PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Startschwierigkeiten Waldkera



Borka
02.05.2010, 14:38
Hallo, mein Walkera läßt sich im Schwebeflug nicht halten, er ist völlig instabil. Natürlich bin ich Anfänger, aber am Flugsimu kann ich den Schwebeflug ganz gut.
Auffällig ist, dass der Heckrotor oft nicht von alleine startet, sondern einen Schubs braucht. Bevor er anläuft, zuckt er so komisch rum. Wenn er dann läuft, ist er m. E. ok. Kommen diese Anlaufschwieritgkeiten vom Brushlessregler oder vom Kreisel? kann man Expo auf den Heckrototr geben? und wenn ja, an welchem Regler (Sender oder Kreisel)?
Gruß Borka

GitteMaus
02.05.2010, 19:40
Was für ein Heli hast Du den überhaupt von Walkera gibts ne menge!!

Borka
04.05.2010, 09:45
Ich habe einen 4g3. Gruß Borka

GitteMaus
04.05.2010, 11:47
Also ich habe auch einen 4G3 und das Teil läßt sich einfach schwer fliegen bricht immer aus.Am Empfänger bzw. Kreisel läßt sich der Heckrotor einstellen da solltest Du mal versuchen das anlaufproblem mit zu lösen war bei mir auch.Da kannst Du auch die Servowege begrenzen dann ist es ein wenig leichter zu fliegen.Ich selber habe alles umgebaut,damit er besser fliegt:
Brushless Vorne hinten
Alurotorkopf
500mah Akkus

Aber ganz ehrlich gesagt das Teil ist für Anfänger überhaupt nicht geeignet.

balkongenie
09.10.2010, 13:08
Hallo!

habe jetzt auch einen 4g3 bei ebay geschossen. Laut Verkäufer war er technisch einwandfrei allerdings hatte er, als er bei mir ankam einen kleinen schaden am heckausleger. nun, wo ich alles wieder zusammengebaut habe, habe ich das gleiche problem wie ihr...Heckmotor läuft nicht richtig an, ist im Flug schwer zu kontrollieren bis dahin, dass er wieder aus geht. Wäre schön, wenn das wirklich nur Einstellungssache ist. Könnt ihr mir sagen, wie ich den Heli am besten einstelle? Ich würde nur ungern wahllos an den Einstellungen rumschrauben.. also bin ich für Tips gerne offen =)

vlg,
balkongenie