PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Austausch, mit oder ohne TEK-Düse...



ASTERIX
10.04.2010, 18:53
Hallo zusammen,

Diese Meinung soll nicht ein Krieg zwischen Varios ankurbeln :cry: und auch nicht eine Gegenüberstellung von Hersteller X Y.

Sonder ein ganz einfachen Fluggefühl-Austausch zwischen Teck Düse und ohne Teck Düse :D

Ich habe Erfahrungen mit meinen Sharon über Zwei Jahren gesammelt und das mit Düse.

Seit Zwei Wochen, fliege ich ein Sprite, mit dem gleichen Vario, jedoch ohne Düse...

Ich stelle fest, und bin der Meinung das mit Düse das fliegen um vieles angenehmer ist. Das auffinden, das zentrieren von Aufwinde ist um vieles einfacher.

Habt ihr auch schon diese Erfahrungen gemacht.

Gruß aus dem schönen Elsass.

Asterix

Jürgen N.
10.04.2010, 19:04
Ja.
Ist eigentlich logisch und darum für mich nichts zu diskutieren.
Gruss Jürgen

jduggen
10.04.2010, 19:29
sehe ich auch so: Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,Düse,

ich fliege seit 10 Jahre Skymelodie mit Düse.

Grüße

Jörg

Thermike
10.04.2010, 21:24
Nach 15 Jahren Variofliegerei kann ich den Vorschreibern nur zustimmen.

Vergleich in etwa, wie Autofahren, mit und ohne Servolenkung, geht beides, mit aber viel leichter.

m.f.G. Michael

Eckart Müller
11.04.2010, 08:52
Nur damit bei Lesern, die sich mit der Materie noch nicht sooo genau auskennen, keine Verwirrung entsteht: Es geht hier um eine Anordnung mit TotalEnergieKompensation (http://www.wstech.de/tek.htm), daher die Abkürzung TEK. Das hat nichts mit dem Berg Teck zu tun! :rolleyes:

Oli_L
11.04.2010, 09:08
Moin,

die Teck-Düse gibt es eh nur fürs Piccolario aus Owen :D:p.

Ein Umstand mit einer TEK-Düse ist doch sicher das Anschließen des Verlängerungsschlauches an das fuzzelige 1mm Slilkonschläuchlein, insbesondere beim Wechsel des Varios von einem Modell ins andere!? Wie habt ihr das gelöst?

Ich fliege bisher das Vario ohne TEK und kann daher nicht vergleichen. Der theoretische Vorteil ist mir gleichwohl bekannt.

Gruß,
Oliver

Prof. Dr. YoMan
11.04.2010, 09:57
Ein Umstand mit einer TEK-Düse ist doch sicher das Anschließen des Verlängerungsschlauches an das fuzzelige 1mm Slilkonschläuchlein, insbesondere beim Wechsel des Varios von einem Modell ins andere!? Wie habt ihr das gelöst?
Ich nehme ein anderes Vario, da ist das kein so Schläuchlein, sondern ein fester Anschluß für einen Schlauch mit 2mm Innendurchmesser (4mm Außen).

Am picolario würde ich mir noch eine Verbreiterung anbauen und dort immer koppeln. Dicht natürlich.

Jürgen N.
11.04.2010, 10:05
das fuzzelige 1mm Slilkonschläuchlein, insbesondere beim Wechsel des Varios von einem Modell ins andere!? Wie habt ihr das gelöst?
Das ist und bleibt einfach fummelig.
Aber: es gibt auch andere Hersteller ;)
Da ist alles ein wenig durchdachter...
Und haben auch die von mir seit Jahren reklamierte Flugzeit-Ansage.
Gruss Jürgen

grossegler
11.04.2010, 10:37
Hallo,
ich habe von der Kanüle einer Einwegspritze mit der Dremel Trennscheibe das passende Stück abgeschnitten.
Passt einwandfrei, zumindestens für mich.
Bin auch der Meinung dass man mit der TEK Düse besser unterwegs ist.

