da gerade die von müller im Auge. Ich werd am Montag mal rumtelefonieren, wie das so mit maßen aussieht.)

Marvin_S
12.09.2010, 11:56
OK hört sich gut an!

GordonShumway
14.09.2010, 19:28
so: sch... im Trompetenrohr kommt Gott sei dank nur selten vor.
Hab leider montag da niemanden erreicht, war aber vorhin bei nem Vereinskollegen, der die Husky und die kleine Piper von Müller fliegt. Mal abgesehen davon, dass die Hauben komplett identisch sind, ist sie für unsere bedürfnisse viel zu groß (größer sogar, als die Originalhaube)

Man kann machen was man will, jetzt bleibt die Haube drauf. inzwischen hat sich bei mir auch einiges getan. Motor ist wie gesagt drin und die Anlenkung ist fertig. Der Dämpfer muss demnächst bei Toni Clark bestellt werden und die Rumpfansaugung bekommt noch ein Luftfilter, ansonsten ist das Motorkapitel abgeschlossen (ist vielleicht im Elektrobereich nicht so ganz richtig, aber was will man machen) Morgen bekomme ich den 2K-Lack und dann gehts ans maskieren und bestäuben. hierfür ist der Motor jetzt abgenommen und die servos mit Folie und Schrumpfschlauch versiegelt. Leider wird höchstwahrscheinlich erst am Wochenende unsere Spritzkabine wieder frei, da jetzt noch grün gespritzt wird und ab donnerstag weiß. erst wenn das durch ist kann ich kurz dazwischen grätschen.

Wenn man so ausm Fenster sieht, ist die Flugsaison 2010 beendet, also hab ichs nichtmehr eilig.

Marvin_S
14.09.2010, 20:21
HI!
Hört sich gut an, was willst du lackieren?
Ich werde noch ein bisschen warten. Erstmal finanzielle Lage durchrechnen und dann mal nach der Jetpower mit den Flächen anfangen.

Die Tage fertige ich schonmal Schutztaschen für Tragfläche und Leitwerk an. Hab heute 20m Alunoppenfolie bekommen.

Grüße
Marvin

GordonShumway
15.09.2010, 07:55
oh ja, sowas muss ich auch noch machen. hab die flächentaschen meiner alten piper mit etwas übermaß gefertigt, also es könnte passieren, dass die auch noch passen.

da bei mir die folie nur an einiges stellen gut hält, hab ich die roten zierstreifen entfernt und lackiere jetzt mit RAL 3000 die HB-OXX nach. (ich steh auf die schweizer flugzeuge ;-) ) Das wird bestimmt noch ne heiden arbeit.

wie siehts eigentlich bei der antriebsauslegung aus bei dir? schon tests durchgeführt?

und was ist mit siegelmodellbau? Nicht über Los gegangen und keine 1260,95 DM einkassiert?

Marvin_S
15.09.2010, 14:42
Hey, nein habe noch keine Tests gemacht. Wird auch noch ein wenig dauern.
Habe mir grad mal die Streben angeschaut.
Wie genau sollen die denn befestigt werden ( Rumpfseitig ) ???
Egal wie ich sie Dran halte, das passt nicht wirklich, um es z.B am Fahrwerk zu schrauben.


Nicht über Los gegangen und keine 1260,95 DM einkassiert?

Er musste bestimmt 2 Runden aussetzten weil er die Gefängniskarte gezogen hat :rolleyes:

GordonShumway
15.09.2010, 17:34
Wie genau sollen die denn befestigt werden ( Rumpfseitig ) ???
Egal wie ich sie Dran halte, das passt nicht wirklich, um es z.B am Fahrwerk zu schrauben.

das steht doch falsch in der anleitung. Einfach die unten am Rumpf bohren und rückseitig mit Einschlagmuttern einschrauben. Glaub nicht, das das grade wird, man muss sich an der länge der Hilfsstreben orientieren. Da stimmt zwar die Ausrichtung, aber die beiden unteren Laschen stehen da wie Murks und Mulle.

Marvin_S
15.09.2010, 17:43
Naja, schau. Das ist aktuell mein Problem:
525106

525107

525108

GordonShumway
15.09.2010, 18:10
das is ja abgefahren. bist du sicher, dass die dicke strebe vorne ist? sieht zwar so aus, aber das kommt mir ziemlich bömisch vor. Zumal das ein Problem ist, was nichtmal bei meiner Montagsmorgensproduktion aufgetreten ist. - abgefahren .

ich schraub meine mal kurz zusammen und mach ein foto

525124

525125

so sitzt das. ich hab mal die "falsche" strebe angehalten, und da zeigte sich auf dieses Symptom.


so ich geh jetzt erstmal laufen. bin nachher zurück. meld dich, wenns was neues gibt.

Marvin_S
15.09.2010, 18:29
Gibt nix neues, weil Fakt ist, egal wie ich die Strebe halte, das Aluteil müsste MINDESTENS 90° geknickt sein. Ists aber nicht.

GordonShumway
15.09.2010, 19:10
ich würde ja eher denken, dass die hintere strebe zu lang, oder die vordere zu kurz ist. vielleicht kann man da nochmal ansetzen, weil, ich glaube das alu-teil 90° zu knicken und dann an die Seitenwand zu Schrauben ist nicht so sinnig. dafür wurde ja auf der unterseite SpH verbaut und kein Balsa.

Marvin_S
15.09.2010, 19:19
Höh?! Ich versteh das jetzt echt nicht.

Es gibt doch aktuell nur 3 Möglichkeiten das ding anzuschrauben.

1. Das Aluteil weiterknicken und dann an das Fahrwerk schrauben.
2. Im Fahrwerk einen schlitz schneiden, das Aluteil von der Strebe durchschieben und von unterm Rumpf verschrauben
3. Gleiches wie 2 nur der Schlitz übern Fahrwerk an der Rumpfseitenwand und dann von Innen verschrauben..

Grüße
Marvin

GordonShumway
16.09.2010, 08:40
Moin.
Also ich denke, dass man - wie vorgesehen - Fahrwerk und streben nicht fest verbinden sollte. Denn egal, wie hart die Beine auch scheinen mögen, sie Federn die landestöße ab. Wenn du jetzt die streben dadurch führst verwinden die jedes mal, wenn du landest. Das wäre nich schön, weil da Spannungen zusammen kommen, die nich zu überschauen wären.

Die streben sind bei mir , jeweils die Länge bis zu den alulaschen gemessen. Beide ungefähr 1 Meter (100,5 vorne 99,8 hinten).

siegelmodellbau
16.09.2010, 12:51
Was meint Ihr ist es möglich die Flächen Streben ganz weg zu lassen ??

Habe das seit letzer woche bei meiner kleinen gemacht, ist halt nur 2 Meter

Haben die Flächenstreben eine Tragendekraft oder reicht die Schraube in der mitter der Fläche aus.

Ich brauch elektrisch die streben nicht unbedingt.

Bei der Flächenbefestigung habe ich jedoch meine bedenken

Was meint Ihr ?

Marvin_S
16.09.2010, 14:50
Ich glaube nciht dass das ohne Streben sinnvoll ist.

Ich werde sie definitiv dran machen.

Grüße
Marvin

PS: Ich werrde es nun so machen, dass ich von Innen eine Alulasche nach aussen führe, die Alulasche von der Strebe kürze und dann von aussen verschraube.

GordonShumway
16.09.2010, 15:10
Was meint Ihr ist es möglich die Flächen Streben ganz weg zu lassen ??

auf keinen fall, das geht nach hinten los. ich hab das ding mal in voller größe aufgerüstet und alleine da muss man schon die strebe anschrauben, damit die fläche nicht hängt. dazu ist einfach zu viel spiel in der aluverbindung. Außerdem: wie sieht denn das aus, da sollte man dann eher zum 3 meter PAF-Trainer greifen :-)


Ich brauch elektrisch die streben nicht unbedingt.

Den versteh ich nicht...willst du da kabel durchlegen? oder bezieht sich das auf eventuelle laufruhe beim e-antrieb? wenn du da bei (schätze mal) 90 - 100 Ampere mit 12 Zellen knappe 4 KW durchnudeln willst, hast du schon drehmomente am Rumpf, die so manche nicht gut befestigte Fläche verwinden lassen. ...ich frags nochmal: Wie sieht denn das aus ;-)


PS: Ich werrde es nun so machen, dass ich von Innen eine Alulasche nach aussen führe, die Alulasche von der Strebe kürze und dann von aussen verschraube.

ich versteh das immernoch nicht. liegen beide Streben so komisch bei dir? Miss doch bitte nochmal nach, das kann noch ncih mit rechten dingen zu gehen, dass da solche unterschiede zustande kommen. klar kanns hier und da etwas drücken, aber dafür sind die Strebenlaschen ja alle mit langlöchern ausgeführt.



Hatte gestern abend noch etwas zeit und hab jetzt schonmal die Lackflächen grundiert und abgeföhnt. das muss jetzt etwas durchziehen, um dann am wochenende den finalen Lack zu bekommen.

