PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ventilator an 220V anschließen???



Schneewittchen
07.05.2010, 21:48
Hi,
ich habe mich endlich durchgerungen etwas für meine Gesundheit zu tun und habe mir einen explosionsgeschützten Ventilator besorgt. Jetzt ist das Teil endlich da und es geht weiter mit den Problemen... aus dem Ding kommen 7 Kabel!
Eines davon ist der Schutzkontakt - den kann ich noch von den anderen unterscheiden!
Die anderen Kabel sind mit U1, U2, V1, V2, W1, W2 markiert. So das war's dann für mich Bastelgenie! Meine Steckdose hat 3 Kontakte und nicht 7!

Noch ein paar Infos zu dem Gerät:
Motornennleistung 1,500 kW
Nennspannung Δ / Y 230/400 V
Nennstrom 5,9/3,4 A
Nenndrehzahl 2840 min/ ¯¹
Frequenz 50 Hz
Schutzart IP 55

Wie mach krieg ich das Ding jetzt an meine Steckdose (wenn ich kein Geld für nen Elektriker ausgeben möchte)???

Vielen Dank für Eure kompetente Hilfe!
Stefan

tflachz
07.05.2010, 22:06
Hallo Stefan,

an eine normale Steckdose kannst den Lüfter nicht anschließen.
Da braucht du Drehstrom.
Das heist wie beim Herd 3 Phasen anschliesen.

Anschließen im Stern
U1 an L1
V1 an L2
W1 an L3
U2, V2 und W2 werden mit einander verbunden.

Anschließen im Dreieck
U1 und W2 an L1
V1 und U2 an L2
W1 und V2 an L3

Der 7te Leiter ist grün/gelb und muß an den PE angeschlossen werden.

Gruß

Thomas

Schneewittchen
07.05.2010, 22:14
Hi,
tja, das sind keine guten Nachrichten! Denn Drehstrom hab ich in meinem Bastelkeller leider nicht!

Zu schade!

Vielen Dank und schöne Grüße
Stefan

CHP
07.05.2010, 23:17
Rein interessehalber:

Was für einen Volumenstrom erreicht man mit diesem Ventilator?

Philipp_Saueressig
08.05.2010, 07:36
Es gibt aber Möglichkeiten Drehstrommotoren an Wechselstrom zubetreiben!

Nennt sich Steinmetzschaltung
http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/elektro_faq_img/steinmetz31.gif



Volumenstrom kann man dir dann sagen, wenn man weiß welcher Durchmesser, welche Steigung der Propeller des Ventilators hat!

Schneewittchen
08.05.2010, 10:28
Hi,

Volumenstrom beträgt max. 2300m³/h
Druckdifferenz Pfa max. 1255 Pa

Die Sache mit der Steinmetzschaltung verstehe ich nicht so ganz... aber wenn mir das jemand genau erklärt wäre das nicht uninteressant!

Grüße
Stefan

Madmoony
08.05.2010, 12:02
Hi,
na eigentlich ist es dasselbe wie in verschiedenen anderen Geraeten auch: Rasenmaeher,Kreissaege....nennt man dann Anlaufkondensator.
Dieser simuliert ueber die Phasenverschiebung die fehlende(n) Phasen.
Die groesse richtet sich nach der Leistung,kann aber schnell gemessen werden.-->
Bei richtiger dimensionierung hast du zwischen allen drei Anschluessen der Dreieckschaltung die GLEICHE Spannung.
Ein guter Startwert ist ~ 40 uF pro kW der auf dem Motor angegebenen Leistung.Manchmal steht da auch der Passende wert fuer den Kondensator direkt drauf.

Ansonsten wie beschrieben:

Anschließen im Dreieck
U1 und W2 an L1
V1 und U2 an N
W1 und V2 an Kondensator und den anderen Pol des Kondensators an L1 oder N. damit kann die Drehrichtung bestimmt werden.