Gruß
Grossegler

Eckart Müller
11.04.2010, 11:04
Aber: es gibt auch andere Hersteller
Da ist alles ein wenig durchdachter...
Und haben auch die von mir seit Jahren reklamierte Flugzeit-Ansage.
Schön, und wo bzw. bei wem gibt's das?
Seid doch nicht so zurückhaltend mit Auskünften. Sowas ist doch keine Schleichwerbung, sondern ein reiner Informationsaustausch. Dagegen kann niemand etwas haben...:)

Nur mal so zu Abgrenzung: Käme ein Hersteller oder Vertreiber auf die Idee, ungefragt einen Thread zu eröffnen, nur um sein Produkt x anzupreisen, wäre das eine andere Sachlage.

Würde allerdings ein User hier bei :rcn: nach einer Lösung für ein Problem suchen, wäre es z. B. völlig in Ordnung, wenn sich ein Hersteller oder Vertreiber mit einem entsprechenden Hinweis auf einen passenden Artikel in seinem Sortiment zu Wort meldet. Siehe auch FR 2.1, 2.3, 2.4 (http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php)!

Jürgen N.
11.04.2010, 11:25
bei wem gibt's das?
Für mich:
http://wstech.de
Gruss Jürgen

ASTERIX
11.04.2010, 13:21
Nur damit bei Lesern, die sich mit der Materie noch nicht sooo genau auskennen, keine Verwirrung entsteht: Es geht hier um eine Anordnung mit TotalEnergieKompensation (http://www.wstech.de/tek.htm), daher die Abkürzung TEK. Das hat nichts mit dem Berg Teck zu tun! :rolleyes:

Danke Modi,

natürlich TEK... :cry: und nicht Teck :D !! Ach die Ausländer :cry:

Der Titel stimmt zumindest :D

Und wo werdet ihr die TEK-Duse an diesem Modell Anordnen?

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=172733&highlight=sprite

In der SR Fine ist jetzt vorbei, da ist alles mit Servos verschanzt :cry: hinter dem Flügel auf dem Rumpfrohr? wie bei einem V Leitwerk?

Gruss

Asterix

Eckart Müller
11.04.2010, 13:30
Ach die Ausländer...Wieso Ausländer?

Jürgen N.
11.04.2010, 13:31
wie bei einem V Leitwerk?
Genau!
Alle meine nicht-scale Segler haben haben eine "V"-TEK.
Ist einfacher zu installieren.
Und: ich mache die Düsen selber aus Kunststoff "Bowdenzug-Innenrohr". Nicht das aus ASB, sondern das wie Nylon aussieht.
Sind elastischer, billiger und verbiegen nicht gleich wenn man mal "hinlangt".
Gruss Jürgen

ASTERIX
11.04.2010, 14:00
Wieso Ausländer?

Ein Elsässer ist halt ein Franzose :D und Frankreich ist halt für Deutschland >> Ausland.

Asterix

ASTERIX
11.04.2010, 14:12
Genau!
Alle meine nicht-scale Segler haben haben eine "V"-TEK.
Ist einfacher zu installieren.
Und: ich mache die Düsen selber aus Kunststoff "Bowdenzug-Innenrohr". Nicht das aus ASB, sondern das wie Nylon aussieht.
Sind elastischer, billiger und verbiegen nicht gleich wenn man mal "hinlangt".
Gruss Jürgen

Danke für die Info,

Wen ich dich richtig verstehe macht Du die Düse nicht aus Alu Rohr sonder aus irgend einem flexiblen Kunstoff Rohr. Wie, und was für Miky maus Löcher bohrst Du in das Rohr?

Mach mal eine Skisse :D

Asterix

Eckart Müller
11.04.2010, 16:07
Frankreich ist halt für Deutschland >> Ausland.
Ich hab's geahnt. "Typisch Schwowe, Honne! Kein Funke Bildung...":rolleyes: wirst Du insgeheim gedacht haben oder so ähnlich vielleicht.;)
Aber nein, das trifft's nicht ganz.

