PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kundenbindung



Holofernes
20.06.2002, 09:37
ma wird so alt wiene kuh und lernt immer noch dazu. jamara ist unter die motorenhersteller gegangen? sachen gibbet.

Klaus
20.06.2002, 12:18
Eine nette Erfahrung…

Wir hatten vor kurzem einen Motorschaden bei einem 2.5 ccm Verbrennungsmotor in unserer Jugendgruppe. Der Motor lief bereits seit ca. 1 Jahr ohne Probleme und zeigte einen kapitalen Schaden nach der Landung. Im Öl, welches außen am Flieger hing, zeigte sich schwarzer Metallabrieb. Das lies nichts Gutes ahnen!

Ich erklärte mich bereit, den Motor zu inspizieren. Der Kolben hatte starke Riefen, ebenso die Laufbüchse. Das Pleuelauge und der Kurbelwellenzapfen waren ebenfalls lädiert. Nach Herausdrücken der Kurbelwelle zeigte das hintere Lager den Grund unter der Lupe. Eine Kugellagerkugel war gesprungen. Teile hingen noch im Käfig des Lagers, der Rest hatte sich seinen zerstörerischen Weg in Richtung Auspuff gesucht.

Was konnten wir tun? Ich riet meinem Flugschüler, den kaputten Motor unter Angabe meiner Erkenntnisse beim Zwischenhändler zu reklamieren, bzw. einen Sonderrabatt bei Kauf eines neuen Motors herauszuhandeln. Es dauerte lange, bis er den kaputten Motor samt der Aussage, wir hätten am Motor manipuliert, zurückbekam.

Das war nicht akzeptabel, darum schrieb ich einen Brief direkt an den Hersteller. Ich schilderte den ganzen Sachverhalt noch einmal. Heute bekam ich einen Anruf. Der Sachbearbeiter erfragte noch mal den genauen Ablauf. Da nach der Erstreklamation der Motor leider erst über den Zwischenhändler ging und dort wahrscheinlich nochmals zerlegt wurde, konnte ein Garantiefall nicht mehr anerkannt werden.

Allerdings konnte ich für meinen Flugschüler einen Sonderrabatt bei Kauf eines neuen, größeren Motors aushandeln, welcher den Schaden durchaus deckt. Das verstehe ich unter einer prima Kundenbindung. Ich kann nun weiter mit gutem Gewissen meinen Jugendlichen diesen Hersteller empfehlen. Vor Materialfehlern ist niemand sicher, aber der Ton macht eben die Musik.

Ach ja, ich hatte ja ganz vergessen, den Hersteller zu nennen. Ich sprach mit Herr Krüger von der Firma Jamara. Das verdient ein dickes Lob !!! Eine bessere Werbung gibt es nicht.

Zum Abschluss noch mein Tipp bei einer Motor-Reklamation. Hineinschauen in den Motor ist wohl erlaubt, Zerlegen aber nicht.
Mich würden Euere Erfahrungen interessieren.

Klaus

Motorsägendoktor der Weltmarke
20.06.2002, 19:09
servus,
wir können nur glücklich sein, dass JAMARA keine Motoren baut, alles andre reicht schon

Heinz-Werner Eickhoff
20.06.2002, 20:18
Original erstellt von Schorsch - Motorsägendoktor:
servus,
wir können nur glücklich sein, dass JAMARA keine Motoren baut, alles andre reicht schonentweder wirst Du konkret oder lässt sowas.
HWE

Motorsägendoktor der Weltmarke
20.06.2002, 22:07
servus HWE,
lieber nicht konkret werden, sonst gibts Ärger.

X-Wing
20.06.2002, 22:48
Ich finde sowas toll Klaus,

Das der Hersteller einfach nett ist, sowas muss sein... Ich hatte auch schon bekanntschaft mit solchen dingen gehabt.

[ 20. Juni 2002, 22:49: Beitrag editiert von: Salvador ]

Klaus
21.06.2002, 19:51
Hallo Modellflieger,

@Salvador : Vielen Dank für Deine Meinung

ich finde es ja etwas dürftig, was an Antworten gekommen ist! Mir ist schon geläufig, dass Jamara die Magnummotore nicht selbst herstellt. Darum ging es auch nicht und ist auch im Prinzip egal. Wir sind jedenfalls derzeit in der Jugendgruppe mit diesem Motor zufrieden. Ich wollte ja nur mal hören, ob ein „Hersteller“ von sich aus ehr zurückhaltend ist oder ob ihr freiwillig schon mal zurückgerufen wurdet.
Wenn ich das mit dem Verhalten von meinen örtlichen Modellbauhändlern vergleiche, ist da schon ein Unterschied. Da muss ich nämlich immer hinterher sein.
Oder liege ich falsch?