Thorsten D
17.09.2010, 11:30
Hallo,
ja immer die " blöden " Flächenstreben , hat mich auch genervt, diese Schrauberei , hab die Streben dann auf Aluschnappgabelköpfe ( findet man zb. bei Lindinger Nr .60524 ) umgerüstet .
Oben für die Fläche habe ich mir kleine 2mm Aluwinkel gebogen mit ner passenden Bohrung für die " Gabelköpfe " und diese fest mit der Fläche verschraubt , unten am Rumpf habe ich zwei Alulaschen .
Ohne Streben würde ich nicht fliegen bei dieser Flächentiefe , gerade die hintere Strebe verhindert ein verwinden der Fläche .
In Marvins Fall würde ich mir ein Alulblech das durchgehend ist komplett unters Fahrwerk bauen und passend biegen ( über die paar Gramm lacht die Piper ).

Gruß Thorsten

Mooni
17.09.2010, 12:31
Hallo Thorsten,

mich nervt das an und abschrauben der Streben bei meiner 2m Piper von Krick. Ich habe mir die Gabelköpfe bei Lindinger angeschaut und kann mir nicht richtig vorstellen wie Du das gelöst hast. Hättest Du vielleicht noch Bilder von der Gegenseite und/oder in verbundenem Zustand?

Danke und Gruß,

Mooni

GordonShumway
17.09.2010, 13:20
hab die Streben dann auf Aluschnappgabelköpfe ( findet man zb. bei Lindinger Nr .60524 ) umgerüstet .

die sehen zwar gut aus, aber ich kann mir ehrlich gesagt nich vorstellen, dass die 3 meter Tragflächenbewegung durchhalten. dieser kleine Dorn in der mitte fängt die ganzen vertikelen Schwingmomente der Fläche ab. Also gut und gerne das halbe Modellgewicht, oder bei starken Lastwechseln sogar ein vielfaches dessen.


Ich wollte nochmal ein paar bilder von den Lackierarbeiten einstellen.

525752

das Heimkino wurde umfunktioniert und das Bild von airliners.net auf den rumpf projiziert.

525753

Alle Kanten müssen ungefähr stimmen und schon kann man anfangen die wichtigen "Dreh- und Angelpunkte" mit Bleistift nach zu zeichnen.

Als nächstes wird abgeklebt. Hierzu später mehr.

Thorsten D
17.09.2010, 14:23
Du arbeitest ja mit allen Tricks;) , find ich klasse bin mal auf das Ergebniss gespannt.

Nur zur Info , diese Gabelköpfe haben einen Außendurchmesser von 8mm ! , und der " kleine" Dorn einen Durchmesser von 4mm !
Davon pro Seite 4 Stück - und das hält nicht ...?
Schaut euch mal bei Wega -Sunshine die Piper an die hat 2,85 m Spannweite ( vieleicht paßt auch die Cowling ) da hab ich mir das abgekuckt , die bieten da diesen Strebenschnellbefestigungssatz an .

http://shop.wega-sunshine.com/index.php?sid=a2744405fecc43b24eee2233046f6004&cl=details&cnid=a0a080f42e6f13b3a2df133f073095dd&anid=94e19ae9b74d13ad42e20407ffe4d95d

Gruß Thorsten

Marvin_S
17.09.2010, 14:28
Hi, nein die Haube passt leider nicht.

Ich werde es mit der Strebenbefestigung ähnlich machen.

Die Tage gibts ein paar Bilder.

Grüße
Marv

Mooni
17.09.2010, 16:23
Wird bei dem angesprochenen Gabelkopf (Lindinger) der Dorn denn noch irgendwie gegen unbeabsichtigtes rausrutschen gesichert? Auf dem Bild des Anbieters ist das nicht zu sehen.

Gruß Mooni

Thorsten D
17.09.2010, 20:46
Hi Mooni ,
was macht die Cup und hat es mit dem Heckfahrwerk geklappt ?
Ja klar werden die Gabelköpfe gegen rausfallen gesichert , an dem Dorn ist hinten eine Art Klipp , du schiebst den Dorn in das Loch und drehst das Teil und klippst in um den Gabelkopf , so wird der Dorn gegen rausfallen gesichert .hoffe die Erklärung war verständlich . Kann von den Flächen gerade kein Foto machen die liegen im Vereinskeller

Gruß Thorsten

GordonShumway
18.09.2010, 12:39
guten morgen,
wie schon die DSV musste jetzt auch mein Empfänger einigermaßen schwinungsfrei gelagert werden. Da Futaba davor warnt den Empfänger einzupacken, außerdem der meinung ist, dass die keramiklose smd technik unempfindlich gegen Vibrationen ist, reicht es theoretisch den empfänger ins modell zu schnallen.
Das finde ich kommt aber einer Streckbank recht nahe, deswegen bin ich heut morgen zwischen erstem und zweiten Kaffe (meine bessere hälfte schläft noch) in den Keller und hab etwas gebastelt.

526088

unten ist der Schaumstoff mit dem die MPX Servos im Transportschächtelchen geschützt sind. Dadrüber eine lage 0,6 mm Birkensperrholz und 7x7 Balsaleisten. Die weißen Gummis kommen ausm Nähkorb (hat jemand ne Ahnung, wofür die sonst gedacht sind?) Interessanterweise läst sich das alles recht schnell mit Seku kleben, ohne irgendetwas anzulösen. und die Gummibänder halten auch gut.

526089

etwas angeschliffen, damits auch ergonomisch aussieht

526090

flauschig

526091

Der Empfänger bekommt noch luft und die ärgsten vibrations sind abgefangen.
Sieht außerdem noch schön ordentlich aus.

okay, soweit von hier. heute gehts in die lackiererei. :)

Marvin_S
19.09.2010, 10:58
Wie ist das jetzt mit den Streben???

9mm hinter dem Loch im Fahrwerk oder direkt hinter dem Fahrwerk wie beim Original und wie beim Bild der kleinen Piper hier im Threat???


http://www.aviator.at/pics/Cub/PA-18_Super_Cub_1sm.jpg

GordonShumway
19.09.2010, 11:36
ja, wenns passt würde ich die direkt an den rumpfboden schrauben (so wie's vom erfinder erdacht) aber da liegt ja einiges im argen bei dir.

hat eigentlich schon jemand geblickt, wie das mit der Schleppkupplung auszusehen hat?

Marvin_S
19.09.2010, 11:42
Hi, das mit dem Rumpfboden würd wohl klappen. Nur ich ging davon aus dass die Streben 9mm hinter dem Loch im Fahrwerk angebracht werden müssen. Verstehst du was ich meine? Wenn das passt, dass es HINTEr dem Fahrwerk unter dem Rumpf montiert werden kann, ist das umso besser.

Schleppkupplung:

Du montierst diese komischen Holzkonstruktionen an den Spant.
Eventuell fütterst du dann die Auflagefläche noch bisschen auf bis zur Scheibe.
Dann ein Loch durchbohren, Kupplung rein, und von unten verschrauben.
Servo irgendwo platzieren und fertig :D

GordonShumway
19.09.2010, 11:51
Nur ich ging davon aus dass die Streben 9mm hinter dem Loch im Fahrwerk angebracht werden müssen.

das meinte ich auch. nur irgendwie sind deine streben ja krumm oder zu lang bzw. zu kurz. (wobei ich das immernoch nicht verstehe) Wie gesagt, würde ich nicht ans Fahrwerk montieren, weil dann die federkräfte der Beine direkt in die Fläche übertragen werden, also letztendlich an den Flächenholmen im Rumpf landen. da schlägt erst das holz aus und irgendwann verzieht sich alles. Solche belasteten Teile möglichst autonom verbauen.


Du montierst diese komischen Holzkonstruktionen an den Spant.
Eventuell fütterst du dann die Auflagefläche noch bisschen auf bis zur Scheibe.
Dann ein Loch durchbohren, Kupplung rein, und von unten verschrauben.

und wozu ist dieser eigenartige winkel? dachte der muss zur verstärkung da rein oder so. naja die kupplung ist ja erstmal nicht so wichtig

Marvin_S
19.09.2010, 11:58
Ah der Alu Winkel?

GordonShumway
19.09.2010, 16:27
den mein ich

Marvin_S
19.09.2010, 16:42
der wird über die kupplung durch den schlitz im spant geschoben. so dass die kurze seite über dem hinteren alu flächenverbinder liegt.

dann wird er auf der schleppkupplung mit 2 schrauben verschraubt, und unter der auflagefläche der kupplung werden 2 löcher durch den alu flächenverbinder gebort und dann mit der kurzen seite des aluwinkels verschraubt.

Mooni
19.09.2010, 18:28
Hi Thorsten,

die Erklärung habe ich verstanden, danke. Ich habe das Heckfahrwerk letztendlich noch einmal überarbeitet und nun hält es ganz gut, danke der Nachfrage. Deine Lösung mit der Flächenstrebenbefestigung finde ich echt gut. Wenn ich die Zeit finde realisiere ich das vielleicht mal an der kleinen 2m Piper.

Gruß Mooni

GordonShumway
19.09.2010, 18:37
der wird über die kupplung durch den schlitz im spant geschoben. so dass die kurze seite über dem hinteren alu flächenverbinder liegt.

schau an...das ergibt sinn. da ich die verzahnung in den rumpfspant noch nicht frei gelegt habe konnte ich das nich erkennen. meinst du man kann das kupplungsserve direkt mit an diesen holzkasten dranpappen?

ich komm grad vom lackieren und muss schon sagen, dass ich fix und fertig bin. das war ne heiden arbeit. jetzt trocknet der in unserer trocknungskammer bis dienstag früh durch und dann werd ich die maskierung abnehmen.

Marvin_S
19.09.2010, 18:51
Bin mal gespannt wies bei dir aussieht.

