PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : C&C MOdels MB339 - 2 Stück - Erstflüge



flying rob
19.04.2010, 10:05
Hallo zusammen,

wir (Bernd Immendorf und ich - fliegen beide bei der SFG-Jülich http://www.sfg-juelich.de/) haben vor längerer Zeit mal den Wunsch gehegt 2 absolut identische vorbildähnliche bzw. vorbildgetreue Modelle aufzubauen, um damit dann auch gemeinsam in der Formation zu fliegen.

Längere Zeit war übrigens vor gut 1 1/2 Jahren :rolleyes: Aber... Gut Ding will Weile haben - und die Dinger sind echt gut geworden :D :D :D


Nach einigem Hin und Her file unsere Wahl auf die Aermacchi MB339 von C&C Models, die hier in DE über Pollack vertrieben wird. Herr Pollack war in der Entscheidungsphase übrigens jederzeit telefonisch und per Mail zu erreichen und hat unsere Wünsche nach Detailbildern, Zeichnungen usw. immer und innerhalb eines Tages beantwortet.

Hier der Link zu C&C zur Page des Modells: http://www.cmodels.it/modelli_jet/mb339.htm


Da wir beide beruflich recht eingespannt sind, haben wir uns entschlossen die Modelle von einer "Person unseres Vertrauens" bauen zu lassen. Bernd Führding hat das für uns beide übernommen und mehr als hervorragend gemacht. Nicht nur, dass er akribisch alles nachkontrolliert hat, was die Chinesen (meines Erachtens wird diese MB339 von C&C bei Feibao gefertigt...) so zusammenkloppen, hat er auch noch mit der einen oder anderen Detaillösung unsere Zufriedenheit bis an die denkbare Obergrenze getrieben und z.T. noch übertroffen.

Um es vorweg zu nehmen: Spanten usw. wurden alle kontrolliert und ggfs. nachgeharzt. Fahrwerksaufnahmen wurden für Rasenpisten verstärkt. Bugfahrwerksmechanik musste überarbeitet werden, da bei beiden Modellen diese regelmäßig erst mal klemmte, das Steckungsrohr wurde gegen ein neues getauscht und auch das Schubrohr gegen ein leichteres mit Einlauftrichter von Orbit getauscht... Auch der Lack muss an ein paar Stellen noch nachgebessert werden - vor Allem an den Elasticflaps der Ruder...

Nichts Schwerwiegendes, wenn man den echt günstigen Preis für das Modell sieht. Wir haben 1.855,- EUR p. Stück bezahlt. Inkl. 2-Kreis-Fahrwerk, Schubrohr, gefütterte Flächentaschen, Haupt-Tank und Tiptanks.


Nun zu den Modellen selbst und der Ausstattung:

Das Modell ist 2 x 2 Meter gross und wiegt leer genau 10 Kilo.
Turbine: EvoJet Booster 90 von Orbit (Arno Hausmann).

Um es vorweg zu nehmen: ich habe die EvoJet Booster 90 bereits im vergangenen Jahr in meinem CARF-Flash geflogen und mit diesem Triebwerk niemals irgendwelche Probleme gehabt. Es gibt einen heissen Thread dazu hier im Forum ;) Aber wenn ich mir so den Markt inzwischen nachdem 1 Jahr vergangen ist angucke, habe ich Recht behalten :rolleyes:

Ich habe inzwischen noch zusammen mit gebrauchten Modellen 2 andere Turbinen erstanden und muss ohne Schleichwerbungshintergedanken sagen, dass die Binchens vom Arno zu den Besten und preiswertesten (bitte keine neuerliche Diskussion dazu...!) gehören, die ich bisher (auch im Vergleich mit vielen anderen Modellen) gesehen habe. Spritverbrauch und Gasannahme sind echt rEVOlutionär !!! Das kleine Biest schiebt "wie Sau" und ist dazu noch meeegaaa-sparsam...!!! Guckt euch mal den Tank im Bild weiter unten an. Das ist nach 6 Minuten Flug. Hopper 320 ml ist noch drunter und voll. 8-9 Min. Flug sollten somit problemlos möglich sein.

