PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10.04. - 16.04.



Reinhart Thalheim
10.04.2010, 23:23
Samstag 10.04.2010

12:45 - 13:30 NDR Willy Messerschmitt - Flugzeuge für Krieg und Frieden

14:05 - 15:00 N24 Mayday - Kollision über den Wolken

16:10 - 16:40 RBB Eisenbahn-Romantik El Transcantabrio

16:10 - 17:00 N24 Schwimmender Luxus - Eine Edelyacht entsteht

16:55 - 17:45 arte Vom Propeller zur Düse "Super Constellation"

20:15 - 21:00 Phoenix Honeckers "Air Force One" Die DDR-Regierungsflieger

21:00 - 21:45 Phoenix Bespitzelt Springer! Wie die Stasi einen Medienkonzern ausspähte

23:30 - 00:55 BR Deep Blue
Für das Langzeitprojekt filmten 20 spezialisierte Kamerateams an über 200 Drehorten auf der ganzen Welt. Gepanzerte Mini-U-Boote machten es möglich, bis zu 5.000 Meter tief zu tauchen, um dort zu filmen: Mehr als 7.000 Stunden Filmmaterial kamen im Laufe von fünf Jahren zusammen.

Sonntag 11.04.2010

0:35 - 01:05 RTL Red Bull Air Race: World Championship
Neue Regeln, neue Rennkurse, neue Titelchancen - Beim Auftakt der sechsten Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi will Matthias Dolderer voll angreifen.

4:45 - 05:30 3sat Glas - Trügerische Leichtigkeit des Scheins Film über die Herstellung von Glas.

14:00 - 15:30 SWR Dampfspektakel 2010 - Eisenbahnerlebnis Eifel-Mosel-Saar

20:05 - 21:00 N24 Der Panzerfriedhof

20:15 - 21:00 Phoenix Die Eisenbahn durch den wilden Westen

21:00 - 21:45 Phoenix Die Unterwelt von London

21:05 - 22:00 n-tv Der Supertanker

21:15 - 22:15 DMAX Tornado-Alarm! Mit Vollgas in den Sturm Gefahr in New Mexico

22:05 - 23:00 n-tv Der Airbus A380

22:25 - 23:10 mdr Die Blüthner Klavierbauer Ein Klang von Weltruf

23:30 - 00:15 ZDF Apollo 13 - Die wahre Geschichte

Montag 12.04.2010

6:30 - 07:00 BR Kohlenwasserstoffe Makromoleküle in Natur und Technik

17:45 - 18:30 3sat Die Straße von Messina Zwischen Sizilien und Kalabrien

Dienstag 13.04.2010

7:30 - 08:00 SWR Die stählerne Zeit Im Reich des Stahlbarons Karl Ferdinand Stumm

20:45 - 21:15 mdr DDR in Afrika Tödliches Attentat in Mosambik
Sie kämpfen mit den Tränen, als sie ihre alte Wirkungsstätte, die ehemalige Staatsfarm "Unango" in der mosambikanischen Nordprovinz Njassa, besuchen. Für die drei ehemaligen DDR-Entwicklungshelfer ist die Reise in die Vergangenheit eng verknüpft mit den Gedanken an ihre acht Kollegen, die hier 1984 getötet wurden. Für alle begann damals der Tag wie ein ganz normaler Arbeitstag. Auf dem Weg vom Camp zur Arbeit gerieten sie in einen Hinterhalt, wurden aus dem Busch mit Maschinengewehren beschossen. Trotz des bewaffneten Begleitschutzes hatten die DDR-Aufbauhelfer keine Chance. Sie starben im Kugelhagel.

22:05 - 22:48 mdr Das Buchenwaldkind oder: Was vom Antifaschismus bleibt
Die Bilder sind im Gedächtnis der Menschheit eingebrannt: ausgemergelte Gestalten, dem Tode nah, Gesichter mit leeren Augen. Ob im Konzentrationslager Buchenwald oder anderen Lagern, die am Kriegsende befreit wurden, von amerikanischen oder sowjetischen Truppen. Ein Überlebender in Buchenwald war der kaum vier Jahre alte Kinderhäftling Stefan Jerzy Zweig. Die Geschichte seiner Rettung wurde in der DDR Symbol des antifaschistischen Widerstandskampfes. Es gibt kaum ein Schulkind, das die Mahn- und Gedenkstätte auf dem Ettersberg bei Weimar nicht besucht hat, das Buch über die Rettung des jüdischen Jungen nicht gelesen hätte.