Wenn ich hier von Aachen aus Richtung Süden fahre, bin ich bald in Rheinlandpfalz. Merk' ich aber nicht, es gibt keine sichtbare Grenze, nichts, was an eine anderes "Hoheitsgebiet" erinnert. Nur wenn ich mal Pause mache, aussteige und mich mit den Leuten unterhalte, gibt's gelegentlich Missverständnisse.
Fahre ich weiter, beispielsweise bis nach Bayern, werden immer noch keine Grenzen spürbar. Aber mit der Verständigung, na ja, da wird's schon mal komplizierter, da häufen sich die Probleme, manchmal.

Genauso ist es auf dem Weg von Aachen aus in Richtung Westen. Grenzen? Fehlanzeige. Verständigung, na ja, geht so! Ob das nun Belgien ist oder die Niederlande sind, da gibt's kaum einen Unterschied. Obendrein wird auch schon überall mit dem gleichen Geld bezahlt. Keinen Deut anders ist es, wenn ich schließlich irgendwo in Luxemburg oder im Elsass, in Colmar oder Illkirch, lande. Ist fast wie zu Hause, nur hier und da stellenweise etwas ungewohnt.

Das könnte ich jetzt noch weiter spinnen, aber ich will's mit dem OT ja nicht übertreiben. Geschah auch nur, um meine anscheinend völlig dusselige Frage etwas mehr ins rechte Licht zu rücken...;)...innerhalb Europas verblasst m. E. der Begriff Ausland im Laufe der Zeit immer mehr! Lediglich die regionalen Eigenheiten sind hier mal mehr und da mal weniger deutlich ausgeprägt.

Jürgen N.
11.04.2010, 18:27
Mach mal eine Skisse
Bitte:
443454
Das Bild ist von
http://wstech.de/
wo alles über TEK beschrieben ist. Und natürlich auch das sehr empfehlenswerte Vario dazu.
Zur Herstellung kurz:
in die erwähnte Seele 2 0.8mm Stähle schieben und über dem Heissluft-Gebläse abknicken. Zuschneiden. Mit einem 0.8mm Schaft-Bohrer von Hand (Daumen-Zeigefinger) das Loch bohren. Mit dickem Sekunden-Leim oben verschliessen.
Fertig.
Anfangs gibt's viel Ausschuss, kostet aber kaum etwas.
Gruss Jürgenn

ASTERIX
11.04.2010, 19:08
Hallo Jürgen,

Das ist noch besser als ne Skisse, Danke. Ich kenne diese Web Seite, von dem kommt auch mein Vario. Meine zwei Düsen die ich habe, hat eine ein Loch und eine zwei Löcher, die Löcher haben ca. 0,1 / 0,2 mm, fasst nicht zu sehen. Da sind deine 0,5 / (0,8?) mm schon eine Riesen Bohrung...wie ist dann die Auswirkung auf die Funktion?...Wie hoch muss die TEK Düse vom Rumpf rausragen, um keine Rumpf oder Fläche Verwirbelung abzubekommen? Ich möchte, kein Riesen-Mast auf den Zierlichen Rumpf setzen.

Gruß

Asterix

Jürgen N.
11.04.2010, 19:23
Ich habe früher Versuche mit verschiedenen Bohrungen, 0.5 und 0.8.mm gemacht.
In der Praxis ist kein Unterschied zu merken.
In der Theorie und mit genauen Messungen vielleicht eher.
Ich bin Loopings geflogen mit meinen und den gekauften Düsen mit noch kleineren Löchern.
Ergebnis:
auch mit teuren "Profi"-Düsen "zwitschert" und "brummt" es im Looping-Kreis zwischen etwa 9 und 3 Uhr.
Eine totale Kompensation ist also mit unseren einfachen Mitteln nicht möglich.
Aber es reicht völlig für ein "beruhigtes" Fliegen.
Über die Höhe der Düse habe ich mir (noch) keine Gedanken gemacht. Einfach "eine Handbreit".
Gruss Jürgen

kingbee
11.04.2010, 22:07
Hallo Jürgen,

benutzt du den Schlauch von wstech oder gibt es günstige Alternativen?