Der 7te Leiter ist grün/gelb und muß an den PE angeschlossen werden.


Burkhard

Schneewittchen
08.05.2010, 15:19
Hi,
also mit so einem Teil: hier (http://cgi.ebay.de/Anlaufkondensator-Motorkondensator-60uF-60-uF-450V-KBS-/200448962074?cmd=ViewItem&pt=Bauteile&hash=item2eabb06e1a) meinst Du, dass es klappen könnte?!

Na nen Versuch ist es auf jeden Fall mal wert! Dann muss ich nur noch herausbekommen auf welcher Seite von Meiner Steckdose der Nullleiter und auf welcher die Phase ist... das schaffe ich aber hoffentlich!

Vielen Dank
Stefan

Madmoony
08.05.2010, 15:39
Ja,das sieht gut aus.....
L1 ist schwarz und N ist blau.Macht aber nichts aus wenn du es verwechselst.Die Drehrichtung musst du in jedem fall pruefen und gegebenenfalls aendern.

Burkhard

FamZim
08.05.2010, 19:22
Hi

Der Kondensator muß auch für Dauerbetrieb sein .
Oftmals steht da (zb) 40 % ED drauf, der kann nicht daurnd eingeschaltet sein!

Gruß Aloys.

Madmoony
08.05.2010, 22:12
@Alois : der im link ist für DB !

Burkhard

Schneewittchen
12.05.2010, 20:43
Hi,
wollte nur kurz Feedback geben: das Teil läuft - zumindest im kurzzeitigen Testbetrieb! Innerhalb von 3 Sekunden war mein Bastelkeller staubfrei! Jetzt muss ich das Ding noch richtig an die Wand hängen und ordentliche Kanäle bauen - dann darf endlich im Keller gelackt, geschliffen und was auch immer werden!

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Stefan

Niklas Fischer
12.05.2010, 20:57
Innerhalb von 3 Sekunden war mein Bastelkeller staubfrei!

solange das ding nicht die standbohrmaschine ansaugt ;)

Schneewittchen
13.05.2010, 10:31
Hi,
noch eine weitere Frage an die Elektonik-Profis:

Ist es möglich an das Teil einen Dimmer zur Drehzahlregelung zu bauen? Der Ventilator ist bei Vollgas brachial laut und entwickelt rechlich Saugleistung, die ich eigentlich nicht immer benötige (z.B. beim Harzen reicht es eigentlich, wenn er nur ein bisschen die Dämpfe absaugt! Er muss nicht gleich das Harz aus der Form ziehen).
Worauf muss ich bei der Auswahl eines Dimmers achten (vielleicht könnt ihr mir ja auch einen bestimmten empfehlen?)
Wie schleife ich das Teil dann in die "Metzgerschaltung"?

Vielen Dank
Stefan

CHP
13.05.2010, 15:49
Der Ventilator ist bei Vollgas brachial laut und entwickelt rechlich Saugleistung, die ich eigentlich nicht immer benötige (z.B. beim Harzen reicht es eigentlich, wenn er nur ein bisschen die Dämpfe absaugt! Er muss nicht gleich das Harz aus der Form ziehen).

Das habe ich mir bei der Leistung schon fast gedacht. Mein Bad würde Dein Lüfter in 30 Sekunden leersaugen!

Ich habe im Bad einen Radiallüfter von Lüftec Lig.

Siehe hier:

http://www.lueftec.de/de/produkte.html

Auf dem Bild siehst Du außen ein geschlossene Platte drauf. Angesaugt wird über die einfachen Schlitze an allen vier Seiten. Zum Staubschutz des Lüfters wird durch ein Vlies ähnlich den Fettfiltervliesen von Dunstabzugshauben angesaugt.

In der ca. 1cm dicken Deckplatte befindet sich Schaumstoff, durch welchen zwar nicht angesaugt wird, da der Ansaugung gegenüberliegend, welcher aber etwas Schall absorbiert.