Bzgl Servo.
Ich denke ich werde noch ne kleine Holzplatte machen die im mit dem Spant verkleben werde.

Was macht man, wenn man zuviel Luftpolsterfolie hat ???

RICHTIG! Flächenschutztaschen. Also dann.. bis später - wenn ich die Taschen fertig habe.

526807

526808

Marvin_S
16.10.2010, 08:58
..kramt jetzt mal seine Piper hervor :rolleyes:

Marvin_S
16.10.2010, 09:46
Frage: Wie bekomme ich diese blöden Klebereste von diesem Tesazeugs weg. Mit diesem Klebestreifen wurden die Ruder an den Flächen gehalten, nun hab ich unschöne Klebeüberreste.

Jey
16.10.2010, 10:20
Na mit Reinigungsbenzin. Sollte in jeder gut sortierten Werkstatt nicht fehlen!
Alternativ Bremsenreiniger,Spritius oder Verdünnung. <--- Das aber bitte erst mal auf einem Folienrest ausprobieren ob´s die Folie mitmacht!!


Gruß Jochen

Marvin_S
16.10.2010, 11:05
Sollte in jeder gut sortierten Werkstatt nicht fehlen!

Ich habe keine Werkstatt.

Trotzdem danke für die Tips, werde es mal ausprobieren.

urs k.
16.10.2010, 11:09
Frage: Wie bekomme ich diese blöden Klebereste von diesem Tesazeugs weg. Mit diesem Klebestreifen wurden die Ruder an den Flächen gehalten, nun hab ich unschöne Klebeüberreste.

viel schonender als chemikalien ist gleiches mit gleichem zu bekämpfen...

nimm ein tesa und klebs leicht auf die kleberesten. dann abziehen und dann wieder leicht ankleben....mach das solange bis du ein gefühl dafür kriegst....die klebereste haften irgendwann am tesa

Revolution
16.10.2010, 16:37
Was sehr gut geht, ist Sidolin- Glasreiniger.
Geht auch ohne Werkstatt.
Gruß
Johannes

Marvin_S
16.10.2010, 16:56
Also mit Frosch Spiritus Fensterreiniger gehts nicht weg.

Der Tip mit dem Tesa war gold wert. Einfach Tesa immer doll auf die klebereste drücken, mal das Tesa wechseln, dann gehts ab. DANKE EUCH!!

Marvin_S
17.10.2010, 10:18
So, habe mir nun, nachdem beim Anziehen der Mutter die mitgelieferte Radachse gebrochen war, etwas anderes überlegt.

M8 Imbusschraube => Ringe im Rad auf 8mm aufbohren => Montieren :)

Macht nun definitiv einen stabileren Eindruck als vorher. Beim Fahrwerk könnte man doch unterm Rumpf noch viel rausfräsen aus dem Alumonster, was meint ihr? Sollte sicherlich nochmal um die 100g erleichterung bringen.

Grüße
Marvin

542086

542087

542088

542089

Marvin_S
19.10.2010, 18:59
So in etwa sieht später die Kupplung aus. Für das Servo wird noch ein Holzrahmen gefertigt, welcher später mit dem Spant verschraubt oder Verklebt wird. Da die Kupplung im normalzustand zu tief wäre und die Verglasung später im Schleppbetrieb beschädigen könnte, habe ich ein Aluteil untereglegt. Habe ich in meiner Kramkiste gefunden. Das Servo ist ein DES 707 BB MG von Graupner, mit dem ich in diversen anderen Modellen schon gute Erfahrungen gemacht habe.

543514

Grüße
Marvin

Ray
25.10.2010, 16:43
Hallo Zusammen,

habe vor ca. 2 Monaten meine große Super Cub von Krick fertiggestellt und fände es schön Erfahrungen mit anderen auszutauschen, die dieses Modell ebenfalls
elektrifizieren wollen.
Das Modell hat jetzt insgesammt 7 Flüge hinter sich - alle völlig problemlos - ich möchte aber noch das Ein oder Andere ändern.

Ein paar Bilder gibt es auf :
http://picasaweb.google.de/108438081688754813684/Flugsaison2010#

Grüße Rolf

Marvin_S
26.10.2010, 06:06
Hi, mein setup nun endgültig Hacker a150 an 12s.
Was ist den setup? Was wiegt deine pipermit vollen Akkus Flugfertig? Was würdest du änden ??? Grüße Marvin

Ray
26.10.2010, 11:53
Hallo,

mein Antrieb ist nicht ganz so kräftig.
Nach mehreren Telefonaten mit Rolf Strecker habe ich mich für einen 560.40
modifiziert auf 220 U/Volt entschieden.
In Kombination mit einem YGE 120 HV.
Da ich meine anderen Modelle mit 5S Lipo bzw. 10S Liopo fliege, wollte
ich zunächst mal bei 10S Lipo bzw. 12S LiFePo bleiben.
Im Gebrauch sind zur Zeit drei Packs:
2 x 5S1P 25C SLS ZX 3700 in Reihe, 2 x 5S1P 25C Lipo Flightmax 5000 in Reihe,
1 x 12S2P SLS LiFePo (5000mAh)
Die bisherigen Flüge alle mit einer APC E 24x12 .
Der Strom bei Vollgas( im Steigflug gemessen !) beträgt mit den SLS 3700er Lipos 90 A.
Komme so auf (35V x 90A) 3,15KW Eingangsleistung.
Das ist nicht wirklich viel, reicht aber für ein mittleres Steigen von 9,3 m/s.
(Habe ich aus 4 hintereinander folgenden Steiggflügen gemittelt.)

Das Modell wiegt mit den SLS 3700er 16,3 kg.
Mit den 12S LiFePo 17,3 kg.

Trotz dem hohen Gewicht fliegt sie völlig harmlos, allerdings nicht unbedingt langsam.
Habe bei Winstille mal einen Flug mit meinem Garmin-GPS im 1 sec Takt aufgezeichnet:
Geschwindigkeit bei 1/3 Gas im tiefen Platzüberflug : ca 55 km/h, bei 3/4 Gas ca 95km/h.

Änderungen:
Als erstes habe ich das original Heckfahrwerk in die Tonne geschmissen.
Stattdessen das große Graupner Alu Heckfahrwerk montiert.

mit dem Prop bin ich nicht zufrieden.
Habe nach vielen Wochen Wartezeit jetzt den bestellten Mejzlik 24x10 TH bekommen.
Leider konnte ich ihn bis jetzt nicht wirklich testen - macht aber einen deutlich besseren Eindruck !

Geplante Änderungen:
Die Motorhaube muß weg.Wie von Euch schon beschrieben viel zu groß !
Ich bin noch auf der Suche, wenn ich was wirklich passendes finde, werde ich mich melden.

Hinten Leichter machen:
Ich bin noch am überlegen, was und wie, Tatsache ist, daß ich ganz vorne eine Bleiplatte mit 1,4 kg verbauen mußte, um den Schwerpunkt hinzubekommen.

Gesammteindruck: Ein wirklich schöner Flieger, sehr einfach zu steuern, ideal fürs entspannte Fliegen.
Und einfach auch was fürs Auge!
Ich möchte damit primär solo Fliegen, ab und zu auch mal schleppen.
Dafür reicht die Motorisierung aus.

Grüße Rolf

Marvin_S
27.10.2010, 18:47
Hi, mich würde noch interessieren, wie du die Motorhaube befestigt hast..
ich habe vor,einen Spant aus 3mm pappel zu machen, den in die haube einkleben und dann mit dem spant an den spant am rumpf anschrauben. durch den symetrischen spant habe ich dann auch überall die gleichen abstände, bzw auf jeder seite passend. Hoffe ihr wisst, wie ich das meine.

Grüße
Marvin

Ray
28.10.2010, 12:05
Hallo,

ich habe die Motorhalterung aus 4 Gewindestangen und 2 quadratischen Stahlplatten aufgebaut.An der vordersten Stahlplatte ist der Motor kopfseitig festgeschraubt.
Aus hochfestem Schaumstoffmaterial habe ich eine 10 cm lange U-Schiene zusammengeklebt.
Diese habe ich vorne/oben in die Haube eingeklebt.
So positioniert, daß die obere Kante der Motorträgerplatte in das U-förmige Schaumstoff klemmend eingreift.
Dadurch wird die Haube solide vorne abgestützt, exakt positioniert und kann sich praktisch nicht verschieben.
Desweiteren wurde sie, wie in der Anleitung vorgesehen, mit 4 Blechschrauben mit dem Kopfspannt verschraubt.

Eventl. werde ich die Blechschrauben noch durch 4 Gewindeschrauben ersetzen, in Kombination mit 4 Gewindehülsen, die ich in den Kopfspannt einklebe.
So oft schraubt man aber die Motorhaube auch nicht ab.
Und bis jetzt halten die Blechschrauben wirklich gut.

Grüße Rolf

Marvin_S
28.10.2010, 13:50
Kann mir das nicht so recht vorstellen wie die Motorhaube bei dir befestigt ist, da sie ja ein wenig zu groß ist..

Ein Bild würde helfen.

Grüße
Marvin

Ray
29.10.2010, 12:47
Halllo,

hier ein paar Bilder...

548023

548026

548027

...hier die in die Motorhaube eingeklebte Schaumstoffschiene....
548029

............................................................. und hier stützt sie sich ab...
548028

548030




Grüße Rolf

Marvin_S
29.10.2010, 12:55
Danke für die Bilder!