Beide Modelle sind technisch (fast) identisch. Wir haben lediglich einen anderen Turbinenakku (2-Zeller LiIon bei Bernd - 3-Zeller LiPo bei mir. Hängt mit dem unterschiedlichen Kaufzeitpunkt der Turbinen zusammen.

Wir haben als Servos auf allen Kanälen die BLS 452 von Futaba/robbe verbaut. Auch hierzu gibt es einen Thread hier ...

Als Fahrwerksventil ist das drosselbare Doppelventil (Jd-Ventil) mit Air-Failsafe-Funktion von Jet-Tronics verbaut.

Bremsventil bei Bernd: ebenfalls von Jet-Tronics: das neue Bremsventil, das ohne Druckverlust arbeitet.

Leider arbeitet dieses ansonsten hervorragende Ventil nicht mit den Original Bremsen zusammen :cry: So hat Bernd kurzerhand die Haupträder inkl. Bremsen getauscht und ich das propotinale Ventil gegen ein "normales". Beides arbeitet jetzt einwandfrei - aber eben nicht in der Kombination. Wenn wir die Oroginal-Bremsen über das Ventil von Jet-Tronics takten verliert es eben beim getakteten Druckaufbau Luft. Wenn man die Bremse direkt füllt (sei es auch über eine Drossel) und nicht die Luft taktet, ist alles dicht.

Verwendete Sender: Bernd: T14MZ 2.4 GHz (Futaba) als Handsender - meiner einer fliegt ne FX-40 2.4 GHz (Futaba) im Pult.

Empfänger: Robbe 2.4 GHz R 6014 an Stromversorgung: 2 x NiMH 4-Zeller Panasonic 3.500 mAh auf Orbit-Power-Jack.

Sprit: Petroleum mit 5% Turbinenöl


Schwerpunkt und Ausschläge nach Anleitung. Passt gut für die ersten Flüge. Wir mussten allerdings beide etwas Höhe trimmen.

Bei mir laufen die Klappen wohl nicht ganz parallel - meine dreht ein Wenig bei ausgefahrenen Klappen nach links weg - muss ich mal messen und korrigieren.

Mir persönlich ist sie auf Höhe zu agil und auf Quer kann noch ein Bischen mehr.

Beide Modelle schwänzeln ein wenig um die Hochachse, aber das kriegen wir vielleicht mit dem Schwerpunkt noch weg...?


Start: Gas rein uns los! Nach ca. 60 Meter (auf Gras) leicht ziehen und ab geht die Post. In diesem ersten Steigflug bei noch gesetzten Klappen und noch ausgefahrenem Fahrwerk dürfte man nach meinem Geschmack 1-2 Kilo mehr Schub haben, um steiler aufzusteigen zu können (bin Windrad-geschädigt :cry: ). Aber für den Flug reichen die 9 Kilo Schub in allen Passagen - auch Riesen-Loopings und Steigflüge bis zur Sichtgrenze sind absolut problemlos.

Flugbild: erste Sahne !

Flugeigenschaften: Absolut unkritisch. In jeder Lage sicher und einfach zu beherrschen. Keinerlei Bösartigkeiten oder Überraschungen.

Landung: Telemaster-like. Unser Flugleiter meinte nach der ersten Landung: "Verkauf alles was du hast. Das Ding hat ein Scale-Flugbild und die Landung ist ein Genuss. Ebenfalls absolut scale." Und das stimmt auch :D :D :D


So - das sind sie also - die J-BIRDs!

J - steht für Jülich (unsere Homebase)
|
B - Bernd
I - Immendorf
R - Roberto
D - Dobré
1 - Hat Bernd, da er den ersten Erstflug absolviert hatte. Ich hab somit die "2".

Passt doch - oder? :cool:

Weiter unten folgen die Bilderchen. Ein on-board-Video gibt's auch - muss ich aber erst noch vorne und hinten etwas beschnipseln und komprimieren...