Danke, Florian.

Jürgen N.
12.04.2010, 09:11
In meinen Modellen ist bis jetzt "geschrumpfter Schrumpfschlauch" installiert.
Bis jetzt ist alles noch für "Picolario" ausgerüstet. Dessen Schlauch ist mir zu empfindlich und unhandlich.
Gruss Jürgen

ASTERIX
12.04.2010, 19:45
Hei Jürgen,

"geschrumpfter Schrumpfschlauch" ???

Ich kenne Schrumpfschlauch, wie gehst Du vor?

➢ 5er Schlauch, schrumpfen auf 2 mm, und den nehmst Du dan als Verbindungs-Schlauch, von Düse zu Vario. Wie machst Du mit den Radien, der Schlauch knickt doch ein, und zerkwecht sich? Er ist ja kein Rohr... Was hat diese Art von Schlauch für Vorteile, der Preis, gewicht, Beschaffung?? Kläre mich auf :cry:

Gruß

Asterix

Jürgen N.
12.04.2010, 19:57
Bei mir ist er nur Ersatz für den dünnen (~2mm) und sehr weichen Schlauch vom Picolario.
Einfach dünnen Schrumpfschlauch mit dem Föhn geschrumpft ergibt ähnliches Mass aber ist viel stabiler.
Gruss Jürgen

J.Schweigler
12.04.2010, 21:54
Selbst in manntragenden Segelflugzeugen "zwitschert und brummt" es im Looping oder anderen Situationen. Das ist ganz normal, und lässt sich nicht abstellen. Außer "Mute" :D

Gruß Joachim

maherget
13.04.2010, 10:40
Hallo wie weit muss ich mit der Düse aus dem Rumpf.
Reichen hier 2-3cm aus?

Wo ist die richtige Position (außer im Leitwerk)?
Zwischen den Flächen, Nasen- oder Endleiste, Hinter der Fläche?
Habe bis jetzt noch keine Düse eingesetzt und würde gerne mal testen.
Bevor ich bohre würde ich die gerne an der richtigen Stelle tun ;o).

LG
Mario

jduggen
13.04.2010, 10:48
Hallo wie weit muss ich mit der Düse aus dem Rumpf.
Reichen hier 2-3cm aus?

Wo ist die richtige Position (außer im Leitwerk)?
Zwischen den Flächen, Nasen- oder Endleiste, Hinter der Fläche?
Habe bis jetzt noch keine Düse eingesetzt und würde gerne mal testen.
Bevor ich bohre würde ich die gerne an der richtigen Stelle tun ;o).

LG
Mario

schaust Du hier: http://www.tek-variometer.de/Einbau/einbau.htm. Hat bei mir immer gepasst (sowohl V als auch T)

Jörg

Harm
13.04.2010, 10:53
Hallo Mario,

Wenn nicht oben am Leitwerk mach ich meine Düsen immer oben auf die Rumpfrohre, mindestens so 15 cm hinter Endleiste der Fläche. Länge mindestens 8 cm (bei Zweckmodelle wie Shark XL) um Einflüsse von rumpf/Flächenübergang zu mindern. Bei Scalesegler kann diese Düse schon mal länger sein und weiter nach hinten, so auf eindrittel zwischen Fläche und Leitwerk.

Und für die Unerfahrene, aufgepasst: Das gebogene (etwa 20°)ende nach vorne in Flugrichtung geneigt und das Lochlein hinten im Windschatten.