Soviel Blei :eek::cry: Was wiegt dein Motor?
Mein Hacker A150 , der eingebaut werden soll , wird 2,1kg wiegen + 350g der Regler macht knapp 2,5kg in der Haube. Wie viel hast DU bei dir dort vorne dran?

Grüße
Marvin

MKDesign
29.10.2010, 13:10
Moin,

bei so viel Platz unter der Haube sollten sich die Akuus doch auch dort unterbringen lassen.

Gruß Michael

Marvin_S
29.10.2010, 13:17
Naja, ich habe sie lieber schon direkt in der Rumpfzelle. Dort können sie als großflächige "Platte" unter der Verkleidung verschwinden und sind außerdem noch besser ein und auszubauen. Grüße
Marvin

Ray
29.10.2010, 17:12
Hallo,

hier die Gewichte.......

Motor 560.40 : 910 gr
Regler YGE 120HV: 120 gr.
Bleiplatte: 1400 gr.
--------------------------
gesamt: 2430 gr

dazu kommt...

die Motorhalterung aus Stahlplatten und Gewindestangen ist recht schwer - hab sie aber nicht gewogen.

Ich würde sagen, Marvin, Du kommst mit den 2,5 kg hin.

Akkus vorne unter die Haube habe ich mir auch überlegt.
Habe mich aber dagegen entschieden.
Vor allem weil ich gewichtsmäßig sehr unterschiedliche Akkupacks verwende.
10S1P Lipo ca 1000 gr
12S2P LiFePo ca. 2050 gr.

Außerdem geht das Wechseln so einfacher.

Grüße Rolf

Marvin_S
29.10.2010, 17:55
Hey, das hört sich ja prima an :D Ich werde mal schaun, wies am Ende ausschaut. Mein Akkupack wiegt etwa 3kg und liegt recht Nahe am Schwerpunkt. Ich mal sehen. Optionalerweise kann man ja das Seitenruder auch in den Rumpf nahe dem SP einbauen usw.

Grüße
Marvin

Marvin_S
06.11.2010, 10:54
Hier zu sehen, die Ranger Piper hat auch eine sehr große Motorhaube! :
http://www.cubcrafters.com/images/tc/gallery/tc_r_01.jpg
Quelle: Cubcrafters.com

Marvin_S
13.11.2010, 11:42
So, bald kann es losgehen.
Hacker A150-8 + Jeti Spin 220 + Emcotec SPS 60 120/220 kommen die Tage.
Hoffentlich reicht die Leistung :rolleyes:

H.F
13.11.2010, 19:50
hi marvin

sicher reicht die leistung! ;)
das gute am ¨überdimensionierten" antrieb ist unter anderem die leistungsreserve.
so kannst du mit dem prop bisschen zurückhaltend bleiben, sprich bei voller regleröffnung nicht maximale ampere ziehen, - so wird alles auch im schleppbetrieb geschont.

mfg

hugo

Marvin_S
25.11.2010, 10:26
morgen kommt der antrieb :)
Servos 6stk. des 707 für beide querruder sowie beide höhenruder sind auch schon vorhanden :) kupplungsservo, ebendfalls des 707 wird dann direkt mit eingebaut.

propeller wirds jetzt eine mezjlik 27x12 , ergibt bei gemessenen 157A eine Leistung von 6,9kW bei 16 kg Abfluggewicht. Das macht das 434 Watt pro Kilogramm, das sollte dicke reichen :)

Grüße
Marvin

Marvin_S
26.11.2010, 15:28
so..nun fehlen nur noch Empfänger, DSV, 3 Servos und die Akkus :-)

http://wishuload.de/images/17858-65-rcn.jpg

H.F
26.11.2010, 19:03
junge junge!!!!...

was ist den das für ein riesenschwirbel da vorne dran! ;)

ne im ernst, damit musst du ein guter teillastfester regler ins auge nehmen, vorteilhaft was mit "freilauf" oder so ähnlich.
glaube mal gelesen zu haben das dies bei hacker nicht so sei? irrtum nicht ausgeschlossen.

tatsache ist das du mit diesem prop ganz schön ampere ziehst, deutlich über den zugelassenen 125A dauerlast.

da würd ich schauen das du da nicht heftig drüber gehst, -für show und 3D flug sicherlich ok, für's schleppen auf dauer bin ich da eher skeptisch.

ich hätte da jetzt eher 24 x 12 - 25 x 12 für's schleppen angedacht.


ist aber nur ein lauter gedanke, - nicht das da wieder einer klagen kommt wegen des forums habe er für 150 euro falsche prop's eingekauft... ;)

zusammenschrauben und ampere messen (an der zange, nicht auslesen!).

mit freundlichen grüssen

hugo

Marvin_S
26.11.2010, 19:07
gemessen mit dem prop 155A bei 12s

:rolleyes::)

H.F
26.11.2010, 19:38
..schreib doch einen ganzen satz dazu, ich hab mir auch die zeit genommen!

;)

im ernst, was willst du damit sagen?

mfg

hugo

ps: weiter oben hast du 157A gemessen geschrieben, - aber nicht bei dir? mit welcher stromversorgung?

Marvin_S
26.11.2010, 19:42
Hi Hugo,

ob nun 155 oder 157A weiß ich jetzt nicht mehr.
Ich habe den gesamte Antriebsstrang gebraucht ( 2x aufn Teststand ) gekauft.

Mit Hacker A150-8, Mezjlik 27x12 TH und Jeti Spin 220.
Gemessen wurde dort mit der o.g. Kombi 155A - 157A bei 12s 10Ah , welche Zellen weiß ich nicht.

H.F
27.11.2010, 14:50
danke marvin :)

der 27 x 12er th ist sehr "griffig", ich bringe den nicht zum abriss, - guter prop.

prüfstand könnte bedeuten das die stromquelle kein akku war, - sondern ein festgelegter eingangsstrom.
schaun wir mal was du bei dir messen wirst.

bin schon sehr gespannt.

ps: ist der prop nicht bisschen nahe dem boden?

mfg

hugo

Marvin_S
27.11.2010, 14:53
Ein Bekannter fliegt auch mit dem Prop, klar ist sehr sehr eng...aber es klappt, für Showflug sollte es passen. Ich werde außerdem noch 24x12x3 und 25x12x2 ausprobieren.

Aber erstmal muss ich das 2kg Ungetüm an die Piper bekommen...

H.F
27.11.2010, 20:13
ah das klingt für mich schon passender für deine piper, aber natürlich alles immer geschmacksache.
was meinst du mit "an die piper bekommen"?
von der grösse her schauts doch auf den bildern passend aus?

mfg

hugo

Thorsten D
28.11.2010, 12:00
;)
Marvin will den Verbrennern zeigen wo der Hammer hängt , 6,9 KW um 150 Ampere schluck :eek:
Kenn mich ja bei den Verbrennern nicht so aus ,aber was macht ein zb. ZG 62 - ich glaube so um 4,5 KW.
;) Mit der Leistung die du jetzt hast brauchste zum fliegen nicht einmal die Flächen draufschrauben .

Bin mal gespannt wie die Piper damit (geht) fliegt , und wo du zum Schluß mit der Prop Größe und den Ampere landen wirst.



Gruß Thorsten

Marvin_S
28.11.2010, 12:06
Hi Hugo, hi Thorsten.

Mit dranbekommen meine ich die befestigung. Ich habs noch nciht gemesesen, aber er muss weiter nach vorne, daher entweder abstandsbolozen oder einen Holzkasten... Insgesamt wird das wieder tricky...ich stell mcih bei solchen sachen ( welle mittig der motorhaubenlochöffnung oder wie man das nennt ) schwer...

:)

Grüße
Marvin

Thorsten D
28.11.2010, 14:17
Hi Marvin ,
ich nehme immer Gewindestangen und über diese schiebe ich dann noch Alurohre als Abstandshalter , hat bei mir immer gut funktioniert , aber bei deiner Motorleistung weiß ich nicht ob man das da auch so machen sollte (kann) , da kann Hugo bestimmt mehr zu sagen .

Gruß Thorsten

Marvin_S
28.11.2010, 14:38
das problem bei den gewinde stangen ist folgendes:

Der Motor hat hinten ja die Montageplatte mit nem kreuz , 4 löchern und gewinde. Leider ist das kreuz so kurz, dass man nur von der Rückseite des Motors dran kommt und nicht von vorne. Daher muss der Motor von Hinten verschraubt werden, also Schraube durch den Spant , dann in den Motor und dann festziehen. Da man die GEwindestange nicht richtig festziehen kann, dachte ich an lange gewindeschrauben.

Grüße
Marvin

Thorsten D
28.11.2010, 15:17
ja , ok habs mir bei Hacker gerade angeschaut , aber anders sieht es bei meinen Scorpion Motoren auch nicht aus , nur da ist das Kreuz nicht fest mit dem Motor verbunden .
Blöd das Hacker keine Zeichnung des Motors mit Maßen und so reinstellt , so kann man sich das schlecht vorstellen .
Aber du mußt die Gewindestangen eh einmal kontern , bei mir sieht es so aus , Gewindestange mit selbstsichernde Mutter und U-Scheibe vom Tankraum duch den Motorspant(Rumpf),dann U-Scheibe und Kontermutter-Gewindestange festziehen ,Alurohr drüber dann noch ne U-Scheibe( mit den U-Scheiben stelle ich auch Sturz und S- Zug ein ), dann Motor mit Kreuz auf die Gewindestangen schieben, jetzt evt. noch ne U-Scheibe wenns paßt und Motor mit selbstsichernde Mutter festziehen .
Wenn du aber keine große Distanz zwischen Motor und Spant(Rumpf) hast kannste auch passende Schrauben nehmen . dann brauchste nicht zu kontern .