Hier noch ein paar Links in diesem Zusammenhang:

Turbine:
Bezug: http://s42221013.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=154bcbf59953080/shopdata/0008_BOOSTER-Turbinen+=26amp=3Bslash=3B=3Cfont+color=25=23000080=3E=26amp=3Bslash=3B+BOOSTER-Jet+engines+=3C=26amp=3Bslash=3Bfont=3E/product_details.shopscript?article=0002_Booster%2B90%2BTurbine%2B%3D288090%3D29
Thread: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=143268&highlight=evojet

Schubrohr:
Bezug: http://s42221013.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=154bcbf59953080/shopdata/0012_Turbinen-Zubeh=F6r+=26amp=3Bslash=3B=3Cfont+color=25=23000080=3E=26amp=3Bslash=3B+Jet+engine+Accessories=3C=2 6amp=3Bslash=3Bfont=3E/product_details.shopscript?article=0010_Schubrohr%2B80N-160N%2B%3D26slash%3D3B%3D3Cfont%2Bcolor%3D3D%3D23000080%3D3E%3D26slash%3D3B%2BThrust%2Btube%2B80N-160N%3D3C%3D26slash%3D3Bfont%3D3E%2B%3D281080%3D29

Hoppertank:
Bezug: http://s42221013.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=154bcbf59953080/shopdata/0012_Turbinen-Zubeh=F6r+=26amp=3Bslash=3B=3Cfont+color=25=23000080=3E=26amp=3Bslash=3B+Jet+engine+Accessories=3C=2 6amp=3Bslash=3Bfont=3E/product_details.shopscript?article=0069_Bob-Sammeltank%2BSet%2B%3D26slash%3D3B%3D3Cfont%2Bcolor%3D3D%3D23000080%3D3E%3D26slash%3D3B%2BBob-Airtrap%2BSet%2B%3D3C%3D26slash%3D3Bfont%3D3E%2B%3D2808832%3D29

Tankstation:
Bezug: http://s42221013.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=154bcbf59953080/shopdata/0012_Turbinen-Zubeh=F6r+=26amp=3Bslash=3B=3Cfont+color=25=23000080=3E=26amp=3Bslash=3B+Jet+engine+Accessories=3C=2 6amp=3Bslash=3Bfont=3E/product_details.shopscript?article=0030_Orbit-evoJet%2BStation%2B%3D280902%3D29

Bremse / Ventile:
Bezug: http://jet-tronics.de/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=57
Thread:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=197455

Stromversorgung:
Bezug: http://s42221013.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=154bcbf59953080/shopdata/0016_RC-Elektronik+=26amp=3Bslash=3B=3Cfont+color=25=23000080=3E=26amp=3Bslash=3B+R=26amp=3Bslash=3BC+electr onics=3C=26amp=3Bslash=3Bfont=3E/product_details.shopscript?article=0005_Power%2BJack%2B6014%2BEmpf%3DE4nger%2BAdapter%2B%3D26slash%3 D3B%3D3Cfont%2Bcolor%3D3D%3D23000080%3D3E%3D26slash%3D3B%2BPower%2BJack%2Bfor%2B6014%2Breceiver%2B%3 D282214%3D29

Modell: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=119161



.

flying rob
19.04.2010, 10:16
Hier die beiden Modelle...

.

flying rob
19.04.2010, 10:19
Modelle und Oskar-stolze Piloten...

.

flying rob
19.04.2010, 10:24
Innereien - was man so dehen kann ohne alle wieder auseinander zu reißen...

.

flying rob
19.04.2010, 10:31
Anschlüsse Flächen und HLW...

Die Schraube im 1. Bild geht durch die Lasche im 2. Bild durch und ist die Flächenarretierung. Da keine großen Scherkräfte auftreten wird das wohl reichen.