Sniping-Jack
13.04.2010, 16:35
Nur damit bei Lesern, die sich mit der Materie noch nicht sooo genau auskennen, keine Verwirrung entsteht: Es geht hier um eine Anordnung mit TotalEnergieKompensation (http://www.wstech.de/tek.htm), daher die Abkürzung TEK. Das hat nichts mit dem Berg Teck zu tun! :rolleyes:

Wo ist hier der Danke-Button? :)
Endlich ist dieses Schwarze Loch auch mal gefüllt. :cool:

Und achja, ich fliege ganz ohne. Aber wenn, dann würde ich nur so fliegen.

Gast_17021
14.04.2010, 08:51
Moin

Ich fliege teils mit, teils ohne. Ohne aber nur aus dem einfachen Grund um, jajaja Herr Müller, ausserhalb von D in großen Höhen die Geschwindigkeit regeln zu können. Etwaiges Pumpen oÄ oberhalb von 1000m sieht man halt einfach nicht, man kann es nur ohne TEK hören. Beim Schleichen am Hang oder eben beim Schleppen in D ist TEK gut, in den erlaubten armseligen Höhen hier sieht man ja eh noch alles... ;)

Gruß Christian

Eckart Müller
14.04.2010, 09:17
...jajaja Herr Müller...
Da ich nun mal persönlich angesprochen werde, kann ich mir angesichts dieser Aussage...

...oberhalb von 1000m sieht man halt einfach nicht...
...diese Bemerkung nicht verkneifen:

Aber wirklich nur außerhalb von D!

hänschen
14.04.2010, 15:22
zwar OT, aber zur Klarstellung:




Aber wirklich nur außerhalb von D!

Nö:

§ 16a LuftVO

Besondere Benutzung des kontrollierten Luftraums

(1) Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen

So kann legal 1000 m über Grund geflogen werden.

solltest du kennen:confused:;)
Richtig heisst das: Flugverkehrsfreigabe, wird auf Anfrage (per Funk, Telefon, etc...erteilt, wenn der Verkehr es erlaubt, in der Praxis wird der Verkehr dann entsprechend informiert, oder umgeleitet. Beispiel: Fallschirmabsprung über Veranstaltungen, oder Sprunggelände, auch die grossen Segelflieger brauchen oft eine Höhenfreigabe: Beispiel Wellenflug, Fluggelände im Nahverkehrsbereich von Flughäfen.

atlantide
14.04.2010, 17:05
zwar OT, aber zur Klarstellung:
§ 16a LuftVO

Besondere Benutzung des kontrollierten Luftraums

(1) Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen

So kann legal 1000 m über Grund geflogen werden.

Richtig heisst das: Flugverkehrsfreigabe, wird auf Anfrage (per Funk, Telefon, etc...erteilt, wenn der Verkehr es erlaubt, in der Praxis wird der Verkehr dann entsprechend informiert, oder umgeleitet.

Sorry, dass ich hier einsteige - gehört ja eher in "Rechtsfragen". Das Problem ist glaube ich eher, dass sich die Forenbetreiber schützen wollen, damit beim Lesen der zahlreichen hier immer wieder treu vermeldeten Höhenrekorde nicht irgendwo schlafende Hunde geweckt werden.

Praktisch gesehen ist es für Modellflieger außerdem schwer zu sagen, wann genau ein Flug oberhalb von 2500 ft stattfindet. Das ist nicht ohne Weiteres planbar, und ich weiß nicht, was die Luftverkehrskontrollstelle sagt, wenn ich da anrufe/hinfunke und nach einer Freigabe für einen Nachmittag frage. ;-) Hast Du da Erfahrungswerte?

Gruß,
Ralf

Eckart Müller
14.04.2010, 17:33
Da zum Thema "TEK-Düse" offenbar nichts Neues mehr beigetragen werden soll, mache ich hier jetzt dicht.
Wem die Luftrechtsfragen unter den Nägeln brennen, kann ja in den "Rechtsfragen" einen neuen Thread eröffnen!