Gruß Thorsten

Marvin_S
28.11.2010, 15:26
Was man alternativ noch machen könnte, wäre ein zweites Kreuz, welches auf das kurze Schraubt, sodass man dann mit dem zweiten größeren Kreuz weiterarbeitet..

Thorsten D
28.11.2010, 15:49
ja oder so , kannst auch ne Aluscheibe machen die etwas größer ist , dann kannste auch mehr als nur 4 Haltebolzen nehmen .

Gruß Thorsten

Marvin_S
28.11.2010, 15:53
Yop, ich denke da wird sich schon eine passende Lösung finden..

Marvin_S
06.12.2010, 19:38
was für einen motorzug und sturz habt ihr eingebaut? oder ist der hauptspant , also der vorderste am rumpf schon passend eingeklebt?

Marvin_S
08.12.2010, 15:06
Akkus sind heute von SLS eingetroffen.

Sie passen perfekt in den Rumpf!

575392

575393

Thorsten D
08.12.2010, 17:16
Viel zu schwer die Akkus ----- die Folie am Rumpf schmeißt ja schon Falten:p


Gruß Thorsten

Marvin_S
08.12.2010, 17:35
Bla bla bla :D Bist ja nur neidisch :D :rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Ray
08.12.2010, 22:11
Hallo Marvin,
...zu Motorzug und Sturz...
...ich habe hier der Bedienungsanleitung vertraut, die meint, beides sei schon eingebaut.
Scheint zu stimmen, ich habe den Motor ohne weiteren Motorzug und Sturz angebaut, dies hat sich beim Fliegen als richtig erwiesen .
Zumindest für meinen (im Vergleich zu Deinen ) eher schwachen Motor.;)

Grüße Rolf

Marvin_S
09.12.2010, 05:29
Hi! Alles klar, hört sich gut an.

Da der A150 aber ein sehr sehr starkes Drehmoment haben soll werde ich noch etwa 1,5 - 2° Seitenzug einbauen und 0,5° Sturz.

Mal sehen, ob des passt.

Grüße
Marvin

Thorsten D
09.12.2010, 19:08
Hi Marvin ,
gegen den Drehmo machste gar nichts , außer vorsichtig Gasgeben , bei meiner Cub mußte ich den Sturz ganz schön vergrößern , da die auch ein wenig übermotorisiert ist , die wollte doch schon, bei nicht mal Halbgas , zum Loop ansetzen .
Mußte halt dosiert Gasgeben , auch habe ich den Regler auf soft Anlauf gestellt, damit gehts .
Du darfst beim Start oder bei der Landung nicht mal eben den " Pin " schnell und voll reinschieben , das geht in die Hose , der E-Motor " kommt " eben schneller als ein Verbrenner .

Gruß Thorsten

Marvin_S
09.12.2010, 19:14
Alles klar : Dann weiß ich bescheid... :-)

Mache mich grade an die Motorhaubenhalterung, ich stütze diese seitlich noch ab, später mal ein paar Bilder ;)

Grüße
Marvin

Marvin_S
09.12.2010, 21:18
Die Abstandshalter sind 8mm CFK Rohre mit eingeklebten Gabelkopf :rolleyes:

575905

575906

575907

575908

575909

575910

575911

575912

Thorsten D
10.12.2010, 16:51
Hi Marvin ,
hast ja richtig einen Gefummelt;)
Nervt gut , bis die Streifen vom Rumpf mit denen von der Haube beidseitig Deckungsgleich sind :eek:
Würde jetzt noch im Bereich wo die Schrauben durch die Haube gehen , von innen in der Haube , ein paar Cfk Stücke einlaminieren , damit dir die Schrauben nicht beim ersten Kopfstand ( soll ja auch mal vorkommen ) die Haube einreißen .
Und man , das Fahrwerk sieht ja auf dem Foto richtig verboten aus mit den Spornrädern ;)
-- oder wirkt das auf dem Foto nur so mickrig ?

Gruß Thorsten

Marvin_S
10.12.2010, 17:26
Was meinst du mit dem Fahrwerk?

Gruß
Marvin

Thorsten D
10.12.2010, 18:13
Auf dem Foto von vorne , wirkt das Fahrwerk so schmal ( Spurbreite ) und klein ( Höhe ) ??
Habe mein Aluteil sofort entsorgt und mir ein KHK gegönnt (etwas mehr Spurbreite und ca 3cm höher ) , und große Ballonreifen draufgezogen ( Buschflieger Style ) .
Aber jeder hat ja nen anderen Geschmack ( Gott sei Dank )

Gruß Thorsten

Marvin_S
10.12.2010, 18:28
Hi, das schaut nur so aus, weil die Haube so bullig ist ;)

Werde aber trotzdem ein khk farhwerk nehmen, schon alleine wegen dem gewichtsvorteil..

grüße
Marvin

Marvin_S
10.12.2010, 19:24
So, Motor ist auch dran. 6mm Birke sollte reichen!

Nur noch den Zug und Sturz feineinstellen, ungefähr passts es aber.

576409

576410

576411

576412

576413

576424

576425

Gruß
Marvin

Thorsten D
10.12.2010, 22:51
Sieht doch richtig klasse aus , ich weiß nur nicht mit dem 6er Holz , ich hab mächtig Respekt vor dem Motor , ich hätte bestimmt den Motorträger wieder überdimensioniert , hätte wohl 6er oder 8er Alu genommen , aber wenn du sagst das Holz reicht auch .
Die Öffnungen vorne in der Haube habe ich mit schwarzem Fliegengitter verschlossen , die rechteckige mit verchromten . Hatte keine Lust auf ne Fliegenbraterei unter der Haube . Rechts und links etwas oberhalb der rechteckigen Öffnung hat meine Cub noch zwei Landescheinwerfer bekommen ( ist nicht Scale , aber bei einem Buschflieger könnte so was sein ,die bauen ihre Scheinwerfer auch an die Flächenstreben oder ans Fahrwerk).


Gruß Thorsten

Halmdidi
10.12.2010, 23:02
Hallo Marvin,beeil dich mal,hab meine Segler schon alle geladen,warten schon auf dich........................................MfG. Didi

Nils_93
11.12.2010, 01:29
Hi Marvin
Überleg dir bitte nochaml ob 6mm ausreichen, evntuell sieht es sonst später so asu wie in diesem (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=89878&page=2) Thread.

Mfg Nils

Marvin_S
11.12.2010, 07:50
@Thorsten
Sowas habe ich auch vor, ich habe im Baumarkt so ein tolles Gitter gesehen, hab ich mal mitgenommen. Werde die Tage mal Bilder posten.

@Halmdidi
Jaja...ich mach ja schon :D Aber ein wenig musst dich noch gedulden :P

@Alle
Alles klar, meint ihr 6mm CFK oder Epoxy reicht?

siegelmodellbau
11.12.2010, 08:08
Hallo Mavin, ich hab so was auch schon mal erlebt das der Motor rausgekommen ist, weil die dinger echt sehr viel Leistung haben, würde dir empfehlen, dort wo der Motor drann ist das teil mindestens doppelt so Dick zu machen wie jetzt, also zwei Platten zusammen kleben (schichtverleimung) und Evt. Lamminieren wegen der STeifheit, das dürfte reichen.

Das beste sind ganz fest gepreste Sperholzschichtplatten, die man z.B auch beim einbau von Hubschraubermechaniken verwendet.

Ich habe gesehen das du auch überall kleine Risse an den Borlöchern hast, die können dann brechen und der Motor kommt vorne raus....... das ist auch ein zeichen das das Holz nicht so gut ist, was du da hast. Unbedingt merfach schicht verleimen, so das du das teil nicht mehr mit der Hand brechen kannst, dann past es.

LG Christian

Thorsten D
11.12.2010, 09:10
Hi Marvin ,
bin also nicht der Einzigste der bei dem 6er Holz Bedenken hat , mein Vorschlag wäre das du vieleicht 4 x 3mm oder 3x4 mm Flugzeugsperrholz nimmst und diese Platten mit zum Beispiel 163gr CFK zusammenlaminierst , also ich meine das so - Kohle,Holzplatte,Kohle,Holzplatte u.s.w ....
das sollte halten oder direkt ne dicke CFK Platte (aber in 6mm oder 8mm richtig teuer ) oder echt ne Aluplatte --?

Viel Spaß beim Treffen !


Gruß Thorsten

Sebastian St.
11.12.2010, 10:32
was ich auch vermisse bei dieser Motoraufhängung sind diagonale Auskreuzungen zwischen den Stehbolzen um das Drehmoment abzufangen , so werden die Stehbolzen durch das Drehmoment ständig auf Biegung belastet was Gewindestangen gar nicht mögen ;) ansonsten würde ich auch befürchten das sich der Motor ala Rascal sehr bald von selbst wieder ausbaut ;)

Marvin_S
11.12.2010, 19:54
Alles klar, hatte heute auf dem Treffen darüber nochmal diskutiert. Ich werde den Spant neu machen, 6mm Birke reicht jedoch für den Motor selber, nur da wo die GEwindestangen verbschraubt werden bohre ich rundherum löcher und fülle diese mit Harz, damit dieses sich an den bevorzugten Stellen in das Holz einsaugt. Zudem wird der Motorspant 4-eckig, und danach mit der Firewall verkastet. Das sollte reichen.