Im 3. Bild ist das linke HLW bereits von der anderen Seite eingeschoben. In dem ist auch das Kohlerohr eingeklebt. Hier nur ein Alustab innen zur Aufnahme des Gewindes für die Arretierung des rechten HLW.

.

flying rob
19.04.2010, 10:42
Klappen und Fahrwerk...

Fahrwerksklappen lagen auch bei, sind aber noch nicht montiert. Mal sehen ob wir das noch machen...

Bild 4 zeigt die Lackabplatzer im Bereich des Elastic-Flap...

.

flying rob
19.04.2010, 10:49
Grenzschichtzäune und Kanzel...

.

flying rob
19.04.2010, 10:52
...und werden dann noch besser zu sehen sein. Wobei auch bereits heute die Ansicht im Flug beeindruckend ist.
Und wir müssen bei der Gelegenheit noch die Kennung einer Maschine (dzt. beide I-GROW) abändern...

.

B.Immendorf
21.04.2010, 17:16
Hallo zusammen

Eigentlich wollte ich auch ein paar Worte zu unseren Erstflügen
beitragen, aber Roberto hat ja schon sehr detaliert berichtet.
Die Aermacchi fliegt einfach genial und freue mich schon auf die
nächsten Flüge mit diesem tollen Modell.


Gruss Bernd

markus33
21.04.2010, 20:33
Hallo Roberto, Hallo Bernd,

schöne Flieger habt Ihr da und Glückwunsch zu den Erstflügen!

Was habt Ihr denn an den 9-pol. Sub D Steckern drauf? Ich hoffe nicht, das da Servos dran hängen. Wenn ja solltet Ihr das noch mal überdenken. Die extrem kleinen und labbrigen Zungen in der Buchse die den Kontakt herstellen würde ich nicht vertrauen.

Zerlegt mal die Buchsen und schaut es Euch selber an. Ich mal eben eine geschlachtet.

451967

Die Kontakte sind gut für den Bereich für den sie gemacht wurden. Datenübertragung, wenig Steckvorgänge, keine hohen Belastungen, keine G-Kräfte usw. usw.

heliprofessor
21.04.2010, 23:17
In manchen Datenblättern werden SUB-D mit nur 500 Steckzyklen angegeben.

flying rob
22.04.2010, 08:18
Wir haben da dem Erbauer unserer Maschinen vertraut. Und der weiss eigentlich was er tut und wie. Er ist kein 100%iger - eher ein 200%iger :eek:

Anzahl Steckvorgänge: hmmmmm... 1 x pro Flugtag rein und 1 x raus.

Bei 2 Flugtagen die Woche macht das 4 Steckvorgänge die Woche x 30 Wochen = 120 pro Jahr. Sollten die m.E. aushalten.

Aber danke für den Hinweis. Werde trotzdem mal nachfragen.

heliprofessor
22.04.2010, 09:48
500 Steckzyklen ist schon ein guter Wert. Manche haben auch weniger
trotz guter Behandlung.

Die Stecker haben unterschiedliche Qualität. Was auch den Steckzyklus beeinträchtigt.
Da gibts vom billigen bis teuren alles.
Kommt auch drauf an was man verbaut.

siehe hier: http://www.pci-card.com/sub-d-kabel.pdf

da sind nur 50 -200 Steckvorgänge angegeben.

Meist wird es in der Praxis länger funktionieren.

Auch die Strombelastbarkeit ist nicht besonders hoch.
Wenn die Buchsen schon geweitet sind vom ein-ausstecken gibt´s ganz schnell hohe Übergangswiderstände.
Das führt dann zu Servoausfall usw.

Wenn Du aber alles 200% richtig machen willst würde ich es überdenken.

markus33
22.04.2010, 11:20
Ich meinte jetzt nicht nur die Anzahl der Steckzyklen. Ich meine die Kontaktauflage selber.