Klaus

Ulrich Horn
22.06.2002, 04:04
Klaus,

was für Antworten hast Du erwartet?
Hersteller, Importeur, Generalvertrieb, ggf. Regionalvertrieb und Endkunden- Händler sind nun mal selten identisch.
Das gilt auch für die jeweilige Geschäftspolitik, das Kundenverhältnis, pi pa po.

Du hast das genau Richtige getan und dich in der 'Kette' nach oben durchgefragt, bis Du eine zufriedenstellende Antwort erhalten hast. Das ist schön, und es ist auch richtig, darüber zu berichten :) .
Stattdessen hättest Du auch behaupten können, der Motor (gleich die ganze Marke) sei Mist und das gleiche für den Zwischenhändler.

Ich mag mal über meinen (völlig anderen) Standpunkt berichten, und verlasse dabei den Modellbau. Ich bin Hersteller eines Produkts, das über verschiedene Kanäle in verschiedenen Ländern an Endkunden verkauft wird.
Mein Händlersystem ist nicht straff organisierbar (wie es zB bei Autohändlern zu ihren Herstellern der Fall ist). Stattdessen haben meine Vertriebspartner weitgehende Freiheiten.
Wie gut so eine Instanz arbeitet, kann ich kaum feststellen. Manchmal merkt man erst durch eine direkte Beschwerde eines Kunden, wenn wo was nicht stimmt.
Schlimm ist es aber, wenn Endkunden, nur weil sie sich mit ihrem Händler/Kaufberater nicht verstehen, verbreiten, das Produkt sei Mist!
Ein anderer Aspekt: Man stellt als Hersteller fest, dass ein ausgeliefertes Produkt einen Fehler hat. Man informiert den Vertrieb, der unterscheidet nun, ob 'Schönheitsfehler' oder 'Mangel'. Bei letzterem erfolgt eine Info (oder sollte erfolgen) über die Zwischenhändler ggf. bis zum Endkunden, weil Mängel natürlich kostenlos nachgebessert werden. Das kann bis zu einer Rückrufaktion führen.
Ob der Händler da aktiv wird, ist aber zweifelhaft. Schliesslich lebt er vom Verkauf, alles andere ist nur Arbeit. Hat er eine Kundenkartei? Kontrollmöglichkeiten habe ich nicht.

Aus diesem Grund kann ich aber auch Schorsch's Äußerungen nicht akzeptieren. In diesem Fall Verunglimpfung eines Importeurs. 'Lieber nicht belegen, weil sonst Ärger' ist kein Argument, es sei denn, die Verunglimpfung ist unbegründet.
Jamara ist Hersteller, Importeuer und Händler in einem und unter einer 'Marke'. Diese niederzumachen oder zu verspotten, weil man vielleicht mal mit etwas nicht zufrieden war, ist schäbig.

Grüße, Ulrich Horn

Gernot Steenblock
22.06.2002, 08:29
Hi @ll,

ich finde es sehr gut, daß Klaus sich hier auch mal positiv über das Verhalten einer Firma äußert.
Sobald mal etwas nicht gut funktioniert oder kaputt geht wird doch darauf rum geritten bis zum aller letzten. Aber keiner (mit wenigen Ausnahmen) sagt auch mal wenn was positiv gelaufen ist.
Ich denke aber, daß eben viele Kunden genau diese Art von Erfahrungen hören wollen. Für mich sind das viel eher die Gründe auch dieses Produkt zu kaufen, anstatt das der Mitbewerber.

Jedem von uns ist doch klar, daß es immer mal zu Materialfehlern, Fertigungsfehlern, Transportschäden, etc. kommen kann. Um so wichtiger ist es mir, daß mein Ansprechpartner, ob nun Hersteller, Importeur oder Händler, die Sache auf eine kullante und möglichst unbürokratische Art erledigt und aus der Welt schafft.

Im schwäbische heißt es: "Nix g´sagt isch scho me wiea g´lobt"
für nicht Schwaben: Wenn ich nicht über jemand schipfe ist das schon mehr als ein Lob
Dies würde aber heissen, daß wir in Zukunft immer das Produkt kaufen über das wir am wenigsten hören.
Also in userem Fall z.B. einen Motor einer Fertigung in Hintertimbuktu weil den ja keiner kennt.

Gast_0063
23.06.2002, 11:29
Aus meiner Sachverständigentätigkeit heraus kann ich bestätigen, das sich die Firma JAMARA bei allen berechtigten Garantieansprüchen äusserst kulant verhält, im Gegensatz zu einigen Herstellern von Benzinmotoren für Grossmodelle.

Unberechtigte Ansprüche wird jeder Händler/Importeur ablehnen.

bluedevil
23.06.2002, 19:55
@Andi: Ich glaube, davon hab ich vor wenigen Tagen auch schon gehört... :D