Gruß
Marvin

Marvin_S
12.12.2010, 12:33
Man man man...habe grade den Motor mal laufen lassen. mehr als 60% Regleröffnung habe ich nicht hinbekommen, konnte ihn nicht mehr festhalten...das ist ja ein wahsinn das teil!

Wenns Wetter passt, mal am Flugplatz ausprobieren.

Richtig fett das Teil :D:rolleyes:

siegelmodellbau
12.12.2010, 12:47
Ja sind gute motoren die Hacker :-) - sei vorsichtig !!! ist ein Mörderteil :-) viel spass damit........, damit kannst du alles schleppen :-)

Marvin_S
12.12.2010, 12:52
Jo, ich merk schon :D

Der Spant ist jetzt übrigens 4-eckig und sobald alles seine endgültige Position hat, wird der SPant verkastet sodass sich da auch nichts mehr verdrehen kann ;)

Gruß
MArvin

Christian
13.12.2010, 12:58
Hallo Marvin,

was sind das für 2 helle Punkte auf dem Prop beim letzten Foto?

Marvin_S
13.12.2010, 13:04
das problem bei den gewinde stangen ist folgendes:
Der Motor hat hinten ja die Montageplatte mit nem kreuz , 4 löchern und gewinde. Leider ist das kreuz so kurz, dass man nur von der Rückseite des Motors dran kommt und nicht von vorne. Daher muss der Motor von Hinten verschraubt werden, also Schraube durch den Spant , dann in den Motor und dann festziehen. Da man die GEwindestange nicht richtig festziehen kann, dachte ich an lange gewindeschrauben.
Grüße
MarvinIch denke mal das war / ist zum auswuchten.

Marvin_S
14.12.2010, 18:08
http://www.youtube.com/watch?v=kL6Q-_QuKCU

144A mit halbvollen Akkus bei -3° C.

Hat schon mächtig Dampf der Motor...werd nun , da alles passt, den Spant mit der Firewall verkasten, dann kann sich auch nichts (mehr) verdrehen

Marvin_S
15.12.2010, 17:56
578359

bronco52
15.12.2010, 18:16
Hallo Marvin,

bist ja am Samstag gut nach Hause gekommen. Dein engine in der Piper sieht aus wie ein Sternmotor. Mein Kumpel, der Paraglider, sucht noch einen E-Antrieb für seinen Schirm. Also wenn Du dich von deinem Okolyten trennen willst, ich hätte einen Abnehmer::D :D :D Sonst macht die Piper ja einen sehr guten Eindruck und die Segelfliegerinnen warten schon:D :D :D

Weiterhin viel Spaß beim Bauen.

Gruß
Udo

Marvin_S
18.12.2010, 13:40
So, nun sind auch die letzten Teile da.

Nachdem die erste Fläche soweit fertig ist, beginnt nun der Einbauen der Servos und verkabeln der zweite Fläche. Danach gehts mit dem Rumpf weiter, sprich Schleppkupplung und Leitwerk sowie der Dekor wie Tür, Scheiben und Sitze.

579401

Grüße
Marvin

Marvin_S
26.12.2010, 15:45
so...nachdem die festlichkeiten alle vorüber sind, kann es nun mit der zweiten fläche der piper weitergehen. Servoeinbau, Ruderhörner einkleben , Ruder anlenken - das ist für Heute geplant. Morgen dann stecker anlöten und dann gehts mit dem Rumpf weiter ;-)

582594

Grüße
Marvin

Marvin_S
26.12.2010, 20:01
So...das reicht erstmal für jetzt :D vielleicht mache ich gleich mit dem Rumpf weiter.

Servos sind eingebaut, Leitungen verlängert, Ruderhörner eingeharzt. Morgen dann die Anlenkung machen, leider fehlt mir 5cm Gewindestange für die Landeklappenanlenkung, heißt Montag gehts damit erst weiter :mad:

582711

Bis dann,

Marvin

Marvin_S
27.12.2010, 22:57
583139
nur mal angehalten, um zu verdeutlichen...

583140

583141

Marvin_S
28.12.2010, 09:36
So..die Bretter passen - man man man hat man hier viel Platz...das ist schon fast zu schön um wahr zu sein :D

583215

583216

Mark M
28.12.2010, 09:51
Hi Marvin,

da bist du ja so gut wie fertig. Dann werde ich mal schnell deine Flächentaschen machen. Danach fehlt dann nur noch gutes Wetter.....


Viele Grüße
Mark

Marvin_S
28.12.2010, 10:05
Yoa...sogut wie...nur noch Heck Servos einbauen und verkabeln...Platz für Empfänger, Maxbec und Empfängerakkus suchen :D und dann die Streben noch machen....

Grüße
Marvin

Alois Braun
28.12.2010, 12:00
Schau hin und wieder auf diesen Beitrag.

Der Motor und die dazugehörenden Akkus schauen ja mächtig aus, bin schon gespannt auf den Erstflug.
Nur weiter so

lg

Thorsten D
28.12.2010, 14:06
Hi Marvin .
hast ja alles genau so eingebaut wie ich in meiner kleinen Piper , Motordom sieht jetzt richtig " vertrauenswürdig " aus haste klasse gemacht , habe bei mir zwischen Emcotec Sicherheitsschalter und Regler noch sogenannte Low ESR Stützkondensatoren zwischengesetzt ( hatte Angst wegen der zusätzlichen " Kabelverlängerung " des Sicherheitsschalters ) ob das muß , sei dahingestellt , ist aber ein beruhigendes Gefühl .
Schultze und YGE schreiben so was vor wenn man die Reglerleitung zum Akku verlängert
http://www.yge.de/
zb. (YGE Cap´s 9)

Hoffe du verwendest 6mm Goldkontaktstecker , bei den Ampere wo du dich bewegst .

Gruß Thorsten

Marvin_S
28.12.2010, 15:57
Hey :-)

583345

Thorsten D
28.12.2010, 17:48
Alles klar , steht ja nicht drauf :D



Gruß Thorsten

Marvin_S
28.12.2010, 17:56
Alles klar , steht ja nicht drauf :D



Gruß Thorsten

sind aber 6mm :p

Thorsten D
28.12.2010, 18:21
Perfekt !

Hey Marvin , wie sieht es denn mit dem Schwerpunkt aus , kommste da so mit der Akkuposition hin , ich mußte meine beiden 1100er Empfängerakkus und sogar etwas Blei ( beim E-Flieger schäm :eek: ) an den Motordom packen .
Meine Motorakkus 8 x 5000 SLS sind ganz vorne am Spant . Hätte ich nie gedacht aber ist halt so .



Gruß Thorsten

Marvin_S
28.12.2010, 18:53
wenn ich ehrlich bin...ich hab es noch gar nicht ausprobiert..ob es so passt..es wäre ja ein traum,wenn es so hinkommmt..aber ich trau mich nicht, den sp zu messen....naja, werde es wohl die tage mal machen, wenns heck fertig ist.

grüße
Marvin

Marvin_S
28.12.2010, 20:44
Nabend ;)

Wie messe ich denn jetzt am geschicktesten den Schwerpunkt???
583481
Grüße
Marvin

Thorsten D
29.12.2010, 11:24
Kenn das Problem mit etwas größeren Modellen . hab mir mal so was hier gebaut man bekommt alle Verbinder und Vierkantalurohre bei uns hier im Hellwig Baumarkt, lohnt sich auf jeden Fall sich so was mal zu bauen .
Wo liegt denn der SP evt. bei der Steckung ?
Dann kannste mit ner stabilen Schnur um die Steckung gehen sonst mit zwei Latten zwischen zwei Stühlen oder so ( weißt schon wie ich das meine )

Foto ist mal eben mit dem Handy grmacht - hoffe man kann etwas erkennen


Gruß Thorsten

Marvin_S
29.12.2010, 11:37
Hi, er liegt bei 140mm von der Nasenleiste gemessen. Habs jetzt mit einer zweiten Person geschafft. Einfach am Randbogen angezeichnet, wo der SP ist und dann mit 2 Mann den Flieger an den Randbogen hochgehoben... mit der akkuposition ein bild zuvor hier im fred ist der Flieger schwanzlastig. Nun ist der Akku so, und es passt einigermaßen ;)

583637

Grüße
Marvin

Thorsten D
29.12.2010, 12:03
Servos im Heck ?
Abspannung vom H-Ruder zum S-Ruder , Heckfahrwerk , Ruderklappen , und noch die Flächenabstrebung ----
Denke der hintere Akku wird wohl neben dem vorderen Platz nehmen , kenn ich ihrgentwo her ...... , dachte auch mit den 5000er Akkus - kein Problem - weit gefehlt !

Also Akkuweiche mit Akkus so weit wie möglich nach vorne .

