PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie viel Fachwissen...



Snoopy
23.09.2002, 19:44
...muss man eigentlich haben, um Testberichte über Modelle zu verfassen.
Oder anders gefragt, wieviel Fachwissen hat ein Modelltester, der so etwas schreibt:


Der Motor wird zu meinem
Verblüffen etwas schräg eingebaut, die Aussparung im Formschaum und die Abbildungen in der Bauanleitung zeigen dies ganz genau....
:D


Soviel vorweg:
Ich weiß nicht, wie sich das bei einem 400'er-Motor verhält, bei einem
480'er ist das Flugverhalten katastrophal. Also lieber direkt gerade
einbauen. Auch der Schwerpunkt konnte nur mit etwas Blei in der Nase
erreicht werden.:D :D


Ich habe mittlerweile große Sub-C Zellen eingebaut und trotz diverser
zusätzlicher Lufteinlässe wird der Motor bei jedem Flug derart heiß, daß
ich wohl nicht mit einer besonders langen Lebensdauer rechnen kann. :D :D :D (Sind ja auch die optimalen Zellen dafür)


Mit einem kräftigen Schubs ist der Foxbat in der Luft, und anschließend
müht er sich Runde für Runde an Höhe zu gewinnen. Das tut er mit
romantischer Bedächtigkeit und einem immer wieder lustigem Wackeln mit
dem Hintern. Ok fassen wir zusammen der arme Flieger (Foxbat von ACT) hat hinten einen (vermutlich auf rechtslauf) getimedten 480er im Heck, vorne Blei um den Schwerpunkt einhalten zu können, der Prop ist aller Wahrscheinlichkeit falschrum montiert und es sind dicke Sub-C Zellen an Bord. Mich wundert es ja, dass er überhaupt noch fliegt.

Was denkt man sich als Hersteller wohl, wenn man dann so ein Urteil liest:


Danach bestelle ich mir den Wonder von Höllein, denn der geht ab wie die
Post, ist ebenso günstig und verspricht das, was der Foxbat nicht halten
konnte: Schneller kleiner Spaßmacher für wenig Geld. Anbei noch ein Kommentar eines anderen Testers auf der selben Seite:


Nach einigen Überlegungen kam mir dann der Geistesblitz. Ich habe die Latte mal andersrum Montiert und Ich hatte sofort den Eindruck das sich hier etwas getan hatte. :eek:

Auch wenn es sich "nur" um eine Internetseite handelt, ich finde sowas schlichtweg unmöglich.

Snoopy
23.09.2002, 19:45
Hab die Quellenangabe vergessen, das ganze Drama gibts hier (http://www.elektroflug.de/Modellberichte/foxbat.htm)

IchWeisNix
23.09.2002, 20:23
Interessant ist auch:

Da ich auch schon andere Berichte über den Foxbat gehört habe, beginne
ich langsam aber sicher an mir selbst zu zweifeln...

Warp seven
01.10.2002, 14:56
Hallo.

Macht euch keine Sorgen um euer Fachwissen, das kommt mit der Zeit und mit fortschreitender Übung von ganz alleine, wobei die Geschwindigkeit des Fortschrittes direkt proportional zur Höhe des in die betreffenden Projekte investierten Lehrgeldes ist.

mfG Warp seven

Motormike
01.10.2002, 15:20
Wenn ich den herstellen wuerde muesste ich die Luft ganz schoen anhalten :D

Gast_0063
01.10.2002, 16:53
Ich habe hier einen äusserst interessanten Artikel eines Aerodynamik-Mitabeiters der DVLR zum Thema "foxbat".

Wer den haben will, bitte mailen...

Birki
01.10.2002, 19:09
hahaha Mechwerker,

aba nich in "falsche " Hände kommen lassen... ;)

Aber wie heisst es so schön: der Wind merkt das alles nicht...!

Meinrad
06.10.2002, 19:17
Hallo Snoopy,

ich denke, Du wirfst hier Testbericht (unter dem man landläufig etwas anderes versteht) und XY-Erfahrungsbericht durcheinander. Das ist halt das Kreuz mit den anonymen Internet-Berichten, bei denen man nie weiß, was der Autor drauf hat.

In einem hast Du natürlich vollkommen recht. Der Autor sollte sich eigentlich schämen und erst mal fliegen lernen, bevor er Beurteilungen abgibt.

Aber vielleicht wollte er nur aufzeigen, was man so alles falsch amchen kann. :D :D

Gruß Meinrad

Gast_102
07.10.2002, 06:56
Meinrad,

Das die Autoren etwas drauf haben ist in den Printmedien auch nicht wirklich gegeben.

Um dies zu erfahren hilft es ab und an den Text zwischen den Bildern und der Werbung zulesen.

Biplane
07.10.2002, 11:19
MoinMoin !

Testberichte von Modellflugzeugen, egal ob im Internet oder in Zeitschriften, sind in der Regel nur sehr Oberflächlich und oft sehr geschönt.

Fachwissen... was ist eigentlich Fachwissen ? Welche Anlenkung ist die Richtige ? Wie stark müssen die Servos sein ? Welche Schaniere sind geeignet ? Welche Motorisierung ist die Beste ? Sind Baukästen/Modelle der Fa. XY schlecht oder gut ?

Es gibt viele Fragen auf die man tausend verschiedene Antworten geben kann, die alle mehr oder weniger richtig oder falsch sind. Außerdem ist die Qualität des getesteten und des im Laden oder auf der Messe zu kaufenden Modells teilweise unterschiedlich, weil es eine ältere oder neuere Version (steht leider nicht auf dem Baukasten drauf) ist, die zum Teil andere Bauteile enthält bzw. genauer oder ungenauer gebaut wurden ist.

Eigentlich kann man die Testbericht nur als Werbung für die Hersteller verstehen. Mag der Testbericht auch noch so gut sein, ich schaue mir das Modell erstmal sehr genau an bevor ich die Scheine auf den Tisch lege.