Ob so eine Anordnung allerdings viel für Deinen Brachiallüfter bringt weiß ich nicht.

Bei 90 m³/h ist in meinem Bad etwa alle 10 min die Luft ausgetauscht. Vielleicht wäre das eine Alternative für Dich.

MarkusN
13.05.2010, 16:46
Ist nicht billig, aber ein Freqenzumrichter müsste Dein Problem lösen können. Da der als Zwischenstufe Gleichstrom macht, müsste das sogar das Problem 1P -> Drehstrom lösen können. Weiss aber nicht, ob so etwas Handelsüblich ist. Normalerweise hat man auch am Eingang Drehstrom.

Schneewittchen
13.05.2010, 21:05
Hi,
danke für Deine Antwort! Aber ich möchte/ muss in meinem Keller auch lackieren - da stinkst Du mit nem Badlüfter nicht gegen den Farbnebel an! Außerdem ist mein Lüfter Explosionsgeschützt - was die meisten Badlüfter trotz explosiver Gerüche wohl eher nicht sein werden.
Klar ist aber, dass sich der Lärm nochmals ändern wird, wenn erstmal ein Ansaugschacht und ein Abluftrohr sowie Filter installiert sind.

Trotzdem brauche ich nicht immer die volle Leistung! Daher bleibt die Frage, ob ein Dimmer installiert werden kann und wenn ja, wie?

Vielen Dank und schöne Grüße
Stefan

CHP
13.05.2010, 21:23
Ich hatte mir das eigentlich so vorgestellt, dass Du den Badlüfter nur für die Anwendungen verwendest, die lange dauern und nicht volle Sturmstärke benötigen. Fürs Harzen zum Beispiel. Der ist leise und schont die Nerven.

Der eigentliche Lackiervorgang dauert ja nicht so lange. Da kannst Du dann den kräftigen und dann eben auch kurzzeitig lauten Lüfter verwenden.

FamZim
14.05.2010, 15:37
Hallo Stefan

Ich weiß nicht wie der Motor jetzt geschaltet ist ???
Ich reduziere zb einfach die Betriebsspannung über einen Trafo. Bei Spalltpolmotoren bis auf ~50 % runter.
Den Drehstrommotor kann man aber erst mal im Stern schalten, um die Leistung zu entschärfen!
Dazu U2, V2 und W2 zum Stern schalten und vergessen :D
Dann an 2 Anschlüsse die Netzspannung und über Kondensator an der dritten die Drehrichtung einstellen.
Mit einem DICKEN Dimmer ewentuell die Spannung weiter reduzieren ??
Der wird es warscheinlich nicht so mögen !
Das Problem ist das der Motor sich an die Frequenz halten will .

Mit Drosseln wie bei Leuchtstofflampen üblich sollte es auch gehen.
Da braucht man aber ein paar parallel (5 bis 10 Stück) für deinen Motor.
Die kämen dann in die Zuleitung, und senken die "Betriebsspannung".
Mehr parallele = Motor schneller, oder weniger = Motor langsamer .
Im allgemeinen verbrauchen sie die halbe Netzspannung ohne Kühlung. Also Temperatur beobachten.
Aber erstmal auf Sternschaltung !

Gruß Aloys.

Es gibt da noch mehr Triks :D .

Helmut Franz
26.05.2010, 21:25
Hallo Leute,
ich finde es gut wenn Ihr Tip´s gebt
ABER
Stefan hatte sich eigentlich einen EX-Lüfter besorgt damit ihm der Keller beim lackieren nicht um die Ohren fliegt und jetzt kommen solchen Tricks mit Drosseln etc.

Stefan scheint in "Stromdingen" ein absoluter Laie zu sein und da helfen solche Tip`s nicht wirklich weiter.

Um wirklich den Lüfter vernünftig in der Drehzahl hoch- und runter zu stellen kommt eigentlich nur ein 230 V Frequenzumrichter (die benötigten KW stehen auf dem Motortypenschild) in Frage. Gibt es in der Bucht auch schon recht preiswert.
Der muss natürlich während des lackierens nach draußen vor die Tür.