Grüße Thorsten

Marvin_S
29.12.2010, 12:42
Ruderklappen, Heckfahrwerk und Heckservos sind schon drin gewesen beim Messen. Es fehlen lediglich die Servoleitungen , die Ruderanleknungen und die Abstrebungen von Fläche und von Höhenruder Seitenruder. Vorne dementsprechend noch das MAX BEC und die 2 LIFE Akkus. Da die Flächenstreben nahe dem Schwerpunkt sind, werden diese wohl nich so doll zu Buche schlagen. Letzendlich kann ich aber sagen, dass ich keine probleme haben werde, die Akkus gescheit und komfortabel zu wechseln, da ich genug Platz in der Rumpfzelle für die Akkus habe ;)

Grüße
Marvin

Thorsten D
29.12.2010, 19:42
Ach so hab ich nicht gesehen , na dann wird es wohl mit dem SP so hinhauen , ja das ist echt klasse bei dir mit dem Akkuwechsel , mano , ich muß immer die Fläche runternehmen , darum hab ich auch die Strebenhalterung geändert mit diesen Schnappverschlüssen , hätte sonst jedesmal 3 Schrauben pro Seite lösen müssen , ne Tür einzubauen hab ich mich nicht getraut um die Zelle nicht zu schwächen , war auch gut so , der Scorpion macht fast 2 kw das zerreist die Piper schon fast so . Denke deine Piper wird genau so maschieren --- senkrecht beschleunigend :D:D:D:D , oder noch besser ;);););)
Bin echt schon gespannt !!!!!


Gruß Thorsten

Thorsten D
29.12.2010, 19:58
Weiß nicht ob du diese Filmchen schon kennst vom Markus Rummer ,
steigert bestimmt ein wenig die vorfreude , fliegt auch ein Hacker Setup weiß nur nicht welches .

http://www.myvideo.de/watch/4326681/Piper_Cup_von_Markus_Rummer_beim_E_Meeting_in_Vilsbiburg

http://www.youtube.com/watch?v=I7z4KivDedo


Gruß Thorsten

Marvin_S
29.12.2010, 20:17
Hi, er hat das selbe Setup wie ich in meiner PIper, nur das seine Piper ein paar Zentimeter größer ist.
http://www.hanke-online.de/magger/startseite/Modelle/Piper/body_piper.html

Sprich hacker A150, 27x12, spin 220 ( glaube ich ) und 14s2p 10Ah .

Grüße
Marvin

Marvin_S
01.01.2011, 15:04
585079 585080 585081 585083 585084 585085

Marvin_S
01.01.2011, 15:49
Aktuell bin ich bei 15kg , also der gesamte Flieger. Fehlen noch die Streben und die Verglasung. Damit komme ich auf eine Flächenbelastung von UNGEFÄHR 100g/dm² :-)

Thorsten D
01.01.2011, 23:58
sieht doch gut aus , das Gewicht ist doch super , sorge nur dafür das deine Akkuweiche da unter dem Holzbrettchen genug Kühlluft bekommt ......

Gruß Thorsten

Marvin_S
08.01.2011, 13:19
Heute durfte ich dann meine Flächenschutztaschen beim Mark Maibom von MTM abholen. Sie sind echt spiiiitttzzzeee geworden - danke Mark und Zuzana! :)
Sie passen wie angegossen :-)

Hier noch ein paar Bilder von den Taschen
588847 588850 588852 588853 588856

Grüße
Marvin

Marvin_S
09.01.2011, 13:59
53g leichter :-)
589517

Marvin_S
09.02.2011, 18:15
Mit dem Platzieren des Empfängerakkus geht also nun der Bau der Piper zu Ende.
Für Sonntag ist der Erstflug geplant. Werde am Wochenende das Ding programmieren und mich seelisch schonmal vorbereiten... :rolleyes::)

http://wishuload.de/images/20070-82-P1010979.JPG

Wünscht mir Glück,

Marvin

Ray
13.02.2011, 11:27
...habe ja versprochen, daß ich mich melde, wenn ich bei der Suche nach einer alternativen Motorhaube erfolgreich bin.....

Bin durch Zufall auf Marcel Trube gestoßen, der wirklich schöne Motorhauben baut.
Er ist hier im Forum unter lulufliegt bekannt.

Die Haube ( interne Bezeichnung von ihm "Piper 5" ) ist zwar von der Form her der Piper J3 nachempfunden, passt aber hervorragend auf den Rumpf.

Dazu ist sie mit knapp 32 Euro incl. Versand preislich absolut o.k.
Hier ein paar Bilder.....

606355

606356

606357



viele Grüsse
Rolf

Marvin_S
13.02.2011, 13:47
Hi, naja, nicht so mein Geschmack.

Habe grade ebend den Erstflug und direkt den Zweitflug hinterher gewagt :-)

Was soll ich sagen, einfach nur COOOL!

Hier ein Bild nach dem Erstflug , Flugbilder kommen hoffentlich noch später.

http://wishuload.de/images/20161-27-P1010980.jpg

Grüße
Marvin

lulufliegt
13.02.2011, 18:30
Eigentlich war die Haube für ein Modell von Krick gedacht ,nur die gab es nur mit riesigen Zylinderatrappen. Was nun tun wenn man nun einen echten Boxer einbauen wollte und so kam es
das die Haube nun ohne die Dinger gibt... :D :D :D
Toll das sie nun doch auch für was anders gut ist zum Beispiel weniger Widerstand und das verlängert bestimt die Laufzeit beim Schleppen ;-)))
Gruß an alle
Marcel

Ray
14.02.2011, 12:33
Hi Marvin,
Glückwunsch zum gelungenen Erstflug.....willkommen im Club !

Ja, sie fliegt sich wirklich schön...bin mal auf ein eventl. Video von Dir gespannt.
Deine Piper ist ja schon ein bißchen kräftiger motorisiert - im Vergleich zu meinen nur
gut 3 kw Eingangsleistung.

Zur Haube.....
ist natürlich Geschmacksache.
Die Originalhaube macht die Piper optisch schon bulliger, ich denke aber, daß Marcels Haube - entsprechend lackiert - auch hübsch aussehen wird.

viele Grüsse
Rolf

Marvin_S
15.02.2011, 17:54
So heute wieder 2 Flüge gemacht.
Piper fliegt super easy und macht richtig Spass mit der Leistung.

Lade grade noch ein Video hoch, werds dann gleich hier bekannt geben ;)

Grüße
Marvin

Marvin_S
15.02.2011, 19:35
http://www.youtube.com/watch?v=yT6biBHdUco

HD bis 720p :-)

Freue mich auf eure Kommentare :)

Grüße
Marvin

Marvin_S
19.02.2011, 20:31
Als nächstes gehts ans Finish.

Mir schwebt da sowas vor:

http://wishuload.de/images/20381-48-piper.jpg

Gruß
Marvin

urs k.
19.02.2011, 21:37
marvin, gratuliere.
gratulation vor allem an deinen durchhaltewillen. arf war das ja nicht gerade.:)

Marvin_S
19.02.2011, 21:42
marvin, gratuliere.
gratulation vor allem an deinen durchhaltewillen. arf war das ja nicht gerade.:)

Hio Urs,
naja, aber immer noch einfacher als mein kläglicher Versuch mit der VOX Bellanca :D

Aber insgesamt bin ich ganz zufrieden, und mit 3 Flugpacks ist es auch genug mit dem Fliegen am Tag.

Gruß
Marvin

urs k.
19.02.2011, 21:51
vielleicht bring ich da was durcheinander.
war das die vox wo du seit jahren am leimen bist:D

egal, hab öfters reingeschaut und du wurdest mein vorbild:)

Marvin_S
19.02.2011, 21:56
Ja die 2,5m Bellanca vom Albert (VOX) ...
sollte ein Winterprojekte werden..wurde aber dann ein Winter , Frühling, Sommer, Herbst, Winter Projekt :D und dann hab ichs doch wieder verkauft... :rolleyes:

Daher nun doch lieber eine "ARF" Kiste :p

Gruß
Marvin

urs k.
19.02.2011, 23:40
haha, genau die bellanca hatte ich gemeint.
lol, nach all der arbeit hast die verkauft. war kein ende in sicht?

Marvin_S
20.02.2011, 00:02
Doch..nur noch bespannen...aber im Endeffekt...naja war mir vielleicht zu klein ? Oder war ich einfach nur zu faul sie zu Ende zu bauen? Keine Ahnung, jedenfalls weiß ich, mit der PIper hab ich nix falsche gemacht.

Thorsten D
20.02.2011, 09:57
Hi Marvin ,
fliegt doch super Deine " Kleine " , kommt auch schön langsam zur Landung rein , kann ich von meiner nicht so sagen , ist wohl das etwas höhere Gewicht .
Power ohne Ende , da ist Tandem - Schlepp angesagt ;)
Dein Finischvorschlag finde ich echt stark , ist mal was anderes .
Haste mal den Strom gemessen , kannst bestimmt wie ich im Solobetrieb mit Einsatz der Klappen , locker über eine halbe Std. in der Luft bleiben .

Gruß Thorsten

PS .
Herten ist ja nur ums Eck , und mein Nimbus ist bald fertig ,,,,,,,,,,:p

Marvin_S
20.02.2011, 10:14
Hi Marvin ,
fliegt doch super Deine " Kleine " , kommt auch schön langsam zur Landung rein , kann ich von meiner nicht so sagen , ist wohl das etwas höhere Gewicht .
16,6kg wiegt meine nun.


Power ohne Ende , da ist Tandem - Schlepp angesagt ;)

Auf jeden Fall! :)


Dein Finischvorschlag finde ich echt stark , ist mal was anderes .

Naja, ist mir so in den Sinn gekommen, als ich Airliners.net durchgeschaut habe, da war eine Cherokee mit einem ähnlichen Finish.