Die grünen MPX Stecker z.B. haben "Schneidkontakte" die haben einen sehr hohen Anpressdruck je Kontakt. Die "Schneide" entfernt jedesmal evtl. vorhandene Oxydschicht die gerne mal isolierend wirkt.
Da können die Sub-D Buchsen nicht mithalten.
Es werden 85,-€ Servos eingebaut aber die Steckverbindung ist suboptimal.
Wie gesagt nur ein Gedankenanstoss.

B.Immendorf
22.04.2010, 12:05
Hallo

Wir werden uns der "Steckverbindung" nochmals annehmen.
Ich muss aber auch sagen, das ich bereits mehrere Modelle
mit dieser Sub-D Ausführung betrieben habe. Die Modelle
(Frisch Wilga , TOC-Extra 300) ausgerüstet mit "Schüttel-Toni"
(ZG74) bzw. DA Motoren haben jetzt schon mehrere Jahre auf
der Zelle und funktionieren bis heute einwandfrei.

Welche Vorschläge für eine "Sichere" Steckverbindung habt ihr für uns?


Gruss Bernd

markus33
22.04.2010, 12:17
Hallo Bernd,

ich verbaue nur noch die grünen MPX, aber nur Originale! Nicht die Kopien. Mit Einbaurahmen sind die auch schön zu befestigen. Eine Seite lasse ich lose, die andere Seite ist fest im Einbaurahmen(meist am Flügel). Somit sind die Stecker spannungsfei montiert. Bewegungen können ausgeglichen werden.
Zugegeben ist die Steckverbingung bei Euren Fliegern schön easy beim Zusammenbau, aber... ;)

turbohartl
22.04.2010, 18:58
Hy Markus,

ach so schlecht sind die Stecker gar nicht. (Wenn man Markenware kauft und sich an der Ramschkiste bedient);)
Ich verwende Sie schon jahrelang. Benutze allerdings immer mehrere Kontakte für eine Leitung, besonders für die Spannungsversorgung.
In unseren Anlagen (Fertigungslinien für die Kosmetik) sind hunderte verbaut. (Profibus, Programmier- und Steuereingänge) Bei der Inbetriebnahme muss ich sehr oft umstöpseln. (9pol. RS232 ) ich glaube mein Rechner hat schon einige 1000 Steckungen drauf.:eek:
Von dieser Seite hatte ich noch nie Probleme, drum denke ich kann man sich auf die Stecker schon verlassen.
Mann sollte nicht vergessen, diese Stecker werden für Industrieanwendungen gemacht :rolleyes: (die grünen MPX für Spielzeug :D:D:D:D)

flying rob
23.04.2010, 09:46
Mann sollte nicht vergessen, diese Stecker werden für Industrieanwendungen gemacht :rolleyes: (die grünen MPX für Spielzeug :D:D:D:D)

Da hast du Recht! Wobei ich unsere Möhrchen eher nicht "als Spielzeug" sehen würde ;)

Aber ihr habt Recht! Wir werden mal unseren Bauservice kontaktieren und auch mal selber checken wieviele Kontakte der Gute für Plus & Minus genommen hat.
Vertrauen... Kontrolle... Sicherheit... Eigene Dummheit wenn nicht... :D

Aber nur mal so: wir haben jetzt jeder schon ein paar Flüge hinter uns und es ist einer der besten Flieger, die ich je hatte. Wobei die MB339 generell sehr gut zu sein scheint. Meine letzte (die an einem Windrad gehimmelt wurde :cry: ) war von Airtech und auch perfekt. Auch die von MZ scheint perfekt zu gehen...

Henk Visser
23.04.2010, 10:17
Hallo Bernd,

ich verbaue nur noch die grünen MPX, aber nur Originale! Nicht die Kopien. Mit Einbaurahmen sind die auch schön zu befestigen. Eine Seite lasse ich lose, die andere Seite ist fest im Einbaurahmen(meist am Flügel). Somit sind die Stecker spannungsfei montiert. Bewegungen können ausgeglichen werden.
Zugegeben ist die Steckverbingung bei Euren Fliegern schön easy beim Zusammenbau, aber... ;)

Genau so mache ich es auch seit jahren, aber was ist nicht inordnung mit die kopien?