22:35 - 23:20 NDR 45 Min - Risiko Handy?
Handys, WLAN, Bluetooth, Mobilfunk, mobiles Internet: Seit rund 20 Jahren gibt es die mobilen Kommunikationsarten. Damit nimmt auch die Belastung der Menschen durch niedrigfrequente Strahlung immer mehr zu. Die elektromagnetischen Strahlen sind überall, kaum ein Fleckchen Erde ist heute noch frei von ihnen. Millionen Menschen in Deutschland fühlen sich von Handystrahlen und dem so genannten Elektrosmog gestört, haben Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche und ähnliches. Sind diese Menschen Spinner oder ernst zu nehmende Opfer einer uns alle betreffenden Umweltbelastung? "45min" geht dieser Frage nach. Seit es die mobile Kommunikation gibt, werden die Auswirkungen der Strahlung auf den Menschen untersucht. Bislang ist das Ergebnis der offiziellen Wissenschaft einhellig: Handystrahlung ist im Rahmen der Grenzwerte unschädlich. Trotzdem geben annähernd zehn Prozent der Deutschen an, elektrosensibel zu sein. Für viele sind sie Spinner, die dringend einen Psychiater brauchen, andere mahnen zur Vorsicht. Vielleicht haben wir es ja mit einer neuen Umwelterkrankung zu tun, die die Wissenschaft nicht erkennen kann, weil ihr noch die wissenschaftlichen Instrumente fehlen. Schließlich habe man anfangs auch Röntgenstrahlen, Asbest, Contergan oder Zigaretten für unschädlich gehalten, argumentieren die Skeptiker. Jahre später musste man aber die katastrophalen Auswirkungen dieser Stoffe auf die menschliche Gesundheit eingestehen. "45 Min" fragt, was denn dran ist an der Angst vor Elektrosmog, versucht zu klären, ob es sich um eine Massenpsychose handelt oder tatsächlich eine Krankheit ist. Autor Ralf Hoogestraat begibt sich auf Spurensuche und reist von Oberammergau bis nach Schweden, von Bremen nach Straßburg. Er begegnet Handygegnern und Handyfans und ist am Schluss seiner Suche zumindest etwas vorsichtiger geworden im Umgang mit seinem Handy.

23:50 - 01:20 NDR Versailles - Der Traum eines Königs

Mittwoch 14.04.2010

2:30 - 03:10 N24 SEK M - Die Seals von der Förde

6:45 - 07:30 Phoenix Der Schatz Alexander des Großen

11:25 - 11:55 hr Letzter Schliff für die Bella Traumschiff auf Probefahrt
"Wo sind die Fischbestecke?" Anett Schuhmacher ist " Maître Assistant" - Stewardess -, wühlt in großen Kisten, die überall im zukünftigen Restaurant stehen. Drei Decks tiefer: Kommunikations-Techniker Thomas Refisch steht ratlos vor einem dicken Kabel-Bündel: "Warum ist das nicht beschriftet? Wie soll ich rausfinden, wozu das gut ist?" Clubchef Thorsten Bednarz tut das, was er in diesen Tagen meistens macht: telefonieren. Diesmal sucht er eine LKW-Ladung Kabinen-Möbel. Meyer-Werft Papenburg: Wie ein elegantes, stählernes Hochhaus liegt das weiße Passagier-Schiff mit dem roten Kussmund am Bug in der gewaltigen Dockhalle. Noch hat der neue AIDA-Luxus-Kreuzfahrer keinen Tropfen Wasser unterm Kiel. Aber das über 250 Meter lange Schiff lebt trotzdem schon. Während die Werftarbeiter noch hektisch an Ausstattung und Technik arbeiten, wird die zukünftige "AIDAbella" - Taufpatin ist Eva Padberg - bereits von der Besatzung in Betrieb genommen. Filmautor Jens-Peter Schöne hat drei Crewmitglieder in den letzten Wochen vor der Jungfernfahrt dabei beobachtet, wie sie ihrem Luxusliner den letzen Schliff geben, mit der riesigen "Bella" die schmale Ems hinab schippern und bei der Probefahrt von Emden nach Hamburg mit vielen VIP-Gästen ihre Bewährungsprobe bestehen müssen.

18:30 - 19:15 Phoenix Die fantastische Reise mit dem Golfstrom
Die geheimnisvolle Kraft der Natur Heute: Europa im Wärmebad

19:00 - 19:25 KI.KA Yakari
19:15 - 20:00 Phoenix Die fantastische Reise mit dem Golfstrom
Die geheimnisvolle Kraft der Natur Heute: Absturz im Eismeer

20:15 - 21:05 arte Das letzte Aufgebot Hitlers Todespiloten

22:05 - 23:00 N24 Absturz in Amsterdam
"Wir haben Nummer 3 und 4 verloren", lautete einer der letzten Funksprüche am 4. Oktober 1992 kurz nach dem Start: Bei der Boeing 747 waren zwei Triebwerke abgerissen!

23:10 - 00:00 n-tv Aquarium der Superlative Okinawa Aquarium

Donnerstag 15.04.2010

20:05 - 21:00 N24 Verschrottung XXL: Lokomotiven

20:05 - 21:00 n-tv Baustelle XXL: Der Panamakanal

21:05 - 22:00 n-tv Abenteuer Superhafen - Los Angeles

22:05 - 23:00 N24 Helitechnik Extrem - Erfolgsmodell BO 105

Freitag 16.04.2010

3:45 - 04:30 Phoenix Die Jagd nach den Gewürzinseln

15:30 - 16:00 mdr Dampfromantik in der Abendsonne - Ein tschechisch-deutsches Wintermärchen

21:00 - 21:45 hr Im Luxuszug durch das Herz Asiens

22:03 - 22:45 n-tv Das Bermuda-Dreieck

Samstag 17.04.2010

0:25 - 06:10 DMAX Weaponology - Entwicklung der Militärtechnik Marschflugkörper

8:20 - 09:20 DMAX Chicago O'Hare - Flughafen der Superlative

Gruß Reinhart