Haste mal den Strom gemessen , kannst bestimmt wie ich im Solobetrieb mit Einsatz der Klappen , locker über eine halbe Std. in der Luft bleiben .

Jo, sind etwa 160A. Längest Flugzeit bisher 23min mit einem Akkupack. Kürzeste 8min ( sehr viel Vollgas ) => Da wurd der Motor auch schon wärmer :)


Gruß Thorsten

PS .
Herten ist ja nur ums Eck , und mein Nimbus ist bald fertig ,,,,,,,,,,:p
Gruß zurück, woher kommste denn? Können ja dann mal zusammen F-Schlepp machen :)

Thorsten D
20.02.2011, 10:42
Hi Marvin ,
komme aus Oberhausen , und fliege in Du - Walsum .
Hab soeben was entdeckt , leider haben wir ja schon für den Magnetschalter ein Loch in den Rumpf gebohrt :cry:

http://shop.rc-electronic.com/e-vendo.php?shop=shop&SessionId=&a=article&ProdNr=A72030&t=11&c=764&p=764

Gruß Thorsten

Marvin_S
20.02.2011, 10:53
Hi Thorsten,

cool, dann lass uns mal zusammen fliegen.

Das Teil habe ich auch schon gesehen, aber ich weiß nicht. Dann muss ich ja jedes mal schauen, dass bestimmte Schalter an der Anlage ihre richtige Position haben. Dann stecke ich lieber immer so einen Magnetanhänger da rein.

Gruß
Marvin

Thorsten D
20.02.2011, 11:06
Hi Marvin ,
Jo machen wir :)

Hast recht , hab ich im moment gar nicht dran gedacht , von der Sicherheit ist der Magnetschalter doch die bessere Wahl .



Gruß Thorsten

Marvin_S
20.02.2011, 11:08
Hi Thorsten :D

Außer man benutzt solch einen Schalter :rolleyes:
http://de.4x4-garage.com/images/IGN2004R.jpg
Quelle (http://de.4x4-garage.com/images/IGN2004R.jpg)

Gruß

Marvin

Thorsten D
20.02.2011, 15:34
Ha ha ,

sieht bestimmt ganz """ wichtig """ aus wenn man so einen Schalter im Sender hat ......


Gruß Thorsten

Marvin_S
20.02.2011, 16:12
:rolleyes:

Werde jetzt mal die erste Seite rot bebügeln....

Gruß
Marvin

Marvin_S
20.02.2011, 16:47
Zuerst wurde eine Schablone gefertigt.
http://wishuload.de/images/20391-19-P1020002.JPG
Danach wurde die Schablone auf die Folie übertragen, ausgeschnitten und aufgebügelt. Kleine Bläschen wurden mit einer Nadel zerstört.
http://wishuload.de/images/20391-19-P1020003.JPG

Heute oder Morgen gehts dann mit der anderen Seite weiter.

Gruß
Marvin

Thorsten D
23.02.2011, 17:44
Wat den los , Bügeleisen kaputt oder wat ???
Bring dir gleich meins rüber !

Gruß Thorsten

Marvin_S
23.02.2011, 17:55
Nee, die andere Seite ist fertig, sorry^^

Lackiere grade die alte Haube neu in Rot.

Hier ein paar Bilder..fehlten nur noch paar Aufkleber.

http://wishuload.de/images/20423-45-modellstnder.jpg

Gruss
Marvin

Thorsten D
23.02.2011, 18:39
Schön sieht sie aus !!!!!

Aber etwas fehlt da noch finde ich ........
mach erst mal fertig , dann das Gesamtbild wirken lassen.

Gruß Thorsten

Marvin_S
01.03.2011, 16:21
Heute kamen die Aufkleber von Peter Kastl, als kleines Goodie gab es noch eine LED Taschenlampe und einen Bieröffner dazu..... => That's service :D:rolleyes::)

http://wishuload.de/images/20529-32-P1020014.JPG

http://wishuload.de/images/20529-32-P1020013.JPG


Grüße
Marvin

Meyerflyer
01.03.2011, 17:35
Oh, du hast die schöne Optik kaputt gemacht... :cry:

Marvin_S
01.03.2011, 18:10
Papalapapp :D Geschmackssache :) Ich mag es , Werbeaufkleber aufn Flieger zu haben ;) Andere nicht. Mir egal :) :p
Gruß
Marvin

Marvin_S
01.03.2011, 19:48
Und die Fläche...

http://wishuload.de/images/20538-48-P1020015.JPG
Schleichwerbung?? WOOO :D :D :D

Anfänger
02.03.2011, 04:51
Hallo,

gibt es noch die 360 cm Piper, früher Pichler Piper, dann bei Lindinger und heute nur noch bei TCM?

Die Piper wäre elektrisch auch noch an den Start zu bekommen.

Vielen Dank,
Herwig

Thorsten D
02.03.2011, 12:26
Hi Marvin ,

sieht gut aus , für mich ein paar Aufkleber zu viel , aber muß ja mir nicht gefallen sondern dir .
Fliegst also " Reklame " hi hi ,wirst bestimmt gesponsert ;) .
Ich würde das Fahrwerk evt. auch noch rot lackieren kommt bestimmt auch noch gut ?
Fehlt noch ein fetter verchromter Spinner finde ich .....


Gruß Thorsten

Marvin_S
02.03.2011, 12:47
Haha nix gesponsort alles selbst erarbeitet

Marvin_S
13.03.2011, 15:34
So, Finish ist fertig, Landescheinwerfer ist drin, und heute wieder 4 Flüge gemacht.

Prriiimmmaaa :rolleyes::)

http://wishuload.de/images/20777-1-IMG0507.JPG

http://wishuload.de/images/20777-1-IMG0513.JPG

Grüße
Marvin Schlusen

Roland_SUM
21.03.2011, 20:34
Hallo Freunde der 3m PA 18 von Krick ,
Hallo Christian (Siegelmodellbau),Hallo Marvin (schlusen.net)....Hallo an Alle!
An Christian : Die Teile aus dem von dir ergatterten Baukasten sind nach dem "Nachbügeln" alle einwandfrei ,ich werde sobald es die Zeit zuläßt mit dem Zusammenbau beginnen.
An Marvin : Deine letzten Bilder zeigen einen echt schmucken Flieger !

Grüße aus Wien
Roland

siegelmodellbau
22.03.2011, 06:36
Hallo Roland - liebe grüße nach Wien, das freut mich - wünsche Dir viel spass beim bauen.

Hallo Marvin - eine tolle Piper ist das geworden, ich musste mein Projekt leider verschieben, meine wird wohl erst im Herbst oder vielleicht sogar erst nächstes Jahr fertig werden.

LG Christian


Hallo Freunde der 3m PA 18 von Krick ,
Hallo Christian (Siegelmodellbau),Hallo Marvin (schlusen.net)....Hallo an Alle!
An Christian : Die Teile aus dem von dir ergatterten Baukasten sind nach dem "Nachbügeln" alle einwandfrei ,ich werde sobald es die Zeit zuläßt mit dem Zusammenbau beginnen.
An Marvin : Deine letzten Bilder zeigen einen echt schmucken Flieger !

Grüße aus Wien
Roland

Roland_SUM
22.03.2011, 15:45
Hallo Marvin,

Ist es wirklich Tatsache,das die Befestigung des Leitwerks mittels der in den Hartholzkeil geschraubten Metallschraube erfolgt??? Ist da irgendwo eine Metall-Gewindehülse eingeklebt ?? Ich habe nichts dergleichen bemerkt, also wird das Leitwerk meiner Ansicht nach auf ca.5 mm tiefe in den Hartholzklotz geschraubt. -- !! -- Das hält ????????
Und habt ihr wirklich die Ruderscharniere mit Holzleim (siehe Beiblätter d.Fa.Krick)eingeklebt ??

LG.
Roland

Marvin_S
22.03.2011, 16:11
Nö..nix Metallhülse..einfach reingeschraubt.

Aber mir kam das auch komisch vor, habe somit in das Stück Holz eine Einschlagmutter geklebt und eine Schraube seitlich durch Rumpf Leitwerk Rumpf geschraubt.

Diese Art von Befestigung hat sogar den Absturz der Piper überlebt...

grüße
Marvin

Roland_SUM
22.03.2011, 16:22
Habe ich recht gesehen ?
Du bist mit deiner Piper abgestürzt ? Hoffe es ist nicht allzuviel kaputtgegangen !

Grüße
Roland

Marvin_S
22.03.2011, 16:27
Hmm..yoa..geht ..

Motor, Regler, Akkus, Empfänger, Weiche uns Servos sowie Räder und Schleppkupplung sind noch heile.
:D

Gruß
Marvin

Roland_SUM
22.03.2011, 17:16
Das ist echt Sch... !!! Tut mir wirklich leid um deinen schönen Flieger ! Als ich dein Video sah,dachte ich mir schon im Stillen - das ist keine Piper,sondern ein Jet ! Ist dir die Geschwindigkeit zum Verhängnis geworden ?

Was wirst du jetzt machen ? Es gibt keine Ersatzteile oder einen neuen BK. von Krick mehr!
Alternativen wären jetzt - solltest du dich wieder für ne PA 18 interessieren - Baukästen von
MMB,360 und 400 cm, oder die etwas kleineren Modelle von TC oder Rödelmodell.
Take it easy !
Roland