Grusse, Henk

markus33
23.04.2010, 11:27
Hallo Henk,


...was ist nicht inordnung mit die kopien?

Die sind mir auseinandergefallen, die Pins haben sich gelöst.

Henk Visser
23.04.2010, 12:24
Oke das ist naturlich nicht so toll!
Ich verwende seit 2 jahre die von HK und muss sagen die sind bis jetzt inordnung.


Grusse, Henk

turbohartl
23.04.2010, 18:40
Hallo,


(die grünen MPX für Spielzeug :D:D:D)
Ich hoffe ich bin jetzt nicht falsch verstanden worden:), die MPX sind für solche Anwendungen gemacht worden, und perfekt dafür geeignet.
Die D-SUB sind für halt für mich günstiger, da wir mit jedem Servoregler ein Pärchen im Beipack mitgeliefert bekommen. Diese aber nicht benutzen da wir fertige Kabel verwenden.

markus33
23.04.2010, 19:05
Hi Leonhard,

nene habe ich schon richtig verstanden! Keine Sorge! ;) Wenn es 9pol MXP geben würde....

Gast_17687
23.04.2010, 19:06
ich verbaue nur noch die grünen MPX, aber nur Originale! Nicht die Kopien.

Sorry wenn`s nicht zum eigentlichen Thema gehört, aber woran erkennst Du denn diese "Kopien" Markus:confused:

Gruß Sven

markus33
23.04.2010, 19:22
Bei den originalen steht klein "MPX" auf der Lötseite quer zwischen den mittleren Pins. Dann sind die Gehäuse einteilig gegossen und die Stifte sind um 45° verdreht.

Gast_17687
23.04.2010, 19:29
Danke da habe ich noch nie so richtig drauf geachtet.
Man lernt ja nie aus.


Gruß Sven

Pieter
23.04.2010, 19:48
jaha Sven da komt was aus der socke
gr.Pieter

Gast_17687
23.04.2010, 19:58
schi... gehört ja wieder nicht zu Thema sorry:cry:

Morgen fliegen Pieter es wird das Obergoile Wetter:):):)

Gruß Sven, wir sehen uns in Harsewinkel, dann werde ich Dich mal wieder richtig drücken:D:D:D

B.Immendorf
25.04.2010, 21:43
Hallo zusammen


Samtag waren wir als "Gastflieger" bei den Jeti`s vom Nachbar Verein
MFC-Eschweiler. Wir haben mal versucht ein wenig zusammen zu fliegen,
von Synchron möchte ich noch nicht sprechen. Das ist ziemlich schwierig
und bedarf noch sehr viel viel viel Übung. Leider hattem wir mit J-BIRD 2
ein kleines Problem bei der letzten Landung.

Hier ein kleines Video von den Aermacchi´s von SA.

http://www.rcmovie.de/video/bec79658f56f14f69967/2x-MB339

Vielen Dank an Guido fürs Video.

Viel Spaß beim anschauen


Gruss Bernd

flying rob
26.04.2010, 07:07
This is J-BIRD 2 speaking:

Der Schaden ist "dem da oben sei Dank" kleiner als befürchtet und im Video verflucht
(bitte die Worte mit "Sch..." und Fu..." am Ende nicht beachten) :p

Der Bugspant ist noch OK, aber untenrum etwas lose. Allerdings ist die chinesich eingeklebte Fahrwerksaufnahme sauberst aus dem Rumpf getrennt und auch zerbrochen. Aber das geht mit Harz und bisserl Holz wohl hoffentlich bis zum nächsten Wochenede wieder. Werde den Spant hinten und vorne aufdoppeln und das Bug-FW dann mittels Motorträger befestigen.

Das Fliegen ist mehr "Miteinander" als "synchron". Wir werden erst mal Kreise und Achten üben. Dabei Höhe und Speed halten usw. Dann einfache Figuren: Rollen, Loops, Halbe Loops als Wende usw. ... No Stretch :)

.