PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Motorseitenzug/Sturz Thermik XXL und Wölbklappenservos



Bekü
10.04.2010, 21:39
Hallo XXL Besitzer!

Ich finde nur einen Beitrag mit 8° Sturz und 2° Seitenzug für Velenta Thermik XXl mit Spannweite 4,94m!

Meine Motorausrüstung:
Hacker A40-10S V2 8Pole+ 6,7:1 mit 5S oder 6S Lipos
Regler MasterSpin 70 Opto
Prop RF 23x12" wie von Hacker vorgeschlagen
Spinner ø40-42mm

Ich finde 8° Sturz für heftig. Was für Werte habt Ihr eingebaut?

Für die Wölbklappen möchte ich Robbe FS 555 BB MG Servos einbauen mit Servorahmen. Sind diese in Ordnung?

Für die 4 Querruder habe ich schon Futaba S3150 mit Halterungen und Gegenlager von Servorahmen.de eingebaut. Für die Störklappen sind vorhandene Graupner C3041 vorgesehen, auch mit Servorahmen. Ich bin kein Freund von eingeklebten Servos.

Für das Höhenruder müßte auch ein S3150 reichen?

Gerdp
11.04.2010, 13:31
Hallo Bernhard,

Ich habe etwa 1 Grad sowohl Sturz als auch Seitenzug. Der Motorsturz ist sicherlich etwas zu gering. Seitenzug ist o.k. Allerdings fliege ich auch "nur" einen 17x10 Prop. (Kira mit 10s)
Der Steigflug läßt sich aber problemlos aussteuern, so dass ich bisher auf das setzen eines Mixers verzichtet habe. 8 Grad Sturz hätte ich einbaumäßig gar nicht hingekommen und ist m.E. zu viel. Zudem würde es für mich die Optik stören.
Ich habe auf allen Rudern S3150. Höhenruder und Seitenruderservo beide hinten in der SR-Flosse. Zu den von dir erwähnten Wölbklappenservos kann ich nichts sagen.
Schönen Sonntag weiterhin!

Gerd

Bekü
12.04.2010, 14:47
Hallo Gerdp!

Danke für die Antwort.
Ich werde den Motor mit 3° Sturz / 2° Seitenzug mal einbauen. Auch werde ich noch ein S3150 für das Höhenruder einbauen. Für das Seitenruder habe ich noch ein älteres 13mm S5102 Servo zum Einbau vorgesehen.

roman enzler
12.04.2010, 16:00
Hallo Bernard
Genau wie Gerd dir richtigerweise bezüglich Optik mitgeteilt hat, bau auch ich nie einen Sturz bez. einen Seitenzug ein. Das einzige, auf das ich mich konzentriere ist: Die Welle verläuft parallel zur Rumpfachse. Bei mir fliegen so El. Segler von 3 bis 8 Kg ohne jegliche Probleme. Zudem ein Trimmen des HR wird auch bei einem eingebauten Sturz notwendig, wenn die Akku-Leistung dem Ende entgegen geht. Also achte lediglich auf eine schöne Anpassung der Spinnerkappe an die Rumpfkontur und den ungefähren parallelen Verlauf der Antriebswelle zur Rumpfachse und du hast mit Garantie deine erwünschten Resultate.
Gruss Roman