PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme bei Scorpion 5535-190 mit Jive 120 HV



Ralph81
10.05.2010, 09:58
Hallo zusammen!

Hatte am Wochenende ein kleines Problem mit meiner neuen EF Yak 88". Habe hier im Forum einen Beitrag gelesen, in dem stand, das die Kombination Scorpion Motor und Jive Regler sehr gut harmoniert.
Dies konnte ich leider gar nicht bestätigen!
Ich wollte diese Komponenten mit 10S 5000er und einer APC E 24x12 betreiben. Beim ersten Anlauftest die erste Überraschung: Der Regler brachte den Motor gar nicht richtig zum Anlaufen. Lautes knarren und scheppern war die Folge. Wenn die Latte dann drehte konnte ich bei Vollgas einen Strom von ca 87 A messen, was mit dem Datenblatt des 5535 übereinstimmt. Beim stoßweisen Gasgeben hat mir der Regler dann 2 x abgeschaltet (Überstrom, 8 x Blinkcode). Nach etlichen Modus-Umstellungen (KSA, F3A mit Bremse, Motormodell,...) und ein paar weiteren Versuchen die Anlaufprobleme zu beheben, machte der Regler komplett dicht und es ging gar nichts mehr.

Habe ihn nun eingeschickt. Schade!:confused:

Was könnte ich falsch gemacht haben?
Bzw. was war die Ursache für die Anlaufprobleme, da ja Timing bei den Kontronik-Reglern nicht einstellbar ist?

H.F
10.05.2010, 10:32
hi ralph

frag doch mal im motoren/regler abteil, da wird dein beitrag eher entdeckt.
beim nachschauen auf der herstellerseite habe ich nachgelesen das der 5535-190er ein 20 poler sein soll (!?), das wär dann doch "zimlich" anspruchsvoll für nen regler.
ich hab bei den kleineren 4025er serie (14pol, immer noch zimmlich heftig) festgestellt das hier mit grösseren latten die regler schnell mal überfordert sind, zumindest bei schnellerem gasgeben, der regler "tacktet" los, der motor kann nicht mit und schon wird rumgeknattert... oder so ähnlich.

mein gefühl sagt mir - YGE regler.

haupt"problem" scheint das schnelle gasgeben zu sein.
da müsste das program im regler eine kleine verzögerung einbauen.
wenn's der sender kann würd's reichen dort einzuprogramieren.(gaskanal)

mfg
hugo

MalteS
10.05.2010, 10:52
Der Motor ist ein 18N20P
Ich glaub grundsätzlich ist das Problem das die "seltenen" Nut/Pol Kombis von den Regler herstellern nicht getestet werden und die SW darauf nicht angepasst ist. Hatte jüngst auch so einen Fall an einem 18N20P Powercroco.

Ralph81
10.05.2010, 11:02
Das der Motor eine eher seltene Wicklung hat, habe ich schon gelesen, aber auch das eben die Jives oder auch die YGE`s sehr gut damit klarkommen.
Tendiere jetzt eh mehr zu YGE.
Und ja, stimmt, das Motor/Regler Abteil wäre wahrscheinlich besser gewesen, zu spät gesehen..
Kann man den Beitrag umsetzen?

Vielen Dank derweil!

H.F
10.05.2010, 11:13
das mit "YGE" ist nur ein bauchgefühl von mir, keinesfalls von mir getestet.
zum blind kaufen um mal zu testen kostet das teil bisschen viel...

mfg

hugo

gast_23886
10.05.2010, 12:56
hallo
ich habe in meiner extremeflight yak 88 einen power jazz von kontronik mit einem scorpion5545-150 an 12s kokam 5000 und einer RASA 26x12CFK latte, und alles läuft perfekt..
der jazz lässt den motor perfekt anlaufen ganz sanft ohne ruckeln..
der wäre sicher auch eine alternative.. der macht auch mal 160 amp peak mit, hat einen lüfter drauf und wenn du einen gebrauchten findest, bekommst du den schon um 150€ und der ist ( fast) unkaputtbar!
vielleicht konnte ich dir bei deiner entscheidung ein wenig helfen :)
gruß.tobi

PeKa
10.05.2010, 13:11
Hallo,

habe vor kuzem hier im Forum einen neuen 5535-190 erworben den ich letzte Woche getestet habe. Der Motor läuft mit der APC 24x12 und dem PowerJazz an 10S derart seidenweich ohne irgendwelche Macken. Auch gbit es keine Probleme mit schlagartiger Gasannahme.

Ich hoffe es hilft dir weiter.

Gruß Peter

Banjoko
10.05.2010, 13:59
Hallo,

habe vor kuzem hier im Forum einen neuen 5535-190 erworben den ich letzte Woche getestet habe. Der Motor läuft mit der APC 24x12 und dem PowerJazz an 10S derart seidenweich ohne irgendwelche Macken. Auch gbit es keine Probleme mit schlagartiger Gasannahme.

Ich hoffe es hilft dir weiter.

Gruß Peter

Moin !

Der Powerjazz hat aber auch eine ganz andere Anlauframpe beim Bestromen, der kommt daher besser mit den dicken Brocken klar.

Ich würde mich mit dem Problem mal direkt an Kontronik wenden, die sollten das getestet haben.

Gruß

Matthias

gast_23886
10.05.2010, 14:02
@ peter, das selbe kann ich bei meinem powerjazz auch beobachten, der motor läuft übergangslos an! der jive 120 ist eher für extremanwandungen , dafür ist er schön klein und hat bec, ich denke bei einer 88" yak fliegt keiner mehr mit bec!
gruß. tobi