Bei Wiki.. kann man sich ganz gut über EX-Zonen und Klassen informieren.

Stefan ich kann Dir nur raten einen Profi die Angelegenheit ( Anschluss des Motors und Umrichters ) machen zu lassen.

Haut mich ruhig aber ich habe mit der Thematik jeden Tag zu tun.

Volker Cseke
26.05.2010, 22:33
Hallo Helmut,

dein Beitrag ist ein gutes und richtiges Schlusswort unter diesem Beitrag.

Wir lassen es mal hiermit enden.


Stefan möge sich bitte an einen Fachmann seines Vertrauens wenden und wir alle anderen lassen diesen Thread in Ruhe.

Volker

Schneewittchen
03.12.2010, 19:24
Hallo nochmal,
ich habe Euren Rat befolgt und mir vom Profi einen 380V Anschluss legen lassen. Einen Stecker an den Motor wollte er mir aber leider nicht machen, weil ich zu dem Ventilator keinen Anschlussplan habe.
So, jetzt meine Frage:
Die Kabel sind mit U1, U2, V1, V2, W1, W2 beschriftet. Zudem gibt es ein gelb/grünes Kabel für den Schutzkontakt.
Der Stecker für den Starkstrom hat 5 Kontakte:
L1, L2, L3, N/W und den dicken für die Erdung!

Was gehört jetzt wohin?

Ich ab mal ein Bild von dem Schild auf dem Motor gemacht:

573472

Wäre schön, wenn ihr mir nochmal helfen könntet!

Schöne Grüße
Stefan

MarkusN
03.12.2010, 19:38
Guckstu bei Wikipedia unter den Begriffen Sternschaltung und Dreieckschaltung.
Ist übrigens schon in Antwort #2 in diesem Thread beschrieben.

Der Profi gibt mir etwas zu denken. Der Anschluss so eines Motors ist Standard, wenn die Klemmen bezeichnet sind wie bei Dir. Stattdessen lässt er Dich als Amateur selber basteln...



Ach ja: Wenn der Venti falsch rum läuft: Zwei der Speisekabel vertauschen; das wendet die Drehrichtung.

Schneewittchen
03.12.2010, 19:48
ja, ich war auch etwas erstaunt... aber er meinte, dass er da nichts kaputt machen will! Den Starkstromanschluss hat er in weniger als 30Min gesetzt - sah alles sehr gekonnt aus! Naja, war ja auch eine Elektroinstallationsfirma...

Wenn ich alles richtig verstanden hab muss ich
L1 an U1
L2 an V1
L3 an W1
N/W an u2, v2 sowie w2 zusammen klemmen
Schutzschalter ist ja eh klar - der muss an die Erdung!

Ist das so richtig?

Grüße
Stefan

Schneewittchen
03.12.2010, 20:07
So,
hab's mal angeschlossen und probiert! Hurra es funktioniert!

Aber mal ganz ehrlich: NIE WIEDER Bastel ich an sowas rum!!!

Ich bin heilfroh, dass ich mir den Elektriker bestellt habe und er mir den Anschluss professionell installiert hat! Schade, dass er mir den Motor nicht mehr angeschlossen hat - das hat aber dank euch auch noch funktioniert.

Grüße und vielen Dank
Stefan (dessen Werkstatt innerhalb von 3 Sekunden staubfrei war!)

FamZim
04.12.2010, 17:49
Hallo

Was den für ein Schutzschalter ?? an die Erdung ??
Die Erde darf nirgenwo unterbrochen werden auch nicht von einem Schutzschalter, nur durch den Stecker wen DER rausgezogen wird !

Gruß Aloys.

MarkusN
04.12.2010, 19:19
Schätze mal, das war ein Verschreiber für "Schutzleiter".