PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Kreisstrommotor.



FamZim
21.04.2010, 19:44
Mahlzeit

Auf der Suche nach einem möglich Rastfreien Nut-Pol System, hab ich mal in Ralph,s HP reingeschaut.
Und folgendes gefunden.
http://www.powercroco.de/18N12Pparallel.html
Gewundert hab ich mich das diese typische ABC Kombi in AabBCc gewickelt wurde.
Die 18N Motoren gehen doch für 12 und 24 Pole nur in ABC ! ?
Auch die 9N 6P sind ja ABC Motoren und auch für 12 P geeignet !
Durch diese Schaltung (AabBCc) werden aber die Stege, dessen Spulen parallel geschaltet werden sollen, vom Magnetsystem nicht gleichzeitig magnetisiert, sondern nacheinander.
Es fliest der Stom meist nur in einem Zweig, wärend der parallele, einen Kurzschluss- oder Kreisstrom fürt.
Die beiden Wicklungen könnten aber mit 2 Stellern betrieben werden, die Ihn dann als 6 Phasenmotor bestromen.

Ich habe "dort" keine solche Erklärung gefunden, und nehm es mal als Anlass auf Kreisströme hinzuweisen die keine sind.

Das sind die unterschiedlichen Leiterlängen, die schon mal bei parallelen Leitern entstehen.
Da fliest nur durch den jeweils kürzeren Leiter "etwas" mehr Strom.
Im Verhältniss der CU Widerstände maximal.
Ist einer zb 2%, länger fließt im kurzen 51 % und im langen nur 49 % , Diverenz = 2 %.
Das geht immer schön synkron, wie bei parallelen Widerständen auch.

Gruß Aloys.